Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Biathlon 2013/2014 - Staffel 4x7,5km Herren Hochfilzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Biathlon 2013/2014 - Staffel 4x7,5km Herren Hochfilzen

30.07.2013, 07:41 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Norwegen (NOR)

2. Schweden (SWE)

3. Russland (RUS)

4. Österreich (AUT)

5. Frankreich (FRA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:09 Morgen Verfolgung
Damit verabschieden wir uns für heute aus Hochfilzen. Am morgigen Sonntag steht in Hochfilzen um 13:30 Uhr für die Herren noch die 12,5km Verfolgung auf der Agenda. Bis dahin wünschen wir noch einen schönen Restsamstag und bis bald, auf Wiedersehen!

16:06 Frankreich und Deutschland mit Strafrunde
Für das französische Team wäre wie auch für die Deutschen mehr dringewesen, doch zwei Strafrunden von Beatrix bzw. Birnbacher verhinderten ein besseres Resultat.

16:04 Norwegen vor Schweden und Russland
Trotz zehn Nachladern siegt das norwegische Team am Ende souverän vor den überraschend starken Schweden (5 Nachlader) und dem russischen Quartett (10 Nachlader). Die Lokalmatadoren, die ebenfalls zehn Mal nachladen musste, verpassen das Podest denkbar knapp

15:56 Deutschland auf Platz sechs
Hinter den Österreichern, die Vierter werden und den Franzosen mit dem starken Martin Fourcade als Schlussläufer holt Simon Schempp Platz sechs für Deutschland, kann auf den letzten Metern aber zumindest den Angriff des Tschechen Moravec abwehren.

15:53 Bergman kocht Shipulin im Schlussspurt ab
Während Svendsen auf den letzten Metern austrudeln lassen kann und nach der Ziellinie den Sieg mit seinen Teamkollegen feiert, kämpfen Bergman und Shipulin auf der Zielgeraden um die weiteren Podestplätze. Am Ende ist es der erfahrene Schwede, der mit einem unwiderstehlichen Schlussspurt das bessere Ende für sich hat. Für Russland bleibt immerhin noch der dritte Rang.

15:51 Holt Schempp Platz fünf für Deutschland?
Dahinter muss sich Simon Schempp den Angriff des Gesamtweltcupsiegers Martin Fourcade erwehren, der am letzten Anstieg schließlich am Deutschen vorbeigeht.

15:49 Eder muss abreißen lassen
Schade, das wird wohl nichts mit einem Podestplatz vor heimischen Publikum: Eder kann mit dem Tempo von Bergman und Shipulin nicht mithalten. Diese beiden schenken sich allerdings nichts und kämpfen um jeden Meter.

15:47 Schempp mit starkem Stehendschießen
Wie schon seine Teamkollegen Böhm und Peiffer bleibt auch der deutsche Schlussläufer stehend fehlerfrei und geht an Position fünf auf die Schlussrunde.

15:45 Wer wird Zweiter und Dritter?
Weiter offen ist allerdings der Kampf um die übrigen Podestplätze. Sowohl Bergman als auch Eder und Shipulin müssen einmal nachladen und gehen mit gut 25 Sekunden auf die Schlussrunde - das wird eine spannende Schlussrunde.

15:44 Das ist der Sieg für Norwegen
Nur einen Nachlader benötigt der Norweger. Diesen versenkt er sicher und geht damit als klar Führender auf die Schlussrunde. Da sollte nichts mehr anbrennen.

15:43 Die Entscheidung steht an
Emil Hegle Svendsen kommt zum zweiten und letzten Mal an den Schießstand und kann den norwegischen Sieg nun klarmachen.

15:43 Gewinnt Norwegen auch heute?
Nach der starken Mannschaftsleistung im gestrigen Sprint sieht es auch heute stark nach einem norwegischen Erfolg aus, denn Svendsen kann auf der Strecke deutlich Zeit auf die Konkurrenten herauslaufen. Für die vier anderen Teams aus Schweden, Russland, Österreich und Italien könnte es damit "nur" noch um die übrigen zwei Podestplätze sehen.

15:41 Schempp macht eine Position gut
Nicht ganz perfekt läuft es für Simon Schempp: Er muss ebenfalls einmal nachladen, verliert ein paar Sekunden auf die Spitze, geht aber immerhin als Sechster auf die zweite Laufrunde. Dicht hinter ihm folgen allerdings weiterhin der US-Amerikaner und auch Frankreich und Kanada.

15:38 Vorteil: Norwegen
Das war eine starke Einlage von Svendsen. Der Norweger trifft alle Scheiben im ersten Versuch, während der Russe dreimal nachladen muss. Damit übernimmt Norwegen nun doch relativ deutlich die Spitze, 17 Sekunden vor Schweden, für die Carl Johan Bergman ebenfalls fehlerfrei bleibt. Dritte nun die Russen, Österreich jetzt auf Platz vier.

15:36 Malyshko vs. Svendsen
Jetzt könnte bereits eine kleine Vorentscheidung fallen, denn das vorletzte Schießen des heutigen Tages steht auf dem Programm.

15:36 Trio um Platz drei?
Wähend Malyshko und Svendsen vorne ihr Rennen laufen, Bergman und Hofer ein Verfolgungstrio gefunden. Schempp bleibt hinter der US-Amerikaner Nordgren Siebter, Frankreich mit Martin Fourcade liegt auf Rang acht.

15:33 3. Wechsel: Russland und Norwegen im Gleichschritt
Quasi zeitgleich werden Svendsen und Malyshko, die Schlussläufer von Norwegen und Russland auf die letzte Etappe geschickt. Nur zehn Sekunden dahiner folgt Dominik Landertinger, dem für Österreich eine starke Runde gelungen ist. Italien rettet sich gerade so als Vierter, knapp vor Schweden. Nur zwei Sekunden voneinander getrennt gehen die USA und Deutschland auf die Schlussschleife.

15:30 Bö und Shipulin geben Gas
Auf der Strecke heißt das Führungsduo nun wieder Bö/Shipulin, Markus Windisch muss dagegen abreißen lassen und sich dem Angriff von Landertinger erwehren. Dahinter kommt Peiffer näher an Schweden und die USA heran, das wird eine spannende Schlussschleife.

15:27 Deutschland holt auf
Die Schwäche der Konkurrenz nutzt Arnd Peiffer: Mit einer klasse Serie räumt er erneut alle fünf Scheiben ab und verbessert das deutsche Team mit gut 40 Sekunden Rückstand hinter den USA und Schweden auf den siebten Zwischenrang, 20 Sekunden hinter Rang vier. Ist da vielleicht doch noch was drin?

15:26 Wieder viele Schießfehler
Wieder tun sich die Läufer beim Stehendschießen schwer und benötigen allesamt einige Nachlader. Am besten ergeht es noch dem Italiener Windisch, der als Erster, fünf Sekunden vor Russland, den Schießstand verlässt. Norwegen ist mit neun Sekunden Rückstand nun Dritter, Österreich zur Freude der Zuschauer neuer Vierter.

15:23 Bö und Shipulin setzen sich ab
Die beiden starken Läufer aus Norwegen und Russland können sich auf der Strecke zunächst ein wenig von Italien absetzen und holen einige Sekunden auf die Konkurrenz heraus. Allerdings nehmen sie im weiteren Verlauf der Runde wieder Tempo raus, sodass Italien wieder herankommt. Auch die folgenden Läufer machen so Zeit gut.

15:20 Starke Serie von Peiffer
Der dritte deutsche Starter Arnd Peiffer lässt sich bei seinem ersten Besuch am Schießstand ebenfalls nicht lumpen und räumt alle Scheiben ab. Damit verbessert er sich zwar nur um einen Platz, ist aber zeitlich näher an der Konkurrenz dran.

15:18 Italien geht in Führung
Dank einer starken und schnellen Schießeinlage von Markus Windisch übernimmt Italien - ganz knapp vor Norwegen - nach dem Liegendschießen nun die Spitze. Shipulin fällt mit einem Nachlader auf den dritten Platz zurück, auf Rang vier nun die Slowakei, gefolgt von den USA, Kanada und den Lokalmatadoren aus Österreich.

15:16 Keiner will das Feld führen
An der Spitze des Feldes sind sich die Athleten nicht so recht einig, wer die Führungsarbeit machen soll. Zuerst lief der Norweger Bö vorne weg, bei der letzten Zwischenzeit vor dem Schießen ist es nun der Russe Shipulin, der das Feld anführt. So kommen die anderen Team natürlich näher an die Spitze heran.

15:13 Frankreich und Deutschland weit zurück
Bedingt durch die zwei Strafrunden liegen Frankreich und Deutschland nun beide weit zurück und müssen nun bereits über eine Minute auf die Spitze aufholen, das wird schwer.

15:11 2. Wechsel: Norwegen vor Russland
Auf den letzten Meter kann Björndalen sich auch noch den Italiener Windisch und den Kanadier Perras "entledigen" und erreicht quasi zeitgleich mit Ustyugov die Wechselzone, Italien und Kanada folgen mit etwa sechs Sekunden Abstand, die Slowakei und die USA schicken ihre dritten Läufer mit etwa 15 Sekunden Verspätung auf die Strecke.

15:09 Björndalen übernimmt die Spitze
Bei weiterhin starkem Schneefall ist es auf der Strecke nun Björndalen, der Norwegen von Platz fünf nach vorne bringt und nun die Pace vor Italien, Russland und Kanada macht. Die Slowakei und Tschechien können dem Tempo nicht ganz folgen.

15:06 Zwei Strafrunden für Deutschland
Jetzt werden die Bedingungen offensichtlich schwieriger, keiner kommt hier fehlerfrei davon. Ganz arg erwischt es leider Andi Birnbacher, der wie auch Beatrix zweimal in die Strafrunde muss und auf Platz 14 zurückfällt. In Führung ist nun Russland vor der Slowakei, Italien, Kanada, Norwegen und Tschechien - ein durchaus interessantes Bild.

15:03 Ustyugov und Beatrix kommen zum Schießen
Während der Schneefall immer stärker wird, nähern sich die ersten Läufer bereits wieder dem Schießstand...

15:02 Burke und Birnbacher holen auf
Auf der Strecke können der Deutsche und der US-Amerikaner bereits einige Sekunden des Rückstands auf die beiden Führenden rauslaufen, dahinter macht auch Ole Einar Björndalen für Norwegen viel Zeit gut und ist nur noch acht Sekunden hinter der Spitze.

15:00 Elf Teams binnen 30 Sekunden
Es scheint noch nahezu alles offen in diesem Rennen: nach dem dritten von acht Schießen liegen mit dem Führungsquartett sowie Italien, Weißrussland, Norwegen, der Slowakei, Tschechien, Österreich und Kanada gleich elf Mannschaften nur 30 Sekunden voneinander getrennt. Da kann nur ein Schießen bereits für große Verschiebungen sorgen.

14:58 Russland und Frankreich fehlerfrei
Während sowohl Birnbacher als auch Burke zwei Nachlader benötigen, bleiben sowohl Ustyugov für Russland und Beatrix für Frankreich fehlerfrei und gehen knapp 15 Sekunden vor Deutschland und den USA auf die nächste Runde.

14:56 Beatrix führt die Führenden zum Schießen
An der Spitze des Feldes liegt weiterhin das Quartett aus Frankreich, Deutschland, die USA und Russland, die zumindest einen kleinen Vorsprung auf die weitere Konkurrenz erlaufen haben. in deeser Reihenfolge kommen sie nun auch zum Schießstand.

14:54 Norwegen und Österreich eine halbe Minute zurück
Hinter Russland, der Slowakei, Weißrussland, Italien und Kanada müssen sich Österreich und Norwegen beim Wechsel mit einer halben Minute Rückstand und den Rängen neun und zehn zufrieden geben. Inzwischen hat es übrigens begonnen zu schneien - man darf gespannt sein, ob dies die Athleten beeinträchtigt.

14:52 1. Wechsel: Frankreich knapp vor Deutschland
Am letzten Anstieg kann sich Boeuf leicht von Böhm und den übrigen Verfolgern absetzen, bis zum Wechsel ist dieser Vorsprung aber schon wieder dahin. Eine Sekunde vor Böhm, der ein tolles Rennen abgeliefer hat, und drei Sekunden vor Lowell Bailey für die USA, schickt er seinen Teamkollegen Beatrix auf die nächste Schleife.

14:49 Boeuf und Böhm geben Gas
Während Österreich (2 Nachlader) und Norwegen (4 Nachlader) ein wenig Boden einbüßen, geht auf der Strecke die Post ab. Mit Deutschland, Frankreich, die USA, Russland und der Slowakei hat sich ein Spitzenquintett gebildet, das Tempo macht, Italien und Weißruslannd fallen nun ein bisschen ab.

14:47 Böhm wieder stark
Die Bedingungen sind weiter gut, und das nutzt Daniel Böhm: er schießt ruhig und trifft alle Scheiben im ersten Versuch. Trotzdem verlässt er den Schießstand "nur" als Vierter, denn auch der Slowake Hurajt, de Lorenzi aus Italien und der Ruse Volkov bleiben fehlerfrei. Nur zwei Sekunden trennen diese Teams, und auch Frankreich (2 Nachlader), Weißrussland (1 Nachlader) und die USA (1 Nachlader) folgen nur wenige Sekunden später.

14:44 Das Stehendschießen naht
Schon haben die Athleten die zweite von drei Laufrunden absovlviert um kommen zum zweiten Mal an den Schießstand, wo nun die fünf Scheiben im stehenden Anschlag umgelegt werden müssen.

14:43 Böhm geht an die Spitze
Auf der Strecke hat der Deutsche nun die Führungsarbeit übernommen der Spitzengruppe übernommen, in der nicht weniger als zwölf Mannschaften binnen zehn Sekunden liegen.

14:41 Drei Teams in der Strafrunde
Alle Favoriten halten sich bei dieser ersten Schießeinlagen mehr oder minder schadlos und liegen in Schlagdistanz zur Spitze. Mit Südkorea, Polen und Großbritannien "erwischt" es beim ersten Schießen trotz guter Bedingungen gleich drei Teams: alle müssen in die Strafrunde und weisen damit schon einen beträchtlichen Rückstand auf.

14:38 Slowakei und USA mit Schnellfeuer
Während Russland, Frankreich und Norwegen jeweils einmal nachladen müssen und ein paar Sekunden einbüßen, legen die Slowakei und USA eine wahre Schnellfeuereinlage hin und verlassen das Stadion auf den Rängen eins und zwei; auch Böhm bleibt fehlerfrei und geht auf Rang drei in die nächste Runde.

14:36 Alles noch eng beisammen
Auf der ersten Runde liegt das Feld, angeführt vom Norweger Christiansen, natürlich noch eng zusammen - weniger als zehn Sekunden trennen die 27 Läufer. Man darf gespannt sein, ob das jetzt anstehende erste Schießen zumindest eine kleine Vorentscheidung bringt.

14:31 Los geht's!
Mit dem Startschuss des Rennenleiters geht es für die 27 Läufer auf die erste Laufrunde. Den besten Start erwischen Boeuf aus Frankreich und Christiansen für die Norweger, die im Übrigen auf Sprintsieger Lars Berger verzichten,

14:28 Die Startläufer machen sich bereit
Die letzten Rennvorbereitungen laufen bereits, die 27 Startläufer stehen bereit und warten auf den Startschuss. Einem spannenden Rennen steht also nichts im Wege.

14:26 Weiter gute Bedingungen in Hochfilzen
Die äußeren Bedingungen sind ähnlich gut wie beim Damenheren vor drei Stunden. Die Sonne hat zwar noch immer nicht den Weg ins Pillerseetal gefunden, aber die Loipe ist weiterhin perfekt präpariert und auch der Wind hält sich am Schießstand vornehm zurück.

14:18 Außenseiterchancen für Tschechien, Italien & die Ukraine
Außenseiterchancen auf eine Topplatzierung haben neben den genannten Teams zudem Tschechien (Michal Krcmar, Jaroslav Soukup, Zdenek Vitek, Ondrej Moravec), Italien (Christian De Lorenzi, Dominik Windisch, Makus Windisch, Lukas Hofer) sowie die im Sprint so starken Ukrainer (Serhiy Semenov, Olexander Bilanenko, Dmytro Pidrchnyi, Andriy Deryzemliya).

14:15 Deutschland und Österreich gut aufgestellt
Aber auch das deutsche und österreichische Quartett ist mehr als gut aufgestellt: Für den DSV beginnt Daniel Böhm, gefolgt von Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Simon Schempp. Die Österreicher starten vor heimischer Kulisse mit Christoph Sumann, Daniel Mesotitsch, Dominik Landertinger und Simon Eder.

14:12 Wer gewinnt die erste Saisonstafefl?
Mit Russland (Alexey Volkov, Evgeny Ustyugov, Anton Shipulin), Norwegen (Vetle Sjastad Christiansen, Ole Einar Björndalen, Tarjei Bö, Emil Hegle Svenden), Frankreich (Alexis Boeuf, Jean Guillaume Beatrix, Simon Desthieux, Martin Fourcade) sind gleich die ersten drei Mannschaften der Startliste zu den Topfavorten zu zählen.

14:07 Großes Teilnehmerfeld
Wie bei den Damen nehmen auch bei den Herren viele Länder an diesem ersten Weltcup-Staffelrennen des Winters teil: Insgesamt 27 Nationen haben gemeldet, entsprechend groß ist auch das Favoritenfeld.

13:58 Herzlich Willkommen!
Willkommen zur ersten Herrenstaffel des Olympiawinters. Um 14:30 Uhr fällt hier der Startschuss.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal