Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon live: Deutsche Damen-Staffel siegt in Annecy

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Biathlon 2013/2014  

Live-Ticker: Biathlon 2013/2014 - Staffel 4x6km Damen Annecy

12.12.2013, 17:56 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Deutschland (GER)

2. Ukraine (UKR)

3. Norwegen (NOR)

4. Kanada (CAN)

5. Frankreich (FRA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

15:49 Fazit
Bei den deutschen Mädels hat heute alles gepasst. Mit tollen Schießleistungen haben sie sich eine gute Basis geschaffen, die sie mit erstaunlich starken Laufleistungen verteidigen konnten. Selbst die guten Läuferinnen aus Norwegen konnte da nicht mithalten. Die Ukrainerinnen haben mit einer tollen Aufholjagd und dem zweiten Platz ihre gute Form untermauert. Hoffentlich können die Deutschen die Euphorie des Sieges mit in die nächsten Rennen nehmen, damit es auch in den Einzelwettbewerben endlich besser klappt. Für heute verabschieden wir uns und melden uns mit dem Staffelrennen der Männer morgen wieder. Auf Wiedersehen!

15:43 Schweiz auf 13
Nach den zwei Strafrunden von Patricia Jost konnte auch Aita Gasparin nicht mehr viel ausrichten. Sie kommt als 13. ins Ziel. Nach dem guten Start durch Selina Gasparin wäre da mehr drin gewesen. Das Team aus Österreich lag mit drei Strafrunden und 17 Nachladern abgeschlagen auf Platz 18 und wurde nach einer Überrundung noch vor dem Ziel aus dem Rennen genommen.

15:40 Überraschung durch Kanada
Zina Kocher läuft als Vierte ins Ziel und sorgt damit für eine überraschend gute Platzierung für Kanada. Dahinter folgen Frankreich und die Russinen, die bereits von Beginn an nur hinterher gelaufen sind.

15:38 Ukraine retten Vorsprung
Olena Pridhrushna rettet im Schlussspurt eine halbe Sekunde vor Tora Berger ins Ziel. Wenn es also nicht noch zu einer Strafe aufgrund des letzten Schießens kommt, landet die Ukraine vor Norwegen auf dem zweiten Platz.

15:36 Deutschland im Ziel!
Laura Dahlmeier gleitet über die Ziellinie und wird von ihren drei Teamkolleginnen begeistert empfangen. Das deutsche Team hat hier eine ganz starke Vorstellung abgeliefert und gewinnt hochverdient.

15:35 Dahlmeier schon auf Ehrenrunde
Laura Dahlmeier wird von den deutschen Betreuern bereits bejubelt. Ihr Vorsprung ist groß genug. Dahinter ist ein Kampf um den zweiten Platz zwischen der Ukraine und Norwegen entbrannt.

15:34 Pidrushina überholt Berger
Olena Pidrushina hat mit einem fehlerfreien letzten Schießen die Norwegerin überholt. Berger musste zweimal nachladen. Allerdings stand die Ukrainerin beim letzten Schießen sehr weit hinten und die Waffe ragte nicht über die Schießmatte hinaus. Das könnte man noch als Regelverstoß werten.

15:32 Letztes Schießen: Null Fehler!
Überragend! Laura Dahlmeier hätte sich sogar einen Nachlader erlauben können. Aber sie denkt gar nicht dran. Mit fünf Schüssen bringt sie alle Scheiben zu Fall. Deutschland wird diese Staffel gewinnen.

15:31 Letztes Schießen
Laura Dahlmeier pustet nochmal ordentlich durch und nimmt die letzten fünf Scheiben ins Visier...

15:30 Berger gewinnt zwei Sekunden
Tora Berger kann nicht viel ausrichten. Laura Dahlmeier hat nur zwei Sekunden auf die Norwegerin verloren. Jetzt gilt es noch einmal Daumen drücken beim letzten Schießen.

15:28 7. Schießen: Auch Berger bleibt fehlerfrei
Tora Berger zeigt wie gewohnt eine schnelle Schießeinlage und bleibt ebenfalls fehlerfrei. Allerdings beträgt der Rückstand schon 43 Sekunden. Wenn Dahlmeier beim letzten Schießen auch so gut trifft, wird auch Berger das nicht aufholen können. Auf Platz drei hält sich weiter die Ukraine mit beruhigendem Vorsprung auf Frankreich.

15:26 7. Schießen: NULL!
Grandios! Laura Dahlmeier trifft alle fünf Scheiben und geht wieder zurück auf die Strecke. Heute scheint der Sieg wirklich drin zu sein.

15:24 Vorsprung ausgebaut!
Auch Tora Berger kann nichts gutmachen auf das deutsche Team. Laura Dahlmeier hat den Vorsprung um weitere drei Sekunden nach oben geschraubt. Hoffentlich passt es jetzt gleich auch am Schießstand.

15:23 3. Wechsel: Große Rückstande
Die Rückstände sind jetzt schon sehr groß geworden. Die Ukraine hat auf Platz drei bereits 50 Sekunden Abstand nach vorne. Frankreich liegt auf Platz sechs schon 84 Sekunden hinter der Spitze und Russland nimmt fast zwei Minuten Rückstand mit auf den letzten Abschnitt.

15:21 3. Wechsel
Laura Dahlmeier ist unterwegs. Ihre Gegnerin ist jetzt keine andere als Tora Berger, die Gesamtweltcupsiegerin der letzten Saison. Der Rückstand der Norwegerin liegt allerdings schon bei 35 Sekunden. An Rang drei wechselt die Ukraine.

15:20 Hildebrand auf und davon
Was für eine Vorstellung von Franziska Hildebrand! Sie nimmt der Norwegerin Solemdal nochmal zehn Sekunden ab und wechselt jetzt gleich auf Laura Dahlmeier.

15:19 6. Schießen: Zwei Strafrunden für Jost
Jetzt hat es die Schweiz erwischt. Patricia Jost hat zwei Scheiben stehen gelassen und muss zweimal in der Strafrunde kreiseln. Danach ist es nur noch der zwöflte Platz für die Schweiz.

15:17 6. Schießen: Ukraine holt auf
Valj Semerenko hat für die Ukraine jetzt mächtig Boden gut gemacht und liegt nur noch Sekunden hinter Megan Heinicke, die für Kanada zweimal nachladen musste.

15:16 6. Schießen: Hildebrand bleibt vorne
Die Deutsche bleibt auch nach einem Fehler im Stehenschießen ruhig und bringt die noch stehende Scheibe mit einem Nachlader zu Fall. Solemdal muss für Norwegen ebenfalls einmal nachladen und so bleibt der Vorsprung stabil.

15:13 Solemdal kommt nicht ran
Franziska Hildebrand scheint heute wirklich stark unterwegs zu sein. Die Norwegerin verliert erneut zwei Sekunden auf die Deutsche. Aber jetzt gilt es im Stehendschießen. Denn in Hochfilzen hat Hildebrand dort eine Strafrunde geschossen.

15:11 5. Schießen: Schweiz fällt zurück
Hinter den ersten Drei haben Frankreich und die Ukraine die Verfolgung aufgenommen. Der Rückstand ist allerdings bereits groß. Patricia Jost musste für die Schweiz einmal nachladen und ist auf Platz acht zurückgefallen.

15:10 5. Schießen: Hildebrand fehlerlos!
Franziska Hildebrand schießt in ruhigem Tempo und trifft alle Scheiben. Solemdal muss dagegen einmal nachladen und der Vorsprung der DSV-Staffel wächst auf 25 Sekunden. Megan Heinicke hält Kanada mit einem Nachlader auf einem sensationellen dritten Platz.

15:07 Hildebrand baut Vorsprung aus
Das kommt doch ein wenig überraschend. Franziska Hildebrand hat ihren Vorsprung auf die starke Läuferin Solemdal bereits um sieben Sekunden ausgebaut. Es läuft wirklich gut für das deutsche Team.

15:06 2. Wechsel: Russinen weit zurück
Elisa Gasparin hat ihre Sache ordentlich gemacht und hält die Schweiz auf Platz fünf. Jetzt ist Patricia Jost an der Reihe. Ekaterina Glazyrina hat für Russland ein paar Position gut gemacht. Der Rückstand des Teams ist aber wohl schon zu groß.

15:04 2. Wechsel
Jetzt muss Franziska Hildebrand ran. Andrea Henkel hat ihr einen Vorsprung von zehn Sekunden auf Norwegen mitgegeben. Für die Skandinavier läuft jetzt Synnoeve Solemdal. Dahinter wechseln die überraschend starken Kanadierinnen und Frankreich.

15:02 Henkel hält Vorsprung
Fanny Horn hat die Französin jetzt überholt und sich an die zweite Position gesetzt. Der Vorsprung von Henkel bleibt aber stabil bei knapp 13 Sekunden.

15:00 4. Schießen: Boilley auf der Verfolgung
Die Französin Sophie Boilley ist mit einem Nachlader jetzt die erste Verfolgerin von Henkel. Dahinter folgen Kanada und Norwegen. Elisa Gasparin hat diesmal alle Scheiben sofort getroffen und hält eine gute fünfte Position.

14:59 4. Schießen: Wieder null!
Klasse! Andrea Henkel wirft ihre gesamte Erfahrung in die Waagschale, lässt sich viel Zeit und trifft fünfmal. Alle anderen Nationen hinter hier müssen nachladen.

14:57 Norwegen macht Boden gut
Andrea Henkel verteidigt weiter die führende Position. Aber Fanny Horn aus Norwegen hat einige Sekunden und Plätze gut gemacht und folgt dicht dahinter. Es geht jetzt zum vierten Schießen.

14:55 Drei Nationen auf Kurs
Deutschland, Frankreich und Norwegen scheinen aktuell die besten Aussichten auf eine vordere Platzierung zu haben. Die anderen hochgewetteten Nationen wie die Ukraine, Tschechien und besonders Russland liegen bereits deutlich zurück.

14:54 3. Schießen: Henkel fehlerfrei!
Andrea Henkel zeigt keine Schwäche und bleibt im liegenden Anschlag fehlerfrei. Als Erste geht sie zurück auf die Strecke, dicht gefolgt von Sophie Boilley aus Frankreich und Megan Imrie aus Kanada. Elisa Gasparin hat zwei Nachlader benötigt und fällt auf Position sechs zurück.

14:51 Wer hält das Tempo durch?
Die Schweiz, Italien und Kanada kann man in der Spitzengruppe wohl etwas vernachlässigen. Diese Staffeln sind auf den hinteren Position zu schwach besetzt. Aber vielleicht gibt es ja eine Überraschung.

14:49 1. Wechsel: Russland weit zurück
Die ersten sieben Staffeln liegen nach dem ersten Wechsel innerhalb von nur 16 Sekunden. Einen ganz schwachen Tag hat Svetlana Sleptsova erwischt. Mit drei Nachladern und einer schwachen Laufleistung wechselt sie nur an Position 15 und hatte bereits einen Rückstand von 84 Sekunden. Österreich hat an Position 14 gewechselt.

14:47 1. Wechsel
Franziska Preuß zeigt eine tolle zweite Runde und wechselt als Zweite. Andrea Henkel ist jetzt für Deutschland unterwegs. Selina Gasparin hat mit acht Sekunden Vorsprung ihre Schwester Elisa auf die Strecke geschickt.

14:45 Die Schlussrunde
Für die Startläuferinnen steht jetzt die Schlussrunde. Franziska Preuß hat bereits einen Platz gut gemacht und liegt hinter Selina Gasparin und Dorothea Wiener aus Italien auf Platz drei.

14:43 2. Schießen: Preuß bleibt dran
Das Küken im deutschen Team schießt sehr schnell, leistet sich aber erneut einen Fehlschuss. Mit dem ersten Nachlader ist das aber sehr schnell wieder bereinigt. Als Vierte geht sie mit nur fünf Sekunden Rückstand auf die Verfolgung.

14:42 2. Schießen: Gasparin wieder Null
Tolle Vorstellung von Selina Gasparin! Die Überraschungssiegerin von Hochfilzen trifft auch stehend alle fünf Scheiben und geht als Erste zurück auf die Strecke.

14:41 Preuß bleibt an Spitzengruppe dran
Franziska Preuss hält sich am Ende der siebenköpifgen Spitzengruppe. Aktuell führt Kanada vor der Schweiz und den USA. Das wird aber sicher bald anders aussehen. Das zweite Schießen steht an.

14:40 1. Schießen: Drei Fehler für Russland
Mit drei Fehlschüssen hat Svetlana Sleptsova den Russinen bereits einen Rückstand von 33 Sekunden eingebracht. Das muss sie jetzt erstmal wieder zulaufen.

14:38 1. Schießen: Gasparin führt
Selina Gasparin hat alle Scheiben getroffen und bringt die Schweiz nach dem ersten Schießen in Führung. Dicht dahinter folgen Weißrussland und die USA. Das deutsche Team liegt mit 13 Sekunden Rückstand auf Platz sieben.

14:36 1. Schießen: Ein Nachlader für Preuß
Franziska Preuss trifft zunächst fehlerlos. Ausgerechnet den letzten Schuss setzt sie dann daneben. Aber sie behält die Nerven und macht die Scheibe mit dem ersten Nachlader weiß.

14:35 Erstes Schießen wartet
Jetzt steht das erste Schießen an. Wer trifft liegend am Besten?

14:34 USA an der Spitze
Nach dem ersten Kilometer ist das Feld schon relativ weit auseinander gezogen. Etwas überraschend ist das sich Susan Dunklee aus den USA an die Spitze gesetzt hat. Franziska Preuss geht als Siebte durch die erste Zwischenzeit.

14:30 Los gehts!
Der Start ist erfolgt. Mit schnellen Doppelstockschüben überwinden die Läuferinnen die ersten Meter. Franziska Preuß reiht sich erstmal im Mittelfeld ein.

14:28 Die anderen Startläuferinnen
Preuß hat einige namhafte Gegnerinnen auf der ersten Runde. Für die Ukraine startet Juliya Dhzyma, für Norwegen Tirill Eckhoff, für Russland Svetlana Sleptsova und für Frankreich Anais Bescond. Für die Schweiz geht zunächst Selina Gasparin ins Rennen und für Österreich Iris Schwabl.

14:18 Gleich gehts los!
Die insgesamt 23 Startläuferinnen machen sich am Start bereit. Für Deutschland startet mit Franzsika Preuß gleich die Jüngste im Team. In Hochfilzen hat sie ihre Sache mit drei Nachladern bereits ordentlich gemacht. Die Wetterbedingungen sind übrigens optimal. Die Temperaturen liegen um den Gefrierpunkt und die Sonne strahlt vom Himmel.

14:10 Breite Weltspitze
Die Weltspitze im Damen-Biathlon ist eng zusammengerückt. Neben den üblichen Verdächtigen aus Russland und Norwegen sind in den Staffelwettbewerben auch viele weitere Nationen zu beachten. Allen voran ist hier die Ukraine zu nennen, die in der Staffel von Hochfilzen mit nur drei Schießfehlern den Sieg holte. Auch die Tschechinnen, die mit Gabriela Soukalova die aktuelle Weltcup-Führende in ihren Reihen haben, dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Vor eigenem Publikum zählen sicher auch die Französinnen zu den Favoriten. Das Quartett um Marie Laure Brunet kam letzte Woche hinter Deutschland auf Platz drei und dürfte die Strecken in Le Grand Bonard im Gegensatz zu den anderen Nationen sehr genau kennen.

14:06 Gasparin-Schwestern für die Schweiz
Im Sprint von Hochfilzen sicherte sich die Schweizerin Selina Gasparin den ersten Weltcup-Sieg ihrer Karriere. Zusammen mit ihren zwei Schwestern Elisa und Aita sowie Patricia Jost will sie heute mit der Schweizer Staffel eine bessere Platzierung erreichen als in der letzten Woche, wo es nur zu Platz 15 reichte. Noch einen Rang schlechter lagen die Österreicherinnen, die heute Iris Schwabl, Lisa Theresa Hauser, Katharina Innerhofer und Fabienne Hartweger in die Loipe schicken.

14:00 Gleiche Aufstellung wie in Hochfilzen
Das deutsche Team wird heute mit Franziska Preuß, Andrea Henkel, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier an den Start gehen. Miriam Gössner, die nach ihrer schweren Verletzung im Sommer noch auf Formsuche ist, muss damit weiter auf einen Staffeleinsatz warten. Die Trainer vertrauen lieber der gleichen Aufstellung wie in der vergangenen Woche in Hochfilzen, wo das Quartett einen tollen zweiten Platz erkämpfte. Eine vordere Platzierung dürfte auch heute das Ziel der DSV-Damen sein.

13:56 Herzlich Willkommen!
Zum ersten Mal seit 21 Jahren findet wieder ein Biathlon-Weltcup in Frankreich statt. Das 2000 Einwohner zählende Dorf Le Grand Bonard in den Alpen, das sonst nur einigen Radsportfans bekannt sein dürfte, ist Gastgeber der dritten Weltcup-Station in diesem Winter. Zum Auftakt steht die Damen-Staffel über 4x6km an. Start ist um 14.15 Uhr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal