Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon Ruhpolding: Damen-Staffel läuft auf Podest - das Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon Live-Ticker  

Live-Ticker: Biathlon 2013/2014 - Staffel 4x6km Damen Ruhpolding

08.01.2014, 17:40 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Russland (RUS)

2. Deutschland (GER)

3. Norwegen (NOR)

4. Ukraine (UKR)

5. Frankreich (FRA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

15:49 Morgen wartet die Herren-Staffel!
Mit diesem aus deutscher Sicht sehr erfreulichen Resultat verabschieden wir uns für heute aus Ruhpolding. Morgen geht es bei uns im Ticker um 14:30 Uhr mit der Herren-Staffel weiter. Bis dahin!

15:46 Berger rettet Norwegen Platz drei
Obwohl das Team Norge als einzige Staffel in der Top Ten gleich zwei Mal in die Strafrunde musste, reicht es letztendlich zu Platz drei. Solemdal und Berger sei Dank! Rang vier geht an die Ukraine, Frankreich landet weit abgeschlagen auf Platz fünf. Die Schweizerinnen feiern immerhin einen Achtungserfolg und knacken die Top Ten.

15:44 Starker zweiter Platz für Deutschland
Dank einer famosen Aufholjagd von Evi Sachenbacher-Stehle, einer durchweg guten Leistung von Laura Dahlmeier und einem mehr als anständigen Finish von Franziska Hildebrand läuft Deutschland auch im dritten Staffel-Rennen des Jahres auf das Treppchen. Obwohl Andrea Henkel gefehlt und Franziska Preuß einen rabenschwarzen Tag erwischt hat. Davor kann man nur den Hut ziehen! Die Zuschauer tun das in Form des allseits bekannten "Oh, wie ist das schön!"

15:42 Russland gewinnt vor Deutschland!
Keine Strafrunde, sieben Nachlader und eine starke Leistung in der Loipe bescheren der russischen Mannschaft den Sieg in der Staffel von Ruhpolding. Vilukhina hat sogar noch Zeit, sich eine Fahne reichen zu lassen und läuft ihren wartenden Teamkolleginnen im Ziel in die Arme. Einen Monat vor Sotschi ist das ein ziemlich großes Ausrufezeichen!

15:40 Es reicht nicht!
7,7 Sekunden Rückstand! Das lässt sich auf 800 Metern wohl nicht mehr aufholen. Und dann wird sie bei der Überrrundung der Rumänin auch noch aufgehalten. Pech für Hildebrand. Hinten löst sich Tora Berger derweil von Semerenko. Sie könnte der Deutschen noch gefährlich nahe kommen.

15:38 Hildebrand kämpft
Die Russin will sich den Sieg nicht nehmen lassen und geht im vorletzten Anstieg noch einmal aus "dem Sattel". Hildebrand kommt nicht näher ran. Zehn, 15 Meter Rückstand sind es noch...

15:37 Ukraine vor Norwegen
Noch kurz ein Blick nach hinten: Dort muss Tora Berger zur Reserve-Patrone greifen, Semerenko nicht. Die Ukrainerin nimmt sieben Sekunden Vorsprung mit auf die letzten 2000 Meter.

15:36 8. Schießen
Die Russin lässt die vorletzte Scheibe stehen, benötigt aber nur einen Nachlader. Und Hildebrand? Die steht direkt daneben, rotzt die Schüsse nur so raus und trifft! Alle fünf! Wahnsinn. Das große Finale kann steigen. Vilukhina ist die bessere Läuferin, aber die Aussicht auf den Sieg könnte Hildebrand Flügel verleihen.

15:34 Das große Finale!
Deutschland oder Russland, Norwegen oder die Ukraine? Es geht zum letzten Mal an den Schießstand. Wer hat seine Nerven am besten im Griff?

15:33 Zweikampf um Platz vier
40 Sekunden hinter dem Duo streiten sich Tora Berger und Valj Semerenko um Platz drei. Auch das ist ein packendes Duell, das erst im allerletzten Schießen entschieden wird.

15:32 Hildebrand beißt sich fest
Vilukhina holt im Waldstück alles raus, los wird sie die 26-Jährige Deutsche aber nicht. Franziska Hildebrand liegt nur 5,7 Sekunden hinter der Russin und hat hier noch alle Chancen, den Heimsieg einzutüten.

15:31 Berger verliert!
Tora Berger packt die Brechstange aus und versucht es mit einer Schnellfeuereinlage. Aber das geht schief. Die Norwegerin muss nachladen und sogar die Ukrainerin Valj Semerenko vorbeiziehen lassen. Sind die ersten beiden Plätze damit schon an Russland und Deutschland vergeben?

15:29 7. Schießen
Die Russin schmeißt sich wenige Sekunden vor Hildebrand auf die Matte. Und diesen Vorsprung nimmt sie nach fünf Treffern auch mit in die Loipe. Allerdings bleibt auch die Deutsche ohne Fahrkarte. Auch Franziska Hildebrand kommt ohne Fehlschuss davon. Stark!

15:27 Berger kommt nicht ran
Die Norwegerin hat schon wieder ihren Kampfblick ausgepackt und stapft im Stakkato den Anstieg hinauf. Aber noch kommt sie nicht näher an die beiden Führenden ran. Hildebrand und Vilukhina haben ein Polster von rund 30 Sekunden.

15:25 Hildebrands Konkurrenz
Vilukhina, Berger und Semerenko - das sind auf den letzten sechs Kilometern die ärgsten Rivalinnen von Franziska Hildebrand, die erst heute Morgen von ihrem Einsatz erfahren hat.

15:23 Der letzte Wechsel
Rotzfrech geht Dahlmeier im Fischer-S wieder an ihrer Kontrahentin vorbei. Deutschland wechselt damit vor Russland, 30 Sekunden dahinter nimmt Tora Berger für Norwegen die Jagd auf.

15:22 Russland knapp vor Deutschland
So langsam geht Dahlmeier die Puste aus. Sie hat sich völlig verausgabt und muss die Russin im Anstieg vorbeiziehen lassen. Aber es sind nur noch 800 Meter bis zur Wechselzone. Viel Rückstand wird sich die 20-Jährige da nicht aufbrummen lassen.

15:21 Norwegen kommt
Mindestens genauso beeindruckend ist der Auftritt der Norwegerin Solemdal. Sie wurde im Niemandsland von Flatland ins Rennen geschickt und plötzlich taucht ihr Name auf der Anzeigetafel schon auf Platz drei auf. Und hinten raus hat das Team Norge noch eine Tora Berger im Köcher. Da wird sich Franziska Hildebrand warm anziehen müssen.

15:19 6. Schießen
20 Jahre jung und schon so abgezockt! Da wackelt nichts, da passt einfach alles. Dahlmeier bleibt schon wieder ohne Fahrkarte und sorgt für ohrenbetäubenden Lärm im Stadion. Fantastisch, was sie hier vor den eigenen Fans abliefert. Die Ukraine fällt hingegen zurück und verabschiedet sich von der Spitze.

15:17 Trio an der Spitze!
Mit 20 Sekunden Vorsprung vor den ersten Verfolgerinnen laufen Deutschland, die Ukraine und Russland durch den Ruhpoldinger Wald. Vor dem sechsten Schießen ist das ein beruhigendes Polster.

15:15 Solemdal schleicht sich ran
Aufholjagd, die Zweite! Auch Norwegen arbeitet sich nun Stück für Stück nach vorne. Solemdal läuft bereits auf Platz neun und kommt immer näher.

15:14 5. Schießen
Perfekt! Besser geht es nicht! Laura Dahlmeier beweist ein ganz ruhiges Händchen und versenkt alle Patronen im Ziel. Nicht irgendwo, sondern genau in der Mitte der Scheibe. Die Zuschauer sind völlig aus dem Häuschen und brüllen die 20-Jährige zurück auf die Strecke. Nach dem fünften Schießen führt Deutschland mit fünf Sekunden vor Russland und der Ukraine. Wer hätte das nach dieser Auftaktrunde gedacht?

15:11 Es wird ernst
Laura Dahlmeier spult ihr Programm im Anstieg souverän ab. Das sieht sehr locker und flüssig aus. Auch das Fischer-S meistert die 20-Jährige problemlos. Jetzt gilt´s am Schießstand...

15:09 Die Spitzengruppe:
Wir sortieren: Deutschland, Weißrussland, die Ukraine, Slowakei, Russland und die Schweiz bestimmen vor dem fünften Schießen das Rennen. Norwegen und Finnland liegen rund 40 Sekunden zurück. Die Französinnen haben sich endgültig aus dem Kampf ums Treppchen verabschiedet und laufen mit 1:15 Minuten Rückstand hinterher.

15:07 2. Wechsel
Kaum zu glauben, aber wahr! Deutschland wechselt tatsächlich in Führung liegend. Nach Platz 18 und 52 Sekunden Rückstand hechelt das gesamte Feld nun hinter Laura Dahlmeier her. Ein famoser Auftritt von Evi Sachenbacher-Stehle, die sich in dieser Form einen Platz in der Olympia-Staffel verdient.

15:05 Sachenbacher-Stehle stürmt nach vorn!
Wo nimmt sie diese Beine her? Von Platz 18 auf Rang zwei!!! Evi Sachenbacher-Stehle läuft die gesamte Konkurrenz in Grund und Boden. Wenn das so weitergeht, wechselt sie sogar als Erste. Irre!

15:04 Auch die Schweiz ist noch dabei
Die ersten beiden Gasparin-Schwestern haben ihre Pflicht mehr als erfüllt und liegen noch knapp vor Deutschland. Für die Mit-Favoritinnen aus Norwegen sieht es dagegen düster aus. 1:04 Minuten Rückstand sind eine Hausnummer.

15:02 4. Schießen
Wahnsinn! Die 33-Jährige ballert die DSV-Staffel zurück ins Rennen. Ein Nachlader reicht ihr, um auch die letzte Scheibe umzulegen. Plötzlich sind es nur 22 Sekunden bis nach vorne. Dort liefern sich Weißrussland und die Ukraine aktuell ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

15:01 Jetzt sind gute Nerven gefragt
Will Deutschland heute noch etwas reißen, muss Evi Sachenbacher-Stehle schadlos durch den Stehendanschlag kommen. Die Läuferinnen vor ihr haben es nicht geschafft und müssen zur Reservepatrone greifen...

14:59 Semerenko nimmt raus!
Vita Semerenko läuft im Moment nicht am Anschlag und gibt den Verfolgerinnen die Chance aufzuschließen. Das macht auch Evi Sachenbacher-Stehle, die nach einem famosen Auftritt schon auf Platz neun geprescht ist. Rückstand: nur noch 28 Sekunden!

14:57 Die Aufholjagd geht weiter!
Sachenbacher-Stehle bestätigt ihre glänzende Form aus Oberhof und liefert einen perfekten Anschlag ab. Lautstark wird die 33-Jährige jetzt von den Fans nach vorne gepeitscht. Von Platz 18 hat es die Deutsche jetzt schon auf Rang 13 nach vorne gespült.

14:55 3. Schießen
Fünf Schuss, fünf Treffer! Und wie Semerenko die Patronen da raushaut! Traumwandlerisch sicher mäht die Ukrainerin die Scheiben um. Zum ersten Mal haben wir eine klare Führende. Weißrussland ist noch in Schlagdistanz und auch die Italienerinnen bleiben mit einer fehlerfreien Leistung dran.

14:53 Sachenbacher-Stehle versucht´s mit Gewalt
Wenn sie sich da mal nicht übernimmt! Die Deutsche geht ihr Rennen extrem schnell an und hat bereits mehr als zehn Sekunden auf die Spitze aufgeholt. Das sieht für den Moment gut aus, doch das Rennen ist noch lang.

14:52 Augen auf die Ukraine
Vita Semerenko zählt seit Jahren zur absoluten Weltspitze. Sollte die Ukrainerin ihre Leistung am Schießstand beisammen halten, wird mit den Osteuropäerinnen zu rechnen sein.

14:51 Preuß übergibt als 18.
Das hatten sich Fans, Verantwortliche und sicher auch Franziska Preuß ganz anders vorgestellt. Mit 52,5 Sekunden Rückstand geht Evi Sachenbacher-Stehle als 18. ins Rennen. Wenigstens hat die 33-Jährige prominente Gesellschaft, denn auch die Norwegerinnen liegen weit zurück und müssen schon jetzt auf Fehler der Konkurrenz hoffen.

14:49 Der erste Wechsel
Nach sechs Kilometern übergibt die Ukraine nach einem starken Schlussspurt von Dzhyma als erste Nation. Frankreich, Italien, Weißrussland und Rumänien sind ihr aber dicht auf den Fersen.

14:47 Brunet macht Nägel mit Köpfen
Die Französin übernimmt die Führungsarbeit und versucht die Italienerin zu distanzieren. Das scheint ihr auch zu gelingen. Der Vorsprung auf die Verfolgerinnen ist allerdings nicht besonders groß. Diese paar Sekündchen haben noch gar nichts zu bedeuten.

14:45 Ein Nachlader reicht!
Das sah schon viel, viel besser aus! Der zweite Schuss fliegt hauchzart rechts oben vorbei, aber direkt mit dem ersten Nachlader legt sie auch diese Scheibe um. Und damit überholt Preuß immerhin die Norwegerin Eckhoff, die sogar zwei Mal in die Runde muss.

14:44 2. Schießen
Schon wieder eine bärenstarke Vorstellung der beiden Führenden. Wierer und Brunet räumen alles ab und bauen ihren Vorsprung aus. Auch die Ukrainerin Dzhyma kommt ohne Fehlschuss davon. Was macht Preuß?

14:43 Reger Betrieb im Fischer-S
Kurz vor der Rückkehr ins Stadion schlängelt sich das Feld durch das berühmte Fischer-S. Die Österreicherin geht die Sache etwas zu schnell an, strauchelt und stürzt. Weiter vorne beginnen sie unterdessen schon mit dem Stehendanschlag.

14:41 Wierer vor Brunet
Die Italienerin macht mächtig Dampf und setzt sich gemeinsam mit der Französin leicht ab. Knapp fünf Sekunden liegt das Duo vor der großen Verfolgergruppe. Deutschland liegt mit 50 Sekunden Rückstand nur auf Rang 20.

14:39 1. Schießen
Das ist direkt eine deftige Ohrfeige! Preuß setzt die ersten beiden Patronen daneben. Auch zwei von drei Nachladern fliegen am Ziel vorbei. Damit muss die Deutsche in die Strafrunde. Bitter! Viel besser machen es die Startläuferinnen aus Italien, Frankreich, der Schweiz und Polen. Sie räumen alls Scheiben ab und stürzen sich in Führung liegend in die zweite Runde.

14:36 Einfahrt ins Stadion
Die Meute biegt jetzt in das Stadion ein. Franziska Preuß führt das Feld zum ersten Schießen. Im Schlepptau hat sie die Russinnen und Norwegerinnen.

14:35 "Passt so!"
Die junge DSV-Läuferin wird von den Betreuern am Streckenrand mit aufmunternden Worten motiviert. Auch ihnen wird dieser forsche Beginn des Küken gefallen.

14:34 Hektischer Beginn
Das Hauen und Stechen um eine gute Position ist in vollem Gange. Erstes Opfer: die Kanadierin Crawford. Sie kommt im Getümmel zu Fall und setzt sich auf den Hosenboden. Ganz vorne bestimmen derweil die üblichen Verdächtigen das Rennen. Angefangen bei der Norwegerin Eckhoff über die Russin Glazyr bis hin zu Franziska Preuß, die einen sehr guten Start erwischt hat.

14:32 Was hat Preuß zu bieten?
Die 19-Jährige enttäuschte in Oberhof mit den Plätzen 54, 31 und 21. Heute wird eine deutliche Steigerung nötig sein, um mit der Spitze mitzuhalten.

14:30 Das Rennen läuft!
Volles Haus, großartige Stimmung und wenig bis gar kein Wind - besser geht´s nicht! Das erste Rennen in der Biathlon-Hochburg Ruhpolding beginnt in diesem Moment.

14:25 In wenigen Minuten geht´s los!
Viele Winterjacken, Wollmützen und Handschuhe sucht man im Publikum vergeblich. Aktuell zeigt das Thermometer im Chiemgau frühlingshafte 13 Grad. Die Piste ist mit Hilfe des Kunstschnees dennoch glänzend präpariert und bietet hervorragende Bedingungen. Einem packenden Staffel-Rennen steht demnach nichts im Weg!

14:21 Die Favoritinnen
Die Staffeln aus Frankreich (Brunet, Boillet, Chevalier, Bescond), der Ukraine (Dzhyma, Semerenko, Burdyga, Semerenko) und Norwegen (Eckhoff, Flatland, Solemdal, Berger) sind neben der deutschen Mannschaft die heißesten Anwärterinnen auf den Tagessieg bzw. eine Podestplatzierung. Auch die Russinnen sollte man einen Monat vor Beginn der Olympischen Spiele im Auge behalten.

14:18 Nebenrolle für ÖSV-Damen
Noch schlechter stehen die Chancen der österreichischen Staffel. Katharina Innerhofer ist die einzige Läuferin im Team, die an einem guten Tag mit der Spitze mithalten kann. Für Lisa Theresa Hauser, Fabienne Hartweger und Dunja Zdouc dürften es angesichts der starken Konkurrenz sehr, sehr lange sechs Kilometer werden.

14:16 Schweizerinnen peilen Top Ten an
Die ersten beiden Staffeln des olympischen Winters liefen für die Eidgenössinnen mit den Plätzen 13 und 15 ziemlich durchwachsen. Zu groß ist das Leistungsgefälle zwischen der zweifachen Saisonsiegerin Selina Gasparin und ihren beiden Schwestern Elisa und Aita sowie der 22-jährigen Irene Cadurisch. Mit einem Platz unter den ersten Zehn wäre man heute durchaus zufrieden.

14:13 DSV-Staffel ohne Henkel
Auf ihrer Abschiedstournee gehört Andrea Henkel eigentlich zum Stammpersonal der DSV-Staffel, die Thüringerin musste ihren Start allerdings kurzfristig mit Magenproblemen absagen. Für sie rückt Franziska Hildebrand als Schlussläuferin ins Team. Franziska Preuß, Evi Sachenbacher-Stehle und Laura Dahlmeier werden versuchen, die 26-Jährige in einer guten Ausgangsposition auf die letzten sechs Kilometer zu schicken.

14:10 Willkommen zum Weltcup in Ruhpolding!
Hallo und herzlich willkommen zu den alljährlichen Biathlon-Festspielen im Chiemgau. Nach dem Halt in Oberhof eröffnet die 4x6 km Damenstaffel um 14:30 Uhr das Weltcup-Wochenende in Ruhpolding!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal