Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Cottbus - FSV Frankfurt Live-Ticker: 2. Bundesliga jetzt live

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cottbus - FSV Frankfurt 1:4

22.11.2013, 17:59 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:4

0:1 Epstein (35.)

1:1 Affane (61.)

1:2 Teixeira (75.)

1:3 Epstein (77.)

1:4 Kapllani (90.)

22.11.2013, 18:30 Uhr
Cottbus, Stadion der Freundschaft
Zuschauer: 8.000

Das war's für heute aus dem Stadion der Freundschaft, hier geht es aber gleich weiter mit der Berichterstattung vom Freitagsspiel in der Beletage des deutschen Profi-Fußballs. Seit 20.15 Uhr steht der Ticker der Partie VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach hier bereit.

Mit 4:1 gewinnt der FSV Frankfurt sein Auswärtsspiel in Cottbus, nach einem phasenweise desaströsen Auftritt der Gastgeber geht der Sieg für die Hessen sogar in dieser Höhe auch in Ordnung. Bei ungemütlichen äußeren Bedingungen waren die Gäste hier über die gesamte Spielzeit das klüger agierende Team. Im zweiten Durchgang wurden von Epstein und Teixeira auch die Chancen konsequent genutzt. Der FC Energie brachte zwar viel Einsatz auf den Rasen, wirkte aber verunsichert und fand fast nie ein Mittel gegen die gut stehende Gäste-Abwehr. Cottbus bleibt so Tabellenletzter, Frankfurt rückt zumindest vorerst auf in die obere Tabellenhälfte.

90. Minute:
Und dann ist auch Schluss, Frankfurt jubelt wütend, bei den Gastgebern hängen die Köpfe.

90. Minute:
tor Tooooooooooor, Kapllani verwandelt trocken zum 4:1 für die Frankfurter. Zuvor hatte er sich noch mit Schlicke um die Ausführung gestritten, dann verlädt er Almer und trifft in die rechte Ecke.

90. Minute:
elfer Und ob noch was geht, Elfmeter für den FSV nach einem Foul von Buljat an Kapllani.

90. Minute:
Planlos werden die Bälle durch das Mittelfeld geschlagen, hier geht nicht mehr viel.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt, alle Akteure scheinen jetzt den Abpfiff herbei zu sehnen.

89. Minute:
Es geht in die Schlussminute, für die Cottbuser bahnt sich als Tabellenletzter die vierte Schlappe in Folge an, da verpufft auch der Effekt des Trainerwechsels.

88. Minute:
Trotzdem ist gegen sich ergebende Cottbuser noch ein Treffer für die Gäste drin, vor dem Tor der Frankfurter tut sich dagegen nichts mehr.

87. Minute:
Die anschließende Ecke für den FSV bleibt ohne Folgen, die Gäste schalten jetzt auch offenbar einen Gang runter.

87. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

86. Minute:
chance Epstein beinahe mit seinem dritten Treffer, aus 14 Metern halblinker Position prüft er Almer mit einer Direktabnahme, sein Hammer wird vom Keeper der Gäste aber über die Latte gelenkt.

85. Minute:
User fuchs fragt nach der Stimmung im Stadion der Freundschaft. Zurzeit überwiegt hier eine Mischung aus spöttischen Zurufen und schierer Verzweiflung.

84. Minute:
Der erfahrene Kapllani kommt bei den Hessen für seinen Vertreter Ziereis und übernimmt auch gleich dessen Position.

84. Minute:
auswechslung Edmond Kapllani kommt für Markus Ziereis ins Spiel

83. Minute:
Jetzt hört man sogar Anfeuerung durch die wenigen Fans der Gäste im Stadion der Freundschaft, das macht die Sache für die Hausherren sicher nicht leichter.

82. Minute:
Für Epstein geht es weiter, Energie rennt hier jetzt verweifelt aber völlig konzeptlos an.

81. Minute:
Der offensivere Takyi kommt bei Energie für Kruska, Frankfurts Doppeltorschütze Epstein muss unterdessen behandelt werden.

81. Minute:
auswechslung Charles Takyi kommt für Marc-Andre Kruska ins Spiel

80. Minute:
Zehn Minuten vor Schluss wirkt Energie aber auch geschlagen, die beiden Gegentreffer haben die Lausitzer weiter verunsichert.

79. Minute:
Eine Ecke für den FSV bringt nichts ein, aus Sicht der Gastgeber verrinnen aber wertvolle Sekunden.

79. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

78. Minute:
Der Doppelschlag dürfte spielentscheidend sein, die Zuschauer in Cottbus haben prompt wieder "die Schnauze voll".

77. Minute:
tor Toooooooooor, Epstein legt mit seinem zweiten Treffer nach zum 3:1 für Frankfurt! Aus 13 Metern halblinker Position trifft er in die lange Ecke, nach einem Anspiel von Ziereis haben die Cottbuser ihn gewähren lassen.

76. Minute:
Was für ein krummes Ding im Tor der Gastgeber, Keeper Almer ist da nicht frei von Schuld zu sprechen.

75. Minute:
tor Tooooooooor, im Anschluss an den Freistoß trifft Teixeira zum 2:1 für Frankfurt. Keeper Almer hatte die hohe Hereingabe aus seinem Strafraum gefaustet, Teixeira nimmt das Ding direkt und trifft volley aus 22 Metern.

74. Minute:
Görlitz holt auf der rechten Seite gegen Kruska einen Freistoß heraus, das war clever gemacht vom Außenbahnspieler der Hessen.

73. Minute:
Banovic kommt im Strafraum der Gäste gegen Konrad zu Fall, auch hier war da aber wohl das rutschige Geläuf ausschlaggebend.

72. Minute:
Trainer Schmidt steht bei den Gastgebern engagiert an der Seitenlinie, sein Heimdebüt könnte ja doch noch einen Dreier bringen.

71. Minute:
Roshi gleich mal im 16er der Hausherren, der Ball rutscht ihm aber ins Toraus, die anschließende Flanke hat so nicht mal statistischen Wert.

70. Minute:
chance Jendrisek aus dem Gewühl im Strafraum der Frankfurter, aus elf Metern setzt er den Ball in Bedrängnis aber über den Kasten.

69. Minute:
Frankfurt wechselt, für den Spielmachertypen Yelen kommt der Angreifer Roshi.

69. Minute:
auswechslung Odise Roshi kommt für Zafer Yelen ins Spiel

68. Minute:
Noch etwas mehr als 20 Minuten, die Gäste versuchen mit viel Ballbesitz wieder Ruhe ins Spiel zu bringen.

67. Minute:
Bitroff gewinnt einen wichtigen Zweikampf gegen den laufstarken Görlitz, der Treffer hat jedem Akteur der Cottbuser neuen Schwung gebracht.

66. Minute:
Jendrisek versemmelt den Ball aus 24 Metern halbrechter Position, das war aber auch ein Abschluss mit viel Hoffnung vom Angreifer der Lausitzer.

65. Minute:
Jetzt ist Energie wieder im Aufwind, auch das Publikum unterstützt die Gastgeber, das kann hier eine hektische Schlussphase werden.

64. Minute:
User bornheimer fragt nach FSV-Angreifer Edmond Kapllani. Der ist angeschlagen, sitzt aber heute zumindest auf der Bank.

63. Minute:
Frankfurts Huber sieht Gelb, weil er im Mittelfeld gegen Jendrisek am Boden gesperrt hat.

63. Minute:
gelb Gelb für Alexander Huber

62. Minute:
Affane bricht den Bann, mit seinem ersten Treffer für Energie beendet er die Torflaute der Lausitzer.

61. Minute:
tor Tooooooooor, Joker Affane verwandelt den anschließenden Freistoß direkt zum 1:1 für Energie. Aus 25 Metern halbrechter schnippelt der Jungspund das Ding über die Mauer, der Ball senkt sich in die rechte Ecke, Pirson kommt da nicht mehr hin.

60. Minute:
Dann ist Heitmeier wieder hinten und sieht prompt Gelb für ein eher taktisches Foul an Banovic.

60. Minute:
gelb Gelb für Marc Heitmeier

59. Minute:
chance Frankfurt bleibt aber dran, nach einer Flanke von der rechten Seite kommt Heitmeier aus 22 Metern halblinker Position zum Abschluss, setzt den Ball aber rechts am Ziel vorbei.

58. Minute:
Konter der Gäste über Ziereis und Görlitz, Bitroff schlägt den Ball dann aber entschlossen ins Seitenaus.

57. Minute:
Die Wechsel sind jeweils positionsbezogen, Energies Affane gilt dabei als umbekümmerter Dribbelkönig.

57. Minute:
auswechslung Nestor Djengoue kommt für Joni Kauko ins Spiel

57. Minute:
auswechslung Amin Affane kommt für André Fomitschow ins Spiel

56. Minute:
Auch das Publikum erwacht aus der Lethargie der letzten Minuten, auf beiden Seiten soll jetzt offenbar gwechselt werden.

55. Minute:
Boah, Sanogo verpasst mit der Hacke eine flache Hereingabe von Jendrisek, da war mehr drin aber die Hausherren drücken jetzt zumindest wieder auf die Tube.

54. Minute:
User Julian fragt nach der Zuschauerzahl. Viele Ränge sind hier leer geblieben, geschätzt sind etwa 8.000 Fußballfreunde bei ungemütlichen Bedingungen dem Ruf der 2. Liga gefolgt.

53. Minute:
Jendrisek dann mit einem Verlegenheitsabschluss aus 24 Metern halbrechter Position, sein harmloser Roller stellt für Keeper Pirson aber keine Herausforderung dar.

52. Minute:
Banovic kann am 16er der Gäste einen weiten Ball nicht verarbeiten, es läuft weiter wenig zusammen bei den Lausitzern.

51. Minute:
Dann Sanogo mit dem nächsten übertriebenen Einsatz, diesmal rempelt er Kauko im Mittelfeld um, da scheint schon viel Frust beim Torjäger der Cottbuser dabei zu sein.

50. Minute:
Schlicke muss nach einem Kopftreffer kurz behandelt werden, beide Akteure können aber anschließend weiter spielen.

49. Minute:
Die nächste Ecke für die Gastgeber, wieder kommt dabei keine Torgefahr zustande, dann rasseln Sanogo und Schlicke im 16er der Gäste zusammen.

48. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

48. Minute:
User Marian fragt, ob die Führung für Frankfurt verdient ist. Die Gäste nutzten eine ihrer wenigen Möglichkeiten und stehen hinten gut, das scheint zu reichen.

47. Minute:
Görlitz beschäftigt drei Cottbuser auf "seiner" rechten Seite, die Gäste beginnen den zweiten Durchgang mit viel Schwung.

46. Minute:
Anstoß hatten jetzt die Gäste, auf beiden Seiten wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
schiri Weiter geht's im Stadion der Freundschaft, der zweite Durchgang ist soeben angepfiffen worden.

Mit 1:0 führt der FSV Frankfurt nach 45 doch eher durchschnittlichen Zweitligaminuten in Cottbus, das Kellerduell des 15. Spieltags hat hier noch niemanden vom Sitz gerissen. Bei ungemütlichen äußeren Bedingungen waren die Hausherren hier bis zum Gegentor überlegen, ohne zu überzeugen. Der Treffer von Epstein sorgte dann für weitere Verunsicherung bei den Lausitzern, die aber weiter volle Kampfkraft in die Waagschale werfen. Das kann hier noch ganz spannend werden, wir melden uns pünktlich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Und dann ist pünktlich Halbzeit im Stadion der Freundschaft, Schiri Brand schickt die Akteure zum Pausentee.

45. Minute:
Die sechste Ecke für Energie kommt von der linken Seite, wieder fangen die Frankfurter die Hereingabe ab, dann sieht Schiri Brand auch noch ein Offensivfoul eines Cottbusers.

44. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

44. Minute:
Erneut bringt Kruska den Ball von der rechten Seite vor das Tor, Torgefahr resultiert aber auch aus dieser Standardsituation nicht.

43. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

43. Minute:
Stiepermann holt auf der rechten Seite nach einem weiten Ball die fünfte Ecke für Energie heraus.

42. Minute:
Dann kommt Sanogo im Strafraum der Gäste gegen Schlicke zu Fall, elfmeterreif war diese Situation aber nicht.

41. Minute:
Energie wehrt sich aber wieder, Banovic im gegnerischen 16er, der Ball kommt aber anschließend nicht zum aussichtsreich postierten Sanogo.

40. Minute:
Frankfurt spürt die Verunsicherung bei den Gastgebern, noch vor dem Seitenwechsel ist hier ja möglicherweise noch ein zweiter Treffer drin.

39. Minute:
Yelen mit der ersten Ecke für die Gäste, Epstein kann den Ball im 16er aber nicht verarbeiten.

39. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

38. Minute:
Sanogo wird wegen eines Offensivfouls zurück gepfiffen, im Moment spricht hier nicht viel für die nervösen Cottbuser.

37. Minute:
Cottbus wirkt dementsprechend verunsichert, im Stadion herrschen Unruhe und eine beginnende Verzweiflung.

36. Minute:
Drittes Saisontor für Frankfurts Epstein, für die Gastgeber ist das natürlich ein weiterer Rückschlag zu einem gaanz ungünstigen Zeitpunkt.

35. Minute:
tor Tooooooooor, Epstein macht aus Mittelstürmerposition das 1:0 für den FSV. Yelen und Ziereis waren zuvor am Ball, die Kugel prallt fast zufällig zum Torschützen, der gegen den machtlosen Almer einnetzt.

34. Minute:
Jendrisek kann auf der linken Seite einen Steilpass nicht mehr erlaufen, die Kugel rollt zum Abschlag vom Tor der Gäste ins Aus.

33. Minute:
Frankfurt im Angriff, Schiri Brand sieht dann aber ein Offensivfoul von Görlitz und pfeift die Hessen zurück.

32. Minute:
User Helmuth fragt nach der Spielkleidung. Die Hausherren sind hier ganz in Rot angetreten, die Frankfurter tragen blau-schwarze Trikots und schwarze Hosen.

31. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt, nach Torschüssen führen die Gastgeber mit 7:2, die Torflaute hat aber weiter Bestand.

30. Minute:
Stiepermann mit einer Flanke vom rechten Strafraumeck, Banovic dann aus der Distanz, wieder ist Pirson gegen den unplatzierten Flachschuss zur Stelle.

29. Minute:
Auch die vierte Ecke für Cottbus bleibt ohne Folgen, Energie gibt sich aber weiter angriffslustig.

28. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

28. Minute:
Sanogo als Rechtsaußen, seine halbhohe Hereingabe wird am langen Pfosten von Huber auf Kosten einer Ecke geklärt.

27. Minute:
Frankfurt mal wieder in der gegnerischen Hälfte, Epstein läuft sich aber gegen zwei Mann fest und dann geht es erstmal wieder "hinten rum".

26. Minute:
Banovic mit einem Lupfer auf Sanogo in Mittelstürmerposition, der kann den Ball aber nicht vernünftig annehmen und verliert ihn an Konrad.

25. Minute:
Noch 20 Minuten im ersten Durchgang, Jendrisek verspringt der Ball 30 Meter vor dem Tor der Gäste.

24. Minute:
Energie jetzt mit Möglichkeiten, die Gäste müssen in dieser Phase in der Abwehr Schwerstarbeit verrichten.

23. Minute:
chance Dann ist Sanogo durch, wird aber in aussichtsreicher Position doch noch zu weit nach rechts abgedrängt und setzt den Ball aus 12 Metern ans Außennetz.

22. Minute:
Banovic prüft dann Pirson im Tor der Gäste mit einem Flachschuss aus 20 Metern, auch den hat der Keeper sicher.

21. Minute:
chance Chaos im 16er der Hausherren, Buljat lässt den Ball durchrutschen und Ziereis könnte abstauben, Keeper Almer ist aber elf Meter vor seinem Kasten zur Stelle und sichert die Kugel.

20. Minute:
gelb Dann Stiepermann mit dem langen Bein gegen Kauko im Mittelfeld, das gibt Gelb für Energies Angreifer.

19. Minute:
Die dritte Ecke für Energie, erneut resultiert daraus aber keine direkte Torgefahr.

19. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

18. Minute:
Stiepermann führt die Ecke kurz aus und schießt dann vom rechten Strafraumeck, der Ball wird ins Außennetz zur nächsten Ecke abgefälscht.

18. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

17. Minute:
Bitroff anschließend mit einem Flachschuss aus 25 Metern halblinker Position, Pirson ist aber unten und begräbt das nasse Spielgerät unter sich.

16. Minute:
Stiepermann jetzt mit viel Schwung, am 16er nimmt ihm Konrad aber im letzten Moment noch den Ball vom Fuß.

15. Minute:
Der Eckball bringt nichts ein, die Lausitzer setzten aber nach bis FSV-Keeper Pirson den nächsten hohen Ball vor sein Tor abfängt.

15. Minute:
ecke Stiepermann holt für die Gastgeber die erste Ecke der Partie heraus.

14. Minute:
Energie jetzt wieder offensiver, die Frankfurter ziehen sich dementsprechend zurück und lauern auf Konter.

13. Minute:
Trotzdem ein guter Angriff der Hausherren, die von ihren Fans hier weiter nach Kräften unterstützt werden.

12. Minute:
chance Jendrisek dann zu unentschlossen in der Box der Frankfurter, zweimal geht er ins Dribbling stattt abzuschließen, Kruska setzt den Ball dann aus 14 Metern über dne Kasten.

11. Minute:
Görlitz für den FSV auf der rechten Seite, sein Flankenversuch wird aber von Bitroff ins Seitenaus abgeblockt.

10. Minute:
Nach zehn Minuten neutralisieren sich die beiden Kellerkinder zusehends, das kann hier für beide Seiten noch ein ganz zähes Ringen um die Punkte werden.

9. Minute:
Freistoß für die Gäste aus halbrechter Position, Yelens hohe Hereingabe wird zur leichten Beute von Energies Keeper Robert Almer.

8. Minute:
Jendrisek gefährlich im 16er der Gäste, sein Abspiel aus Mittelstürmerposition findet aber keinen Abnehmer.

7. Minute:
Frankfurt kommt jetzt besser ins Spiel, das Ballbesitzverhältnis können die Gäste auch ausgeglichen gestalten.

6. Minute:
User hotte fragt nach dem Wetter in Cottbus. Das ist herbstlich und ungemütlich, bei fünf Grad über Null hat es heute viel geregnet, der Himmel in der Lausitz ist bewölkt.

5. Minute:
Fünf Minuten sind gespielt, der FSV dann mit dem ersten Torschuss durch Ziereis, der aus 18 Metern halblinker Position aber nur einen harmlosen Roller zustande bringt.

4. Minute:
Die Gäste agieren dagegen eher zurückhaltend und sind noch nicht erfolgversprechend vor dem Tor des FC Energie aufgetaucht.

3. Minute:
Cottbus beginnt stürmisch und engagiert, Jendrisek wird dann aber wegen eines Offensivfouls in der gegnerischen Hälfte zurück gepfiffen.

2. Minute:
Sanogo für Energie mit einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite, mit Glück und Geschick können die Frankfurter die Situation im zweiten Versuch bereinigen.

1. Minute:
Es ist neblig in Cottbus, auf rutschigem Boden sollte das hier ein heißer Fight werden.

1. Minute:
Los geht's im Stadion der Freundschaft!

Schiedsrichter der Partie ist der erst 24 Jahre alte Benjamin Brand vom Bayerischen Fußball-Verband der hier und heute zu seinem fünften Saisoneinsatz in der 2. Liga kommt. Bei eher ungemütlichen äußeren Bedingungen wird er die Partie gleich anpfeifen.

Frankfurts Coach Möhlmann war angesichts der Ausfälle zu Umstellungen in der ersten Elf gezwungen. Im Tor steht bei den Gästen heute Sören Pirson, Nils Teixeira, Joni Kauko, Zafer Yelen und Markus Ziereis sind ebenfalls in die Anfangsformation rotiert. Bei den Cottbusern ist Kapitän Uwe Möhrle nach einer Sperre wieder erste Wahl, Erik Jendrisek soll im Angriff für ein Ende der Torflaute bei den Lausitzern sorgen.

FSV-Stammkeeper Klandt steht nach seiner Knieverletzung noch nicht wieder zur Verfügung, auch die beiden australischen Stürmer Nikita Rukavytsya und Mathew Leckie sowie Abwehrspieler Joan Oumari können wegen Verletzungen nicht dabei sein. Bei den Gastgebern fehlen die Langzeitverletzten Mateo Susic, Nicolas Farina und Sebastin Mrocwa.

FSV-Coach Benno Möhlmann hat sich für heute vorgenommen, "eine Mannschaft auf den Platz zu stellen, die über Zusammenhalt, über Mut, über Einstellung und großes Engagement versuchen wird zu punkten und auch in dieser Phase der Saison für uns die Punkte holt, die wir nachher haben müssen", so Möhlmann im Vorfeld der Partie. Die Frankfurter müssen dabei aber gleich auf mehrere Stammkräfte verzichten.

Energies neuer Trainer setzt heute auf die "einfachen Dinge" des Sports: "Wir dürfen am Freitag gegen Frankfurt nicht erwarten, dass die Jungs mit superbreiter Brust rausgehen, alles gelingt und spielerisch eine feine Klinge geschlagen wird. Was wir aber erwarten können, sind die elementaren Dinge des Fußballs. Unbedingte Einsatzbereitschaft, Aggressivität gegen den Ball, Hilfestellung untereinander. Erfolg kann man sich erarbeiten", gab sich Schmidt aber optimistisch.

Mit Stephan Schmidt verpflichtete der FC Energie angesichts der sportlichen Misere Anfang November einen neuen Übungsleiter. Bei dessen Debüt setzte es aber eine 0:3-Niederlage beim FC St. Pauli, kein leichter Einstieg für den 37 Jahre alten Trainer der Lausitzer. Frankfurt verlor am 14. Spieltag gleich mit 0:4 gegen Kaiserslautern, bei der herben Heimniederlage verschoss Kapitän Björn Schlicke einen Elfmeter und Keeper Patric Klandt verletzte sich folgenschwer.

Kellerduell in Cottbus, als Tabellenletzter empfängt der FC Energie die Frankfurter, mit einem Sieg über den FSV würden die Gastgeber dabei am heutigen Gegner vorbei ziehen. Beide Seiten präsentierten sich allerdings in den letzten Wochen alles andere als erfolgsorientiert: Die Cottbuser sind seit fünf Spielen sieglos und haben in diesem Zeitraum auch nicht einen Treffer erzielt. Beim FSV stand vorne in den letzten drei Partien die Null.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel Energie Cottbus gegen den FSV Frankfurt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal