Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Skispringen 2013/2014 - HS 139 Einzel Damen Planica

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen 2013/2014 - HS 139 Einzel Damen Planica

01.11.2013, 06:42 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Sara Takanashi (JPN)

2. Yuki Ito (JPN)

3. Julia Clair (FRA)

4. Line Jahr (NOR)

5. Jessica Jerome (USA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

10:48 Tschüss bis zum nächsten Winter!
Damit ist die Saison 2013/2014 also für die Skispringerinnen nun offiziell beendet. Wir verabschieden uns und wünschen allen Lesern einen schönen Sommer. Bis zum nächsten Winter!

10:47 Windmüller, Faißt und Vuik sagen Good Bye
Zum Ende der Saison heißt es von einigen Athletinnen für immer Abschied nehmen. Aus dem Team der Schweiz gab in der letzten Woche Bigna Windmüller das Ende ihrer Karriere bekannt, kurz zuvor hatte Wendy Vuik aus den Niederladen verkündet, dass sie ihre Zukunft nicht mehr im Skispringen sieht. Schon während der Saison den Schlussstrich zog Melanie Faißt aus dem DSV-Team.

10:45 Aufregende Saison geht zu Ende
Für die Skispringerin geht mit dem letzten Wettkampf in Planica eine aufregende Saison zu Ende. Auch wenn Sara Takanashi das Feld regelrecht kontrollierte und 15 der 18 zu vergebenen Siege abstaubte, war eine deutliche Entwicklung zu den Vorjahren zu erkennen und das Feld rückte näher zusammen. Darüberhinaus konnten die Ladies mit Carina Vogt ihre erste Olympia-Siegerin finden. Ein Erlebnis, der sicher auch die Skispringerinnen über das deutsche Team hinaus geprägt hat.

10:43 Gräßler beste Deutsche
Ein gutes Ergebnis zum Abschluss des Winters konnte Ulrike Gräßler mit Rang sechs feiern. Anna Häfele holt als Achte ihr bestes Saisonergebnis. Die restlichen DSV-Damen finden sich weiter hinten wieder. Katharina Althaus wird 22., direkt dahinter folgen Anna Rupprecht und Juliane Seyfarth. Zufrieden sein darf auch die einzige ÖSV-Starterin Chiara Hölzl, die mit Rang 13 nur knapp ihr bestes Karriereergebnis verfehlte.

10:40 Takanshi feiert 15. Sieg!!!
Sara Takanashi hat einmal mehr das Feld im Griff und feiert mit 26,7 Punkten Vorsprung ihren 15. Saisonsieg im 18. Saisonspringen. Was für eine Dominanz! Das Ergebnis für Japan rundet Yuki Ito mit einem tollen zweiten Rang beim Finale ab. Ebenfalls jubeln wird Julia Clair, die als Dritte das erste Podium ihre Karriere feiern darf.

10:38 Sara Takanashi (JPN)
Da bleiben keine Fragen offen! Sara Takanashi zeigt allen, wie weit es hier wirklich gehen kann und segelt mühelos auf 132,5 Meter.

10:37 Yuki Ito (JPN)
Yuki Ito lässt hier keine Fragen offen und sichert mit einem souveränen Sprung auf 125 Meter ihren zweiten Platz ab. Um damit noch Sara Takanashi abzufangen, wird es aber natürlich nicht reichen.

10:36 Julia Clair (FRA)
Jubel bei Julia Clair! Die Französin macht auch jetzt wieder alles richtig und darf mit 124 Metern ihren ersten Podestplatz der Karriere feiern. Unten wird die 20-Jährige bereits von Teamkollegin Coline Mattel empfangen, die sie in die Arme schließt.

10:34 Maja Vtic (SLO)
Kann Maja Vtic auf der Podest vorspringen? Nein. Die 26-Jährige kommt nicht weiter als 119,5 Meter und muss auch für die Landung hohe Noten hinnehmen - es geht auf den geteilten dritten Platz zurück.

10:33 Maren Lundby (NOR)
Das war nichts! Maren Lundby gibt ihren Sprung schon nach dem Schanzentisch durch einen groben Fehler verloren und fällt nach nur 116 Metern auf den fünften Rang zurück.

10:32 Jessica Jerome (USA)
Auch Jessica Jeroma kann Line Jahr nicht von ihrer Führungsposition verdrängen. Nach 124 Metern bleibt sie aber nur 0,6 Zähler zurück, lange sollte es also nicht mehr dauern bis Jahr den Platz an der Sonne räumen muss.

10:31 Ulrike Gräßler (GER)
Auch Ulrike Gräßler lässt hier wieder einen klasse Sprung raus und segelt auf 126 Meter. Durch die Abzüge für die Kacherl-Landung gibt es allerdings deutliche Abzüge und sie kann Line Jahr nicht von Platz eins verdrängen.

10:30 Anna Häfele (GER)
Anna Häfele darf mit diesem Wettkampf zufrieden sein. Der 24-Jährigen gelingt mit 123 Metern eine Steigerung zum ersten Sprung und reiht sich hinter Jahr auf Platz zwei ein. Ein Top Ten-Resultat ist ihr damit sicher.

10:28 Irina Avvakumova (RUS)
Irina Avvakumova zeigt zwar mit 122,5 Metern eine Steigerung zum 1. Durchgang, aber zufrieden sein wird sie nach dem guten Probesprung damit wohl nicht. Sie bleibt hinter Jahr auf Rang zwei zurück.

10:27 Line Jahr (NOR)
Line Jahr streckt die Arme in die Luft und lässt sich von dem Publikum für ihren Sprung feiern. Nach einem schwachen ersten Sprung, läuft jetzt alles zusammen und sie überzeugt mit 126,5 Metern.

10:25 Coline Mattel (FRA)
Coline Mattel kann Katja Pozun ebenfalls nicht von der Spitzenposition verdrängen. Die Französin kommt zwar auf 120,5 Meter, hatte aber auch deutlich besser Bedingungen als die Slowenin und bekommt so nur wenige Windpluspunkte.

10:24 Gyda Enger (NOR)
Den hat sie verpatzt! Gyda Enger leistet sich direkt nach dem Absprung einen groben Fehler und kann nicht mehr als 110 Meter zeigen. Es geht bis auf Position neun zurück.

10:23 Chiara Hölzl (AUT)
Es könnte auch heute wieder ein gutes Resultat für Hölzl werden. Die junge Österreicherin schafft es jetzt auf 118,5 Meter und ist damit zunächst Zweite.

10:21 Lea Lemare (FRA)
Eien Springerin hat Katja Pozun schon einmal hinter sich gelassen. Lea Lemare segelt auf 116 Meter und verliert so knapp sieben Punkte auf die Slowenin.

10:20 Katja Pozun (SLO)
Katja Pozun gelingt eine deutliche Steigerung zu ihrem ersten Versuch. Mit 119,5 Metern und satten 11,9 Pluspunkten kann sie hier durchaus noch den ein oder anderen Platz aufholen.

10:19 Evelyn Insam (ITA)
Evelyn Insam findet wieder Rückenwind vor und kommt daher nicht an die Weite der vor ihr gesprungenen Athletinnen heran. 118,5 Meter und 6,5 Pluspunkte für den Wind reichen aber dennoch für die Führung.

10:18 Ursa Bogataj (SLO)
Auch Ursa Bogataj kann die leichten Aufwindbedingungen für ihre Zwecke nutzen und zieht den Sprung auf 123 Meter. Durch die Abzüge für den Wind reicht es aber dennoch nicht für die Spitze - sie ist Zweite.

10:17 Julia Kykkänen (FIN)
Schöner Sprung! Kykkänen macht es diesmal deutlich besser, als in ihrem ersten Versuch und setzt die Landung bei 124 Meter. Die Finnin übernimmt vorerst die Spitze.

10:16 Katharina Althaus (GER)
Schade. Katharina Althaus hat auch jetzt wieder einen kleinen Fehler nach dem Absprung und fällt bereits nach 113,5 Meter vom Himmel. Sie verliert noch einmal einige Plätze und ist vierte im Zwischenklassement.

10:15 Spela Rogelj (SLO)
Die Enttäuschungen ist Spela Rogelj anzusehen. Auch in ihrem zweiten Sprung kann sich die Slowenin nicht wirklich steigern und fällt mit 115 Metern hinter Logar zurück.

10:10 Kaori Iwabuchi (JPN)
Die Japanerin hat nur leichten Rückenwind, kann die guten Bedingungen aber nicht wirklich für ihre Zwecke nutzen. Sie bleibt mit 116,5 Metern hinter Logar zurück.

10:09 Eva Logar (SLO)
Guter Sprung von Logar! Die Slowenin kommt zwar weider etwas steil vom Schanzentisch, schafft es diesmal aber immerhin auf 118,5 Meter. Damit dürfte sie durchaus einige Positionen nach vorne gehen.

10:08 Juliane Seyfarth (GER)
Juliane Seyfarth landet 1,5 Meter kürzer als ihre Teamkollegin und muss sich dementsprechend zunächst hinter Rupprecht einreihen.

10:07 Anna Rupprecht (GER)
Mit Anna Rupprecht ist die erste Deutsche Springerin an der Reihe. Mit 111,5 Metern gelingt ihr jetzt ein deutlich besser Sprung als noch im 1. Durchgang. Sechs Meter weiter ging es jetzt für sie.

10:06 Ayumi Watase (JPN)
Die Weiten bleiben kurz. Auch die 29-Jährige Japanerin schafft es hier mit 107 Metern in ihrem zweiten Sprung auf keine ansehnliche Weite.

10:05 Michaela Doleželová (CZE)
Die Tschechin kämpft mit ihrem Sprung und muss sich am Ende mit 108 Metern zufrieden geben. Derzeit reicht das zwar für die Zwischenführung, aber die dürfte bald wieder dahin sein.

10:04 Ayuka Takeda (JPN)
Auch Ayuka Takeda gelingt mit 105 Metern eine deutliche Steigerung zu ihrem ersten Sprung. Viele Positionen gutmachen wird sie damit aber natürlich dennoch nicht.

10:03 Misaki Shigeno (JPN)
Etwas besser gelingt es der Japanerin Misaki Shigeno, die es jetzt immerhin auf 112 Meter schafft.

10:02 Anja Javorsek (SLO)
Anja Javorsek geht als erste Springerin im Finale über die Schanze, mit 97,5 Metern kann sie sich aber leider nicht wirklich steigern.

09:51 Finale startet in 10 Minuten
Auf das Finale heißt es nicht mehr lange warten. Die Verantwortlichen werden die Pause kurz halten und es wird bereits in knapp zehn Minuten um 10:00 Uhr in das Finale gehen.

09:50 Zwei DSV-Springerinnen in Top Ten
Beste deutsche Springerin ist Ulrike Gräßler mit Rang sieben. 0,8 Punkte dahinter folgt Anna Häfele auf dem achten Rang. Bereits deutlicher zurück ist Katharina Althaus mit Platz 19. Juliane Seyfarth und Anna Rupprecht folgen auf den Rängen 23 und 24. Die einzige ÖSV-Starterin, Chiara Hölzl, liegt auf Platz 13.

09:48 Takanashi führt souverän
Nach dem 1. Durchgang hat Sara Takanashi den Sieg hier eigentlich schon sicher. Die 17-Jährige führt mit 13,5 Punkten deutlich vor ihrer Landsfrau Yuki Ito. Weitere 8,7 Zähler dahinter folgt Julia Clair auf dem dritten Rang. Vierte ist Maja Vtic vor Maren Lundby aus Norwegen.

09:46 Sara Takanashi (JPN)
Unglaublich! Sara Takanashi lässt sich vom Wind nicht in die Suppe spucken. Die junge Japanerin geht aggressiv in ihren Sprung und segelt mit hohem Luftstand auf 135 Meter. Doppelführung für Japan.

09:44 Irina Avvakumova (RUS)
Oben sieht der Sprung ganz ordentlich aus, die Weite fehlt der 22-Jährigen Russin aber dennoch. Nach 121 Metern geht es auf den achten Platz zurück!

09:44 Yuki Ito (JPN)
Das kann sich doch sehen lassen! Yuki Ito erwischt den Absprung perfekt und muss auch in der Flugphase keine Korrekturen durchführen. Das macht sich bezahlt: 128,5 Meter bedeuten Platz eins.

09:42 Maja Vtic (SLO)
Top! Maja Vtic sorgt für Jubel im Stadion. Die 26-Jährige katapultiert sich kraftvoll in ihren Sprung und setzt die Landung erst bei 125 Metern. An Clair kommt aber auch sie nicht vorbei, Vtic ist mit 0,7 Zählern Rückstand Zweite.

09:41 Maren Lundby (NOR)
Ordentlicher Sprung von Maren Lundby! Die Norwegerin trotzt dem Aufwind und schafft hier immerhin 117 Meter. Dank satten 17,3 Pluspunkten reicht das für Rang zwei hinter Julia Clair.

09:40 Coline Mattel (FRA)
Coline Mattel kommt etwas einseitig vom Schanzentisch und das kostet bei diesen Verhältnissen richtig Meter! Sie muss sich mit Rang sechs zufrieden geben.

09:39 Julia Kykkänen (FIN)
Auch Kykkänen beißt sich am Rückenwind die Zähne aus! Mit 114 Metern und 6,8 Pluspunkten für den Wind reiht sie sich nur knapp vor Althaus ein.

09:38 Katharina Althaus (GER)
Was kann Katherina Althaus unter diesen starken Rückenwindbedingungen zeigen? Die 17-Jährige versucht alles, landet aber mit 111 Metern zu früh, um hier noch eine Chance auf ein Topergebnis zu haben. Sie fällt auf Platz zwölf zurück.

09:37 Jessica Jerome (USA)
Wie geht Jessica Jerome mit diesen Verhältnissen um? Am Ende stehen zwar nur 117 Meter auf den Anzeigetafeln, durch die Windpluspunkte sind die aber richtig viel wert - Sie schiebt sich mit 3,6 Punkten Rückstand auf Platz zwei.

09:35 Kommando zurück!
Nach einer erneuten Wartepause geht es jetzt wieder die zwei Luken nach unten. Wir sind also wieder in der Startluke, in der wir begonnen haben.

09:33 Es geht zwei Stufen hoch
Die Jury hat sich dazu entschlossen dem immer stärker werdenden Rückenwind entgegenzuwirken und geht jetzt zwei Startstufen nach oben.

09:31 Katja Pozun (SLO)
Es geht weiter, aber der Rückenwind ist leider deutlich! Nur 113 Meter sind für die Slowenin möglich und in diesem Weitenbereich werden ihr auch die 14,4 Pluspunkte nicht weiterbringen. Sie ist nur Achte.

09:26 Kleine Windpause
Vor den besten Zehn gibt es jetzt eine kleine Windpause, da die Windspitzen sich derzeit außerhalb des zugelassenen Korridors befinden.

09:23 Julia Clair (FRA)
Wow! Julia Clair steht sofort hoch in der Luft und setzt erst bei 131,5 Metern die Skier in den Schnee. Da die 20-Jährige allerdings aus einem hohen Luftstand zur Landung kam, war ein Telemark nicht mehr möglich und das kostet viele Punkte! Derzeit reicht es zwar für die Führung, aber noch kommen hier noch zehn Athletinnen.

09:21 Eva Logar (SLO)
Angefeuert vom Publikum geht Eva Logar auf die Reise. Für Freudenfeuer kann sie aber nicht sorgen: Die Italienerin kommt etwas zu steil vom Schanzentisch und wird dadurch vom Wind gebremst. Nur 112,5 Meter sind so möglich.

09:20 Line Jahr (NOR)
Nach 131,5 Metern in der Probe, muss sich Line Jahr jetzt mit etwas weniger zufrieden geben und landet bei 122 Metern. Die Noten für die Landung sind ebenfalls niedrig und so fällt sie sogar noch hinter Anna Häfele auf Platz drei zurück.

09:20 Ulrike Gräßler (GER)
Jawoll! Ulrike Gräßler liegt hier ganz ruhig in der Luft und springt als erste Athletin im Feld über den K-Punkt der Anlage. 124,5 Meter bei leichtem Rückenwind bedeuten die Führung.

09:17 Evelyn Insam (ITA)
Evelyn Insam lässt sich hier ebenfalls nicht lumpen und präsentiert den Zuschauern einen tollen Sprung auf 122 Meter. Durch die hohen Abzüge für den Aufwind reicht es am Ende aber dennoch nur für Rang fünf.

09:16 Spela Rogelj (SLO)
Da hat sie zu viel gewollt! Spela Rogelj kann nach mehreren kleinen Fehlern die Führung von Anna Häfele ebenfalls nicht gefährden und muss sich nach 116 Metern nur auf dem sechsten Zwischenrang einrangieren.

09:14 Ursa Bogataj (SLO)
Ein kleiner Fehler am Absprung kostet Ursa Bogataj da ein paar Meter. Mit 117 Metern wird die Slowenin hier nicht zufrieden sein, da ist sie besseres gewöhnt.

09:14 Anna Häfele (GER)
Toller Sprung! Anna Häfele hat zwar etwas mehr Rückenwind als Enger, stören tut sie das aber weniger. Die Willingerin lässt sich bis auf 121 Meter tragen und geht mit deutlichem Vorsprung in die Führungsposition.

09:13 Gyda Enger (NOR)
Auf dem Holmenkollen vor zwei Wochen war Enger eine der besten Springerinnen, heute wird sie es wohl nicht ganz nach vorne schaffen. Mit 118,5 Metern und 5,4 Pluspunkten für den Wind übernimmt sie zwar die Führung, aber von den verbliebenen Springerinnen können sicher einige deutlich weiter springen.

09:12 Lea Lemare (FRA)
Auch bei Lea Lemare lassen sich in der Luft einige kleiner Korrekturen erkennen, die Weite ist mit 119 Metern aber dennoch recht ordentlich. Es geht auf Platz zwei.

09:10 Kaori Iwabuchi (JPN)
Wilde Luftfahrt von Iwabuchi! Die 20-Jährige muss direkt nach dem Absprung in ihren Sprung eingreifen und arbeitet auch danach richtig viel. Das kostet leider auch Weite und es geht nur auf 114 Meter.

09:09 Michaela Doleželová (CZE)
Auch die Tschechin erwischt ganz ordentliche Bedingungen, viel daraus machen kann sie allerdings mit 110 Metern nicht. Es wird weit zurückgehen!

09:08 Chiara Hölzl (AUT)
Gestern lief es für die 16-Jährige hier richtig gut, was kann sie heute präsentieren? Einiges! Sie nutzt die leichten Aufwindbedingungen für ihre Zwecke und zieht den Sprung auf 121,5 Meter. Das ist natürlich die deutliche Spitze!

09:06 Ayumi Watase (JPN)
Da Malsiner nach ihrem Sturz im gestrigen Training nicht starten konnte, ist jetzt bereits Ayumi Watase an der Reihe. Mit 111,5 Metern kann aber auch sie keinen Übersprung zeigen.

09:06 Misaki Shigeno (JPN)
Die junge Japanerin kommt an die Weiten der beiden deutschen Springerinnen bei weitem nicht heran. Nach 98,5 Metern ist für die 29-Jährige bereits Schluss.

09:04 Anna Rupprecht (GER)
Auch die zweite deutsche Starterin im Feld landet ebenfalls deutlich vor dem K-Punkt. Mit 105,5 Metern sortiert sie sich hinter Seyfarth auf Platz zwei an.

09:03 Juliane Seyfarth (GER)
Juliane Seyfarth hatte hier bisher nur einen Probesprung absolvieren können, das macht sich leider auch in der Weite bemerkbar und sie landet ebenfalls früh bei 113 Meter.

09:01 Anja Javorsek (SLO)
Für die junge Slowenin geht es nicht viel weiter. Die 18-Jährige, die erst in diesem Winter ihre ersten Weltcups absolvierte, landet mit 96,5 Metern ebenfalls bereits auf dem Vorbau der Schanze.

09:00 Ayuka Takeda (JPN)
Bis die großen Weiten kommen, müssen wir uns noch etwas gedulden. Die Athletinnen mit früheren Startnummern werden hier sicherlich nicht an den K-Punkt herankommen. Dies trifft auch auch Ayuka Takeda zu, die den Wettkampf mit gerade einmal 98 Metern eröffnet.

08:57 Nur 29 Athletinnen am Anlauf
Auch wenn noch 30 Springerinnen in der Startliste stehen, werden wir gleich im Wettkampf nur 29 sehen. Die Italienerin Manuela Malsiner war im gestrigen Training schwer gestürzt. Die 16-Jährige hatte zwar das Glück auf ihrer Seite und zog sich keine schwereren Verletzungen zu, ein Start ist für sie aber natürlich dennoch undenkbar.

08:54 Hölzl einzige ÖSV-Starterin
Weil Daniela Iraschko-Stolz und Jacqueline Seifriedsberger verletzungsbedingt nicht an den Start gehen können, wird Österreich in Planica nur durch eine Springerin vertreten sein. Chiara Hölzl startet dabei zum ersten Mal in ihrer Karriere bei einem Bewerb auf einer Großschanze. Das sie durchaus ins fliegen kommt und auf ihr bestes Karrierergebnis hoffen darf, zeigte sie im gestrigen Training mit Rang sieben. Eine Schweizerin wird nicht an den Start gehen.

08:50 Vogt beim Finale nicht am Start
Die deutschen Farben vertreten beim Finale in Planica Juliane Seyfarth, Anna Rupprecht, Anna Häfele, Ulrike Gräßler und Katharina Althaus. Beim Finale nicht am Start ist Olympiasiegerin Carina Vogt. Die 22-Jährige verzichtet wegen Knieproblemen auf die Teilnahme in Planica und wird sich am Montag in München in Hinblick auf den kommenden Winter einer Knieoperation unterziehen. Auch DSV-Küken Gianina Ernst wird nicht teilnehmen.

08:48 Takanashi in der Probe nicht ganz vorne
Die Konkurrenz von Sara Takanashi kann Morgenluft schnuppern: In gerade beendeten Probedurchgang hat sich gezeigt, dass die Japanerin hier zu schlagen sein könnte. Die 17-Jährige fand sich nach 120 Metern diesmal nicht ganz vorne, sondern auf Platz vier wieder. Aus der gleichen Luke immerhin auf 127 Meter kam Irina Avvakumova aus Russland, auch Yuki Ito zeigte mit 126,5 Metern eine Topweite. Die weitesten Sprünge zeigten Julia Clair und Line Jahr mit 131,5 Metern, allerdings hatten beide Springerinnen auch zwei Luken mehr Anlauf.

08:45 Positionen in Gesamtwertung bezogen
In der Gesamtwertung sind die Positionen vor dem Finale in Planica bereits bezogen. Sara Takanashi hatte die große Kristallkugel bereits vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi sicher, Carina Vogt hat Platz zwei in der letzten Woche in Falun fixiert. Im Kampf um Platz drei gibt es für die Japanerin Yuki Ito eigentlich nur noch rechnerische Chancen gegen Irina Avvakumova aus Russland.

08:39 Guten Morgen aus Planica!
Guten Morgen aus Planica. Zum Abschluss der Saison geht es für die Skispringerinnen heute noch einmal von der Großschanze zur Sache. Wie üblich sind dabei nur die anwesenden besten 30 der Weltcupwertung startberechtigt. Die Startzeit ist für 09:00 Uhr angesetzt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal