Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SC Freiburg - VfL Wolfsburg 0:3 - So verpatzte Freiburg die Partie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga Live-Ticker  

Freiburg - Wolfsburg 0:3

09.12.2013, 12:36 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:3

0:1 Arnold (8.)

0:2 Olic (11.)

0:3 Schäfer (90.)

08.12.2013, 15:30 Uhr
Freiburg, Mage-Solar-Stadion
Zuschauer: 22.000

Das war's vom Spiel Freiburg gegen Wolfsburg. Seit 17.15 Uhr sind wir live beim Match Braunschweig gegen Hertha dabei!

Die Freiburger haben das Spiel eigentlich schon in den ersten elf Minuten verloren. Nach unglaublichen Patzern der Hausherren führten die Gäste da schon mit 2:0. In Durchgang zwei war Freiburg deutlich besser, nutzte aber teilweise erstklassige Chancen nicht zum Anschlusstreffer. Schäfer traf in der Nachspielzeit noch zum 3:0-Endstand für den VfL. Die Wölfe klettern auf Rang fünf, Freiburg bleibt auf Rang 16.

90. Minute:
Schluss! Freiburg verliert mit 0:3 gegen Wolfsburg.

90. Minute:
tor Toooooooooor!!! Dann doch das 3:0 für den VfL durch Schäfer. Evseev legt aus der Mitte links rüber auf Schäfer, der das Leder dann aus neun Metern einschiebt.

90. Minute:
chance Fast das 3:0! Persic ist halbrechts durch und kann aus 14 Metern unbedrängt abziehen. Er nagelt das Leder über Baumann an die Latte!

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Darida flankt von links aus dem Halbfeld. Benaglio fängt im Fünfer sicher ab.

89. Minute:
Die Freiburger belohnen sich nicht für ihren Einsatz. Das war die vierte gute Torszene in Durchgang zwei!

88. Minute:
chance Die nächste ganz dicke Chance für Freiburg: Hanke legt wunderbar direkt vor auf Kerk, der das Leder aber von links unbedrängt flach rechts vorbeischießt. Auch das war eine ganz dicke Chance!

87. Minute:
Medojevic langt in der Hälfte der Freiburger gegen Darida zu und es gibt Freistoß für den SC.

86. Minute:
auswechslung Willi Evseev kommt für Maximilian Arnold ins Spiel

86. Minute:
Den Freiburgern läuft nun die Zeit davon. Der Einsatz ist da, das Tor weiter nicht.

85. Minute:
auswechslung Marcel Schäfer kommt für Ivica Olic ins Spiel

84. Minute:
Die Ecke von rechts bringt nichts ein. Kerk will kontern, wird von Arnold an der Mittellinie klar gehalten, aber das hat Schiri Kircher nicht gesehen. Erstaunlich.

84. Minute:
ecke Ein Schuss von Perisic wird zur Ecke abgefälscht.

83. Minute:
Medojevic setzt einen Schuss aus der zweiten Reihe übers Tor.

82. Minute:
Zwei Ecken in Folge für den SC von rechts. Nur mit Mühe bringen die Wolfsburger das Leder aus der Gefahrenzone.

82. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

81. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

80. Minute:
chance Auf der anderen Seite zieht Kerk verdeckt von leicht links aus 18 Metern ab und sein Schuss geht nur knapp links vorbei!

78. Minute:
chance Freistoß von rechts vier Meter vor dem Strafraumeck. Rodriguez bringt das Leder scharf in den Fünfer, Perisic ist mit dem Kopf dran, aber Baumann pariert auf der Linie mit einem Reflex! Danach scheitert Naldo zweimal, weil die Freiburger auf der Linie klären können! Ganz dicke Chancen für die Wölfe!

78. Minute:
Caligiuri wird rechts vor dem Strafraum von Höhn gelegt und es gibt Freistoß für den VfL.

77. Minute:
Die Freiburger sind weiter mit vollem Einsatz dabei. Wenn ihnen aber nicht bald ein Tor gelingt, wird das hier nichts mehr.

76. Minute:
Ecke von rechts von Kerk. Er schlägt den Ball hoch in den Fünfer, Benaglio steigt hoch und packt sicher zu.

76. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

74. Minute:
Nicht ganz klar, was Luiz Gustavo hat. Er sah etwas benommen aus und muss runter.

73. Minute:
auswechslung Timm Klose kommt für Luiz Gustavo ins Spiel

73. Minute:
auswechslung Mike Hanke kommt für Gelson Fernandes ins Spiel

73. Minute:
Luiz Gustavo liegt vor dem VfL-Strafraum und muss behandelt werden.

72. Minute:
Darida kommt nun von leicht rechts aus der zweiten Reihe zum Schuss, setzt den aber ein paar Meter links vorbei.

71. Minute:
Freistoß auf der anderen Seite: Kerk bringt den Ball von halblinks hoch rein, Naldo steigt hoch und köpft ihn wieder raus.

70. Minute:
Auf der anderen Seite fällt Olic vor dem Fünfer, will einen Elfer, bekommt den aber nichts. Schiri Kircher hat das wohl auch richtig gesehen.

69. Minute:
chance Was für eine Chance für Freiburg! Kerk bringt den Ball von rechts stark in den Fünfer. Ginter springt rein, nimmt das Leder volley und setzt es aus drei Metern übers Tor!

68. Minute:
Die Ecke von links von Rodriguez bringt den Wölfen nichts ein.

67. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

66. Minute:
VfL-Coach Hecking gefällt nicht wirklich, dass sein Team etwas passiver wird. Er teibt seine Spieler an und nach vorne.

65. Minute:
"niklas" fragt, wie Kerk ins Spiel kommt? Sehr gut, er spielt einfach munter drauf los und macht das gut. Er hat für Schwung gesorgt.

64. Minute:
chance Mehmedi zieht von leicht links aus 18 Metern ab. Der Ball kommt als Aufsetzer in die Mitte des Tores und Benaglio packt sicher zu.

64. Minute:
Auf der anderen Seite läuft Arnold ins Abseits.

63. Minute:
Kerk will rechts raus auf Fernandes passen, der dabei jedoch im Abseits steht. Außerdem hatte Rodriguez das Zuspiel abgefangen.

61. Minute:
Höfeler zieht mal aus der zweiten Reihe ab, trifft aber nur den Rücken von Luiz Gustavo.

60. Minute:
60 Minuten sind rum. Die Freiburger sind in Hälfte zwei bisher besser im Spiel, hatten aber noch keine wirkliche Torchance.

59. Minute:
Freiburg mal über die linke Seite vorne. Mehmedi rutscht das Leder vor der Flanke über die Torauslinie und es gibt Abstoß vom VfL-Tor.

58. Minute:
Fernandes nimmt Rodriguez in der Hälfte der Wolfsburger das Leder ab und bekommt für seinen Einsatz Applaus.

57. Minute:
Ecke von links von Rodriguez. Der Ball kommt auf den kurzen Pfosten und die Freiburger klären per Kopf.

57. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

56. Minute:
Die Freiburger sind klar offensiver in Hälfte zwei.

55. Minute:
Konter der Gäste: Perisic zieht aus der Mitte aus 18 Metern ab, setzt seinen Schuss aber gut einen Meter rechts vorbei.

54. Minute:
Günter will wieder links starten, aber ihm rutscht das Leder über die Seitenlinie.

54. Minute:
"tom" fragt, ob Naldo die Schuld an Coquelins Verletzung trifft? Nicht wirklich, das war zwar auch ein Foul von Naldo, aber danach ist Coquelin unglücklich im Rasen hängen geblieben und hat sich den Knöchel verdreht.

52. Minute:
Günter geht links und flankt aus vollem Lauf. Der Ball ist zu hoch, da kann in der Mitte keiner rankommen.

51. Minute:
Man merkt den Freiburger an, dass sie wollen. Mal sehen, ob das für den Anschlusstreffer reicht.

50. Minute:
Und es geht wirklich los: Von rechts im Strafraum zieht aus der Drehung Darida ab und setzt seinen Flachschuss links neben das Tor.

50. Minute:
Und sofort sind die SC-Fans auch wieder voll dabei und singen nun: "Jetzt geht's los!"

49. Minute:
Kerk führt auch gleich einen Freistoß von der linken Seite aus. Die Wölfe klären zu kurz und haben dann Glück, dass rechts im Strafraum Höfeler das Leder etwas verstolpert.

48. Minute:
auswechslung Sebastian Kerk kommt für Francis Coquelin ins Spiel

48. Minute:
Jetzt wird Coquelin vom Platz getragen. Er hat richtig üble Schmerzen.

48. Minute:
Coquelin ist nach einem Zzwikampf mit Naldo mit dem linken Knöchel wirklich ganz böse umgeknickt und wird noch auf dem Platz behandelt.

47. Minute:
Coquelin liegt am Boden und die Betreuer zeigen sofort an: "Auswechseln!"

46. Minute:
"MichaelBreisgau" fragt, ob die Fans den SC unterstützen? Nach einem ersten Schockzustand machen sie das wieder.

46. Minute:
Beide Teams sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Anpfiff der zweiten 45 Minuten, Anstoß hat Freiburg.

Freiburg startete erneut katastrophal, leistete sich diverse ganz dicke Patzer in der Abwehr und lag so schon nach elf Minuten durch die Tore von Arnold und Olic mit 0:2 hinten. Die Gäste hätten sogar erhöhen können, ließen aber ein, zwei gute Chancen aus. Erst nach rund 20 Minuten war auch der SC wirklich im Spiel drin und stand hinten zumindest etwas sicherer. Ob hier noch was geht für den SC? Bisher sieht es nicht so aus, denn der VfL spielt weiter konzentriert und ist klar besser. Gleich geht's weiter!

45. Minute:
schiri Pause! Wolfsburg führt in Freiburg mit 2:0!

45. Minute:
Coquelin versucht es links außen, kommt da aber nicht an Naldo vorbei.

44. Minute:
Ein langer Ball rechts raus auf Fernandes kommt nicht an, sondern landet hinter der Grundlinie.

43. Minute:
chance Freistoß von halblinks aus 22 Metern. Naldo zieht nicht ab, sondern legt quer, bekommt das Leder dann aber links im Strafraum erneut und spitzelt es knapp rechts vorbei!

43. Minute:
Höhn legt links Olic und es gibt Freistoß für den VfL.

42. Minute:
Die Wolfsburger stören die Freiburger weiter sehr früh. Viel Zeit zum Spielaufbau bleibt den Hausherren nicht.

41. Minute:
Krmas passt das Leder nun genau in die Beine von Arnold. So wirklich sicher wirkt der Diagne-Ersatz auch nicht.

39. Minute:
Olic dribbelt rechts im Strafraum Krmas aus und zieht ab. Höhn stellt sich rein und kann den Schuss mit dem Rücken abblocken.

38. Minute:
Perisic flankt von der linken Seite und am Fünfer verpasst beinahe Höfeler das Leder. Mit der Fußspitze kann er dann doch noch klären.

37. Minute:
"Jens" fragt, ob Freiburg nun besser ins Spiel kommt? Ja, das ist so, aber auch die Wolfsburger bleiben gefährlich.

36. Minute:
Den folgenden Freistoß von rechts bringt Ginter hoch links vor den Fünfer. Die Wolfsburger können per Kopf klären.

35. Minute:
Nun langt Medojevic gegen Ginter zu und hat Glück, dass er nicht auch gleich Gelb bekommt.

35. Minute:
gelb Ochs räumt Mehmedi an der Mittellinie ab und verhindert so einen Konter der Freiburger. Dafür gibt's von Schiri Kircher Gelb.

34. Minute:
ecke Die anschließende Ecke bringt Wolfsburg nichts ein.

34. Minute:
chance Arnold kommt halbrechts aus 20 Metern sehr frei zum Schuss. Der Ball kommt hart und flach aufs linke Eck, Baumann ist schnell unten und kann zur Ecke parieren!

32. Minute:
Perisic hat an der Mittellinie den Fuß gegen Fernandes sehr hoch und es folgt der nächste Freistoß für die Hausherren.

31. Minute:
Naldo hält im Mittelfeld den Fuß drüber und es gibt Freistoß für die Freiburger.

29. Minute:
So langsam spielen die Freiburger nun auch mit. Vor allem gelingt es ihnen in den letzten Minuten, die Wolfsburger vom SC-Tor fernzuhalten.

28. Minute:
Die Ecke von rechts von Günter kommt durch bis links in den Fünfer. Höhn springt noch rein, kann das Leder aus extrem spitzem Winkel aber nicht mehr aufs Tor bringen.

27. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

27. Minute:
Das war in der 27. Minute der erste Schuss der Freiburger aufs Tor von Benaglio!

26. Minute:
chance Sorg zieht von halbrechts aus 18 Metern ab. Der Ball kommt als Aufsetzer aufs rechte Eck, Benaglio ist unten und hat das Leder sicher!

26. Minute:
Ein Konter der Gäste: Olic passt von halblinks flach rechts vor den Fünfer. Caligiuri kommt da nicht mehr ran.

24. Minute:
Fernandes schießt das Leder ins VfL-Tor, aber das Spiel war lange vorher wegen Abseits unterbrochen. Der Treffer zählt nicht.

23. Minute:
chance Geholfen hat's aber nicht viel, denn nun ist Medojevic halbrechts durch und zieht frei vor Baumann ab. Sein Flachschuss geht nur ganz knapp links am Tor vorbei!

22. Minute:
Ein absolut richtiger Wechsel von Streich. Auch wenn das für Diagne hart ist, er stand bisher vollkommen neben sich und war an beiden Gegentoren beteiligt.

22. Minute:
auswechslung Pavel Krmas kommt für Fallou Diagné ins Spiel

21. Minute:
Die SC-Fans singen: "Wir wollen euch kämpfen sehen!" Gut gemeint, aber die Freiburger sind hier noch gar nicht drin im Spiel.

20. Minute:
Die Ecke von rechts bringt dem VfL dann nichts ein.

19. Minute:
Streich tigert an der Seitenlinie herum und wird wohl gleich wechseln. Diagne sollte runter, bevor er noch mehr anrichtet.

19. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

18. Minute:
Zwei Ecken in Folge von rechts. Rodriguez bringt den Ball nun vor den Fünfer und die Freiburger klären ins Seitenaus.

18. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

18. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

17. Minute:
"helmut" fragt, was mit Wolfsburgs Diego ist? Der fällt mit muskulären Problemen aus.

16. Minute:
Mal sehen, ob die Freiburger das irgendwie wegstecken können. Im Moment wirkt der SC verunsichert.

15. Minute:
Arnold kommt von leicht links aus 15 Metern zum Schuss. Der ist jedoch kein Problem für Baumann.

14. Minute:
Auch beim 2:0 für den VfL machte Diagne keine gute Figur. Er hat Luiz Gustavo da einfach laufen lassen. Allerdings hätten auch seine Abwehrkollegen gerne mal eingreifen dürfen.

13. Minute:
Das ist schon wieder ein katastrophaler Start der Freiburger ins Match. Auch gegen Leverkusen war das ähnlich, allerdings konnte der SC da das zweite Tor noch in der Anfangsphase verhindern.

12. Minute:
Nur eine Minute später beinahe das 3:0 für Wolfsburg, doch Olic stolpert vollkommen frei links im Strafraum und kommt so nicht zum Schuss!

11. Minute:
tor Toooooooooooor!!! Olic erhöht für den VfL auf 2:0! Caligiuri bedient rechts im Strafraum Luiz Gustavo. Der passt in die Mitte auf Olic, der das Leder dann aus zehn Metern ins Tor schießt.

10. Minute:
Wieder kassieren die Freiburger also ein frühes Tor. Diagne und der Rest der SC-Abwehr sah da gerade nicht gut aus. Mal sehen, wie die Hausherren das wegstecken.

8. Minute:
tor Tooooooooooor!!! Arnold macht das 1:0 für Wolfsburg. Ochs bringt den Ball von rechts flach vor den Fünfer. Arnold ist vollkommen frei, muss nur noch den Fuß reinhalten und schiebt das Leder aus fünf Metern über die Linie. Diagne hat da einfach aufgehört zu verteidigen.

7. Minute:
Rodriguez mit einem weiten Einwurf von links. Der Ball kommt hoch an den Fünfer und die Freiburger klären mit etwas Mühe.

5. Minute:
Benaglio lässt sich beim nächsten Abstoß viel Zeit, Mehmedi sprintet ran, der VfL-Keeper spielt ihn aus und haut das Leder dann Weg. Mutig, wenn's gut geht...

4. Minute:
Etwas zerfahrener Beginn: Ein Abstoß von Benaglio landet links im Seitenaus.

3. Minute:
Mehmedi wird rechts im Strafraum hoch angespielt, köpft das Leder dann jedoch ins Toraus.

2. Minute:
Olic geht links außen, flankt dann aber nur ins Toraus.

1. Minute:
Coquelin legt Ochs und es gibt einen Freistoß für den VfL von der rechten Seite.

1. Minute:
"pieps" fragt, ob viele Wölfe-Fans angereist sind? Nein, nur etwa 200 sind mit dabei.

1. Minute:
Los geht's! Schiri Kircher pfeift das Match an, Anstoß hat Wolfsburg.

Der VfL muss auch heute auf Diego verzichten, der muskuläre Probleme hat.

Bei sieben Grad kommen die Teams aufs Spielfeld. Gleich rollt der Ball hier!

Zur Bilanz: Bisher gab es in der Bundesliga 20 Aufeinandertreffen. Davon gewann Freiburg neun und verlor nur fünf. Sechs Spiele endeten unentschieden. An das letzte Duell werden sich die Freiburger nicht gerne erinnern. Am 9. März war Wolfsburg zu Gast in Freiburg und gewann mit 5:2! Die Tore für den VfL machten Makiadi (Eigentor), Vierinha, Olic (zwei Treffer) und Diego. Kruse und Flum trafen für Freiburg.

Verzichten muss Wolfsburg auf Polak (Entzündung im Sprunggelenk), Träsch (Haarriss im Mittelfuß) und Vieirinha (Kreuzbandriss).

VfL-Trainer Hecking war durchaus beeindruckt vom Auftritt des SC im Pokal gegen Leverkusen: "Freiburg war die bessere Mannschaft, hat sehr viel Druck ausgeübt auf den Gegner, läuferisch und in den Zweikämpfen beeindruckt und darüber hinaus einfach ?Freiburger Fußball? gespielt. Darauf müssen wir uns einstellen, diese Mannschaft spielt Vollgasfußball!"

Auch der VfL Wolfsburg war am Mittwoch im Pokal im Einsatz und gewann gegen den Zweitligisten aus Ingolstadt nur knapp mit 2:1. Olic machte mit seinem Tor in der 89. Minute den Einzug ins Viertelfinale perfekt. In der Liga sind die Wölfe seit sechs Spieltagen ungeschlagen und würden, sollten die heute punkten, Tabellenfünfter werden!

Dem SC fehlen weiter Kapitän Schuster (Ermüdungsreaktion im Fuß), Schmid (Kreuzbandzerrung), Mujdza (Sehneneinriss) und Hedenstad (Leistenoperation).

Als Tabellensechzehnter mit nur elf Zählern braucht Freiburg dringend Punkte. Das wird heute gegen Wolfsburg jedoch schwierig, weiß auch Coach Streich: "Wolfsburg verfügt über sehr starke Zweikämpfer, sie sind sehr robust in Eins-zu-Eins-Situationen, aber auch spielerisch stark. Wir müssen geschlossen und mit allem, was uns zur Verfügung steht dagegenhalten, auch gegen die individuelle Klasse des Gegners."

Durchaus unglücklich verlor Freiburg am Mittwoch im Pokal mit 1:2 gegen Leverkusen. Am letzten Spieltag unterlag der SC knapp mit 0:1 in Gladbach. Trainer Streich hat bei beiden Niederlagen dennoch Positives gesehen: "Beide Spiele waren eindeutige Schritte nach vorne, auch wenn man es ergebnismäßig nicht gesehen hat."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel SC Freiburg gegen den VfL Wolfsburg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal