Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - St. Pauli 3:2 - Berlin mausert sich zum Geheimfavoriten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Union Berlin - St. Pauli 3:2

01.09.2013, 09:25 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:2

0:1 Verhoek (1.)

0:2 Bartels (6.)

1:2 Mattuschka (36.)

2:2 Nemec (59.)

3:2 Terodde (86.)

31.08.2013, 13:00 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 21.717 (ausverkauft)

Und das war es von dieser Stelle. Bei uns geht es in wenigen Minuten weiter mit den Erstligaspielen des Tages. Viel Spaß auch dabei!

Fußballfesttag im Stadion An der Alten Försterei. Auf den Rängen, aber genauso auf dem Rasen. Das Spiel war eine echte Werbung für den Zweitligafußball und bis zum Schluss hochspannend. Dabei führte der Gast aus St. Pauli nach sechs Minuten schon 2:0, doch Union wachte Mitte der ersten Hälfte auf, entwickelte unglaublichen Druck und schoss fast zwangsläufig seine Tore. Durch den Sieg springen die Berliner auf Rang zwei und nehmen so langsam die Rolle des Geheimfavoriten an, die ihnen vor der Saison von so manchem Experten auch zugesprochen wurde.

90. Minute:
Schluss! Union schlägt St. Pauli nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2.

90. Minute:
Terodde sucht links den Weg zur Eckfahne und dort können sich die Hamburger dann nicht befreien. Es gibt noch einmal Freistoß für Union und das war es dann wohl.

90. Minute:
Die Gäste kommen noch mal. Union muss noch zittern. Es ist einfach ein Klassespiel.

90. Minute:
Nächster Schuss, diesmal von Kringe. Aber der zielt mit links aus 17 Metern zu hoch.

90. Minute:
Maier versucht es mit einem Aufsetzer aus 24 Metern, mit dem Haas Probleme hat. Im Nachfassen packt Unions Torwart dann aber doch zu.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
St. Pauli mit Nöthe rechts im 16er. Er spielt den Querpass Richtung Maier, doch Parensen passt gut auf und geht dazwischen.

88. Minute:
Jetzt feiern die Union-Fans. Und wie die eigene Mannschaft sich nach dem Doppelschock zu Beginn in die Partie zurückgekämpft hat, das verdient schon Anerkennung.

87. Minute:
auswechslung Sebastian Maier kommt für Christopher Buchtmann ins Spiel

87. Minute:
Union dreht das Spiel und die Führung geht in Ordnung. Kann St. Pauli noch einmal dagegen halten?

86. Minute:
tor Tooooooooooooor! 3:2 für Union durch Terodde. Herrlicher Angriff der Berliner, die sich aus der eigenen Hälfte über links nach vorn kombinieren. Kohlmann flankt dann fast von der Grundlinie vor das Tor, wo Terodde aus fünf Metern einköpft.

85. Minute:
auswechslung Björn Kopplin kommt für Marc Pfertzel ins Spiel

84. Minute:
Union wird wohl gleich noch mal wechseln - diesmal aber gezwungenermaßen. Pertzel liegt am Boden, beim Rechtsverteidiger geht es wohl nicht mehr weiter.

83. Minute:
Direktabnahme von Quiring, der nach einer zu kurzen Kopfballabwehr der Paulianer rechts im gegnerischen Strafraum einfach mal draufhält. Der Ball geht aber doch einen guten Meter über das Tor.

82. Minute:
Bartels versucht es immer mal wieder, auch wenn sich Union längst besser auf dessen Schnelligkeit eingestellt hat. Diesmal schießt er aus 20 Metern mit rechts, aber Haas hat kein Mühe.

81. Minute:
ecke Zwei Ecken von Union danach, aber die bringen keine Torgefahr.

80. Minute:
chance Was für ein krummes Ding! Mattuschka versucht Tschauner von links mit links zu überlupfen und das wird richtig knapp. Paulis Torwart kommt da nur mit Mühe noch an den Ball und klärt zur Ecke.

79. Minute:
Und dann gleich noch ein Kopfball von Nemec, der aus sechs Metern diesmal nicht genau zielt und den Ball rechts oben vorbeisetzt.

79. Minute:
Auf der Gegenseite verliert Terodde einen Zweikampf gegen Thorandt im gegnerischen 16er, sonst wäre er allein auf Tschauner zugelaufen.

78. Minute:
chance Endlich mal wieder echte Torgefahr bei den Gästen. Thy zielt mit links aus 16 Metern aufs rechte Ecke, schießt aber knapp vorbei. Haas hätte da so seine Probleme bekommen.

77. Minute:
auswechslung Christopher Quiring kommt für Sören Brandy ins Spiel

76. Minute:
auswechslung Christopher Nöthe kommt für John Verhoek ins Spiel

75. Minute:
chance St. Pauli rückt bei einem eigenen Angriff mal geschlossen auf und wird dann fast ausgekontert. Mattuschka flankt auf Nemec, der köpft dann aber doch ein gutes Stück drüber.

74. Minute:
Ein Punkt würde Union reichen, um erst mal auf Platz zwei in der Tabelle zu springen. Aber natürlich will die Mannschaft hier die Wende jetzt komplett perfekt machen.

72. Minute:
Union richtet sich jetzt wieder am gegnerischen 16er ein, ehe ein Abseitsposition von Mattuschka St. Pauli erlöst.

71. Minute:
St. Pauli kommt wieder ein bisschen besser ins Laufen. Kringe hat gleich eine Kopfballchance, setzt den Ball aus sieben Metern aber über das Tor.

70. Minute:
auswechslung Florian Kringe kommt für Marc Rzatkowski ins Spiel

69. Minute:
Bartels mit einer Schusschance rechts im 16er, aber der Ball ist sichere Beute von Haas.

68. Minute:
Rzatkowski mal wieder mit einem Freistoß für St. Pauli. Von rechts kommt der Ball in den 16er, wird dort aber locker abgewehrt.

67. Minute:
auswechslung Neuhaus spielt auf Sieg und bringt Stürmer Terodde für den defensiven Mittelfeldspieler Kreilach.

65. Minute:
Alle Daten und Fakten zu dieser Partie finden Sie natürlich wie gewohnt unter Spieler- bzw. Teamvergleich.

64. Minute:
15:5-Torschüsse für Union zeigen, wer hier seit einiger Zeit das Spiel bestimmt. Und langsam wird das 2:2 dann für St. Pauli schon beinahe schmeichelhaft.

62. Minute:
Schuss von Mattuschka, aber da wollte er es zu schön machen. Sein Schlenzer aus 17 Metern geht aber links vorbei und hätte Tschauner auch nicht überrascht.

61. Minute:
Riesenspiel hier. Und es sind ja noch 30 Minuten. Im Moment spricht viel für Union, die Berliner machen mächtig Druck.

60. Minute:
chance Und fast die Führung für Union. Brandy trifft nach Flanke von Pfertzel aus drei Metern per Kopf nur den linken Pfosten. Da war der Winkel schon etwas zu spitz.

60. Minute:
Der Ausgleich geht in Ordnung, St. Pauli lässt einfach zu viel zu.

59. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:2 durch Nemec. Ecke durch Mattuschka von links. Nemec hat am Fünfer ein bisschen Platz und nutzt den. Mit Wucht jagt er den Ball per Kopf unter die Latte. Tschauner ist auch diesmal noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

58. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

57. Minute:
Tschauner entwickelt sich mehr und mehr zum Angstgegner der Berliner. Das war nun schon die vierte oder fünfte gute Parade des Gäste-Keepers.

56. Minute:
ecke Unions Ecke danach bringt nichts ein.

55. Minute:
chance Riesenchance für Union. Nemec spielt gut steil in den 16er auf Köhler. Der steht frei vor Tschauner, aber kann Paulis Torwart nicht überwinden. Wieder reagiert der prächtig und wehrt zur Ecke ab.

54. Minute:
Und noch ein Freistoß der Gäste aus ähnlicher Position wie eben. Buchtmann spielt diesmal lang rechts in den 16er der Berliner, wo Rzatkowski recht frei steht, aus spitzem Winkel aber genau auf Haas köpft.

54. Minute:
Freistoß für St. Pauli aus dem linken Mittelfeld. Buchtmann führt aus, aber Union kann zunächst mal klären, wenn auch nicht sehr souverän.

53. Minute:
Die Gäste sind bemüht, jetzt selbst wieder Akzente in der Offensive zu setzen. Da waren die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit offenbar Warnung genug. Da spielte nur Union.

51. Minute:
St. Pauli kann kontern. Über Bartels und Thy kommt der Ball links raus zu Rzatkowski, doch dessen folgende Flanke ist zu nah ans Tor gezogen. Haas packt sicher vor Verhoek zu.

49. Minute:
ecke Ecke für St. Pauli von links durch Buchtmann. Pfertzel klärt und wird dabei von Stuff unglücklich am Bein getroffen. Das ist schmerzhaft, aber es kann weitergehen beim Berliner Rechtsverteidiger.

48. Minute:
Gleich eine ganze Reihe von Zweikämpfen zu Beginn dieser zweiten Hälfte. Union will den Beginn nicht wieder verschlafen und geht früh drauf.

47. Minute:
gelb Kreilach muss nach Fehler von Mattuschka ausbügeln und das geht auf Kosten eines taktischen Fouls an Rzatkowski, das Gelb nach sich zieht.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat St. Pauli angestoßen.

Munteres Spiel von der ersten Sekunde an. St. Pauli traf mit dem ersten Angriff und erhöhte wenig später auf 2:0. Beide Male sah Unions Abwehr nicht gut aus, insbesondere Stuff hatte so seine liebe Mühe mit dem schnellen Bartels, der einmal vorbereitete und dann selbst traf. Union brauchte eine Weile, um sich zu sammeln, erhöhte aber schließlich den Druck immer mehr und kam zum verdienten Anschluss durch Mattuschkas Elfmetertor. Somit ist wieder alles drin in dieser ansehnlichen Partie, man darf sich auf die zweiten 45 Minuten freuen. Also, dran bleiben! Wir sind gleich zurück.

45. Minute:
schiri Pause in Berlin-Köpenick. St. Pauli führt bei Union 2:1.

45. Minute:
Ein Ball kommt noch in den St. Pauli-Strafraum, springt dort aber Mattuschka über den Fuß. Und das war es dann mit der ersten Halbzeit.

45. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt.

44. Minute:
Noch einmal Union. Mattuschka sucht Nemec per Flanke, aber der kommt gegen Gonther oder Thorandt bisher in der Luft nicht zum Zuge. Kreilach versucht es dann noch mal aus der Distanz, verzieht aber deutlich.

43. Minute:
gelb Boll erwischt Brandy im Zweikampf unabsichtlich, aber doch schmerzhaft. Gelb kann man geben.

42. Minute:
Tolles Spiel weiterhin. Hier war von der ersten Minute richtig was los. Dazu kommt die super Stimmung im Stadion. So schön kann Zweite Liga sein.

41. Minute:
ecke Durchatmen bei St. Pauli nach der Ecke, denn die bringt mal keine Gefahr.

40. Minute:
chance Was für Szenen! Erst scheitert Kreilach aus 14 Metern an Tschauner und dann pariert der Pauli-Keeper auch den Nachschuss von Nemec ganz stark. Da hätte es schon 2:2 stehen können.

38. Minute:
Jetzt ist noch mehr Feuer in der Partie. Schönheim schimpft über eine Einwurfentscheidung gegen ihn, Schiri Brych muss danach ein paar deutliche Worte sprechen.

37. Minute:
Union ist wieder dran, aber dieses 1:2 hatte sich angedeutet. Das verspricht hier noch richtig interessant zu werden.

36. Minute:
tor Tooooooooooor! 1:2 durch Mattuschka. Der Kapitän von Union bleibt cool und verwandelt den Elfer sicher. Mit rechts trifft er links ins Tor, Tschauner ahnt zwar die Ecke, ist aber letztlich machtlos.

36. Minute:
Brandy ist am Fünfer vor Thorandt am Ball und wird von dem dann eindeutig gelegt. Klarer Elfer und auch klare Gelbe Karte.

36. Minute:
gelb Gelb für Markus Thorandt

36. Minute:
elfer Elfmeter für 1. FC Union Berlin

35. Minute:
Nun auch Union mit der ersten Ecke. Mattuschka führt sie von rechts aus, aber dem Tor von St. Pauli droht keine Gefahr.

35. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

34. Minute:
Auf der Gegenseite Nemec mit einem Drehschuss aus 17 Metern, der aber ein gutes Stück über das Tor geht.

33. Minute:
Rzatkowski mit der ersten Ecke des Spiels überhaupt. Aber der Paulianer schießt den Ball genau in die Arme von Haas.

33. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

31. Minute:
chance Gute Kombination der Berliner. Kohlmann spielt von links flach zu Nemec, der direkt abzieht, aber an Tschauner scheitert. Der Pauli-Torwart wehr mit dem Fuß ab.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. St. Pauli führt durch die beiden frühen Tore immer noch 2:0, aber dieser Vorsprung wackelt ein bisschen. Union wird stärker.

29. Minute:
Fast ein Power-Play jetzt bei Union, St. Pauli steht plötzlich sehr tief am und im eigenen 16er. Da muss auch mal wieder Entlastung kommen, zumal das doch bisher so gut funktioniert hat.

28. Minute:
Insgesamt verteidigt St. Pauli aber gut, lässt vor allen Dingen keine Standards in der Tornähe zu. Nicht mehr Ecke steht für Union bisher zu Buche.

27. Minute:
Ganz langsam kommen die Berliner nun besser ins Spiel und auch immer mal wieder zum Abschluss. Jetzt ist es Kreilach, der sich aus der Distanz versucht, mit links aber weit vorbeischießt.

26. Minute:
chance Köhler spielt sich mit einem Beinschuss schick in den Strafraum, steht dann frei vor Tschauner und schießt den mit links doch nur an. Mit rechts hätte er da einen besseren Schusswinkel gehabt.

25. Minute:
St. Pauli mal wieder im Vorwärtsgang. Thy ist es dann am Ende der vom Strafraumrand mit links abzieht, den Ball aber rechts am Tor vorbeisetzt.

23. Minute:
Toller Pass von Mattuschka aus dem Stand in den 16er auf den startenden Brandy. Der kriegt den Ball dort aber nicht richtig unter Kontrolle und so wird es auch diesmal wieder nicht gefährlich.

21. Minute:
Dann kommt mal eine Flanke von links durch. Parensen findet Pfertzel rechts am Fünfer, doch der ist gut genug bewacht und kann den Ball unter Bedrängnis nicht mehr drücken, weshalb Tschauner nicht eingreifen muss.

20. Minute:
Immer wieder hohe Bälle der Berliner in den Strafraum von St. Pauli. Aber die sind ziemlich ungenau und eher ein Ausdruck von Einfallslosigkeit bei Union.

19. Minute:
St. Pauli spielt es schnell und fast immer über links. So offensiv haben die Berliner den Gegner offenbar nicht erwartet. Und vor allem den wendigen Bartels kriegen sie überhaupt nicht in den Griff.

17. Minute:
Weite Flanke von Parensen in den Gäste-Strafraum, aber das ist mehr alibimäßig und alles andere als gefährlich.

16. Minute:
Die Union-Fans versuchen ihre Mannschaft nach vorne zu schreien. So richtig klappt das aber nicht, weil St. Pauli gar nicht daran denkt, sich hinten reindrücken zu lassen. Da wird weiter offensiv nach vorn gespielt.

14. Minute:
Kohlmann flankt von links mit rechts in den Strafraum der Gäste, aber St. Pauli steht bisher ganz gut vor dem eigenen Tor und klärt auch diesmal wieder relativ problemlos.

13. Minute:
Schon wieder Bartels über links. Diesmal spielt er den Ball flach vor das Tor, wo Haas aber aufgepasst hat und vor Verhoek zur Stelle ist.

12. Minute:
Freistoß für St. Pauli durch Buchtmann von links. Thorandt versucht per Kopf den Ball zu Verhoek zu verlängern, aber die Berliner passen diesmal auf.

11. Minute:
Groß taktiert wird hier jetzt natürlicht nicht mehr. Die frühen Tore von St. Pauli haben alle Planungen über den Haufen geworfen, vor allem bei den Berlinern.

10. Minute:
chance Union erstmals gefährlich vor dem gegnerischen Start. Brandy kommt rechts im 16er an den Ball, will dann noch mal durch den Fünfer passen, wo Thorandt aber vor Nemec klären kann.

8. Minute:
Traumstart für die Gäste, während Union hier kein Bein auf den Rasen bekommt. So hatte man sich das aus Sicht der Berliner sicher nicht vorgestellt. Der einzig Gute ist: Es bleibt noch viel Zeit, den Fehlstart zu korrigieren.

7. Minute:
Bartels gegen Stuff 2:0 - so könnte man das Geschehen hier auch zusammenfassen. Zweimal setzte sich der Hamburger mit seiner Schnelligkeit gegen den Berliner Innenverteidiger durch. Und der spielt ja nur, weil Stammkraft Mario Eggimann kurzfristig wegen Nackenbeschwerden passen musste.

6. Minute:
tor Toooooooooooooor! 0:2 durch Bartels. St. Pauli kommt über links, wo Bartels Stuff mal wieder hüftsteif aussehen lässt und den Ball dann aus 16 Metern herrlich mit rechts ins lange Eck schlenzt.

4. Minute:
Die etwa 2.500 mitgereisten St. Pauli-Fans sind jetzt natürlich noch besserer Stimmung. Dabei ist der Ausflug nach Berlin-Köpenick ja ohnehin schon so eine Art Besuch bei Freunden.

3. Minute:
Viele Tore sind in Duellen zwischen den beiden Teams fast Standard. In der Vorsaison siegte Union daheim 4:2, in Hamburg hieß es 2:2. Mal sehen, wie das heute läuft. Der Anfang ist schon mal viel versprechend.

2. Minute:
Na das ist mal ein Start für St. Pauli. Mit der ersten Aktion gelingt gleich das Tor. Auch wenn Unions Stuff daran natürlich seine Aktien hält.

1. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:0 für die Gäste durch Verhoek. Stuff verspringt der Ball im Aufbauspiel. Bartels passt gut auf, sprintet dazwischen und geht dann links ab. Am Strafraum legt er dann quer, wo Verhoek aus zwölf Metern kaum noch Mühe hat, den Ball rechts im Tor unterzubringen.

1. Minute:
Noch scheint die Sonne über der Alten Försterei. Das passt zum fantastischen Rahmen und der fast freundschaftlichen Atmosphäre auf den Rängen.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen. Gleich geht's los mit dem Spiel Union gegen St. Pauli.

Personell gibt es wenig Neues auf beiden Seiten. Uwe Neuhaus muss Innenverteidiger Mario Eggimann ersetzen, der mit Nackenproblemen ausfällt. Ansonsten läuft die Elf auf, die zuletzt beim FSV Frankfurt ein 1:1 erreichte. Für Michael Frontzeck gibt es keinen Grund etwas zu ändern, der Startelf aus dem Spiel gegen Dresden gehört auch heute wieder sein Vertrauen.

"Wir würden nach dem Spiel gerne von uns behaupten, dass die Tendenz nach oben geht. Der Verlierer wird sich im breiten Mittelfeld einordnen müssen und benötigt danach ein wenig mehr Geduld", sagt Unions Trainer Uwe Neuhaus. Michael Frontzeck, Cheftrainer der Paulianer, meint: "Es wird eine große Herausforderung für uns. Wir wollen den Schwung mit rüber nehmen und da weitermachen, wo wir gegen Dresden aufgehört haben." Im Spiel am vergangenen Montag gelang St. Pauli ein 2:1-Sieg.

Der 1. FC Union empfängt gleich den FC St. Pauli im ausverkauften Stadion An der alten Försterei. Die Berliner haben nach der Heimniederlage gegen Bochum zum Auftakt die Kurve gekriegt und stehen nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage bei acht Punkten. Kommt heute ein weiterer hinzu, springt Union auf Tabellenplatz zwei. Den können aber auch die Hamburger erobern, dazu ist ein Sieg in Berlin-Köpenick notwendig.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Am 31. August berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den FC St. Pauli.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal