Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Falun (SWE) Sprint klassisch Herren Weltcup Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Falun (SWE) Sprint klassisch Herren Weltcup Finale

08.10.2013, 07:40 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Teodor Peterson (SWE)

2. Emil Jönsson (SWE)

3. Calle Halfvarsson (SWE)

4. Alex Harvey (CAN)

5. Sergey Ustiugov (RUS)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:17 Auf Wiedersehen!
Das war von einem tollen Langlauf-Sprint aus der WM-Stadt von 2015. Auf die Männer wartet morgen der Skiathlon. Der Start ist für 13:15 Uhr angesetzt.

16:15 Ola Vigen Hattestad Sprint-Gesamsieger
Das Eirik Brandsdal das Rennen auf dem sechsten Platz beendet, kann sich Ola Vigen Hattestad trotz der Disqualifikation im Viertelfinale heute doch noch freuen. Er sichert sich mit einem knappen Vorsprung die kleine Kristallkugel der Sprintwertung!

16:13 Schwedischer Dreifachsieg
Die Schweden haben dieses Rennen fest im Griff gehabt und sichert sich am Ende den überlegenden Dreifachsieg. Erster wird Teodor Peterson, gefolgt von Emil Jönsson und Calle Halfvarsson. Dazu kann man nur gratulieren!

16:09 Finale
Was für ein Finale! Die drei Schweden gehen gleichzeitig auf die letzte Meter. Halfvarsson muss seine beiden Teamkollegen ziehen lassen, doch Peterson und Jönsson geben sich da nichts! Die beiden werfen sich regelrecht über die Ziellinie. Das Foto muss entscheiden. Wer lag da vorne? Teodor Peterson!

16:07 Finale
Emil Jönsson versucht sich abzusetzen, doch dann ist das Feld wieder dran. Wenig später versucht es Brandsdal auf die gleiche Weise, scheitert aber ebenfalls...

16:06 Finale
Es geht in das große Finale der Herren und das hat es in sich: Wenn Eirik Brandsdal hier als Erster oder Zweiter über die Linie kommt, ist er Sieger im Sprint-Weltcup. Durchsetzen muss er sich gegen Emil Jönsson, Teodor Peterson, Calle Halfvarsson, Sergey Ustiugov und Alex Harvey.

15:51 Letzte Pause
Auf die Herren wartet jetzt eine letzte Pause, ehe es gleich ins große Finale geht!

15:51 2. Halbfinale
Teodor Peterson geht als Erster über die Linie. Dahinter entscheidet das Foto für Sergey Ustiugov, der sich den Finalplatz im interrussischen Duell mit Nikita Kriukov sichert. Über die Lucky-Loser ziehen Alex Harvey und Eirik Brandsdal, der damit Hattestad die Sprint-Kugel noch wegschnappen kann.

15:49 2. Halbfinale
Stürze von Pellegrino und Golberg! Zunächst landet der Italiener im Schnee, wenige Meter später erwischt es dann den Norweger Golberg. Die beiden sind also bereits jetzt draußen.

15:45 2. Halbfinale
Jetzt entscheidet sich, welche Läufer im Finale dabei sind. Die sechs Starter des 2. Halbfinals sind auf der Strecke. Mit dabei sind Pål Golberg, Nikita Kriukov, Sergey Ustiugov, Teodor Peterson, Federico Pellegrin und Andrew Newell.

15:44 1. Halbfinale
Es reicht! Emil Jönsson sichert sich mit knappen Vorsprung zu seinem Teamkollegen Calle Halfvarsson den Platz im Finale. Dritter wird Alex Harvey vor Eirik Brandsdal aus Norwegen - beide haben noch die Chance über die Zeit in die nächste Runde zu kommen. Für Tim Tscharnke ist der Wettkampf nach Platz fünf beendet!

15:42 1. Halbfinale
Emil Jönsson setzt auf die gleiche Taktik wie im Viertelfinale und setzt sich gleich einmal vom Feld ab, doch wie zuvor geht ihm auch jetzt wieder auf den letzten Metern die Puste aus. Die Verfolger kommen heran, aber gehen sie auch vorbei?

15:40 1. Halbfinale
Das 1. Halbfinale der Herren steht an und mit von der Partie ist auch Tim Tscharnke. Er läuft in einer Gruppe mit Calle Halfvarsson, Eirik Brandsdal, Emil Jönsson, Martti Jylhä und Alex Harvey.

15:28 Kleine Pause
Für die Herren geht es jetzt in die erste kleine Pause, während die Damen die Plätze im Finale unter sich ausmachen. Weiter geht es hier in etwa zehn Minuten und mit dabei ist auch Tim Tscharnke, der sich den ersten Platz bei den Lucky-Losern sicherte!

15:28 5. Viertelfinale
Pål Golberg sichert sich am Ende doch recht unspektakulär den Sieg im letzten Heat dieser Runde vor Federico Pellegrino. Stanislav Volzhentsev schafft es nicht über die Zeit ins Halbfinale und ist ausgeschieden.

15:24 5. Viertelfinale
Es geht um die letzten Plätze im Halbfinale! Finn Hågen Krogh (NOR), Pål Golberg (NOR), Federico Pellegrino (ITA), Lars Nelson (SWE), Stanislav Volzhentsev (RUS) und Alexander Legkov (RUS) werden diese unter sich ausmachen.

15:21 4. Viertelfinale
Die drei Russen versuchen es mit dieser Taktik und setzen sich zur Hälfte der Runde entscheidend vom restlichen Feld ab. Platz eins holt Nikita Kriukov und auch Sergey Ustiugov ergattert sich einen direkten Platz im Halbfinale. Für Alexey Petukhov ist der Arbeitstag indes beendet, denn seine Zeit wird vorne und hinten nicht für die Lucky-Loser reichen. Auch Rønning, Niksanen und Gaillard sind draußen.

15:16 4. Viertelfinale
Mit Sergey Ustiugov, Nikita Kriukov und Alexey Petukhov sind in dieser Gruppe gleich drei Russen mit dabei. Mal sehen, ob sie das für ihre Zwecke ausnutzen werden. Was an einem totalen russischen Triumph ändern können Eldar Rønning (NOR), Jean Marc Gaillard (FRA) und der Finne Iivo Niskanen.

15:16 3. Viertelfinale
Ola Vigen Hattestad überquert als erster Läufer die Ziellinie, doch wenig später folgt die Ernüchterung: Der Norweger wird wegen des Zwischenfalls mit dem Vylegzhanin nicht gewertet! Somit ziehen Teodor Peterson und Martti Jylhä direkt in die nächste Runde ein. Dritter wird Martin Jaks vor Maurice Manificat, für die es aber nicht über die Zeit reichen wird.

15:12 3. Viertelfinale
Sturz von Maxim Vylegzhanin! Der Russe verhakt sich im Skier von Ola Vigen Hattestad und landet auf dem Hosenboden und auch der Stock bricht! Wie ärgerlich, damit hat er natürlich keine Chance mehr vorne mitzumischen.

15:10 3. Viertelfinale
Und schon sind mit Teodor Peterson (SWE), Ola Vigen Hattestad (NOR), Martti Jylhä (FIN), Martin Jaks (CZE), Maurice Manificat (FRA) und Maxim Vylegzhanin (RUS) die nächsten Läufer auf der Strecke. Die großen Favoriten auf den Sieg in diesem Heat kommen einmal mehr mit Peterson und Hattestad aus den skandinavischen Ländern.

15:09 2. Viertelfinale
Emil Jönsson scheint das Rennen zu dominieren, doch dann zieht Eirik Brandsdal auf der Zielgeraden an dem Schweden vorbei und sichert sich vor Jönsson Platz eins in diesem Heat. Tim Tscharnke kommt nur wenig später als Dritter über die Linie. Derzeit ist er damit auf Platz eins der Lucky-Loser-Liste, es besteht also noch eine Chance auf das Halbfinale!

15:06 2. Viertelfinale
Tscharnke hatte es da etwas zu eilig und löst einen Fehlstart aus, beim zweiten Mal läuft dann jedoch alles nach Plan und die sechs Athleten begeben sich auf die Reise. Gleich nach einigen Metern kann sich eine Dreiergruppe aus Jönsson, Brandsal und Tscharnke vom restlichen Feld lösen. Jetzt heißt es das Tempo hochhalten, damit die Verfolger nicht mehr herankommen!

15:04 2. Viertelfinale
Was kann Tim Tscharnke gegen die Skandinavier ausrichten? Der Deutsche geht bei Gegnern wie Emil Jönsson und Eirik Brandsdal sicherlich nicht als Topfavorit um den Direkteinzug ins Finale ins Rennen, aber im Sprint kann ja bekanntlich immer viel passieren. Auch die übrigen Konkurrenten des Deutschen kommen mit Sami Jauhojärvi (FIN), Anders Gløersen (NOR) und Didrik Tønseth (NOR) aus dem hohen Norden.

15:03 1. Viertelfinale
Was für ein Antritt von Harvey! Der Kanadier peitscht nach vorne und setzt Halfvarsson wenige Meter vor dem Ziel noch einmal richtig unter Druck. Wer behält hier die Nase vorn? Halfvarsson rettet sich mit nur 0,16 Sekunden Vorsprung vor Harvey ins Ziel Auf die Zeit hoffen muss Andrew Newell als Dritter. Vierter wird Marcus Hellner, Poltoranin und Richardsson hatten zu keiner Zeit etwas mit dem Rennausgang zutun.

15:01 1. Viertelfinale
Unter den Anfeuerungsrufen des Publikums setzt sich Calle Halfvarsson sofort auf Position ein. Dahinter lauern Andrew Newell und Alex Harvey auf ihre Chance.

14:59 1. Viertelfinale
Auf geht's. Die Damen haben ihre Viertelfinalläufe beendet, nun sind die Herren an der Reihe. Im 1. Viertelfinale müssen mit dem Prolog-Sieger Calle Halfvarsson, Daniel Richardsson und Marcus Hellner gleich drei Schweden auf die Strecke. Die drei übrigen Läufer sind Alex Harvey (CAN), Andrew Newell (USA) und der Kasache Alexey Poltoranin.

14:29 Zunächst Damen an der Reihe
Die Männer müssen sich bis zu ihrem Start noch ein wenig gedulden. Denn erst stehen die Viertelfinalläufe der Damen an. Das erste Rennen der Herren ist für 14:57 Uhr angesetzt.

14:27 Schwere, anspruchsvolle Strecke
Die Strecke in Falun hat es in sich. Auf der 1,4km-Strecke wartet der höchste Anstieg bereits kurz nach dem Start auf die Läufer, doch auch danach bleibt wenig Zeit zum Luft holen und eine Ergebung folgt auf die andere.

14:25 Cologna muss verzichten
Auf seinen Start beim Weltcup-Finale verzichten wird Dario Cologna. Der Doppel-Olympiasieger von Sotschi verzichtete wegen Schmerzen am operierten rechten Fuß auf die letzen Rennen in Schweden. Aus dem restlichen Team schaffte keiner - wie auch in der Österreichischen Mannschaft - die Top 50 des Weltcups.

14:21 Nur Tim Tscharnke dabei
Aus deutscher Sicht sieht es beim Weltcup-Finale mager aus. Nur drei Deutsche finden sich in diesem Winter unter den besten 50 der Weltcup, die beim Finale Voraussetzung für eine Starterlaubnis ist, wieder. Da Hannes Dotzler weiterhin ausfällt und Josef Wenzl an der Qualifikation scheiterte, vertritt gleich nur Tim Tscharnke die deutschen Farben.

14:17 30 Athleten starten in den Viertelfinals
Insgesamt haben sich 30 Langläufer für die Ausscheidungssprints qualifizieren. In den Läufen müssen die Athleten mindestens Zweiter werden, um sicher in die nächste Runde einzuziehen. Zudem schaffen die beiden Zeitschnellsten den Sprung ins Halbfinale.

14:15 Hattestad hat Sprintwertung fast sicher
Im Gesamtweltcup der Herren ist vor den letzten Rennen bereits alles entschieden: Martin Johnsrud Sundby hat vor den noch ausstehenden Rennen 477 Punkte Vorsprung zu Alexander Legkov. Der Sprintweltcup ist zwar noch nicht vorentschieden, aber auch hier sollte nicht mehr viel passieren. Ola Vigen Hattestad reist mit 41 Punkten Vorsprung zu Eirik Brandsdal an und da es sich um eine Mini-Tour handelt, gibt es ja nur 50 Punkte im Sprint zu gewinnen.

14:10 Willkommen in Falun!
Es geht in die letzten Rennen der Weltcup-Saison 2013/2014! Diese werden traditionell als Mini-Tour ausgetragen, wodurch in den nächsten drei Tagen noch einmal 300 Weltcup-Punkte vergeben werden. Den Auftakt gibt heute der Sprint in der klassischen Technik über 1,4 Kilometer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal