Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Ski Langlauf 2014 - Entscheidung Herren Olympische Winterspiele - 4 x 10 km Staffel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2014 - Entscheidung Herren Olympische Winterspiele - 4 x 10 km Staffel

13.12.2013, 06:42 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Schweden (SWE)

2. Russland (RUS)

3. Frankreich (FRA)

4. Norwegen (NOR)

5. Italien (ITA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:37 Auf Wiedersehen!
Für die Langläufer stehen jetzt noch die Teamsprints und die langen Massenstartdistanzen über 30 bzw. 50 Kilometer an. Die Norweger werden versuchen dann gegen die Schweden zurückzuschlagen. Die Deutschen hoffen auf weitere Chancen. Aber jetzt wird es schwer noch eine Medaille zu gewinnen.

12:34 Deutschland auf Platz neun
Hannes Dotzler bringt die deutsche Staffel auf Rang neun ins Ziel. Im Prinzip waren nach dem Sturz von Startläufer Jens Filbrich schon alle Chancen dahin. Axel Teichmann und Tobias Angerer haben alles versucht, konnten die aufgerissene Lücke aber nicht wieder schließen. Für Hannes Dotzler war die Schlussrunde dann eine undankbare Aufgabe. Zu loben ist noch der siebte Platz für die Schweiz. Das war ohne Dario Cologna eine starke Leistung der Eidgenossen.

12:31 Norwegen wieder ohne Medaille
Petter Northug hat zwar noch den Italiener Hofer überholt, konnte aber nichts mehr in Richtung Medaillen ausrichten. Damit erleben die Norweger nach dem Staffel-Debakel der Frauen gestern erneut eine herbe Enttäuschung. Das wird zu einigen Diskussionen in der Heimat führen.

12:30 Silber für Russland! Bronze für Frankreich!
Maxim Vylegzhnanin hat den besseren Endspurt und sichert für Russland eine umjubelte Silbermedaille. Die große Überraschung ist aber die Bronzemedaille für Frankreich. Damit hatte wohl keiner gerechnet.

12:29 Gold für Schweden!
Völlig verdient und mit großem Vorsprung holt sich die schwedische Staffel die Goldmedaille. Herzliche Gratulation!

12:28 Hellner mit der Fahne
Schon bei der Einfahrt ins Stadion nimmt Marcus Hellner die schwedische Fahne mit. Dahinter ist der Franzose immer noch an Vylegzahnin dran.

12:27 Schweden in der Staffel nicht zu schlagen
Marcus Hellner hat es gleich geschafft. Er ist bereits auf dem letzten Kilometer. Dann dürfen sich die Schweden wie schon gestern bei den Damen wieder über Staffelgold freuen.

12:24 Northug und Hofer kommen nicht ran
Norwegen und Italien scheinen geschlagen. Der Abstand ist zu groß. Russland und Frankreich werden um Silber und Bronze kämpfen.

12:22 Eine Runde noch
Marcus Hellner läuft für Schweden der Goldmedaille entgegen. Das kann eigenlich nicht mehr schief gehen. Aber dahinter passiert Überraschendes. Der Franzose Perrillat Boiteux läuft jetzt vor Vylegzhanin.

12:19 Vylegzhanin verliert weiter
Vylegzhanin sieht nicht gut aus. Ist der Russe zu schnell angegangen? Der Abstand zu Hellner wächst auf 30 Sekunden an. Sogar der Franzose scheint an den Russen ranzukommen. 14 Sekunden dahinter folgt dann noch der Italiener David Hofer auf Platz vier.

12:16 Northug holt auf
Petter Northug holt für Norwegen auf. Zu Frankreich auf Platz drei fehlen aber immer noch 30 Sekunden. Dazwischen liegen immer noch die Staffeln aus Italien und Tschechien. Die deutsche Staffel hat mit dem Ausgang des Rennens nichts mehr zu tun. Hannes Dotzler liegt fast zwei Minuten hinter der Spitze.

12:14 Vylegzhanin kommt nicht ran
Ganz Russland drückt Maxim Vylegzhanin jetzt die Daumen. Aber der Vorsprung von Marcus Hellner wird größer. 18 Sekunden liegen zwischen ihm und dem Russen.

12:12 Duell um Gold!
Die Goldmedaille wird zwischen Schweden und Russland vergeben. Die russischen Fans im Stadion flippen jetzt natürlich völlig aus. Die Franzosen könnten die Bronzemedaille holen. Italien und Tschechien könnten da vielleicht noch eingreifen.

12:10 Deutschland auf Platz acht
Tobias Angerer wechselt an achter Position. Da wird jetzt auch Hannes Dotzler nicht mehr viel ausrichten können. Aber auch die Norweger sind nach dem Einbruch von Sundy schon weit zurück.

12:09 Letzter Wechsel!
Vor den Augen von Staatspräsident Putin wechselt die russische Staffel auf Position zwei. Schlussläufer Vylegzhanin hat nur noch 14 Sekunden Rückstand auf den Schweden Marcus Hellner. Auf Platz drei liegt Frankreich, für die jetzt Ivan Perrillat Boiteux läuft.

12:07 Unglaublicher Legkov!
Alexander Legkov läuft hier das Rennen seines Lebens. Mit unglaublicher Energie steigt er den letzten Anstieg hoch und hat sogar den Abstand zu Schweden verkleinert.

12:05 Sundby und Angerer ohne Power
Sundby schleicht nur noch über die Loipe. Da geht gar nichts mehr. Das gilt allerdings auch für Tobias Angerer, der überhaupt nicht mehr zu sehen ist.

12:04 Finnland und Norwegen fallen wieder zurück
Lehtonen ist völlig blau und fällt hinter die Verfolgergruppe zurück. Aber auch Sundy kann nicht mehr folgen. Lediglich der Franzose Duvillard bleibt am Russen Legkov dran.

12:02 Neue Chancen für Norwegen und Russland
Die Verfolger sind an Tschechien, Frankreich und Finnland dran. Damit haben Russland und Norwegen wieder alle Chancen auf Medaillen. Leider ist Tobias Angerer jetzt eingebrochen und hat den Anschluss verloren.

12:00 Angerer hat Probleme
Es schiebt sich jetzt alles zusammen. Legkov macht ordentlich Dampf und führt die Gruppe nach vorne ran. Sogar Lehtonen scheint in Reichweite zu sein. Allerdings sieht Tobias Angerer nicht mehr wirklich gut aus. Er kann da nicht mehr mithalten.

11:58 Sundby und Angerer sind dran
Es hat sich jetzt ein Quartett aus Russland, Norwegen, Deutschland und Italien gebildet. Der Abstand zum Bronze-Rang beträgt nur noch 19 Sekunden. Jetzt sieht es wieder deutlich besser aus.

11:56 Olsen zu stark für Lehtonen
Olsen hat die Zusammenarbeit mit Lehtonen jetzt aufgekündigt und zieht weg. Der Finne sieht schon ziemlich fertig aus.

11:55 Sundby und Angerer gut unterwegs
Der Norweger Sundby und Tobi Angerer machen Boden gut. Sie sind jetzt schon fast an Russland und Italien dran. Davor liegen weiterhin Tschechien und Frankreich. Da könnten sie noch rankommen. Finnland und Schweden werden Gold aber wohl unter sich ausmachen.

11:52 Legkov auf der Verfolgung
Bei der russischen Staffel kommen jetzt die stärkeren Läufer. Alexander Legkov wird jetzt versuchen die Lücke zu Position drei zu schließen. Das ist durchaus möglich. Denn die Tschechen und Franzosen sind jetzt nicht so stark einzuschätzen.

11:50 Ordentliche Leistung von Teichmann
Axel Teichmann ist eine ordentliche Runde gelaufen. Angesichts der schwachen Norweger wäre hier wirklich etwas drin gewesen. Wäre Filbrich doch bloß nicht gestürzt.

11:48 2. Wechsel
55 Sekunden hinter der Spitze wechselt Axel Teichmann auf Tobias Angerer. Teichmann hat Jespersen noch ein paar Sekunden mitgegeben. Die norwegische Staffel liegt über eine Minute zurück. Kaum zu glauben!

11:47 2. Wechsel
Johan Olsson und Lari Lehtonen übernehmen für Schweden und Finnland. Dahinter hat Lukas Bauer die Franzosen stehen gelassen und wechselt an Position drei auf Martin Jaks.

11:46 Starker Auftritt der Schweiz
Ein ganz starkes Rennen machen bisher die Schweizer, die an siebter Position noch vor den Norwegern und Deutschen laufen. Axel Teichmann hat jetzt zumindest den Anschluss an Chris Andre Jespersen geschafft. Aber der Rückstand nach vorne wird immer größer.

11:44 Drei Zweiergruppen
Das Rennen ist jetzt in drei Zweiergruppen geteilt. Vorne laufen Schweden und Finnland. Etwa 15 Sekunden dahinter kommen Frankreich und Tschechien und nochmal ca. 15 Sekunden später folgen Russland und Italien.

11:41 Manificat hat Probleme
Der Franzose Manificat kann nicht mehr folgen. Richardsson und Niskanen haben sich abgesetzt. Wahrscheinlich wird der Franzose gleich von Lukas Bauer geschluckt.

11:40 Erneutes Debakel für Norwegen?
Norwegen droht hier erneut ein Debakel. Stimmen da etwa wieder die Ski nicht? Jespersen läuft jedenfalls nur hinteher. Direkt hinter ihm liegt jetzt Axel Teichmann.

11:39 Bauer läuft Lücke zu
Die Verfolgergruppe ist jetzt auseinander gebrochen. Bauer, der Russe Bessmernykh und der Italiener Di Centa haben sich abgesetzt. Der Tscheche ist sogar schon fast an der Spitzengruppe dran.

11:37 Teichmann 44 Sekunden zurück
Axel Teichmann liegt jetzt schon 44 Sekunden hinter der Spitze. Die deutschen Hoffnungen scheinen durch den Sturz von Jens Filbrich bereits zerstört zu sein.

11:36 Bauer zieht weg
Der starke Tscheche Lukas Bauer hat sich von der Verfolgergruppe ein wenig absetzen können. Auffallend ist, dass die norwegische Staffel auch heute keine Akzente setzen kann. Sie laufen nur hinterher.

11:33 Spitzentrio arbeitet zusammen
Vorne machen die Staffeln aus Finnland, Schweden und Frankreich jetzt gemeinsame Sache und wechseln sich mit der Führungsarbeit ab. In der Verfolgergruppe machen die Russen das Tempo.

11:32 Teichmann kämpft
Axel Teichmann gibt alles, um sich an die Verfolgergruppe heranzukämpfen. Es fehlen ihm etwa 10 Sekunden. Es wäre ganz wichtig, wenn er den Anschluss schaffen würde.

11:29 Teichmann versucht die Verfolgungsgruppe zu erreichen
Es hat sich eine fünfköpfige Verfolgergruppe gebildet. Darunter sind die Russen und die Finnen. Allerdings beträgt der Rückstand weiterhin 25 Sekunden. Axel Teichmann versucht an diese Gruppe ranzukommen.

11:27 Frankreich schafft Anschluss
Maurica Manificat hat für Frankreich den Anschluss an das Spitzenduo hergestellt. Dahinter klafft schon eine große Lücke. Die Franzosen sind auf den letzten beiden Positionen allerdings deutlich schlechter besetzt.

11:25 1. Wechsel
Die Staffel aus Frankreich wechselt an Position drei. Die Russen und Norweger liegen jetzt schon 25 Sekunden hinter der Spitze. Jens Filbrich wechselt nach seinem Sturz nochmal 11 Sekunden später. Das ist jetzt natürlich schon ein ganz großes Loch, was Axel Teichmann schließen muss.

11:24 1. Wechsel
Lars Nelson für Schweden und Sami Jauhojärvi liegen jetzt deutlich in Führung und kommen zum ersten Wechsel. Daniel Richardsson und Iivo Niskanen übernehmen.

11:21 Auch Rönning fällt zurück
Vorne geht die Post ab und Filbrich kann da nicht eingreifen. 20 Sekunden liegt er hinter der Spitze. Aber auch Eldar Rönning kann dem starken Lars Nelson nicht folgen. Nur die Staffeln aus Finnland und Frankreich halten noch halbwegs Anschluss.

11:19 Nelson greift an
Das ist jetzt natürlich ärgerlich. Filbrich lag so gut im Rennen und dann wirft ihn der Sturz aus der Bahn. Etwa zehn Sekunden fehlen ihm jetzt zur Spitze, wo Lars Nelson jetzt attackiert.

11:18 Sturz von Filbrich!
Mist! Jens Filbrich ist jetzt ebenfalls gestürzt und verliert den Anschluss an die Spitzengruppe. Jetzt muss er möglichst schnell wieder ranlaufen.

11:17 Filbrich liegt weiter gut
Beim zweiten Stadiondurchlauf ist jetzt die kasachische Staffel vorne. Jens Filbrich liegt auf Rang drei. Ein paar Staffeln mussten jetzt abreißen lassen. Auch der Franzose Gaillard läuft nach seinem Missgeschick hinterher. Eine Runde müssen die Startläufer jetzt noch absolvieren.

11:15 Franzose verliert Stock
Jean Marc Gaillard hat bei einem Sturz einen Stock verloren. Es findet sich aber schnell ein Helfer, der dem Franzosen Ersatz reicht.

11:13 Es wird schneller
Das Tempo wird jetzt etwas forciert. Lars Nelson hat sich von seinem Sturz zu Beginn gut erholt und führt das Feld jetzt an. Die anderen Staffeln bleiben aber dran.

11:09 Zurück im Stadion
Die erste Runde ist absolviert und die Läufer sind zurück im Stadion, wo beste Stimmung herrscht. Denn die russische Mannschaft ist ganz vorne mit dabei. Alle Staffeln sind aber weiterhin eng beieiander.

11:06 Schweiz ganz vorne
Curdin Perl hat sich jetzt an die Spitze gesetzt. Auch Jens Filbrich ist in vorderer Position zu finden. Die Staffeln aus Schweden und Norwegen halten sich noch zurück.

11:04 Schweden wieder dran
Nelson schafft ohne Probleme wieder den Anschluss. Das Tempo ist noch nicht besonders hoch.

11:02 Sturz!
Gleich nach einer Minute geht ausgerechnet der Schwede Lars Nelson im Getümmel zu Boden und kommt aus der Bindung. Er steht zwar schnell wieder, muss jetzt aber wieder ranlaufen.

11:01 Es geht los!
Der Start ist erfolgt. Eldar Rönning geht in führender Position in die erste Kurve. Jens Filbrich reiht sich im hinteren Feld ein.

10:55 Alles ist möglich!
Die Damen-Staffel hat gezeigt, dass auch die Favoriten straucheln können. Es wird ausschlaggebend sein, wer mit den warmen Bedingungen am Besten zurecht kommt. Es könnte wieder ein ganz enges Rennen werden, das möglicherweise erst im Zielsprint entschieden wird.

10:51 Russen und Finnen hoffen auf Medaillen
Es gibt noch weitere Staffeln, die im Kampf um die Medaillen ein Wörtchen mitreden werden. Besonders die Russen zu nennen, die hier endlich ihre erste Langlauf-Medaille gewinnen wollen. Auch die Finnen sind stark besetzt. Wir hoffen, dass die deutsche Staffel hier mithalten kann.

10:48 Goldfavorit Schweden
Vielleicht sind die Schweden heute sogar noch höher als die Norweger einzuschätzen. Daniel Richardsson, Johan Olsson und Markus Hellner haben hier alle schon Medaillen gewonnen. Wenn Startläufer Lars Nelson seinen Job ordentlich macht, wird es ganz schwer die Schweden zu schlagen.

10:45 Norweger sind gefordert
Wie gestern kommen auch heute die großen Favoriten aus Skandinavien. Die Norweger mussten gestern eine herbe Enttäuschung verdauen, als die hoch favorisierte Damen-Staffel nur auf Platz fünf landete. Die norwegischen Herren haben bisher auch nicht vollends überzeugt. Auf den Distanzstrecken gab es erst einmal Bronze für Martin Johnsrud Sundby. Er wird heute auf der dritten Position hinter Eldar Rönning und Chris Andre Jespersen laufen. Schlusslaufer Petter Northug hat extra für die Staffel auf die 10 Kilometer verzichtet.

10:40 Schweizer ohne Cologna
Die Schweizer Staffel muss ohne Doppel-Olympiasieger Dario Cologna auskommen. In der Aufstellung Curdin Perl, Jonas Baumann, Remo Fischer und Toni Livers werden die Eidgenossen wohl keine Chance auf eine vordere Platzierung haben.

10:37 Deutsche Herren wollen es den Damen nachmachen
Die Damen haben es gestern vorgemacht. Jetzt wollen auch die DSV-Herren ihre Außenseiterchance auf eine Medaille nutzen. Die beiden Klassik-Strecken zu Beginn werden Jens Filbrich und Axel Teichmann absolvieren. Tobias Angerer und schließlich Hannes Dotzler laufen dann im freien Stil. Alle vier haben hier auf den Loipen von Krasnaja Poljana zwar schon durchaus überzeugt, aber jetzt auch keine überragenden Rennen gezeigt. Es muss alles passen, wenn sie eine Medaille gewinnen wollen.

10:32 Herzlich Willkommen zur Langlauf-Staffel der Herren!
Erwartet uns heute ein ähnlicher Krimi wie gestern beim Damen-Rennen? 16 Staffeln nehmen die 4x10 Kilometer in Angriff und kämpfen um olympisches Edelmetall. Start ist um 11 Uhr deutscher Zeit.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal