Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1860 München - Dynamo Dresden 1:3 - So lief die Partie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

1860 München - Dresden 1:3

03.11.2013, 20:53 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:3

0:1 Poté (2.)

1:1 Vallori (9.)

1:2 Dedic (10.)

1:3 Aoudia (90.)

03.11.2013, 13:30 Uhr
München, Allianz Arena
Zuschauer: 23.500

Das war's aus München und der 2. Liga, hier geht es aber direkt weiter mit der Berichterstattung vpm ersten Sonntagsspiel im Oberhuas des deutschen Profifußballs. Der 1. FC Augsburg trifft dabei auf den 1. FSV Mainz, seit 15.15 Uhr steht der Ticker zu dieser Partie bereit.

Auch in dieser Höhe verdient gewinnt Dynamo Dresden mit 3:1 in München und überholt den heutigen Gegner so auch in der Tabelle. Den ersten Auswärtssieg in der laufenden Spielzeit verdanken die Dresdner dabei in erster Linie einer furiosen Anfangsphase, in den ersten zehn Minuten trafen Pote und Dedic für die Sachsen. Die Löwen bekamen hier über die gesamte Spielzeit nur wenig auf die Reihe und ließen vieles vermissen, auch wenn sie mit deutlich mehr Ballbesitz und Torschüssen aufwarten können. Dresden verlässt mit dem Dreier die Abstiegsplätze und hat 1860 mit in den Kampf um den Klassenerhalt gezogen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss, Schiri Dingert bereitet dem munteren Treiben ein Ende.

90. Minute:
Drei Minuten sollten nachgespielt werden, auch diese Zeit ist jetzt abgelaufen.

90. Minute:
auswechslung Sebastian Schuppan kommt für Idir Ouali ins Spiel

90. Minute:
tor Tooooooooor, Aoudia verwandelt ganz trocken zum 3:1 für Dynamo! Kiraly hatte sich für die falsche Ecke entschieden, der Joker der Dresdner trifft aus seiner Sicht unten rechts.

90. Minute:
elfer Koch kommt gegen Hertner im 16er zu Fall, Schiri Dingert entscheidet sofort auf Elfmeter.

90. Minute:
Ein Freistoß kommt hoch in den Strafraum der Gäste, Kiraly ist mit aufgerückt, sein Kopfball geht aber deutlich über das Tor.

90. Minute:
Regulär läuft die Schlussminute, eine Nachspielzeit ist noch nicht angezeigt.

89. Minute:
1860 zwischen Mut und Verzweiflung, auf der anderen Seite steht Aoudia bei einem Anspiel von Losilla im Abseits.

88. Minute:
Kirsten in Bedrängnis, nach hohen Bällen muss er erst gegen Friend und dann gegen Vallori ran, mit etwas Glück und Geschick behauptet sich Dresdens Schlussmann.

87. Minute:
Koch gleich mit dem nächsten Abschluss für die Gäste, sein Schrägschuss aus 14 Metern halblinker Position zischt am langen Pfosten vorbei.

86. Minute:
chance Gueye ist für Dynamo auf der rechten Seite durch, bringt die Kugel auch scharf vor das Tor, Aoudia kann den Ball in Bedrängnis aber nicht kontrollieren und setzt ihn knapp neben das Tor.

85. Minute:
Noch fünf Minuten, von einem Sturmlauf der Löwen kann jetzt keine Rede mehr sein und der Dresdner Anhang feiert schon den ersten Auswärtssieg in dieser Saison.

84. Minute:
Ouali in der Hälfte der Löwen allein auf weiter Flur, gegen vier Mann kann sich auch der dribbelstarke Flügelflitzer aber nicht behaupten.

83. Minute:
Münchens Coach Funkel lässt nichts unversucht, der junge Koussou kommt für den defensiveren Stahl.

82. Minute:
auswechslung Kodjovi Koussou kommt für Dominik Stahl ins Spiel

82. Minute:
Für das Ding sieht Stark Gelb, wegen eines anderen Fouls gibt es aber keinen Freistoß für Dynamo.

82. Minute:
gelb Gelb für Yannick Stark

81. Minute:
Leistner trotzdem gleich mal am 16er der Löwen, Stark holt ihn aber dort mit einer harten Grätsche von den Beinen.

80. Minute:
Auch der zweite Torschütze der Dynamos wird ausgewechselt, für Pote kommt der defensivere Leistner.

80. Minute:
auswechslung Toni Leistner kommt für Mickael Poté ins Spiel

79. Minute:
Höhnischer Beifall nach einem 35-Meter-Schuss von Münchens Stark, der Ball segelt aber auch weit am Kasten der Dresdner vorbei ins Toraus.

78. Minute:
Tomasov mit der Ecke von der linken Seite, im zweiten Versuch kann die Abwehr der Dresdner die Situation aber bereinigen.

78. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

77. Minute:
Ouali für Dynamo auf der linken Seite, Stoppelkamp nimmt ihm aber den Ball vom Fuß und leitet auch gleich den Gegenangriff ein.

76. Minute:
Das Publikum ist weiter extrem unruhig, auch das scheint zur Verunsicherung bei den Gastgebern beizutragen.

75. Minute:
Es geht in die Schlussviertelstunde, es bleibt spannend, auch wenn das hier inzwischen eine recht zerfahrene Partie ist.

74. Minute:
Hertner bleibt am linken Strafraumeck in der gegnerischen Hälfte hängen, die sich daraus ergebende Konterchance verdaddelt Aoudia.

73. Minute:
Adlung mit einer schwachen Flanke von der linken Seite, bei den Löwen fehlt weiter die Entschlossenheit hier wenigstens noch den Ausgleichstreffer erzielen zu wollen.

72. Minute:
Dresden fährt hier inzwischen aber auch kaum noch Konter, Torchancen bleiben so auf beiden Seiten Mangelware.

71. Minute:
18:11 Torschüsse lautet die Abschlussstatistik aus Sicht der Münchener, die hier auch deutlich mehr Ballbesitz haben.

70. Minute:
Noch 20 Minuten, aus dem Fan-Block der Löwen schallt es: "Wir wollen euch kämpfen sehen...".

69. Minute:
Stürmer für Stürmer bei Dynamo, Aoudia ersetzt den heute doch starken Dedic.

69. Minute:
auswechslung Mohamed Amine Aoudia kommt für Zlatko Dedic ins Spiel

68. Minute:
chance Stark mit dem nächsten Abschluss aufseiten der Löwen, aus 14 Metern bekommt er aber keinen Druck hinter die Kugel und Kirsten hat das Ding im Fallen.

67. Minute:
Stoppelkamp bleibt der Aktivposten bei den Hausherren, sein von Friend abgefälschter Schuss aus 20 Metern halbrechter Position landet aber genau in den Armen von Keeper Kirsten.

66. Minute:
Bei den Gästen soll gewechselt werden, Aoudia macht sich einsatzbereit.

65. Minute:
Friend ist noch einer der Besten bei den Löwen, sein Schuss aus 18 Metern wird aber von Kirsten ohne Mühe abgefangen.

64. Minute:
User hallo fragt nach den äußeren Bedingungen. Es war heute regnerisch in München, bei etwa zehn Grad ist der Rasen dementsprechend rutschig und glatt.

63. Minute:
Münchens Stahl sieht Gelb für eine überflüssige Attacke gegen Koch im Mittelfeld.

63. Minute:
gelb Gelb für Dominik Stahl

62. Minute:
Die Ecke bringt nichts ein, Kirsten ist sechs Meter vor seinem Kasten mit beiden Fäusten zur Stelle.

62. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

61. Minute:
Stark mit einem Abschluss aus 16 Metern auf der anderen Seite, Kirsten wehrt den Ball zur Ecke ab.

60. Minute:
Dresdens Koch sieht Gelb wegen Meckerns, hier geht es jetzt hoch her und die Nerven liegen blank.

60. Minute:
gelb Gelb für Robert Koch

59. Minute:
chance Und Ouali gleich mit der nächsten Gelegenheit, sein Schlenzer aus 16 Metern halblinker Position streicht aber am langen Pfosten vorbei, das war knapp!

58. Minute:
Ouali tritt den Freistoß direkt auf das Tor, die Kugel bleibt aber in der Mauer hängen.

57. Minute:
Dedic allein an der 16-Meter-Linie des gegnerischen Strafraums, beim Schussversuch kommt er gegen Adlung zu Fall, Freistoß für die Gäste aus ausssichtsreicher Position.

56. Minute:
Zehn Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, 1860 geht jetzt entschlossener nach vorne, es bleibt aber ein kopfloses Anrennen.

55. Minute:
Die Löwen fordern einen Elfmeter, weil Wojtkowiak im 16er der Gäste zu Fall gekommen ist. Das war aber kein Foul, Schiri Dingert lässt die Pfeife zurecht stecken.

54. Minute:
User mainrat fragt, ob die Dresdner Führung verdient ist. Das kann man wohl sagen, auch wenn die Münchener hier wesentlich mehr Ballbesitz haben.

53. Minute:
Friend mit einem harmlosen Abschluss aus 15 Metern, den Ball fängt Dredens Keeper Kirsten "mit der Mütze".

52. Minute:
Dresden weiter torgefährlicher, bei den Löwen macht sich angesichts dieser Überlegenheit so langsam Verzweiflung breit.

51. Minute:
chance Boah, Ouali trifft aus 14 Metern halblinker Position die Latte, Pote hatte von rechts maßgerecht vorbereitet, Ouali fehlt bei seinem harten Abschluss dann schlicht das Glück.

50. Minute:
User expert fragt nach Dresdens Tobias Müller. Der hat sich am Freitag im Training eine Muskelverletzung zugezogen hat und kann heute nicht dabei sein.

49. Minute:
Stoppelkamp sieht Gelb für eine Schwalbe gegen Bregerie, das war unsportlich vom Mittelfeldmotor der Löwen.

48. Minute:
gelb Gelb für Moritz Stoppelkamp

48. Minute:
Koch mit einer Ecke von der linken Seite, Kiraly pflückt das Ding aber sechs Meter vor seinem Kasten ab.

47. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

47. Minute:
Stoppelkamp mit einem Hammer aus der zweiten Reihe, der Ball geht aber doch um zwei Meter links vorbei und knallt an die Bande.

47. Minute:
Bei den Gästen wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
Wechsel bei den Löwen, von Benny Lauth haben wir hier heute auch so gut wie nix gesehen.

46. Minute:
auswechslung Marin Tomasov kommt für Benjamin Lauth ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's in München, Schiri Dingert hat den zweiten Durchgang angepfiffen.

Zehn Minuten Hurra-Fußball zu Beginn der Partie der Löwen gegen den Gast aus Dresden, nach dieser heißen Anfangsphase stand es hier 2:1 für Dynamo, mit diesem Zwischenstand geht es auch in die Kabinen. 1860 wurde von den schnellen Angriffen der Dresdner regelrecht überrollt, hinzu kamen individuelle Fehler und unentschlossenes Abwehrverhalten. Im weiteren Verlauf wurde die Partie dann zerfahrener, beide Seiten ließen nur noch wenig zu und besonders die Gäste zogen sich zurück. Es bleibt hier aber spannend, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri ... kommen aber nicht mehr in Abschlussposition und dann bittet Schiri Dingert in die Kabinen.

45. Minute:
Eine Minute soll nachgespielt werden, die Dynamos kommen über die rechte Seite nochmal an den gegnerischen Strafraum...

44. Minute:
Die Schlussphase der ersten Halbzeit, beide Seiten scheinen sich mit dem 2:1 für die Gäste zur Pause bereits abgefunden zu haben.

43. Minute:
Dresdens Fans bestimmen hier weiter die Akustik, auf dem Rasen ist das Geschehen zurzeit eher überschaubar.

42. Minute:
Stahl mit einem Flugkopfball aus 12 Metern, da sitzt aber kein Druck dahinter und der Ball segelt am rechten Pfosten des Dresdner Tors vorbei.

41. Minute:
Adlung dann mit einem Freistoß aus knapp 30 Metern zentraler Position, der Ball landet nach langer Vorbereitung aber nur in der Mauer der Dresdner.

40. Minute:
Gueye macht gegen Adlung auf der rechten Seite den Weg zum Tor zu und gewinnt anschließend noch den Zweikampf gegen den Mittelfeldmann der Löwen.

39. Minute:
Menz mal wieder mit robustem Einsatz gegen Stoppelkamp, die Nummer 24 der Dresdner hat hier schon Gelb gesehen und sollte besser vorsichtiger agieren.

38. Minute:
chance Dedic kann sich gegen behäbige Löwen am Elfmeterpunkt drehen und abschließen, der Ball rutscht ihm aber über den Schlappen, Keeper Kiraly fängt das Ding locker ab.

37. Minute:
Aus der Ecke resultiert keine Torgefahr, auf der Bank der Löwen herrscht derweil hektische Betriebsamkeit.

37. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

36. Minute:
Losilla auf der anderen Seite mit einem weiten Ball auf Koch, dessen Abschluss aus zehn Metern halbrechter Position wird von Adlung zur ersten Ecke für die Gäste abgeblockt.

35. Minute:
Noch zehn Minuten im ersten Durchgang, Hertner mit einer Flanke von der linken Seite, vor ihrem Tor haben die Dresdner in dieser Situation aber die Lufthoheit.

34. Minute:
München rennt wütend aber doch recht kopflos an, vor den Kontern der Dresdner sollten Vallori & Co hier auch weiterhin auf der Hut sein.

33. Minute:
Über eine halbe Stunde ist gespielt, die Partie nimmt sich in dieser Phase eine kleine Auszeit.

32. Minute:
Wojtkowiak mit einem Revanchefoul an der Seitenlinie, "zur Belohnung" zeigt Schiri Dingert ihm den gelben Karton.

32. Minute:
gelb Gelb für Grzegorz Wojtkowiak

31. Minute:
Koch für die Dresdner mit einem Flachschuss aus 22 Metern, Kiraly ist aber rechtzeitig unten und wehrt mit seiner ersten Parade in dieser Partie ab.

30. Minute:
Dann Adlung mit einem Versuch aus 20 Metern, sein Schuss geht über das Tor, ein Abspiel auf Stoppelkamp wäre da wohl die bessere Lösung gewesen.

29. Minute:
Unübersichtliche Situation im Strafraum der Dresdner, nur mit viel Mühe kann Bregerie den Ball schließlich aus der Gefahrenzone befördern.

28. Minute:
Poté bei den Gästen im Abseits, auf der anderen Seite ist Keeper Kirsten bei einem hohen Ball in seinen Strafraum zur Stelle.

27. Minute:
1860 hat hier knapp 74% Ballbesitz, in den entscheidenden Situationen aber wirken die Dresdner einfach konzentrierter.

26. Minute:
Mehrere User fragen, wie viele Zuschauer hier die Gäste aus Sachsen unterstützen. Die Gastgeber erwarteten etwa 7.000 Dynamo-Fans, tatsächlich sind es sogar knapp 10.000.

25. Minute:
Die vierte Gelbe für Dynamos Menz, der anschließende Freistoß für die Münchener bringt nichts ein.

24. Minute:
Dresdens Menz sieht Gelb für eine Attacke gegen Stoppelkamp im Mittelfeld.

24. Minute:
gelb Gelb für Christoph Menz

23. Minute:
Ouali kommt im 16er der Hausherren zum Abschluss, im letzten Moment aber blockt Wojtkowiak den Schussversuch noch ab.

22. Minute:
1860 mit statischem Aufbauspiel über Vallori und Stark, Dresden setzt dagegen auf schnelle Angriffe.

21. Minute:
Das nennt man dann wohl effizient, zwei Torschüsse haben die Dresdner hier bisher abgegeben, beide waren drin!

20. Minute:
Zehn Minuten ohne einen Treffer, beide Seiten haben ihre Abwehrbemühungen offenbar verstärkt und stehen jetzt besser.

19. Minute:
chance Adlung versucht es aus knapp 30 Metern zentraler Position und prüft Kirsten mit einem halbhohen Hammer, der Keeper ist mit beiden Fäusten zur Stelle.

18. Minute:
1860 mit vielen Fehlern im Aufbauspiel, Stoppelkamp holt in der Hälfte der Dresdner zumindest mal wieder einen Freistoß heraus.

17. Minute:
Keine Torgefahr nach der Ecke, Bregerie bereinigt die Situation für die in Führung liegenden Gäste.

16. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

16. Minute:
Losialla kann sich 20 Meter vor dem Tor der Löwen nicht gegen zwei Mann behaupten, auf der anderen Seite gibt es den ersten Eckball der Partie für die Löwen.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Langeweile kommt hier nicht auf, die Gäste legen schon wieder den Vorwärtsgang ein.

14. Minute:
Dresdens Anhang ist entzückt und macht sich lautstark bemerkbar, die Löwen-Fans hier wirken eher fassungslos.

13. Minute:
Der Freistoß kommt aus 30 Metern zentraler Position hoch vor das Tor, Dynamos Keeper Kirsten ist aber diesmal zur Stelle und pflückt die Kugel ab.

12. Minute:
Stoppelkamp treibt die Löwen gleich wieder nach vorne, Losilla rempelt dann im Mittelfeld gegen Stahl, wieder ein Freistoß für die Gastgeber.

11. Minute:
Was für ein Auftakt in München, gleich drei Treffer in den ersten zehn Minuten!

10. Minute:
tor Tooooooooor, Dedic trifft prompt zum 2:1 für Dynamo! Die direkte Antwort auf das Tor der Löwen, nach einem Fehlpass von Stark spritzt Dedic in die Lücke und hat aus sechs Metern dann keine Mühe, den Ball im Netz zu versenken.

9. Minute:
tor Toooooooooor, Vallori trifft nach dem Freistoß mit dem Kopf zum 1:1 für 1860! Aus acht Metern überwindet der Innenverteidiger Keeper Kirsten, Dresdens Susac kommt schlicht zu spät.

8. Minute:
Freistoß für die Löwen aus dem linken Halbfeld, Stark bringt den Ball hoch vor das Tor.

7. Minute:
User gastmann fragt nach der Spielkleidung. Das sieht aus wie erwartet, die Münchener tragen hellblaue Shirts und weiße Hosen, die Gäste sind in gelben Trikots und schwarzen Hosen angetreten.

6. Minute:
Und wieder Stoppelkamp, seine flache Hereingabe von der rechten Seite wird aber von Schulz abgefangen.

5. Minute:
Dresden attckiert die Münchener schon in deren Hälfte, Gueye dann aber an der Mittellinie mit einem Foul an Stoppelkamp.

4. Minute:
1860 wirkt verunsichert, Stoppelkamp setzt den Ball aus 18 Metern links am Tor vorbei, da fehlte die Entschlossenheit.

3. Minute:
Auftakt nach Maß für die Dynamos, Pote legt nach seinem Treffer gegen Cottbus in München nach.

2. Minute:
tor Tooooooooor, Pote macht mit dem ersten Angriff der Gäste das 1:0 für Dresden! Bülow hatte zuvor den Ball verloren, Pote geht von links allein auf das Tor und schiebt die Kugel an Kiraly vorbei aus 12 Metern in die lange Ecke.

1. Minute:
Anstoß hatten die Gastgeber, Vallori schlägt den Ball gleich mal weit in die gegnerische Hälfte.

1. Minute:
Los geht's in München, Schiri Dingert hat die Partie angepfiffen.

Den Schiedsrichter gibt uns heute der 33 Jahre alte Christian Dingert, der auch beim letzten Aufeinandertreffen der heutigten Gegner als Spielleiter im Einsatz war. Nach Treffern von Dynamos Gueye und Guillermo Valori für die Löwen trennte man sich im Dezember des Vorjahres dabei mit einem 1:1-Unentschieden.

1860 setzt mit Rob Friend und Benny Lauth heute auf einen Zwei-Mann-Sturm, bei den Gästen sollen Pote und Zlatko Dedic angreifen. Zudem ersetzt Cheikh Gueye den nicht zur Verfügung stehenden Trojan.

Bei den Gastgebern fehlen weiter Daniel Bierofka und Stefan Wannenwetsch, Dresden tritt hier verletzungsbedingt ohne Cristian Fiel, Marco Hartmann, Tobias Kempe, Tobias Müller und Filip Trojan an.

Dynamo-Coach Olaf Janßen geht mit Vorfreude und Enthusiasmus in die Partie: "Die Jungs sind heiß und wissen, dass es ein besonderes Spiel werden wird", gab der 47 Jahre alte Übungsleiter zu Protokoll. Nach dem Erfolg gegen Cottbus habe man seiner "Mannschaft angemerkt, dass sie mit einem Sieg im Rücken trainieren konnte?.

Löwen-Coach Friedhelm Funkel ist mit seiner Erfahrung der Aufwärtstrend beim Gegner natürlich nicht entgangen. Beim Training hat man sich demnach auf "eine tief stehende Abwehr" vorbereitet, seine Schützlinge seien "willig und heiß" auf das Spiel gegen Dynamo. Laut Funkel steht man vor einer richtungsweisenden Partie, ein Dreier muss her, "um den Abstand nach unten zu halten oder zu vergrößern".

Am vergangenen Wochenende setzte es für die Löwen eine 1:2-Niederlage beim KSC. Den Treffer für 1860 erzielte dabei Moritz Stoppelkamp, zuvor hatten die Münchener vier Pflichtspiele in Folge ohne ein Tor zu erzielen absolviert. Dresden dagegen gewann sein Heimspiel gegen Energie Cottbus mit 1:0, Mickael Pote erzielte dabei das Goldene Tor und beendete als Goalgetter der Dynamos seine lange Durststrecke.

Zwei Klubs mit ruhmreicher Geschichte treten heute in der Münchener Arena gegeneinander an, zurzeit belegen 1860 und Dynamo aber lediglich Plätze in der unteren Tabellenhälfte der 2. Liga. Dresden hat nach vergeigtem Saisonstart zuletzt immerhin dreimal in Folge nicht verloren und will hier und heute nachlegen. Die Münchener stehen nach vier Spielen ohne Dreier aber mit dem Rücken zur Wand, bei einer Niederlage droht das Abrutschen in die Abstiegszone.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 13.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1860 München gegen Dynamo Dresden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal