Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Karlsruhe - Dresden live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Karlsruhe - Dresden 3:0

23.11.2013, 15:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:0

1:0 Hennings (8.)

2:0 van der Biezen (19.)

3:0 Nazarov (72.)

24.11.2013, 13:30 Uhr
Karlsruhe, Wildparkstadion
Zuschauer: 16.520

Das war's für heute aus Karlsruhe und der 2. Liga, hier geht es aber gleich weiter mit der Berichterstattung von den Sonntagsspielen im Oberhaus des deutschen Profifußballs. Seit 15.15 Uhr steht der Ticker diesbezüglich bereit, von hier aus erstmal Tschüß und bis bald.

Mit 3:0 schlägt der Karlsruher SC Dynamo Dresden vor eigenem Publikum, der Erfolg der Gastgeber ist zweifellos verdient, fällt aber vielleicht um einen Treffer zu hoch aus. Dynamo hatte hier mehr Ballbesitz und gab auch mehr Torschüsse ab, taktisch aber waren die Hausherren hier stets überlegen, mit einer sicheren Abwehr und eiskalten Kontern zerlegte man den Gegner geradezu. Mit dem Dreier setzt sich der KSC als Aufsteiger vorerst im oberen Tabellendrittel fest, Dresden fällt dagegen zurück auf den Relegationsplatz.

90. Minute:
Und dann ist ganz pünktlich Schluss im Wildpark, Schiri Stegemann pfeift die Partie ab.

89. Minute:
So wird da nichts mit dem eigentlich verdienten Anschlusstreffer für Dynamo, bei den Karlsruhern hat sich Peitz unterdessen offenbar leicht verletzt.

88. Minute:
Koch und Aoudia bekommen den Ball im 16er nicht auf das Tor der Gastgeber, immer wieder kommt ein Abwehrbein dazwischen.

87. Minute:
chance Slapstick im 5er der Dresdner, Yabo rutscht aus, bekommt den Ball praktisch an den Kopf und von dort prallt die Kugel an die Latte! Das 4:0 wäre aber auch zu viel des Guten gewesen.

86. Minute:
chance Und dieser Angriff bringt die Chance für Joker Micanski, der sich sieben Meter vor dem Tor aber nochmal dreht und dann von Koch entscheidend gestört wird.

85. Minute:
Auch diese Ecke bringt nichts ein, der KSC kann anschließend sogar den schnellen Gegenangriff einleiten.

85. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

84. Minute:
chance Und dann mal wieder Orlishausen, einen Kopfball von Pote aus 13 Meterrn zentraler Position lenkt er in voller Streckung mit den Fingerspitzen über die Latte.

83. Minute:
Park kommt bei den Hausherren für Torres, der das 2:0 beeindruckend vorbereitet hatte.

83. Minute:
auswechslung Jung-Bin Park kommt für Manuel Torres ins Spiel

82. Minute:
Dresden hat über 60% Ballbesitz und auch mehr Torschüsse abgegeben, dafür kann sich Dynamo aber auch hier nichts kaufen.

81. Minute:
User müller fragt nach der Spielkleidung. Die Hausherren gehen heute ganz in Weiß, Dresden ist wie gewohnt in gelben Shirts und schwarzen Hosen angetreten.

80. Minute:
Losilla mit einem Stürmerfoul an Gordon 25 Meter vor dem Tor der Karlsruher, das wirkt jetzt doch schon ein wenig verzweifelt.

79. Minute:
Für die Hausherren ist das hier jetzt ein besseres Auslaufen, die Gäste lassen sich zumindest nicht hängen und versuchen noch, den Anschlusstreffer zu erzielen.

78. Minute:
Stürmer für Stürmer, der Bulgare Micanski kommt für den heutigen Torschützen van der Biezen.

78. Minute:
auswechslung Ilian Micanski kommt für Koen van der Biezen ins Spiel

77. Minute:
Beim KSC soll nochmal gewechselt werden, jetzt können hier schließlich auch Kräfte geschont werden.

76. Minute:
Wieder wird eine Ecke der Dresdner hoch vor das Tor geschlagen und wieder haben die Karlsruher vor dem eigenen Kasten die Lufthoheit.

76. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

75. Minute:
Noch eine Viertelstunde, offiziell sind hier übrigens 16.520 Zuschauer anwesend.

74. Minute:
Die Ecke bringt nichts ein, die Dresdner wirken jetzt auch mutlos und scheinen sich mit der Niederlage abzufinden.

73. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

73. Minute:
Das war's dann wohl für die Gäste, Pote holt mit einem abgefälschten Schuss aber zumindest noch eine Ecke heraus.

72. Minute:
tor Tooooooooooor, Joker Nazarov trifft zum 3:0 für den KSC! Nach einem Konter über die rechte Seite trifft er aus spitzem Winkel, gegen seinen gekonnten Schlenzer unter die Latte hat Kirsten keine Chance.

72. Minute:
auswechslung Paul Milde kommt für Cheikh Gueye ins Spiel

71. Minute:
Peitz mal wieder im Privatduell mit Pote, im Mittelfeld bringt er seinen Konterpart mit robustem Körpereinsatz zu Fall.

70. Minute:
Noch 20 Minuten in Karlsruhe, bei den Dresdnern soll zur Schlussphase offenbar nochmal gewechselt werden.

69. Minute:
chance Alibaz mit dem nächsten Abschluss auf der anderen Seite, sein Schlenzer aus halbrechter Position und 18 Metern Torentfernung rauscht nur knapp am langen Pfosten vorbei.

68. Minute:
Koch mit einem Distanzschuss von der rechten Seite, das Ding hält der starke Orlishausden aber "mit der Mütze".

67. Minute:
Dresden bleibt dran, Bregerie dann aber mit einer üblen Attacke gegen Torres, das hat sicher weh getan.

66. Minute:
Dynamo kommt über die linke Seite, die KSC-Abwehr steht aber wieder kompakt und konzentriert, Orlishausen fängt dann einen hohen Ball in seinen 16er sicher ab.

65. Minute:
Dresdens Fans machen hier weiter ordentlich Alarm, ein gelungener Auftritt der heißblütigen Dynamo-Anhänger.

64. Minute:
Jetzt geht es hier und her, auf beiden Seiten liegt ein Treffer in der Luft, die Gastgeber könnten die Partie mit dem 3:0 bereits entscheiden.

63. Minute:
Freistoß für Karlsruhe aus 25 Metern halbrechter Position, Alibaz führt aus, setzt den Ball aber direkt in die Mauer.

62. Minute:
Wechsel beim KSC, Mittelfeldmann Nazarov kommt für den offensiveren Hennings.

62. Minute:
auswechslung Dimitrij Nazarov kommt für Rouwen Hennings ins Spiel

61. Minute:
Eine Stunde ist gespielt, noch ist hier nichts entschieden, Dresden erkämpft sich jetzt durchaus Möglichkeiten.

60. Minute:
Aus der anschließenden Ecke resultiert keine Torgefahr.

60. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

59. Minute:
chance Dresden dann mal wieder mit einem Angriff über die rechte Seite, Kempe kann dann aus 16 Metern zentraler Position abschließen, Orlishausen "fliegt los" und lenkt den halbhohen Schuss noch um den Pfosten.

58. Minute:
chance Alibaz mit einer Direktabnahme aus 15 Metern halblinker Position, sein harter Abschluss rauscht nur knapp am kurzen Pfosten vorbei.

57. Minute:
Die Hausherren wirken jetzt wieder entschlossener und drängen die Dresdner zurück in die eigene Hälfte.

56. Minute:
Susac legt Yabo auf der linken Abwehrseite der Dresdner, der anschließende Freistoß für den KSC bringt aber nichts ein.

55. Minute:
Zehn Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, wenn das hier so weiter geht, fallen sicher noch mehr Tore.

54. Minute:
Orlishausen ist in diesen Minuten Karlsruhes Bester, gleich drei Mal stand er jetzt dem Anschlusstreffer der Gäste im Weg.

53. Minute:
User hahohe fragt nach den äußeren Bedingungen. Es ist herbstlich in Karlsruhe, bei Temperaturen um die fünf Grad ist es der Himmel bewölkt, der Rasen ist rutschig.

52. Minute:
chance Pote nach einem Fehler von Torres mit der nächsten Chance für die Gäste, aus 14 Metern zentraler Position scheitert er aber offenbar selbst überrascht an Orlishausen.

51. Minute:
chance Dann Alibaz mit der Großchance auf der anderen Seite, nach einem Doppelpass mit Hennings schiebt er den Ball aus neun Metern aber flach links vorbei, das hätte das 3:0 sein müssen.

50. Minute:
Unaufmerksamkeiten in der KSC-Abwehr führen zu Chancen für Dynamo, das haben wir in der ersten Halbzeit so nicht gesehen.

49. Minute:
Und Pote gleich mit der nächsten Chance für die Gäste, in Mittelstürmerposition erwischt er den Ball aber nicht richtig und trifft so ebenfalls nur Karlsruhes Keeper.

48. Minute:
chance Über Ouali müsste es auf der linken Seite mal schnell gehen, der Flitzer kommt dann auch aus 15 Metern zentraler Position zum Abschluss, scheitert aber am aufmerksamen Orlishausen.

47. Minute:
Und die Gäste gleich im Vorwärtsgang, Pote verliert den Ball aber noch im Aufbauspiel an der Mittellinie.

46. Minute:
Bei den Karlsruhern wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
Mit Aoudia kommt bei den Gästen ein Brecher im Angriff, Dedic bleibt für ihn draußen.

46. Minute:
auswechslung Mohamed Amine Aoudia kommt für Zlatko Dedic ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's in Karlsruhe, Anstoß hatten jetzt die Gastgeber.

Mit 2:0 führt der KSC nach 45 doch recht unterhaltsamen Zweitligaminuten im Heimspiel gegen Dreden, die Führung für die Hausherren ist verdient, auch wenn die Gäste sich hier nie hängen ließen und phasenweise Feldvorteile hatten. Hennings und van der Biezen trafen nach nadelstichartigen Kontern für die Karlsruher, die sich dann immer wieder zurück fallen ließen und den Dynamos das Mittelfeld überließen. Die Gäste kamen aber kaum zu Torchancen. Trotzdem bleibt das hier sicher spannend, wir melden uns mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Und dann ist Halbzeit im Wildpark, Schiri Stegemann bittet zum Pausentee.

45. Minute:
gelb Pote sieht für diese Aktion anschließend völlig zurecht Gelb.

45. Minute:
Pote und Peitz werden hier keine Freunde mehr, der Dresdner Angreifer holt seinen Konterpart im Mittelfeld genervt von den Beinen.

44. Minute:
Und noch ein Standard der Gäste, diesmal bringt Koch den Ball von der linken Seite vor die Kiste, KSC-Keeper Orlishausen ist mit einer Hand dran und bereinigt die Situation.

43. Minute:
Koch mit der nächsten hohen Freistoßflanke der Dynamos, Peitz köpft das Ding aus dem eigenen Strafraum fast bis an die Mittellinie zurück.

42. Minute:
Mauersberger im 16er mit einem Ellbogeneinsatz gegen Pote, das ist aus Sicht der Dresdner zumindest zu diskutieren.

41. Minute:
Noch knapp vier Minuten im ersten Durchgang, Dresden wird besser, muss bei den Kontern der Gastgeber aber weiter auf der Hut sein.

40. Minute:
Auch die folgende Ecke von der linken Seite bringt keine Torgefahr, mit hohen Bällen kann man die "langen Kerls" in der KSC-Abwehr nicht beeindrucken.

40. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

39. Minute:
chance 20 Meter halblinke Position, der eingewechselte Kempe setzt den Ball aber in die Mauer, von dort prallt die Kugel ins Toraus.

38. Minute:
Gordon mit robustem Körpereinsatz gegen Koch, es gibt Freistoß für die Gäste aus aussichtsreicher Position.

37. Minute:
Peitz verhindert mit starker Zweikampfführung einen Konter der Gäste, das gibt Sonderapplaus für Karlsruhes Mittelfeldmalocher.

36. Minute:
Die Moral stimmt bei den Gästen, unermüdlich treiben sie die Bälle durch das Mittelfeld, in den entscheidenden Aktionen aber fehlt offenbar ein Konzept.

35. Minute:
Noch zehn Minuten im ersten Durchgang, die Karlsruher spielen weiter sehr clever und sparen mit ihrer Effizienz sogar noch Kräfte.

34. Minute:
Koch für die Gäste mit einer Ecke von der linken Seite, auch daraus resultiert aber keine Torgefahr.

34. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

33. Minute:
Der zuvor lange verletzte Kempe kommt bei Dresden für Menz, der hier nicht nur beim Gegentor überfordert wirkte.

33. Minute:
auswechslung Tobias Kempe kommt für Christoph Menz ins Spiel

32. Minute:
Torres holt gegen Susac im Mittelfeld einen Freistoß heraus, vor der Ausführung wird aber erstmal gewechselt.

31. Minute:
Die Gäste finden weiter keine Mittel gegen das Bollwerk der Karlsruher, Ballbesitz in der eigenen Hälfte wird hier weiter nichts bringen.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt, ein hoher Ball aus dem linken Halbfeld vor das Tor der Karlsruher wird von den Hausherren aus der Gefahrenzone geköpft.

29. Minute:
Bewegung auf der Bank der Dresdner, Coach Janßen und sein Team bereiten offenbar bereits den ersten Wechsel vor.

28. Minute:
Ouali dann mit einem Abschluss aus 25 Metern halbrechter Position, der Ball trudelt aber doch weit am langen Pfosten vorbei.

27. Minute:
Torres läuft sich beim KSC auf der rechten Seite fest, die Dresdner kommen aber nicht dazu, sofort den schnellen Gegenangriff einzuleiten.

26. Minute:
Das die Dresdner gar nicht so unterlegen sind belegt auch das Ballbesitzverhältnis, die Gäste kommen dabei auf 50%.

25. Minute:
Dresden liegt zurecht hinten, ist aber weiter bemüht und versucht mit allen Mitteln vor das Tor der Gastgeber zu kommen.

24. Minute:
Dann mal ein Offensivfoul eines Karlsruhers, van der Biezen bringt noch im Mittelfeld Dedic zu Fall und wird zurück gepfiffen.

23. Minute:
Im Stadion herrscht Feierlaune, siegesgewiss besingt der Karlsruher Anhang seine Helden.

22. Minute:
Das läuft jetzt wie gemalt für die Hausherren, hinten steht man sicher und kompakt, vorne lauern die konterstarken Spitzen.

21. Minute:
Torres rutscht der Ball auf der rechten Seite ins Toraus, es kann ja auch bei den Karlsruhern nicht alles klappen.

20. Minute:
Van der Biezen mit einem technisch starken Auftritt zum Tor, für ihn ist es der sechste Treffer in der laufenden Spielzeit.

19. Minute:
tor Tooooooooooooor, van der Biezen schließt den nächsten Konter zum 2:0 für den KSC ab. Torres hatte die Laufarbeit geleistet und vorbereitet, van der Biezen trifft mit dem Außenrist aus zehn Metern halblinker Position.

18. Minute:
Und dann ein Freistoß für den KSC, die Hereingabe von Alibaz aus dem rechten Halbfeld landet aber punktgenau in den Armen von Gäste-Keeper Kirsten.

17. Minute:
chance Der Konter der Gastgeber lässt aber nicht lange auf sich warten, Peitz schließt ihn aus 24 Metern zentraler Position ab, der Ball rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei.

16. Minute:
Der Freistoß bringt keine Torgefahr, Dresden setzt sich jetzt aber doch länger in der gegnerischen Hälfte fest.

15. Minute:
Peitz kann auch austeilen, nach seinem Foul an Koch gibt es Freistoß für Dynamo aus dem Mittelfeld.

14. Minute:
User sachso fragt nach der Anzahl der Gäste-Fans. Etwa 2.000 Dynamo-Fans unterstützen die Dresdner von den Rängen.

13. Minute:
Van der Biezen auf der anderen Seite gegen drei Mann, Karlsruhes Angreifer sorgen hier immer wieder für Unruhe in der Gäste-Abwehr.

12. Minute:
Dresden muss jetzt weiter aufrücken, Pote dann aber mit dem nächsten Stürmerfoul der Dynamos, seine Torchance hat so nicht einmal mehr statistischen Wert.

11. Minute:
Koch wird dann aber wegen eines Offensivfouls gegen Peitz zurück gepfiffen, das war clever gemacht vom Mittelfeldmann der Hausherren.

10. Minute:
Dresden zeigt sich aber wenig geschockt, über die rechte Seite kommen die Gäste wieder in die gegnerische Hälfte.

9. Minute:
Das läuft ja nach Wunsch für die Karlsruher, ein früher Führungstreffer spielt ihnen perfekt in die Karten.

8. Minute:
tor Toooooooooooor, jetzt macht Hennings es besser und trifft zum 1:0 für den KSC! Klingmann hatte von rechts vorbereitet, Hennings trifft dann per Direktabnahme aus 12 Metern halbrechter Position in die Maschen.

7. Minute:
chance Die erste Torchance für den KSC, Alibaz bringt den Ball von der linken Seite halbhoch vor das Tor, Hennings trifft die Kugel im Zentrum aber nicht richtig und scheitert so an Gäste-Keeper Kirsten.

6. Minute:
Dann mal die Gäste über die rechte Seite, Gueye geht steil in den 16er, Oualis Pass kann er dann aber nicht mehr erlaufen, die Kugel landet im Toraus.

5. Minute:
Fünf Minuten sind gespielt, noch kann man das hier als gegenseitiges Abtasten bezeichnen.

4. Minute:
Susac mit einer starken Aktion in der Defensive der Gäste, dem durchbrechenden van der Biezen nimmt er 15 Meter vor dem eigenen Kasten noch den Ball vom Fuß.

3. Minute:
Freistoß für die Gastgeber aus dem Mittelfeld, Hennings lässt sich dann aber von Ouali auf der rechten Seite den Ball abjagen.

2. Minute:
Die Stimmung in der Karlsruher Arena ist ausgezeichnet, beide Fan-Lager feuern ihre Teams lautstark an.

1. Minute:
Da gibt's gleich mal Ärger für Dredens Pote, der vom Schiri ermahnt wird, nachdem er Mauersberger überflüssigerweise attackiert hat.

1. Minute:
Los geht's im Wildparkstadion, Anstoß hatten die Gäste aus Sachsen.

Mit Sascha Stegemann wird ein junger Referee die Partie leiten, der 28 Jahre alte DFB-Schiedsrichter kommt so zu seinem insgesamt 16. Einsatz in der 2. Liga.

Karslruhe beginnt heute mit zwei Spitzen, Rouwen Hennings soll neben Koen van der Biezen für Torgefahr sorgen, Mittelfeldmann Dimitrij Nazarov bleibt zunächst nur auf der Bank. Bei den Gästen rotiert Christoph Menz in die erste Elf und ersetzt im Mittelfeld den offensiveren Filip Trojan.

Die Gastgeber müssen weiter auf die Langzeitverletzten Martin Stoll und Gaetan Krebs verzichten. Bei den Dresdnern stehen Adnan Mravac, Soufian Benyamina, Cristian Fiel und Marco Hartmann nicht zur Verfügung.

Dynamos Trainer Janßen hob bei der Analyse des heutigen Gegners die Kompaktheit im Spiel des KSC hervor: "Die Mannschaft spielt extrem diszipliniert und jeder Spieler ordnet sich dem Spielsystem unter", verwies der 47 Jahre alte Janßen auf die Stärken der Hausherren. Seine Schützlinge sollen dem mit Passgenauigkeit und Torgefahr auch über die Außen entgegen treten.

KSC-Chefcoach Markus Kauczinski ist die jüngste Entwicklung beim heutigen Gegner natürlich nicht entgangen, er warnte im Vorfeld vor den Kontern der Dresdner: "Wir dürfen in der Defensive wenig Räume zulassen, um das schnelle Spiel nach vorne unterbinden zu können", gab der 43 Jahre alte Trainer diesbezüglich zu Protokoll. Der Glaube an einen Heimsieg bleibt beim Übungsleiter aber ungebrochen: "Wir wollen gewinnen und unsere Serie weiter ausbauen."

Vor der Länderspielpause präsentierten sich die Karlsruher beim 0:0-Unentschieden in Berlin als schwer zu bespielender Gegner und blieben auswärts ohne Gegentor. Dynamo musste sich im Derby gegen Aue mit einem 1:1-Unentschieden begnügen, Aues Klingbeil verdarb den Dresdnern mit einem Last-Minute-Treffer die Siegesfeier.

Vier Wochen vor Weihnachten geht es auch in der 2. Liga in den Jahresendspurt. Mit dem KSC und den Dynamos treffen nach der Länderspielpause heute zwei Teams aufeinander, die in den letzten Wochen fleißig Punkte gesammelt haben. Karlsruhe hat dabei vier Mal in Folge nicht verloren und drei der letzten vier Heimspiele für sich entschieden. Dynamo hat sich mit elf Zählern aus den letzten fünf Partien vom Tabellenende abgesetzt, mit Trainer Olaf Jansen scheint es nach schwachem Saisonstart wieder kontinuierlich aufwärts zu gehen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Am 24. November berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel Karlsruher SC gegen Dynamo Dresden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal