Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Greuther Fürth - Karlsruher SC live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Greuther Fürth - Karlsruhe 1:1

14.02.2014, 16:11 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:1

0:1 Yabo (19.)

1:1 Röcker (82.)

14.02.2014, 18:30 Uhr
Fürth, Trolli-Arena
Zuschauer: 12.000

Das war es hier vom Live-Ticker! Weiter geht es ab 20.15 Uhr mit der Bundesliga Mainz gegen Hannover - dranbleiben...

Die SpVgg Greuther Fürth und der Karlsruher SC trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden nach unterhaltsamen neunzig Minuten. Die Franken hatten insgesamt deutlich mehr Ballbesitz, erspielten sich aber erst im zweiten Abschnitt zahlreiche und gute Tormöglichkeiten. Das Tor zum Ausgleichstreffer fiel jedoch zu spät, um noch in der Folge den Sieg einzufahren. Karlsruhe agierte im ersten Abschnitt taktisch clever, fuhr aus einer sicheren Defensive heraus einige gefährliche Konter und ging zunächst nicht unverdient in Führung. Die Badener mussten bis zum Schluss um den Punktgewinn kämpfen, für die Franken war mehr drin. Kurios: Wegen eines Stromausfalls gingen in der 30. Minute für eine Viertelstunde die Lichter aus, dem Match tat dies aber im weiteren Spielverlauf keinen Abbruch.

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Kinhöfer pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Es geht wieder hin und her, zwingende Torchancen ergeben sich aber keine. Es ist viel Hektik im Spiel.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt!

89. Minute:
Fürth wirft jetzt alles nach vorne, ist natürlich hinten anfällig für Konter der Gäste. Wer macht das Rennen?

88. Minute:
chance Röcker ist nach dem Eckball von rechts wieder mit dem Kopf dran, diesmal geht der Ball knapp links am Pfosten vorbei.

87. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

86. Minute:
John fragt: 'Wie ist die Stimmung im Stadion?' Nach dem Ausgleichstreffer haben die Fürther Fans verbal nochmal eine Schippe draufgelegt.

85. Minute:
Noch fünf Minuten! Auch Karlsruhe hat das Tempo erhöht - offener Schlagabtausch...

84. Minute:
chance Mast mit dem Solo in den gegnerischen Strafraum, kommt im Duell mit Fürstner zu Fall. Schiri Kinhöfer wertet die Szene aber zu Recht als normalen Zweikampf - kein Elfer!

84. Minute:
Fürth hat nun wieder die Power und will mehr: Brosinski geht weite Wege über rechts, seine Flanke kommt aber nicht an.

83. Minute:
Ein Standard musste bei Fürth herhalten, um den Ausgleich zu erzielen. Nun ist alles offen...

82. Minute:
tor Tooooooooooor!!! Das 1:1 durch Röcker! Eckball von rechts durch Brosinski in die Mitte, Röcker steigt am höchsten und nickt unhaltbar im rechten Eck ein.

82. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

80. Minute:
haro fragt: 'Wie ist Fürths Moral?' Die Einstellung stimmt nach wie vor, mittlerweile ist aber nicht mehr viel Tempo im Angriffsspiel der Gastgeber zu sehen.

80. Minute:
Zehn Minuten haben die Franken nun noch zur Verfügung! Was geht noch?

79. Minute:
auswechslung Thomas Pledl kommt für Niclas Füllkrug ins Spiel

79. Minute:
auswechslung Ilir Azemi kommt für Niko Gießelmann ins Spiel

78. Minute:
SpVgg-Trainer Kramer setzt nun alles auf eine Karte und wird mit Azemi und Pledl zwei frische Spieler bringen.

77. Minute:
Baba und Klingmann im heißen Laufduell auf der linken Seite, der Karlsruher obsiegt.

76. Minute:
Stieber probiert es mit Gewalt aus 20 Metern, die Kugel bleibt jedoch hängen. Auch das ist nicht das geeignete Mittel zum Erfolg für die Gastgeber.

75. Minute:
Die Franken verlieren deutlich an Dominanz, die Badener halten im Mittelfeld mittlerweile gut dagegen.

74. Minute:
Diese stellt dann für die Fürther Abwehr kein Problem dar.

74. Minute:
ecke Klingmann holt die erste Ecke des Spiels für den KSC heraus!

73. Minute:
Fürths Angriffsschwung ist erst einmal dahin, Karlsruhe lässt die Spielzeit mit langem Ballbesitz im Mittelfeld verstreichen.

72. Minute:
Kempe marschiert über rechts bis zur Grundlinie, seine Flanke ist dann leichte Beute für Keeper Hesl, der nun auch mal wieder ins Spielgeschehen eingreifen darf.

70. Minute:
Zwanzig Minuten sind noch zu spielen! Die Hausherren bestimmen weiterhin die Szenerie, kommen aber in den letzten Minuten nicht gefährlich in den gegnerischen Strafraum.

70. Minute:
Mudrinski probiert es mit einem Drehschuss an der Strafraumgrenze, das geht jedoch völlig daneben.

69. Minute:
Die Partie stockt derweil ein wenig, viele Fouls und Nickligkeiten prägen das Match. Schiri Kinhöfer muss immer wieder zur Pfeife greifen.

68. Minute:
Die Badener haben nun durchgewechselt: Krebs ersetzt Torres.

67. Minute:
auswechslung Gaétan Krebs kommt für Manuel Torres ins Spiel

66. Minute:
Fürth wechselt erstmalig und bringt mit Mudrinski für Mittelfeldmann Sparv einen weiteren Stürmer. Klare Ansage!

65. Minute:
auswechslung Ognjen Mudrinski kommt für Tim Sparv ins Spiel

64. Minute:
chance Fast das 2:0 für den KSC: Van der Biezen geht über links und spielt scharf an den Fünfer. Mavraj lässt die Kugel durchflutschen, Keeper Hesl hilft in letzter Not vor dem einschussbereiten Torres aus.

63. Minute:
ecke Die Ecke hat in diesem Falle nur statistischen Wert.

62. Minute:
Baba hat links Platz und geht bis zur Grundlinie durch, seine Hereingabe wird zur zehnten Ecke für die Gastgeber geklärt.

61. Minute:
Mast versucht es mit badischer Entlastung, scheitert aber schnell an der fränkischen Abwehr.

60. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt! Die Führung der Gäste kann nun angesichts der Dominanz und Torchancen der Fürther als schmeichelhaft bezeichnet werden.

59. Minute:
Der zweite Wechsel beim KSC ist vollzogen: In der Offensive ersetzt Micanski Hennings.

59. Minute:
auswechslung Ilian Micanski kommt für Rouwen Hennings ins Spiel

58. Minute:
ecke Aber auch diese Ecke will nicht zünden.

57. Minute:
chance Füllkrug mit einem strammen Schuss aus 13 Metern, abgefälscht landet die Kugel im Toraus. Das Ding hätte sonst gesessen!

57. Minute:
Die Stimmung ist nach wie vor bestens, die Partie gibt auch weiterhin etwas her.

56. Minute:
Karlsruhe wird in Kürze zum zweiten Mal wechseln, Micanski steht an der Seitenlinie bereit zum Einsatz.

55. Minute:
ecke Eine weitere Ecke der Gastgeber hat nur statistischen Wert.

54. Minute:
Fürth dominiert die Szenerie voll und ganz, Karlsruhe kann nicht einmal Konter fahren wie im ersten Abschnitt.

53. Minute:
chance Trinks schnippelt den Freistoß aus 20 Metern rechts an der Mauer vorbei, der Ball verfehlt sein Ziel nur um Zentimeter.

52. Minute:
Füllkrug holt einen Freistoß in aussichtsreicher Position heraus...

51. Minute:
Gießelmann bekommt von Trinks den Ball an der Strafraumgrenze abgelegt, der Fürther Linksaußen haut direkt drauf und verzieht völlig.

50. Minute:
gelb Torres nietet Baba von der Seite um, keine zwei Meinungen - verdientes Gelb!

50. Minute:
Die Franken versuchen es im Moment immer wieder durch die Mitte mit langen und kurzen Bällen. Bisher kam nur Stieber mit seinem Abschluss durch.

49. Minute:
Fürstner spielt den Steilpass an den KSC-Strafraum, Füllkrug schaltet aber nicht schnell genug, Gordon ist zur Stelle und klärt.

47. Minute:
Fürth an die letzten Minuten der ersten Halbzeit an und macht ordentlich Druck.

46. Minute:
chance Stieber gleich mit dem Knaller, sein Schuss aus 14 Metern geht an den rechten Pfosten!

46. Minute:
Fürth ist unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
Karlsruhe wechselt erstmalig: Alibaz muss runter, Mast soll es nun richten.

46. Minute:
auswechslung Dennis Mast kommt für Selcuk Alibaz ins Spiel

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Kinhöfer pfeift die 2. Halbzeit an. Fürth hat Anstoß.

Der Karlsruher SC führt knapp mit 1:0 gegen Greuther Fürth nach sehr unterhaltsamen ersten 45 Minuten. Fürth hatte mehr Ballbesitz, fand aber selten die Mittel, um die bestens aufgstellte KSC-Abwehr zu knacken. Karlsruhes Taktik ging bis dato voll auf, fuhr aus einer sicheren Defensive heraus den ein oder anderen gefährlichen Konter. Ein solcher führte dann zum letztlich nicht unverdienten Führungstreffer. Nach einer halben Stunde gingen im Stadion dann wegen Stromausfalls die Lichter aus, nach einer viertelstündigen Unterbrechung konnten die Akteure aber nahtlos an den Spielverlauf anknüpfen. In den letzten fünf Minuten vor der Pause erhöhte der Gastgeber nochmal den Druck, die Bude wollte aber nicht fallen, auch ein durchaus berechtigter Elfer wurde nicht gegeben. Hier ist noch nichts entschieden - gleich geht es weiter...

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Kinhöfer pfeift zur Halbzeitpause.

44. Minute:
Nachspielzeit ist nicht angezeigt!

43. Minute:
Gießelmann zieht direkt aus halblinker Position ab, trifft den Ball aber nicht richtig - zwei Meter links am Kasten vorbei.

42. Minute:
Die Stimmung ist nun sehr emotional und hektisch, Fürth will unbedingt den Ausgleich.

41. Minute:
chance Stieber schießt den Freistoß von der rechten Strafraumgrenze direkt auf den ersten Pfosten, Mauersberger geht dazwischen und köpft mit Macht aus der Gefahrenzone.

40. Minute:
chance Kempe foult Gießelmann an der Strafraumgrenze der Karlsruher, Schiri Kinhöfer gibt jedoch nur Freistoß. Es sah aber so aus, als wäre das Foulspiel innerhalb des 16ers gewesen. Schwierig!

39. Minute:
Alibaz kommt Baba nicht mehr hinterher und stoppt ihn mit unfairen Mitteln - Gelb!

39. Minute:
gelb Gelb für Selcuk Alibaz

38. Minute:
Fürth geht nun aggressiver zu Werke, drängt auf den Ausgleich.

37. Minute:
Fürstner schließt die nächste Ecke aus dem Rückraum ab, sein Schuss wird von der KSC-Abwehr geblockt.

37. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

37. Minute:
Doch der Konter wird durch einen aufmerksamen Brosinski jäh unterbrochen.

37. Minute:
Die Ecke bringt den Gastgebern nichts ein, Karlsruhe hat die Konterchance.

36. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

35. Minute:
chance Alibaz haut den Freistoß aus dem rechten Halbfeld direkt aufs kurze Eck - Pfosten!

34. Minute:
gelb Baba meckert über diese Entscheidung zu vehement - Gelb!

34. Minute:
Auf der anderen Seite holt Torres einen Freistoß in guter Schussposition heraus...

33. Minute:
Fürstner findet vor dem gegnerischen Strafraum keine Anspielstation und versucht es selbst. Es bleibt beim Versuch.

32. Minute:
Die kurzfristige Dunkelheit in der Trolli-Arena hat am Spielverlauf allerdings nichts geändert. Fürth hat mehr Ballbesitz und ist bemüht, kommt aber nicht durch.

31. Minute:
Brosinski geht über rechts, die Flanke kommt jedoch nicht beim Mitspieler an. Mauersberger fängt ab.

31. Minute:
Die Partie läuft wieder, Schiri Kinhöfer gibt die Partie mit einem Schiedsrichterball wieder frei.

Die Lampen sind wieder an, die Akteure auf dem Platz. Gleich geht es weiter...

Hektik ist ausgebrochen! Keiner weiß, was los ist. Es geht nichts mehr. Sobald es weitergeht, melden wir uns wieder...

31. Minute:
Stromausfall in Fürth! Die Lichter sind aus, das Stadion liegt im Dunkeln.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist durch! Fürth hat gut 70% Ballbesitz, in Führung liegt jedoch der Gast.

30. Minute:
chance Brosinski mit einem Hammer aus 20 Metern, der Ball streicht nur um Zentimeter über den Querbalken.

29. Minute:
Die Badener spielen weiterhin geschickt aus einer absolut sicheren Defensive heraus, Fürth findet nicht die geeigneten Mittel, um das Bollwerk zu knacken.

28. Minute:
Langer Ball von Fürstner in die Spitze, Füllkrug kommt aber nicht mehr ran, Orlishausen ist eher am Ball und sichert das Leder.

27. Minute:
Füllkrug legt vor dem gegnerischen Strafraum für Stieber ab, sein Flachschuss stellt Keeper Orlishausen vor keine Probleme.

26. Minute:
Fürth hat nun ordentlich Respekt vor eventuellen schnellen Gegenstößen der Gäste, treten nun recht zaghaft im Spielaufbau auf.

25. Minute:
Karlsruhes Taktik geht bisher voll auf: Hinten in erster Linie dicht machen, bei Gelegenheit dann schnell nach vorne kommen.

24. Minute:
Fürstner grätscht im Zurücklaufen Hennings um, Schiri Kinhöfer zieht umgehend den Gelben Karton.

24. Minute:
gelb Gelb für Stephan Fürstner

22. Minute:
Gießelmann geht über links, scheitert aber an Klingmann, der ihm cool die Kugel abnimmt.

21. Minute:
Fürth lässt sich nicht beirren und spielt weiter nach vorne.

20. Minute:
Aus dem Nichts fällt der Führungstreffer der Gäste, bis dato hatten die Franken die Partie im Griff. Ein klasse vorgetragener Angriff hat ausgereicht.

19. Minute:
tor Tooooooooooooor!!! Das 1:0 für Karlsruhe durch Yabo! Klingmann mit der Flanke von rechts auf den zweiten Pfosten, van der Biezen legt per Kopf auf die andere Seite ab. Yabo steht richtig und nickt aus drei Metern ein.

18. Minute:
Fürth ist nach wie vor tonangebend, Karlsruhe kann derzeit kaum mithalten.

17. Minute:
chance Doppelchance Fürth: Erst scheitert Sparv mit seinem Abschluss von der Strafraumgrenze am glänzend reagierenden Keeper Orlishausen, im Nachgang kratzt Klingmann einen Aufsetzer von Trinks von der Linie.

15. Minute:
Sparv kommt aber dann nochmal an den Ball ran und zieht hammerhart vom 16er ab, verzieht aber deutlich.

15. Minute:
ecke Eine weitere Ecke bringt den Hausherren nichts ein.

14. Minute:
Die Franken sind weiterhin Chef im Ring.

13. Minute:
chance Fürth setzt nach, Trinks zieht vom 16er mit links ab. Keeper Orlishausen ist erst im Nachfassen sicher.

12. Minute:
chance Auch Fürth hat die erste Großchance: Stieber geht über rechts und spielt scharf rein. Yabo rettet in letzter Not vor dem einschussbereiten Trinks.

11. Minute:
Torres ist plötzlich halbrechts durch, Mavraj kann nicht folgen. Der Karlsruher semmelt das Leder aus spitzem Winkel dann aber deutlich über den Kasten.

10. Minute:
...die misslingt den Hausherren aber gründlich, Karlsruhe kann problemlos abwehren. Der Konter läuft...

10. Minute:
ecke Immerhin erkämpft sich Fürth die nächste Ecke...

9. Minute:
Karlsruhe steht sehr gut in der Defensive und lässt kaum etwas zu. Fürth hat nach wie vor klar Feldvorteile angesichts von gut 70% Ballbesitz.

8. Minute:
Röcker schließt die Ecke von links wenig erfolgreich per Kopf ab.

8. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

8. Minute:
Gießelmann haut ebenfalls aus der zweiten Reihe drauf, der Ball wird von Gordon zur ersten Ecke geblockt.

7. Minute:
Karlsruhe ist nun in der Partie angekommen, die Akteure gehen recht hohes Tempo.

6. Minute:
Hennings schließt aus der zweiten Reihe ab, Keeper Hesl braucht nicht eingreifen.

5. Minute:
Der KSC ist mit Hennings erstmalig in der Nähe des gegnerischen Strafraums, Mavraj passt aber auf und schnappt sich das Spielgerät.

4. Minute:
Fürstner schickt rechts erneut Brosinski auf die Reise, doch der Pass gerät zu lang. Toraus!

3. Minute:
Die Stimmung ist der Knaller, beide Fanlager geben alles. Es geht auch sportlich um viel!

2. Minute:
Brosinski geht über rechts und chipt die Kugel am rechten Strafraumeck in die Mitte. Keeper Orlishausen ist auf dem Posten und packt sicher zu.

2. Minute:
Fürth legt gleich mächtig los, hat klar den Vorwärtsgang eingelegt. Karlsruhe schaut sich das Ganze erst einmal an.

1. Minute:
Schiedsrichter Kinhöfer pfeift die 1. Hälfte an. Karlsruhe hat Anstoß.

Es ist mit knapp 8 Grad recht mild und trocken. Das Haus ist passabel gefüllt, rund 1.500 Fans aus Karlsruhe sind auch dabei.

Karlsruhe: 4-5-1-System. Viererabwehr mit Klingmann, Gordon, Mauersberger und Kempe ? defensives Mittelfeld mit Schwertfeger und Yabo, offensiv davor Hennings, auf den Außen Torres und Alibaz ? im Sturm van der Biezen. Im Tor steht Orlishausen. Änderungen: Schwertfeger für Peitz.

Fürth: 4-5-1-System. Viererabwehr mit Brosinski, Röcker, Mavraj und Baba ? defensives Mittefeld mit Fürstner und Sparv, offensiv davor Trinks, auf den Außen Stieber und Gießelmann ? im Sturm Füllkrug. Im Tor steht Hesl. Änderungen: Röcker für Korcsmar.

Die Bilanz in der 2. Liga fällt leicht zugunsten der Gäste aus Karlsruhe aus: 11-7-13 Spiele und 41:45 Tore. Jedoch warten die Badener gegen die Franken nunmehr seit sechs Partien auf einen vollen Erfolg. Das Hinspiel gewann der KSC mit 2:0. Die Kapitäne: Hesl bei Fürth und Orlishausen bei Karlsruhe.

Der Karlsruher SC ist seit zehn Ligaspielen ungeschlagen und hat sich mit 32 Punkten auf den vierten Tabellenplatz vorgekämpft ? zwei Zähler hinter dem Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern und drei Punkte hinter dem heutigen Konkurrenten und Tabellenzweiten Greuther Fürth. Die Badener spielen also im Konzert um den Aufstieg mit, ein Auswärtssieg heute soll dazu einen weiteren Beitrag leisten. Auch für die Badener könnte ein Ausrutscher unangenehm werden, gleich drei weitere Wettbewerber liegen in der Tabelle punktgleich hinter dem KSC. KSC-Trainer Kauczinski muss auf folgendes Personal verzichten: Verletzungsausfälle sind keine gemeldet. Nazarov sitzt eine Rotsperre ab, Peitz pausiert ebenfalls wegen einer Sperre (10. Gelbe).

Die SpVgg Greuther Fürth hat zum Jahresauftakt am vergangenen Wochenende einen Fehlstart hingelegt: Die Franken verloren beim Aufstiegskonkurrenten und Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern mit 1:2 und haben nur noch einen Zähler Vorsprung auf die Pfälzer. Allerdings ließ auch Spitzenreiter 1. FC Köln Federn zum Jahresauftakt, der Abstand beträgt weiterhin vier Punkte. Es geht eng zu im oberen Tabellendrittel, Ausrutscher sind nicht erlaubt ? vor allem weil mit dem Karlsruher SC sich ein weiterer Aufstiegskonkurrent in Lauerstellung befindet. SpVgg-Trainer Kramer muss auf folgendes Personal verzichten: Drexler (muskuläre Probleme). Djurdjic und Sukalo weisen noch zu großen Rückstand auf für eine Berücksichtigung im Kader.

In der Trolli-Arena treffen heute der Tabellenzweite Greuther Fürth und der Tabellenvierte Karlsruher SC zum Topspiel des 21. Spieltags aufeinander.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel SpVgg Greuther Fürth gegen den Karlsruher SC.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal