Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt 2:5 - Torfestival in Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Nürnberg - Frankfurt 2:5

24.03.2014, 07:50 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:5

0:1 Barnetta (21.)

0:2 Joselu (49.)

0:3 Madlung (53.)

1:3 Drmic (64.)

2:3 Campaña (72.)

2:4 Joselu (88.)

2:5 Kadlec (90.)

23.03.2014, 15:30 Uhr
Nürnberg, Grundig Stadion
Zuschauer: 40.000

So, das war?s von hier. Gleich rollt der Ball in Leverkusen, wo Hoffenheim zu Gast ist. Sie können natürlich weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Eintracht Frankfurt schlägt den 1. FC Nürnberg am Ende verdient, aber zwei Tore zu hoch, mit 5:2. Die Hessen waren heute einfach die cleverere Mannschaft. Bis zum 3:0 haben die Frankfurter einfach jeden Fehler des Gegners bestraft. Nach dem Anschlusstreffer durch Drmic war der Club plötzlich wieder dran. Die Hoffnungen wurden aber schnell wieder durch die Rote Karte gegen Pinola zunichte gemacht. Frankfurt macht durch diesen Dreier einen großen Schritt unten raus. Nürnberg hängt dagegen weiter ganz fest im Abstiegs-Sumpf fest.

90. Minute:
Und dann ist Schluss! Kircher pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
gelb Flum steigt hart ein. Er holt sich so die Gelbe Karte ab.

90. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Kadlec erzielt das 5:2 für Frankfurt. Der Tscheche geht an zwei Mann locker vorbei und haut den Ball dann mit der Picke aus 15 Metern in den Winkel. Jetzt wird es bitter für den Club.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
auswechslung Marc Stendera kommt für Martin Lanig ins Spiel

89. Minute:
Das war es dann wohl endgültig!

88. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Joselu erzielt das 4:2 für Frankfurt. Kadlec tanz Stark aus und zieht dann aus 15 Metern mit rechts ab. Schäfer wehrt den Ball zur Seite ab, wo aber Joselu schon wartet. Der schiebt den Ball dann locker ins leere Tor.

87. Minute:
Die Ecke der Frankfurter bringt keine Gefahr, aber ein wenig Zeit.

86. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

86. Minute:
Joselu legt den Ball herrlich mit der Hacke Flum in den Lauf. Frantz kann dann im letzten Moment mit dem langen Bein dazwischen gehen.

86. Minute:
Die Hessen lassen sich jetzt natürlich viel Zeit. Sie wollen den knappen Vorsprung jetzt über die Runden bringen.

85. Minute:
Langer Ball auf Stark. Der ist aber zu lang und landet dann direkt im Toraus.

84. Minute:
Die Frankfurter haben sich gefangen. Klar, sie haben jetzt auch einen Mann mehr auf dem Feld.

82. Minute:
Den Nürnbergern geht langsam das Personal aus. Am Mittwoch müssen die Franken ja schon wieder ran.

81. Minute:
Der Freistoß der Frankfurter landet dann in der Mauer der Nürnberger. Es bleibt also spannend.

80. Minute:
rot Pinola läuft Joselu in die Hacken. Kircher zeigt glatt Rot, sagt aber, dass das Foul außerhalb war. Es gibt also keinen Elfer, sondern nur einen Freistoß!

79. Minute:
"Knut" fragt nach der Leistung der Unparteiischen. Die ist sehr gut. Lediglich die Abseits-Position von Madlung beim 3:0 haben sie übersehen. Das war aber auch nur schwer zu erkennen, weil aus einer passiven Situation eine aktive wurde.

78. Minute:
Die Club-Fans sind wieder voll da. Ihre Mannschaft wirft jetzt auch alles in die Waagschale.

77. Minute:
Pekhart wird an der Strafraumgrenze angespielt. Er kommt da im Duell mit Russ zu Fall. Für einen Freistoß reicht das allerdings nicht.

76. Minute:
Aigner hat ein starkes Spiel gezeigt. Er war jetzt allerdings ein wenig müde.

75. Minute:
auswechslung Vaclav Kadlec kommt für Stefan Aigner ins Spiel

75. Minute:
Und die nächste Chance für Nürnberg. Doch Mak und Pekhart behindern sich im 16er gegenseitig. Da war mehr drin.

74. Minute:
Vaclav Kadlec macht sich bei den Frankfurtern für einen Einsatz bereit.

73. Minute:
Die Franken im Rausch. Jetzt ist natürlich alles wieder offen. Die Hessen sind angeschlagen. Das Momentum spricht für den Club.

72. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Campaña erzielt das 2:3 für Nürnberg. Campaña hat in der Mitte Platz und zieht aus 28 Metern ab. Der Aufsetzer schlägt links unten ein. Trapp hatte diesen Ball viel zu spät gesehen.

71. Minute:
Mak zieht von rechts nach innen. Am Strafraum kann er sich dann gegen vier Mann nicht durchsetzen.

70. Minute:
chance Freistoß für den Club: Campaña zieht den Ball aus dem Halbfeld vor das Tor. Frantz ist mit dem Kopf dran. Er setzt den Ball einen Meter neben den rechten Pfosten.

68. Minute:
Plattenhardt zieht die Ecke von links rein. Zambrano kann dann mit dem Kopf nicht richtig klären. Stark ist dann mit dem Kopf am Ball, produziert aber nur eine Bogenlampe. Schließlich kann Trapp die Kugel sicher fangen.

68. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

68. Minute:
Auch die Fans spüren jetzt, dass vielleicht doch noch was geht.

67. Minute:
Campaña fängt einen Ball schön ab. Diesmal ist der Pass auf Drmic allerdings einen Tick zu lang.

66. Minute:
Noch ein Tor und die Nürnberger sind hier wieder im Spiel...

65. Minute:
auswechslung Bastian Oczipka kommt für Constant Djakpa ins Spiel

64. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Drmic erzielt das 1:3 für Nürnberg. Campaña lässt im Mittelfeld zwei Mann stehen und schlägt das Leder dann diagonal auf Drmic. Der Schweizer nimmt den Ball mit der rechten Hacke mit und haut den Ball dann aus 16 Metern in halblinker Position mit links in den rechten Winkel. Sensationell!

63. Minute:
Damit haben die Nürnberger ihr Wechselkontingent schon komplett ausgeschöpft. Armin Veh hat noch alle Optionen in das Spiel seiner Mannschaft einzugreifen.

62. Minute:
auswechslung Niklas Stark kommt für Emanuel Pogatetz ins Spiel

61. Minute:
Mak flankt von der rechten Seite. Wieder kommt der Ball nicht beim eigenen Mann an.

60. Minute:
Joselu wird lang geschickt. Diesmal bringt der Spanier den Ball aber nicht aufs Tor.

59. Minute:
"eff95" fragt, ob beim Club ein Spieler positiv hervorsticht. Da bekleckert sich gerade kaum einer mit Ruhm. Schäfer zeigt trotz des 0:3 eine solide Leistung.

58. Minute:
Madlung stand beim 3:0 wohl knapp im Abseits. Das war schwer zu sehen. Ansonsten macht Kircher hier einen sehr guten Job.

56. Minute:
Feulner zieht einen Freistoß aus über 30 Metern direkt auf das Tor. Der Ball bleibt in der vielbeinigen Abwehr hängen. Frantz hat den zweiten Ball, schießt die Kugel jedoch direkt in die Arme von Trapp. Das war dann mehr eine Rückgabe.

55. Minute:
"Carsten" fragt, wer der beste Frankfurter auf dem Platz ist. Das sind Aigner und Barnetta. Über die beiden Außen läuft am meisten.

54. Minute:
Das war es dann wohl für den Club. Jetzt kann nur noch ein mittelres Fußball-Wunder helfen.

53. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Madlung erzielt das 3:0 für Frankfurt. Barnetta zieht einen Freistoß von rechts rein. Lanig ist in der Mitte frei. Schäfer kann den Kopfball aus sechs Metern mit einem tollen Reflex parieren. Beim Nachschuss von Madlung aus zwei Metern ist er dann chancenlos. Der Innenverteidiger zimmert den Ball einfach unters Dach.

52. Minute:
So, das mach die Sache für die Nürnberger nicht unbedingt leichter...

51. Minute:
Campaña tritt die Ecke von der rechten Seite. Die Eingabe kommt auf den ersten Pfosten, wo dann nur ein Frankfurter lauert.

51. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

50. Minute:
War das schon die Vorentscheidung?

49. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Joselu erhöht auf 2:0 für die Eintracht. Barnetta köpft den Ball in den Lauf von Aigner. Der legt den Ball dann an Schäfer vorbei in die Mitte. Joselu muss die Kugel dann nur noch aus elf Metern ins leere Tor hauen.

48. Minute:
Pekhart kommt im 16er zu Fall und fordert einen Elfer. Dafür hat Kircher aber nur eine müdes Lächeln übrig. Und das auch völlig zurecht.

47. Minute:
Barnetta versucht es von dort direkt. Mit rechts verfehlt er die kurze Ecke allerdings deutlich. Schäfer muss nicht mehr eingreifen. Es geht weiter mit einem Abstoß.

47. Minute:
Joselu holt am linken Strafraumeck den nächsten Freistoß raus.

46. Minute:
Hiroshi Kiyotake hat in der ersten Halbzeit enttäuscht. Er konnte eigentlich gar keine Akzente setzen.

46. Minute:
Die Eintracht ist unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
auswechslung Robert Mak kommt für Hiroshi Kiyotake ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Kircher hat das Spiel wieder freigegeben.

Eintracht Frankfurt führt nach 45 Minuten mit 1:0 beim 1. FC Nürnberg. Die Gäste aus Hessen haben in der ersten Halbzeit die klar reifere Spielanlage gezeigt. Die Folge war, dass die Hessen auch die klar besseren Möglichkeiten hatten. Mit dem 0:1 ist der Club eigentlich ganz gut bedient. Jetzt muss sich Club-Coach Verbeek einiges einfallen lassen, will man das Ding noch in einen Erfolg ummünzen. Es bleibt spannend. Dran bleiben...

45. Minute:
schiri Schiri Kircher pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

45. Minute:
chance Djakpa flankt aus dem linken Halbfeld. Barnetta steigt dann in der Mitte hoch und zwingt Schäfer mit seinem wuchtigen Kopfball aus zehn Metern zu einer Glanzparade.

44. Minute:
Wieder bringt Barnetta die Ecke von rechts rein. In der Mitte steigt Joselu hoch. Per Kopf bringt der Spanier den Ball dann nicht aufs Tor.

43. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

43. Minute:
"Harald" fragt nach der Stimmung im Stadion. Die Club-Fans sind ein wenig unzufrieden. Da ist auch schon die eine oder andere Unmuts-Äußerung zu hören.

42. Minute:
Jung marschiert rechts uns flankt aus vollem Lauf. Der Ball fliegt in der Mitte dann an Freund und Feind vorbei.

41. Minute:
Nürnberg ist jetzt ein wenig besser im Spiel. Die Eintracht steht allerdings auch nicht mehr so hoch.

39. Minute:
Bei Petrak geht es wohl nicht nur um eine Gehirnerschütterung. Es besteht außerdem der Verdacht auf einen Nasenbeinbruch.

38. Minute:
Feulner flankt den Ball von der rechten Seite rein. Drmic ist in der Mitte dran, bringt die Kugel jedoch nicht aufs Tor.

37. Minute:
Drmic legt den Ball für Campaña auf. Der verzieht dann aus 18 Metern relativ klar. Da hätte er den Ball auch weiter auf Feulner raus legen können. Egal, Chance vertan...

36. Minute:
Die Ecke, getreten von Barnetta von der rechten Seite, bringt wieder keine Gefahr.

35. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

35. Minute:
Barnetta zieht einen Freistoß in den 16er. Schäfer boxt den Ball aus der Gefahrenzone. Den kann auch ruhig mal fangen...

34. Minute:
Mit einem Dreier könnte die Eintracht einen großen Schritt unten raus machen. Das Polster auf die Abstiegsränge würde auf immerhin sechs Punkte anwachsen.

33. Minute:
Trapp hat einen sehr ruhigen Nachmittag. Da kam noch nicht ein Schuss, den er abwehren musste.

32. Minute:
Stefan Aigner versucht es aus der zweiten Reihe. Es bleibt beim Versuch. Der Ball fliegt gut drei Meter über den Kasten.

30. Minute:
Der Club hat Probleme im Aufbau. Sie können sich einfach keine Chancen erarbeiten. Die Frankfurter attackiren allerdings auch weiterhin sehr früh.

29. Minute:
Die nächste Ecke der Gäste bringt dann keine Gefahr mehr.

28. Minute:
ecke Barnetta bringt die Ecke von der rechten Seite rein. Russ verlängert den Ball am ersten Pfosten. Pogatetz kann dann gerade so vor Madlung zur Ecke klären.

27. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

26. Minute:
Fehler von Zambrano. Madlung kann das dann im 16er aber im Duell mit Drmic wieder ausbügeln. Geschenke dürfen die Frankfurter auch nicht verteilen. Dann steht es nämlich ganz schnell 1:1.

25. Minute:
Frankfurt hat mittlerweile auch fast 53% Ballbesitz. Nach Torschüssen führen die Hessen auch mit 3:2.

24. Minute:
Das 1:0 für die Hessen ist durchaus verdient. Sie zeigen bislang die reifere Spielanlage. Nürnberg hat weiterhin große Probleme im Aufbau.

23. Minute:
Bei Ondrej Petrak besteht wohl der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung. Da kann man nur "gute Besserung" wünschen.

22. Minute:
auswechslung Hanno Balitsch kommt für Ondrej Petrak ins Spiel

21. Minute:
tor Toooooooooooooor! Barnetta erzielt das 1:0 für die Eintracht. Pogatetz will den Ball hinten raus schlagen und wird von Aigner geblockt. Der geht rechts ab und spielt den Ball scharf nach innen. Barnetta ist mitgelaufen und drückt die Kugel dann mit langem Bein aus fünf Metern über die Linie.

20. Minute:
Hanno Balitsch macht sich schon mal bereit. Für Petrak scheint es nicht weiter zu gehen.

19. Minute:
Jetzt liegt Petrak wieder am Boden. Dem scheint es nicht wirklich gut zu gehen. Da gab es keine Einwirkung von einem Gegner. Da scheint der Kreislauf nicht zu wollen.

18. Minute:
Petrak hat jetzt Joselu mal eine mitgegeben. Das roch doch gewaltig nach Revanche. Freunde werden die beide heute wohl nicht mehr.

17. Minute:
chance Pekhart wird von Frantz auf der linken Seite geschickt. Er zieht dann von halblinks mit links aus 15 Metern ab. Der Ball landet im Außennetz.

15. Minute:
Petrak spuckt noch etwas Blut. Er kann aber gleich wieder mitwirken.

14. Minute:
Petrak ist von Joselu mit der Hand im Gesicht getroffen worden. Der Nürnberger muss behandelet werden

12. Minute:
Die Eintracht hat mit gut 51% etwas mehr Ballbesitz. Das Spiel ist aber ansonsten sehr ausgeglichen.

11. Minute:
Barnetta zieht einen Freistoß vor das Tor. Schäfer zeigt sich überrascht, kann den Ball dann aber mit den Fäusten abwehren. Da hatte der Keeper wohl eine schlechte Sicht.

10. Minute:
Das Spiel beginnt sehr verhalten. Torszenen bleiben hier erst einmal Mangelware.

9. Minute:
Drmic versucht es über die rechte Seite. Da trifft er auf den robusten Djakpa, der einfach in dieser Situation nichts zulässt.

8. Minute:
Zambrano steht wieder. Er kann das Spiel wohl fortsetzen.

7. Minute:
Zambrano ist unglücklich im Gesicht getroffen worden. Er muss behandelt werden.

6. Minute:
Beide Mannschaften arbeiten in der Anfangsphase viel mit langen Bällen. Das stellt die Abwehrreihen natürlich nicht vor ganz große Probleme.

5. Minute:
Freistoß für den Club: Aus 28 Metern macht es Plattenhardt direkt. Er setzt den Ball mit links einige Meter über die Querlatte.

4. Minute:
"Christopher" fragt, wie viele Eintracht-Fans im Stadion sind. Das weden schon gut 4.000 sein.

3. Minute:
Pinola schlägt den Ball lang auf Drmic. Der Ball ist aber zu lang. Trapp ist draußen und nimmt die Kugel sicher auf.

2. Minute:
Aigner hat auf der rechten Seite Platz zu flanken. Der Ball landet dann direkt bei einem Nürnberger. Keine Gefahr.

2. Minute:
Die Bedingungen sind ganz in Ordnung in Nürnberg. Vor dem Spiel hat es noch gehagelt, jetzt ist es aber trocken. Das Thermometer zeigt 10°C. Der Rasen ist auch in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Knut Kircher aus Rottenburg hat das Spiel freigegeben. Die Nürnberger stoßen an!

Auch das Hinspiel endete nach 90 Minuten mit einem Unentschieden. 1:1 hieß es am Ende. Kadlec und Drmic hießen die Torschützen.

55 Mal trafen beide Mannschaften in der höchsten deutschen Spielklasse aufeinander. Die Statistik spricht dabei leicht für die Frankfurter, die immerhin 22 Spiele siegreich gestelten konnte. Nürnberg gewann immerhin 14 Duelle. Ganze 19 Mal trennten sich beide Teams mit einem Remis.

Beide Trainer haben einige Aufstellungssorgen. Club-Coach Verbeek muss mit Chandler, Marcos Antonio, Nilsson, Gebhart, Hasebe und Ginczek gleich auf sechs Spieler verzichten. Bei der Eintracht fehlen Anderson, Kittel, Meier, Schwegler und Rode. Jung kann nach einem Mittelhandbruch zumindest mit einer Spezial-Schiene auflaufen.

Die Frankfurter sind heute auf Wiedergutmachung aus. Das 1:4 gegen den Sportclub aus Freiburg steckt ihnen noch ordentlich in den Knochen. "Wir haben hinten gepennt. Wir waren die klar bessere Mannschaft, das Ergebnis ist der absolute Witz. Aber so ist dieser Sport nun mal", resümiert so auch Eintracht-Trainer Armin Veh. Die verlorenen Punkte sollen jetzt bei den Franken geholt werden.

Für die Franken gilt es heute, den freien Fall zu stoppen. Zuletzt setzte es drei Niederlagen in Folge. Die Mannschaft agierte einfach zu verhalten. Das sieht auch Stürmer Drmic so: "Wir hatten einen positiven Lauf, der ist endgültig vorbei. Wir müssen wieder mehr Mut zeigen, jetzt, wo es um die Wurst geht."

Es gab schon Phasen in dieser Saison, da konnten sich die Nürnberger und Frankfurter deutlicher von der Abstiegszone absetzen. Jetzt am 26. Spieltag muss man wieder von einem echten Abstiegsduell sprechen. Während die Nürnberger vor dem Match wieder auf einem direkten Abstiegsplatz stehen, haben die Frankfurtern immerhin noch drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 15.15 Uhr vom Spiel 1. FC Nürnberg gegen Eintracht Frankfurt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal