Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Greuther Fürth - VfR Aalen 1:0 - die Partie zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Greuther Fürth - VfR Aalen 1:0

23.12.2013, 08:22 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:0

1:0 Füllkrug (60.)

22.12.2013, 13:30 Uhr
Fürth, Trolli-Arena
Zuschauer: 10.170

Das war's vom Match in Fürth. Seit 15.15 Uhr sind wir mit dem Live-Ticker von der Bundesliga live für Sie da.

SpVgg Greuther Fürth feiert einen durchaus glücklichen 1:0-Arbeitssig gegen den VfR Aalen und manifestiert damit den zweiten Tabellenplatz! Der Sieg des Kleeblatts hing aber am seidenen Faden, Aalen hatte im zweiten Durchgang durch Klauß und Pohjanpalo exzellente Torchancen liegen lassen, steht aber am Ende mit leeren Händen da.

90. Minute:
Schluss in Fürth, die SpVgg schlägt Aalen hauchdünn mit 1:0!

90. Minute:
ecke Dann noch einmal Ecke für die Gäste, aber die bringt nichts ein...

90. Minute:
chance Fürth spielt die Ecke kurz, dann Brosinski mit dem feinen Anspiel auf Füllkrug, der aus 13 Metern frei abzieht! Jasmin Fejzic regaiert glänzend und kann parieren!

90. Minute:
ecke Zum x-ten mal lässt Fürth eine gute Konterchance liegen. Immerhin, es gibt Ecke,

90. Minute:
Es werden satte drei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

88. Minute:
gelb Hübner grätscht Füllkrug humorlos um und sieht ebenfalls Gelb.

87. Minute:
Erste Aktion von Abe, der Aalener kracht mit Hesl zusammen und heizt ein wenig die Stimmung an.

86. Minute:
auswechslung Takuma Abe kommt für Andreas Hofmann ins Spiel

86. Minute:
Aalen wird sich ärgern, hier war nach den Chanen von Pohjanpalo und heute deutlich mehr drin.

85. Minute:
Fürth spielt jetzt mit zwei Viererketten vorm eigenen Strafraum, da brennt nichts mehr an.

84. Minute:
Mit Zsolt Korcsmár kommt ein Defensivmann bei der SpVgg für den offensiven Drexler. Nun soll der Dreier gesichert werden.

84. Minute:
auswechslung Zsolt Korcsmár kommt für Dominick Drexler ins Spiel

83. Minute:
Fürth scheint nun den Dreier über die Zeit schaukeln zu können, den Gästen gelingt immer weniger.

82. Minute:
Die Fürther Ecke von rechts verpufft, aber die Gastgeber bleiben dran und erobern die Kugel zurück.

81. Minute:
ecke Bei Aalen scheinen langsam die Kräfte zu schwinden. Es gibt erneut Ecke für Fürth.

80. Minute:
chance Wieder fängt Fürth die Ecke der Gäste ab und kontert. Links am Aalener Strafraum nimmt Stieber Maß und trifft aus 13 Metern nur das Außennetz!

79. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

79. Minute:
auswechslung Fabian Weiß kommt für Manuel Junglas ins Spiel

78. Minute:
Kurzer Jubel bei den Gastgebern, aber Sparvs Treffer im Anschluss an die Ecke zählt nicht. Der Fürther stand klar abseits.

78. Minute:
ecke Eckendoppelpack für die Gastgeber.

78. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

76. Minute:
Mindestens einen Punkt sollte Aalen hier heute mitnehmen. Die Gäste sind das bessere Team.

75. Minute:
Noch ist eine Viertelstunde zu spielen. Jetzt hat Greuther Fürth nur noch rund 50 % Ballbesitz.

74. Minute:
Fürth fängt die Ecke der Gäste ab, Stieber leitet den Konter ein, aber rechts vergeigt dann Brosinski die Chance am 16er mit dem ungenauen Pass.

73. Minute:
ecke Aalen wirft nun alles nach vorn, es gibt Ecke für die Gäste.

72. Minute:
Nun ist auch das Fürther Publikum wieder mit dabei und feuert sein Team an.

71. Minute:
Da ist die Konterchance für Fürth. Links geht Niko Gießelmann, passt vors Tor, aber Stieber kommt im 16er einen Schritt zu spät...

69. Minute:
Fürth hat nun die Konterposition eingenommen und lässt nun den VfR Aalen kommen.

68. Minute:
Fürth spielt jetzt bei eigenem Ballbesitz ein 4-4-2, Füllkrug und Drexler bilden das Duo im Sturm.

67. Minute:
VfR-Coach Ruthenbeck kann es nicht fassen, bereits 15 Torschüsse hat sein Team abgegeben, aber keiner war drin.

66. Minute:
auswechslung Niko Gießelmann kommt für Ognjen Mudrinski ins Spiel

64. Minute:
chance Aalen im Pech, Klauß mit dem Kopfball aus halbrechter Position - an den linken Pfosten!

64. Minute:
chance Die nächste Großhance für Aalen! Robert Lechleiter nimmt eine Hereingabe aus 11 Metern direkt und wieder rettet Hesl mit einem Klassereflex für die Gastgeber!

64. Minute:
Nun ist die Kontertaktik der Gäste passé, aber können sie das auch.

62. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Bislang hat Greuther Fürth rund 53 % Ballbesitz.

61. Minute:
Die Fürther Führung ist absolut glücklich, Aalen hatte hier die weitaus besseren Chancen.

60. Minute:
tor Toooooooooooooooooooor, Füllkrug trifft zum 1:0 für Fürth! Die Gastgeber führen die Ecke kurz aus. Dann der zweite Ball, am 5er verlängert Barth unfreiwillig nach hinten und dann bedankt sich Füllkrug per Kopf aus 7 Metern links unten mit der Führung!

60. Minute:
ecke Auf der anderen Seite gibt es Ecke für Fürth.

59. Minute:
chance Und wieder Aalen mit dem agilen Joel Pohjanpalo. Der zieht von links nach innen und knallt den ball aus 21 Metern um Zentimeter am linken Torwinkel vorbei!

59. Minute:
Dr.Ball fragt: "Wie viele Fans sind aus Aalen im Stadion?" Wie gesagt, das sind rund 300.

58. Minute:
Im zweiten Duchgang stellt inzwischen der Gast aus Aalen das bessere Team.

57. Minute:
Leandros Freistoßversuch wird von der Fürther Abwehr abgeblockt.

56. Minute:
Aalen setzt nach und bekommt den Freistoß rund 26 Meter vor dem Tor.

55. Minute:
chance Dann die Riesenchance für Aalen. zentral am 16er bricht Joel Pohjanpalo durch, hat nur noch Hesl vor sich und drischt den Ball in den Körper des Frther Keepers! Das muss ein Treffer sein!

54. Minute:
Unendliche Passorgien im Mittelfeld. Vor den Toren tut sich nichts.

52. Minute:
Aalen steht weiter hinten stabil und lässt sich nur schwer aus der Ruhe bringen.

50. Minute:
Der Elan ist da bei den Gastgebern, aber weiterhin fehlt die Präzision beim letzten Pass.

49. Minute:
Munterer Beginn in Hälfte zwei, Fürth riskiert jetzt mehr und bietet damit Raum für Konter.

48. Minute:
chance Dann der schnelle Konter der Gäste. Links geht Klaus stark in den 16er, prüft Hesl aus spitzem Winkel und der SpVgg-Keeper verkürzt stark den Winkel! Im Herauseilen klärt er mit den Beinen!

47. Minute:
Taktisch hat sich bislang nichts bei den Fürthern geändert. Die SpVgg spielt weiterhn mit nur einer Spitze.

46. Minute:
auswechslung Niclas Füllkrug kommt für Florian Trinks ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Bibiana Steinhaus hat die zweite Hälfte in Fürth angepfiffen. Die SpVgg hat nun Anstoß.

Nach wirklich zähen ersten 45 Minuten geht es dem Spielverlauf entsprechend torlos in die Kabinen. Fürth macht zwar mehr fürs Spiel, doch die Gastgeber haben schlicht zu wenig Tempo und Ideen im Gepäck, um Aalen aus der Ordnung zu bringen. Schiedsricheterin Steinhaus sorgte dann kurz vor Halbzeit mit einem eher fragwürdigen Elfmeterpfiff für die erste Großchance der SpVgg, aber Stieber vergab vom Punkt gegen Jasmin Fejzic (45.)! Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause in Fürth.

45. Minute:
Das ist ausgleichende Gerechtigkeit, der Elfer war eher fragwürdig.

45. Minute:
chance Stieber mit dem Elfer der Gastgeber, der Ball kommt rechts relativ unplatziert und Jasmin Fejzic pariert stark!

45. Minute:
elfer Elfmeter in Fürth. Barth touchiert Drexler von hinten und Steinhaus zeigt auf den Punkt!

44. Minute:
Passiert noch was? Fürth umkreist den Aalener Strafraum, aber wieder kein Torschuss.

43. Minute:
Leandros Ecke kommt von links, aber Fürth fängt sie ab und kontert. Links geht Baba, aber Aalen ist wieder sortiert und blockt den Fürther.

42. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

41. Minute:
gelb Absichtliches Handspiel von Lechleiter im Mittelfeld und es gibt die nächste Gelbe. Auch er ist im Februar zunächst gesperrt, es war seine 5.

40. Minute:
Glück für Trinks, normalerweise müsste er jetzt mit der Ampelkarte vorzeitig runter.

39. Minute:
Und die nächste Unterbrechung. Trinks hat Hübner hart erwischt und der muss behandelt werden. Trinks hat schon Gelb gesehen!

38. Minute:
Diese Partie hat bislang deutlich mehr Fouls zu bieten als Torschüsse.

37. Minute:
Fürth einmal über rechts mit dem schnellen Daniel Brosinski, doch dessen Schuss aus 20 Metern geht weit vorbei...

36. Minute:
Es bleibt eine zerfahrene Partie. Mal sehen, ob am Ende noch 22 Akteure auf dem Platz sind.

35. Minute:
Immerhin. VfR-Keeper Jasmin Fejzic muss eine Freistoßhereingabe am kurzen Eck abfangen.

34. Minute:
Jeder Pfiff von Steinhaus führt jetzt zu Diskussionen, Fußball wird aktuell kaum gespielt.

33. Minute:
gelb Traut mit dem überharten Foul an Sparv und er sieht seine 5. Gelbe. Die Rückrunde startet später für ihn.

32. Minute:
Fürth verliert langsam die nötige Geduld, die Fehler der Gastgeber häufen sich.

31. Minute:
auswechslung Joel Pohjanpalo kommt für Enrico Valentini ins Spiel

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat Greuther Fürth zwar rund 60 % Ballbesitz, aber kaum Torchancen.

29. Minute:
gelb Daniel Brosinski mit dem Scherenschlag in Valentinis Beine - Gelb für den Fürther.

29. Minute:
Wieder verhindert ein ungenauer Pass von Zoltan Stieber einen schnellen Kontergegenstoß der Fürther.

28. Minute:
Wieder Trinks mit dem Fürther Standard, sein Freistoß landet aber genau in den Armen von VfR-Keeper Jasmin Fejzic.

27. Minute:
Weiterhin spielt Fürth sehr statisch, SpVgg-Coach Kramers Zettel füllt sich bereits vor der Pause bedenklich.

26. Minute:
Aktuell gibt es kaum noch Spielfluss, im Minutentakt erklingt Steinhaus' Pfeife wegen kleineren Fouls.

24. Minute:
gelb Trinks sperrt Junglas und sieht dafür Gelb, das ist recht hart.

23. Minute:
Trinks mit der Fürther Ecke von links, aber der Ball kommt halbhoch und ist eine sichere Beute der Gästeabwehr.

22. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

21. Minute:
Allen hat weiter wenig Probleme, die Gastgeber auf Distanz zu halten. Aber vielleicht jetzt: Es gibt Freistoß aus dem Halbfeld für Fürth, aber Fürstners Ball misslingt.

20. Minute:
Fast alle Angriffe der Hausherren kommen über links mit dem agilen Baba, rechts herrscht Flaute.

19. Minute:
Fürth hat hier viel viel Ballbesitz, aber vor dem Tor der Aalener tut sich fast nichts.

18. Minute:
Aufatmen beim VfR Aalen, Enrico Valentini ist wieder mit dabei. Alles halb so wild.

17. Minute:
Es geht weiter, die Gäste spielen zunächst mit einem Mann weniger weiter.

16. Minute:
Die Partie ist unterbrochen, Aalens Enrico Valentini muss behandelt werden. Er hat im Duell mit Baba etwas abbekomen.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat Greuther Fürth rund 60 % Ballbesitz.

14. Minute:
Wieder schaltet sich Baba vorn mit ein, geht in den 16er, aber dann verspringt ihm das Leder...

13. Minute:
Erstmals Betrieb vorm Gästetor. Baba mit der Flanke von links, am 5er steigt Mudrinski hoch, aber Benjamin Hübner ist schneller per Kopf am Ball und klärt.

12. Minute:
Fürth tut sich jetzt schwer, Tempo ins eigene Spiel zu bekommen. So machen sie es den Gästen leicht.

11. Minute:
Sparv darf sich nicht mehr viel erlauben, Steinhaus hat seine bisherigen Fouls registriert.

10. Minute:
In den letzten Minuten sind die Gäste stärker geworden, das schnelle Umschaltspiel kommt lagsam auf Touren.

8. Minute:
Inzwischen lässt sich sogar die Sonne in Fürth blicken. Aalen mit Leandro am rechten Flügel, aber der kommt nicht an Sparv vorbei.

7. Minute:
Aalen hat bislang so seine Probleme mit den früh attackirenden Fürthern. Die SpVgg drückt auf den ersten Treffer.

6. Minute:
Langsam übernimmt Fürth das Kommando, der VfR erwartet die Gastgeber kurz vorm eigenen 16er.

4. Minute:
Ullamann93 fragt: "Wie viele Gäste Fans sind mit im Stadion?" Das dürften etwas mehr als 300 sein.

3. Minute:
Aalen kann hier befreit aufspielen, beim Tabellenzweiten muss das Team nicht unbedingt was holen.

2. Minute:
chance Und erstmals Gefahr vor dem Gästetor. Drexler mit dem leicht abgfälschten Weitschuss und VfR-Keeper Jasmin Fejzic muss sich ganz schön strecken, um links unten zu parieren!

1. Minute:
Mildes Winterwetter in Fürth, bei rund 8 Grad ist es aktuell trocken. Der Rasen ist in gutem Zustand, es kann also losgehen.

1. Minute:
Es geht los! Bibiana Steinhaus hat die Partie im Fürth freigegeben. Aalen hat Anstoß.

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

"Wir können überall gewinnen. Das können wir auch in Fürth", gibt sich VfR-Sportdirektor Markus Schupp vor dem Match siegesgewiss. Und auch VfR-Coach Ruthenbeck sieht eine Chance bei der SpVgg: "Wenn wir 90 Minuten lang leidenschaftlich und konzentriert auftreten, ist auch in Fürth alles möglich."

Zwar zeigte sich Gast Aalen zuletzt wenig ideenreich beim torlosen Remis gegen Sandhausen, doch insgesamt ist man beim VfR zufrieden mit der bisherigen Bilanz. Aktuell belegt man mit 23 Zählern den elften Platz, die Abstiegszone ist recht weit entfernt.

Fürths Trainer Frank Kramer beklagt die fehlende Konstanz seiner Truppe, mit einem Dreier heute würde man aber dennoch sicher als Tabellenzweiter überwintern. "Einsatzbereitschaft und Leidenschaft sind dringend notwendig", will Kramer heute den absoluten Willen seiner Profis sehen. Fürths Coach muss heute seinen verletzten Linksverteidiger Niko Gießelmann (Oberschenkelzerrung) ersetzen. Für ihn rückt Baba ins Team.

Die SpVgg Greuther Fürth ist im letzten Heimspiel des Jahres auf Wiedergutmachung aus. Zuletzt gab es ein peinliches 1:4 in Bielefeld, heute gegen den VfR Aalen ist ein Dreier vor eigenem Publikum also Pflicht, um mit einem positiven Signal in die Winterpause zu gehen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel SpVgg Greuther Fürth gegen den VfR Aalen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal