Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg 4:2 - Lewandowski sichert den Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League Live-Ticker  

Zenit - Dortmund 2:4

26.02.2014, 07:09 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:4

0:1 Mkhitaryan (4.)

0:2 Reus (5.)

1:2 Shatov (58.)

1:3 Lewandowski (61.)

2:3 Hulk (69.)

2:4 Lewandowski (71.)

25.02.2014, 18:00 Uhr
St. Petersburg, Petrovskiy
Zuschauer: 16.000

Das war's vom Spiel Zenit St. Petersburg gegen Dortmund. Ab 20.30 Uhr geht es hier live weiter mit dem Spiel Olympiakos Piräus gegen Manchester United!

Damit hat der BVB eine sehr gute Ausgangsposition fürs Rückspiel. Das findet am 19. März in Dortmund statt. Dann ist der Anpfiff wieder um 20.45 Uhr!

Dortmund gewinnt insgesamt verdient mit 4:2 bei St. Petersburg. In der ersten Hälfte war der BVB ganz souverän, führte schnell 2:0 und ließ für Zenit gar nichts zu. Der zweite Durchgang geriet dann etwas wilder. Shatov brachte die Hausherren in der 58. Minute auf 1:2 ran, Lewandowski machte aber postwendend das 3:1 für den BVB. Danach verwandelte Hulk einen Elfer zum 2:3 aus Sicht der Hausherren, aber nur zwei Minuten später traf erneut Lewandowski zum 4:2-Endstand.

90. Minute:
Schluss! Zenit verliert zu Hause gegen Dortmund mit 2:4!

90. Minute:
Kerzhakov bleibt links außen hängen. Dann springt ihm das Leder auch noch ins Aus und es gibt Freistoß für die Dortmunder. Noch eine Minute.

90. Minute:
Klopp gibt an der Seitenlinie verbal noch einmal alles. Er will auf gar keinen Fall noch ein Tor kassieren.

90. Minute:
Hofmann hilft hinten mit aus und klärt. Eine Minute der Nachspielzeit ist rum.

90. Minute:
Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
auswechslung Erik Durm kommt für Kevin Großkreutz ins Spiel

90. Minute:
chance Witsel zieht von leicht links aus rund 25 Metern ab, doch sein Schuss landet direkt in den Armen von Weidenfeller.

89. Minute:
Die Hausherren noch einmal auf dem Weg nach vorne, aber sie kommen nicht gefährlich n den Strafraum der Dortmunder.

88. Minute:
Clever: Hofmann geht rechts zur Eckfahne und holt gegen Shatov sogar noch einen Freistoß raus.

87. Minute:
"Klaus" fragt: "Ist Dortmund immer noch die bessere Mannschaft? Und wie verteilt sich jetzt der Ballbesitz?" Der BVB ist insgesamt noch besser, aber Zenit hat sich im Vergleich zur ersten Hälfte deutlich gesteigert. Die Hausherren hatten bisher 58 Prozent Ballbesitz.

86. Minute:
Hulk will durch die Mitte auf Rondon passen, aber Friedrich macht das dicht und klärt.

86. Minute:
Das sieht für die letzten Minuten nach voller Offensive aus bei Zenit. Mal sehen, was noch kommt.

85. Minute:
auswechslung Jonas Hofmann kommt für Marco Reus ins Spiel

84. Minute:
auswechslung Alexander Kerzhakov kommt für Viktor Fayzulin ins Spiel

84. Minute:
auswechslung Igor Smolnikov kommt für Alexandr Anyukov ins Spiel

83. Minute:
chance Auf einmal ist rechts im Strafraum Anyukov durch und passt scharf in den Fünfer. Weidenfeller ist schnell unten und packt auch hier sicher zu!

81. Minute:
gelb Fayzulin hält Piszczek klar am Arm fest und bekommt für diese Aktion Gelb.

80. Minute:
Die Ecke von rechts fängt Weidenfeller ganz sicher runter.

80. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

80. Minute:
chance Nun zieht Hulk von leicht rechts aus 23 Metern aufs rechte Eck ab. Der Ball flattert und Weidenfeller klärt mit etwas Mühe zur Ecke!

79. Minute:
Schmelzer flankt von links aus vollem Lauf. Vor dem Fünfer steigt Lewandowski hoch, will per Kopf auf Reus ablegen, aber Neto ist zur Stelle und kann klären.

78. Minute:
Großkreutz passt von links in die Mitte auf Aubameyang, dessen Schuss aus der zweiten Reihe jedoch von Lombaerts abgeblockt wird.

77. Minute:
Die folgende Ecke von rechts bringt Zenit nichts ein.

77. Minute:
ecke Shatov bedient Hulk rechts im Strafraum. Sokratis kann zur Ecke klären.

76. Minute:
Um hier ganz sicher zu gehen, sollten die Dortmunder vielleicht noch ein Tor machen. Allerdings wirken die Hausherren nun doch etwas demoralisiert.

74. Minute:
Zenit-Coach Spalletti steht nun wieder fassungslos an der Seitenlinie. Was sein Team in der Defensive abliefert, wäre zum Haareraufen, hätte Spalletti welche.

72. Minute:
Das geht ja mal richtig ab. Die Dortmunder haben zum Glück immer sofort eine Antwort parat, wenn Zenit ein Tor macht.

71. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooooooooor!!! Ist das irre! Lewandowski macht das 4:2 für den BVB! Reus passt aus der Mitte halbrechts in den Strafraum auf Lewandowski, der das Leder dann aus 13 Metern flach links in die Maschen haut!

70. Minute:
auswechslung Pierre-Emerick Aubameyang kommt für Henrikh Mkhitaryan ins Spiel

69. Minute:
tor Tor! Hulk bringt Zenit wieder auf 2:3 ran. Den Strafstoß hämmert Hulk rechts oben ins Tor. Weidenfeller kann da gar nichts machen.

68. Minute:
gelb Gelb für Lukasz Piszczek

68. Minute:
elfer Piszczek lässt Fayzulin im Strafraum auflaufen und Schiri Collum zeigt sofort auf den Punkt!

67. Minute:
Hoffentlich geht das nicht so weiter. Die Hausherren scheinen jetzt richtig gefrustet zu sein und teilen ganz schön aus.

66. Minute:
Jetzt haut Lombaerts Mkhitaryan im Mittelfeld um. Schiri Collum hat da aber kein Foul gesehen und lässt weiterspielen.

65. Minute:
Jetzt kommt Sokratis zurück aufs Spielfeld und versucht es noch einmal.

65. Minute:
Sokartis steht zumindest wieder, humpelt sehr stark und fasst sich ans rechte Sprunggelenk.

64. Minute:
Sokratis windet sich auf dem Rasen und hat richtig Schmerzen. Das sieht gar nicht gut aus.

63. Minute:
Sokratis bleibt nach einem Zweikampf mit Hulk liegen und muss behandelt werden.

61. Minute:
tor Toooooooooooooooooooooor!!! Lewandowski erhöht auf 3:1 für Dortmund! Die perfekte Antwort auf den Anschlusstreffer: Lewandowski spielt rechts raus auf Piszczek. Der passt flach zurück in die Mitte auf Lewandowski, der das Leder aus acht Metern unter Lodigin hindurch in die Maschen schießt. Lodigin war noch dran, konnte aber nichts mehr machen.

61. Minute:
Großkreutz kommt halblinks an der Strafraumgrenze zum Schuss, der aber abgebockt wird.

59. Minute:
Genau das hätte nicht passieren dürfen. Zenit wird nun wieder hoch motiviert sein und alles geben.

58. Minute:
tor Tor! Shatov verkürzt auf 1:2 für Zenit! Verwirrung und Gewühl im Strafraum der Dortmunder: Schmelzer klärt mit dem Kopf zu kurz, von links setzt Rondon das Leder aus sieben Metern an den linken Pfosten. Der Abpraller kommt in die Mitte zu Shatov, der das Leder dann hart rechts einschießt.

57. Minute:
Reus versucht's durch die Mitte, kommt da aber an gleich drei Gegnern nicht vorbei.

56. Minute:
Sahin schlägt den folgenden Freistoß rechts vor den Fünfer. Da kommt Friedrich zum Kopfball, setzt den aus sieben Metern aber genau in die Arme von Lodigin!

56. Minute:
Es wird etwas härter: Witsel legt Sahin im Mittelfeld und es folgt der nächste Freistoß für den BVB.

55. Minute:
Piszczek bringt das Leder von rechts links in den Strafraum. Großkreutz zögert kurz und schießt dann aus 15 Metern rechts vorbei.

54. Minute:
gelb Anyukov senst Mkhitaryan an der Mittellinie serh hart um und bekommt die erste Gelbe Karte des Spiels.

53. Minute:
Kurz danach passt Tymoshchuk das Leder sehr hart zurück zu Keeper Lodidin, der dann klären muss.

52. Minute:
Großkreutz geht links und passt stark in die Mitte. Da lauert Reus, aber im letzten Moment wirft sich Lombaerts rein und kann klären!

51. Minute:
Die Ecke von rechts von Hulk landet dann jedoch genau in den Armen von Weidenfeller.

51. Minute:
ecke Auf der anderen Seite wird ein Schuss von Hulk von links abgefälscht und geht so nur knapp rechts vorbei!

50. Minute:
Mkhitaryan geht rechts und passt das Leder flach in den Fünfer. Der Ball kommt zu nah ans Tor und Lodigin kann aufnehmen.

50. Minute:
Stark: Dortmund übernimmt sofort wieder die Initiative.

49. Minute:
Der BVB schon wieder vorne: Lewandowski will nun von halblinks Mkhitaryan im Strafraum anspielen. Der Pass ist etwas zu lang, Lodigin kommt raus und packt sicher zu.

48. Minute:
Die anschließende Ecke von rechts von Sahin bringt nichts ein.

48. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

48. Minute:
chance Lewandowski zieht von rechts aus spitzem Winkel aus acht Metern hart aufs kurze Eck ab. Lodigin reißt die Arme hoch und kann zur Ecke parieren!

46. Minute:
Großkreutz tritt am Strafraum der Hausherren Anyukov in die Hacken und es gibt Freistoß für Zenit. Anyukov muss behandelt werden.

46. Minute:
Beide Teams sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Anpfiff der zweiten 45 Minuten, Anstoß hat Zenit.

Mit einem Blitzstart und zwei Toren in zwei Minuten von Mkhitaryan und Reus lag der BVB schon nach fünf Minuten mit 2:0 vorne! Das auch vollkommen verdient, denn Zenit scheint tatsächlich noch gar nicht richtig im Spielbetrieb zu sein. Bei den Hausherren ging in Hälfte eins fast gar nicht. Die Defensive war wacklig und die Offensive harmlos. Die Dortmunder haben das bisher dagegen richtig gut gespielt, sollten aber versuchen, noch mindestens ein Tor nachzulegen. Gleich geht's weiter!

45. Minute:
schiri Pause. Dortmund führt verdient mit 2:0 bei Zenit St. Petersburg!

45. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt in Durchgang eins.

44. Minute:
Schmelzer passt links in den Strafraum, wo Großkreutz allerdings im Abseits steht.

43. Minute:
Lombaerts haut das Leder lang links nach vorne, aber da kann Criscito nicht rankommen. Der Ball landet im Toraus.

42. Minute:
Erst ein Schuss der Hausherren kam überhaupt auf das Tor von Weidenfeller!

41. Minute:
"Nico" fragt: "Spielt Dortmund so stark oder Zenit so schwach?" Beides! Die Dortmunder waren und sind von Beginn an hier voll dabei und Zenit ist von Beginn an neben der Kappe.

40. Minute:
Harmlos: Hulks Ecke von rechts wird am kurzen Pfosten von Lewandowski rausgeköpft.

39. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

38. Minute:
chance Freistoß von leicht links aus rund 24 Metern: Reus spielt das Leder hoch über die Mauer aufs rechte Eck, aber Lodigin ist zur Stelle und fängt sicher ab!

37. Minute:
Tymoshchuk tritt Lewandowski um und es gibt Freistoß für den BVB!

37. Minute:
Kehl zieht mal aus der Mitte aus der zweiten Reihe ab, doch sein Schuss ist kein Problem für Lodigin.

36. Minute:
Anyukov ist wieder zurück auf dem Spielfeld.

36. Minute:
Sahin bringt die Ecke von rechts hoch an den Fünfer, doch da steht erneut Lombaerts gut und klärt mit dem Kopf.

36. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

36. Minute:
"Schorre" fragt, ob Zenit mittlerweile ins Spiel gekommen ist? Nein, gar nicht.

35. Minute:
Nun humpelt Anyukov vom Platz. Richtig gut sieht das nicht aus.

34. Minute:
Anyukov war da sehr hart gegen Schmelzer eingestiegen und hat sich dabei wohl selber verletzt. Schmelzer steht zum Glück schon wieder, Anyukov noch nicht.

33. Minute:
Schmelzer und Anyukov liegen am Boden. Das Spiel ist unterbrochen.

33. Minute:
Piszczek ist wieder rechts außen mit vorne, passt flach in die Mitte auf Reus, doch Lombaerts rückt schnell raus und kann klären.

31. Minute:
"Mario1210" fragt, in welchem Zeitabstand die beiden Tore gefallen sind? Da lagen nur etwa 75 Sekunden dazwischen!

29. Minute:
chance Piszczek und Reus im Doppelpass rechts im Strafraum der Hausherren: Reus lupft das Leder dann von leicht rechts aus 14 Metern aufs linke Eck und der Ball geht nur um Zentimeter vorbei!

29. Minute:
Nach einem Freistoß von links von Reus kommt Lewandowski vor dem Fünfer zum Kopfball, setzt den knapp drüber, stand dabei allerdings auch im Abseits.

29. Minute:
"Hörbi" fragt, ob der Boden gut zu bespielen ist? Nein, nicht wirklich, das Leder hoppelt immer mal wieder ganz schön über den Rasen.

28. Minute:
Ecke von rechts von Hulk. Die kommt auf den kurzen Pfosten und der BVB kann klären.

28. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

27. Minute:
chance Hulk zieht von leicht rechts aus gut 20 Metern ab. Sein Schuss wird noch leicht abgefälscht, kommt aufs linke Eck, aber da steht Weidenfeller und fängt sicher ab.

26. Minute:
Auch wenn Zenit mit 55 Prozent etwas mehr Ballbesitz hat: Dortmund ist hier bisher in allen Belangen das klar bessere Team.

24. Minute:
Hulk will rechts außen starten, wird da aber schon in der Hälfte der Hausherren von Schmelzer gestört, der ins Seitenaus klären kann.

23. Minute:
Schmelzer kommt links frei zum Flanken, in der Mitte kann aber Lombaerts per Kopf klären.

22. Minute:
Hulk flankt gut von der rechten Seite an den Fünfer. Da springt Rondon rein und verpasst das Leder nur ganz knapp!

20. Minute:
"Mr. Ringelsocke" fragt nach der Stimmung im Stadion? Die BVB-Fans feiern aus purer Freude, die Zenit-Fans wohl eher aus Frust - wen oder was auch immer.

19. Minute:
Die folgende Ecke von links von Reus bringt dem BVB nichts ein.

19. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

18. Minute:
chance Der nächste Konter der Dortmunder: Lewandowski ist links durch, will aus spitzem Winkel einschieben, aber Lombaerts grätscht rein und danach kann Lodigin zur Ecke klären!

17. Minute:
Großkreutz passt links raus. Schmelzer war aber nicht gestartet und so landet das Leder im Seitenaus.

16. Minute:
Arshavin musste wohl verletzt runter. Am Oberschenkel schien es ihn gezwickt zu haben.

15. Minute:
auswechslung Anatoliy Tymoshchuk kommt für Andrei Arshavin ins Spiel

15. Minute:
Tymoshchuk macht sich einsatzbereit und soll wohl gleich reinkommen.

14. Minute:
Shatov geht in der Hälfte der Dortmunder zur hart gegen Kehl rein und es gibt Freistoß für den BVB.

13. Minute:
Etwas fassungslos steht Zenit-Trainer Spalletti am Spielfeldrand. Noch geht hier so gut wie gar nichts für sein Team.

11. Minute:
Dank an "Tommy": Die Vorlage beim 2:0 der Dortmunder kam von Großkreutz, nicht von Friedrich. Großkreutz hat das in der Szene großartig gemacht!

10. Minute:
Die Dortmunder spielen weiter munter nach vorne. Richtig so, Zenit kommt weiter nicht ins Spiel.

9. Minute:
Wieder ein Konter der Dortmunder: Lewandowski will aus der Mitte mit der Hacke auf Mkhitaryan passen, aber das geht schief.

9. Minute:
"Uwe Peter" fragt, wie viele Dortmunder Fans im Stadion sind? Der BVB hat mitgeteilt, dass 1.070 Anhänger mitgereist sind.

8. Minute:
Erstaunlich, wie unsortiert die Abwehr von Zenit da war. Das ist ein richtiger Schock für die Hausherren.

7. Minute:
Was für ein Traumstart für die Borussia! Zwei Schüsse aufs Tor von den Dortmundern und beide gehen rein. Besser geht's nicht!

7. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

5. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooooooooor!!! Reus erhöht sofort auf 2:0 für Dortmund! Mkhitaryan ist rechts unterwegs, passt flach in die Mitte, da lässt Großkreutz abtropfen und Reus schießt von leicht rechts aus neun Metern flach rechts unten ein!

4. Minute:
tor Tooooooooooooooooor!!! Mkhitaryan bringt Dortmund mit 1:0 in Führung! Reus geht rechts in den Strafraum, wird von Criscito hart bearbeitet, bringt das Leder aber irgendwie doch noch in die Mitte zu Mkhitaryan, der aus neun Metern knallhart einschießt.

4. Minute:
Rechts im Strafraum wird Lewandowski angespielt. Der Ball hüpft auf dem Rasen und verspringt.

3. Minute:
Arshavin verliert links außen das Leder, setzt nach, foult dabei aber Reus und es gibt Freistoß für den BVB.

2. Minute:
Konter der Hausherren: Rondon will rechts Hulk anspielen, aber Schmelzer geht dazwischen, kann abfälschen und dann kann Weidenfeller klären.

1. Minute:
Großkreutz spielt das Leder aus der Mitte steil rechts rüber, aber Reus kommt da nicht ran.

1. Minute:
Los geht's! Schiedsrichter William Collum aus Schottland pfeift das Match an. Anstoß hat Dortmund.

Bei rund zwei Grad kommen die Teams aufs Spielfeld. Gleich rollt der Ball hier!

Beide Teams haben noch kein Pflichtspiel gegeneinander bestritten. Das Stadion wird heute nicht voll sein, weil die UEFA Zenit nacht Entgleisungen seiner Anhänger im Gruppenspiel bei Austria Wien am 11. Dezember mit einem Teil-Ausschluss der Fans für das nächste Spiel bestrafte. Zudem musste der Klub ein Bußgeld in Höhe von 40.000 Euro zahlen.

Neben Bender fehlen weiter Blaszczykowski (Kreuzbandriss), Subotic (Kreuz- und Innenbandriss) und Gündogan (Aufbautraining). Auch für Hummels hat es nicht gereicht. Er steht nach Stauchung und Bandzerrung am Fußwurzelgelenk nicht im Kader.

Trainer Klopp nahm die andauernde Verletzungsmisere mit Humor: "Wenn die Waschmaschine kaputt geht, ist am nächsten Tag der Trockner auch im Arsch - und dann geht meist auch noch der Fernseher kaputt."

Die Generalprobe für die Königsklasse ging für Dortmund gründlich daneben. 0:3 verloren die Borussen am Samstag beim HSV und boten dabei eine erstaunliche schwache Leistung. Zu allem Überfluss hat sich auch noch Bender verletzt und fällt mit einer Schambeinentzündung rund zehn Wochen aus.

Verzichten muss Zenit auf die verletzten Ansaldi, Danny und Mittelfeldakteur Shirokov.

Auch Trainer Luciano Spalletti rechnet sich gegen den BVB was aus: "Ich habe den Spielern gesagt, dass wir nicht nur eine seltene Gelegenheit haben, ein Kapitel in unserer Geschichte zu schreiben, sondern auch Zenit den Stempel aufdrücken können."

In jedem Fall geht St. Peterburg mit einigem Selbstvertrauen in das Match gegen die Borussia. "Wir haben ein technisch gutes Team mit schnellen Leuten. Wir sind heimstark und werden gegen Dortmund mit viel Herzblut auftreten", erklärte der Ex-Bayern-Spieler Anatoliy Tymoshchuk, der seit letzten Sommer wieder für Zenit spielt.

Zenit St. Petersburg muss im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Dortmund einen echten Kaltstart hinlegen. Die russische Premjer Liga startet erst in zwei Wochen wieder und so hat sich Zenit mit drei Trainingslagern und Testspielen im Ausland auf das Match gegen den BVB vorbereitet.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Champions League. Heute berichten wir ab 17.45 Uhr vom Achtelfinal-Hinspiel Zenit St. Petersburg gegen Borussia Dortmund.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal