Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

VfL Osnabrück - Union Berlin 0:1 - Berlin gelingt Premiere im DFB-Pokal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal Live-Ticker  

Osnabrück - Union Berlin 0:1

26.09.2013, 09:07 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:1

0:1 Mattuschka (14.)

25.09.2013, 20:30 Uhr
Osnabrück, osnatel-Arena
Zuschauer: 11.174

Und das war es von der zweiten Hauptrunde im DFB-Pokal. Wir melden uns am Freitag wieder mit dem Live-Ticker, dann rollt der Ball wieder in der Bundesliga und in der Zweiten Liga. Bis dahin!

Der 1. FC Union steht erstmals unter Trainer Uwe Neuhaus im Achtelfinale des DFB-Pokals und ist damit auch der letzte Ostverein im Wettbewerb. Die Berliner dominierten die Partie über 70 Minuten klarer als erwartet, legten aber nach der frühen Führung durch Mattuschkas Elfmeter nicht nach. Und so wurde es am Ende dann doch noch spannend, Osnabrück hatte aber keine wirklich klare Torchance und ist insgesamt der verdiente Verlierer. Der VfL kann sich damit nun voll auf dem Aufstiegskampf in Liga drei konzentrieren. Der Pokaltraum ist für diese Saison ausgeträumt.

90. Minute:
Dann ist Schluss! Union siegt 1:0 in Osnabrück.

90. Minute:
chance Auf der anderen Seite muss Kopplin im eigenen 16er in höchster Not vor Grimaldi retten. Da war sie noch mal die Chance für Osnabrück.

90. Minute:
Union mit Nemec, der aus 17 Metern schießt, aber Fernandez nicht wirklich prüfen kann.

90. Minute:
chance Dann rutscht doch mal eine Flanke durch den Berliner Strafraum. Grimaldi verpasst knapp, der Ball geht links vorbei.

90. Minute:
gelb Nemec holt sich auch noch Gelb ab, hat wohl beim Schiri gemeckert.

90. Minute:
Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Immer wieder fliegen die Bälle jetzt hoch in den Berliner Strafraum, aber in der Luft gibt sich Union bislang keine Blöße und gewinnt im eigenen 16er noch jedes Kopfballduell.

89. Minute:
Union hat jetzt sehr viel Zeit, spielt vor allem mit der Uhr und nicht mehr unbedingt zwingend nach vorn.

88. Minute:
Endlich ist der Drittligist da und macht nun auch Druck. Aber Nemec klärt per Kopf nach einer erneut eher schwachen Ecke der Hausherren.

87. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Osnabrück

86. Minute:
ecke Weiter keine Gefahr nach Ecken für den VfL. Union kann sogar kontern, spielt das aber nicht gut aus.

85. Minute:
Jetzt eine kleine Druckphase der Hausherren. Und wieder fordern sie eine Handelfmeter. Diesmal hatte Dercho Puncec aus kurzer Distanz angeschossen, aber auch diesmal eher an die Brust als an den Arm.

84. Minute:
Schlussphase an der Bremer Brücke. Macht Union alles klar oder schafft Osnabrück doch irgendwie den Ausgleich?

83. Minute:
ecke Eckstoß für Osnabrück von rechts. Aber der Ball kommt zu nah vors Tor, Haas packt sicher zu.

82. Minute:
auswechslung Adam Nemec kommt für Simon Terodde ins Spiel

81. Minute:
auswechslung Michael Blum kommt für David Pisot ins Spiel

81. Minute:
auswechslung Massimo Ornatelli kommt für Erik Zenga ins Spiel

81. Minute:
auswechslung Andreas Spann kommt für Roman Prokoph ins Spiel

81. Minute:
Drei Wechsel nun auf einen Schlag beim VfL:

80. Minute:
Noch zehn Minuten. Union macht den Sack nicht zu, Osnabrück ist deshalb noch im Spiel. Und so langsam wird das dann auch ab und an mal gefährlicher.

79. Minute:
Freistoß für Osnabrück. Nagy legt von rechts zurück an den 16er, wo Pisot heranstürmt, den Ball dann aber in die Wolken drischt.

78. Minute:
chance Erste richtige Torgelegenheit für Osnabrück. Nagy kommt rechts im 16er zum Schuss, den Köhler aber klasse abblockt - wohlgemerkt im eigenen Strafraum.

77. Minute:
auswechslung Parensen ersetzt Özbek, der wohl noch ein bisschen angeschlagen ist nach dem Foul eben.

76. Minute:
gelb Karikari mit dem taktischen Foul gegen Terodde. Das gibt Gelb, einige Berliner fragen da mal bei Schiri Fischer nach, ob der Osnabrücker nicht letzter Mann gewesen sei. Aber das hat der Unparteiische nicht so gesehen.

74. Minute:
chance Brandy hat die Entscheidung für die Gäste auf dem Fuß. Nach Kombination über Terodde und Mattuschka im 16er steht der neue Mann von Union allein vor Fernandez, kann den Torhüter der Osnabrücker aber nicht überwinden. Köhler kommt dann noch zum Nachschuss, jagt den Ball aus neun Meter aber weit drüber.

74. Minute:
Osnabrück wird etwas mutiger, erhöht jetzt so langsam das Risiko. Höchste Zeit dafür, denn es bleiben nur noch gut 15 Minuten.

73. Minute:
gelb Gelbe Karte für Hohnstedt, der Kopplin an der Seitenlinie umsenst.

72. Minute:
Nagy mit einem Eckball von rechts, den Mattuschka aber schon vor dem 16er abblockt. Aus solchen Standards muss der Außenseiter mehr machen, erst recht wenn aus dem Spiel heraus nichts geht.

72. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Osnabrück

71. Minute:
auswechslung Brandy kommt bei Union für Dausch, der sich nicht für einen Stammplatz empfehlen konnte.

70. Minute:
Mal wieder sorgt ein vermeintliches Handspiel im Strafraum für Aufregung. Prokoph schießt Kreilach den Ball aus einem Meter an die Brust, aber selbst wenn das Hand gewesen wäre, hätte man da kaum auf Elfmeter entscheiden können.

69. Minute:
Özbek und Puncec können beide weitermachen. Unions Einwechselspieler machen sich dennoch kollektiv warm.

68. Minute:
Nagy probiert es mit einem Schuss aus 20 Metern, in den sich Puncec wirft und danach erstmal um Luft ringt. Wieder Unterbrechung.

67. Minute:
Die Fans überbrücken die Unterbrechung mit VfL-Sprechchören. Özbek steht mittlerweile wieder, wird nun draußen behandelt.

66. Minute:
Unions Özbek liegt am Boden, Zeit für die medinische Abteilung der Berliner.

64. Minute:
gelb Terodde arbeitet mit dem Ellbogen gegen Karikari und trifft den Gegenspieler im Gesicht. Damit sieht dann auch der erste Unioner heute Gelb.

63. Minute:
Osnabrück arbeitet sich auf links mal in die Nähe des Berliner Strafraums, aber dann geht es doch bald wieder nur zurück. Union bietet nichts an, steht bislang gut.

61. Minute:
gelb Pisot schubst Kohlmann weg, weil der den Ball nicht schnell genug zum Einwurf rausrückt. Dumme Aktion des Osnabrückers, die mit Gelb bestraft wird.

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Nichts Neues aus Osnabrück. Der Zweitligist dominiert weiter deutlich, macht den Sack aber nicht zu.

58. Minute:
chance Freistoß für Union. Mattuschka führt von rechts aus, findet am Fünfer Kreilach, der den Ball aber nicht richtig erwischt. Sein Abschluss geht dennoch nur knapp links am Tor vorbei.

57. Minute:
Prokoph wird mal lang geschickt, kommt aber nicht an den Ball. Haas ist aus seinem Kasten heraus und greift zu.

56. Minute:
Osnabrück traut sich zu wenig zu. Da fehlt der Glaube an eine Überraschung, von der doch alle Spieler sicher geträumt haben und die eigentlich auch nicht riesengroß wenn ein Drittligist daheim einen Zweigligisten besiegt. Aber danach sieht es derzeit überhaupt nicht aus.

54. Minute:
Union spielt das jetzt wieder überlegen, ein 2:0 wäre hier so etwas wie eine Vorentscheidung. Aber noch darf der Drittligist hoffen, vielleicht geht ja noch was.

53. Minute:
Kurz darauf Köhler mit einer Flanke von links, die aber etwas zu weit für Dausch gezogen ist. Dennoch: Köhler macht ein gutes Spiel bei Union, hat immer den Blick für den Nebenmann.

53. Minute:
ecke Danach Ecke für Union, aber die bringt keine Gefahr.

52. Minute:
chance Kopplin hat die Chance zum 2:0 für Union, braucht nach gutem Pass von Köhler aber allein vor Fernandez zu lange. Der Keeper baut sich dann vor Unions Rechtsverteidiger auf und macht die Ecke dicht.

50. Minute:
chance Sieh an. Feldhahn mit einem Außenristschuss aus 23 Metern, der nur relativ knapp links unten vorbeigeht. Und sofort springen die Fans hier auf. Tolle Stimmung an der Bremer Brücke.

49. Minute:
Übrigens trägt Hohnstedt nach dem Zusammenprall mit Özbek in der ersten Hälfte jetzt einseitig Nasenpommes. Das sieht ein bisschen abenteuerlich aus.

48. Minute:
Hohnstedt tankt sich auf der linken Außenbahn durch, flankt von dort aber hinter das Tor.

47. Minute:
Auch statistisch war Union in Halbzeit eins deutlich überlegen. Fast 80 Prozent hatten die Berliner, dazu 10:2-Torschüsse und auch klar mehr gewonnene Zweikämpfe. Aber es steht eben nur 1:0 für den Favoriten.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Weiter geht's in Osnabrück, diesmal mit Anstoß für Union.

Guter Auftritt des 1. FC Union in der ersten Halbzeit. Nach kurzer Findungsphase dominierten die Berliner erstaunlich klar und gingen durch einen berechtigten Elfmeter, den Mattuschka verwandelte, früh in Führung. Danach kontrollierte Union das Spiel fast nach Belieben, Osnabrück kam kaum einmal vor das gegnerische Tor und wird sich deutlich steigern müssen, wenn das heute wieder mit einer Überraschung klappen soll.

45. Minute:
schiri Jetzt ist aber erst einmal Pause an der Bremer Brücke. Union führt 1:0 in Osnabrück.

45. Minute:
Das wäre es gewesen für die Berliner. Mal sehen, ob diese Chance noch mal diskutiert wird. Zur Erinnerung: gegen Fürth hatte Mattuschka auch einen Riesen zum 2:0 liegen gelassen - das Ergebnis ist bekannt.

45. Minute:
chance Noch eine dicke Chance für Mattuschka, der links im 16er freigespielt wird, den Ball dann aber mit links knapp am langen Eck vorbeischießt.

45. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute:
Flanke durch Köhler von links, Terodde setzt sich im Zentrum durch, köpft den Ball aber nur auf und nicht ins Tor der Osnabrücker.

43. Minute:
Mattuschka rennt quer über den halben Platz und erobert einen Ball für Union. Das sieht man auch nicht alle Tage beim Berliner Kapitän, Trainer Neuhaus wird es gefallen.

42. Minute:
gelb Nagy steigt gegen Köhler übermotiviert ein und kassiert eine verdiente Gelbe Karte.

41. Minute:
Die Berliner haben den Vorwärtsgang rausgenommen, spielen nur noch quer. Und das ist dann ein bisschen zu wenig, der Gegner hält jetzt besser dagegen. Da muss auch Union reagieren.

39. Minute:
Die Osnabrücker gehen jetzt etwas mutiger in die Zweikämpfe, gucken nicht mehr nur zu, wie sich Unions Spieler den Ball hin- und herpassen.

38. Minute:
User "Mathis" fragt, warum Nemec bei Union nicht spielt? Weil Uwe Neuhaus heute ein bisschen im Team rotiert und deshalb Terodde mal von Beginn an ran darf. Nemec sitzt aber für den Fall der Fälle auf der Bank.

37. Minute:
Freistoß für Osnabrück aus dem Mittelfeld, die Berliner können aber auch diesmal klären.

35. Minute:
Danach Hohnstedt mit einem Distanzschuss, den Haas problemlos hält. Aber der VfL kommt jetzt etwas besser ins Spiel und sofort sind die Zuschauer hier wieder voll dabei.

34. Minute:
chance Grimaldi dringt in den Berliner Strafraum ein und kommt dort im Zweikampf mit Özbek zu Fall. Elfmeter gibt es aber nicht - und das auch zurecht, der Berliner spielte da den Ball.

34. Minute:
User "Stephan" fragt nach dem Stadion an der Bremer Brücke? Es ist gut gefüllt, vielleicht zu vier Fünfteln. Gut möglich, dass es auch ein paar mehr als 12.000 Zuschauer sind.

33. Minute:
Mal ein Freistoß für die Gäste durch Nagy aus dem linken Mittelfeld, Grimaldis folgender Kopfball unter Bedrängnis geht aber weit vorbei.

31. Minute:
Kopplin mit Platz rechts am Strafraum, aber mit ungenauer Flanke. Osnabrück kann klären und ist jetzt auch wieder vollzählig, weil Hohnstedt auf den Rasen zurückkehrt.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Union dominiert klarer als erwartet, führt hochverdient mit 1:0. Osnabrück kann oft nur hinterherlaufen.

28. Minute:
Hohnstedt bekommt den Arm von Özbek im Laufduell unglücklich auf die Nase und blutet stark. Deshalb gibt es jetzt erst einmal eine Behandlungspause.

27. Minute:
chance Köhler jubelt, aber nur kurz. Nachdem Heuer Fernandez einen Mattuschka-Schuss nur zur Seite abwehren kann, steht Köhler bei seinem Abstaubertor knapp im Abseits.

26. Minute:
Dausch versucht den Steilpass durch die Mitte zu Terodde, aber der Ball kommt nicht genau genug und deshalb können die Osnabrücker klären.

25. Minute:
Gute Flanke durch Kohlmann von links, aber Karikari klärt im eigenen Fünfer noch gerade so eben für den VfL.

24. Minute:
Kopplin flankt von rechts in den 16er, Köhler kommt dann aber links nicht zum Abschluss, weil zwei Gegenspieler im Weg stehen.

22. Minute:
Union nähert sich der 80-Prozent-Ballbesitz-Marke. Da geht zwar im Moment auch nicht viel nach vorn, aber solange man das Spiel diktiert, kann der Gegner nicht gefährlich werden.

21. Minute:
Nichts geht bei Osnabrück. Die Gastgeber scheinen einigermaßen beeindruckt zu sein vom sehr konzentrierten Auftritt der Berliner.

19. Minute:
Weiter nur die Gäste hier. Mattuschka zieht aus 19 Metern ab, aber der Ball verspringt kurz zuvor noch und deshalb geht der Schuss weit vorbei.

18. Minute:
Die Zuschauer merken, dass ihr Team Aufmunterung bruacht und versuchen es mit rhythmischem Klatschen. Starke Reaktion der Fans.

16. Minute:
Das beginnt gut für Union. Der Favorit spielt hier selbstbewusst, ist klar überlegen und hat sich die Führung deshalb verdient.

15. Minute:
Osnabrück wackelt. Gleich nach dem Gegentor ein dicker Bolzen im Spielaufbau. Terodde findet mit seiner Flanke von rechts dann aber Mattuschka in der Mitte.

14. Minute:
tor Toooooooooooor! Mattuschka verwandelt den Elfmeter sicher, mit rechts trifft er rechts ins Eck. Union führt 1:0.

13. Minute:
gelb Schiri Christian Fischer belässt es bei Gelb für den Torwart der Gastgeber. Terodde wäre durch gewesen und hätte den Ball ins Tor schieben können, auch wenn da noch ein Abwehrspieler des VfL mit dabei war.

13. Minute:
elfer Elfmeter für Union. Köhler spielt stark in den 16er auf Terodde. Der ist vor Heuer Fernandez am Ball und wird vom VfL-Torwart einfach umgerannt. Klare Sache.

12. Minute:
Dausch mit der Ecke von rechts. Fernandez wehrt nicht ganz überzeugend mit einer Faust ab.

11. Minute:
ecke Union kommt besser ins Spiel und zur nächsten Ecke, Kopplin hat sie auf rechts herausgeholt.

10. Minute:
chance Antritt von Mattuschka im Mittelfeld. Weil Pisot ausrutscht, kommt Dausch zur einfachen Hereingabe von rechts auf Köhler. Der dreht sich blitzschnell, schießt dann aber mit links aus zehn Metern genau in die Arme von Fernandez.

8. Minute:
Kurz ausgeführte Ecke der Berliner, aber der Pass an den 16er zu Kohlmann kommt dann nicht an. Der foult dann mal lieber, damit Osnabrück gar nicht erst über einen Konter nachdenken kann.

8. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

7. Minute:
Kapitän Dercho mit einem Schuss aus großer Distanz, der flach aufs Tor der Berliner kommt, von Haas aber sicher gehalten wird.

6. Minute:
Auf der anderen Seite verpasst Terodde am Fünfer eine Hereingabe durch Mattuschka von links nur knapp. Irgendwie kam er da aber nicht richtig hoch mit dem Kopf.

5. Minute:
Erster Freistoß aus ordentlicher Position am rechten Flügel für Osnabrück, aber das wird zu kompliziert gespielt und ist deshalb ungefährlich.

4. Minute:
Der Fanblock der Berliner ist ganz gut gefüllt, das könnten rund 1.000 Union-Anhänger sein, die mitgekommen sind nach Osnabrück.

3. Minute:
Der VfL steht in der dritten Liga auf Rang drei - das würde am Saisonende mal wieder Relegation bedeuten. Und damit kennt man sich in Osnabrück ja aus. In den beiden vergangenen Spielzeiten zog man dabei jeweils gegen Dynamo Dresden den Kürzeren.

2. Minute:
Union hat unter Neuhaus noch nie den Sprung in die dritte Pokalrunde geschafft und der Trainer der Berliner ist ja schon ein Weilchen bei den Eisernen tätig. Heute soll das aus seiner Sicht endlich mal klappen.

1. Minute:
Rund 15 Grad in Osnabrück, das Stadion ist gefüllt und die Stimmung fast schon euphorisch.

1. Minute:
Der Ball rollt, Osnabrück hat angestoßen.

Bei Osnabrück soll heute auch ein bisschen der Aberglaube helfen. In der Saison 1999/2000 trafen sich der VfL und Union in der Qualifikation zur Zweiten Liga. Osnabrück siegte seinerzeit im Elfmeterschießen im Rückspiel an der Bremer Brücke, die Helden von damals sind heute im Stadion. Trainer Maik Walpurgis freut sich ebenfalls auf das Duell: "Es ist eine reizvolle Partie und für meine Mannschaft eine große Herausforderung, mit einem Spitzenteam der 2. Liga die Kräfte zu messen." Mal sehen, wer am Ende über den Einzug ins Pokal-Achtelfinale jubeln darf. Gleich geht's hier los!

"Den Platz an der Sonne hätten wir gern noch länger innegehabt. Wir müssen es so akzeptieren. Jetzt steht die Aufgabe im Pokal an. Es ist unumstößlich, dass wir an unsere Leistungsgrenze gehen müssen, sonst werden wir keine Chance haben", sagt Trainer Uwe Neuhaus, der heute ein bisschen rotiert und im Vergleich zum Fürth-Spiel seine Startelf auf fünf Positionen verändert hat. Das bedeutet aber nicht, dass er den Gegner unterschätzt. Ganz im Gegenteil: "Ich glaube, dass sich die Mannschaft mit der besseren Tagesform durchsetzen wird", glaubt Neuhaus.

Der VfL Osnabrück hofft gleich auf eine weitere Pokalüberraschung. Nach dem klaren 3:0 in der ersten Runde gegen Erzgbirge Aue soll diesmal der 1. FC Union bezwungen werden. Und die Generalprobe verlief schon einmal gut: Osnabrück gelang am vergangenen Drittliga-Spieltag ein dramatischer 3:2-Sieg gegen RB Leipzig. Ganz so gut lief es bei den Berlinern nicht: Union verlor das Spitzenspiel in Liga zwei daheim mit 2:4 gegen Greuther Fürth und musste dadurch die Tabellenspitze wieder abgeben.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom DFB-Pokal. Heute berichten wir ab 20.15 Uhr vom Spiel VfL Osnabrück gegen Union Berlin.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal