Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination: Rydzek gewinnt - Frenzel holt Gesamtweltcup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker  

Nordische Kombination: Rydzek gewinnt - Frenzel holt Gesamtweltcup

28.02.2014, 18:07 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Johannes Rydzek (GER)

2. Akito Watabe (JPN)

3. Eric Frenzel (GER)

4. Tino Edelmann (GER)

5. Christoph Bieler (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:37 Team-Sprint am Samstag
Mit einem aus deutscher Sicht gelungen Wettkampftag verabschieden wir uns für heute von der Nordischen Kombination aus Lahti. Der nächste Sieg wird am morgigen Samstag im Team-Sprint verteilt. Los geht es dann um 11:00 Uhr. Einen schönen Freitag noch und auf Wiedersehen!

16:34 Frenzel hat Gesamtsieg sicher
Für Eric Frenzel gibt es neben Rang drei heute auch den vorzeitigen Gesamtsieg zu feiern. Der Deutsche liegt bei drei verbliebenen Einzelentscheidungen 332 Punkte vor Akito Watabe und ist damit nicht mehr einzuholen. Für den 25-Jährigen ist es nach 2012/2013 bereits der zweite Gesamtsieg seiner Karriere.

16:31 Vier Deutsche in den Top Ten!
Die deutsche Mannschaft macht da weiter, wo sie bei Olympia in Sotschi aufgehört hat und zeigt sich in gewohnter mannschaftlicher Stärke. Neben Rydzek, Frenzel und Edelmann, schafften es auch Fabian Rießle (6.) und Björn Kircheisen (10.) unter die besten Zehn. Ebenfalls punkten konnten David Welde und Manuel Faißt mit den Rängen 29 und 30.

16:28 Watabe Zweiter, Foto-Finish zwischen DSV-Duo
Ebenso souverän den zweiten Platz sichert sich Akito Watabe aus Japan. Im Kampf um Platz drei gehen Eric Frenzel und Tino Edelmann zeitgleich über die Linie. Hier muss das Foto über die Platzierung entscheiden! Wer hatte die Nase vorn? Eric Frenzel wird Dritter, Tino Edelmann Vierter!

16:25 Rydzek holt sich den Sieg!
Der Sieg ist zum Greifen nahe! Johannes Ryzdek kommt ins Stadion und weit und breit ist kein Verfolger in Sicht. Ganz locker geht der Deutsche da über die Ziellinie und darf den ersten Saisonsieg feiern.

16:23 Watabe setzt sich ab
Nun zieht auch Akito Watabe das Tempo an und eilt der Gruppe um Eric Frenzel mit Riesenschritten davon. Bereits zehn Sekunden hat der Japaner Vorsprung und dürfte damit mindestens Platz zwei sicher haben.

16:21 Denifl kann Tempo nicht mitgehen
Vollkommen ausgepowert ist Wilhelm Denifl, der den Anschluss verloren hat und nun schon 49 Sekunden hinter dieser Gruppe liegt.

16:20 Johannes Rydzek läuft Sieg entgegen
Wer soll ihn hier noch aufhalten? Johannes Ryzdek läuft weiter mit hohem Tempo und hat bereits 17 Sekunden auf die Konkurrenten herauslaufen können. Dahinter sind Eric Frenzel und Bieler bereits von Akito Watabe und Tino Edelmann eingeholt worden.

16:17 Sturz von Bieler!
Sturz in der Spitzengruppe! Churavy der kommt bei der Abfahrt zum Ziel zu Sturz und nietet dabei Bieler um, der auf der anderen Spur gerade im Anstieg war. Das ist bitter, Der Österreicher verliert den Anschluss. Für Frenzel ging das ganze indes gut aus und der Deutsche konnte einen Sturz geradeso verhindern.

16:15 Halbzeit in Lahti
Die Hälfte des Rennens ist absolviert und an der Spitze hat weiterhin Johannes Rydzek die besten Karten auf den Sieg. Der Deutsche hat zwar bei der Stadioneinfahrt wieder einen geringeren Rückstand, aber er sieht deutlich frischer aus, als das restliche Feld.

16:13 Rydzek setzt Attacke
Johannes Rydzek setzt bereits jetzt die Attacke und setzt sich von Eric Frenzel, Christoph Bieler und Wilhelm Denifl ab. Meter um Meter zieht er davon, kommt das Trio noch einmal heran oder war das etwa schon eine kleine Vorentscheidung?

16:12 Watabe führt Verfolger an
Der Verfolgergruppe aus Akito Watabe, Tino Edelmann und Jan Schmid fehlt derzeit etwa 18 Sekunden zur Spitzengruppe. Wenn das Tempo vorne gering ist haben sie allemal noch Chancen heranzukommen. Derzeit alleine unterwegs ist Fabian Rießle mit 38 Sekunden Rückstand.

16:10 Quartett an der Spitze
Und da ist es passiert! Das Trio hat bereits kurz nach dem Stadiondurchlauf zu Denifl aufgeschlossen und geht jetzt mit einer Leichtigkeit an ihm vorbei. Die Tempoarbeit in dem deutsch-österreichischen Quartett leistet derzeit Johannes Ryzdzek, dahinter folgt Eric Frenzel.

16:08 Denifls Vorsprung schmilzt
Nachdem Johannes Rydzek aufgeschlossen hat, schmilzt der Vorsprung von Wilhelm Denifl nun deutlich! Das Trio aus Frenzel, Bieler und Rydzek liegt derzeit noch etwas acht Sekunden hinter dem Spitzenmann. Auch Tino Edelmann und Fabian Rießle haben weiter aufholen können.

16:07 Edelmann und Rießle machen Boden gut
Das Rennen schnell angegangen sind indes Tino Edelmann und Fabian Rießle. Edelmann hat bereits um die 20 Sekunden aufholen können, Rießle hat zehn Sekunden vom Vorsprung des Österreichers abgeknabbert.

16:05 Frenzel kann nicht aufholen
Eric Frenzel hat nach den ersten Kilometern auf Wilhelm Denifl verloren und liegt gemeinsam mit Christoph Bieler etwas zwölf Sekunden hinter der Spitze. Boden gutmachen konnte indes Johannes Rydzek, der gleich zu dem Duo aufschließen dürfte.

16:03 Herola verzichtet
Doch etwas überraschend verzichtet Ilkka Herola auf die 10 Kilometer. Der junge Finne hatte eigentlich in einer guten Ausgangslage gelegen...

16:00 Rennen ist gestartet!
Der Startschuss ist erfolgt! Wilhelm Denifl und Eric Frenzel sind bereits unterwegs und auch Christoph Bieler macht jetzt die ersten Stockschübe dieser 10 Kilometer.

15:57 Auch Rießle noch in Schlagdistanz
Neben Frenzel und Rydzek hat aus dem deutschen Team auch Fabian Rießle mit nur 52 Sekunden Rückstand auf die Spitze eine glänzende Ausgangsposition für den Langlauf. Mit seiner Hilfe könnte sich auch Tino Edelmann, der knapp zwölf Sekunden früher startet nach Vorne arbeiten. Aus dem norwegischen Lager hat heute Jan Schmid mit Platz sieben und 43 Sekunden die besten Chancen auf einen Podestplatz.

15:55 Denifl geht als erster Starter in die Loipe
Als erster Athlet die 10 Kilometer in Angriff nehmen wird der Österreicher Wilhelm Denifl, nur sechs Sekunden dahinter folgt Eric Frenzel, der damit die besten Chancen hat heute schon für die Vorentscheidung im Gesamtweltcup zu sorgen. Ein vierter Platz beim Sieg seines Verfolger Akito Watabe würde ausreichen, damit er nicht mehr von der Spitze verdrängt werden kann und Watabe ist nach dem Springen Sechster. Eine gute Ausgangposition hat auch Teamkollege Johannes Rydzek als Vierter mit 26 Sekunden Rückstand zur Spitze.

15:50 Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination aus Lahti. In knapp zehn Minuten geht es für die Athleten in den 10km-Langlauf.

15:03 Langlauf startet um 16:00 Uhr
Das war es zunächst einmal von der Nordischen Kombination. Weiter geht es bereits in weniger als einer Stunde mit dem Langlauf über 10 Kilometer. Bis dahin!

15:02 Österreicher Hoffnungen bei Bieler und Denifl
Die im Lauf doch eher schwächeren Österreicher müssen heute hingegen wohl vor allem auf Wilhelm Denifl und Christoph Bieler setzen. Lukas Klapfer (12.), Mario Stecher (17.), Sepp Schneider (19.) und Martin Fritz (20.) liegen derzeit zwar in den Top 20, haben aber alle schon einen Rückstand von über eine Minute auf die Spitze des Feldes.

15:00 Edelmann und Rießle in Top Ten
Eine gute Ausgangsposition für den Langlauf konnten sich aus dem deutschen Team auch Tino Edelmann (+0:46) und Fabian Rießle (+0:52) erspringen. Auf Rang elf folgt Tobias Haug, bereits abgeschlagen ist mit 1:32 Minuten Rückstand Björn Kircheisen. Ein Top Ten-Rang ist für ihn aber noch allemal möglich.

14:56 Frenzel mit guter Ausgangslage
Eric Frenzel hat nach dem Sprungdurchgang die besten Chancen heute schon den Gesamtsieg zu holen. Der Deutsche wird mit nur sechs Sekunden Rückstand zu Sprungsieger in den Langlauf gehen und ist unter normalen Umständen auf den 10 Kilometern eigentlich deutlich stärker einzuschätzen. Auf Position drei folgt Christoph Bieler mit elf Sekunden Rückstand. Johannes Rydzek hat als vierter nur 26 Sekunden Rückstand und kann hier ebenfalls noch bis nach ganz vorne laufen, Frenzel großer Konkurrent um den Gesamtsieg, Akito Watabe, muss 34 Sekunden aufholen.

14:52 Eric Frenzel (GER)
Eric Frenzel geht auf die Reise. Der Absprung passt und der deutsche hat eine gute Höhe - 127,5 Meter und sauberere Telemark. Reicht das für die Spitze? Nicht ganz, Frenzel fällt mit nur wenigen Punkten Rückstand auf den zweiten Rang zurück.

14:51 Akito Watabe (JPN)
Akito Watabe kann hier Eric Frenzel keine unlösbare Aufgabe mit auf dem Weg geben. 123,5 Meter stehen für ihn zu Buche.

14:49 Håvard Klemetsen (NOR)
Klemetsen pokert zu hoch! Der Norweger wählt freiwillig ein Gate weniger als die Konkurrenz, kommt dann aber mit 122 Metern nicht an die Weite, die nötig wäre, damit er die Punktegutschrift auch erhält. So hat er sich ins eigene Fleisch geschnitten und fällt auf den achten Platz zurück!

14:47 Johannes Rydzek (GER)
Damit hat er alle Chancen im Langlauf. Johannes Rydzek setzt seinen Sprung sehr gut um und segelt bis auf 126,5 Meter. Derzeit hat er damit nur 26 Sekunden Rückstand zur Spitze.

14:45 Mikko Kokslien (NOR)
Keine Chance für Mikko Kokslien! Mit 111 Metern hat er mit dem Ausgang des Wettkampfes heute wohl nichts mehr zu tun.

14:45 Jan Schmid (NOR)
Jan Schmid hält sich ebenfalls im Rennen. Der Norweger zeigt einen technisch sauberen Sprung auf 122 Meter. Derzeit liegt er damit auf dem vierten Platz, aber läuferisch hat er deutlich mehr drauf als die beiden Österreicher.

14:44 Wilhelm Denifl (AUT)
Topweite von Wilhelm Denifl! Der ÖSV-Adler ist zwar etwas spät am Schanzentisch, bügelt den Fehler aber im Sprung aus und schafft eine Topweite von 128,5 Meter. Durch die Pluspunkte für das geringere Gate und die hohen Haltungsnoten reicht das um an Bieler vorbeizugehen.

14:42 Lukas Klapfer (AUT)
Für Lukas Klapfer geht es mit 119 Metern schon deutlich weiter, aber auch sein Rückstand auf Christoph Bieler ist mit 52 Sekunden schon recht ordentlich.

14:41 Jørgen Graabak (NOR)
Der zweifache Goldmedaillen-Gewinner von Sotschi wird hier heute wohl nicht ganz oben auf dem Podest stehen können. Der Flug des Norwegers ist schon nach 112 Metern zu Ende...

14:40 Bryan Fletcher (USA)
Das Feld der besten Zehn der Weltcup-Wertung eröffnet Bryan Fletcher aus den USA. Durch den starken Sprung von Bieler geht es mit einem Gate weniger von der Schanze, was kann er damit anfangen? Nichts! Der Sprung endet schon nach 107,5 Metern und damit hat er schon jetzt über zwei Minuten Rückstand!

14:38 Christoph Bieler (AUT)
Das ist die Führung! Christoph Bieler haut hier richtig einen raus und segelt bis auf 130,5 Meter. Damit geht es natürlich an Klimov vorbei - 18 Sekunden Vorsprung hat er zu dem Russen nach dieser Topweite.

14:37 Björn Kircheisen (GER)
Björn Kircheisen konnte im Training mit starken Weiten überzeugen, jetzt geht es für ihn allerdings nicht ganz auf Weite und er muss sich mit 115,5 Metern zufrieden geben.

14:36 Tim Hug (SUI)
Die Weite des Deutschen bei weitem nicht angreifen kann der einzige Schweizer im Feld. Nach 112,5 Metern muss sich Tim Hug mit Platz 25 zufrieden geben und kämpft heute nur um wenige Punkte.

14:35 Tino Edelmann (GER)
Gute Windverhältnisse für Edelmann, kann er das für seine Zwecke nutzen? Und wie! Edelmann kommt perfekt in die Flugphase und setzt auch die Landung bei 125 Meter butterweich in den Hang - dafür gibt's Höchstnoten. Platz zwei und nur 17 Sekunden Rückstand zu Klimov erspringt sich der Deutsche hier.

14:34 Miroslav Dvorak (CZE)
Für Dvorak geht es mit 114 Metern nicht viel weiter. Es geht bis auf Position 17 zurück.

14:33 Alessandro Pittin (ITA)
110,5 Meter präsentiert Alessandro Pittin jetzt. Der Italiener gehört zwar zu den stärksten in der Loipe, aber über eine Minute sind auch für ihn schon eine Hausnummer, die er erst einmal zulaufen muss.

14:32 Fabian Rießle (GER)
Klasse! Fabian Rießle kommt sauber vom Schanzentisch und kann die Verbindung zum Ski schnell herstellen. 120,5 Meter und nur 23 Sekunden zu Klimov - der Deutsche ist dabei!

14:31 Mario Stecher (AUT)
Mario Stecher landet bereits einen Meter früher als der Finne, kann aber auf seinen Sprung auf 117 Meter durchaus aufbauen.

14:30 Ilkka Herola (FIN)
Die Zuschauer zum Jubeln bringt Ilkka Herola. Der junge Finne zaubert 118 Meter in den Hang. Das reicht zwar nicht um die Spitze von Klimov anzugreifen, aber der Rückstand nach ganz vorne ist gering und Herola in der Loipe richtig stark!

14:29 Hideaki Nagai (JPN)
Hideaki Nagai ist mit 107,5 Metern deutlich zu kurz gesprungen um hier einen Platz im vorderen Feld zu ergattern.

14:28 Marjan Jelenko (SLO)
Auch Marjan Jelenko springt in diesen Bereich herein. 117 Meter reichen derzeit für Rang sechs. Weiterhin in Führung liegt Evgeniy Klimov mit seinen 125 Metern.

14:27 Francois Braud (FRA)
Na immerhin! Francois Braud gelingt zumindest mit 116,5 Metern ein Sprung über den K-Punkt der Anlage. Derzeit steht damit Platz vier für den Franzosen zu Buche.

14:26 Samuel Costa (ITA)
Der nächste der regelrecht abstürzt ist Samuel Costa. Kleine Fehler am Absprung sorgten dafür das bereits nach 107 Metern beendet ist.

14:25 Manuel Faißt (GER)
Manuel Faißt kann ebenfalls nicht für Abwechslung in diesem doch jetzt sehr zähen Wettkampf sorgen und schafft nur 107,5 Meter.

14:25 Sebastien Lacroix (FRA)
Nur drei Meter weiter geht der Sprung von Sebastien Lacroix mit 110,5 Metern. Der Franzose kann damit den heutigen Wettkampftag ebenfalls bereits abschreiben.

14:24 Mario Seidl (AUT)
Was für eine Riesenenttäuschung! 124 Meter konnte der junge Österreicher im Probedurchgang zeigen, jetzt läuft bei ihm überhaupt nichts zusammen und er fällt schon bei 107,5 Metern vom Himmel!

14:23 Yoshito Watabe (JPN)
Auch der jüngere der beiden Watabe-Brüder, Yoshito, schafft es überraschend nicht auf eine gute Weite. 114,5 Meter sind bei weitem zu wenig!

14:22 Armin Bauer (ITA)
Das war mal überhaupt nichts! Armin Bauer kam im Training auf ordentliche Weiten, stürzt jetzt aber bereits bei 105,5 Metern ab.

14:21 Thomas Kjelbotn (NOR)
Der junge Norweger kann eigentlich auch springen, kommt aber jetzt nicht auf die ganz große Weite. 117,5 Metern dürften wohl nicht reichen für ein starkes Ergebnis.

14:20 Tobias Haug (GER)
Wie schlägt sich der nächste deutsche Starter? Sehr gut. Tobias Haug hat zwar einen kleinen Fehler nach dem Schanzentisch, kommt aber mit 119,5 Metern auf eine ganz ansehnliche Weite - er reiht sich auf Rang zwei hinter Klimov ein.

14:19 Tobias Kammerlander (AUT)
Tobias Kammerlander wird sich in der starken österreichischen Mannschaft nicht aufdrängen können und muss sich jetzt mit 112 Metern zufrieden geben.

14:19 Tomas Portyk (CZE)
Für den jungen Tschechen geht es auf 114,5 Meter. Derzeit reicht das für einen Platz im vorderen Feld, aber der Großteil des Feldes kommt ja noch.

14:18 Maxime Laheurte (FRA)
Der Franzose kann die Weite von Klimov ebenfalls nicht angreifen. Mit 107 Metern hat er keine Chance auf ein Topresultat.

14:17 Han-Hendrik Piho (EST)
Für seinen Bruder ist der Sprung ebenfalls bereits beendet, ehe er richtig begonnen hat. Nach 104 Metern wird es für ihn wohl auch heute keine Punkte geben.

14:16 Kail Piho (EST)
Derzeit tun sich die Athleten schwer hier auf Weite zu kommen und auch Kail Piho landet bereits bei 105,5 Metern. Das reicht vielleicht auf der benachbarten Normalschanze, aber sicherlich nicht von der großen Anlage.

14:15 Pavel Churavy (CZE)
Auch Churavy muss heute erneut auf ein Spitzenergebnis verzichten. Mit 114,5 Metern ist er bereits jetzt fünfter und hat einen großen Zeitrückstand auf die Spitze.

14:14 Gasper Berlot (SLO)
Was für eine Enttäuschung für den Slowenen. Nach 102,5 Metern muss sich Berlot ganz hinten einreihen und wird heute keine Chance auf Spitzenresultat haben.

14:13 Eetu Vähäsöyrinki (FIN)
Eetu Vähäsöyrinki kann seine Leistungen aus dem Training leider nicht in den Wettkampf bringen und landet bei 119,5 Metern auch deutlich hinter der Spitzenweite von Klimov.

14:12 Mikke Leinonen (FIN)
113 Meter dürfen auch für Mikke Leinonen zu wenig sein, um hier Bäume auszureißen.

14:12 Marco Pichlmayer (AUT)
Sein Teamkollege Pichlmayer unterliegt seinem Teamkollegen nur knapp, muss aber in der Landung deutliche Abzüge hinnehmen.

14:10 Sepp Schneider (AUT)
Sepp Schneider reiht sich mit seinem Sprung auf 116,5 Meter zwar auf den zweiten Rang ein, aber auch er hat bereits einen deutlichen Rückstand von fast einer Minute zu Klimov.

14:10 Lukas Runggaldier (ITA)
Gleiches gilt auch für den Italiener Lukas Runggaldier. Mit 102,5 Meter wird er in der Loipe einmal mehr einen starken Lauf zeigen müssen, um überhaupt Punkte zu holen.

14:09 David Welde (GER)
David Welde hat im Springen leider noch deutliche Schwächen und kann mit 107,5 Metern bei weitem nicht an die Weite des Russen heranspringen.

14:07 Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov zeigt was hier möglich ist. Der Russe kommt hoch vom Schanzentisch und segelt bis auf 125 Meter. Er geht an die Führung und dürfte diese wohl auch noch einige Zeit behalten.

14:05 Martin Fritz (AUT)
Bei den Junioren-Weltmeisterschaften überzeugte Fritz mit guten Sprüngen. Wie läuft es heute für ihn? 117 Meter. Das reicht für die momentane Spitze des Feldes.

14:04 Takehiro Watanabe (JPN)
An diese Weite nicht heran springen kann der Japaner Takehiro Watanabe mit seinem Sprung auf 113,5 Meter.

14:03 Ernest Yahin (RUS)
Der erste internationale Starter, Ernest Yahin, kommt schon einmal deutlich weiter als die beiden Finnen und springt mit 114,5 Metern an den K-Punkte heran.

14:02 Marcus Torni (FIN)
Ein paar Meter weiter geht es für den zweiten jungen Finnen. Mit 107 Metern setzt er aber keinesfalls eine Weite in den Hang, die anderen Startern Probleme bereiten könnte.

14:00 Arttu Mäkiaho (FIN)
Und auf geht's! Der 16-Jährige Arttu Mäkiaho eröffnet den Wettkampf mit einem Sprung auf 100 Meter.

13:57 Deutsche Athleten mit guten Siegchancen
Im Kampf um den Sieg hat heute einmal mehr Eric Frenzel die besten Karten. Der 25-Jährige kommt mit der Schanze bestens zurecht und konnte hier in seinen bisherigen Sprüngen immer Topweiten zeigen. Auf ein gutes Ergebnis kann auch Björn Kircheisen hoffen, der hier im Training ebenfalls jeweils unter die Top 10 gesprungen war. Gefährlich werden könnten die Norweger, wenn sie einen vernünftigen Sprung runter bringen, was dem Großteil der Mannschaft bisher noch nicht gelang. Zum Kreis der Favoriten gesellen sich auch Akito Watabe und Christoph Bieler.

13:55 Bernhard Gruber muss passen
Bei den Österreichischen Kombinierern gibt es nach der Qualifikation am Donnerstag mit Philipp Orter ebenfalls einen Ausfall zu beklagen, stellt aber mit neun Athleten ebenfalls ein großes Team. Für den Wettkampf qualifizierten sich Mario Stecher, Christoph Bieler, Lukas Klapfer, Wilhelm Denifl, Mario Seidl, Martin Fritz, Sepp Schneider, Marco Pichlmayer und Tobias Kammerlander. Fehlen wird Bernhard Gruber der krankheitsbedingt zuhause bleibt.

13:51 Tim Hug qualifiziert sich für Schweiz
Auch wenn die Schweizer Kombinierer mit Christian Erichsen zum ersten Mal in dieser Saison einen zweiten Mann am Start hatten, muss Tim Hug es im heutigen Einzel alleine richten. Erichsen hatte es bei seinem ersten Weltcup-Start nicht durch die Qualifikation geschafft.

13:48 Sieben weitere DSV-Starter
Neben Eric Frenzel werden heute Tino Edelmann, Manuel Faißt, Tobias Haug, Björn Kircheisen, Fabian Rießle, Johannes Rydzek und David Welde die deutschen Farben vertreten. Zusehen muss Jakob Lange, der gestern als 51. die Qualifikation für den Wettkampf verpasste.

13:46 Holt Frenzel schon in Lahti den Gesamt-Weltcup?
Eric Frenzel könnte nach Olympia-Gold seiner Sammlung heute den nächsten Erfolg hinzufügen. Der Oberwiesenthaler führt bei vier verbliebenen Einzelentscheidungen bereits mit 352 Punkten Vorsprung zum Japaner Akito Watabe. Frenzel muss bei einem Sieg von Watabe heute nur den vierten Rang holen um schon in Lahti als Gesamtsieger festzustehen. Beim Sieg eines anderen Konkurrenten würde bereits Position Sieben abwärts reichen.

13:39 Willkommen in Lahti!
Fünf Tage nach der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele in Sotschi geht es für die Nordischen Kombinierer im finnischen Lahti wieder um Weltcup-Punkte. Heute steht zunächst der Einzelwettkampf an, ehe am Samstag ein Team-Sprint folgt. Der Sprungdurchgang beginnt um 14:00 Uhr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal