Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Arminia Bielefeld - Energie Cottbus 1:3 - Cottbus hofft weiter auf Klassenerhalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Bielefeld - Cottbus 1:3

24.03.2014, 07:41 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:3

0:1 Sanogo (32.)

1:1 Przybylko (80.)

1:3 Sanogo (90.)

23.03.2014, 13:30 Uhr
Bielefeld, SchücoArena
Zuschauer: 14.474

So, das war's für heute aus der 2. Bundesliga. Gleich rollt der Ball wieder in der Bundesliga. Sie können natürlich wieder ab 15.15 Uhr live dabei sein beim Live-Ticker.

Energie Cottbus schlägt Arminia Bielefeld am Ende mit 3:1. Durch den ersten Auswärtssieg der Saison lebt die Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Lausitz weiter. Kurios war der Verlauf dieses Spiels in der zweiten Halbzeit. Cottbus gelang es in Überzahl nicht, sich eigene Chancen zu erarbeiten. Nach den irregulären Ausgleich durch Przybylko, waren es dann zwei äußerst kuriose Tore, die der Böhme-Truppe zum nächsten Sieg verhalfen. Cottbus hat jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Relegations-Rang. Bielefeld hängt nach der erneuten Niederlage weiterhin ganz unten drin.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Kampka pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
Die Ecke bringt keine Gefahr!

90. Minute:
ecke Eckstoß für Arminia Bielefeld

90. Minute:
tor Toooooooooooooor! Sanogo erzielt das 3:1 für Cottbus. Sanogo wird am 16er angespielt. Er bringt den Ball aber nicht unter Kontrolle. Ortega ist draußen, trifft aber Sanogo mit dem Ball. Der Ivorer ist schnell auf den Beinen und stochert die Kugel dann ins leere Tor.

90. Minute:
Tooooooooooooooor! Salger trifft zum 2:1 für Cottbus ins eigene Tor. Stiepermann zieht aus 22 Metern ab. Ortega wehrt den Ball nach vorne ab. Der springt dann Salger ans Knie und trudelt aus zehn Metern ins leere Tor. Kurios!

89. Minute:
Den fälligen Freistoß zieht Jerat von rechts rein. Die Eingabe llandet auf dem Kopf von Möhrle. Keine Gefahr...

88. Minute:
gelb Rüdes Foul von Michel. Der sieht dafür die Gelbe Karte.

88. Minute:
Przybylko passt den Ball von der rechten Seite rein. In der Mitte kann sich Klos aber gegen zwei Mann nicht durchsetzen.

87. Minute:
Stiepermann zieht die Ecke von rechts rein. Ortega ist mit den Fäusten am Ball und klärt.

86. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

85. Minute:
153 Sekunden nach seiner Einwechslung hat Przybylko getroffen. Da hat Meier mal ein goldenes Händchen bewiesen.

85. Minute:
Cottbus gelingt es jetzt nicht, den berühmten Schalter noch einmal umzulegen.

84. Minute:
Das ist natürlich bitter, wenn dann am Ende ein Abseits-Tor den Ausschlag gibt. Das war der erste Fehler von Schiri Kampka und seinem Team.

83. Minute:
gelb Stiepermann steigt hart ein. Er sieht die Gelbe Karte.

82. Minute:
So, haben die Gäste jetzt auch noch einen Pfeil im Köcher?

80. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Przybylko erzielt das 1:1 für Bielefeld. Klos spielt den Ball in die Gasse für Przybylko. Der ist frei durch und trifft dann aus 14 Metern durch die Beine von Renno ins Tor. Der Treffer hätte aber nicht zählen dürfen. Przybylko stand da knapp im Abseits.

79. Minute:
auswechslung Christian Bickel kommt für Stiven Rivic ins Spiel

79. Minute:
Damit hat Norbert Meier sein Wechselkontingent komplett ausgeschöpft. Jetzt kann er nur hoffen, dass die zehn Mann auf dem Platz den Ausgleich noch erzielen können.

78. Minute:
auswechslung Kacper Przybylko kommt für Tom Schütz ins Spiel

77. Minute:
Cottbus kontert. Rivic schafft es dann nicht den Pass über zehn Meter auf den frei stehenden Sanogo zu spielen. Schwach...

75. Minute:
Takyi uns Sanogo halten den Ball. Da geht es nur darum, die Uhr runter ticken zu lassen.

74. Minute:
Man merkt immer noch nicht, dass die Gäste einen Mann mehr auf dem Platz haben. Das Böhme-Team macht einfach zu wenig für das Spiel.

73. Minute:
Michel geht durch die Mitte. Der Abschluss gleicht dann eher einer Rückgabe. Ortega kann den Schuss, der halbherzig direkt auf den Mann kommt, sicher fangen.

73. Minute:
So langsam wird das für die Arminia auch ein Spiel gegen die Uhr. Wenn Cottbus noch einmal trifft, wäre sicherlich alles entschieden.

72. Minute:
auswechslung Ben Sahar kommt für Sebastian Hille ins Spiel

70. Minute:
Nach Torschüssen führt die Arminia mit 9:5. Auf der Anzeigentafel steht aber noch die Null. Anders bei Cottbus. Die Minimalisten aus der Lausitz könnten zum zweiten Mal in Folge mit nur einem Treffer drei Punkte mitnehmen.

70. Minute:
Michel zieht aus vollem Lauf ab. Torgefahr sieht aber anders aus.

68. Minute:
Stiepermann zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er. Ortega ist dran und hält das Leder sicher fest.

67. Minute:
Cottbus versucht das Tempo zu verschleppen. Auch bei den Standards lassen sich die Gäste sehr viel Zeit.

66. Minute:
Es ist schon erstaunlich, dass Energie es nicht schafft, sich mal zu befreien. Sie haben immerhin einen Mann mehr auf dem PLatz.

65. Minute:
Jerat zieht aus 17 Metern ab. Der Ball wird abgefälscht. Renno ist dann zur Stelle und wirft sich auf den Ball.

63. Minute:
Bielefeld zeigt Moral. Sie rennen auch mit einem Mann weniger weiter an. Ntürlich können sie sich jetzt nach einem Konter noch schneller das 0:2 fangen.

62. Minute:
auswechslung Alexander Bittroff kommt für Jurica Buljat ins Spiel

61. Minute:
auswechslung Tim Jerat kommt für Marc Lorenz ins Spiel

59. Minute:
Klos lässt sich im 16er fallen und fordert einen Elfer. Den gibt Kampka zurecht nicht. Das war eher Gelb für Klos.

59. Minute:
Schütz tritt die Ecke von der rechten Seite. Die bringt aber nichts ein.

59. Minute:
ecke Eckstoß für Arminia Bielefeld

58. Minute:
Die Cottbus-Fans können weiter hoffen. Mit einem Mann mehr sollte es doch mit dem ersten Auswärtssieg der Saison klappen.

57. Minute:
gelb/rot Fießer hält Sanogo. Schiri Kampka wartet kurz ab, zeigt Fießer aber dann doch die Ampel-Karte. Diese Entscheidung kann man vertreten.

56. Minute:
Cottbus kann im Moment kaum für Entlastung sorgen. So kann das nicht lange gut gehen.

55. Minute:
Lorenz zieht die Ecke von links rein. Renno wird dann im Fünfmeterraum angegangen. Es geht weiter mit einem Freistoß für Energie.

54. Minute:
auswechslung Charles Takyi kommt für Erik Jendrisek ins Spiel

54. Minute:
ecke Kopfball von Klos. Der köpft aber nur Möhrle an. So gibt es nur eine Ecke.

53. Minute:
Charles Takyi macht sich bei Cottbus jetzt für einen Einsatz bereit.

52. Minute:
Appiah zieht einen Ball von der rechten Seite rein. In der Mitte ist es dann Schütz, der über den Ball schlägt.

51. Minute:
gelb Banovic zieht am Trikot von Schönfeld. Schönfeld kommt zu Fall und Banovic sieht die Gelbe Karte.

51. Minute:
Die erste Ecke der Bielefelder bringt keine Gefahr. Die Cottbuser können sich befreien.

50. Minute:
ecke Eckstoß für Arminia Bielefeld

49. Minute:
Der Arminia gelingt es nicht, sich dauerhaft in der Hälfte der Lausitzer festzusetzen. Cottbus kann immer wieder für Entlastung sorgen.

47. Minute:
Die Bieledelder sind jetzt gefordert. Lorenz läuft sich allerdings erst einmal fest.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiri Kampka hat den zweiten Durchgang freigegeben.

Energie Cottbus führt zur Pause bei Arminia Bielefeld mit 1:0. Die ersten 45 Minuten waren von echten Abstiegskampf geprägt. Beide Mannschaften haben die Zweikämpfe angenommen und um jeden Zentimeter Boden gefightet. Es ist dann auch nicht verwunderlich, dass die Gäste dann ausgerechnet nach einer Standard-Situation die Führung erzielten. Dennoch: Hier ist noch alles offen. Freuen wir uns auf eine spannende zweite Halbzeit. Dran bleiben...

45. Minute:
schiri Kampka pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Eine Minute wird noch nachgespielt.

44. Minute:
chance Lorenz hält aus spitzem Winkel drauf. Er setzt den Ball aber aus spitzem Winkel gut zwei Meter über die Latte. Zuvor hatte Klos den Ball in der Mitte verpasst.

42. Minute:
Schiri Kampka hat schon einiges an Karten gezückt. Mal sehen, ob dieses Spiel mit 22 Mann auf dem Feld beendet werden kann...

41. Minute:
Lorenz zieht den Freistoß von links rein. Die Eingabe kann Renno sicher wegfangen.

41. Minute:
gelb Madouni steigt hart ein. Zu hart. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

40. Minute:
chance Lorenz hat die große Chance zum Ausgleich. Er kann am Elfmeterpunkt frei abziehen. Mit seinem rechten Fuß trifft er den Ball aber nicht richtig. Der trudelt dann ins Toraus.

39. Minute:
Stiepermann zieht aus 26 Metern ab. Mit links setzt er den Ball flach drei Meter neben das Tor. Ortega kann sich das in ruhe anschauen.

38. Minute:
Langer Ball in die Spitze auf Klos. Renno ist aber rechtzeitig draußen und schnappt sich das Leder.

37. Minute:
Die Bielefelder wirken verunsichert. Der Treffer zeigt offensichtlich Wirkung.

36. Minute:
Momentan trennen Cottbus nur noch zwei Punkte vom Relegationsrang. Das wäre jetzt tatsächlich alles wieder drin.

35. Minute:
Lorenz chipt einen Ball von links rein. Wieder findet sich in der Mitte kein Abnehmer.

33. Minute:
Jetzt sind die Energie-Fans deutlich zu hören. Es keimt Hoffnung auf in der Lausitz.

32. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Sanogo erzielt das 1:0 für Cottbus. Stiepermann zieht einen Freistoß von halbrechts rein. Sanogo ist in der Mitte frei und köpft den Ball aus fünf Metern in die Maschen. Das haben die Bielefelder nicht gut verteidigt.

31. Minute:
Jendrisek geht links in den 16er. Doch auch da ist gegen die vielbeinige Abwehr der Ostwestfalen kein Durchkommen.

30. Minute:
Bielefeld hat noch immer über 56% Ballbesitz. Nach Torschüssen steht es jetzt 2:2.

28. Minute:
Sanogo versucht es über die rechte Seite. Doch auch da kann sich der Ivorer gegen zwei Mann nicht durchsetzen.

27. Minute:
Sanogo wird am 16er angespielt. Er kann den Ball mit dem Rücken zum Tor dann nicht unter Kontrolle bringen. Chance vertan...

25. Minute:
Böhme ist in seiner Coaching-Zone permanent unterwegs. Meier schaut sich das alles noch in Ruhe und im Sitzen an.

24. Minute:
"Christian" fragt, wie viele Zuschauer aus Cottbus angereist sind. Das dürften so an die 500 sein.

23. Minute:
Hille geht rechts ab und spielt dann Fießer im 16er an. Der flankt noch einmal quer. Buljat klärt dann artistisch vor dem einschussbereiten Klos.

22. Minute:
chance Fießer zieht aus 17 Metern knallhart ab. Der Ball verfehlt den rechten Pfosten nur um einen halben Meter. Renno wäre da vermutlich nicht mehr rangekommen.

21. Minute:
Lorenz spielt den Fehlpass am eigenen 16er. Buljat kann dann kein Kapital daraus schlagen. Da war mehr drin...

20. Minute:
Das ist hier wirklich ein sehr intensiver Abstiegs-Kampf. Man spürt, dass es für beide Teams um sehr viel geht.

19. Minute:
Auch für Erik Jendrisek war es die fünfte Gelbe. Auch er muss am Mittwoch gegen die Löwen zuschauen.

19. Minute:
gelb Jendrisek schiebt einen Gegner mit den Händen weg. Auch er sieht die Gelbe Karte.

18. Minute:
Für Buljat war es die fünfte Gelbe in der laufenden Saison. Er ist damit in der nächsten Woche gesperrt.

17. Minute:
gelb Buljat spielt den Ball absichtlich mit der Hand. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

15. Minute:
chance Stiepermann fürht den anschließenden Freistoß aus fast 30 Metern direkt ab. Der wird von Schönfeld dann abgefälscht und klatscht an den Pfosten. Glück für die Arminia.

15. Minute:
gelb Taktisches Foul von Jan Fießer. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

14. Minute:
Stiepermann geht durch die Mitte. Gegen drei Mann ist da kein Durchkommen. Da müssen sich die Lausitzer schon etwas anderes einfallen lassen.

13. Minute:
chance Lorenz geht links ab und zieht den Ball dann auch aus spitzem Winkel direkt auf das Tor. Renno ist rechtzeitig am Boden und hält den Flachschuss aus 13 Metern sicher fest.

11. Minute:
Bielefeld hat über 58% Ballbesitz. Einen Torschuss gab es aber noch auf keiner Seite.

10. Minute:
Wieder zieht Lorenz einen Freistoß in den 16er. Diesmal ist dann ein Cottbuser zuerst am Ball. Der wird dann sofort wieder weit raus geschlagen.

9. Minute:
Lorenz zieht einen Freistoß von rechts rein. Auch der Ball findet keinen Abnehmer und landet direkt im Toraus.

8. Minute:
Das Spiel ist sehr intensiv. Beide Mannschaften nehmen die Zweikämpfe voll an.

7. Minute:
Stiepermann zieht die Ecke von links rein. Die Eingabe segelt dann an Freund und Feind vorbei. Keine Gefahr...

6. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

6. Minute:
Feick flankt den Ball von halblinks in den 16er. Renno ist zur Stelle und fängt das Leder sicher ab.

5. Minute:
Stiepermann trifft Feick am Knöchel. Da hat der Cottbuser Glück, dass er nicht die Gelbe Karte sieht.

5. Minute:
Energie beginnt sehr selbstbewusst. Klar, alles andere als ein Sieg wäre heute auch eine Enttäuschung. Mit einem Dreier könnte man weiter vom Klassenerhalt träumen.

4. Minute:
Sanogo spielt Banovic an. Der kann sich dann im Zentrum nicht gegen zwei Mann durchsetzen.

3. Minute:
Sanogo ist zurück. Er kann das Spiel fortsetzen.

2. Minute:
Die Bedingungen sind gut in Bielefeld. Es ist trocken, die Sonne scheint und das Thermometer zeigt 10°C. Der Rasen ist auch in einem guten Zustand.

1. Minute:
Sanogo hat sich gleich bei der ersten Aktion verletzt. Er muss behandelt werden.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Robert Kampka aus Mainz hat das Spiel freigegeben. Die Cottbuser stoßen an!

Auch beim Hinspiel ging es hoch her. Cottbus gewann am Ende mit 4:2. Rivic, Stiepermann, Takyi und Hübener trafen für Cottbus. Klos und Schönfeld konnten für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgen.

Ein Remis ist heute so gut wie ausgeschlossen. Neun Mal standen sich beide Mannschaften in der 2. Liga gegenüber. Fünf Mal siegte Energie, vier Spiele gewannen die Bielefelder. Ein Unentschieden gab es noch nie.

Norbert Meier geht mit großen Verletzungs-Sorgen in die Partie. Es muss die gesamte Innenverteidigung ersetzen. Hornig, Riemer, Savic, Hübener und Petersch fehlen verletzungsbedint. Bei Cottbus können Bohl, Brinkmann, Farina und Mrowca nicht spielen.

In Cottbus ist derweil die Hoffnung auf den Klassenerhalt zurückgekehrt. Unter Neu-Coach Jörg Böhme konnte die Mannschaft sechs Punkte aus den vergangenen drei Spielen holen. "Jetzt sind wir wieder da", weiß Mittelfeldmann Bickel. Und auch Energie-Präsident Ulrich Lepsch knüpft all? seine Hoffnungen an den neuen Coach: "Der Trainer hängt sich voll rein und kriegt die Jungs gut mitgerissen. Er hat eine andere Ansprache, das richtige Fingerspitzengefühl bei der Aufstellung und das notwendige Glück."

Arminia Bielefeld setzt im Kampf um den Klassenerhalt voll auf die Fans. Heuet läuft die Mannschaft mit einem Sonder-Trikot auf. Der Trikot-Sponsor Alpecin macht Platz auf der Brust der Bielefelder. So ist es möglich in Anlehnung an eine Choreographie zu Beginn der Saison ganz in Rot und mit dem Stadtwappen auf der Brust aufzulaufen. "Die Einheit aus Fans und Mannschaft hat den DSC Arminia schon in vielen Jahren im Kampf um den Klassenerhalt stark gemacht. Daher setzen wir alle Hebel in Bewegung, um unserer Mannschaft durch die Unterstützung auf den Rängen Flügel zu verleihen", sagt DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer.

Mehr Keller-Duell geht nicht. Wenn heute die Arminia Energie empfängt, dann kann man das schon fast als Endspiel um den Klassenerhalt bezeichnen. Mit einem Sieg gegen die direkte Konkurrenz würde man Cottbus wohl schon fast direkt in die die 3. Liga schicken. Holen die Lausitzer aber die drei Punkte, würden sie den Rückstand auf einen direkten Konkurrenten auf zwei Punkte verkürzen. Es ist viel Brisanz im Spiel. Das sieht auch Bielefelds Coach Norbert Meier so: "Das wird ein Hauen und Stechen bis zum Schluss!"

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel Arminia Bielefeld gegen Energie Cottbus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal