Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Sprint klassisch Herren Asiago

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Sprint klassisch Herren Asiago

06.11.2013, 06:42 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Nikita Kriukov (RUS)

2. Alexey Poltoranin (KAZ)

3. Gianluca Cologna (SUI)

4. Eldar Rønning (NOR)

5. Emil Jönsson (SWE)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:49 Tschüss aus Asiago
Damit verabschieden wir uns für heute vom Langlauf. Morgen sind wir an gleicher Stelle mit dem Team-Sprint wieder für Sie da. Tschüss und Auf Wiedersehen!

12:43 Morgen Team-Sprint
Das heutige Rennen ist damit vorbei. Morgen um 11:30 Uhr geht es hier in Asiago mit dem Team-Sprint der Herren weiter. Mal sehen, ob insbesondere die Schweizer erneut überraschen können.

12:41 Gutes Mannschaftsergebnis der Schweizer
Neben dem überragenden dritten Platz von Gianluca Cologna zeigten auch die weiteren Läufer von Team Swiss eine ansprechende Leistung. Für Mauro Gruber steht ein 17. Platz zu Buche, während auch Jovian Hediger und - trotz Sturzes - Ueli Schnider als 21. bzw. 22. deutlich in die Weltcuppunkte fahren.

12:36 Wenzl starker 11.
Als einziger DSV-Läufer ging Josef Wenzl in die Finalläufe und zeigte, dass ihm diese Last nicht zu groß war. Mit dem elften Platz kann der Sprinter aus Zwiesel wirklich zufrieden sein.

12:34 Kriukov gewinnt vor Poltoranin und Cologna
Der Russe Nikita Kriukov holt sich den Sieg in Asiago vor Alexey Poltoranin aus Kasachstan sowie dem überraschenden Schweizer Gianluca Cologna. Emil Jönsson wird nach seinem Sturz - in aussichtsreicher Position - letztlich Fünfter.

12:18 Finale
Kriukov und Poltoranin konnten sich am langen Hang entscheidend absetzen und bestreiten nun zu zweit den entschiedenden Schlussspurt. Und der Russe entschiedet diesen für sich! Kriukov gewinnt hauchdünn vor dem Kasachen und holt sich damit den Sieg. Gianluca Cologna wird hinter den Beiden starker Dritter und setzt im Olympiawinter damit ein ganz großes Schweizer Ausrufezeichen.

12:15 Finale
Jönsson stürzt! In der gleichen Kurve wie zuvor Schnider verhaken sich Alexander Panzhinskiy und Jönsson und stürzen beide. Der Schwede ist nun abegschlagen Letzter und hat mit dem Ausgang des Rennens nichts mehr zu tun.

12:12 Finale
Der Startschuss ist gefallen - die Herren sind unterwegs. Emil Jönsson setzt sich sofort an die Spitze, Nikita Kriukov sowie Gianluca Cologna sind allerdings zunächst gleichauf. Noch sind aber alle sechs Starter auf einer Höhe.

12:08 Finale
Neben gleich zwei Russen (Nikita Kriukov und Alexander Panzhinskiy) ist auch Gianluca Cologna sensationell im Finale vertreten. Das Starterfeld komplettieren Emil Jönsson (Schweden), Alexey Poltoranin (Kasachstan) sowie Eldar Rønning (Norwegen).

12:01 2. Halbfinale
Cologna, die Zweite! Der Schweizer nutzt wiederum den mit viel Kunstschnee präparierten Hang, um sich abzusetzen. Und das entscheidend! Verfolgt von Emil Jönsson biegt Cologna auf die Zielgerade und hat am Ende sogar noch die Zeit, sich in Ruhe umzuschauen. Neben ihm und dem Schweden Jönsson rettet sich Alexander Panzhinskiy unter die besten Sechs. Damit ist Ola Vigen Hattestad ausgeschieden.

11:56 1. Halbfinale
Wenzl ist direkt im ersten Halbfinale gefordert. Das ist eine richtig enge Kiste. Wenzl bleibt dran, kommt aber nicht in eine gute Ausgangsposition für die letzten hundert Meter. Auf diesen spielt Nikita Kriukov seine Sprintstärke aus - das gibt ein Herzschlagfinale! Die ersten Fünf liegen alle innerhalb einer Sekunde, darunter sind drei Norweger. Von den Skandinaviern schafft es - keiner! Alexey Poltoranin dreht den Dreien eine lange Nase und schiebt sich mit seinem langen Bein noch auf den zweiten Rang. Wenzl ist damit raus - Eldar Rønning und Ola Vigen Hattestad dürfen noch hoffen. Tomas Northug hingegen tut es dem Deutschen gleich.

11:51 Wenzl im Halbfinale
Über die Lucky-Loser-Wertung hat es Josef Wenzl unter die besten Zwölf geschafft und kämpft nun um den Einzug ins Finale.

11:37 5. Viertelfinale
Erik Bransdal aus Norwegen sowie der Pole Maciej Starega holen Gruber allerdings noch ein, dem gegen Ende die Puste ausgeht. Sicher ist hier bis zum Ende allerdings keiner. Teodor Peterson, der das ganze Rennen über zurückhaltend unterwegs war, schiebt sich am Ende noch an die Spitze. Starega kommt ebenfalls durch - Fotofinish mit Bransdal! Und der Norweger ist tatsächlich raus. 0,03 Sekunden Rückstand auf den Polen sorgen dafür, dass der Weltcup für Erik Bransdal bereits vorbei ist.

11:32 5. Viertelfinale
Mauro Gruber gibt alles! Die Nummer 23 aus Chur zieht das Tempo früh an und erwischt am langen Anstieg einen super Ski! Dieser Vorsprung sollte doch für das Halbfinale reichen?

11:28 4. Viertelfinale
Emil Jönsson macht das Tempo - dann aber Auftritt Ueli Schnider! Direkt hinter dem Schweden liegend, gerät Schnider auf dessen Ski, verliert das Gleichgewicht und kommt von der Piste ab! Davon profitiert sein Landsmann Gianluca Cologna, der von Jönsson am Ende zwar wieder eingeholt wird, aber dennoch als Zweiter sicher im Halbfinale steht.

11:24 3. Viertelfinale
Und wieder Fotofinish! Mit einem Schlusssprint zieht der Kasache Alexey Poltoranin noch gerade ebenan Ales Razym aus der Tschechischen Republik vorbei - 0,12 Sekunden entscheiden hier über den Einzug in die nächste Runde! Aufgrund des starken ersten Viertelfinals hat Razym keine Chance auf einen Platz unter den beiden besten nicht direkt Qualifizierten aller Viertelfinals, was nötig wäre. Gute Chancen hierauf hat allerdings Josef Wenzl. Seine Zeit von 1:13.83 ist sogar das drittbeste Ergebnis aller bisherigen Läufer!

11:19 2. Viertelfinale
Was für eine enge Kiste! Im insgesamt etwas schwächeren zweiten Viertelfinale bleibt es bis zum letzten Meter spannend. Eldar Rønning sichert sich den Viertelfinalsieg nur 0,4 Sekunden vor Nikita Kriukov aus Russland, der seinen Landsmann Alexey Petukhov wiederum um nur 0,2 Sekunden aus dem Weltcup wirft.

11:11 1. Viertelfinale
Das wird eng für Wenzl! Der Zwieseler lässt sich nicht abhängen, für den zweiten Platz hinter Hattestad reicht es aber dennoch knapp nicht. Diesen holt sich der Norweger Tomas Northug. Nun heißt es abwarten. Jovian Hediger hingegen konnte das Tempo nicht mitgehen und ist schon fast sicher ausgeschieden.

11:09 1. Viertelfinale
Für Josef Wenzl geht es um die Wurst! Der letzte verbliebene Deutsche misst sich u.a. mit Jovian Hediger und dem Schnellsten der Qualifikation, Ola Vigen Hattestad (Norwegen).

11:06 Schweizer Team stark
Gleich vier Eidgenossen sind im Viertelfinale vertreten! Gianluca Cologna, Jovian Hediger, Ueli Schnider und Mauro Gruber lassen auf viele Schweizer Weltcuppunkte hoffen. Valerio Leccardi und Corsin Hösli schieden hingegen aus.

10:57 Deutsches Team schwach - nur Wenzl im Viertelfinale
Die Bilanz des DSV-Teams in der Qualifikation ist enttäuschend: Alexander Wolz schied als 31. denkbar knapp aus, während Axel Teichmann und Sebastian Eisenlauer unter ferner liefen ins Ziel kamen. Mit Josef Wenzl ist nun nur noch ein Deutscher unterwegs.

10:15 Willkommen in Asiago!
Herzlich willkommen zum zweiten Klassik-Sprint der Herren im italienischen Asiago! Nach den Viertelfinals der Damen geht es um ca. 11:00 Uhr los.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal