Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Frankfurt - Hertha BSC live: Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankfurt - Hertha BSC 1:0

24.01.2014, 19:06 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:0

1:0 Meier (36.)

25.01.2014, 18:30 Uhr
Frankfurt, Commerzbank-Arena
Zuschauer: 41.600

Das war's vom Spiel in Frankfurt Morgen sind wir ab 15.15 Uhr mit dem Live-Ticker wieder von den beiden Sonntagsspielen live für Sie da.

Riesenjubel in Frankfurt, die Eintracht holt mit dem 1:0 gegen Hertha BSC den ersten Heimdreier der Saison und verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf. Der Sieg der Hessen fällt unter die Rubrik "glücklicher Arbeitssieg". In einer mäßigen Bundesligapartie profitierten die Gastgeber von einem Abwehrschnitzer der Gäste, den Meier eiskalt in der 36. Minute bestrafte. Hertha BSC hatte zwar über weite Strecken mehr vom Spiel, doch den Gästen fehlten die ganz großen Chancen und etwas Glück, um heute zu punkten.

90. Minute:
Und dann ist Schluss in Frankfurt. Die Eintracht schlägt Hertha BSC mit 1:0.

90. Minute:
Frankfurt schlägt das Leder nur noch hinten raus, dann der Konter der Frankfurter über Rode. Aber nein, er flankt nur in die Arme von Kraft...

90. Minute:
Alle Frankfurter sind am eigenen 16er. Ronnys Freistoßflanke wird zunächst abgewehrt.

90. Minute:
gelb Gelb für Pirmin Schwegler

90. Minute:
Es werden drei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

90. Minute:
Wieder der Konter der Frankfurter. Meier mit dem scharfen Ball von rechts vors Berliner Tor, aber Lustenberger schlägt die Kugel wieder aus dem Strafraum.

89. Minute:
chance Noch einmal die Berliner, von rechts flankt Pekarik und über Allagui kommt der Ball auf Ramos links an der Strafraumgrenze. Der zieht sofort ab, aber Trapp begräbt das Leder unter sich!

88. Minute:
Djakpa mit dem Freistoß in den 16er und vorne lauert auch der lange Madlung, kommt aber nicht richtig an den Ball.

87. Minute:
Und das nächste Foul. Diesmal bekommen die Hausherren den Freistoß nach Ronnys Foul an Schwegler.

86. Minute:
Weiterhin kaum Spielfluss, immer wieder sogen kleiner Fouls für die nächste Unterbrechung.

83. Minute:
Frankfurt zittert sich zum ersten Heimdreier! Bislang hält die Defensive gegen die harmlosen Berliner.

84. Minute:
auswechslung Alexander Madlung kommt für Jan Rosenthal ins Spiel

80. Minute:
Belagerungszustand vorm Frankfurter Strafraum. Doch Trapp fängt die Flanke der Gäste sicher vor Wagner weg.

79. Minute:
Ronny mit der weiten Freistoßflanke in den Frankfurter 16er, Allagui kommt zwar per Kopf an den Ball, der geht aber nicht Richtung Tor.

78. Minute:
auswechslung Sandro Wagner kommt für Per Skjelbred ins Spiel

77. Minute:
Frankfurt macht fast nichts mehr fürs Spiel und will nur noch die drei Punkte festhalten.

76. Minute:
borusse2 fragt: "Wie ist das Verhalten der Fäns beide Gruppen sind ja für Gewalt bekannt?" Bislang ist alles friedlich - auf beiden Seiten.

75. Minute:
gelb Skjelbred hält bei Zambranos Befreiungsschlag am 16er den Fuß drüber und sieht ebenfalls Gelb.

75. Minute:
Die Schlussviertelstunde läuft. Bislang hat die Frankfurter Eintracht rund 44 % Ballbesitz.

74. Minute:
auswechslung Joselu kommt für Stefan Aigner ins Spiel

73. Minute:
Levan Kobiaschwili wird exakt die Position von Hosogai auf der "6" übernehmen.

73. Minute:
auswechslung Levan Kobiaschwili kommt für Hajime Hosogai ins Spiel

73. Minute:
gelb Stattdessen sieht Ronny von Drees für ein Allerweltsfoul Gelb.

72. Minute:
Ramos geht links den Flügel entlang, der Berliner zieht in den 16er und geht im Duell mit Zambrano zu Boden, aber Drees' Pfeife bleibt stumm.

71. Minute:
Frankfurt steht jetzt sehr tief hinten drin und mauert. Hertha findet allerdings bislang kein Mittel.

70. Minute:
Die Berliner wollen erneut wechseln, Oldie Levan Kobiaschwili soll wohl kommen.

68. Minute:
max fragt: "Wie viele Zuschauer sind denn aus Berlin mit nach Frankfurt gereist?" Wie gesagt, offiziell sind es 2.216 im Gästeblock.

67. Minute:
Frankfurt fängt schon einmal an, das Spiel bei Gelegenheit etwas zu verschleppen. Die Hessen haben es beim Einwurf nicht eilig.

66. Minute:
Die Gäste riskieren jetzt mehr nach vorn, das bietet den Hausherren immer wieder Konterchancen.

65. Minute:
Ronny mit dem Freistoß der Gäste aus dem Halbfeld, Niemeyer ist am 5er mit dabei, aber Trapp klärt resolut mit den Fäusten!

64. Minute:
Micha fragt: "Wie ist die Stimmung in Frankfurt?" Weiterhin bestens, es winkt der erste Heimsieg.

63. Minute:
Heilloses Durcheinander im Frankfurter 16er im Anschluss an die Ronny-Ecke. Skjelbred legt per Kopf für Ramos auf, der eine Schuhlänge am 5er zu spät kommt.

62. Minute:
ecke Die Ecke der Gäste wird im 5er zum nächsten Eckball geklärt.

62. Minute:
ecke Der nächste Konter der Gäste, Ronny passt rechts auf Ramos, aber Russ klärt zur Ecke.

61. Minute:
Die Gäste aus Berlin werden wieder munterer, sie werden jetzt auch versuchen, Freistöße in Strafraumnähe herauszuholen. Ronny soll es dann richten.

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Bislang hat die Frankfurter Eintracht rund 47 % Ballbesitz.

59. Minute:
Hertha-Keeper Kraft macht es spannend, unsauber passt er auf Langkamp und Aigner kann sich den Ball erobern, läuft aber mit dem Leder ins Toraus...

58. Minute:
Djakpa mit der Frankfurter Freistoßflanke in den Berliner 16er, aber Zambrano begeht dort das Offensivfoul. Freistoß für die Gäste.

57. Minute:
Bei den Gästen wird nun Skjelbred auf den linken Flügel wechseln, Ronny spielt zentral.

56. Minute:
auswechslung Ronny kommt für Nico Schulz ins Spiel

56. Minute:
auswechslung Stephan Schröck kommt für Takashi Inui ins Spiel

55. Minute:
Hertha BSC mit der Konterchance, von rechts passt Allagui auf Skjelbred im 16er, aber der Ball kommt in dessen Rücken....

54. Minute:
Beide Teams werden gleich wechseln, Ronny für die Hertha und Schröck für Frankfurt sollen kommen.

53. Minute:
Wieder das Duell Zambrano gegen Ramos, beide haben bereits Gelb gesehen und müssen vorsichtig sein.

52. Minute:
Die Chance für Frankfurt durch Inui, er hat nach Aigners Pass eigentlich nur noch Kraft vor sich, wartet aber zu lang und dann nehmen ihm Lustenberger und Langkamp den Ball ab.

51. Minute:
Es ist weiterhin kein Fußball-Leckerbissen. Djakpa ist noch einer der wenugen Lichtblicke auf dem Platz.

50. Minute:
Die Gäste aus Berlin haben enorme Probleme im Mittelfeld eine Anspielstation zu finden, die Eintracht zeigt nun mehr Laufbereitschaft und Biss.

48. Minute:
Auch in Hälfte zwei leisten sich beide Teams weiterhin viele Fehlpässe.

47. Minute:
Frankfurt attackiert zu Beginn der zweiten Hälfte früh und erwzingt so den Fehlpass der Gäste.

46. Minute:
Beide Teams sind zunächst unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Jochen Drees hat die zweite Hälfte in Frankfurt freigegeben. Die Eintracht hat nun Anstoß.

Etwas glücklich führt Eintracht Frankfurt zur Paue gegen Hertha BSC mit 1:0. Die Gastgeber begannen hier sehr nervös, nach vorne wollte üerhaupt nichts gelingen und die Berliner Hertha beherrschte die Partie in der ersten halben Stunde ohne zu glänzen. Die beste Chance der Gäste vergab dann auch der agile Allagui (15.). In der 36. Minute stellte dann Meier nach einem Stellungsfehler der Gäste und einem "Luftloch" von Skjelbred den Spielverlauf auf den Kopf und nutzte die bis dato einzige Chance der Hessen eiskalt zur Frankfurter Führung. Die Schlussphase gehörte dann der Eintracht. Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause in Frankfurt, die Eintracht führt mit 1:0 gegen Hertha.

45. Minute:
Keine Gefahr, Langkamp taucht im Frankfurter 16er auf, aber die Fahne ist oben. Abeits.

45. Minute:
Es gibt noch einmal Freistoß für Hertha BSC rund 33 Meter links vor dem Tor.

45. Minute:
Seit dem Gegentreffer läuft nun auch bei der Hertha nicht mehr viel zusammen. Es werden 60 Sekunden in Hälfte eins draufgelegt.

44. Minute:
Joe fragt: "War das die Taktik vom Veh verhalten und dann zuzuschlagen!" Er hat schon offensiv aufgestellt, allein die Nerven wollten zu Beginn nicht mitspielen.

43. Minute:
Doch weder Rodes noch Djakpas Flanken kommen wirklich im Berliner Strafraum an.

42. Minute:
Frankfurt hat jetzt Lust auf mehr und drückt. Hertha steht nun tief hinten drin.

41. Minute:
Immerhin, die Eintracht kann sich jetzt vermehrt in der Gästehälfte festsetzen.

40. Minute:
Im Anschluss an Inuis Ecke knallt Schwegler den zweiten Ball aus 19 Metern in den Abendhimmel...

39. Minute:
ecke 1. Eckstoß für Eintracht Frankfurt

39. Minute:
Der Treffer hat den Gastgebern gut getan, nun sind sie giftiger unterwegs und trauen sich auch einmal etwas.

37. Minute:
Die Führung der Frankfurter kommt aus dem Nichts, das war der erste Torschuss der Hessen.

36. Minute:
tor Toooooooooooooooor, Meier macht das 1:0 für Frankfurt! Russ mit dem Pass in die Schnittstelle der Viererkette, Skjelbred schlägt über den Ball und dann hat Meier freie Bahn! Er geht auf Kraft zu und trifft aus 14 Metern halbrechts links oben zur Führung!

36. Minute:
Helmut fragt: "Was ist mit den Neuen Madlung und Weis?" Beide sitzen auf der Bank und sind eine Option für Veh in Hälfte zwei.

35. Minute:
Die Berliner setzen sich beherzt in der Frankfurter Hälfte fest, aber weder Skjelbred noch Allagui kommen zum Abschluss.

33. Minute:
Dann der Konter der Gäste, aber der Ball von Skjelbred auf Schulz ist einen Tick zu ungenau und der Berliner wird zu weit nach links außen getrieben - und die Chance ist dahin.

33. Minute:
Es ist keine gute Bundesligapartie, dazu geht hier insbesondere bei den Hausherren viel zu viel daneben.

31. Minute:
Die ersten Pfiffe im Stadion, nachdem die Eintracht erneut durch Rosenthal einen Fehlpass fabriziert.

30. Minute:
Harmlos. Eine Berliner Freistoßflanke von Schulz landet genau bei Trapp.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat die Frankfurter Eintracht rund 42 % Ballbesitz.

29. Minute:
Die Eintracht-Fans merken, dass ihr Team sie braucht und feuern die Frankfurter wieder lautstark an.

28. Minute:
Erste Druckphase der Frankfurter. Inui leitet ein, über Schwegler kommt der Ball auf Rosenthal, doch auch der kommt im 16er nicht zum Abschluss.

27. Minute:
Insbesondere dem Spiel der Gastgeber fehlt das Tempo, so können sich die Berliner immer wieder sortieren.

26. Minute:
gelb Ramos hält gegen Zambrano den Fuß drüber und sieht ebenfalls Gelb.

26. Minute:
Erstmals längerer Ballbesitz für die Eintracht, aber sobald es nach vorn gehen soll, kommt der Fehlpass.

24. Minute:
sebi fragt: "Warum ist Ben-Hatira nicht im Kader? Der Berliner ist erst vor kurzem wieder ins volle Mannschaftstraining eingestiegen. Er hat noch Rückstand.

23. Minute:
Weiterhin haben die Berliner hier mehr vom Spiel. Pekariks Flanke von rechts landet allerdings nur auf dem Tor von Trapp.

22. Minute:
gelb Zambrano verliert im Mitelfeld gegen Hosogai den Ball und kann sich nur noch mit dem Foul behelfen. Gelb für Zambrano.

21. Minute:
Noch ist von Frankfurts Mittelfeldachse Inui, Meier und Aigner nicht viel zu sehen.

20. Minute:
Frankfurts Djakpa klärt mit allem was erlaubt ist gegen Pekarik. Der Außenverteidiger der Frankfurter hat reichlich zu tun.

18. Minute:
Der nächste Angriff der Gäste, von links passt van den Bergh scharf in den 16er, aber diesmal klärt Russ im Frankfurter 16er vor Allagui.

17. Minute:
Frankfurt wird bislang seiner Rolle als Hausherr nicht gerecht. Die Veh-Elf spielt etwas verhalten.

16. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat die Frankfurter Eintracht hier nur rund 43 % Ballbesitz.

15. Minute:
chance Die Riesenchance für Hertha BSC! Allagui tanzt rechts im 16er Djakpa und Russ aus und setzt dann den Ball aus 14 Metern flach am linken Pfosten vorbei! Trapp wäre machtlos gewesen!

14. Minute:
Inzwischen haben sich die Gäste ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld erspielen können.

12. Minute:
chance Weiterhin haben es die Gäste bei eigenem Ballbesitz nicht eilig, doch dann geht es blitzschnell! Rechts im 16er taucht Allagui auf und setzt den Ball am herausstürzenden Trapp vorbei rechts am Tor vorbei! Da war mehr drin!

11. Minute:
Schneller Gegenzug der Hessen rechts mit Jung, der passt von der Grundlinie in den Rücken der Berliner Abwehr, aber da ist niemand.

10. Minute:
Bislang kommt die Eintracht deutlich öfter über links als über rechts. Doch Djakpa verspringen da noch zu viele Bälle.

9. Minute:
Der erste Abschluss der Gäste, aber der Schuss von Per Skjelbred aus 20 Metern ist nur eine leichte Fangübung für Trapp.

9. Minute:
Bester Angriff der Frankfurter, im Berliner 16er herrscht nach Rodes Vorstoß Unordnung. Doch weder Meier noch Djakpa im Anschluss sorgen wirklich für Gefahr.

8. Minute:
Nach den Erfolgen von Nürnberg und Freiburg ist der Druck für die Eintracht-Profis heute enorm. und das merkt man auch. Die Gastgeber wirken nervös.

7. Minute:
Rayman fragt: "Wieviele Berliner Fans sind den nach Frankfurt mitgereist?" Exakt 2.216 Fans aus Berlin haben sich im Gästeblock eingefunden.

6. Minute:
Aufatmen bei den Berlinern, Adrain Ramos ist zurück auf dem Platz.

5. Minute:
Frankfurt macht nichts aus der numerischen Übelegenheit, die Gastgeber spielen gemütlich im Mittelfeld Querpässe.

4. Minute:
Die Berliner spielen momentan in Unterzahl, Ramos wird immer noch behandelt.

3. Minute:
Die Partie ist unterbrochen, Herthas Ramos hat im Duell mit Djakpa etwas abbekommen und muss behandelt werden.

3. Minute:
Die Gäste sind zunächst um Ballkontrolle bemüht, man will die Eintracht nicht ins Rollen kommen lassen.

2. Minute:
Wie immer ist die Stimmung in Frankfurt im positiven Sinn aufgeheizt.

1. Minute:
Gute Bedingungen in Frankfurt. Bei halbwegs milden zwei Grad ist es aktuell trocken. Der Rasen ist für Ende Januar in gutem Zustand, es kann losgehen.

1. Minute:
Es geht los! Referee Jochen Drees hat die Partie in Frankfurt freigegeben. Hertha BSC hat Anstoß.

Schiedsrichter Jochen Drees führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Übrigens: Die Statistik spricht heute klar für die Berliner. In den bisherigen 51 Bundesliga-Duellen beider Teams gingen die Hauptstädter 25-mal als Sieger vom Platz, die Eintracht gewann lediglich 14 Partien (Torverhältnis 92:71 für Hertha BSC).

"Wir wollen die Art und Weise, mit der wir im vergangenen halben Jahr fußballerisch beeindruckt haben, fortsetzen", sagte Luhukay vor dem Match in Frankfurt. Allerdings muss der Hertha-Trainer heute auf seinen "Dauerläufer" Tolga Cigerci verzichten. Der Mittelfeldspieler muss wegen einer schmerzhaften Reizung der rechten Achillessehne passen. Ersetzen wird ihn der defensivstarke Peter Niemeyer auf der zweiten Sechserposition neben Hosogai. Herthas einziger Winterneuzugang, der norwegische Nationalkeeper Rune Jarstein, sitzt heute erstmals auf der Bank. Unangefochtene Nummer eins im Berliner Tor bleibt aber Thomas Kraft.

Von den Ergebnissen her war das Trainingslager von Hertha BSC im türkischen Belek wahrlich keine Erfolgsgeschichte. In drei Testspielen blieben die Berliner ohne Sieg (0:0 gegen Hannover, 0:3 gegen Gladbach. 1:1 gegen Aarau). Doch Hertha-Coach Jos Luhukay interessieren die nackten Ergebnisse wenig, er sieht seine Truppe bestens gerüstet für eine erfolgreiche Rückrunde. "Körperlich wie mental", sei seine Elf stark genug, um an die strake Hinrunde anzuknüpfen.

Bei der Generalprobe für das Hertha-Match musste die Eintracht allerdings beim 0:1 gegen Schachtjor Donezk eine Niederlage hinnehmen. Doch trotz der Pleite zeigte sich Eintracht-Coach Armin Veh zufrieden mit dem Match. ?Es war ein richtig guter Test gegen eine richtig gute Mannschaft?, sagte Veh nach der Partie. Im Trainingslager haben sich neben Abwehrmann Marco Russ, der Anderson in der Innenverteidigung verdrängt hat, die Außenbahnspieler Inui und Aigner in den Vordergrund gespielt. Im Kader der Hessen steht heute auch Neuzugang Alex Madlung, der von 1999 bis 2006 für die Berliner Hertha spielte. Nun trägt er den Frankfurter Adler auf der Brust.

Eintracht Frankfurt startet mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger Hertha BSC in die Rückrunde ? und richtig, da war doch was im August 2013. Mit einer herben 1:6-Schlappe kehrte die Eintracht damals vom Gastspiel im Berliner Olympiastadion zurück, die Veh-Truppe hat also heute vor den eigenen Fans einiges gutzumachen. Und ganz nebenbei warten die treuen Fans der Hessen ja immer noch auf den ersten Heimsieg!

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 18.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal