Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FC St. Pauli - Union Berlin 2:1 - St. Pauli ärgert Union

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

St. Pauli - Union Berlin 2:1

04.03.2014, 09:49 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

0:1 Terodde (59.)

1:1 Schachten (61.)

2:1 Bartels (88.)

03.03.2014, 20:15 Uhr
Hamburg, Millerntor
Zuschauer: 29.063 (ausverkauft)

Und das war es vom Millerntor. Bei uns geht es am Mittwoch mit dem Länderspiel Deutschland - Chile weiter. Viel Spaß auch dabei!

Es war ein schwaches Spiel in Halbzeit eins, dafür aber ein rasantes nach der Pause. Union erwischte den deutlichen besseren Start in Durchgang zwei und ging folgerichtig in Führung. St. Pauli schlug postwendend zurück und danach war es fast ein offener Schlagabtausch, in dem die Gastgeber das glücklichere Ende für sich hatten. Mit dem ersten Heimsieg seit November springen die Hamburger an Union vorbei auf Platz vier und untermauern damit ihre Aufstiegsambitionen. Die Berliner hingegen haben heute ganz wichtige Punkte liegen lassen - und dürfen sich darüber aber mal richtig ärgern.

90. Minute:
Abpfiff! St. Pauli schlägt Union 2:1!

90. Minute:
45 Sekunden über die Zeit. Union bolzt den Ball noch einmal nach vorn, aber Nemec kann sich da dann nicht durchsetzen. Und dann ist es vorbei.

90. Minute:
Verhoek braucht Behandlung, nimmt damit wertvolle Sekunden von der Uhr.

90. Minute:
Kann Union noch einmal kontern? Ein Punkt hätten die Gäste hier allemal verdient, aber es läuft für die Berliner wie so oft bei St. Pauli.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
chance Bartels hat die Entscheidung auf dem Fuß, bringt den Ball aber nicht über die Linie, wo gleich zwei Unioner gemeinsam klären.

89. Minute:
auswechslung Christopher Quiring kommt für Torsten Mattuschka ins Spiel

88. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:1 durch Bartels. Halstenberg mit einer flachen Hereingabe von links, in die Bartels und Maier gemeinschaftlich hineinrutschen und den Ball über Haas hinweg aus sechs Metern im Tor unterbringen.

88. Minute:
Spannende Schlussphase jetzt. Noch ist das 1:1 hier nicht besiegelt.

87. Minute:
chance Jetzt aber Verhoek. Der Pauli-Stürmer wird im Strafraum angespielt, dreht sich um Eggimann, scheitert dann aber an Haas.

86. Minute:
Union erhöht noch mal den Druck. St. Pauli lauert nur noch auf Konter, kommt aber hinten kaum noch raus.

85. Minute:
chance Mattuschka mit einem gewaltigen Huf aus 20 Metern. Der Ball knallt an die Latte, Tschauner wäre machtlos gewesen.

84. Minute:
gelb Nehrig trifft Brandy mit gestrecktem Bein. Der Berliner schreit ein wenig zu laut, wurde aber auch klar getroffen. Es gibt Gelb für den Hamburger und eine blutende Wunde bei Brandy.

82. Minute:
auswechslung Sebastian Maier kommt für Lennart Thy ins Spiel

81. Minute:
ecke Ecke von links für Union, diesmal ohne Folgen für das gegnerische Tor.

80. Minute:
chance Zehn Minuten noch. Insgesamt ist Union hier und heute besser. Und Dausch hat die nächste Chance, scheitert von links aus spitzem Winkel aber mit einem Linksschuss an Tschauner.

78. Minute:
Union legt noch mal zu, Flanken kommen von links und rechts. Aber es gibt keinen gefährlichen Torabschluss.

77. Minute:
gelb Parensen gegen Schachten ähnlich rüde wie zuvor Trybull gegen Pfertzel. Auch das zieht die Gelbe Karte nach sich.

76. Minute:
Kreilach wieder mit einem Kopfball nach Frreistoß von Mattuschka. Tschauner packt sicher zu.

76. Minute:
gelb Trybull mäht Pfertzel um und kassiert als erster Hamburger heute eine Verwarnung.

75. Minute:
auswechslung Bernd Nehrig kommt für Philipp Ziereis ins Spiel

74. Minute:
auswechslung Adam Nemec kommt für Simon Terodde ins Spiel

74. Minute:
auswechslung Martin Dausch kommt für Benjamin Köhler ins Spiel

72. Minute:
Uwe Neuhaus wird gleich zwei neue Spieler bringen. Dausch und Nemec machen sich draußen für eine Einwechslung bereit.

71. Minute:
chance Halstenberg hält aus mehr als 30 Metern einfach mal per Freistoß drauf - und trifft den rechten Pfosten. Was für ein Hammer!

71. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

70. Minute:
20 Minuten noch. Alles ist offen, beide Teams wollen den Sieg. Union war dran zu Beginn der zweiten Hälfte, jetzt wird St. Pauli besser.

69. Minute:
29.063 Zuschauer werden offiziell vermeldet. Das Millerntorstadion ist ausverkauft.

67. Minute:
gelb Özbek legt Thy, nachdem er zuvor noch selbst einer Grätsche ausgewichen war. Dass er nun Gelb sieht, versteht die Berliner nicht wirklich.

65. Minute:
Das Spiel ist jetzt viel interessanter, endlich gibt es Torszenen - und die nicht zu knapp.

64. Minute:
Die Zuschauer sind wieder gut gelaunt, zwischenzeitlich war schon mal ein bisschen Unruhe zu vernehmen. Die zweite Halbzeit hatte doch bislang eindeutig den Gästen gehört.

62. Minute:
Bartels aus der Distanz mit einem Schuss über Haas hinweg. Das ist gut gesehen, aber der Ball geht dann doch einen Meter über die Latte.

62. Minute:
Einmal wird es gefährlich und sofort trifft St. Pauli. Da dürfen sich die Berliner mal ärgern, auch wenn man das mit dem eigenen Aufwand für das eine Tor vergleicht.

61. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:1 durch Schachten. Union kann nach einem an sich schwachen Freistoß durch Halstenberg nicht klären und so kommt Schachten aus 15 Metern mit links zum Schuss und setzt den halbhoch links ins Eck.

60. Minute:
Verdiente Führung für Union. Das Tor hatte sich in den letzten Minuten angedeutet.

59. Minute:
tor Toooooooooooor! Die Führung für Union durch Terodde. Nach Mattuschkas Ecke von links scheitert Kreilach noch per Kopf an Tschauner. Den Abpraller nimmt dann Terodde auf und schaufelt den Ball aus anderthalb Metern unter die Latte.

59. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

58. Minute:
chance Wieder nichts! Mattuschka legt links im 16er klasse vor für Köhler, der dann aber den Ball über die Latte setzt. Tschauner war da auch noch dran, deshalb gibt es noch Eckball für Union.

57. Minute:
Köhler mit einer Schusschance links am Strafraum für Union. Aber ausgerechnet Brandy hält den Ball auf - und steht dabei auch noch im Abseits.

56. Minute:
auswechslung Bei St. Pauli kommt Bartels für den eher schwachen Kringe ins Spiel. Vielleicht kommt damit ja auch mehr Tempo in die Angriffsbemühungen der Gastgeber.

54. Minute:
chance Verhoek verstolpert eine Konterchance für St. Pauli und im Gegenzug legt dann Mohr im eigenen 16er für Brandy auf. Der Berliner ist aber zu überrascht und jagt den Ball aus zehn Metern mit links über das Tor.

53. Minute:
ecke Keine Gefahr nach der anschließenden Ecke der Berliner von rechts.

52. Minute:
chance Pfertzel rechts im Strafraum mit dem Platz und dem Schuss. Tschauner wehrt den Ball etwas unorthodox zur mit den Händen zur Ecke ab.

51. Minute:
Die Anfangsphase in Durchgang zwei gehört wieder den Berliner. Springt diesmal etwas Zählbares dabei heraus?

49. Minute:
chance Schwach von Terodde, der nach Ballgewinn von Parensen und Pass Mattuschkas im Strafraum zum Schuss kommt, den aber genau auf Tschauner platziert.

48. Minute:
Nicht nur, dass St. Pauli die letzten drei Heimspiele verloren hat - es gab dabei nicht mal ein eigenes Tor. Auch heute fehlt es offensiv noch an Durchsetzungskraft.

47. Minute:
Parensen geht links mit nach vorne, bricht dann aber zu früh ab und flankt schon aus dem Halbfeld. Das kann nicht gefährlich werden und wird es auch nicht.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Union angestoßen.

Es ist bislang ein ziemlich zähes Spiel, in dem Höhepunkte rar sind. Beide Mannschaften hatten je eine richtig gute Chance, ansonsten spielt sich die Partie vor allem zwischen den Strafräumen ab. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Es kann eigentlich nur besser werden. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Dann ist die erste Halbzeit vorbei. Keine Tore bislang zwischen St. Pauli und Union.

45. Minute:
chance Köhler diesmal mit der Ecke, aber auch die ist schwach getreten. Zuvor allerdings hatte sich der Berliner nicht ganz zu unrecht über ein Handspiel von Mohr im Strafraum echauffiert. Da bekam den Ball zwar aus ganz kurzer Entfernung an den Arm, der allerdings da irgendwo in der Luft aber auch nichts zu suchen hatte.

45. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

44. Minute:
Mattuschka wieder mit der Berliner Ecke, aber da ist irgendwas schief gegangen. Der Ball kommt direkt zum Gegner.

44. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

42. Minute:
Brandy wird rechts im Strafraum angespielt, kann sich da aber nicht gegen Mohr durchsetzen und bekommt nicht mal einen Eckball.

41. Minute:
Halstenberg mit einem Freistoß aus dem linken Mittelfeld. Mohr kommt im Berliner Strafraum zum Kopfball, setzt den aber drei Meter rechts neben das Tor.

41. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

39. Minute:
chance Mattuschka mit einem Schuss aus der Drehung links am Fünfer. Er zieht den Ball aufs rechte obere Eck und so viel fehlt da am Ende nicht. Sein Schuss geht nur knapp vorbei.

38. Minute:
Die Stimmung hier ist immer noch gut, auch wenn das Spiel nicht der ganz große Kracher ist. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

36. Minute:
Die Gastgeber tun nun endgültig mehr, von Union kommt praktisch nichts mehr. Die Gäste sind jetzt hinten gefordert und stören auch längst nicht mehr so früh.

34. Minute:
gelb Kreilach mit einem Allerweltsfoul gegen Thy im Mittelfeld. Da muss man nicht unbedingt Gelb geben, Schiri Kempter tut es dennoch.

32. Minute:
Ziereis springt in den Berliner Strafraum, fällt dann im Zweikampf hin und merkt schließlich selbst, dass das nichts war.

31. Minute:
Eine gute halbe Stunde ist vorbei. Das Spiel nimmt nun langsam Fahrt auf, es wird auch Zeit.

30. Minute:
St. Pauli kommt. Verhoek wird diesmal rechts am Strafraum angespielt, rennt sich da aber gegen den gut verteidigenden Parensen fest.

29. Minute:
ecke Leichte Turbulenzen nach der anschließenden Pauli-Ecke im Berliner Strafraum. Der Ball kommt aber nicht auf das Tor durch.

28. Minute:
chance Kringe steckt in den 16er durch für Verhoek. Der steht links am Fünfer frei vor Haas, umspielt den Berliner Torwart, bringt dann aber den Ball nicht an Schönheim vorbei. Unions Verteidiger klärt kurz vor der Linie.

27. Minute:
Ansätze von Fußball waren das eben. Davon darf es gern ein bisschen mehr geben. Inzwischen sind ja auch schon 27 Minuten vorbei.

26. Minute:
Union und die Standards - da geht immer was. Wie eben zu sehen bei Mattuschkas Ecke von der rechten Seite.

25. Minute:
Auf der Gegenseite Halstenberg mit einem Linksschuss aus 22 Metern, den Haas sicher pariert.

24. Minute:
chance Kurz ausgeführte Ecke der Berliner. Kreilach scheitert erst per Kopf an Tschauner und dann bringt auch Eggimann den Ball im Nachschuss aus ganz kurzer Distanz nicht im Tor unter.

24. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

23. Minute:
Parensen verrutscht eine Flanke von links hinter das Tor von Tschauner. Als ganz gewissenhafter Statistiker könnte man das eventuell als ersten Torschuss des Spiels werten.

22. Minute:
Auch St. Pauli stellt im Wesentlichen alles gut zu, bietet nicht mal bei gegnerischen Einwürfen eine Anspielstation an.

20. Minute:
Mattuschka sprintet bis zu Torwart Tschauner durch, um zu stören. Das ist auffällig bei den Gästen, auch wenn es diesmal nicht zum Ballgewinn führt.

19. Minute:
Noch keine Torschüsse in dieser schwachen Partie. Da fehlt es bisher doch so ziemlich an allem, was ein Fußballspiel auch auf dem Rasen interessant macht.

17. Minute:
Union immer wieder mit Ballgewinnen, danach aber ganz dürftigem Spiel nach vorn. Da hat St. Pauli auch ein bisschen Glück, dass das eigene Tor nicht zumindest mal in Gefahr gerät.

16. Minute:
Halstenberg mit einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld, der allerdings zu flach getreten ist und deshalb harmlos bleibt.

16. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

15. Minute:
St. Pauli mal im Vorwärtsgang. Rzatkowski mit einem Pass in den 16er in Richtung Thy, aber das Zuspiel war dann doch deutlich zu ambitioniert.

13. Minute:
Es passiert nicht viel in diesem Spitzenspiel. Union hat mehr Ballbesitz, aber es fehlt die zündende Idee im Spiel nach vorn. St. Pauli wirkt eher zurückhaltend, will nicht die gleichen Fehler machen wie zuletzt daheim.

11. Minute:
2500 Unioner sind mit nach Hamburg gereist. Und die Stimmung im Stadion ist entspannt, die beiden Fanlager haben keine Probleme miteinander.

10. Minute:
Rzatkowski mit der ersten Ecke des Spiels. Von links bringt er den Ball herein, doch Kreilach klärt am eigenen Fünfer recht mühelos per Kopf.

10. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

9. Minute:
Recht viele Fehler im Aufbau bei St. Pauli. Und die resultieren mehrheitlich aus dem frühen Stören von Union.

7. Minute:
Die Anfangsphase gehört Union. Gefährlich wird es allerdings noch nicht vor dem Pauli-Tor. Es ist mehr eine Art Mittelfeld-Überlegenheit der Berliner.

5. Minute:
Forscher Beginn der Gäste, die sehr früh drauf gehen und den Gegner schon bei der Ballannahme unter Druck setzen.

4. Minute:
Union erstmals im gegnerischen Strafraum, da verpassen aber gleich mehrere Spieler eine Flanke durch Parensen von links.

3. Minute:
Und noch ein Wort zum Hinspiel: Das gewann Union nach frühem 0:2-Rückstand noch mit 3:2. Mal sehen, ob es heute ähnlich spektakulär wird.

2. Minute:
Bei Union vertraut Trainer Neuhaus der Mannschaft, die zuletzt 2:0 gegen den FSV Frankfurt gewann.

2. Minute:
St. Pauli mit drei Änderungen in der Startelf gegenüber dem 2:1 von Dresden: Mohr, Ziereis und Verhoek beginnen anstelle von Gonther, Buchtmann und Nöthe.

1. Minute:
Gute Bedingungen in Hamburg. Es ist trocken, die Temperaturen liegen immer noch bei sechs, sieben Grad. Dazu ist die Stimmung im ausverkauften Haus prächtig.

1. Minute:
Der Ball rollt, St. Pauli hat angestoßen.

So und jetzt kommen auch die Mannschaften. Damit kann es dann gleich losgehen im Millerntorstadion.

Auch den Berlinern ist die Heimschwäche des heutigen Gegners nicht entgangen. "Wir wollen versuchen, das für uns zu nutzen", sagte Trainer Uwe Neuhaus, schränkte allerdings ein: "Wir wissen aber auch, dass dort immer eine unglaublich gute Stimmung herrscht, selbst wenn St. Pauli zurückliegt." Dennoch hat Neuhaus ein klares Ziel ausgegeben: "Wir wollen nach Hamburg fahren und dort gewinnen."

Zuletzt lief es für die Hamburger allerdings weniger gut vor eigenem Publikum. Die vergangenen drei Heimspiele wurden allesamt verloren. Und nur, weil die Mannschaft dafür in der Fremde fleißig punktet, ist St. Pauli noch im Geschäft. "Was wir zuletzt auswärts gezeigt haben wollen wir nun auch vor eigener Kulisse auf den Platz bringen", forderte Vrabec.

Verfolgerduell in Hamburg: Der FC St. Pauli empfängt gleich den 1. FC Union Berlin. Der Sieger bleibt ganz oben dran, der Verlierer könnte möglicherweise im Aufstiegskampf entscheidend an Boden verlieren. "Wir freuen uns schon sehr auf das Spiel", sagte Pauli-Trainer Roland Vrabec und ist damit nicht allein. Das Millerntorstadion wird heute einmal mehr ausverkauft sein.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20 Uhr vom Spiel FC St. Pauli gegen den 1. FC Union Berlin.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal