Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - Sandhausen Live-Ticker: 2. Bundesliga jetzt live

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union Berlin - Sandhausen 3:0

04.10.2013, 15:36 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:0

1:0 Mattuschka (25.)

2:0 Terodde (47.)

3:0 Brandy (66.)

04.10.2013, 18:30 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 18.756

Und das war es aus Berlin. Bei uns geht es nun gleich weiter mit dem Freitagsspiel der Bundesliga und dem Auftritt von Hertha in Hannover. Viel Spaß auch dabei!

Am Ende ist es dann doch ein ungefährdeter und auch in der Höhe verdienter Sieg für Union. In der ersten Hälfte taten sich die Berliner allerdings noch schwer, nach dem 2:0 kurz nach der Pause war das Spiel dann aber praktisch gelaufen. Sandhausen gab den Widerstand auf und fügte sich in die Niederlage. Union bleibt damit ganz oben dabei, Sandhausen muss den Blick wieder nach unten richten. Aber das hatte auch niemand beim SVS vor der Saison anders erwartet.

90. Minute:
Dann ist Schluss in Berlin-Köpenick. Union gewinnt 3:0 gegen Sandhausen.

90. Minute:
Nachspielzeit ist nicht angezeigt, die braucht hier auch keiner mehr.

90. Minute:
Dausch mit einer Ecke von rechts, Sandhausen klärt mit etwas Mühe.

89. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

88. Minute:
Zu Null hat Union in dieser Saison daheim noch nicht gespielt. Und heute ist das Team eigentlich auch nie in Gefahr gekommen, hier ein Tor zu kassieren. Das sollte daher doch diesmal eigentlich reichen.

87. Minute:
Pfertzel ist im eigenen 16er noch einmal gefordert, klärt dort im Fallen gegen zwei Sandhäuser, die sonst frei vor Haas aufgetaucht wären.

86. Minute:
20 Punkte und 20 Tore nach zehn Spielen. Union ist oben dabei, hat die Rolle des Geheimfavoriten im Aufstiegskampf angenommen. Und gewinnt jetzt auch Spiele mit Geduld.

85. Minute:
auswechslung Nicky Adler kommt für Ranisav Jovanovic ins Spiel

84. Minute:
Gutes Spiel auch von Terodde, er ist in dieser Form ein Kandidat für einen Stammplatz bei Union. Der heute nur eingewechselte Nemec wird es registriert haben.

84. Minute:
auswechslung Steven Skrzybski kommt für Simon Terodde ins Spiel

82. Minute:
Offizielle Zuschauerzahl: 18.756. Und bis auf die 56 Sandhäuser sind hier alle bester Laune.

81. Minute:
So richtig viel tut sich nun nicht mehr. Sandhausen ist darüber ganz froh, nach dem 0:3 sah das kurzzeitig so aus, als würde die Mannschaft komplett auseinander brechen.

79. Minute:
Keine echte Torchance für Sandhausen in dieser Partie. Einzig Haas sorgte früh für eine Schrecksekunde bei seinem riskanten Dribbling im eigegen Strafraum.

78. Minute:
Starkes Spiel auch von Kohlmann in dieser zweiten Hälfte. Der Linksverteidiger bringt immer wieder gute Flanken nach innen. Und jetzt hat er ja mit Nemec noch ein besseres Ziel im 16er.

76. Minute:
auswechslung Martin Dausch kommt für Sören Brandy ins Spiel

75. Minute:
Flanke Kohlmann, Kopfball Terodde. Riemann hält nach dem Aufsetzer aus elf Metern sicher.

74. Minute:
Noch einmal zur Erinnerung: Die erste Hälfte von Union war dünn. Sandhausen war gleichwertig. Aber inzwischen ist das fast ein Klassenunterschied hier.

73. Minute:
Was geht hier noch? Sandhausen lag auch im Februar hier an gleicher Stelle 0:3 hinten, schaffte aber kurz vor Schluss noch das Ehrentor.

71. Minute:
auswechslung Der Kapitän verlässt das Feld: Torsten Mattuschka darf seinen Geburtstag schon mal feiern gehen. Nach einem Tor und einer Vorlage hat er dazu auch allen Grund. Adam Nemec ist neu im Spiel.

69. Minute:
Die Fans feiern und nur noch zwei Tore und Union wäre Tabellenführer. Vielleicht geht da ja noch was, Sandhausen wehrt sich im Moment nicht mehr wirklich.

67. Minute:
Ein kurioses Tor, auch mit der Vorgeschichte von Brandy in diesem Spiel. Nun sollte hier eigentlich alles klar sein.

66. Minute:
tor Tooooooooooooor! 3:0 durch Brandy. Es geht doch. Brandy rutscht nach Flanke von links erst weg, kommt aber noch einmal zum Schuss, weil Pfertzel den Ball am Fünfer hält. Sandhausen schaut nur zu und am Ende trifft Brandy dann im Fallen mit rechts ins linke Eck.

65. Minute:
Irgendwie ist das bisher nicht der Tag von Brandy. Der hat jetzt schon einige Hochkaräter liegen gelassen.

65. Minute:
Auf der anderen Seite bekommen die Sandhäuser den Ball nach einer Mattuschka-Ecke von rechts nicht geklärt. Und so hat Brandy erst per Kopf und dann mit dem Fuß aus sieben Metern die Chance zum 3:0, trifft aber den Ball irgendwie nicht richtig.

64. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

63. Minute:
Achenbach mit einer Ecke von links, die Standards sind aber bisher durch die Bank schwach bei Sandhausen. Und so ist es auch diesmal.

62. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

57. Minute:
gelb Gelb für Manuel Riemann

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Union dominiert jetzt klar und deutlich. Die Berliner machen Druck, wollen das 3:0 und damit die Entscheidung frühzeitig erzwingen.

59. Minute:
gelb Taktisches Foul von Linsmayer im Mittelfeld. Der muss Köhler fast schon festhalten, nachdem er vom Unioner getunnelt worden war.

58. Minute:
ecke Ecke für Sandhausen von links, aber dem Berliner Tor droht weiterhin keine Gefahr.

57. Minute:
chance Es folgt ein großer Auftritt von Brandy, der gegen Achenbach auf rechts den Ball erkämpft und dann allein auf Riemann zuläuft. Auch den Torwart der Gäste lässt der Unioner stehen, stochert den Ball im Fallen dann aber aus 15 Metern rechts am leeren Tor vorbei. Olajengbesi war da noch mit zurückgeeilt und hatte Brandy entscheidend stören können.

56. Minute:
ecke Wieder Ecke für Union. Mattuschka spielt diesmal von links lang rechts an den Strafraum, wo Pfertzel den Ball mit rechts volley nimmt, das rechte Eck aber um rund einem Meter verpasst.

55. Minute:
Kurz ausgeführte Ecke der Berliner. Mattuschka flankt dann von links auf Puncec, dessen Kopfballversuch aber von Jovanovic noch zur Ecke abgewehrt wird.

55. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

54. Minute:
Doppelwechsel bei den Gästen. Es wird offensiver. Mit Löning kommt ein zweiter Stürmer in die Partie.

54. Minute:
auswechslung Danny Blum kommt für Stefan Kulovits ins Spiel

53. Minute:
auswechslung Frank Löning kommt für Marco Thiede ins Spiel

52. Minute:
Es ist zu spüren: Union spielt sich nun langsam frei, bei Sandhausen hingegen sitzt der Schock nach dem 0:2 doch einigermaßen tief.

50. Minute:
Union wieder über links. Kohlmann mit der Flanke, aber Köhler ist in der Mitte schlichtweg zu klein, um mit dem Kopf an den Ball zu kommen.

49. Minute:
Auf der anderen Seite geht Schauerte im gegnerischen Strafraum zu Boden. Aber da hat er noch Glück, dass er nicht Gelb für eine Schwalbe sieht. Das war ganz klar kein Elfmeter.

48. Minute:
Traumstart für die Berliner in diese zweite Hälfte. Und nach zwei guten Angriffen steht es 2:0 - das ist heute mal megaeffektiv, was Union zeigt.

47. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 2:0 durch Terodde. Nach einer zu kurz abgewehrten Hereingabe durch Brandy von rechts, wechselt Kreilach mit weitem Schlag wunderbar den Flügel. Mattuschka bringt den Ball dann von links flach nach innen, wo Terodde im Stile eines Torjägers zur Stelle ist und aus fünf Metern mit links flach ins rechte Eck trifft.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Sandhausen angestoßen.

Schwaches Spiel in Berlin. Es gibt kaum Torszenen, stattdessen dominiert die Taktik. Die ging für Sandhausen eigentlich gut auf, doch Mattuschka machte den Gästen mit seinem Treffer zum 1:0 einen kleinen Strich durch die Rechnung. Der SVS versucht seither, selbst offensiver zu agieren, strahlt aber ähnlich wie Union zuvor dabei kaum Torgefahr aus. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Zumindest spannend dürfte es werden.

45. Minute:
schiri Kurz darauf pfeift Schiedsrichter Christian Dietz zur Pause. Union führt nach 45 Minuten 1:0 gegen Sandhausen.

45. Minute:
Dann kommt der Freistoß aus dem Mittelfeld in den 16er der Berliner, bringt aber keinerlei Gefahr.

45. Minute:
gelb Und weil Schauerte den folgenden Freistoß ausführt, ohne die Freigabe abzuwarten, sieht auch der Sandhäuser noch Gelb.

45. Minute:
gelb Puncec langt noch einmal hin und sieht kurz vor der Pause die Gelbe Karte.

45. Minute:
Noch ein Freistoß für Sandhausen aus dem rechten Halbfeld. Achenbach führt aus und von Kreilachs Fuß springt der Ball Richtung Union-Tor. Haas ist aber aufmerksam und hält sicher.

45. Minute:
Freistoß für SV Sandhausen

44. Minute:
Haas kommt nach einer Kopfballverlängerung von Jovanovic am Strafraum etwas spät aus seinem Tor heraus. Es reicht aber noch, der Torhüter der Berliner sichert den Ball dann doch.

43. Minute:
Union verwaltet das Ergebnis, will das 1:0 offenbar erst einmal sichern und damit in die Kabine gehen.

41. Minute:
Die Fans feiern mal wieder ihren Verein mit lautstarken Gesängen. Das Ergebnis dürfte dem eisernen Anhang gefallen, das Spiel der eigenen Mannschaft aber eher nicht.

40. Minute:
Mattuschka mit allem Selbstvertrauen dieser Welt und dem Freistoß aus mehr als 30 Metern. Aber sein Rechtsschuss geht ein gutes Stück links oben am Tor vorbei.

40. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

39. Minute:
Achenbach mit einem Freistoß von rechts für die Gäste. Aber Haas fängt den Ball sicher ab, zudem hatte Jovanovic auch noch gegen Puncec geschoben.

39. Minute:
Freistoß für SV Sandhausen

38. Minute:
Wieder Ecke für Sandhausen von rechts, aber erneut lassen die Berliner nichts zu.

37. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

37. Minute:
ecke Nach der Ecke von rechts versucht es Achenbach aus der Distanz, trifft den Ball aber nicht voll.

36. Minute:
Stiefler mit einer flachen Hereingabe von rechts an den Fünfmeterraum. Da aber kommt Jovanovic nicht zum Abschluss, es geht aber zumindest Ecke für den SVS.

34. Minute:
In Sachen Ballbesitz liegt Union klar vorn, aber das ist kein Indiz für eine besonders große Überlegenheit der Hausherren hier. Oftmals schieben sich die Berliner die Kugel mangels besserer Ideen einfach in der eigenen Hälfte hin und her.

33. Minute:
Wenig Strafraumszenen in dieser Partie. Auch das Tor fiel ja von außerhalb des 16ers. Beide Teams lassen wenig zu. Und wirklich viel getan hat sich auch nach dem Treffer für Union bisher nicht.

31. Minute:
Gute halbe Stunde gespielt: Union führt, ohne hier wirklich überzeugen zu können. Sandhausen hält gut mit, ist hier nicht chancenlos an der Alten Försterei.

30. Minute:
chance Gute Chance aber nun für den SVS. Thiede kommt links im 16er zum Schuss, verzieht mit links aber letztlich doch um ein gutes Stück links neben das Tor von Haas.

28. Minute:
Vielleicht wird es jetzt ja ein bisschen einfacher für Union, jetzt kann man zur Abwechslung vielleicht auch mal den Gegner kommen lassen.

26. Minute:
Das ist natürlich ein tolles Geschenk, dass sich Mattuschka da an seinem Geburtstag macht. Und die Fans wissen natürlich darum und feiern ihren Kapitän mit lauten Sprechchören nach dessen Tor.

25. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:0 durch Mattuschka. Aber dann die Führung für die Berliner. Terodde gewinnt rechts im Mittelfeld einen Zweikampf und dann geht es ganz schnell. Über Köhler kommt der Ball links an den 16er und da nimmt Mattuschka dann Maß und trifft mit schönem Schlenzer flach unten rechts ins Eck. Terodde irritiert vor dem Kasten noch Sandhausen Torwart Riemann, der auch deswegen chancenlos ist.

24. Minute:
User "Schorle" fragt, wie gut Sandhausen bisher dagegen hält? Sehr solide, das ist taktisch diszipliniert und angenehm für den Gegner zu spielen. Das 0:0 geht in Ordnung.

23. Minute:
Die Berliner werden etwas stärker, wirklich Druck kann Union aber weiterhin nicht aufbauen. Dazu stehen die Gäste zu gut am eigenen Strafraum.

21. Minute:
Wieder Union, wieder Köhler. Diesmal aus dem Spiel heraus. Mit rechts versucht er es aus 18 Metern, aber Olajengbesi blockt den Schuss erneut ab und diesmal auch völlig regelkonform.

19. Minute:
Zum Geburtstag von Mattuschka schießt Köhler zur allgemeinen Verwunderung den folgenden Freistoß aus 23 Metern, setzt ihn aber mit links etwas zu hoch an. Riemann im Tor des SVS muss nicht eingreifen.

18. Minute:
gelb Kreilach mal mit einem Distanzschuss auf Seiten der Berliner. Olajengbesi blockt mit der Hand, Schiri Christian Dietz entscheidet auf Freistoß und zeigt dem Sandhäuser obendrein noch die Gelbe Karte.

16. Minute:
Sandhausen stellt im Mittelfeld gut die Räume zu und stört früh. Das behagt den Berliner überhaupt nicht, viele Fehlpässe im Aufbau bei Union sind die Folge.

15. Minute:
Freistoß für Sandhausen aus dem linken Mittelfeld, aber das ist alles noch komplett harmlos - auf beiden Seiten bislang.

14. Minute:
Freistoß für SV Sandhausen

12. Minute:
Die Gäste über rechts mit Schauerte, dessen Flanke ist aber zu weit gezogen und landet direkt im Toraus.

10. Minute:
Zehn Minuten sind rum. Es ist ein völlig ausgeglichenes Spiel bislang, in dem es noch keinen Torschuss gab.

9. Minute:
Besonderes Spiel heute für Torsten Mattuschka. Der Union-Kapitän feiert heute seinen 33. Geburtstag. Logisch, was er sich wünscht.

7. Minute:
Noch tut sich nichts im Strafraum der Sandhäuser. Die Gäste verteidigen offensiv, wollen sich hier nicht hinten reindrängen lassen. Und das gelingt bislang.

6. Minute:
Das Stadion an der Alten Försterei ist gut gefüllt, nur im Gästeblock klaffen beträchtliche Lücken. Es ist allerdings auch ein ganz schöner Weg von Sandhausen nach Berlin. 100 Unentwegte haben ihn auf sich genommen.

4. Minute:
chance Mutige Aktion von Haas im eigenen Strafraum. Der Torhüter der Berliner geht da ins Dribbling gegen Jovanovic und das geht fast schief. Nach kleiner Berührung geht Sandhausens Stürmer zu Boden, der Elfmeterpfiff bleibt aber aus. Haas hat den Ball und will das Ganze schnellstmöglich wieder vergessen.

3. Minute:
Bei Sandhausen beginnt Kulovits anstelle von Löning - ein defensiver Mittelfeldspieler für einen Stürmer. Und so ist das heute auch ein 4-2-3-1-System beim SVS.

2. Minute:
Zwei personelle Veränderungen bei Union im Vergleich zur Vorwoche: Kohlmann und Terodde rücken für Özbek und Nemec ins Team.

1. Minute:
13, 14 Grad in Berlin. Es war ein sonniger Herbsttag, allerdings wehte tagsüber wieder ein unangenehmer Ostwind. Der Sommer ist definitiv vorbei.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Und die Gäste haben sich für das Spiel heute auch einiges vorgenommen: "Nachdem wir in dieser Saison durchweg ordentlich und erfolgreich gespielt haben, hierbei auch die Disziplin und der Teamgeist stimmte, fahren wir selbstbewusst und mit breiter Brust nach Köpenick und wollen nicht mit leeren Händen die lange Rückreise antreten", sagt Trainer Alois Schwartz. Ein Blick auf die Bilanz der beiden Teams gegeneinander unterstreicht, dass das gleich ein durchaus offenes Spiel werden kann: In den vier Partien gab es bisher zwei Unentschieden und je einen Sieg für beide Mannschaften. Mal sehen, wie es heute läuft. Gleich geht's los!

"Das Wichtigste, was wir am Freitag beherzigen müssen, ist die Arbeit gegen den Ball. Wenn wir nur nach vorn spielen wollen, bekommen wir Probleme. Arbeiten wir seriös nach hinten und betreiben ein schnelles Umschaltspiel, bin ich überzeugt, dass wir eine Menge Chancen bekommen und unsere Tore machen werden", sagt Trainer Uwe Neuhaus, der aber auch warnt: "Wenn man die letzten fünf Spiele von Sandhausen inklusive Pokal anschaut, dann haben sie dort vier Siege errungen." Unterschätzen dürfe man den Gegner also keineswegs.

Der 1. FC Union trifft gleich auf den SV Sandhausen und möchte seine bisher erstaunlich magere Heimbilanz aufpolieren. Denn während die Berliner in der Auswärtstabelle mit elf Punkten auf Platz eins stehen, sind sie daheim mit sechs Zählern nur auf Position 13 zu finden. In der Vergangenheit war das eigentlich immer umgekehrt, die gewachsene Stärke in der Fremde ist mit ein Grund dafür, dass Union in dieser Saison oben mitspielt. Nun fehlen eigentlich nur noch die Siege vor dem eigenen, begeisterungsfähigen Anhang im Stadion an der Alten Försterei.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Wir berichten heute vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den SV Sandhausen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal