Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Ski Alpin 2014 - Entscheidung Damen Olympische Winterspiele - Super-G

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Alpin 2014 - Entscheidung Damen Olympische Winterspiele - Super-G

04.12.2013, 06:42 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Anna Fenninger (AUT)

2. Maria Höfl-Riesch (GER)

3. Nicole Hosp (AUT)

4. Lara Gut (SUI)

5. Tina Maze (SLO)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

09:56 Das war es für heute
Mit einem herzlichen Glückwunsch an Olympiasiegerin Anna Fenninger sowie die weiteren Medaillengewinnerinnen Maria Höfl-Riesch und Nicole Hosp verabschieden wir uns für heute von den alpinen Wettbewerben. Morgen steht an selber Stelle um 7:00 Uhr der Super G der Herren auf dem Programm, ehe ab Dienstag mit dem Damen-Riesenslalom die Technikerinnen gefragt sind. Bis dahin wünschen wir weiterhin viel Spaß bei Olympia und bis bald!

09:52 Rebensburg unter den Top Ten
Die Schweizerinnen zeigten mit Fränzi Aufdenblatten auf Position sechs und Fabienne Suter insgesamt eine starke Mannschaftsleistung, wenngleich heute keine Medaille heraussprang. Die Ex-Aequo-Abfahrtssiegerin Dominique Gisin war wie so viele andere ausgeschieden. Eine Platzierung unter den besten zehn gelang der zweiten deutschen Starterin: Viktoria Rebensburg hatte zwar ähnlich wie Höfl-Riesch ihre Schwierigkeiten am letzten Übergang, als Neunte reichte es aber immer noch für eine Platzierung unter den Top Ten.

09:48 Gut und Maze knapp am Podest vorbei
Ohne Medaille blieben heute Tina Maze und Lara Gut. Die Schweizerin Gut lag am Ende 0,07 Sekunden hinter Bronze, Maze fehlten 0,10 Sekunden auf Hosps Zeit. Beide können sich allerdings damit trösten, dass sie bereits in der Abfahrt mit Bronze bzw. Gold eine Medaille eingesackt haben.

09:41 Zweite Medaille für Hosp
Nach Silber in der Super-Kombination kann sich Nicole Hosp heute über Bronze freuen. Als erste Läuferin der Topgruppe ging sie zunächst einmal klar in Führung, und ihre Zeit konnte in der Folge lediglich von Höfl-Riesch und Fenninger unterboten werden. Am Ende fehlten ihr 0,63 Sekunden auf die Goldzeit.

09:38 Höfl-Riesch verspielt mögliches Gold
Knapp vor Fenninger lag Maria Höfl-Riesch bei der letzten Zwischenzeit, eine zu direkte Linie am entscheidenden Übergang kostete dann aber viel Zeit. Dass es trotzdem mit 0,55 Sekunden zur Silbermedaille reichte, zeigt die ansonsten starke Leistung der Deutschen, die sich im Ziel auch entsprechend freute.

09:34 Fenninger von oben bis unten start
Als eine der wenigen Läuferinnen schaffte es die Siegerin Anna Fenninger, von oben bis unten ohne größeren Fehler auszukommen und ist somit eine würdige Olympiasiegerin. Nach dem WM-Titel in der Super-Kombi von 2011 der größte Erfolg der 24-jährigen Österreicherin.

09:32 Top-Läuferinnen eine Klasse für sich
Selten war der Schnitt zwischen der Topgruppe der besten sieben Läuferinnen, die mit den Startnummern 16 bis 22 ins Rennen gehen, deutlicher als heute. Denn außer Elisabeth Görgl und Tina Weirather, die verletzungsbedingt auf einen Start verzichten musste, liegen sämtliche Topläuferinnen auf den Rängen eins bis fünf weniger als eine Sekunden beisammen. Die sechstplatzierte Fränzi Aufdenblatten hat bereits fast 1,3 Sekunden Rückstand.

09:29 Selektiver Super-G
Über eine zu leichte Kurssetzung kann man sich heute in jedem Fall nicht beschweren, denn sage und schreibe zwölf Ausfälle gab es allein in der Gruppe der besten 30, sieben davon unter den ersten acht Starterinnen. Erst danach hatten sie die Schwierigkeiten bis zum Start herumgesprochen, sodass die Läuferinnen die Schlüsselstellen besser fuhren.

09:15 Fenninger vor dem Olympiasieg
Insgesamt 20 Läuferinnen müssen Anna Fenninger, Maria Höfl-Riesch und Nicole Hosp abwarten, bis ihre Medaillen in trockenen Tüchern sind. Realistisch gesehen dürfte allerdings keine der Läuferinnen mehr vorne reinfahren, sodass der Olympiasieg der Österreicherin Fenninger ebenso feststehen sollte wie die Medaillen von Höfl-Riesch und Hosp.

09:09 Fränzi Aufdenblatten (SUI)
Als letzte der besten 30 Super-G-Läuferinnen zeigt Fränzi Aufdenblatten, dass auch mit einer hohen Startnummer hier noch richtig gute Zeiten möglich sind. Mit einer beherzten Fahrt und einer guten Linie im Zielhang schiebt sie sich auf Rang sechs nach vorn und freut sich nach der Zieldurchfahrt zurecht.

09:05 Stacey Cook (USA)
Für die erfahrene US-Amerikanerin ist das Rennen relativ schnell beendet, denn sie rutscht im eisigen Starthang weg und scheidet aus.

09:03 Marusa Ferk (SLO)
Auch die nächste Läuferin hat keine Chance, hier ein gutes Ergebnis einzufahren. 2,67 Sekunden Rückstand sind es im Ziel, das ist im Moment aufgrund der vielen, vielen Ausfälle allerdings immer noch Rang 14.

09:01 Ragnhild Mowinckel (NOR)
Die junge Norwegerin schafft es im Gegensatz zu den Läuferinnen vor ihr zwar regulär ins Ziel, der Rückstand ist mit über drei Sekunden allerdings riesig.

09:00 Francesca Marsaglia (ITA)
Die Italienerin steht der Kanadierin vor ihr in nichts nach, stellt die Ski am letzten Übergang nicht in die richtige Richtung, springt am Tor vorbei und sieht das Ziel damit ebenfalls nicht.

08:58 Larisa Yurkiw (CAN)
Yurkiw reiht sie in die Reihe der Läuferinnen ein, die in der Ergebnisliste mit "DNF" geführt werden: Auch sie erwischt ein Tor im ominösen Schlussabschnitt nicht und scheidet aus.

08:56 Lotte Smiseth Sejersted (NOR)
Die Norwegerin, die in der Abfahrt nur knapp an einer Medaille vorbeischrammte, kommt hier heute ebenfalls nicht gut zurecht und landet im Ziel sogar noch hinter Stuhec. Lediglich Leanne Smith war noch langsamer als Sejersted.

08:55 Ilka Stuhec (SLO)
Nach der Topgruppe folgen nun die Läuferinnen, die in der Weltrangliste zwischen Platz 16 und 30 liegen und im Normalfall keine Gefahr für die Spitzenläuferinnen sein sollten. Aber oftmals haben Rennen bei Olympia ja ihre eignen Gesteze. Ilka Stuhec greift allerdings nicht in den Kampf um eine Topplatzierung ein. Von Beginn an mit zu viel Respekt unterwegs verliert sie über zwei Seuknden und liegt zunächst nur auf Rang zwölf.

08:51 Maria Höfl-Riesch (GER)
Was schafft jetzt Maria Höfl-Riesch? In der Abfahrt wurde sie unter Wert geschlagen, heute gibt sie nach einem verhaltenen Starthang Gas. Sie zieht die Ski auf Zug um die Tore und liegt bei der letzten Zwischenzeit sogar in Führung. Dann aber hat sie (ähnlich wie Rebensburg zuvor) riesige Probleme nach dem letzten Übergang, den sie zu direkt nimmt, bleibt aber im Kurs und rettet Platz zwei ins Ziel. Das müsste im Normalfall eine Medaille sein. Super, Maria!

08:48 Elisabeth Görgl (AUT)
Als bisher einzige Läuferin der Topgruppe scheidet die erfahrene Österreicherin hier aus. Nach einem zu spät angesetzten Schwung erwischt sie das nächste Tor nicht mehr und muss das Rennen vorzeitig aufgeben.

08:46 Lara Gut (SUI)
Die Topläuferinnen zeigen hier, dass dieser Kurs mehr als fahrbar ist. Auch Gut ist bei den Zwischenzeiten stark dabei, kommt am letzten Übergang, der schon so vielen Läuferinnen den Zahn gezogen hat, leicht von der Ideallinie ab. Das kostet Zeit, aber im Ziel reicht es dennoch für Rang drei. Maze ist damit aus den Medaillenrängen raus.

08:44 Tina Maze (SLO)
Die nächste Favoritin ist unterwegs. Die Goldene aus der Abfahrt kann sich heute allerdings nicht so gut auf die Bedingungen einstellen und liegt schon bei den Zwischenzeiten klar hinter Fenninger. Ein paar kleine Fehler im Zielhang kosten letztlich Platz zwei, denn mit 0,76 Sekunden Rückstand bleibt für sie vorerst nur Rang drei, sodass sie um eine weitere Medaille zittern muss.

08:41 Anna Fenninger (AUT)
Dass die Fahrt von Hosp aber noch nicht das Ende der Fahnenstange war, wird mit dem Lauf ihrer Teamkollegin Fenninger deutlich: Bei den ersten Zwischenzeiten liegt sie im Bereich von Hosp, dann aber riskiert sie mit einer Kampflinie alles und wird belohnt: 0,66 Sekunden ist sie noch einmal schneller als Hosp zuvor. Wow!

08:38 Nicole Hosp (AUT)
Wie man diesen Lauf von oben bis unten gut fährt, zeigt uns jetzt allerdings Nicole Hosp: im Gegensatz zu Rebensburg erwischt sie den Zielhang nahezu ideal, lässt die Ski gut laufen und fängt Suter um 0,71 Sekunden ab. War das schon eine Medaille?

08:36 Viktoria Rebensburg (GER)
Jetzt heißt es Daumendrücken für die erste Deutsche, denn Viktoria Rebensburg ist unterwegs. Und sie ist gut unterwegs, fährt technisch sauber und mit dem notwendigen Gefühl. Bei der letzten Zwischenzeit ist sie zeitgleich mit Suter, dann aber ist sie einmal zu spät dran, muss die Ski hart in den Schnee drücken. Das kostet Zeit, zu viel: Mit 0,19 Sekunden Rückstand übernimmt sie vorerst den Bronzerang, ärgert sich aber, denn ohne den Fehler wäre die Führung möglich gewesen.

08:32 Julia Mancuso (USA)
Jetzt wird die Zeit von Suter vermutlich einer ersten Prüfung unterzogen, denn Mancuso ist in den Tagen von Sotschi in einer sehr guten Form. Oben erwischt sie die Linie gut, setzt die Ski aber zu hart in den Schnee, das kostet viel Zeit. Der Zielhang passt dann zwar, aber an die Schweizerin kommt sie nicht heran. 0,15 Sekunden fehlen ihr auf die Bestzeit.

08:30 Regina Sterz (AUT)
Ihr Trainer hat diesen Lauf gesetzt, kann Regina Sterz dies ausnutzen? Nicht wirklich. Sie fährt nicht aktiv genug, wird im Mittelteil weit abgetragen. Erst auf den letzten Metern läuft es besser und sie schiebt sich immerhin noch auf Platz drei - zeitgleich mit Verena Stuffer.

08:27 Verena Stuffer (ITA)
Die Südtirolerin ist die vierte Athleten (von immerhin zwölf gestarteten!), die es regulär ins Ziel schafft. Ihre Fahrt war allerdings zu vorsichtig, um die Bestzeit ernsthaft attackieren zu können. Dennoch reicht es mit 0,63 Sekunden Rückstand vorerst zur Platz drei.

08:25 Dominique Gisin (SUI)
Schade, auch die Olympiasiegerin in der Abfahrt schafft es hier nicht ins Ziel. Wenige Tore vor dem Ziel wird sie in den weichen Schnee abgetragen, ausgehoben und landet unsanft am Boden. Sie lag bis zu diesem Zeitpunkt allerdings auch schon relativ weit hinter ihrer Teamkollegin.

08:23 Nadia Fanchini (ITA)
So langsam scheint es sich bis ins Starthaus herumgesprochen zu haben, wie die Schlüssesstellen dieses vom österreichischen Trainer gesetzen Laufes zu fahren sind. Denn auch Fanchini fährt für ihre Verhältnisse sehr gut und erwischt vor allem die Schlusspassage im Zielhang sehr gut. Nur 0,31 Sekunden Rückstand bedeuten im Ziel Rang zwei.

08:21 Fabienne Suter (SUI)
Der Schweizerin gelingt nahezu Historisches: Sie schafft es als zweite Läuferin ins Ziel und das auch mit einer recht ordentlichen Zeit. Bei den Zwischenzeiten lag sie zwar klar hinter Kling, aber im Gegensatz zu Schwedin wählt sie auch in den letzten Toren eine kluge Linie und unterbietet Smiths Bestzeit um 1,49 Sekunden. Das dürfte schon einmal eine echte Richtzeit sein.

08:19 Kajsa Kling (SWE)
Es bleibt kurios: Die Schwedin ist bis zum letzten Übergang mehr als klar in Front, fährt taktisch klug, dann aber wird auch ihr die Kurssetzung zum Verhängnis und sie ist der siebte Ausfall nach acht gestarteten Fahrerinnen.

08:17 Laurenne Ross (USA)
Im Gegensatz zu den Läuferinnen vor ihre schafft es Ross immerhin durch den Starthang, der so vielen Fahrerinnen zum Verhängnis geworden ist. Der Rückstand danach ist zwar verhältnismäßig groß, aber sie bleibt zunächst im Kurs. Am letzten Ubergang verliert dann aber auch sie den Rhythmus, wird ausgehoben und scheidet - natürlich - aus.

08:14 Marie Marchand-Arvier (FRA)
Es ist schlicht unfassbar, was hier gerade abläuft. Mit einer Kopie der "Fahrt" von Gagnon kurz zuvor fährt auch Marchand-Arvier die ersten Tore im steilen Starthang falsch an und ist der fünfte Ausfall nach sechs Läuferinnen.

08:12 Marie Gagnon (CAN)
Ja, was ist denn hier heute los? Sie ahnen es schon, auch die Kanadierin scheidet aus. Bereits am dritten Tor setzt sie einen Schwung nicht korrekt an, sodass es ihr nicht mehr gelingt, im Kurs zu bleiben. Ein unglaublicher Beginn dieses Rennens.

08:10 Jessica Lindell-Vikarby (SWE)
Das gibt es nicht. Auch Jessica Lindell-Vikarby kommt hier nicht regulär ins Ziel: Nach einer Welle springt sie an der falschen Seite an einem Tor vorbei und steigert die Ausfallquote auf 75%, unglaublich.

08:08 Daniela Merighetti (ITA)
Auch die Abfahrtsvierte aus Italien hat auf den ersten Metern zu kämpfen, muss die Ski hart setzen. Sie hält den Rückstand aber im Rahmen und liegt bei der letzten Zwischenzeit sogar in Front. Den Übergang erwischt sie dann aber auch nicht ideal, wird weit herausgetragen und erwischt dasnächste Tor nicht mehr. Der zweite Ausfall bereits...

08:06 Leanne Smith (USA)
Als zweite stößt die Leanne Smith aus dem Starthaus, kommt auf jeden Fall schon mal weiter als Castillo vor ihr und fährt bis zum letzten Übergang ein solides Rennen. Dann aber setzt sie einen Schwung zu spät an und muss die Ski querstellen. Sie schafft es zwar ins Ziel, aber eine Topzeit wird das vermutlich nicht gewesen sein.

08:03 Carolina Ruiz Castillo (ESP)
Und los geht's. Die erfahrene Spanierin eröffnet diesen olympischen Super G. Weit kommt sie allerdings nicht, denn bereits am zweiten Tor rutscht sie im steilen Starthang am Innenski weg und scheidet aus. Welch ein kurioser Beginn dieser Entscheidung.

08:01 Weirather verzichtet
Wie fast zu erwarten, muss Tina Weirather nun doch auch heute auf einen Start verzichten. Sehr bitter für die sympathische Liechtensteinerin, die in Topform zu diesen Spielen gekommen war.

08:00 Holt Maze das zweite Gold?
Aber auch aus dem nichtdeutschsprachigen Raum kommen einige Mitfavoritinnen. Allen voran sind das natürlich Tina Maze, die nach ihrem Doppelgold mit Dominique Gisin am Mittwoch heute zum zweiten Mal Olympiasiegerin werden könnte und die US-Amerikanerin Julia Mancuso. Mit dem Vorteil einer frühen Startnummer könnten auch Daniela Merighetti (3) aus Italien oder die Schwedinnen Jessica Lindell-Vikarby (4) und Kajsa Kling (8) für eine Überraschung sorgen.

07:55 Österreich will zweite Medaille
Nachdem sie in der Abfahrt ohne Medaille geblieben waren, hoffen die vier österreichischen Abfahrerinnen, dass es heute besser läuft und sie nach Silber durch Nicole Hosp in der Super-Kombination das zweite Edelmetall einfahren. Die rot-weiß-roten Farben vertreten werden Regina Sterz (13), Nicole Hosp (16), Anna Fenninger (18) und Elisabeth Görgl (21).

07:51 Schweiz mit zwei Medaillengewinnerinnen am Start
Die Schweiz hat mit Fabienne Suter (9), Abfahrtssiegerin Dominique Gisin (12) und Abfahrtsbronzemedaillengewinnerin Lara Gut (20) gleich drei heiße Eisen im Feuer, und auch Fränzi Aufdenblatten (30) ist ein gutes Ergebnis zuzutrauen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Start von Tina Weirather, die mit einer Knochenprellung im Schienbeinkopf schon auf die Abfahrt verzichten musste und heute erst kurzfristig über ihren Start entscheidet.

07:44 Höfl-Riesch und Rebensburg mit Chancen
Bei Sonnenschein und wie in den vergangenen Tagen deutlichen Plusgrad sind unter den 50 Starterinnen auch zwei deutsche Starterinnen: Viktoria Rebensburg hat Startnummer 15, Maria Höfl-Riesch die 22. Und beide können mit einer optimaler Fahrt durchaus in den Medaillenkampf eingreifen - allerdings hatten sie Pech bei der Auslosung, denn sie haben beide die höchstmögliche Startnummer gezogen, was auf der weichen Piste vermutlich kein Vorteil ist.

07:40 Nachfolgerin von Fischbacher gesucht
Insgesamt 50 Läuferinnen schicken sich heute an, den Nachfolgerin von Andrea Fischbacher aus Österreich zu finden, die 2010 in Vancouver triumphierte. Eine erfolgreiche Titelverteidigung wird es allerdings definitiv nicht geben, denn Fischbacher wurde nach einem durchwachsenen Winter gar nicht erst für Olympia nominiert.

07:32 Guten Morgen aus Sotschi!
Um 8:00 Uhr beginnt auf der Olympiastrecke "Rosa Khutor" mit dem Super die dritte Medaillenentscheiung der alpinen Skidamen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal