Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Ski Live-Ticker: Lara Gut gewinnt Super G in Lenzerheide

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski alpin 2013/2014  

Super G Damen Weltcup Finale

13.03.2014, 14:32 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1. Lara Gut (SUI)

2. Anna Fenninger (AUT)

3. Tina Maze (SLO)

4. Nicole Schmidhofer (AUT)

5. Regina Sterz (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:34 Teamwettbewerb am Freitag
Morgen um 10:30 Uhr geht es beim Weltcup Finale weiter mit dem Teamevent. Man darf gespannt sein, ob Felix Neureuther und Marcel Hirscher dabei sein werden oder sich vor dem großen Finale schonen. Am Samstag dann sind die Frauen im Slalom und die Herren im Riesenslalom dran, am Sonntag ist es umgekehrt. Wir berichten natürlich live von allen Rennen. Bis dahin!

12:32 Fenninger holt den Gesamtweltcup
Auch die Entscheidung um die große Kristallkugel ist gefallen: Anna Fenninger hat heute die letzten Zweifel beseitigt und vor den abschließenden beiden Rennen 215 Punkte Vorsprung vor Lara Gut auf Rang drei. Bei nur noch 200 zu vergebenden Punkten ist dieser Vorsprung nicht mehr aufzuholen. Auf Platz zwei liegt die verletzte Maria Höfl-Riesch. Die Deutsche hat beste Chancen, diesen Platz trotz ihres Ausfalls zu halten.

12:28 Genugtuung für Weirather
Fast die schönste Geschichte des heutigen Tages ist aber die um Tina Weirather. Die Liechtensteinerin musste ihre Saison vor den ersten Rennen bei Olympia aufgrund einer Verletzung beenden und hilflos zusehen, wie die Konkurrenz um Medaillen und Punkte fuhr. Doch heute gibt es ein kleines Happy End: Durch den Ausfall von Elisabeth Görgl bleibt Weirather hinter Gut und Fenninger auf dem Podium des Super-G-Weltcups!

12:25 Gut feiert den zweiten Sieg
Gestern gewann Lara Gut die Abfahrt, heute holt sie sich auch den Sieg im Super G. Die Schweizerin hat hier zwei perfekte Rennen abgeliefert und völlig zu Recht beide Speedrennen gewonnen. Und damit ist auch klar: Lara Gut gewinnt den Super-G-Weltcup. Es ist ihre erste Kristallkugel überhaupt. Herzlichen Glückwunsch!

12:22 Verena Stuffer (ITA)
Das wird nichts. Die Italienerin hat viel zu viel Respekt vor der Piste, driftet die Schwünge nur an und verliert über drei Sekunden. Lara Gut ist die strahlende Siegerin des Tages!

12:21 Nicole Hosp (AUT)
Haben wir ein neues "Österreicher-Loch"? Wie schon Elisabeth Görgl scheidet auch Nicole Hosp ausgangs des Steilhangs aus, weil sie einfach nicht genug Druck auf den Ski geben kann, um das Tor noch zu erwischen. Jetzt steht nur noch Eine oben. Bei den Herren hat Alexis Pinturault als letzter Starter noch gewonnen...

12:19 Kajsa Kling (SWE)
Noch ist nicht die Zeit der Kajsa Kling. Die Schwedin hat alle Anlagen, im Weltcup ganz vorne anzuklopfen. Doch gerade auf so schweren Pisten wie hier in Lenzerheide hat sie noch zu wenig Erfahrung. Das merkt man ihrem Lauf an.

12:17 Elisabeth Görgl (AUT)
Da hat jemand keine Lust mehr! Elisabeth Görgl ist an der ersten Zwischenzeit vorn, dann aber verhaut sie zwei Schwünge völlig. Sie muss fast komplett abbremsen, verliert dann wieder die Richtung und schwingt frustriert ab.

12:16 Tina Maze (SLO)
Es war eine gebrauchte Saison für Tina Maze, trotz der Ausreißers bei den Olympischen Spielen. Maze liefert ein Rennen wie ihre Saison: Durchwachsen, verwackelt, trotzdem nicht weit von ganz vorne weg. Momentan ist sie Dritte.

12:14 Lara Gut (SUI)
Ohrenbetäubender Jubel im Zielraum! Lara Gut erwischt innerhalb von zwei Tagen den zweiten Traumlauf! Die Schweizerin nutzt Fenningers Fehler an der Schlüsselstelle eiskalt aus, zieht ihren Lauf wie auf Schienen ins Ziel und nimmt der Konkurrentin 61 Hundertstel ab. Das ist der zweite Sieg für Gut. Das wird keine Fahrerin mehr toppen! Und damit gewinnt Gut auch die kleinen Kristallkugel, das ist jetzt schon sicher.

12:11 Anna Fenninger (AUT)
Es geht um den Sieg, es geht um den Super-G-Weltcup und es geht um den Gesamtweltcup! Und Anna Fenninger hält dem Druck stand! Die Österreicherin kommt oben gut rein, ist dann an der Schlüsselstelle weit draußen - und drückt den Schwung doch noch brachial rum. Danach hat sie die Richtung für den Steilhang und fährt das Ding mit einer halben Sekunde Vorsprung nach unten. Kann Gut kontern?

12:07 Stacey Cook (USA)
Auch die US-Amerikanerin kann nicht in den Kampf um die besten Plätze eingreifen. Jetzt aber geht das Rennen noch einmal neu los: Fenninger, Gut, Maze und Görgl starten nacheinander. Anschnallen bitte!

12:06 Dominique Gisin (SUI)
Unter dem Jubel der Eidgenossen kommt Dominique Gisin ins Ziel. Mit dem Ausgang des Rennens hat sie jedoch nichts zu tun. Schon ausgangs des Steilhangs stehen zwei Sekunden Rückstand, im Ziel ist es noch mehr. Kein guter Lauf der Schweizerin!

12:03 Regina Sterz (AUT)
Da ist der erste fehlerfreie Lauf. Doch er ist nicht der schnellste! Regina Sterz setzt ein wenig zu sehr auf Sicherheit. Damit vermeidet sie zwar Fehler, hat aber auch nicht den Speed der Konkurrentin aus dem eigenen Lager. Sterz reiht sich auf Platz zwei ein. Wir haben eine österreichische Doppelführung.

12:01 Nicole Schmidhofer (AUT)
Bestzeit von Nicole Schmidhofer! Die Österreicherin fährt im Steilhang taktisch klug, nimmt an manchen Stellen sogar ein wenig raus, um die Richtung zu halten. Im Zielhang lässt sie die Ski dann frei und verweist Fanchini auf Rang zwei. Auch Schmidhofer bleibt nicht ganz ohne Wackler, aber das war bisher die beste Fahrt!

11:59 Julia Mancuso (USA)
Für die US-Amerikanerin ist das Rennen schon ganz früh gelaufen. Julia Mancuso leistet sich schon vor dem Steilhang einen Innenski-Fehler, sitzt nach hinten ab und verhindert gerade so einen Sturz. Damit ist nicht nur die Zeit weg, sondern auch die Konzentration. zur Halbzeit des Rennens ist noch keiner Fahrerin ein fehlerfreier Lauf geglückt.

11:57 Nadia Fanchini (ITA)
Aiaiai, was wäre da möglich gewesen! Nadia Fanchini zaubert einen klasse Lauf in den Schnee. Im Steilhang hat sie die beste Linie bislang. Und dann das! In einem weiten Rechtsschwung setzt sie den Schwung für ein Einzeltor an - aber das ist ein Doppeltor! Famchini verfährt sich regelrecht, merkt das zum Glück noch und korrigiert. Doch das kostet Unmengen von Zeit. Und dennoch ist sie im Ziel 27 Hundertstel vorne. Das hätte eine Traumzeit werden können!

11:55 Marie Gagnon (CAN)
Auch die Kanadierin kann die "Silvano Beltrametti" nicht bändigen. An der Schlüsselstelle, an der Rebensburg fast ausschied, hat auch sie die Richtung nicht und scheidet aus.

11:53 Viktoria Rebensburg (GER)
Die einzige deutsche Starterin verabschiedet sich mit einer Schrecksekunde von der Super-G-Saison. Viktoria Rebensburg liegt der obere Teil als Riesenslalom-Spezialistin. Dann aber hat sie die Richtung nicht, muss fast mit einem Spagat abbremsen, bleibt aber stehen. Wäre der Kurs 100 Meter länger, würde sie den Rückstand sogar noch zufahren. Ist sie aber nicht. Deshalb bleibt ihr vorerst Rang zwei.

11:51 Ilka Stuhec (SLO)
Da sieht man mal, wie wichtig es ist, auf dieser Piste schon die Abfahrt mitgenommen zu haben! Ilka Stuhec ist gestern nicht gefahren und hat riesige Probleme mit dem selektiven Kurs. Im Steilhang verliert sie viel Zeit, sodass unten außer Schadensbegrenzung nix mehr geht.

11:48 Lotte Smiseth Sejersted (NOR)
Spektakuläerer Sturz von Lotte Smiseth Sejersted! Die Norwegerin ist auf Bestzeit-Kurs, als sie zwei Tore vor dem Ziel mit dem Arm an der Stange hängen bleibt, das Gleichgewicht verliert und stürzt. Sie rauscht durch das letzte Tor durch und rutscht unkontrolliert ins Ziel. Unter dem Applaus der kurzzeitig sehr stillen Fans steht sie jedoch wieder auf. Alles nochmal gut gegangen!

11:44 Cornelia Hütter (AUT)
So muss man hier fahren! Cornelia Hütter hat ihre Nerven im Griff, setzt die Schwünge sehr spät an und zieht sie dann voll auf Zug um die Tore. Das kostet Kraft, wirkt sich aber enorm in der Zeit aus. Sie nimmt Smith weit über eine Sekunde ab!

11:42 Leanne Smith (USA)
Die US-Amerikanerin setzt die erste Zeit. Im Steilhang wird sie zwei Mal weit nach unten gedrückt, verlert dadurch natürlich an Schwung. Im Ziel schüttelt sie mit dem Kopf. Sie weiß, dass diese Zeit nicht lange halten dürfte.

11:40 Fabienne Suter (SUI)
Jetzt endlich geht es dann doch los. Wie schon vorhin bei den Herren dauert der erste Lauf jedoch nicht lange. Fabienne Suter hat im Steilhang zu wenig Richtung, wird an einer Kuppe vom nächsten Tor überrascht und hat keine Chance mehr, den Lauf zu halten.

11:33 Start verzögert
Fabienne Suter steht seit einigen Minuten bereit, darf aber noch nciht starten. Der Grund: Eine Vorläuferin ist abgeflogen, die Netze müssen wieder aufgestellt werden.

11:26 Start in wenigen Minuten
Die Piste ist nach dem Rennen der Herren frisch präpariert worden. Es kann losgehen! Die Schweizerin Fabienne Suter wird das Rennen eröffnen.

11:25 Schnelles Rennen
Beim Weltcup Finale sind traditionell nur die besten 25 Fahrerinnen der jeweiligen Disziplin plus die Junioren-Weltmeisterin eingeladen. Durch einige Ausfälle ist das Feld heute noch weiter zusammengeschrumpft. Nur 21 Damen sind am Start, das wird eine chter Quickie!

11:24 Fenninger kurz vor dem Ziel
Der Einen Leid ist der Anderen Freud. Durch den Ausfall von Maria Höfl-Riesch steht die Österreicherin Anna Fenninger ganz kurz vor dem Gewinn des Gesamtweltcups. Sie liegt 235 Punkte vor der drittplatzierten Lara Gut. Bei noch drei ausstehenden Rennen und damit 300 zu vergebenden Punkten ist zwar rechnerisch noch alles möglich. Aber faktisch wird Fenninger die große Kugel auch bei einem Ausfall kaum zu nehmen sein.

11:21 Höfl-Riesch kann nicht mehr eingreifen
Nach ihrem schweren Sturz gestern ist die Saison für Maria Höfl-Riesch leider beendet. Die Diagnose lautet: Muskelfaserbündelriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels sowie eine schwere Prellung im linken Schulter- und Ellbogengelenk. Das macht einen Start für die Deutsche leider unmöglich - und damit auch den Gewinn des Gesamtweltcups.

11:19 Kleine Kugel fast vergeben
Die kleine Kristallkugel für den Sieg im Super-G-Weltcup ist noch nicht ganz vergeben. Lara Gut aus der Schweiz führt zwar nicht uneinholbar vor der Liechtensteinerin Tina Weirather. Doch die ist verletzt und kann nicht antreten. Bleibt also noch Anna Fenninger aus Österreich als Konkurrentin. Die liegt jedoch 71 Punkte zurück. Fenninger müsste heute weit vorne landen - und dazu noch weit vor Gut.

11:13 Hallo aus Lenzerheide
Wir sind zurück beim Weltcup Finale der Alpinen. Heute ist der Super G an der Reihe. Die Herren waren bereits dran, nun gehen die Damen an den Start.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal