Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FC St. Pauli - Dynamo Dresden 2:1 - Hochspannung bis zum Schluss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

St. Pauli - Dresden 2:1

27.08.2013, 09:10 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

0:1 Aoudia (71.)

1:1 Kringe (73.)

2:1 Maier (88.)

26.08.2013, 20:15 Uhr
Hamburg, Millerntor
Zuschauer: 29.063 (ausverkauft)

Das war's für heute von der 2. Liga. Morgen geht es ab 18.15 Uhr live weiter mit dem vorgezogenen Spiel des 4. Spieltags der Bundesliga: Freiburg gegen Bayern! Ab 20.30 Uhr rollt der Ball dann in der Champions-League, wenn Schalke in den Playoffs bei PAOK Saloniki antreten muss!

Riesige Freude bei St. Pauli, Kopfschütteln bei den Dresdnern. Nach einer dramatischen zweiten Hälfte gewinnen die Hausherren am Ende verdient. Dynamo war überraschend in der 71. Minute durch Aoudia in Führung gegangen, Kringe gleich aber nur zwei Minuten später wieder aus. In der 80. Minute parierte Tschauner einen Elfer von Fiel. Dann kam der große Auftritt von Sebastian Maier, der in der 88. Minute eingewechselt wurde und mit seiner ersten Ballberührung einen Freistoß zum Siegtreffer einnetzte! St. Pauli springt mit nun acht Punkten auf Rang sieben, Dresden bleibt Letzter.

90. Minute:
Schluss! St. Paul gewinnt dramatisch mit 2:1 gegen Dresden!

90. Minute:
Noch ein Freistoß für St. Pauli, das dürfte es gewesen sein.

90. Minute:
St. Pauli weiter in Ballbesitz. Nöthe holt nochmal einen Freistoß raus.

90. Minute:
auswechslung Soufian Benyamina kommt für Cristian Fiél ins Spiel

90. Minute:
Das Millerntor tobt und das zu Recht. Noch zwei Minuten.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt!

89. Minute:
Unglaublich, was es so alles am Millerntor gibt!

88. Minute:
tor Tooooooooooooor!!! Das ist jetzt komplett irre! Kurz vor dem Freistoß wird Maier eingewechselt, läuft ganz locker auf die rechte Seite und haut den Freistoß aus rund 20 Metern rechts oben rein! Seine erste Ballberührung und was für eine!

88. Minute:
auswechslung Sebastian Maier kommt für Fin Bartels ins Spiel

87. Minute:
Buchtmann versucht's rechts, läuft auf Losilla auf und bekommt einen Freistoß.

86. Minute:
Dresden hält hier weiter voll dagegen und bleibt gefährlich.

85. Minute:
chance Ouali passt halblinks raus auf Aoudia. Der zieht fast vom Strafraumeck ab und auf der Linie ist wieder Tschauner gefordert, der zur Seite parieren kann!

84. Minute:
Die anschließende Ecke von links von Buchtmann bringt nichts ein.

84. Minute:
ecke Bartels geht von links allein in den Strafraum und will rechts vor den Fünfer spielen. Mravac ist noch zur Stelle und klärt zur Ecke.

83. Minute:
Halstenberg flankt von links aus dem Halbfeld. Das aber etwas zu hoch und so kommen Nöthe und Verhoek nicht ran.

82. Minute:
Das Millerntor gibt noch einmal alles. Gibt's hier heute noch einen Sieger?

81. Minute:
auswechslung Christopher Nöthe kommt für Marc Rzatkowski ins Spiel

81. Minute:
Wollen die Gäste doch mehr? Koch flankt von rechts links in den Fünfer. Aoudia springt rein, kommt aber nicht mehr ans Leder.

80. Minute:
ecke Auch die folgende Ecke von rechts bringt Dresden nichts ein.

80. Minute:
chance Ist das irre! Fiel führt den Elfer aus, das Leder kommt hart und halbhoch aufs rechte Eck und Tschauner ist zur Stelle und pariert zur Seite!

79. Minute:
elfer Nehrig senst Ouali im Strafraum ganz klar um und Schiri Gräfte zeigt sofort und zu Recht auf den Punkt!

79. Minute:
Auch diesen Freistoß führt wieder Buchtmann aus, aber der bringt nichts ein.

78. Minute:
gelb Koch hält gegen Thy links vor dem Strafraum der Gäste voll dagegen und Schiri Gräfe gibt ihm für diesen Einsatz Gelb.

77. Minute:
auswechslung Mickael Poté kommt für Zlatko Dedic ins Spiel

76. Minute:
chance Wieder ein Freistoß für St. Pauli: Der Ball kommt zu Bartels, der das Leder flach vor den Fünfer bringt. Halstenberg kommt zum Schuss, setzt den aus sechs Metern aber drüber!

75. Minute:
Das Millerntor nimmt Fahrt auf! Das könnten noch knackige 15 Minuten werden!

73. Minute:
tor Tooooooooooooor!!! Kringe gleich postwendend für St. Pauli aus! Buchtmann spielt einen Freistoß von links flach in die Mitte. Da kommt Kringe frei zum Schuss und schießt den aus zwölf Metern links oben ein. Der Ball war noch leicht abgefälscht.

72. Minute:
Diese Führung ist nun wirklich überraschend. St. Pauli erarbeitet sich eine Chance nach der anderen, aber den Treffer machen die Gäste.

71. Minute:
tor Toooooooooooor!!! Aoudia bringt Dresden mit 1:0 in Führung! Ecke von rechts von Fiel. Der Ball kommt in den Fünfer, Aoudia springt am höchsten, köpft hart in die Mitte, Tschauner ist auf der Linie noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.

70. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

70. Minute:
Die anschließende Ecke von links bringt nichts ein.

69. Minute:
ecke Halstenberg muss vor Ouali zur Ecke klären.

68. Minute:
auswechslung Idir Ouali kommt für Tobias Kempe ins Spiel

68. Minute:
Bartels bringt den Ball von rechts erneut flach rein. Am kurzen Pfosten trifft Verhoek das Leder nicht richtig und dahinter rutscht dann Rzatkowski am Spielgerät vorbei!

66. Minute:
Bei den Gästen macht sich Ouali bereit.

65. Minute:
St. Pauli macht das Spiel, aber nicht das Tor. Dresden verteidigt vor allem und hofft wohl auf Konter.

64. Minute:
chance Kurz danach flankt Bartels von rechts im Strafraum stramm auf den kurzen Pfosten. Da springt Verhoek rein und setzt seinen Kopfball knapp rechts vorbei!

64. Minute:
Wieder Ecke von rechts für die Hamburger. Der Ball kommt hoch vor den Fünfer, Kirsten ist draußen, hat den Ball aber erst im Nachfassen sicher.

63. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

63. Minute:
"Rolf" fragt nach der Schiedsrichterleistung? Mit "St.-Pauli-Brille" gesehen ist die nicht einwandfrei. In Hälfte eins gab es zwei Szenen, in denen es auch Elfer für die Hausherren hätte geben können. Ansonsten sind mir keine Fehler aufgefallen.

61. Minute:
Nehrig zieht von halbrechts flach aufs linke Eck ab. Verhoek stoppt den Schuss unfreiwillig kurz vor dem Fünfer.

60. Minute:
"Pauli" fragt, ob die Partie einen Sieger verdient hätte? Ja und bis jetzt wäre das St. Pauli, das einfach aktiver und torgefährlicher ist. Allerdings ist Dresden zwar selten, dann aber nicht ungefährlich vorne.

59. Minute:
Zweite Ecke in Folge von links von Buchtmann. Nun kommt Halstenberg rechts am Fünfer zum Kopfball, setzt den aber frei Meter rechts vorbei.

59. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

58. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

58. Minute:
Halstenberg geht wieder rechts und bringt das Leder flach in den Fünfer. Da rutschen zwei Hamburger vorbei und verpassen!

57. Minute:
Bartels musste sich nach einem Zusammenprall mit Koch an der Seitenlinie behandeln lassen und kommt nun mit Turban auf den Platz zurück.

56. Minute:
auswechslung Florian Kringe kommt für Fabian Boll ins Spiel

56. Minute:
chance Nach der Ecke von rechts kommt Aoudia in der Mitte zum Kopfball und der geht nur knapp drüber!

55. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

55. Minute:
chance Dedic hat die dicke Chancen auf die Führung für die Gäste! Koch bedient ihn rechts vor dem Fünfer. Aus sieben Metern will er einschießen, aber Thorandt grätscht rein und klärt zur Ecke!

54. Minute:
Ecke von links von Buchtmann. Er bringt den Ball auf den kurzen Pfosten und die Dresdner klären per Kopf.

54. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

53. Minute:
Wieder ein Schuss der Gäste aus der zweiten Reihe. Kempe versucht's aus der Mitte, aber Tschauner hat damit überhaupt keine Probleme.

52. Minute:
St. Pauli hat nun knapp 62 Prozent Ballbesitz und 15 Torschüsse abgegeben. Bei Dresden waren das nur 7. Mehr Daten und Statistiken finden Sie unter "Spielervergleich" und "Teamvergleich".

51. Minute:
Die Hamburger Reservisten machen sich warm. Nöthe wäre sicher noch eine offensive Option.

50. Minute:
Der "Käptn" fragt nach der Stimmung im Stadion? Durchweg einfach richtig gut. St. Pauli eben.

49. Minute:
St. Pauli macht chancenmäßig da weiter, wo die Hausherren in Hälfte eins aufgeöhrt haben.

47. Minute:
chance Stark! Halstenberg dreht den Freistoß von halbrechts aus 20 Metern links um die Mauer und setzt das Leder an den linken Außenpfosten. Kirsten wäre da machtlos gewesen.

47. Minute:
Dedic soll Rzatkowski gefoult haben und es gibt Freistoß für St. Pauli.

47. Minute:
Nehrig bringt den Ball von rechts rein, Kempe passt auf und fängt das Leder ab.

46. Minute:
Beide Teams sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Anpfiff der zweiten 45 Minuten, Anstoß hat St. Pauli.

Bisher war das ein teilweise flottes Match. St. Pauli hatte klar mehr und bessere Chancen, hat die aber nicht genutzt. Dazu gab es auch zwei Szenen, in denen es Elfer für die Hausherren hätte geben können. Dresden hat gut begonnen, wurde zwischenzeitlich von den Hausherren hinten reingedrängt, stand aber defensiv weitgehend sicher. Vorne gab's zwei gute Chancen für Aoudia und Menz. Interims-Trainer Menze hat sein Team gut eingestellt. Gleich geht's weiter!

45. Minute:
schiri Pause! Es steht weiter 0:0 zwischen St. Pauli und Dresden.

44. Minute:
chance Danach holt Thy das Leder mit der Brust runter und zieht dann von leicht links aus 17 Metern volley ab. Ein richtig guter Schuss und der geht nur knapp rechts vorbei!

44. Minute:
Die Ecke von rechts hoppelt in den Fünfer, wo dann Bregerie klären kann!

44. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

43. Minute:
Und wieder das gleiche Bild: Dresden steht hinten gut und St. Pauli fällt vorne nicht viel ein.

42. Minute:
Der nächste Schuss der Gäste aus der zweiten Reihe, aber auch der geht drüber.

41. Minute:
Dedic geht rechts, Thorandt kommt raus und trennt ihn fair vom Ball.

40. Minute:
Auch den Freistoß bringt Rzatkowski hoch rein und wieder klären die Dynamos per Kopf.

39. Minute:
Losilla legt Bartels links außen und es gibt erneut Freistoß für St. Pauli.

38. Minute:
Freistoß für die Hausherren von rechts von Rzatkowski. Die Gäste köpfen das Leder wieder raus.

38. Minute:
Thy ist mal links unterwegs und auch er zieht aus der Distanz ab. Sein Schuss ist kein Problem für Kirsten.

37. Minute:
Auf der anderen Seite flankt Nehrig von rechts links ins Toraus.

36. Minute:
Die Ecke von recht fängt Tschauner dann ganz sicher runter.

36. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

35. Minute:
chance Und dann zieht Menz überraschend von leicht rechts aus der zweiten Reihe ab! Der Ball kommt hart aufs rechte obere Eck, Tschauner macht sich lang und kann zur Ecke parieren!

35. Minute:
Kempe versucht's es links außen an der Eckfahne, am Ende gibt es aber nur einen Einwurf für St. Pauli.

33. Minute:
Thy geht rechts in den Strafraum und fällt. Mravac war bei ihm, zeigt sofort an, da war nichts und Schiri Gräfe sieht das auch so. Eine Berührung war aber durchaus da und manch ein Schiri gibt da Elfer. Wieder Glück für Dresden!

32. Minute:
Erneut schieben sich die Hamburger das Leder zu lange an der Mittellinie zu und finden dann vorne keine Anspielstation.

30. Minute:
chance Buchtmann versucht's mal von leicht rechts von der Strafraumgrenze. Sein Schuss geht nur knapp über die Latte!

30. Minute:
Im - schnellen - Spielaufbau hapert's bei St. Pauli etwas. Oft haben die Gäste einige Zeit, um sich hinten wieder zu sortieren.

29. Minute:
Buchtmann nun mit einer Ecke von links. Der Ball kommt hoch vor den Fünfer und die Dresdner können klären. Rzatkowski setzt seinen Nachschuss dann neben das Tor.

28. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

27. Minute:
"bert" fragt: "Was macht Dresden? Sind sie sehr angeschlagen wegen der Trainerentlassung oder ist davon nichts zu spüren?" Zu Beginn war Dynamo richtig gut dabei. Dann kam St. Pauli besser rein und hat viel Druck gemacht. Dennoch: Das sieht alles ganz anständig aus, was die Gäste bisher hier abliefern. Angeschlagen sieht anders aus.

25. Minute:
ecke Die anschließende Ecke von rechts bringt den Dynamos nichts ein.

25. Minute:
chance Dedic flankt mal von halblinks. Rechts am Fünfer kommt Aoudia zum Kopfball, den Tschauner gerade noch so über die Latte lenken kann!

24. Minute:
Die Hausherren haben nun die klar besseren Torchancen, machen daraus aber bisher nichts. Auch beim Ballbesitz liegt St. Pauli mit 61 Prozent vorn. Mehr Daten und Statistiken finden Sie unter "Spielervergleich" und "Teamvergleich".

22. Minute:
chance Nach der Ecke von rechts von Buchtmann kommt Verhoek links am Fünfer zum Kopfball. Kirsten reagiert auf der Linie blitzschnell und hat das Leder im Nachfassen sicher!

22. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

21. Minute:
Freistoß für St. Pauli von leicht rechts aus rund 22 Metern. Buchtmann führt aus, aber sein Schuss wird von der Mauer zur Ecke geklärt.

20. Minute:
gelb Fiel legt Verhoek knapp vor dem Strafraum und bekommt dafür Gelb.

19. Minute:
"davide" fragt, ob Dresden noch gewinnen kann? Im Moment merkt man dem Team die Verunsicherung doch etwas an. St. Pauli übernimmt die Initiative.

18. Minute:
Auf der anderen Seite bringt Koch den Ball von links in die Mitte, aber da steht kein Mitspieler.

18. Minute:
Rzatkowski passt links raus auf Bartels. Der zieht von Strafraumeck ab, aber Menz wirft sich rein und klärt so.

16. Minute:
chance Thy flankt von rechts gut an den Fünfer. Da kommt Verhoek ran, setzt seinen Schuss aus vier Metern aber übers Tor! Der hätte auch drin sein dürfen.

15. Minute:
Dedic will von leicht links aus der zweiten Reihe abziehen, aber Thorandt stellt seinen Fuß rein und kann abblocken.

14. Minute:
St. Pauli erhöht den Druck und kommt nun zu mehr Chancen als die Dynamos.

12. Minute:
ecke Es gibt eine Ecke von rechts, aber auch die bleibt ohne Folgen.

12. Minute:
chance Fast die Führung für St. Pauli! Ein abgefäschter Schuss von halblinks von Bartels geht nur ganz knapp rechts vorbei!

11. Minute:
Auf der anderen Seite zieht Kempe von halblinks aus der zweiten Reihe ab, schießt aber links vorbei.

10. Minute:
ecke Die Ecke von links bringt dann keine Gefahr vor das Tor der Gäste.

10. Minute:
chance Verhoek grätscht links im Fünfer nach Zuspiel von links von Bartels rein, aber Bregerie kann das Leder noch zur Ecke klären!

9. Minute:
Der "Kiez" fragt, wie die Anfangsbemühungen aussehen: St. Pauli ist in den ersten Minuten etwas aktiver, aber auch Dresden spielt gut mit. Noch keine Vorteile für ein Team zu erkennen.

8. Minute:
Noch mal zur Aktion in der 4. Minute als Thy einen Elfer forderte: Der wäre durchaus drin gewesen, denn Schuppan sprand das Leder am Fünfer an die Hand!

7. Minute:
Die folgende Ecke von links von Rzatkowski bringt den Hausherren nichts ein.

6. Minute:
ecke Buchtmann bringt den Freistoß von leicht rechts hoch vor den Fünfer. Bregerie kann per Kopf zur Ecke klären.

6. Minute:
Kempe legt Rzatkowski und es gibt erneut Freistoß für St. Pauli.

6. Minute:
Hier ist gleich Schwung im Spiel und auch Dresden hat was anderes vor, als sich nur hinten reinzustellen.

5. Minute:
Ecke von links. Der Ball kommt auf den kurzen Pfosten und wird von den Hausherren rausgeköpft.

4. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

4. Minute:
Ein hoher Ball rechts an den Fünfer der Gäste, Thy ist da, kommt nicht ran und moniert Handspiel eines Dresdners. Schiri Gräfe lässt weiterspielen.

3. Minute:
Buchtmann bringt den Freistoß hoch vor den Fünfer, Boll steigt hoch, setzt seinen Kopfball aber links neben das Tor.

2. Minute:
Und schon liegt Rzatkowski am Boden. Losilla hat ihn da umgerempelt und es gibt Freistoß für St. Pauli.

2. Minute:
Bartels versucht's links außen, wird aber von Menz gestört, der ins Seitenaus klärt.

1. Minute:
Wie immer sofort großartige Stimmung am Millerntor.

1. Minute:
Los geht's! Schiri Gräfe pfeift das Match an. Anstoß hat Dresden.

Bei rund 19 Grad und mit den "Höllen-Glocken" kommen die Teams aufs Feld.

Zur Statistik: Bisher gab es in der 2. Liga vier Duelle mit zwei Siegen für St. Pauli und zwei Erfolgen für Dresden. Das letzte Match fand am 6. April statt. Da führte St. Pauli in Dresden nach Toren von Mohr und Ginczek schon mit 2:0, velor das Spiel am Ende aber mit 2:3! Für Dynamo trafen Trojan, Losilla und Schuppan.

Verzichten muss Dynamo auf Trojan (Mittelfußprellung) und auf die noch nicht ganz fitten Müller und Sabah. Menz, Schuppan, Kempe und Koch kommen neu in die Startelf.

Menze sprach gleich mal Klartext: "Das einzige, was sich ändern muss, ist die Leistung auf dem Platz. Die Jungs wissen selbst, was sie verbockt haben. Wir dürfen die Situation nicht unterschätzen, denn die Lage ist prekär. Nicht nur für das Team, sondern den Verein insgesamt."

Die 0:3-Pleite am letzten Sonntag zu Hause gegen den FSV Frankfurt war zu viel: Dresdens Aufsichtsrat beurlaubte Trainer Pacult nach vier Spieltagen und nur zwei Punkten. Heute sitzten Interimstrainer Steffen Menze und David Bergner als Co-Trainer an der Seitenlinie und sollen die Wende schaffen.

Fehlen werden heute weiter Mohr, Daube und Schachten (alle im Aufbautraining) und Kalla, der mit Knieproblemen ausfällt.

Dass das gegen Dynamo nicht leicht wird, weiß auch Trainer Frontzeck: "Gerade im vorderen Bereich ist Dresden mit Poté, Dedic, Fiél und Co. sehr gut aufgestellt. Auch Ouali ist ein sehr schneller und gefährlicher Spieler, der uns im letzten Aufeinandertreffen einige Probleme bereitet hat. Unsere Verteidiger werden aber gut dagegenhalten."

Mit fünf Punken aus vier Spielen hat St. Pauli einen passablen Saisonstart hingelegt. Am letzten Freitag holten die Kiezkicker beim 2:2 in Bochum einen Punkt, heute soll es zu Hause gegen Dynamo Dresden etwas mehr sein.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20 Uhr vom Spiel FC St. Pauli gegen Dynamo Dresden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal