Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Hannover - Hoffenheim 1:4 - So lief Hannovers denkwürdige Heimpleite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover - Hoffenheim 1:4

27.10.2013, 10:35 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:4

0:1 Salihovic (10.)

0:2 Herdling (18.)

1:2 Sané (56.)

1:3 Firmino (62.)

1:4 Firmino (64.)

26.10.2013, 15:30 Uhr
Hannover, AWD Arena
Zuschauer: 44.500

Das war's im Live-Ticker mit dem Spiel Hannover 96 gegen 1899 Hoffenheim. Um 18.15 Uhr geht's hier weiter mit dem Abendspiel VfL Wolfsburg gegen Werder Bremen. Klicken sie wieder rein!

Ein gellendes Pfeifkonzert von den Rängen beendet eine denkwürdige Partie in Hannover. Die Niedersachsen verlieren 1:4 gegen Hoffenheim und kassieren damit ihre erste Heimpleite seit Mai. Das Ergebnis überrascht nicht, musste Hannover am Ende doch mit nur neun Mann auskommen. Diouf und Marcelo waren vom Platz geflogen. Dazu gab es in einer äußerst hektischen Partie sechs Gelbe Karten und einen Elfmeter. Hoffenheim war nicht unbedingt das stärkere Team, nutzte seine Chancen aber eiskalt. Hannover glaubte sich vom Unparteiischen benachteiligt, verlor früh die Linie und fängt sich eine unnötige Heimniederlage ein. Die TSG zieht an den Niedersachsen in der Tabelle vorbei auf Platz acht, Hannover ist nun Neunter.

90. Minute:
Aus! Auf die Sekunde pünktlich pfeift Schiedsrichter Tobias Stieler die Partie ab.

90. Minute:
ecke Pocognoli führt eine Ecke von links nur kurz auf Bittencourt aus, was aber nichts einbringt.

89. Minute:
auswechslung Robin Szarka kommt für Kai Herdling ins Spiel

88. Minute:
Beck stürmt noch einmal auf rechts nach vorn, seine Hereingabe wird aber von Hoffmann direkt in die Hände von Zieler abgefälscht.

87. Minute:
Die Luft ist längst raus, Hoffenheim schiebt sich nur noch den Ball gegenseitig zu.

86. Minute:
Herdling wird nun außerhalb behandelt, die Partie geht weiter. Vier Minuten sind in der offiziellen Spielzeit noch zu absolvieren.

85. Minute:
Herdling ist nach einem Zweikampf mit Hoffmann an der Mittellinie liegen geblieben. Die Partie ist unterbrochen.

84. Minute:
Hannovers Trainer Slomka steht konsterniert an der Seitenlinie und wartet nur noch auf den Schlusspfiff.

83. Minute:
Hoffenheim spielt die letzten Minuten ganz cool runter, lässt den Ball vorm eigenen Strafraum rotieren.

82. Minute:
Bittencourt erkämpft sich den Ball sehr schön gegen Salihovic, legt auf Sobiech ab, steht bei seinem erneuten Eingreifen aber im Abseits.

81. Minute:
Sane geht mit gestrecktem Bein in Elyounoussi rein. Schiri Stieler hat's gesehen und pfeift.

80. Minute:
Zehn Minuten sind in Hannover noch zu spielen. Hier ist kein Zuschauer nach Hause gegangen. Trotz des 1:4 feiern die Fans ihre Mannschaft.

79. Minute:
Neun Hannoveraner schlagen sich wacker gegen Hoffenheim, können die erste Heimniederlage der Saison aber nicht mehr verhindern.

78. Minute:
auswechslung Tarik Elyounoussi kommt für Tobias Strobl ins Spiel

77. Minute:
User "xy" fragt, ob Schiedsrichter Stieler Hannover benachteiligt. Auch wenn durch den frühen Platzverweis in der 12. Minute schnell Unruhe aufkam - zumeist lag der Schiri richtig. Nur das Rot gegen Marcelo war unberechtigt.

76. Minute:
ecke Bittencourt schlägt eine weitere Ecke von links herein, Casteels faustet den Ball wieder raus.

75. Minute:
Die Schlussviertelstunde hat begonnen. Die Partie ist entschieden, dennoch lässt sich Hannover nicht hängen und versucht eine kleine Ergebniskosmetik.

74. Minute:
Bittencourt spielt einen schönen Doppelpass mit Sobiech, stürmt in den Strafraum, verdribbelt sich dort aber gegen Süle.

73. Minute:
ecke Auf der Gegenseite tritt Bittencourt einen Eckstoß von rechts herein, der aber an allen vorbeisegelt.

72. Minute:
Über 70 Minuten hat es gedauert, bis Hoffenheim den ersten Eckstoß herausgeholt hat.

71. Minute:
ecke Erste Ecke für Hoffenheim. Von rechts tritt Salihovic an, was aber nichts einbringt.

70. Minute:
Nachdem Stindl nun vom Platz ist, trägt Andreasen die Kapitänsbinde bei den Niedersachsen.

69. Minute:
auswechslung André Hoffmann kommt für Lars Stindl ins Spiel

68. Minute:
Bei Hannover deutet sich der letzte Wechsel an. an der Seitenlinie steht Hoffmann bereit.

67. Minute:
Eine denkwürdige Partie in Hannover: Es gab sechs Gelbe, eine Gelb-Rote sowie eine Rote Karte - und das Spiel ist noch nicht zu Ende.

66. Minute:
Hannover muss die letzten 25 Minuten nun also mit acht Feldspielern bestehen. Die Partie dürfte entschieden sein.

65. Minute:
Oha, ob diese Entscheidung richtig war? Für die 96-Anhänger ist der Schuldige am Ergebnis gefunden: Sie brüllen lautstark "Schiri, Du A..."

64. Minute:
rot Marcelo wurde beim Zweikampf mit Firmino von diesem gefoult. Der Hoffenheimer trat Marcelo auf die Hand. Als dieser sich wohl im falschen Ton bei Schiri Stieler beschwert, sieht er glatt Rot!

64. Minute:
tor Tooooooor für Hoffenheim! 1:4 durch Firmino, der an der Strafraumgrenze Marcelo abschüttelt und aus 15 Metern einschießt!

63. Minute:
Was für ein blöder Fehler von Andreasen! Hoffenheim stellt kurz nach dem Anschlusstreffer der Niedersachsen den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

62. Minute:
tor Tooooooooooor für Hoffenheim! 1:3 durch Firmino! Andreasen vertändelt im Mittelfeld den Ball gegen Poalnski, der sofort Firmino auf der rechten Seite auf die Reise schickt. Der Brasilianer kann unbedrängt aus 14 Metern flach ins lange Ecke einschießen!

62. Minute:
auswechslung Sven Schipplock kommt für Anthony Modeste ins Spiel

61. Minute:
User "Kai" fragt, wieviel noch drin ist für 96? Jede Menge ist noch drin: Hannover drängt hier auf den Ausgleich, lässt Hoffenheim kaum Gelegenheit zum Atmen.

60. Minute:
Eine Stunde ist nun gespielt und seit dem Anschlusstreffer durch 96 ist hier noch mehr Feuer in der Partie. Hannover drängt auf den Ausgleich.

59. Minute:
Polanski verliert den Ball in der 96-Hälfte. Die Niedersachsen starten sofort einen Konter, der aber nicht gut zu Ende gespielt wird.

58. Minute:
ecke Die folgende Ecke durch Bittencourt von der linken Seite bringt nichts ein.

57. Minute:
chance Nun zieht Bittencourt aus 15 Metern knallhart ab. Casteels dreht den Ball gerade noch um den Pfosten!

56. Minute:
tor Toooooooooor für Hannover! 1:2 durch Sane, der einen Freistoß von Bittencourt von der rechten Seite aus acht Metern wuchtig einköpft! Casteels ist ohne Chance.

55. Minute:
Nun protestiert auch Mirko Slomka an der Seitenauslinie nach einem Foul an Sane.

54. Minute:
Sane reißt Abraham an der Strafraumgrenze um, kommt aber ungeschoren davon. Sonst wäre das auch Gelb-Rot gewesen.

53. Minute:
gelb Sane protestiert gegen den Schiri, da er zuvor ein Foul an Bittencourt gesehen haben will - und sieht dafür Gelb.

52. Minute:
Stindl fängt einen Pass von Firmino im Mittelfeld ab und schickt Bittencourt auf der rechten Seite auf die Reise. Der kann sich gegen zwei Hoffenheimer nicht durchsetzen.

51. Minute:
Hoffenheim ist wieder komplett, Polanski ist wieder mit von der Partie.

50. Minute:
Polanski wird vom Platz geführt und dort weiter behandelt. Unklar, ob der Hoffenheimer weiterspielen kann.

49. Minute:
Andreasen trifft Polanski im Mittelfeld am Knie, der danach umknickt und nun auf dem Platz behandelt werden muss.

48. Minute:
Hoffenheims Firmino hatte bisher 49 Ballkontakte, verlor die Kugel dabei achtmal.

47. Minute:
chance Polanski legt sehr schön für den mitgelaufenen Firmino auf, der von links aus 14 Metern knapp am langen Pfosten vorbeischießt!

46. Minute:
auswechslung Leonardo Bittencourt kommt für Szabolcs Huszti ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiri Stieler pfeift die zweite Hälfte an. Hoffenheim hat Anstoß.

Gellende Pfiffe zur Halbzeit in Hannover - und die gelten dem Unparteiischen. Mit 0:2 liegt 96 gegen Hoffenheim hinten, hat dazu einen Spieler weniger auf dem Feld: Diouf hatte nach einer Schwalbe in der 12. Minute Gelb-Rot gesehen, nachdem er kurz zuvor wegen Meckerns verwarnt worden war. Alles regelkonform, doch für die 96-Fans ist der Schiri nun der Buhmann. Dabei hat das Team von Mirko Slomka sich den Rückstand selbst zuzuschreiben, verlor es doch nach dem frühen Gegentor - durch einen berechtigten Elfmeter - die Ordnung, suchte sein Heil in überharten Zweikämpfen und rieb sich in unnötigen Mittelfeldduellen auf. Hoffenheim blieb dagegen weitgehend cool, legte nach und könnte den Niedersachsen die erste Heimniederlage seit Mai beibringen. Es bleibt spannend hier!

45. Minute:
schiri Das war's im ersten Durchgang. Schiedsrichter Tobias Stieler pfeift zur Pause.

45. Minute:
ecke Die folgende Ecke durch Prib von der rechten Seite bringt nichts ein.

45. Minute:
chance Was für eine Chance! Stindl scheitert aus 14 Metern an Casteels, der den Ball gerade noch über die Latte lenkt!

45. Minute:
Zwei Minuten Nachspielzeit in der ersten Hälfte werden angezeigt.

45. Minute:
ecke Huszti schlägt eine weitere Ecke von links herein, Casteels faustet den Ball sicher wieder raus.

44. Minute:
Stindl kann sich an der linken Eckfahne nicht gegen Abraham und Beck durchsetzen und verliert den Ball.

43. Minute:
Hannover läuft sich bei seinen Offensivbemühungen immer wieder an der Hoffenheimer Abwehrreihe fest.

42. Minute:
Hoffenheim wird hier immer wieder ausgepfiffen. Das Publikum ist seit dem Platzverweis gegen Diouf äußerst ungehalten.

41. Minute:
Polanski stürmt bei einem Konter in den 96-Strafraum, legt den Ball aber viel zu ungenau auf Beck zurück - Chance vertan.

40. Minute:
Und wieder ein schmerzhafter Zweikampf: Stindl und Polanski bleiben nach einem Duell an der Mittellinie liegen, können nach kurzer Unterbrechung aber weitermachen.

39. Minute:
Hoffenheim gewann bislang 32 Zweikämpfe, Hannover dagegen nur 22.

38. Minute:
ecke Huszti tritt eine weitere Ecke von links herein, im Strafraum kommt Stindl nicht richtig an den Ball.

37. Minute:
chance Und noch einmal Firmino! Der Hoffenheimer setzt sich links im Strafraum durch, schießt aus kurzer Distanz, kann aber Zieler nicht überwinden!

36. Minute:
chance Firmino flankt von rechts scharf in den Strafraum, wo Zieler den Ball aber sicher abfängt!

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Durchgang noch zu spielen. Spätestens in der Pause sollten sich die Gemüter dann wieder beruhigen.

34. Minute:
ecke Huszti schlägt den ersten Eckball der Partie für Hannover von links herein. In der Mitte klärt Modeste per Kopf.

33. Minute:
"Aufhören, aufhören", skandieren die 96-Anhänger von den Rängen. Die Partie ist wirklich unansehnlich geworden.

32. Minute:
gelb Salihovic legt Andreasen vor dem 96-Strafraum und erhält ebenfalls Gelb.

31. Minute:
Nun wird nach jedem Pfiff mit dem Schiri diskutiert: Huszti schickt Strobl zu Boden, es gibt aber "nur" einen Freistoß für Hoffenheim.

30. Minute:
auswechslung Edgar Prib kommt für Hiroki Sakai ins Spiel

29. Minute:
gelb Huszti senst Rudy im Zweikampf um und sieht die nächste Gelbe Karte.

29. Minute:
chance Salihovic hebt den Freistoß von rechts direkt aufs Tornetz des Kastens von Zieler!

28. Minute:
Sane springt mit den Stollen auf den rechten Fuß von Herdling. Es gibt einen Freistoß von der rechten Seitenauslinie.

27. Minute:
Ein geordneter Spielfluss kommt hier weiterhin nicht auf. Die Spieler liefern sich immer wieder viel zu harte Zweikämpfe.

26. Minute:
96-Trainer Mirko Slomka ist noch immer außer sich und protestiert bei jeder Entscheidung gegen Hannover beim Vierten Offiziellen.

25. Minute:
gelb Rudy schickt Sane im Mittelfeld rustikal zu Boden und sieht dafür die Gelbe Karte.

24. Minute:
User "Soap" fragt, ob der Platzverweis gegen Diouf gerechtfertigt war? Er war hart, aber regelkonform: Der 96-Stürmer hatte schon Gelb, hatte dann eine gelbwürdige Schwalbe im 16er produziert - und durfte danach gehen.

23. Minute:
Hannover versucht nun Ruhe in sein Spiel reinzubringen. Die letzten Minuten waren sehr hektisch, nun beginnen sich die Niedersachsen wieder auf ihr Spiel zu konzentrieren.

22. Minute:
Stindl will rechts im Strafraum Süle austanzen, bekommt den Ball aber nicht am Hoffenheimer Verteidiger vorbei.

21. Minute:
Hoffenheim hat in den ersten 20 Minuten eine Ballbesitzquote von über 58 Prozent.

20. Minute:
Hannovers Heimserie scheint heute zu reißen. Mit nur Zehn Mann sind die Niedersachsen auf dem Weg zur ersten Heimpleite seit Anfang Mai.

19. Minute:
Was für eine Partie. Der Platzverweis gegen Diouf hat Hannover komplett aus der Bahn geworfen.

18. Minute:
tor Toooooooooor für Hoffenheim! 0:2 durch Herdling, der aus zwölf Metern eine Rechtsflanke von Beck per Kopfball-Bogenlampe im Tor versenkt! Zieler ist völlig konsterniert.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist nun in Hannover gespielt, die 96er liegen zurück und sind ein Spieler weniger. Hoffenheim spielt dagegen ganz abgezockt seinen Stiefel runter.

14. Minute:
Die Stimmung auf den Rängen ist nun total aufgeheizt. Auch auf dem Platz ist es nach dem Platzverweis gegen Diouf hektisch geworden.

11. Minute:
gelb Diouf hat sich nach dem Elfer anscheinend beim Schiri beschwert und Gelb gesehen.

13. Minute:
gelb Stindl leistet sich ein Frustfoul vor dem eigenen Strafraum und sieht ebenfalls Gelb.

12. Minute:
gelb/rot Was ist den hier los! Diouf geht auf der Gegenseite im 16er im Zweikampf mit Süle zu Boden. Schiri Stieler hat eine Schwalbe gesehen und zeigt den Stürmer die Gelbe Karte - seine zweite: Das macht Gelb-Rot!

11. Minute:
Eine hundertprozentige Chancenauswertung: Hoffenheims erster Torschuss war auch gleich drin.

10. Minute:
tor Toooooooooor für Hoffenheim! 0:1 furch Salihovic, der den Elfer nach kurzem Anlauf mittig unter die Latte hämmert! Zieler ist ohne Abwehrchance.

10. Minute:
Hannovers Spieler protestieren lautstark, doch Stieler nimmt die Entscheidung natürlich nicht zurück.

9. Minute:
elfer Oha, Schulz grätscht Modeste rechts im Strafraum um. Schiedsrichter Stieler zeigt sofort auf den Punkt!

8. Minute:
Bei Stefan Kießling wäre dieser Schuss sicher reingegangen, doch bei Diouf hat der Ball keinen Weg von außen ins Tor gefunden.

7. Minute:
chance Diouf setzte sich auf der rechten sehr schön durch, stürmt in den Strafraum und trifft aus spitzem Winkel und acht Metern nur das Außennetz!

6. Minute:
Schulz schlägt einen Freistoß aus der eigenen Hälfte von links quer über den Platz auf Stindl, der den Ball aber nicht kontrollieren kann.

5. Minute:
Beck will Modeste steil in den 96-Strafraum schicken. Der Pass ist etwas zu lang, Zieler nimmt den Ball sicher auf.

4. Minute:
Nach dem stürmischen Auftakt der 96er steht Trainer Mirko Slomka bereits an der Seitenlinie und verlangt etwas mehr Ruhe von seinem Team.

3. Minute:
Prächtige Stimmung bei prächtigem Wetter in Hannover. Bei Sonnenschein ist es hier heute recht frühlingshaft. Beide Teams sind in kurzärmeligen Trikots aufgelaufen.

2. Minute:
chance Die erste Chance! Andreasen wühlt sich auf rechts bis zur Grundlinie durch, flankt hoch an den langen Pfosten. Dort kommt Huszti angestürmt, jagt den Ball aus kurzer Distanz aber hoch übers Tor!

1. Minute:
Auf geht's! Schiedsrichter Tobias Stieler pfeift die Partie an. Hannover hat Anstoß.

Hoffenheim hat einige Personalprobleme zu bewältigen: Stürmer Volland (bislang 5 Tore) fällt mit muskulären Problemen aus, auch Johnson (Sprunggelenk) ist nicht dabei. Sein Ersatz Toljan fällt auch aus, so dass Salihovic als Linksverteidiger aufläuft. TSG-Coach Markus Gisdol orientiert sich heute an Hertha BSC als Vorbild, das zuletzt ein 1:1 in Hannover holte: "Wenn wir das Spiel ähnlich angehen wie die Berliner, können wir hier etwas mitnehmen."

Hannover vor der Brust, den Montag im Kopf: Hoffenheim fiebert dem 28. Oktober entgegen, wenn vor dem DFB-Sportgericht das ?Phantomtor? aus der Partie gegen Leverkusen (1:2) verhandelt werden soll. Zuvor gilt es, in Niedersachsen an alte Erfolge anzuknüpfen: In ihren ersten beiden Bundesligajahren siegten die Kraichgauer jeweils an der Leine (5:2, 1:0), wo sie zuletzt dreimal in Folge verloren hatten (1:5 Tore).

Der 96-Coach freut sich auf die TSG: Seit der 46-Jährige Trainer bei den Niedersachsen ist, gewann er zu Hause stets gegen Hoffenheim. Hannovers Heimweste (4 Siege, 1 Remis) ist noch weiß, saisonübergreifend ist der Tabellensiebte seit Mai in der eigenen Arena ungeschlagen. Ya Konan und Pander fallen verletzt aus, Diouf ist nach überstandenem Muskelfaserriss wieder fit.

Die richtige Zeit für Hannover: Samstagnachmittag, 15.30 Uhr ? diese Ansetzung garantierte in der aktuellen Saison stets einen Heimsieg. Da sollte Gegner Hoffenheim, das Team mit den meisten Gegentoren (22) neben dem HSV, gerade Recht kommen. "Ich erwarte, dass wir deutlich mehr Chancen erarbeiten als zuletzt gegen Hertha BSC", verlangt Trainer Mirko Slomka.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Hannover 96 gegen 1899 Hoffenheim.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal