Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 117, 10km Herren Chaux-Neuve

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 117, 10km Herren Chaux-Neuve

24.10.2013, 07:41 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Mikko Kokslien (NOR)

2. Magnus Krog (NOR)

3. Eric Frenzel (GER)

3. Jørgen Gråbak (NOR)

5. Magnus Moan (NOR)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

15:32 Team-Sprint am Sonntag
Damit verabschieden wir uns für heute von einem spannenden Wettkampf der Nordischen Kombinierer. Am morgigen Sonntag geht es für die Athleten im Team-Sprint um den Sieg. Wir berichten natürlich auch dann wieder live. Bis dahin!

15:30 Kircheisen mit schwachem Lauf
Im deutschen Team schafften es mit Eric Frenzel, Fabian Rießle (11.), Tino Edelmann (14.), Jakob Lange (26.) sowie Johannes Rydzek (29.) und Manuel Faißt (30.) heute sechs Starter in die Weltcup-Punkte. Nicht zufrieden sein dürfte allerdings Björn Kircheisen. Der sonst so starke Läufer verlor in der Loipe gar noch Plätze und kam nur auf dem 42. Rang ins Ziel. Auch für Tim Hug ging es heute nicht nach vorne, sonder nach hinten.

15:26 Österreicher in der Loipe geschlagen
In dem schwierigen Lauf Federn lassen mussten die Österreicher, wo am Ende nur Bernhard Gruber, Christoph Bieler mit Platz zwölf und Harald Lemmerer als 15. zu überzeugen wussten. Mario Stecher ging auf Platz 16. ins Ziel, Wilhelm Denifl wurde nach seinem Skiverlust nur 18. Weit nach hinten durchgereicht wurde Mario Seidl: Nach Platz acht aus dem Springen, steht nur noch Position 23 im Endresultat.

15:22 Perfekter Tag für Norwegen
Was für ein phänomenales Ergebnis für die norwegische Mannschaft. Neben dem überragenden Dreifachsieg schafften es mit Magnus Moan, Jan Schmid (8.) und Haavard Klemetsen (9.) drei weitere Starter des Teams unter die Top Ten. Das muss ihnen erst einmal einer nachmachen! Positiv hervorheben muss man auch den Italiener Alessandro Pittin, der sich hier die Seele aus dem Leib gelaufen ist und sich von Platz 45 auf den zehnten Rang verbessern konnte.

15:17 Frenzel bei norwegischem Dreifachsieg geschlagen
Das Foto entscheidet zu Gunsten des Norwegers Joergen Graabak und Eric Frenzel muss sich beim Dreifachsieg der Norweger knapp geschlagen geben. Magnus Moan wird Fünfter, gefolgt von Bernhard Gruber und Jason Lamy Chappuis.

15:15 Kokslien gewinnt!
Gleich geht es auf die letzten Meter. Vier Athleten gehen fast nebeneinander auf die Zielgeraden und liefern sich einen unglaublichen Fight um die Podestplätze! Mikko Kokslien behält die Nase vorn und sichert sich den Sieg, als Zweiter über die Linie geht Krog. Über Platz drei muss das Foto entscheiden, ob Graabak oder Frenzel das Podest komplettieren werden.

15:12 Es bleibt eng!
Magnus Krog setzt sich jetzt von seinen Teamkollegen Mikko Kokslien ab. Ist das schon die Vorentscheidung? Nein! Kokslien kämpft sich noch ran und auch Frenzel und Graabak sind wieder im Rennen. Was für ein Fight!

15:11 Frenzel hält mit!
Die Norweger erhöhen das Tempo, aber Eric Frenzel und Bernhard Gruber können noch mitgehen. Seine Chancen auf den Sieg begraben muss allerdings Jason Lamy Chappuis, der jetzt deutlich an Boden verliert.

15:09 Wer holt sich den Sieg?
Es geht in die letzte Runde und diese könnte spannender nicht werden! Acht Athleten bilden derzeit die Gruppe an der Spitze und alle acht kommen hier durchaus für den Sieg in Frage.

15:07 Spannung pur!
Unglaublich diese Norweger! Magnus Moan, Mikko Kokslien, Magnus Krog, Joergen Graabak haben sich mit Jason Lamy Chappuis im Schlepptau an das Trio an der Spitze herangearbeitet. Nicht mehr mithalten konnte indes Fabian Rießle, der mit 30 Sekunden Rückstand den neunten Rang belegt.

15:06 Norweger machen weiter Tempo
Die Norweger Kokslien, Krog und Moan machen weiter ordentlich Tempo und verkleinern den Rückstand zusehnst. Keine Frage, hier wird bald der Zusammenschluss erfolgen!

15:04 Denifl verliert Ski!
Was ist denn da los? Wilhelm Denifl steht neben der Strecke und muss erst einmal den Skier wieder anschnallen. Entweder er ist da irgendwo hängen geblieben oder aber gestürzt. So und so, die Position ist dahin!

15:03 Der Vorsprung wird kleiner!
Der Norwegen-Express greift an und die riesige Verfolgergruppe aus mehr als zehn Athleten hat sich auf 13 Sekunden an das Führungsduo herangearbeitet.

15:01 Halbzeit in Chaux-Neuve
Frenzel und Co. tun gut daran das Tempo weiter hoch zu halten, denn die Verfolger kommen weiter näher! Noch 23 Sekunden fehlen der großen Gruppe um Graabak, Kokslien und Rießle.

14:59 Denifl ist raus!
Willi Denifl riskiert da einiges, muss jetzt aber endgültig abreißen lassen. Meter um Meter verliert er auf Frenzel, Schmid und Teamkollege Gruber.

14:58 Rießle und Co. kommen!
Wilhelm Denifl hat sich inzwischen wieder an die Führungsgruppe herangekämpft, aber lange dürfte er sich dort nicht halten können. Denn bummeln darf man dort auf keinen Fall, denn von hinten drücken Magnus Moan, Fabian Rießle und Mikko Kokslien - nur noch 30 Sekunden fehlen ihnen!

14:55 Zusammenschluss erfolgt!
An der Spitze haben Bernhard Gruber und Jan Schmid inzwischen zu Frenzel aufgeschlossen. Wilhelm Denifl konnte das hohe Tempo nicht mehr mitgehen und verliert jetzt immer mehr Boden auf die Gruppe.

14:54 Noch neun Sekunden Vorsprung
Die erste Verfolgergruppe hat inzwischen den Sichtkontakt zu Eric Frenzel hergestellt und liegt jetzt nur noch knapp neun Sekunden zurück. Nicht mehr lange und hier wird der Zusammenschluss erfolgen.

14:52 Norweger wieder bärenstark
Mikko Kokslien und Magnus Moan legen wieder los wie die Feuerwehr und haben auf der ersten Runde schon mehr als zehn Sekunden auf Frenzel gutmachen können. An das Duo herangehängt hat sich Fabian Rießle - da ist noch was drin für ihn!

14:51 Schmid kommt näher
Jan Schmid hat sich nach der ersten Runde bereits um 14 Sekunden an Eric Frenzel herangekämpft und läuft jetzt in einer Gruppe mit Wilhelm Denifl und Bernhard Gruber. Die starke Läufergruppe aus Krog, Lamy Chappuis und Graabak hat noch etwa 36 Sekunden Rückstand.

14:48 Frenzel hält Abstand stabil
Eric Frenzel kann nach den ersten Metern die Abstände zu den ersten Verfolgern im Feld stabil halten und hat noch etwa elf Sekunden auf Wilhelm Denifl. Deutlicher aufholen konnte Jan Schmid, der schon fünf Sekunden vom Vorsprung abknabbern konnte.

14:45 Rennen ist eröffnet!
Und los geht's! Eric Frenzel hat soeben das Rennen begonnen und auch die ersten Verfolger sind mit Wilhelm Denifl und Christoph Bieler bereits unterwegs.

14:43 Start steht kurz bevor
Nicht mehr lange und dann geht es los! Die Athleten beginnen sich nach ihren Platzierungen aus den Springen am Start aufzureihen.

14:42 Was ist für Kircheisen drin?
Für Björn Kircheisen lief es im Springen nicht wirklich rund und er muss das Rennen mit satten 1:34 Minuten Rückstand angehen. Wenn er sich läuferisch in der gleichen Verfassung wie in Russland präsentiert, solle ein Top Ten-Platz allerdings möglich sein. In ähnliche Bereiche nach vorne gehen, könnte es auch für Tim Hug, der das Rennen als 26. in Angriff nimmt.

14:41 Fabian Rießle kann noch vorlaufen
Alle Chancen auf ein Topresultat hat auch Fabian Rießle. Für ihn sollte gleich die Aufgabe sein, so schnell wie möglich die sieben Sekunden auf Graabak zuzulaufen. Gemeinsam mit ihm könnte es ganz nach vorne gehen! Lösbare Aufgaben mit auf den Weg bekommen auch Mikko Kokslien und Magnus Moan mit 1:05 bzw. 1:07 Minuten Rückstand zu Frenzel.

14:38 Norweger und Lamy Chappuis sind dran
Auch wenn es auf den ersten Blick scheint, als könnte Frenzel das Ding heute sicher nach Hause laufen, gibt es neben dem ÖSV-Trio weitere ernstzunehmende Konkurrenten. Mit nur 47 Sekunden Rückstand geht der Norweger Magnus Krog ins Rennen, der läuferisch etwa auf dem Niveau von Frenzel ist. Auch Jason Lamy Chappuis (+0:49) und Joergen Graabak (+0:50) muss man hier noch für den Sieg auf der Rechnung haben.

14:33 Willkommen zurück!
Willkommen zurück in Chaux-Neuve, wo in knapp zehn Minuten Eric Frenzel den 10km-Langlauf eröffnen wird. Erste Verfolger des Deutschen ist ein österreichisches Trio aus Wilhelm Denifl (+0:12), Bernhard Gruber (+0:16) und Christoph Bieler (+0:23). Auf der vierten Position in den Langlauf gehen wird Tobias Haug mit 28 Sekunden Rückstand.

13:07 Langlauf beginnt um 14:45 Uhr
Das war es zunächst einmal für einen aus deutscher und österreichischer Sicht ausgesprochen gelungenen Sprungdurchgang. Weiter geht es in Chaux-Neuve um 14:45 Uhr mit dem Lauf über die 10 Kilometer. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dahin!

13:05 DSV ebenfalls vorn dabei
Im deutschen Team kann neben Eric Frenzel heute vor allem Tino Edelmann auf dem achten Zwischenrang auf ein gutes Ergebnis hoffen und auch Fabian Rießle ist mit 57 Sekunden Rückstand in einer guten Position für den Lauf. Schwer könnte es für Tobias Haug werden, der im Langlauf zu den schwächeren im Feld gehört. Für ihn heißt es die Top Ten oder zumindest die Top 20 zu erreichen.

13:02 Vier ÖSV-Starter in den Top Ten
Über ein starkes Sprungergebnissen können sich die ÖSV-Kombinierer freuen. Hinter Frenzel und Denifl rangieren Bernhard Gruber und Christoph Bieler auf den Positionen drei und vier. Mario Seidl erreichte als Achter ebenfalls die Top Ten. Eine gute Ausgangslage hat auch Mario Stecher mit 1:04 Minuten Rückstand zur Spitze. Da ist eine Top-Ten-Platzierung noch möglich!

13:00 Frenzel in guter Ausgangsposition
Gelingt Eric Frenzel der nächste Sieg in diesem Winter? Die Vorzeichen sprechen zumindest schon einmal für den DSV-Athleten. Mit seinem tollen Sprung hat Frenzel insgesamt zwölf Sekunden auf Wilhelm Denifl herausgesprungen, der in der Loipe auch deutlich schwächer ist als der Deutsche. Der erste ernstzunehmendere Läufer ist Magnus Krog mit 47 Sekunden Rückstand.

12:56 Eric Frenzel (GER)
Jetzt muss Frenzel Nervenstärke beweisen. Der Deutsche musste zwei Mal wieder vom Startbalken, ehe sein Sprung freigegeben wurde. Stören tut ihn das wenig und Frenzel setzt die Landung spät bei 115,5 Meter. Jetzt kommt es auf die Punkte an! Wer hat die Nase vorn, Frenzel oder Denifl? Frenzel. Ganze drei Punkte mehr hat der Deutsche am Ende auf der Habenseite.

12:54 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Jason Lamy Chappuis zeigt mit 108,5 Metern die Spitze ebenfalls bei weitem nicht gefährden und sortiert sich auf den zehnten Platz ein.

12:52 Mikko Kokslien (NOR)
Mikko Kokslien landet zwar einen halben Meter weiter als sein Landsmann, bekommt aber auch höhere Abzüge für die Windverhältnisse. So steht für ihn am Ende auch nur Platz 17 in den Ergebnislisten.

12:51 Haavard Klemetsen (NOR)
Klemetsen, der als ausgewiesener Springer gilt, kann da deutlich mehr aus den Bedingungen machen und kommt auf 109 Meter. Platz fünf für den Norweger.

12:50 Johannes Rydzek (GER)
Das war nichts! Johannes Rydzek kann nicht an die guten Trainingsergebnisse von gestern anknüpfen und landet schon bei 99,5 Metern. Umgerechnet bedeutet das schon 1:32 Minuten Rückstand für den Langlauf. Schade.

12:49 Magnus Krog (NOR)
Magnus Krog hat wieder deutlich weniger Aufwind. Einen durchaus soliden Sprung kann er mit 107,5 Metern aber dennoch präsentieren. Mit knapp 35 Sekunden Rückstand auf die Spitze ist er im Lauf sicher wieder vorn dabei!

12:48 Wilhelm Denifl (AUT)
WOW! Denifl lässt sich von den kürzeren Sprüngen vor ihm überhaupt nicht beeindrucken. Der Österreicher schmeißt sich in den Sprung und kann den jetzt wieder stärkeren Aufwind voll ausnutzen und setzt die Landung bei 118 Metern - Denifl geht in Führung!

12:47 Björn Kircheisen (GER)
Auf exakt die gleiche Weite geht es für Björn Kircheisen. Der Deutsche hat den Absprung da total verschlafen und konnte diesen Fehler im Flug nicht mehr korrigieren.

12:45 Tim Hug (SUI)
Nun heißt es Daumendrücken für Tim Hug! Das Gate wurde wieder verkürzt und leider ist auch der Aufwind ist jetzt fast komplett eingeschlafen. Was kann er damit noch anfangen? Leider nicht viel! 102 Meter und Rang 20 stehen für ihn auf den Ergebnistafeln - derzeit sind das 56 Sekunden Rückstand auf den ersten Rang.

12:42 Jörgen Graabak (NOR)
Mit Jörgen Graabak ist bereits der nächste Norweger auf dem Weg. Die Bedingungen sehen gut aus, was kann er daraus machen? Viel. Ganz ruhig liegt er da in der Luft und auch der Telemark bei 116,5 Metern sieht blitzsauber aus - 18.0 bis 19.0 leuchten da auf. Die Abzüge für den Wind sind mit neun Punkten aber so enorm, dass er auf Platz acht zurückfällt.

12:40 Magnus Moan (NOR)
Auch Moan ist dabei! Der Norweger kämpft den Sprung auf 107 Meter herunter und hat damit derzeit nur 51 Sekunden Rückstand auf den Führenden. Dass kann er im Langlauf allemal zulaufen.

12:38 Jan Schmid (NOR)
Der Wettkampf nimmt langsam Fahrt auf! Auch Jan Schmid kommt mit 109 Metern auf eine gute Weite und das obwohl er da in der ersten Flugphase einen riesigen Fehler drin hatte - Respekt!

12:37 Christoph Bieler (AUT)
Die Österreicher sind zurück! Auch "Bieles" lässt sich heute nicht lumpen. Er liegt ganz ruhig in der Luft und zeigt bei 114,5 Metern einen butterweichen Telemark - das wird mit hohen Noten und Platz zwei im Klassement belohnt!

12:36 Bryan Fletcher (USA)
Bryan Fletcher kann den Aufwind leider nicht zu seinen Gunsten nutzen. Der US-Amerikaner kommt etwas verdreht vom Absprung und kann diesen Fehler im Laufe des Fluges nicht mehr ausbügeln. Es geht weit nach hinten!

12:35 Bernhard Gruber (AUT)
Wahnsinnssprung von Gruber! Der Österreicher haut sich aggressiv vom Tisch und lässt sich von dem Aufwind auf 117 Meter tragen - Gruber ist der neue Spitzenreiter!

12:34 Hideaki Nagai (JPN)
Nagai schafft es mit 109 Metern ebenfalls nicht die Spitze von Haug ernsthaft anzugreifen. Er fällt bis auf den 21 Platz zurück.

12:33 Samuel Costa (ITA)
Für den schwächeren Springer geht es nicht ganz soweit und er muss sich mit 104,5 Metern begnüngen. Durch die Abzüge ist das am Ende nicht mehr als Platz 24 wert.

12:32 Francois Braud (FRA)
Endlich darf auch das Publikum an der Schanze wieder jubeln! Francois Braud zaubert mit 112,5 Metern einen tollen Satz auf den Hang - die Abzüge für Anlauf und Wind sind allerdings riesig und so steht am Ende doch nur Rang acht zu Buche.

12:31 Marjan Jelenko (SLO)
In dem Weitenbereich landet auch der Slowene Jelenko, der sich auf dem sechsten Platz einsortiert.

12:30 Mario Stecher (AUT)
Die Form von Stecher zeigt indes steil nach oben und er schlägt sich mit 111 Metern recht ordentlich. Das reicht derzeit immerhin für Platz sieben.

12:29 Alessandro Pittin (ITA)
Pittin findet sich nach seinen schweren Stürzen auf den Schanzen einfach nicht mehr zurecht und kann jetzt leider wieder nur 96 Meter zeigen.

12:28 Ilkka Herola (FIN)
Der Finne reiht sich mit zwei Metern weniger hinter dem vor ihm gesprungenen Deutschen ein.

12:28 Fabian Rießle (GER)
Jubel bei Rießle! Der DSV-Kombinierer kommt kraftvoll vom Tisch und hat sofort eine hohe Flugpostion. 112 Meter setzt er auf den Hang! Die Abzüge sind jedoch enorm und so geht es auch nur auf Rang sechs.

12:26 Manuel Faißt (GER)
Schöner Flug von Manuel Faißt. Für den Deutschen geht es insgesamt drei Meter weiter. Damit ist er achter im Zwischenklassement.

12:26 Sebastien Lacroix (FRA)
Lacroix hat seine Form der vergangen Jahre noch nicht gefunden. Denn mit so viel Anlauf sind die 104,0 Meter leider nicht viel wert und er fällt weit zurück.

12:24 Mario Seidl (AUT)
Stark! Mario Seidl segelt als erster Athlet im Feld über den K-Punkt der Anlage. 110,5 Meter sind zwar der weiteste Sprung, durch die Abzüge des höheren Startergates, reicht es aber dennoch nicht um Haug von der Spitze zu verdrängen!

12:23 Tobias Kammerlander (AUT)
Tobias Kammerlander kommt ebenfalls auf beachtliche 104 Meter. Allerdings hatte der Österreich auch zwei Luken mehr Anlauf, da die Jury nun auf die vielen kurzen Sprünge reagierte.

12:22 Thomas Kjelbotn (NOR)
Der Norweger zeigt, wie zu erwarten, einen starken Satz auf 105 Meter. Reicht das um Haug von der Spitze zu verdrängen? Nein, die Abzüge für den Wind sind etwas größer und so sortiert sich der Norweger auf Rang drei hinter dem DSV-Duo ein.

12:21 Jakob Lange (GER)
Schade. Jakob Lange kann es seinen Landsmännern nicht nachmachen und landet mit 100 Metern sehr früh.

12:20 Bill Demong (USA)
Bill Demong landet zwar nur 1,5 Meter kürzer, muss sich aber dennoch deutlich weiter hinten einreihen - nur Rang 13 steht für ihn zu Buche.

12:19 Taihei Kato (JPN)
Auch Kato sortiert sich vorne ein. Er setzt zwar nur 102,5 Meter auf den Hang, hatte aber keine guten Verhältnisse und kommt viele Bonuspunkte für den schlechteren Wind.

12:18 Tino Edelmann (GER)
Ist Edelmann zurück? Der Sprung war zwar noch nicht perfekt und beinhaltete einige kleine Fehler im System, aber 106 Meter sind allemal sehenswert. Der Thüringer sortiert sich auf Platz zwei hinter Haug ein und kann heute durchaus von einem Top Ten-Resultat träumen.

12:17 Tomaz Druml (AUT)
Für Tomaz Druml geht es mit 100,5 Metern zwar ebenfalls sehr kurz, aber in der Loipe kann er sicher noch einige Plätze gutmachen. Das hat er allemal drauf!

12:16 Han-Hendrik Piho (EST)
Auch Han-Hendrik Piho wird mit diesem Sprung auf 100,5 Metern die Führung von Tobias Haug nicht gefährden können.

12:15 Mitja Oranic (SLO)
Oranic schlägt die Hände an den Kopf. Da hat er seinen Sprung schon direkt nach dem Tisch verloren gegeben! Nach nur 93 Metern rangiert er auf dem 16. Platz.

12:14 Harald Lemmerer (AUT)
Ähnliches gilt für den jungen Österreicher Harald Lemmerer, der bei 101,5 Metern ebenfalls schon früh landet.

12:12 Maxime Laheurte (FRA)
Das Publikum wird zum ersten Mal am heutigen Tag richtig laut, ein sicheres Zeichen das ein Franzose an der Reihe ist. Nach diesem Sprung auf nur 100 Meter von Laheurte dürfte der Jubel aber wohl nicht lange anhalten...

12:11 Adam Cieslar (POL)
Auch Cieslar hadert mit sich und der Schanze. Sein Flug geht total daneben und der Pole fällt auf den letzten Platz zurück!

12:10 Viktor Pasichnyk (UKR)
Weit nach hinten geht es für den Ukrainer Viktor Pasichnyk. Mit 97 Metern braucht er hier gar nicht erst anfangen von Weltcup-Punkten zu träumen.

12:10 Karl-August Tiirmaa (EST)
Tiirmaa landet mit 102,5 Metern deutlich kürzer und kann so Haugs Spitze bei weitem nicht gefährden - mehr als neun Punkte fehlen ihm da!

12:09 Tobias Haug (GER)
Topweite von Haug! Der Deutsche knüpft im Wettkampf nahtlos an seine gezeigten Trainingssprünge an und setzt den Telemark bei 107,5 Metern - er übernimmt die Spitze des Feldes!

12:08 Giuseppe Michielli (ITA)
Für Michielli wird nach diesem Sprung auf 100 Meter wohl nicht viel zu holen sein. Da muss er sich in der Loipe schon strecken!

12:07 Janne Ryynänen (FIN)
Der Finne geht den Sprung am Tisch etwas zu passiv an und lässt im Flug ein paar wichtige Meter liegen. Mit 106 Metern setzt er die Landung zwar später als Churavy, durch die Windabzüge fällt er aber dennoch auf den zweiten Platz zurück.

12:06 Pawel Slowiok (POL)
Auch die Technik des jungen Polen kann sich sehen lassen und so kommt er immerhin auf 101,5 Meter.

12:05 Pavel Churavy (CZE)
Besser sieht der Sprung von Pavel Churavy zwar aus, aber auch er hätte da einige Meter drauflegen müssen um hier heute eine Rolle zu spielen.

12:04 Shun Yamamoto (JPN)
Es heißt weiter auf die ersten weiten Sprünge warten. Shun Yamamoto landet mit 96,5 Metern weit vor dem K-Punkt von 106 Metern.

12:03 Ernest Yahin (RUS)
Auch der Russe kommt an die Weite von Lukas Runggaldier bei weitem nicht heran. Mit 98,5 Metern, trotz guter Windverhältnisse, ist mehr als der momentane letzte Rang nicht möglich.

12:02 Lukas Rypl (CZE)
Gar noch kürzer geht es für den zweiten Mann im Feld, Lukas Rypl. Sein Sprung ist bereits bei 92 Metern beendet.

12:01 Lukas Runggaldier (ITA)
Los geht's! Der Italiener Lukas Runggaldier stößt sich vom Startbalken ab und eröffnet den heutigen Wettkampf. Mit nur 102 Metern wird er aber wohl keine Weltcup-Punkte sammeln.

11:57 Blick auf die Favoriten
Nach seinen Topsprüngen geht natürlich heute Eric Frenzel als einer der Favoriten in den Wettkampf. Mit Johannes Rydzek, der hier ebenfalls schon gute Weiten zeigte, steht ein weiterer DSV-Kombinierer auf den Favoritenlisten. Auf der Rechnung haben sollte man auch die extrem starken Norweger, die auch hier ihre Leute in den Trainingssprüngen vorne dabei hatten. Vor heimischer Kulisse sicher alles geben wird Jason Lamy Chappuis.

11:55 Tim Hug im Aufwind
Nach den tollen Ergebnissen mit neuem Schwung nach Chaux-Neuve kommt der Schweizer Tim Hug. Der 26-Jährige aus Gerlafingen zeigte hier zwar keine Übersprünge, konnte den Abstand auf die besten Springer aber jeweils in dem Rahmen halten, welchen er in der Loipe zulaufen kann. Mit einem Ergebnis in den Top 10 kann der Schweizer deshalb auch heute liebäugeln.

11:50 Österreicher mit stabilen Sprüngen
Auch im österreichischen Kombiniererteam sind die besten Athleten, mit Ausnahme von Klapfer, wieder mit dabei. Cheftrainer Christoph Eugen nominierte Chaikovsky-Sieger Wilhelm Denifl, Christoph Bieler, Bernhard Gruber, Mario Stecher, Mario Seidl, Tomaz Druml und Harald Lemmerer, der für Klapfer ins Team rutschte. In den bisherigen Sprüngen zeigte sich das ÖSV-Team hier geschlossen und auch die schwächeren Springer konnten den Abstand zur Spitze gering halten. Das macht Mut für den Wettkampf!

11:47 Acht DSV-Starter dabei
Nachdem Weinbuch in Russland nur mit einer kleinen Mannschaft an den Start ging, sind heute wieder acht DSV-Kombinierer mit von der Partie. Die größten Chancen auf den Sieg hat zweifelsohne Weltcup-Leader Eric Frenzel, der sich auch in Chaux-Neuve ausgezeichnet präsentierte und den Pocket-Jump am Freitag gewann. Neben ihm starten heute auch Tino Edelmann, Manuel Faißt, Tobias Haug, Jakob Lang, Björn Kircheisen, Fabian Rießle und Johannes Rydzek.

11:41 Feld wieder mit Topstars gespickt
Nachdem zuletzt in Chaikovsky der Großteil des Topfeldes pausierte, sind in Chaux-Neuve die Größen der Nordischen Kombination wieder mit von der Partie. Fehlen werden aus den Top Ten der Weltcupwertung lediglich ÖSV-Kombinierer Lukas Klapfer, der Nachwuchs erwartet, und Akito Watabe aus Japan. Er musste wegen einer Grippe die Rückreise nach Europa verschieben.

11:34 Willkommen aus Frankreich
Herzlich willkommen im französischen Chaux-Neuve zur Nordischen Kombination. Heute steht zunächst ein Einzelwettkampf an, ehe es morgen in den Teamsprint gehen wird. Der heutige Sprungdurchgang beginnt um 12:00 Uhr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal