Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon Live-Ticker: 10km Sprint der Herren in Pokljuka live

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Biathlon 2013/2014  

10km Sprint Herren Pokljuka

06.03.2014, 13:36 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1. Björn Ferry (SWE)

2. Anton Shipulin (RUS)

3. Arnd Peiffer (GER)

4. Dmitry Malyshko (RUS)

5. Dominik Landertinger (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

13:35 Das war's für den Moment!
Da die letzten 20 Läufer das Klassement nicht mehr entscheidend verändern werden, verabschieden wir uns für den Moment aus Pokljuka. In weniger als zwei Stunden melden wir uns pünktlich zum Sprint der Damen zurück. Bis dahin!

13:31 Nichts geht mehr!
Die Läufer werden vom Wind jetzt regelrecht durchgeschüttelt. An einen fehlerfreien Anschlag ist überhaupt nicht mehr zu denken. Sie alle setzen das Gewehr zwischenzeitlich ab und warten auf eine kurze windstille Phase. Nur kommt die einfach nicht. Wir dürfen sehr gespannt sein, wie sich die Verhältnisse bis zum Sprint der Damen (ab 15:30 Uhr) entwickeln.

13:28 Peiffer Lichtblick im DSV-Team
Mit seinem starken dritten Platz schönt Arnd Peiffer das Resultat der deutschen Herren. Daniel Böhm liegt noch auf Platz 25 und wird seinen beiden Fehlern im Stehendschießen hinterher trauern. Florian Graf (3 Strafrunden) und Johannes Kühn (4) landen, wie auch Benedikt Doll (4), jenseits der Top 30.

13:24 Entscheidung ist gefallen
Der Wind bläst jetzt immer heftiger über die Schießanlage und macht den Herren das Leben schwer. Damit ist klar: Björn Ferry wird sein erstes Weltcup-Rennen in diesem Winter gewinnen. Nach seinen beiden sechsten Plätzen in Antholz steht der 35-jährige Routinier heute endlich ganz oben auf dem Treppchen. Herzlichen Glückwunsch!

13:21 Kühn abgeschlagen
Der 22-jährige Johannes Kühn erwischt leider kein gutes Weltcup-Debüt. Nach zwei Fehlern im Liegen legt der Nachwuchsmann auch noch zwei Strafrunden im Stehen nach. Das wird mit etwas Dusel noch zu einem Platz unter den besten 50 reichen.

13:18 Wer kommt noch?
Es riecht verdächtig nach einem Sieg des Schweden. Von den Spätstartern scheint niemand in der Lage zu sein, die Bestzeit von Björn Ferry noch zu attackieren. Die Loipe wird natürlich auch nicht schneller. Auch Platz drei für Arnd Peiffer ist zum Greifen nahe.

13:16 Knapper geht's nicht!
Ist das eng! Nach zehn schweren Kilometern und zwei kniffligen Anschlägen fehlen Anton Shipulin im Ziel ganze 1,5 Sekunden auf den Schweden Björn Ferry. 0,8 Sekunden langsamer und er wäre sogar noch hinter Arnd Peiffer zurückgefallen. Hier entscheiden heute Winzigkeiten über den Sieg.

13:14 Es droht ein Krimi
Uiuiui, Shipulin kann in der Loipe nicht zulegen. Rund 1000 Meter vor dem Ziel liegt er nur noch 3,6 Sekunden vor der Bestzeit. Das wird eine brutal enge Geschichte...

13:12 Wo bleibt der Russe?
Das Warten auf Anton Shipulin geht weiter! Im Ziel gibt Björn Ferry dem schwedischen Fernsehen bereits fleißig Interviews, doch noch hat er den Sieg nicht in der Tasche. Shipulin ist der Mann, den er fürchten muss.

13:11 Bjørndalen bläst zum Angriff
Dieser Kerl ist einfach unglaublich! Ole Einar Bjørndalen könnte die Saison nach seinem Olympiasieg auch einfach ruhig vor dem heimischen Kamin ausklingen lassen, stattdessen greift der 40-Jährige hier in Slowenien noch einmal voll an. Trotz Fehler kämpft der Norweger um einen Podestplatz.

13:09 Shipulin trumpft auf
War das schon der Sieger-Anschlag? Anton Shipulin ist neben seinem Landsmann Malyshko der einzige Läufer, der alle zehn Scheiben ummäht. Und wie er das macht! Pfeilschnell und traumwandlerisch sicher. In der Loipe ist er zudem um einiges schneller als sein Teamkollege. Es riecht verdächtig nach einem russischen Sieg.

13:07 Peiffer fehlen 2,7 Sekunden!
Es fehlt auch einfach das Quäntchen Glück! Arnd Peiffer kitzelt auf der Schlussrunde die letzten Körner raus, sprintet die Zielgerade im Doppelstockschub wie verrückt entlang und wird trotzdem "nur" Zweiter. Mickrige 2,7 Sekunden fehlen ihm auf die Zeit des Schweden Björn Ferry.

13:05 Probleme bei Fourcade
Martin Fourcade schmeißt in der Loipe den Turbo an und holt Sekunde um Sekunde auf. Im Stehendschießen erlebt der Franzose aber ein kleines Drama. Er trifft die ersten drei Scheiben, setzt dann aber ab, pustet sechs, sieben Mal kräftig durch und leistet sich prompt den Fehler. Da hat sich der dominierende Mann des Winters etwas verzockt.

13:02 Fehler über Fehler
Es ist wie verhext. 25 Läufer haben den Stehendanschlag mittlerweile hinter sich und einzig der Russe Dmitry Malyshko musste nicht in die Strafrunde. Der Wind macht die Aufgabe am Schießstand zu einer Lotterie.

12:58 Peiffer schießt sich auf Platz zwei
Schade, schade! Fünf Treffer und Peiffer hätte die Führung vor dem Russen Malyshko übernommen. Doch wieder ist es diese eine verflixte Scheibe, die einfach nicht fallen will. 9,7 Sekunden fehlen dem DSV-Läufer vor der Schlussrunde auf Malyshko. Das ist aufzuholen.

12:56 Favoriten im Gleichschritt
Sowohl Martin Fourcade als auch Emil Hegle Svendsen müssen in die Strafrunde. In der Loipe zählt das Duo auch heute zu den Besten, der Liegendanschlag wirft sie allerdings zurück. Das öffnet Tür und Tor für die Konkurrenz, zu der auch Arnd Peiffer gehört. Er kommt in wenigen Sekunden zum Stehendschießen und ist noch richtig gut dabei.

12:54 Der verflixte letzte Schuss!
Ärgerlich! Der Lette Andrejs Rastorgujevs ist drauf und dran, die klare Führung zu übernehmen. Er kommt mit einer Topzeit zur Matte und versemmelt ausgerechnet den allerletzten Schuss. Den Sieg kann er sich mit diesem Fehler wohl abschminken.

12:52 Graf abgemeldet
Das sieht überhaupt nicht gut aus. Florian Graf quält sich regelrecht durch den tiefen Schnee und verliert schon auf seiner ersten Schleife mehr als 20 Sekunden auf die Schnellsten. Mit so einer schwachen Laufzeit wird er heute nicht viel zu melden haben.

12:50 Probleme im Stehendanschlag
Ferry, Ustyugov und auch Simon Fourcade haben große Probleme im Stehendanschlag und müssen allesamt in die Runde. Richtig bitter läuft es schon wieder für den Franzosen, der sich erneut 450 Extra-Meter aufbrummt.

12:49 Fünf Schuss, fünf Treffer
Ein bärenstarker Auftakt für Arnd Peiffer! Seine Laufzeit passt und auch die ersten fünf Schuss sitzen. 8,5 Sekunden liegt er aktuell hinter dem führenden Lokalmatadoren Jakov Fak. Eine richtig gute Ausgangsposition für die zweite von insgesamt drei Runden in der Loipe.

12:47 Topfavoriten gehen ins Rennen
Svendsen, Bjørndalen, Fourcade und Shipulin sind bzw. gehen in wenigen Augenblicken ins Rennen. Mittendrin startet Florian Graf. Der dritte Deutsche hat eine undankbare Aufgabe und dürfte den Atem von Martin Fourcade recht schnell im Nacken spüren.

12:44 ÖSV-Duo lässt Federn
Nicht der aufgeweichte Schnee, nicht die Konkurrenz, tatsächlich scheint der Wind heute zum größten Gegner der Herren zu werden. Die beiden ÖSV-Herren Landertinger und Mesotitsch kreiseln bereits im Oval. Daniel Böhm kommt indes ungeschoren davon. Der Deutsche hat eine ordentliche Laufzeit und setzt alle Patronen ins Ziel. Das reicht im Moment zu einem starken zweiten Platz im Zwischenklassement.

12:40 Fourcade verballert die Führung
Das geht ja gut los! Simon Fourcade eröffnet das Fehlerfestival am Schießstand und verballert direkt seine ersten drei Schüsse. Dieser Wind hat es in sich und wird sicher noch das ein oder andere Opfer fordern. Ustyugov macht es viel besser. Der Russe lässt sich zwar Zeit, räumt dafür aber alles ab und schiebt sich locker an die Spitze.

12:39 Peiffer geht auf die Jagd
Die Plätzen drei und fünf sprangen für Arnd Peiffer beim Weltcup in Antholt heraus. In Sotschi bliebt der 26-Jährige dafür blass. Man darf gespannt sein, wie er die olympischen Tage verdaut hat.

12:37 Die ersten Zwischenzeiten
Die französischen Techniker scheinen einen guten Job gemacht zu haben, denn Fourcade legt los wie die sprichwörtliche Feuerwehr und hat nach knapp zwei Kilometern eine absolute Topzeit inne. Mehr als zehn Sekunden liegt er dort bereits vor Ferry, Landertinger und Co.

12:34 Böhm legt los
Mit Daniel Böhm stürzt sich jetzt auch der erste deutsche Läufer auf die Strecke. Der 27-Jährige ist seit Monaten auf der Suche nach seiner Topform und dürfte nur wenig Chancen haben, ganz vorne reinzulaufen.

12:31 Das Rennen läuft!
Vor der gut gefüllten Tribüne wuchtet sich der Franzose mit viel Kraft aus dem Starthäuschen und rast aus aus dem Stadion. Und Fourcade tut gut daran schon früh Gas zu geben, denn direkt hinter ihm starten mit dem Russen Ustyugov und dem Österreicher Landertinger zwei richtig schnelle Läufer.

12:27 Gleich geht's los!
Simon Fourcade wird den Sprint in wenigen Augenblicken eröffnen. In 30-Sekunden-Abständen geht dann der Rest des 93 Mann umfassenden Feldes auf die Strecke.

12:26 Durchwachsene Bedingungen
Schnee liegt zuhauf in Slowenien, allerdings ist das Thermometer in der Früh bis auf drei Grad geklettert und hat den Untergrund etwas aufgeweicht. Zudem weht eine ordentliche Brise durch die Arena, die das Schießen zu einem kleinen Glücksspiel machen könnte.

12:24 Gesamtweltcup so gut wie entschieden
Vor dem heutigen Sprint nimmt Martin Fourcade einen Vorsprung von satten 121 Punkten auf Emil Hegle Svendsen mit auf die zehn Kilometer. Dieses Polster wird sich der Franzose bis zum Ende der Saison wohl auch nicht mehr nehmen lassen. Bester Deutscher im Gesamtweltcup ist Simon Schempp auf Platz sieben. Arnd Peiffer ist als 13. der zweitbeste Deutsche im Klassement.

12:22 Sechs Deutsche am Start
Silbermedaillen-Gewinner Erik Lesser geht zwar nicht an den Start, trotzdem schickt der DSV eine durchaus schlagkräftige Truppe in die Loipe. Daniel Böhm, Arnd Peiffer, Florian Graf, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Christoph Stephan werden gleich versuchen, sich für die letzten Rennen des Winters zu empfehlen und ein paar Zähler für die Weltcup-Wertung abzugreifen.

12:19 Neues Rennen, neues Glück
Der Olympia-Kater ist verflogen, das Rennen um Weltcup-Punkte geht in die nächste Runde. Wie schon in Sotschi, dreht sich auch heute alles um das Duell zwischen dem Franzosen Martin Fourcade und dem Norweger Emil Hegle Svendsen. Die beiden dominierenden Athleten der Spiele gehen einmal mehr als absolute Top-Favoriten ins Rennen.

12:15 Willkommen zum Sprint in Pokljuka!
Hallo und herzlich willkommen zum Sprint der Herren im slowenischen Pokljuka. Um 12:30 Uhr geht's los!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal