Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Stuttgart - 1. FC Nürnberg 1:1 - So holte Verbeek seinen ersten Punkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga Live-Ticker  

Stuttgart - Nürnberg 1:1

26.10.2013, 15:18 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:1

1:0 Ibisevic (3.)

1:1 Drmic (6.)

25.10.2013, 20:30 Uhr
Stuttgart, Mercedes-Benz-Arena
Zuschauer: 48.000

Und das war es für heute vom Live-Ticker. Am Samstag sind wir ab 12.45 Uhr wieder für Sie da, dann wie gewohnt mit allen Spielen aus Zweiter Liga und Bundesliga.

Nach sechs Minuten war hier schon alles vorbei. Ibisevic per Elfmeter für Stuttgart und Drmic für den Club trafen früh. Danach gab es durchaus noch Torchancen, vor allem für die Stuttgarter. Aber so richtigen Druck konnten die Hausherren zu keiner Phase aufbauen. Nürnberg verteidigte offensiv, hätte sich vielleicht sogar etwas mehr zutrauen können. So reicht es am Ende für die Franken wieder nur zu einer Punkteteilung - der nun schon siebten in dieser Saison bei zehn Spielen. Der neue Trainer Gertjan Verbeek wird trotzdem ganz zufrieden sein, jetzt muss dann nur auch irgendwann mal gewonnen werden.

90. Minute:
Dann pfeift Schiri Winkmann die Partie ab. Kein Sieger zwischen Stuttgart und Nürnberg.

90. Minute:
chance Noch einmal Maxim, der nach weitem Pass von Kvist rechts im Strafraum plötzlich frei steht. Da springt ihm dann aber der Ball vom Fuß, irgendwie spitzelt der Rumäne das Spielgerät zwar an Schäfer vorbei, aber vor der Linie rettet dann Pogatetz für den Club.

90. Minute:
Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

90. Minute:
Krämpfe bei Maxim, den Freistoß fast auf Höhe der rechten Eckfahne bringt er dennoch nach innen. Aber da kommt Niedermeier nicht an den Ball.

90. Minute:
Freistoß für VfB Stuttgart

89. Minute:
Rausch mit seinem schwächeren rechten Fuß aus 22 Metern. Schäfer lässt sich nicht überraschen.

88. Minute:
Rückpass auf Ulreich, Pfiffe von den Rängen. Dann geht es hoch und weit nach vorn, aber der Ball ist dann auch ganz schnell wieder beim Gegner.

87. Minute:
Feulner wird 30 Meter vor dem Tor nicht angegriffen und probiert es mal. Aber Ulreich hat gute Sicht und hält ohne Mühe.

85. Minute:
Fünf Minuten noch. Nürnberg zieht sich bei Ballbesitz der Stuttgart nun komplett zurück, der eine Punkt soll es dann doch schon bleiben.

84. Minute:
Kein gutes Spiel von Harnik, der zwei hundertprozentige Chancen vergeben hat und auch sonst ziemlich unglücklich agierte.

84. Minute:
auswechslung Sercan Sararer kommt für Martin Harnik ins Spiel

83. Minute:
chance Auf der anderen Seite Ginczek mit einem Schuss aus der Drehung nach Vorarbeit von Feulner. Der Ball geht ans Außennetz, was einige Nürnberger Fans ausflippen lässt - bis sie merken, dass es weiter nur 1:1 steht.

82. Minute:
Endlich mal wieder ein Abschluss beim VfB. Werner fasst sich 20 Meter vor dem Tor ein Herz, schießt mit rechts aber zu unplatziert. Schäfer hält relativ problemlos.

80. Minute:
Noch zehn Minuten. Stuttgart hat völlig den Faden verloren, Nürnberg kommt hinten gar nicht mehr in Bedrängnis. Es ist wie abgerissen.

79. Minute:
Das Wechselkontingent der Gäste ist damit erschöpft. Thomas Schneider könnte beim VfB noch einmal tauschen.

78. Minute:
auswechslung Mike Frantz kommt für Niklas Stark ins Spiel

76. Minute:
auswechslung Markus Feulner kommt für Josip Drmic ins Spiel

75. Minute:
Noch 15 Minuten. Nach den beiden frühen Toren hätte man hier vielleicht noch mehr Spektakel erwarten können. Aber die Stuttgarter können nicht so richtig und Nürnberg traut sich nicht, ist mit dem 1:1 ganz zufrieden, obwohl vielleicht sogar mehr drin wäre.

73. Minute:
Die Zuschauer in Stuttgart werden ein bisschen unruhig, beim VfB geht abgesehen von Standards im Moment nicht wirklich viel.

72. Minute:
chance Nach Plattenhardts Ecke hat Kiyotake halblinks im VfB-Strafraum aus zehn Metern die Schusschance, scheitert aber ebenfalls an Ulreich.

71. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

71. Minute:
chance Auf der anderen Seite spielt Kiyotake Ginczek frei, der ganz allein vor Ulreich steht, den Stuttgarter Torwart aber nicht überwinden kann.

70. Minute:
Wieder so ein gefährlicher Freistoß von Maxim. Harnik kommt zum Kofball, scheitert aber an Schäfer und stand zudem im Abseits. Trotzdem: Die Standards der Stuttgarter sind eine echte Waffe.

69. Minute:
auswechslung Daniel Ginczek kommt für Robert Mak ins Spiel

68. Minute:
auswechslung Rausch kommt für Boka, dem schlichtweg die Puste ausgegangen ist.

66. Minute:
User "Ralph" fragt nach Gertjan Verbeek? Der neue Nürnberger Trainer steht in seiner Coaching Zone mit den Händen auf dem Rücken verschränkt. Das sieht ganz entspannt aus, aber sagt natürlich nichts darüber aus, wie es im Holländer aussieht.

64. Minute:
Schäfer ist weit aus seinem Tor heraus, tritt da aber vor Werner beinahe ein Luftloch. Wieder mal Glück für den Keeper der Nürnberger, der nicht besonders sicher wirkt.

63. Minute:
auswechslung Werner kommt bei Stuttgart für Traore, der glücklose Harnik darf hingegen weitermachen.

62. Minute:
Viele giftige Zweikämpfe in dieser Phase. Hier ist einiges drin jetzt, zumal beide Teams weiter den Weg nach vorn suchen.

61. Minute:
gelb Jetzt teilt Boka selber mal aus. Mak ist der Leidtragende. Schiri Winkmann zeigt dem Stuttgarter Gelb.

60. Minute:
Anschließend Freistoß von Maxim aus dem linken Mittelfeld. Ibisevic läuft sich frei, köpft dann aus zehn Metern aber links vorbei. War schwer.

59. Minute:
gelb Drmic mit gestrecktem Bein gegen - na klar: Boka. Das gibt Gelb für den Nürnberger.

57. Minute:
Der kleiner Linksverteidiger der Stuttgarter macht weiter, ein bisschen humpelt er aber noch. Da hat mal ordentlich was einstecken müssen, zweimal in Folge.

56. Minute:
Boka muss behandelt werden. Und kaum, dass er wieder da ist, wird er erneut von Chandler gecheckt. Es folgt die nächste Behandlung.

54. Minute:
Boka wird links vor dem Strafraum gelegt, Schiri Winkmann glaubt aber, dass Chandler da den Ball gespielt hat. Strittig.

53. Minute:
Gut für Nürnberg, dass es erst die zweite Ecke für die Stuttgarter war. Zu viele Standards sollte sich der Club nicht leisten.

52. Minute:
chance Die Ecken von Maxim bleiben extrem gefährlich. Diesmal findet er von rechts Gentner, der am kurzen Pfosten zum Kopfball kommt, den aber per Aufsetzer links neben das Tor setzt.

52. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

50. Minute:
Beide Mannschaften mit offensivem Beginn in dieser zweiten Halbzeit. Aber das Spiel ist insgesamt bei beiden Teams recht fehlerbehaftet. Das kann durchaus noch zu weiteren Toren führen, gut möglich, dass aber auch der Zufall noch einmal hilft.

49. Minute:
Gute Flanke durch Harnik von rechts. Gentner kommt am Fünfer zum Kopfball, soll dabei aber Pogatetz geschoben haben. Der Ball wäre aber ohnehin über das Tor gegangen.

47. Minute:
Drmic auf rechts im Stuttgarter Strafraum, aber sein Querpass ist etwas zu steil für Hlousek. Und auf der anderen Seite rennt sich Ibisevic im eins gegen eins am Club-16er fest.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Nürnberg angestoßen.

Nach sechs Minuten stand es hier schon 1:1 - nach einem fragwürdigen Elfmeter für Stuttgart und dem Ausgleich der Nürnberger aus abseitsverdächtiger Position. Ganz so rasant ging es dann aber nicht weiter, obwohl vor allem die Gastgeber einige richtig gute Chancen hatten. Nürnberg versteckt sich allerdings nicht, versucht auch nach vorne zu spielen. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Dann ist Halbzeit in Stuttgart. Es steht 1:1 zwischen dem VfB und dem Club aus Nürnberg.

45. Minute:
chance Riesenchance noch einmal für Harnik, der nach einem Freistoß von Maxim völlig frei zum Kopfball kommt, den aber aus fünf Metern per Aufsetzer links neben das Tor setzt. Schäfer hat da wieder Glück, da hätte er zuvor aus seinem Kasten herausgemusst.

45. Minute:
Freistoß für VfB Stuttgart

45. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt.

45. Minute:
Noch ein Freistoß für den Club aus dem Mittelfeld, aber in der Luft wirken die Gastgeber sehr stark und lassen auch diesmal nichts zu.

44. Minute:
Auch spielerisch ist das durchaus gefällig, was die Gäste hier zeigen. Zug zum Tor entwickeln die Nürnberger dann aber doch insgesamt zu wenig.

43. Minute:
Stuttgart mit 57 Prozent Ballbesitz, aber von großer Dominanz der Heimmannschaft kann man hier nicht sprechen. Nürnberg ist gut im Spiel, hält die Partie absolut offen.

41. Minute:
ecke Kiyotake mit der folgenden Club-Ecke von links, aber das hat der Japaner auch schon mal besser gemacht.

40. Minute:
chance Auf der anderen probiert es Hlousek aus 18 Metern mit links - und der Nürnberger erwischt den Ball voll. Ulreich hält aber stark und lenkt den Ball mit einer Faust über die Latte.

38. Minute:
Qvist mit einer Schusschance von der Strafraumgrenze, aber den Ball hat er nicht richtig erwischt. Entsprechend weit geht der dann links vorbei.

37. Minute:
Guido Winkmann hats erwischt. Der Schiedsrichter ist mal eben gegen Nürnbergs Stark aufgelaufen. Aber da wird sich nur kurz geschüttelt, ein bisschen gelacht und dann geht es auch schon weiter.

36. Minute:
Man merkt dann schon, dass die Stuttgarter Innenverteidigung so in dieser Saison noch nicht zusammengespielt hat. Das wirkt alles andere als sattelfest.

35. Minute:
Rausch macht sich beim VfB sicherheitshalber warm, aber Schwaab versucht es erst einmal weiter und rettet auch gleich mal im eigenen 16er nach Hereingabe von Mak.

33. Minute:
Schwaab sitzt am Boden, ist bei der Landung nach einem Kopfball umgeknickt. Das sieht nicht gut aus.

32. Minute:
Wenn es schnell geht, wird es gefährlich beim VfB. Harnik hat rechts am 16er Platz, kann sich aber nicht so recht zwischen Schuss und Pass in den Fünfer entscheiden. Am Ende kommt ein Zwischending heraus, Schäfer muss nicht eingreifen.

31. Minute:
ecke Ecke für Nürnberg, gefährlich wird es aber nicht.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Das Spiel hat kein besonders hohes Tempo, trotzdem gibt es regelmäßig gute Gelegenheiten. Stuttgart hat davon aber deutlich mehr.

29. Minute:
Maxim trifft nach Pass von Ibisevic ins Tor, stand beim Zuspiel aber rund drei Meter im Abseits. Da gibt es mal gar nichts zu Protestieren.

28. Minute:
Maxim mit der VfB-Ecke von rechts und Nürnberg hat da ganz schon zu tun. Am Ende kommt Ibisevic zum Abschluss, sein Fallrückzieher aus spitzem Winkel geht aber über das Tor.

27. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

26. Minute:
Die Gäste kommen über links mit Hlousek, der einfach mal nach innen flankt. Doch da ist außer Ulreich niemand.

25. Minute:
gelb Maxim geht mit dem Knie voraus in ein Luftduell mit Plattenhardt. Winkmann zögert nicht und zeigt die Gelbe Karte.

23. Minute:
chance Aber dann wieder so ein Wachmacher. Traore mit einer Flanke vom linken Flügel, nach der der Ball über Schäfer hinweg an den rechten Pfosten klatscht. Riesendusel für den FCN-Keeper in dieser Szene.

22. Minute:
Das Spiel hat sich etwas beruhigt. So langsam greift die Ordnung bei beiden Teams - wenn auch mit Verspätung.

21. Minute:
Der VfB und die Führungen - das passt im Moment nicht so richtig zusammen. In Hamburg lagen die Schwaben dreimal vorn und spielten doch nur 3:3. Davor gab es gegen Bremen nach 1:0-Führung auch nur ein 1:1. Läuft das heute so ähnlich?

19. Minute:
User "Markus" fragt nach der Stimmung im Stadion? Die ist gut, das Spiel macht auch den Fans Spaß. Rund 4000 sind übrigens auch aus Nürnberg mit dabei.

17. Minute:
Aber nichts Schlimmes bei Maxim, der Rumäne kann doch weitermachen. Auf seine Standards kann der VfB auch nur schwer verzichten.

16. Minute:
Maxim liegt am Boden, erhebt sich mühsam und muss draußen offenbar erst einmal behandelt werden.

15. Minute:
Ein Viertelstunde ist vorbei. Wir haben zwei Tore gesehen, die beide durchaus ein bisschen strittig waren. Den Elfmeter für Stuttgart muss man sicher nicht geben und Drmic stand vor seinem Tor vielleicht haarscharf im Abseits. Aber sei es drum, es steht 1:1.

14. Minute:
Nürnberg mit einem Freistoß von der rechten Seite, den Plattenhardt hereinbringt. Doch der Ball kommt zu flach nach innen, Stuttgart klärt.

14. Minute:
Freistoß für 1. FC Nürnberg

12. Minute:
chance Nürnberg mit einer Ecke, die aber zu einem Konter des VfB führt. Ibisevic spielt rechts im 16er Harnik an, der mit rechts dann aber an Schäfer scheitert.

12. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

10. Minute:
Zehn Minuten sind vorbei. Nürnberg ließ den Rückstand gar nicht erst in den Kopf steigen und ist mit dem 1:1 wieder im Spiel.

9. Minute:
Gertjan Verbeek hat nur in der Offensive umgestellt und Mak und Drmic von Beginn an gebracht. Im Falle von Drmic hat sich das schon mal ausgezahlt.

8. Minute:
Vielleicht noch ein Wort zum Personal: Thomas Schneider hat beim VfB dreimal im Vergleich zum 3:3 von Hamburg umgebaut. Der gesperrte Rüdiger fehlt genauso wie Sakai. Dafür beginnen Niedermeier und Haggui in der Innenverteidigung. Und Ulreich ist wieder fit und ersetzt Kirschbaum zwischen den Pfosten.

7. Minute:
Unglaublicher Start hier. Wenn das so weitergeht, werden wir heute noch viel Spaß haben an diesem Spiel.

6. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:1 durch Drmic. Was ist denn hier los. Sofort der Ausgleich der Clubberer. Chandler steckt rechts durch für Drmic. Stuttgart spielt auf Abseits, das vom Assistenten als solches aber nicht erkannt wird. Und den Rest macht Drmic dann ganz stark. Mit dem rechten Außenrist schiebt er den Ball an Ulreich vorbei und hat dann auch ein bisschen Glück, dass die Kugel vom linken Innenpfosten über die Linie kullert.

4. Minute:
Stuttgart führt, ohne wirklich viel dafür zu können. Für die Nürnberger und ihren neuen Coach ist das natürlich ein denkbar missratener Start.

3. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:0 durch Ibisevic. Trotz aller Fehlschüsse in der Vergangenheit schnappt sich Ibisevic auch diesmal wieder den Ball und haut den dann doch ziemlich cool oben links unter den Giebel.

2. Minute:
elfer Elfmeter für Stuttgart! Stark schiebt an der Strafraumgrenze kurz vor dem Toraus ganz leicht gegen Maxim. Der fällt gerne und Schiri Winkmann pfeift Elfmeter. Die Nürnberger sind entsetzt und auch die Stuttgart wirken überrascht - einigermaßen angenehm versteht sich.

1. Minute:
Es ist ein milder Herbstabend in Stuttgart, auch der Rasen sieht gut aus und das Stadion ist ganz ordentlich gefüllt. Mal sehen, was das Spiel gleich zu bieten hat.

1. Minute:
In Stuttgart rollt der Ball, der VfB hat angestoßen.

Auf der anderen Seite sind die Stuttgarter mit diesem Thema schon durch. Unter Labbadia-Nachfolger Thomas Schneider holte die Mannschaft aus sechs Spielen zwölf Punkte und hat sich stabilisiert. Das heutige Spiel stellt allerdings eine besondere Herausforderung für den VfB dar - eben wegen des neuen Cheftrainers beim Gegner: "Das ist keine leichte Situation für uns. Das Team wird über das Normalmaß hinaus motiviert sein." Trotzdem ist Schneider durchaus zuversichtlich: "wir erwarten, dass wir das Spiel dominieren werden, dass der Gegner erst einmal kompakt steht." Am Ende soll dann nach Möglichkeit ein Sieg herauspringen, Stuttgart würde sich damit weiter nach oben orientieren. Mal sehen, ob das klappt. Gleich geht's los!

Stuttgart und Nürnberg eröffnen gleich den 10. Bundesliga-Spieltag. Besonders im Blickpunkt steht natürlich Gertjan Verbeek, der heute beim Club erstmals auf der Trainerbank sitzt. "Es wird sicher ein bisschen Anspannung kommen vor dem Spiel, auch ein wenig Aufregung. Aber das ist normal. Mir ist davor nicht bange", sagt der 51-jährige Niederländer und kündigte gleich einmal an: "Man muss jetzt nicht alles ändern, die Mannschaft hat von neun Spielen auch nur drei verloren." Gewonnen hat sie allerdings gar keines, weshalb der Trainerwechsel überhaupt nötig wurde.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 20.15 Uhr vom Spiel VfB Stuttgart gegen den 1. FC Nürnberg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal