Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Dresden - Greuther Fürth live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dresden - Greuther Fürth 1:1

20.03.2014, 19:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:1

0:1 Djurdjic (71.)

1:1 Dedic (79.)

21.03.2014, 18:30 Uhr
Dresden, glücksgas stadion
Zuschauer: 25.115

So, das war's aus Liga zwei. Gleich rollt der Ball in der Bundesliga, wo Freiburg die Bremer empfängt. Sie können natürlich weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Dynamo Dresden und die SpVgg Greuther Fürth trennen sich nach 90 umkämpften Minuten mit einem 1:1. Die Dresdener waren heute das bessere Team, konnten aber gerade in der ersten Halbzeit beste Chancen nicht nutzen. Am Ende ist das Remis für beide Mannschaften eigentlich zu wenig. Dresden kommt im Keller nicht vom Fleck. Fürth kann den zweiten Platz behaupten, den Vorsprung aber nicht weiter ausbauen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Winkmann pfeift die Partie ab!

90. Minute:
Losilla hat die Chance. Doch auch sein Schuss wird geblockt.

90. Minute:
Zwei Minuten werden hier nachgespielt.

90. Minute:
chance Fürth kontert. Trinks hat den Ball im 16er und legt quer auf . Der Treffer zählt dann aber nicht, weil Weilandt knapp im abseits stand- Glück für Dresden.

89. Minute:
Poté will einen Ball für Dedic ablegen. Wieder kann ein Fürther noch dazwischen gehen.

88. Minute:
Die Fans der Dresdner geben noch einmal alles. Sie wollen den Dreier erzwingen.

86. Minute:
auswechslung Tom Weilandt kommt für Zoltan Stieber ins Spiel

85. Minute:
Gießelmann wirft einen Ball weit ein. Die Dresdner bekommen die Kugel nicht raus. Azemi versucht es dann mit eine Fallrückzieher. Es bleibt bei einem Versuch...

84. Minute:
Das Spiel ist wieder komplett offen. Wer hat noch einen Pfeil im Köcher?

71. Minute:
gelb Gelb für Cheikh Gueye

82. Minute:
Grifo zieht den Freistoß vom Strafraumeck direkt aufs Tor. Hesl ist da und fängt den Ball sicher. Der kam zu zentral auf das Tor.

81. Minute:
gelb Sukalo lässt Ouali am rechten Strafraumeck auflaufen. Auch Sukalo sieht die Gelbe Karte.

80. Minute:
Die Ecke kommt von der linken Seite rein. Hesl ist draußen, fliegt aber am Ball vorbei. Der Keeper hat dann Glück, dass hinter ihm kein Dresdner mehr steht.

80. Minute:
auswechslung Florian Trinks kommt für Nikola Djurdjic ins Spiel

80. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

79. Minute:
tor Tooooooooooooor! Dedic erzielt das 1:1 für Dresden. Der Stürmer trifft unten links. Hesl hatte sich für die andere Ecke entschieden.

78. Minute:
gelb Brosinski sieht für das Foul die Gelbe Karte.

78. Minute:
elfer Brosinski holt den schnellen Ouali im 16er von den Beinen. Wieder zeigt Winkmann auf den Punkt.

77. Minute:
"mixi" fragt, warum Markus Scholz heute nicht spielt. Er laboriert an einer Kapselverletzung.

76. Minute:
Grifo bringt die Ecke von rechts rein. In der Mitte verschafft sich Bregerie mit unerlaubten Mitteln Platz. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Gäste.

76. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

75. Minute:
chance Korcsmár ist an einer Freistoßflanke mit dem Kopf dran. Er setzt den Ball nur einen halben Meter neben den linken Pfosten.

74. Minute:
Ouali räumt an der Seitenlinie einen Assistenten ab. Nichts passiert. Alle können weitermachen.

73. Minute:
auswechslung Zlatko Dedic kommt für Marco Hartmann ins Spiel

72. Minute:
Das ist jetzt natürlich bitter für die Dynamos. Die haben nicht mehr viel Zeit zu reagieren.

71. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Djurdjic erzielt das 1:0 für Fürth. Djurdjic trifft rechts unten. Kirsten hatte sich für die andere Ecke entschieden.

70. Minute:
elfer Stieber legt den Ball an Gueye vorbei und wird dann getroffen. Schiri Winkmann zeigt auf den Punkt. Eine Fehlentscheidung. Das Foul war knapp vor der Strafraumgrenze.

70. Minute:
Wer erzielt das goldene Tor? 20 Minuten haben beide Mannschaften dafür noch Zeit.

68. Minute:
chance Marco Hartmann zieht aus der zweiten Reihe ab. Er setzt den Ball mit rechts einen guten Meter neben das Tor. Hesl muss nicht eingreifen.

68. Minute:
Fürth ist wieder besser im Spiel. Das bleibt eine ganz offene Kiste.

67. Minute:
Djurdjic setzt sich gegen zwei Mann durch und geht in den 16er. Er legt sich dann aber den Ball zu weit vor. Kirsten ist draußen und wirft sich mit aller Macht auf den Ball.

66. Minute:
Die Ecke kommt von der linken Seite rein und ist dann eine sichere Beute für Keeper Hesl.

65. Minute:
ecke Freistoß für Dresden. Vom linken Strafraumeck setzt Grifo den Ball in die Mauer. Es gibt so nur eine Ecke.

64. Minute:
auswechslung Ilir Azemi kommt für Ognjen Mudrinski ins Spiel

63. Minute:
Djurdjic ist mit Hartmann zusammen gerasselt. Der Fürther bleibt kurz liegen, kann allerdings weiter machen. Das tat weh.

62. Minute:
Gießelmann geht auf der linken Seite ab. Er kann sich da dann nicht gegen den starken Gueye durchsetzen.

61. Minute:
Verwirrung im 16er der Dresdner. Stiber hat den Ball. Losilla kann dann im letzten Moment klären. Da haben die Franken mal ihre Gefährlichkeit aufblitzen lassen.

60. Minute:
Die Unparteiischen machen bislang einen fehlerfreien Job. Das soll auch ruhig so bleiben.

59. Minute:
Hartmann schickt Poté. Der ist aber wieder zu früh gestartet. Die Fahne ist oben - Abseits. Eine korrekte Entscheidung.

58. Minute:
Dresden hat immer noch über 56% Ballbesitz. Nach Torschützen steht es 8:5 für die Hausherren.

57. Minute:
Poté verlängert einen langen Ball mit dem Kopf. Kempe ist dann dran, kommt jedoch nicht zum Abschluss. Fürth kann sich dann erneut befreien.

56. Minute:
Beide Torhüter haben einen sehr ruhigen Abend. Da kommt doch nicht allzuviel auf die Tore.

55. Minute:
Die Fans sorgen weithin für Stimmung. An ihnen liegt es nicht, wenn das auch heute wieder nicht mit einem Dreier klappen sollte.

53. Minute:
Grifp spielt den Ball ins Zentrum auf Poté. Doch wiede kommt der Pass einen Tick zu ungenau.

52. Minute:
Kempe hat den Ball im 16er. Er will die Kugel auf den Nebenmann chippen. Das klappt dann aber wieder nicht so gut.

51. Minute:
Fürth attackiert jetzt früher. Dadurch gelingt es Dresden nicht mehr so gut, die Stürmer in Szene zu setzen.

49. Minute:
Dresden braucht hier eigentlich den Dreier. Ein Remis wäre für die Sachsen zu wenig, will man im Abstiegskampf Boden gut machen.

48. Minute:
gelb Poté arbeitet mit dem Ellenbogen gegen Korcsmár. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte des Spiels.

47. Minute:
Die Teams neutralisieren sich zunächst im Mittelfeld.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Winkmann hat das Spiel wieder freigegeben.

0:0 steht es zur Halbzeit zwischen Dynamo Dresden und der SpVgg Greuther Fürth. Nach einer anfänglichen Phase von Nervosität sind die Hausherren hier immer besser ins Spiel gekommen. In der Folge musste man sich dann fragen, wer hier eigentlich der Aufstiegs- und wer der Abstiegs-Kandidat ist. Lediglich im Abschluss waren die Dynamos ein wenig schlampig, so dass sich die Franken weiterhin über ein schmeichelhaftes Unentschieden freuen dürfen. Noch sind aber 45 Minuten zu gehen. Es bleibt spannend. Dran bleiben...

45. Minute:
schiri Schiri Winkmann pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Eine Minute wird hier auch noch nachgespielt.

43. Minute:
Gueye flankt wieder von der rechten Seite. Doch wieder findet sich kein Abnehmer für die Eingabe.

42. Minute:
Die Dresdner lassen in der Defensive kaum noch etwas zu. Mudrinski und Djurdjic sind komplett abgemeldet.

40. Minute:
Sparv zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball wird geblockt. Keine Gefahr...

39. Minute:
Das Spiel ist bislang sehr fair. Winkmann musste noch nicht eine Karte ziehen.

38. Minute:
chance Und schon wieder flankt Gueye von rechts. Diesmal ist Poté mit dem Kopf dran. Er setzt den Ball aus sieben Metern nur knapp neben den linken Pfosten. Hesl wäre da nicht mehr rangekommen.

38. Minute:
Gueye flankt den Ball von halbrechts rein. In der Mitte findet sich dann kein Abnehmer.

36. Minute:
Es fliegen jetzt Gegenstände auf das Feld. Schiri Winkmann unterbricht kurz. Die Fans von Dynamo werden durch den Stadionsprecher ermahnt.

35. Minute:
Erstaunlich, dass dem Tabellenzweiten aus Fürth hier die Mittel fehlen, um Dresden mal richtig unter Druck zu setzen.

33. Minute:
Poté geht rechts und flankt aus vollem Lauf auf Ouali. Die Eingabe ist zu lang und landet erneut im Toraus.

32. Minute:
"Julius" fragt, wer bislang der beste Mann bei Dresden ist. Das ist Kempe. Der arbeitet unglaublich viel.

31. Minute:
Nach Torschüssen steht es jetzt 6:4 für Dresden. Mit fast 58% haben sie auch deutlich mehr Ballbesitz.

29. Minute:
Langer Ball auf Poté. Der ist am zweiten Pfosten auch mit dem Kopf dran, bringt das Leder aber nicht mehr auf das Tor. Da haben wieder nur die berühmten Zentimeter gefehlt.

28. Minute:
Mittlerweile wäre ein Führung für die Dresdner durchaus verdient. Die letzten Minuten sollten den Dynamos doch Mut machen.

27. Minute:
chance Die Ecke kommt von der linken Seite rein. In der Mitte steigt Cheikh Gueye hoch. Er setzt den Kopfball aus sieben Metern aber nur an die Latte. Hesl wäre da nicht mehr rangekommen.

27. Minute:
ecke Kempe ist links durch und will den Ball kurz zurück legen. Wieder bekommt Hesl noch ein Bein dazwischen. Es gibt nur eine Ecke.

26. Minute:
Poté setzt sich auf Grund seiner Robustheit auf der rechten Seite durch. Die Eingabe landet dann allerdings nicht mehr beim Nebenmann.

25. Minute:
Dynamo ist im Spiel angekommen. Sie setzen jetzt immer wieder kleine Nadelstiche. Die Fürther zeigen sich ein wenig überrascht.

24. Minute:
Die Ecke der Dresdner bringt dann keine Gefahr mehr.

23. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

23. Minute:
chance Dresden kontert im eigegen Stadion. Kempe geht ab und zieht von links nach innen. Er zieht dann aus 16 Metern mit rechts ab. Hesl ist mit einer Hand am Ball und lenkt die Kugel über die Querlatte.

22. Minute:
Poté marschiert auf der linken Seite. Im Duell eins gegen eins kann er sich aber gegen Brosinski nicht durchsetzen.

21. Minute:
Dynamo ist jetzt besser im Spiel. Die Mannschaft von Olaf Janßen kann hier und da ein paar Nadelstiche setzen.

19. Minute:
chance Grifo setzt sich links gegen zwei Mann durch und geht in den 16er. Mit links zieht er dann aus spitzem Winkel ab. Hesl ist unten und wehrt den Schuss aus 13 Metern mit dem Fuß ab.

19. Minute:
Dynamo hält jetzt mit viel Einsatz dagegen. Immerhin...

18. Minute:
Die Ecke kommt von der rechten Seite rein. Die Eingabe fliegt dann aber an Freund und Feind vorbei. Bregerie kam da im Zentrum nicht mehr ran.

18. Minute:
ecke Kempe zieht mal ab. Der Ball wird zur Ecke abgefälscht.

16. Minute:
Ouali setzt sich auf der linken Seite durch. In der Mitte passt dann Hesl auf und fängt die Flanke vor Poté ab.

15. Minute:
Dresden hat über 57% Ballbesitz. Den haben sie aber dadurch, weil sie den Ball häufig in der eigenen Hälfte quer schieben.

13. Minute:
Bregerie schlägt den Ball diagonal auf Schulz. Der Ball ist aber viel zu lang und landet schließlich im Toraus.

12. Minute:
Anthony Losilla wird in der Spitze angespielt. Die Fahne ist aber oben. Der Dresdner war zu früh gestartet.

11. Minute:
Die Dresdner finden in der Vorwärtsbewegung kaum mal eine Anspielstation.

10. Minute:
Dynamo findet weiterhin nicht statt. Die ganze Mannschaft wirkt irgendwie verunsichert.

9. Minute:
Die SpVgg hat bislang klar die besseren Chancen. Die ganze Spielanlage wirkt einfach viel reifer.

8. Minute:
chance Die Ecke der Franken kommt von rechts rein. Bregerie wehrt die Eingabe mit dem Kopf zu kurz ab. Korcsmár nimmt dann direkt ab, verzieht aber um einen knappen Meter.

7. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

7. Minute:
Stieber wird im 16er angespielt. Er hat erst Probleme bei der Ballannahme. Dann will er den Ball ablegen. Doch auch das klappt nicht.

6. Minute:
"Dr.Ball" fragt, wie viele Fans aus Fürth angereist sind. Das werden so an die 1.000 sein.

5. Minute:
Pledl versucht es über die rechte Seite. Gegen zwei Mann kann er sich da aber nicht durchsetzen.

4. Minute:
Die Hausherren gehen die Sache sehr zögerlich an. Da ist noch kein Zug zum Tor zu erkennen.

3. Minute:
Da sah die Abwehr der Dresdner mal wieder nicht wirklich gut aus. Solche Einladungen sollten die Sachsen vermeiden.

2. Minute:
chance Erste gute Aktion der Gäste. Pledl hat auf halblinks Platz. Er verfehlt mit seinem Schuss aus 14 Metern den linken Winkel aber um einen halben Meter.

2. Minute:
Die Bedingungen sind gut in Dresden. Es ist trocken und das Thermometer zeigt immer noch 19°C. Der Rasen ist auch in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Guido Winkmann aus Kerken hat das Spiel freigegeben. Die Dresdner stoßen an!

Das Hinspiel war auch eine klare Sache für die SpVgg. Mit 4:0 wurden die Sachsen aus dem Stadion gefegt. Stieber, Brégerie, Gießelmann und Sparv hießen die Torschützen.

Sieben Mal standen sich beide Teams bislang in Liga zwei gegenüber. Die Statistik spricht da für Fürth. Die Franken konnten vier Spiele gewinnen. Dresden dagegen nur zwei. Ein Spiel endete mit einem Remis.

Beide Trainer haben allerdings einige Personal-Sorgen. Dresden muss auf die verletzten Scholz, Mravac und Aoudia verzichten. Bei den Gäste aus Fürth fehlen Kraus und Füllkrug verletzungsbedingt. Mavraj (Gelb-Rot) und Fürstner (5. Gelbe) sind gesperrt.

Greuther Fürth hat heute allerdings auch einiges vor. Derzeit steht die Mannschaft von Frank Kramer auf dem zweiten Tabellenplatz. Der direkte Wieder-Aufstieg ist möglich. Seit fünf Spielen haben die Fürther nicht mehr verloren. Zuletzt glänzte das Team vor allem durch brandgefährliche Standards. Darauf will sich Kramer aber nicht allein verlassen. Er fordert auch eine spielerische Steigerung: "Das ist natürlich ein Qualitätsmerkmal, aber darauf dürfen wir uns nicht verlassen. Das klappt nicht immer."

Olaf Janßen weiß auch, dass da heute ein echter Brocken auf seine Mannen wartet. Er immensen Respekt vor der Spielvereinigung aus Fürth. "Die Mannschaft besitzt die Fähigkeit, durch Kombinationsfußball schnell und sicher nach vorn aufzutreten", sagt Janßen. Der Trainer sieht sein Mannschaft vor heimischen Publikum aber in der Pflicht: "Die Spieler sollen mit dem Gefühl rausgehen und wissen, dass jede gelungene Aktion und jeder gewonnene Zweikampf von unseren Fans frenetisch honoriert wird. Das ist in der aktuellen Situation keine Selbstverständlichkeit."

In Dresden muss man schon bald das Fernrohr zur Hand nehmen, will man das rettende Ufer noch erspähen. Sechs Punkte beträgt der Rückstand auf den 15. Tabellenplatz, der den direkten Klassenerhalt bedeuten würde. Seit neun Spielen haben die Sachsen keinen Dreier mehr einfahren können. Nervosität macht sich breit. Und wenn der Aufsichtsrats-Vorsitzende Thomas Blümel ganz bewusst dem Trainer sein Vertrauen ausspricht, "Olaf Janßen steht nicht zur Diskussion", dann weiß man, dass das Dynamo-Gebilde derzeit äußerst fragil ist.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel Dynamo Dresden gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal