Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Olympia 2014 Live-Ticker: Langlauf - 30 km Doppelverfolgung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2014 Live-Ticker  

Ski-Langlauf - 30 km Doppelverfolgung

07.02.2014, 18:25 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Dario Cologna (SUI)

2. Marcus Hellner (SWE)

3. Martin Johnsrud Sundby (NOR)

4. Maxim Vylegzhanin (RUS)

5. Ilia Chernousov (RUS)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:15 Keine Medaille für Deutschland und Österreich
Johannes Dürr verpasst als Achter eine Medaille und Hannes Dotzler wird als 13. bester Deutscher. Tobias Angerer läuft ein starkes letztes Rennen bei Olympia und sichert sich den 15. Platz.

12:12 Cologna gewinnt vor Hellner und Sundby
Das Podium sieht also folgendermaßen aus: Cologna holt Gold für die Schweiz, während Marcus Hellner knapper Zweiter wird und Martin Johnsrud Sundby immerhin noch eine Bronzemedaille für Norwegen holt.

12:10 Hellner oder Cologna?
Hellner kommt noch heran! Wird doch ein Schwede auf den letzten Metern Olympiasieger? Nein, Cologna holt sich Gold! Der Schweizer beweist die beste Taktik und gewinnt den Skiathlon!

12:08 Cologna setzt alles auf eine Karte
Dario Cologna wittert seine Chance und zieht am Schweden vorbei! Etwa zehn Meter Vorsprung hat der Schweizer auf das Verfolgertrio.

12:07 Northug fällt zurück
Petter Northug kann das Tempo der Führungsgruppe um Cologna, Hellner, Vylegzhanin und Sundby nicht mehr mitgehen! Und Hellner fährt den Angriff!

12:06 Noch zwei Kilometer
Die letzte Zwischenzeit vor dem Ziel haben die Läufer nun passiert. Wer holt sich die Goldmedaille? Schweden ist mit Hellner und Richardsson gut vertreten, Johannes Dürr ist ebenfalls gut dabei und für die Norweger um Northug und Sundby zählt ohnehin nichts anderes als die Goldmedaille. Die russischen Fans hingegen sind besorgt, denn Legkov stolpert und fällt etwas zurück.

12:02 Feld rückt wieder zusammen
Bei der Abfahrt hat sich die Lücke wieder geschlossen und eine Medaillenprognose erscheint unmöglich. Petter Northug hat sich offenbar entschieden, jetzt auch einmal in das Rennen einzugreifen und setzt sich neben den führenden Schweden Hellner.

12:00 Angerer derzeit 13.
Die Taktik des Österreichers geht zunächst auf: Er reißt die Lücke. Daniel Richardsson und der Russe Maxim Vylegzhanin können problemlos folgen, während die Gruppe um Tobias Angerer und Hannes Dotzler etwas zurückfällt. Mit Petter Northug und Alexey Poltoranin sind da auch zwei prominente Namen dabei.

11:57 Angriff von Johannes Dürr
Offenbar fühlt sich der Österreicher Johannes Dürr heute gut. Der lange Anstieg, der insgesamt dreimal in der modernen Technik gelaufen wird, kommt Dürr entgegen und so sorgt der 26-jährige Niederösterreicher dafür, dass sich niemand ausruhen kann.

11:52 Schweiz mit Cologna gut vertreten
Dario Cologna vertritt die Schweizer Farben bisher hervorragend. Auch nach zwanzig Kilometern scheut sich der Schweizer nicht, mit Sundby die Führungsarbeit zu übernehmen.

11:49 Sundby verschafft sich Platz
Martin Johnsrud Sundby macht jetzt ernst und zieht das Tempo erneut an. Axel Teichmann kann dem schon länger nicht mehr folgen, und auch der Kanadier Alex Harvey scheint etwas überraschend nicht mehr mitzukommen.

11:47 Schweden übernehmen Führung vor langem Anstieg
Etwa einen Kilometer am Stück bergauf geht es nun für die Langläufer. Der Schwede Nelson hängt nach wie vor ganz vorne, dazu hat sich sein Landsmann Marcus Hellner geschlichen. Auch der Franzose Jean Marc Gaillard ist in der Spitze zu finden.

11:43 Angerer bisher hervorragend unterwegs
Auf seine alten Tage zeigt Tobias Angerer noch einmal, warum er als einer der besten deutschen Langläufer der letzten Jahrzehnte gilt. Der Routinier lässt sich nicht abschütteln und lauert gemeinsam mit Hannes Dotzler hinter den Führenden.

11:40 Munteres Wechselspiel
Die ersten 15 Kilometer sind absolviert und das bedeutet den Umstieg auf die moderne Skating-Technik. Dafür braucht es andere Ski und deshalb zieht sich das Feld komplett um.

11:39 Zwei schwedische Läufer in der Spitzengruppe
Tobias Angerer hängt sich an Daniel Richardsson an. Richardsson und Lars Nelson halten sich konstant in der Spitzengruppe und könnten heute noch ins Medaillenrennen eingreifen.

11:35 Sundby zieht das Tempo an
Aus der norwegischen Mannschaft sticht heute insbesondere Martin Johnsrud Sundby heraus. Seit einer Viertelstunde ist der diesjährige Sieger der Tour de Ski vorne dabei und hält da Tempo hoch.

11:31 Northug mit Problemen
Der hoch gehandelte Norweger Northug kann das Tempo der Spitzengruppe um Legkov und Sundby nicht ganz mitgehen und ist derzeit direkt hinter Thomas Bing Sechzehnter. Richtig gut sieht es neben Hannes Dotzler auch bei Tobias Angerer aus. Fünf Sekunden ist der 36-Jährige zurück.

11:23 Cologna sieben Sekunden zurück
Absolut im Rahmen sind auch die Rückstände von Angerer und Bing aus Deutschland sowie den Schweizern Cologna und Perl. Das Quartett liegt mit unter zehn Sekunden unter den Top Ten. Auch Axel Teichmanns 15 Sekunden haben noch nichts zu bedeuten.

11:20 Dotzler mischt vorne mit
Auch heute sieht es bei Hannes Dotzler gut aus. Nach fünf Kilometern werden die Abstände etwas größer und der Deutsche mit der Startnummer 8 übernimmt die Führung vom Kasachen Alexey Poltoranin. Mit Legkov, Sundby und Dürr lauern weitere starke Läufer knapp dahinter.

11:15 Generationenwechsel bei Deutschland
Die großen deutschen Athleten Axel Teichmann und Tobias Angerer sind das letzte Mal bei Olympia vertreten und geben den Stab weiter an Hannes Dotzler. Der erst 23-Jährige ist jetzt schon die deutsche Hoffnung und konnte das auch in diesem Jahr untermauern. Dotzler lief 2014 immer unter die Top 15 und krönte die starken Leistungen mit einem zweiten Platz in Lenzerheide. Aktuell sind alle vier Deutschen ordentlich positioniert.

11:10 Norweger übernehmen Führungsarbeit
Die Athleten beginnen mit kontrolliertem Tempo. Northug und Johnsrud Sundby setzen sich an die Spitze und sorgen dafür, dass das erst einmal so bleibt. Gut mit dabei ist auch Curdin Perl. Aber die ersten Kilometer sind bloßes Abtasten. Wenn der lange Anstieg kommt, wird sich zeigen, wer heute in guter Verfassung ist.

11:04 Los geht's!
Der Startschuss ist gefallen und das Feld ist unterwegs. Die Zuschauer freut es, auch wenn die Läufer erst einmal aus ihrem Blickfeld verschwinden. Vor Ort ist es Mittag und die Sonne scheint - bestes Langlaufwetter!

11:02 Legkov als russische Medaillenhoffnung
Das russische Team vertraut auf die starken Schultern von Alexander Legkov. Neben Northug und dessen Landsmännern Martin Johnsrud Sundby und Chris Andre Jespersen zählt Legkov ebenfalls zu den Medaillenkandidaten. Die Generalprobe in Italien glückte dem 30-Jährigen, denn Legkov entschied das Rennen für sich.

10:58 Northug frenetisch begrüßt
Einer der Topfavoriten heute ist Petter Northug. Das schlägt sich auch bei der Athletenvorstellung nieder, wo der Norweger vom Publikum begeistert empfangen wird.

10:57 Deutschland mit vier Läufern
In voller Mannschaftsstärke treten die Deutschen an. Hannes Dotzler, Thomas Bing, Axel Teichmann und Tobias Angerer sollen es heute für den DSV richten.

10:54 Schweizer Trio am Start
Etwas breiter sind die Schweizer aufgestellt. Dario Cologna startete erst spät in die Saison, räumte dann aber direkt einen zweiten Platz in Toblach ab. Kann er das heute bestätigen? Davon hängt vermutlich das Wohl und Wehe der Eidgenossen ab, denn Jonas Baumann und Curdin Perl gelten als Außenseiter.

10:48 Dürr für Österreich
Das österreichische Langlaufteam besteht aus genau einem Läufer, aber der ist alles andere als chancenlos. Johannes Dürr mag die langen Strecken besonders gerne und ist heute Podiumskandidat.

10:44 Herzlich willkommen zum Skiathlon der Herren!
Guten Morgen und herzlich willkommen zum ersten Langlauf-Wettbewerb der Herren in Krasnaja Poljana! Die 30 Kilometer werden aufgeteilt: Die erste Hälfte muss in der klassischen Technik gelaufen werden, bei den zweiten 15 Kilometern haben die Läufer die freie Wahl. Um 11 Uhr geht's los!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal