Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Kaiserslautern - Energie Cottbus 2:2 - Das Spiel im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Kaiserslautern - Cottbus 2:2

03.09.2013, 12:14 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:2

0:1 Banovic (8.)

1:1 Karl (23.)

1:2 Stiepermann (45.)

2:2 Zoller (57.)

02.09.2013, 20:15 Uhr
Kaiserslautern, Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer: 28.000

Und das war der 6. Spieltag der Zweiten Liga. Bei uns im Live-Ticker geht es am Freitag weiter, dann mit der WM-Qualifikation Deutschland gegen Österreich. Bis dahin!

Am Ende ist es ein leistungsgerechtes Remis zwischen Kaiserslautern und Cottbus, was bemerkenswert ist, denn der FCK spielte nach frühen Platzverweis für Kapitän Dick über 80 Minuten mit zehn Mann. Zweimal kamen die Hausherren nach Rückstand zum Ausgleich und waren auch in Unterzahl dank ihres unermüdlichen Einsatzes mindestens ebenbürtig. Die Cottbuser müssen sich ein bisschen ärgern, eigentlich wäre heute am Betzenberg mehr möglich gewesen. Am Ende hat Energie zumindest mal nicht verloren, auch wenn sich dieses 2:2 durchaus so anfühlt.

90. Minute:
Abpfiff am Betzenberg. Kaiserslautern und Cottbus trennen sich 2:2.

90. Minute:
Ein letzter Antritt von Matmour am linken Flügel, doch im Duell mit Banovic legt er sich den Ball zu weit vor - das war es dann.

90. Minute:
Die Zuschauer sind zufrieden, sie stehen Beifall klatschend auf den Tribünen. Manchmal ist auch ein 2:2 daheim eben ein Grund zur Freude.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
chance Auf der anderen Seite kommt Gaus links im 16er recht frei zum Schuss, aber das Toremachen ist nicht das Ding des Mittelfeldmannes der Lauterer. Auch diesmal schießt er den Ball recht deutlich am langen Eck vorbei.

88. Minute:
Jendrisek verpasst ein Zuspiel in den Strafraum knapp, da kann er den Ball nicht verarbeiten.

87. Minute:
Lauterns Wechselkontingent ist damit erschöpft. Und Interimscoach Schäfer will vor allem hinten jetzt nichts mehr anbrennen lassen.

87. Minute:
auswechslung Andrew Wooten kommt für Olivier Occean ins Spiel

86. Minute:
auswechslung Jan Simunek kommt für Markus Karl ins Spiel

84. Minute:
Ring danach mit dem Freistoß fast von der rechten Eckfahne, in der Mitte aber verpasst Occean die Hereingabe mit dem Kopf.

83. Minute:
gelb Börner räumt Occean an der eigenen Eckfahne ab. Das war ein deutlich übertriebener Einsatz, die Gelbe Karte ist die Folge.

83. Minute:
Distanzschuss von Takyi, der mit rechts aus 20 Metern abzieht, das linke untere Eck aber um ein gutes Stück verpasst.

82. Minute:
auswechslung Rivic kommt bei Cottbus für Fomitschow, der eines seiner besten Spiele für Energie gemacht hat.

81. Minute:
Zehn Minuten noch. Cottbus hat mehr vom Spiel, wird aber nicht zwingend. Ein bisschen ist das jetzt auch die Angst spürbar, das Spiel womöglich durch einen Konter sogar noch komplett aus der Hand zu geben.

80. Minute:
Starkes Spiel von Markus Karl, der nicht nur das 1:1 erzielt hat und irgendwie auch am 2:2 beteiligt war. Der Ex-Unioner ist auch wieder ungemein präsent in den Zweikämpfen, hat 14 von 20 Duellen gewonnen - also stolze 70 Prozent.

79. Minute:
Occean setzt sich auf rechts gegen zwei Cottbuser durch, fehlt dann aber in der Mitte. Seine flache Hereingabe landet im Niemandsland.

77. Minute:
gelb Fomitschow rennt Orban um und wird dafür verwarnt.

76. Minute:
Auswärtssiege sind nicht unbedingt die Sache der Cottbuser. Dabei wäre heute der Dreier eigentlich drin gewesen. Aber Energie macht insgesamt zu wenig aus der Überzahl.

75. Minute:
Das Spiel nimmt sich eine kleine Atempause, zumindest was die Torszenen betrifft. Dafür wird jetzt wieder um jeden Zentimeter Gras gekämpft.

73. Minute:
Fomitschow bleibt kurz liegen, Bommer ist weiter auf 180. Und man kann den Cottbuser Trainer verstehen, denn Matmour kam da mit vollem Tempo in den Gegner hereingerauscht. Aber es gab nicht mal Freistoß für Cottbus.

72. Minute:
Rudi Bommer rastet nach einem vermeintlichen Foul von Möhrle an Occean an der Linie aus. Auch für die Trainer ist das natürlich alles andere als ein entspannter Abend.

70. Minute:
Noch 20 Minuten. Der Sieg ist für beide Teams hier noch drin. Cottbus will die Überzahl möglichst nutzen, aber Kaiserlautern wittert die Chance auf die komplette Wende.

69. Minute:
Freistoß von Stiepermann aus dem Mittelfeld, Sippel klärt per Faustabwehr.

68. Minute:
Wenn man sich überlegt, dass mit Idrissou und Sanogo jeweils zwei Topstürmer fehlen, will man sich gar nicht ausmalen, was das hier womöglich für ein Spiel hätte geben können. Es ist ja so schon rasant.

67. Minute:
Freistoß durch Ring fast von der linken Eckfahne. Der Ball kommt lang in den 16er, wo Karl aber einmal mehr ein Kopfballduell gewinnt, diesmal aber deutlich zu hoch zielt.

66. Minute:
Zoller geht, er hat wieder sein Tor gemacht. Mit Riedel wird es jetzt vielleicht ein bisschen defensiver bei den Lauterern.

65. Minute:
auswechslung Florian Riedel kommt für Simon Zoller ins Spiel

63. Minute:
Schnell von Cottbus über links gespielt. Fomitschow spielt vom Flügel dann flach vor das Tor, wo Jendrisek aber in Doppelbewachung ist und deshalb nicht an den Ball kommt.

61. Minute:
Konterchance für den FCK, doch Gaus trifft die falsche Entscheidung und spielt nach rechts, statt nach links auf den nachrückenden Löwe. Der hätte dort ganz viel Platz gehabt. So fangen die Cottbuser den Ball doch recht einfach ab.

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Das ist mal ein echtes Topspiel am Montagabend. Und es bleibt ja noch eine halbe Stunde, hier geht noch was.

59. Minute:
auswechslung Charles Takyi kommt für Mateo Susic ins Spiel

58. Minute:
Wieder Ausgleich der Lauterer, die hier in Unterzahl spielen. Davon ist aber kaum etwas zu merken, die Hausherren sind richtig gut im Spiel und haben sich den erneuten Ausgleich durchaus verdient.

57. Minute:
tor Tooooooooooor! 2:2 durch Zoller. Cottbus bekommt den Ball nach einer Kerze von Karl nicht richtig geklärt. Ring ist hellwach, dribbelt sich in den 16er und legt dann noch einmal quer nach links. Da steht Zoller ganz frei und nicht im Abseits. Der Rest ist Formsache, mit rechts bringt er den Ball locker im Tor unter.

55. Minute:
Wieder ist Löwe mit vorn. Diesmal kommt er vom linken Strafraumeck zum Schuss, schlenzt den Ball Almer aber mit rechts genau in die Arme.

54. Minute:
Löwe dringt von halblinks mit Tempo in den Cottbuser Strafraum ein und geht dann nach leichtem Kontakt mit Susic zu Boden. Aber der Schiedsrichter lässt auch diesmal weiterlaufen, Stegemann stand aber auch gut, hatte freie Sicht. Von daher kann er so falsch nicht gelegen haben.

53. Minute:
Alle Statistiken zu dieser Partie finden Sie wie immer unter Spieler- bzw. Teamvergleich.

53. Minute:
Deutlich mehr Torschüsse der Gäste, die auch etwas mehr Ballbesitz haben, bei den Zweikämpfen allerdings bemerkenswert oft den Kürzeren ziehen.

52. Minute:
chance Wieder Cottbus. Jendrisek geht links zur Grundlinie durch und legt dann quer. Sein Pass wird noch leicht abgefälscht, deshalb kommt Susic am langen Pfosten nicht an den Ball. Es wäre ein leichtes gewesen, dann zu vollenden.

51. Minute:
Den folgenden Freistoß aus 25 Metern schießt Banovic, der Ball landet aber in der Abwehrmauer der Lauterer.

50. Minute:
Ring mit technischem Fehler und Ballverlust. Die Folge ist ein klares Foul an Stiepermann, für das es mindestens Gelb hätte geben müssen. Schiri Stegemann lässt aber Gnade walten in dieser Szene und gibt nur Freistoß.

49. Minute:
ecke Wieder Ecke für Lautern, diesmal von rechts. Aber erneut passen die Cottbuser auf und klären.

48. Minute:
Power-Play der Gastgeber. Karl verrutscht eine Flanke aus dem Mittelfeld und trotzdem wird es gefährlich, weil sich der Ball noch Richtung Tor senkt. Almer geht auf Nummer sicher und wehrt zur Ecke ab.

48. Minute:
ecke Danach Eckball für den FCK, aber der bringt keine Gefahr.

47. Minute:
Und wieder Gaus über links. Diesmal spielt flach und scharf vor das Tor Richtung Occean, der aber gerade noch so von Börner am Torschuss gehindert werden kann.

47. Minute:
Lautern ist gleich am Drücker. Gaus hat links im Fünfer den Ball, will dann aber noch mal abspielen zu Zoller in der Mitte. Doch der Pass kommt nicht durch.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft. Diesmal hat Kaiserslautern angestoßen.

Turbulentes Spiel in Kaiserslautern. Schon in der 7. Minute sah FCK-Kapitän Dick nach einer Notbremse die Rote Karte, Banovic verwandelte den folgenden Strafstoß für Cottbus. Danach kontrollierten die Gäste das Spiel, kassierten aber völlig überraschend nach einer Standardsituation den Ausgleich von Karl. Auf einmal waren die Lauterer im Spiel, hätten durch Gaus sogar in Führung gehen können. Doch als kaum einer mehr damit rechnete, schlug Cottbus durch Stiepermann kurz vor der Pause nahezu aus dem Nichts zu und liegt nun wieder vorn. Mal sehen, wie es hier weitergeht. Das Spiel ist sicher noch nicht entschieden. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Dann ist Pause am Betzenberg. Cottbus führt 2:1 gegen Kaiserslautern.

45. Minute:
chance Und noch eine knifflige Szene. Zoller geht nach Zweikampf mit Schulze an der 16er-Grenze zu Boden. Schiri Stegemann zeigt aber sofort an: Weiterspielen. Durchatmen bei Energie Cottbus.

45. Minute:
Lautern wird immer besser, aber Cottbus schießt das Tor. Und nun wird es natürlich wieder schwer für die dezimierten Hausherren.

45. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:1 für Cottbus durch Stiepermann. Die Gäste kommen über links, wo Fomitschow quer zu Stiepermann spielt. Der zieht dann mit links aus durchaus spitzem Winkel links im 16er ab und trifft flach exakt ins rechte Eck.

44. Minute:
gelb Möhrle lässt Zoller im Mittelfeld auflaufen. Klares taktisches Foul, Gelb ist die Folge für den Cottbuser.

42. Minute:
Wieder Lautern. Gaus diesmal mit gutem Pass in den Lauf von Löwe, der links im 16er dann aber nicht kontrolliert zum Abschluss kommt.

40. Minute:
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Und die braucht Cottbus fast nötiger als Kaiserslautern. Da muss der Trainer ein paar Anweisungen geben, seine Spieler tun sich auf dem Platz schwer, selbst Lösungen zu finden.

39. Minute:
chance Wieder Gaus, wieder schwach. Nach Doppelpass mit Ring geht er links durch, bringt den Ball dann am Fünfer aber nicht zur Mitte durch zu Occean. Dass was er da versucht, ist weder Torschuss noch Pass.

38. Minute:
Die Lauterer kämpfen sich in die Partie, sie gewinnen beinahe doppelt so viele Zweikämpfe wie der Gegner aus Cottbus. Energie hält in dieser Phase nicht so richtig dagegen.

37. Minute:
User "Cracker1" fragt, wer beim FCK jetzt Kapitän ist? Torwart Sippel hat die Binde vom des Feldes verwiesenen Dick übernommen.

36. Minute:
chance Auf der anderen Seite taucht Gaus nach toller Weiterleitung von Occean links im 16er völlig frei vor Almer auf. Mit links visiert er das lange Eck, zielt dann aber weit am Tor vorbei. Ganze schwache Aktion, da muss er einfach mehr draus machen.

35. Minute:
ecke Kruska mit der Ecke von links, die aber nichts einbringt.

34. Minute:
Zoller und Matmour rennen sich an der eigenen Eckfahne gegenseitig um und schenken dem Gegner damit einen Standardsituation.

33. Minute:
Der FCK spielt es in Unterzahl einfach, meist kommen die Bälle lang und weit nach vorn. Im Idealfall springt dann eine Standardsituation heraus - so wie vor dem 1:1.

31. Minute:
Cottbus hat nach dem 1:1 ein bisschen die Linie verloren. Das sieht nicht mehr ganz so souverän aus, die Gäste kommen auch nicht mehr in den gegnerischen Strafraum.

29. Minute:
Und bei jedem Foul ist das Publikum hier gleich auf 180. Geht es gegen einen Lauterer wird gleich Rot gefordert, ist es andersherum, war da natürlich gar nichts.

28. Minute:
Viele Unterbrechungen in dieser Phase, weil immer wieder unsauber in den Zweikämpfen agiert wird. Schiri Stegemann hat viel zu tun.

27. Minute:
User "Vincent" fragt nach dem Freistoß zum Ausgleich der Lauterer? In der Tat war das eher ein normaler Zweikampf, da hätte man auch weiterlaufen lassen können. Cottbus hadert, die Lauterer empfinden es vielleicht als ausgleichende Gerechtigkeit.

26. Minute:
Gaus lupft einen Ball in den 16er, aber Zoller kommt da nicht mehr ganz heran. Almer passt auf und packt zu.

24. Minute:
Erster Abschluss der Lauterer und sofort klingelt's. Und natürlich nach einem Standard. Nun sind die Fans erst einmal wieder in Feierlaune.

23. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:1 durch Karl. Löwe mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld. Karl läuft gut ein, setzt sich gegen Möhrle in der Luft durch und trifft per Kopf unhaltbar rechts ins Eck.

22. Minute:
Die Führung für die Gäste geht in Ordnung. Cottbus dominiert hier in Überzahl deutlich, hat auch Chancen, den Vorsprung sogar auszubauen.

20. Minute:
chance Kruska mit einem Riesenpfund. Sein 25-Meter-Schuss rasiert den Querbalken, Sippel wäre da wohl machtlos gewesen.

19. Minute:
Am vergangenen Spieltag lief es noch andersherum für Energie Cottbus. Da mussten Sanogo und Bittroff nach Platzverweisen vom Feld - am Ende stand eine 1:2-Niederlage in Aue nach 1:0-Führung zu Buche.

18. Minute:
Ring bringt den Ball aus dem linken Halbfeld herein, schießt ihn aber zu flach. Cottbus kann klären.

17. Minute:
Es geht zur Sache auf dem Rasen. Das war nach dem frühen Platzverweis zu befürchten. Nun haben die Lauterer mal eine Freistoßchance.

15. Minute:
Turbulenter Auftakt am Betzenberg. Und so richtig wissen die Lauterer immer noch nicht, wie ihnen geschehen ist.

14. Minute:
chance Nach der Ecke hat Cottbus die Chance zum 2:0. Weil Ring das am Boden liegt und das Abseits aufhebt, steht Fomitschow links plötzlich frei vor Sippel, schießt den dann aber nur an. Das hätte schon eine kleine Vorentscheidung sein können.

14. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

13. Minute:
chance Stiepermann mit einem Freistoß von rechts, der sich in den Strafraum dreht. Sippel will dann mit den Füßen klären, schießt aber Orban an, von dem der Ball knapp am Tor vorbei geht.

12. Minute:
Cottbus spielt das ganz cool jetzt, hält den Ball ewig in den eigenen Reihen und kommt dann doch noch vor das Tor. Fomitschow passt von links durch den 16er, wo aber kein Mitspieler zur Stelle ist.

10. Minute:
Jetzt ist natürlich Hektik drin und für den Schiedsrichter wird das jetzt eine schwere Aufgabe werden. Mal sehen, was hier noch alles passiert.

9. Minute:
Was für ein Schock für die Lauterer. Dick ist sauer, die Fans sind sauer. Aber wenn der Schiri da auf Foul entscheidet, dann kann er auch Rot geben, denn Dick war letzter Mann. Das war dann zwar kein böses Vergehen, aber es hat gereicht, um eine hunderprozentige Torchance zu verhindern.

8. Minute:
tor Toooooooooooooor! Banovic verwandelt den Strafstoß mit ein bisschen Glück. Seinen Flachschuss aufs linke Eck erwischt FCK-Keeper Sippel noch mit den Fingerspitzen, kann den Ball aber nicht mehr um den Pfosten drehen.

7. Minute:
Wir lösen auf: Stiepermann spielt unter Bedrängnis toll in Spitze auf Fomitschow. Der ist auf dem Weg zum Tor, wird dann aber von Dick leicht gerempelt und gerät aus dem Tritt. Schiri Stegemann zeigt Rot für Dick und gibt Elfmeter für Cottbus.

7. Minute:
elfer Elfmeter für Energie Cottbus

7. Minute:
rot Rot für Florian Dick

5. Minute:
Die Stimmung bei den Fans ist durchaus positiv, die Mannschaft muss sich jetzt beweisen. Zunächst tut das Orban, der die Zähne zusammenbeißt und weitermacht.

4. Minute:
Gaus mit einem Freistoß für die Lauterer aus dem linken Mittelfeld. Almer greift aber leicht daneben, sichert den Ball dann aber im Nachfassen. Lauterns Orban bleibt aber liegen und braucht Behandlung.

2. Minute:
Dick mit einem ersten Flankenlauf auf der rechten Seite. Aber der Ball kommt dann zu nah ans Tor, Almer fängt ihn locker ab.

1. Minute:
Ordentliche Bedingungen in der Pfalz. Es ist trocken bei 16, 17 Grad.

1. Minute:
Der Ball rollt, Cottbus hat angestoßen.

Gegner Energie Cottbus hat allerdings ähnliche Sorgen. Sechs-Tore-Mann Boubacar Sanogo fehlt nach seinem Platzverweis in Aue. Dazu ist es heute schon das vierte Auswärtsspiel für die Lausitzer in dieser Saison - in den bisherigen drei Partien reichte es insgesamt gerade einmal zu einem Punkt. Auch deshalb äußerte sich Trainer Rudi Bommer im Vorfeld eher zurückhaltend: "Kaiserslautern will aufsteigen und hat die Mannschaft dazu. Wir sollten uns nicht einbilden, dass dort Krisenstimmung herrscht. Das Publikum ist auch noch da und schafft stets eine besondere Atmosphäre." Mal sehen, wie gut die Stimmung dann tatsächlich auf dem Betze ist. Gleich geht's los!

Interimsmäßig hat heute der vormalige Fitnesstrainer Oliver Schäfer auf der Bank des FCK das Sagen. Und dem früheren Spieler der Lauterer geht es zunächst einmal um eines: "Die Jungs wissen, worum es geht und bringen alle die geforderten Betze-Tugenden mit. Ihre Aufgabe ist es jetzt, sie aus sich rauszukitzeln und den Zuschauern ein gutes Spiel zu liefern. Mein Ziel ist es, aus der Flamme wieder ein Feuer zu entfachen." Mit einem Sieg würde Kaiserslautern auf Tabellenplatz zwei springen, allerdings muss Schäfer heute auf den gesperrten Torjäger Mo Idrissou verzichten.

Topspiel am Montagabend auf dem Betzenberg. Dabei stehen bei der Partie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Energie Cottbus heute zunächst einmal die Leute im Mittelpunkt, die gar nicht (mehr) dabei sind. Zum Beispiel Franco Foda. Der wurde in der vergangenen Woche nach dem 0:4 in Aalen von seinem Posten als Cheftrainer enthoben. Eine durchaus überraschende Entscheidung, die Vorstandschef Stefan Kuntz so begründete: "Im Endeffekt war die Freistellung von Franco Foda keine Entscheidung nach fünf Spieltagen, sondern saisonübergreifend eine nach 39 Spieltagen. Manchmal merkt man eben, dass trotz aller guter Vorzeichen, es einfach nicht mehr passt."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20.00 Uhr vom Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Energie Cottbus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal