Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Skispringen 2014 - Entscheidung Herren Olympische Winterspiele - Großschanze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen 2014 - Entscheidung Herren Olympische Winterspiele - Großschanze

13.12.2013, 06:42 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Kamil Stoch (POL)

2. Noriaki Kasai (JPN)

3. Peter Prevc (SLO)

4. Severin Freund (GER)

5. Anders Fannemel (NOR)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

20:50 Freund scheitet knapp an Medaille
Eine bittere Pille muss Severin Freund schlucken. Der 25-Jährige scheitert nach zwei guten Sprüngen nur um 2,5 Punkte an einer Medaille und wird nur Vierter. Neben ihm konnte sich auch Marinus Kraus als Sechster in den Top Ten platzieren. Richard Freitag wird 21.,Andreas Wellinger hatte Pech mit dem Wind und schied nach dem ersten Durchgang aus.

20:47 Kamil Stoch ist Doppel-Olympiasieger!
Kamil Stoch bleibt der Mann dieser Olympischen Winterspiele und gewinnt zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage Gold. Ein großer Gewinner ist aber auch Noriaki Kasai, der dem Polen am Ende nur um 1,3 Punkte unterliegt und seinen Traum von einer Einzel-Medaille bei Olympia in die Wirklichkeit umsetzt. Bronze geht an Peter Prevc aus Slowenien.

20:43 Kamil Stoch (POL)
Das wird ein Zitterfinale! Kamil Stoch landet bei 132,5 Metern und auch die Noten sind nicht so gut wie im ersten Sprung. Der 26-Jährige muss lange warten, doch dann leuchtet die Eins auf den Anzeigetafeln auf. Stoch krönt sich zum Doppel-Olympiasieger!

20:41 Noriaki Kasai (JPN)
Der 41-Jährige haut hier wieder einen raus! Er stellt die Verbindung zum Ski sofort her und gleitet ihn seinem gewohnt breitem "V" über den Hang. 133,5 Meter und nur 1,6 Punkte Abzug für den Aufwind. Er hat die Medaille und ist damit der älteste Olympia-Medaillengewinner der Skisprung-Geschichte!

20:39 Severin Freund (GER)
Halten die Nerven bei Freund? Der Absprung passt auch bei ihm, doch dann fehlt dem 25-Jährigen die Höhe und er landet bereits bei 129,5 Meter. Freund fällt auf den zweiten Rang zurück und muss auf einen Fehler von Kasai oder Stoch hoffen!

20:38 Peter Prevc (SLO)
Nun geht es um die Medaillen. Peter Prevc aus Slowenien muss vorlegen. Der Absprung passt und auch die Flughaltung des Slowenen ist wieder perfekt! 131 Meter und das bei Rückenwind. Das ist schon einmal eine starke Vorlage!

20:37 Anssi Koivuranta (FIN)
Auch Anssi Koivuranta kann seinen starken Sprung aus dem 1. Durchgang nicht wiederholen. Der Finne ist etwas spät am Absprung und wirkt auch im Flug unruhig. 121,5 Meter spülen ihn auf den siebten Rang zurück.

20:36 Gregor Deschwanden (SUI)
Und schon kommt der Wind wieder von hinten! Deschwanden kommt nicht weiter als 123 Meter - dazu schlechte Haltungsnoten. Der junge Schweizer fällt auf den neunten Rang zurück!

20:35 Anders Fannemel (NOR)
Führungswechsel! Der Norweger hat Glück mit dem Wind und erwischt es leicht von vorne. Fannemel legt sich auf das Luftpolster und setzt sich mit 132 Metern vor Kraus an die Spitze.

20:34 Daiki Ito (JPN)
Auch Ito scheitert an Kraus. Er schafft 124 Meter und rangiert nur auf dem vierten Platz. Damit wird er nach dem starken Quali-Ergebnis gestern nicht zufrieden sein!

20:32 Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck erwischt starken Rückwind und so wird das nichts mit einer Topweite! Nach 125,5 Metern geht es auf den dritten Platz hinter Landsmann Schlierenzauer zurück.

20:30 Taku Takeuchi (JPN)
Taku Takeuchi eröffnet die Gruppe der besten zehn Springer nach dem 1. Wertungsdurchgang. Der Japaner ist etwas zu spät und hat so bei starkem Rückenwind natürlich keine Chance - nur 122,5 Meter und Platz fünf. Damit hat sich Kraus bereits in die Top Ten vorgesprungen.

20:28 Jan Matura (CZE)
Der nächste der bei diesen Bedingungen patzt ist Jan Matura. Nach nur 121 Metern fällt er auf den achten Rang zurück!

20:27 Maciej Kot (POL)
Der Pole kämpft ebenfalls mit dem Rückenwind und muss den Sprung wegen fehlender Windunterstützung bereits bei 123,5 Metern abbrechen.

20:26 Jernej Damjan (SLO)
Bei Damjan herrscht wieder Rückenwind und der bekommt zwei Pluspunkte. Viel nutzen wird ihm das aber mit 124,5 Meter nicht. Damjan fällt weit zurück!

20:24 Gregor Schlierenzauer (AUT)
Das ist nicht der Schlierenzauer den man kennt! Der Österreicher kommt nicht perfekt durch und kommt auch in den Haltungsnoten nicht an den Deutschen heran. Das Ergebnis: Platz zwei mit 3,2 Punkten Rückstand!

20:22 Reruhi Shimizu (JPN)
Und Marinus Kraus macht den nächsten Platz gut! Shimizu kann zwar einen starken Sprung auf 134,5 Meter zeigen, bleibt aber dennoch mit 5,2 Punkten doch recht deutlich hinter den Deutschen zurück.

20:20 Jan Ziobro (POL)
Der Pole hat leichten Aufwind, kann aber die Führung von Marinus Kraus ebenfalls nicht angreifen. 129,5 Meter reichen derzeit nur für Platz zwei.

20:19 Rune Velta (NOR)
Der zweite Norweger im Bunde erwischt zwar etwas bessere Windverhältnisse, kann diese aber nicht nutzen und fällt bereits bei 123,5 Metern vom Himmel.

20:18 Anders Bardal (NOR)
Guter Sprung von Bardal. Der Norweger kommt perfekt vom Tisch und stellt die Verbindung zum Ski sehr schnell her. 127,5 Meter und 6,4 Windpluspunkte reichen zwar nicht für die Spitze aber für den zweiten Rang.

20:18 Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Auch für den Kanadier kann es bei den starken Rückenwindverhältnissen nicht nach vorne gehen. 123,5 Meter bedeuten derzeit nur Platz sieben.

20:16 Janne Ahonen (FIN)
Für den Finnen endet der zweite Sprung bereits bei 123 Metern. Er hatte allerdings auch deutlich Rückwind und bekommt da satte 8,8 Pluspunkte, die ihm zumindest zum fünften Rang verhelfen.

20:15 Roman Koudelka (CZE)
Freude bei Roman Koudelka! Der Tscheche schafft trotz des jetzt doch jetzt wieder starken Rückwindes einen guten Sprung auf 125,5 Meter. Für die Spitze reicht das nicht, aber mit dem zweiten Zwischenrang kann er zufrieden sein.

20:14 Richard Freitag (GER)
Kann Richard Freitag zum Abschluss des Tages noch einmal einen guten Sprung setzen? Er hat wieder Rückenwind, zeigt aber dafür mit 126,5 Metern einen recht ordentlichen Satz.

20:13 Jurij Tepes (SLO)
Der Slowene kommt nicht ganz an die Topweite von Kraus heran und muss den Deutschen nach 131 Metern vorbeiziehen lassen.

20:12 Marinus Kraus (GER)
Marinus Kraus muss mit einer Luke weniger als der Russe runter, aber auch bei ihm ist der Aufwind richtig gut! Kraus steht da richtig hoch über den Hang und kommt bis auf 140 Meter - soweit ist auf dieser Schanze in den letzten Tagen noch niemand gesprungen! Der 23-Jährige übernimmt die Spitze.

20:11 Dimitry Vassiliev (RUS)
Vassiliev erwischt eine richtig Kante von Vorne und wird hier bis auf 144,5 Meter (!) getragen. In diesem Weitenbereich ist eine Landung natürlich nicht mehr möglich und der Russe muss den Sprung mit beiden Händen im Schnee abfangen. Durch die hohen Abzüge für die Landung und den Aufwind muss sich Vassiliev trotz der Höchstweite auf dem zweiten Rang einreihen.

20:08 Sebastian Colloredo (ITA)
Im 1. Durchgang hatte Sebastian Colloredo viel Glück mit dem Verhältnissen und auch jetzt richtig viel Aufwind bei dem Italiener! Nutzen kann er das allerdings nicht und kommt nur auf 124,5 Meter. Es geht für ihn bis auf den letzten Rang zurück.

20:06 Jakub Janda (CZE)
Sein Landsmann Jakub Janada macht es besser, kommt mit 126 Metern aber ebenfalls nicht an die Weite von Simon Ammann heran und fällt hinter den Schweizer zurück.

20:05 Antonin Hajek (CZE)
Der Tscheche bleibt nach diesem Sprung auf 124,5 Metern schon einmal hinter dem Schweizer zurück und muss sich jetzt auf Platz zwei einreihen.

20:05 Simon Ammann (SUI)
Regelrecht hochhetzen musste den Springerturm Simon Ammann und das hat sich gelohnt! Der Schweizer kommt diesmal besser zurecht und setzt starke 131 Meter in den Hang. Schade, dass der Wind im 1. Durchgang ihm da ein besseres Ergebnis verwehrt hat.

20:02 Ilmir Hazetdinov (RUS)
Und weiter geht's! Ilmir Hazetdinov stößt sich vom Balken ab und geht auf die Reise. Der Aufwind ist ganz ordentlich und so geht es auf gute 135 Meter für den jungen Russen.

19:55 2. Durchgang beginnt um 20:02 Uhr
Für die Skispringer geht es jetzt in eine kleine Pause, ehe es ab 20:02 Uhr im Finaldurchgang um die Medaillen geht.

19:51 Restliches DSV-Team weit zurück
Für das restliche deutsche Team lief es nicht wie gewünscht. Richard Freitag liegt auf dem 22. Platz, Marinus Kraus folgt auf dem 24. Rang. Wegen schwieriger Windverhältnisse keine Chance auf Weite hatte Andreas Wellinger, der als 45. ausschied. Ebenfalls erwischt hat es Thomas Diethart und Thomas Morgenstern aus Österreicher.

19:48 Stoch führt, Freund auf Bronzerang
Der Olympiasieger von der Normalschanze führt auch von der Großschanze. Insgesamt konnte Kamil Stoch nach seinem 139 Meter-Sprung 143,4 Punkte sammeln und liegt damit 2,8 Punkte vor Noriaki Kasai. Noch im Rennen ist auch Severin Freund. Er ist mit nur 3,2 Punkten Rückstand Dritter.

19:45 Kamil Stoch (POL)
Der Olympiasieger von der Normalschanze will hier sein zweites Gold! Stoch steht hoch in der Luft und setzt bei 139 Metern eine saubere Landung - da wird sogar die 20 gezückt. Wahnsinn! Stoch geht in Führung!

19:44 Peter Prevc (SLO)
Auch Peter Prevc lässt sich hier nicht lumpen. Dem Slowenen gelingt mit 135 Metern ein starker Sprung, der ihn auf den dritten Zwischenrang befördert. Nur 6,1 Punkte fehlen ihm zu Kasai.

19:43 Noriaki Kasai (JPN)
Wahnsinn dieser Kasai! Der 41-Jährige nahm hier nach einer Magenverstimmung nur wenige Trainingssprünge mit, hat aber keinerlei Nachteil dadurch und knallt 139 Meter in den Hang. 1,6 Punkte bekommt er für den Aufwind - er geht mit nur 0,4 Punkten Vorsprung zu Freund in Führung.

19:42 Gregor Schlierenzauer (AUT)
Was kann Schlierenzauer auspacken? Der Österreicher kommt nicht ganz soweit wie Freund und landet bereits bei 132,5 Metern, dazu schlechte Haltungsnoten - nur Rang elf für den 24-Jährigen.

19:40 Severin Freund (GER)
Es geht weit! Severin Freund steht sofort hoch in der Luft und hat Glück mit dem Wind. Er nutzt das und segelt auf 138 Meter hinunter. Dazu ein perfekter Telemark - Freund setzt sich mit 9,3 Punkten Vorsprung ab!

19:39 Simon Ammann (SUI)
Der vierfache Olympiasieger hat ebenfalls Probleme und muss nach dem Absprung in den Flug eingreifen. Er muss bereits bei 125,5 Metern landen und verpatzt auch noch den Telemark! Als 24. ist er gerade noch im Finale dabei.

19:38 Anders Bardal (NOR)
Die Jury könnte hier schon etwas mehr Fingerspitzengefühl beweisen! Auch Anders Bardal hat hier keine Chance auf einen guten Sprung, schafft es aber immerhin auf 127,5 Meter und wird im Finale der Top 30 vertreten sein. Aber mit Platz 13 ist auch sein Kampf um die Medaillen bereits beendet.

19:36 Andreas Wellinger (GER)
Es ist hier richtig schwer im Aufsprungbereich. Der Wind kommt an dieser Stelle von der Seite und wechselt sehr schnell. Wellinger hat da keine Chance und muss den Sprung schon bei 117 Metern beenden. Da ist der Frust natürlich riesig und sofort geht Cheftrainer Werner Schuster auf die Jury zu, um sich für dieses Vorgehen zu beschweren.

19:34 Thomas Diethart (AUT)
Jetzt scheint es hier richtig schwer zu sein. Auch Thomas Diethart, der sich im Training stark zeigte, fehlt jetzt das nötige Glück und er muss sich durch den Sprung kämpfen. Er landet bereits bei 126,5 Metern und bekommt 7,1 Punkte Abzug für den Wind. Nur Platz 25 und acht Springe kommen ja noch!

19:33 Robert Kranjec (SLO)
Der nächste Ausfall! Auch Kranjec hat Probleme und schafft nur 125,5 Meter. Derzeit ist er nur 29. und damit ist klar, dass auch er das Finale nicht sehen wird!

19:32 Thomas Morgenstern (AUT)
Schrecksekunde für Morgenstern! Der Österreicher erwischt nach dem Absprung eine Windböe und gerät fast in Vorlage. Er kann schlimmeres verhindert, aber der Sprung endet bei 122 Meter. Nur Rang 31 und kein Finale!

19:30 Marinus Kraus (GER)
Marinus Kraus hat direkt nach dem Absprung riesige Probleme und muss in den Sprung eingreifen! Die guten Bedingungen tragen ihn zwar auf 131 Meter, aber durch die 7,6 Punkte Abzug reicht das nur zum 18. Zwischenrang. Im Finale ist er damit zwar, aber um die Topränge kann er nicht mehr mitkämpfen!

19:27 Daiki Ito (JPN)
Starker Aufwind bei Ito! Der Japaner leistet sich einen kleinen Fehler nach dem Schanzentisch, wird aber dann von dem kräftigen Aufwind auf 137,5 Meter getragen. Nach vorne geht es mit dieser Weite aber dennoch, denn er bekommt gleich einmal 10,9 Punkte abgezogen - er ist Vierter!

19:26 Taku Takeuchi (JPN)
Takeuchi hat wieder Aufwind, was kann er daraus machen? 132,5 Meter stehen für ihn zu Buche und auch der Telemark passt. Durch die Abzüge für den Aufwind wird es am Ende der fünfte Zwischenrang.

19:24 Jernej Damjan (SLO)
Ähnlich sieht es auch bei Jernej Damjan aus. Dem Slowenen gelingt zwar mit 130,5 Metern ein weiter Satz, aber durch die geringen Pluspunkte schafft er es nicht an Kot vorbei, der 4,5 Meter kürzer gesprungen war.

19:23 Jan Ziobro (POL)
Der Pole hat wieder weniger Rückenwind und schafft so 128,5 Meter. Durch die Abzüge fällt er aber dennoch hinter Kot zurück, der zweieinhalb Meter kürzer sprang.

19:22 Jurij Tepes (SLO)
Rückenwind mag Tepes überhaupt nicht und das merkt man auch in diesem Sprung! Der Slowene kämpft mehr, als er dieses Flug genießen kann. 124,5 Meter und der 13. Rang stehen für ihn zu Buche.

19:21 Maciej Kot (POL)
Kot hat ähnlich schlechten Wind, kann aber mit 126 Metern deutlich mehr daraus machen und schiebt sich auf den sechsten Platz.

19:21 Piotr Zyla (POL)
Der Pole erwischt es ähnlich und hat so ebenfalls keine Chance auf Weite. Nur 118 Meter! Da helfen ihm helfen die 10,8 Pluspunkte nicht weiter. Nur Rang 19 und damit ist er nach derzeitigem Stand nicht im Finale dabei.

19:20 Richard Freitag (GER)
Riesen Pech für Freitag! Der Deutsche muss unter starkem Rückenwind runter. Er landet bereits bei 122,5 Meter - die Pluspunkte retten ihm zumindest die Finalqualifikation. Eine gute Platzierung wird aber wohl nicht drin sein.

19:19 Jan Matura (CZE)
Der Tscheche zeigt sich mit seinem Sprung zufrieden und das kann er auch sein. 131 Meter sind zwar Rang fünf, aber die Abstände nach vorne sind gering!

19:18 Michael Hayböck (AUT)
Das wird ihn maßlos ärgern! Michael Hayböck setzt mit 134 Metern einen starken Sprung, bekommt aber Abzüge für den Aufwind und kann den Telemark nicht perfekt in den Schnee setzen - bekommt da sehr schlechte Haltungsnoten und landet nur auf Rang vier.

19:17 Anders Fannemel (NOR)
132 Meter präsentiert der Norweger Anders Fannemel den Zuschauern. Er bekommt leicht Pluspunkte für den Rückenwind, aber für ganz vorne reicht es dennoch nicht. Er ist derzeit Dritter.

19:16 Zwei Disqualifikationen
Im Laufe des Wettkampfes hat es bereits zwei Disqualifikationen gegeben. Neben dem Kanadier Matthew Rowley erwischte es den US-Amerikaner Anders Johnson.

19:15 Anssi Koivuranta (FIN)
Starker Sprung! Anssi Koivuranta lässt sich von dem Rückwind nicht beeindrucken und knallt einen starken 131,5 Meter-Sprung hin. Dank der Pluspunkte reicht das sogar zur knappen Führung vor Deschwanden.

19:13 Janne Ahonen (FIN)
Den Traum vom Einzel-Gold wird sich Janne Ahonen nicht erfüllen können. Der 36-Jährige kommt nicht weiter als 126 Meter und ist derzeit Fünfter. Damit ist er zwar im Finale dabei, mehr aber auch nicht.

19:12 Rune Velta (NOR)
Der Norweger hat Rückenwind und kommt so natürlich ebenfalls nicht an die Weite von Deschwanden heran. 126,5 Meter und 5,7 Pluspunkte reichen aber dennoch zu Rang drei.

19:12 Jakub Janda (CZE)
Der tschechische Routinier kann den jungen Schweizer schon einmal nicht angreifen. Er kommt nur auf 127 Meter und kann die Landung nicht perfekt hinsetzen.

19:11 Gregor Deschwanden (SUI)
Deschwanden ballt die Faust! Der Schweizer setzt 134,5 Meter in den Schnee und bekommt nur minimale Abzüge für den Aufwind. Da hat er einen richtig starken Sprung gezeigt und geht souverän an die Spitze.

19:10 Dimitry Vassiliev (RUS)
Der Russe zieht den Sprung auf 130,5 Meter hinunter, hat dann aber riesige Probleme bei der Landung. Er kann den Sturz gerade noch verhindern, aber die Abzüge für die Haltungsnoten sind natürlich enorm. Vassiliev muss sich auf dem vierten Platz einreihen.

19:09 Reruhi Shimizu (JPN)
Shimizu hält dagegen! Der Japaner landet mit 130 Metern nur um zwei Meter früher als Boyd-Clowes. Allerdings bekommt der 20-Jährige auch nur 0,8 Abzüge für den Aufwind und kann sich so dennoch vor den Kanadier setzen.

19:07 Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Der Kanadier erwischt den Absprung gut und steht sofort hoch in der Luft. Wie weit kann er den Sprung runterziehen? 132 Meter. Das ist die neue Höchstweite dieses Wettkampfes - er übernimmt die Führung!

19:06 Anders Jacobsen (NOR)
Riesen Enttäuschung bei Jacobsen! Der Norweger kann mit den Bestweiten bei weitem nicht mithalten und landet viel zu früh bei 122,5 Meter.

19:06 Jarkko Määttä (FIN)
124 Meter für den Finnen sehen eigentlich ganz gut aus, doch der Finne bekommt auch gleich einmal 8,9 Punkte Abzug und fällt somit auf Platz zwölf zurück. Das wird wohl nicht für das Finale reichen!

19:05 Denis Kornilov (RUS)
Es wird nicht der Tag der Russen werden! Mit 125 Meter kann auch der dritte Starter der Mannschaft keinen Topsprung auspacken.

19:04 Antonin Hajek (CZE)
Mit 128 Metern kann sich Antonin Hajek zumindest schon einmal auf die vorderen Ränge platzieren, aber auch er bleibt hinter Koudelka und Colloredo zurück.

19:03 Ronan Lamy Chappuis (FRA)
Der einzige französische Skispringer bei diesem Winterspielen schafft es trotz einer guten Weite von 125 Metern ebenfalls nicht an Roman Koudelka heran und sortiert sich auf dem siebten Platz ein.

19:02 Olli Muotka (FIN)
Der Finne konnte schon in der gestrigen Qualifikation mit einem guten Sprung überzeugen und schafft es auch heute wieder auf 124,5 Meter. Derzeit ist das Rang vier.

19:01 Alexey Romashov (RUS)
Enttäuschung für die russischen Fans! Alexey Romashov kann den Aufwind nicht für sich nutzen und fällt nach 120 Metern und deutlichen Abzügen für den Aufwind auf den elften Rang zurück. Das Finale wird er damit nicht erreichen.

19:00 Kaarel Nurmsalu (EST)
Beim Esten ist der Aufwind wieder da und so geht es gleich einmal ein paar Meter weiter. Er setzt die Landung bei 124,5 Metern. Durch die Abzüge bleibt er mit diesem Sprung dennoch hinter Fairall zurück, der um fünf Meter kürzer gesprungen ist.

18:59 Nicholas Fairall (USA)
Der dritte US-Amerikaner im Feld kann hier mit 119,5 Metern zwar die Weiten der stärksten Athleten nicht angreifen, bekommt aber 8,2 Pluspunkte und schiebt sich so dennoch auf den vierten Platz.

18:57 Seou Choi (KOR)
Seou Choi blickt nach seinem Sprung unzufrieden in die Kamera. Ganz ordentlich waren die 122 Meter für seine Verhältnisse aber dennoch.

18:57 Ilmir Hazetdinov (RUS)
Der erste Russe in dieser Olympia-Entscheidung kann die Zuschauer mit diesem Sprung auf 124,5 Metern nur bedingt zufrieden stimmen.

18:56 Anders Johnson (USA)
Für den US-Amerikaner läuft es indes überhaupt nicht rund. Johnson kann den Absprung nicht perfekt hinsetzen und hat auch in der Flugphase einige Mängel. Schade, so wird es nur Platz sechs und sicher keine Finalteilnahme.

18:55 Trevor Morrice (CAN)
Morrice hat eigens für die Olympischen Winterspiele nach einer langen Pause wieder mit dem Skispringen begonnen. Obwohl er erst seit knapp sechs Monaten wieder im Sprungtraining ist, schlägt er sich mit 121,5 Metern ganz ordentlich und reiht sich auf Platz drei ein.

18:53 Sebastian Colloredo (ITA)
Der Italiener kommt zwar nicht perfekt vom Schanzentisch, hat aber auch viel Aufwind und kann den Sprung so noch auf 130,5 Meter runterziehen. 6,7 Punkte Abzüge bekommt er für den Aufwind, daher bleibt er trotz der besseren Weite auf Platz zwei hinter Koudelka zurück.

18:52 Heung-Chul Choi (KOR)
Auch Heung-Chul Choi kann den leichten Aufwind an der Anlage für sich nutzen und springt mit 121,5 Metern an den K-Punkt heran.

18:51 Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka hat zwar etwas weniger Aufwind, zeigt aber dennoch drei Meter mehr und schiebt sich vor Rowley.

18:49 Matthew Rowley (CAN)
Aufwind für Rowley! Und diesen kann der Kanadier zu seinen Gunsten nutzen. Der 20-Jährige kommt nach dem Absprung ganz ordentlich in die Sprungphase und legt sich auf das Luftpolster - 125 Meter und die souveräne Spitze sind das Ergebnis.

18:48 Vladimir Zografski (BUL)
Zografski kann ebenfalls nicht viel aus dem doch recht starken Rückenwind machen und fällt bereits bei 110 Metern vom Himmel.

18:47 Nicholas Alexander (USA)
Und es kann losgehen! Der US-Amerikaner Nicholas Alexander ist unterwegs, kann aber mit 111,5 Metern keinen starken Sprung präsentieren. Das Finale wird er damit wohl nicht erreichen.

18:33 Es heißt noch warten
Es heißt noch etwas auf den ersten Springer warten. Derzeit lassen die Windverhältnisse keinen Start des Wettkampfes zu. Der Start des 1. Wertungsdurchgangs wurde daher von der Jury auf 18:45 Uhr nach hinten verschoben.

18:32 Nur Außenseiterchancen für Ammann und Schlierenzauer
Unter normalen Umständen wohl keine Rolle um die Vergabe der Medaillen spielen Simon Ammann und Gregor Schlierenzauer. Der Schweizer, der n Sotschi sein fünftes Gold holen könnte, kam im Training nie an die besten Athleten heran. Ähnlich erging es Schlierenzauer.

18:28 Vier Deutsche am Start
Für das deutsche Team sind heute vier Athleten am Start. Neben Severin Freund, kann sich dabei vor allem Marinus Kraus, der in der Qualifikation Vierter wurde, Chancen auf ein Topergebnis ausrechnen. Ganz ordentlich schlug sich auch Andreas Wellinger, noch Luft nach oben hat nach den Trainingssprüngen Richard Freitag.

18:25 Severin Freund Mitfavorit
Als Mitfavorit ins Rennen um die Medaillen geht DSV-Springer Severin Freund, der in allen Trainings gute Weiten zeigte. Als Topfavorit gilt aber der Olympia-Sieger von der Normalschanze, Kamil Stoch, der auch auf der Großen Anlage perfekt zurecht kommt. Neben ihm muss man auch den Slowenen Peter Prevc sowie Michael Hayböck aus Österreich auf den Zettel haben. Chancen ausrechnen kann sich auch Noriaki Kasai aus Japan.

18:17 Probedurchgang abgebrochen
Wie schon in den Trainings, müssen die Athleten wohl auch heute Geduld mitbringen. Der Wind macht derzeit Probleme und so musste der Probedurchgang nach 28 Springern abgesagt werden.

18:11 Willkommen zur zweiten Entscheidung der Herren
Willkommen zur zweiten Skisprung-Entscheidung der Herren bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Nachdem die Medaillen von der Normalschanze vergeben sind, geht es jetzt auf der benachbarten Großschanze um Gold, Silber und Bronze. Der 1. Wertungsdurchgang wird um 18:30 Uhr beginnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal