Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

KSC - 1. FC Kaiserslautern live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Karlsruhe - Kaiserslautern 2:2

28.03.2014, 15:44 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:2

1:0 Torres (26.)

1:1 Zoller (53.)

1:2 Zoller (67.)

2:2 Nazarov (89.)

29.03.2014, 13:00 Uhr
Karlsruhe, Wildparkstadion
Zuschauer: 27.600 (ausverkauft)

So, das war's für heute aus der 2. Bundesliga. Gleich rollt der Ball wieder in der Bundesliga. Sie können natürlich wieder ab 15.15 Uhr live dabei sein beim Live-Ticker.

Der Karlsruher SC und der 1. FC Kaiserslautern trennen sich am Ende mit einem leistungsgerechten 2:2. Dieses Remis ist vermutlich für beide Mannschaften zu wenig. Sollte der SC Paderborn morgen in Frankfurt gewinnen, wäre der Aufstiegszug wohl auch für die Lauterer abgefahren. Die Pfälzer haben auch heute wieder über weite Strecken viel zu fahrig agiert. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich in den 90 Minuten nicht allzu viele Chancen erarbeiten konnten. Für den KSC ist die erste Liga in keinem Fall noch ein Thema. Dennoch kann man die Leistung des Aufsteigers nicht hoch genug einschätzen. Die Badener spielen ein tolle Saison.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Gräfe pfeift die Partie ab!

90. Minute:
gelb Occean hat den Fuß zu hoch. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

90. Minute:
Die Ecke von Yabo bringt diesmal keine Gefahr.

90. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Nazarov erzielt das 2.2 für Karlsruhe. Yabo bringt die Ecke von rechts rein. Lakic köpft den Ball hinten raus. Nazarov nimmt den Ball 22 Meter vor dem Tor mit einer artistischen Einlage direkt ab. Die Kugel schlägt flach rechts unten ein. Hennings hatte Sippel da die Sicht genommen. Das war Abseits. Der Treffer hätte nicht zählen dürfen.

89. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

87. Minute:
Der KSC kommt einfach nicht mehr in Schussposition. Lautern verteidigt jetzt sehr geschickt.

85. Minute:
Lautern lässt sich bei allen Aktionen jetzt sehr viel Zeit. Klar, sie wollen den knappen Vorsprung ins Ziel retten.

84. Minute:
Yabo bringt die Ecke von der linken Seite rein. Die bringt allerdings keine Gefahr. Sippel hat den Ball dann sicher.

84. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

83. Minute:
Nazarov chipt den Ball halbrechts in den 16er auf Peitz. Der nimmt die Eingabe geschickt an, kommt aber nicht zum Abschluss.

82. Minute:
So langsam wird das für den KSC auch ein Spiel gegen die Uhr. Die tickt unweigerlich für den FCK.

81. Minute:
auswechslung Kai Schwertfeger kommt für Philipp Klingmann ins Spiel

80. Minute:
Yabo spielt den Ball herrlich in die Gasse auf Hennings. Der will aus spitzem Winkel abziehen. Er trifft den Ball allerdings nicht richtig, so dass Sippel ihn in aller Ruhe aufnehmen kann.

79. Minute:
chance Hennigs zieht aus der Drehung und aus 20 Metern ab. Sippel ist auf dem Posten und hält den Ball sicher fest. Der kam einfach zu zentral auf das Tor.

78. Minute:
Der KSC muss langsam alles auf eine Karte setzen. Mit einer Heimniederlage wäre an Aufstieg wohl nicht mehr zu denken.

77. Minute:
auswechslung Olivier Occean kommt für Enis Alushi ins Spiel

76. Minute:
Van der Biezen bringt den Ball von der rechten Seite rein. Torres hat den Ball dann am zweiten Pfosten. Er lupft den Ball erneut. Der fliegt diesmal aber deutlich über das Tor.

75. Minute:
Zoller hatte sich offenbar leicht verletzt. Der Stürmer lief zuletzt nicht mehr rund.

74. Minute:
auswechslung Rouwen Hennings kommt für Selcuk Alibaz ins Spiel

73. Minute:
auswechslung Alexander Ring kommt für Simon Zoller ins Spiel

72. Minute:
Die LAutern-Fans feiern. So ein Derby macht besonders Spaß, wenn man den Rivalen ärgern kann.

71. Minute:
20 Minuten bleiben den Badenern jetzt, um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen.

70. Minute:
auswechslung Dimitrij Nazarov kommt für Gaétan Krebs ins Spiel

69. Minute:
Zoller kam ja aus Karlsruhe. Nicht jubeln sieht dann doch anders aus.

68. Minute:
Zoller zieht sein Trikot aus und zeigt es hoch. Dafür sieht er die Gelbe Karte.

67. Minute:
tor Toooooooooooooor! Zoller erzielt das 2:1 für Lautern. Löwe chipt einen Freistoß in den 16er. Die Karlruher bekommen den Ball hinten nicht raus. Schließlich fällt die Kugel vor die Füße von Zoller, der aus vier Metern unhaltbar in die Maschen trifft.

66. Minute:
Schon gegen Bielefeld hatte Alushi einen solchen Fehlpass gespielt. Der führte auch zum Gegentor. Runjaic nahm Alushi in der Halbzeit runter. Reagiert der Coach jetzt erneut?

65. Minute:
chance Alushi spielt den Ball im eigenen 16er van der Biezen in die Beine. Der spielt Torres an. Der Spanier verzieht dann aus elf Metern um einen knappen Meter.

64. Minute:
Kempe tritt Zoller in die Hacken. Zoller macht den sterbenden Schwan. Gräfe hat nur ein Lächeln übrig. So schlimm war es wirklich nicht.

63. Minute:
Das Spiel ist jetzt sehr zerfahren. Beide Teams sind nicht in der Lage den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten.

62. Minute:
gelb Torrejón trifft einen Gegenspieler von schräg hinten. Gräfe zieht die Gelbe Karte.

61. Minute:
Kaiserslautern hat jetzt 53% Ballbesitz. Nach Torschüssen führen die Roten Teufel mit 8:7.

60. Minute:
Bei den Hausherren machen sich alle Ergänzungsspieler war. Die eine oder andere Alternative hat Kauczinski ja noch.

58. Minute:
Kaiserslautern könnte heute sicherlich besser mit nur einem Punkt leben. Die Roten Teufel wären immer noch in Schlagdistanz zum Relegationsrang.

57. Minute:
Alibaz zieht einen Freistoß von links rein. Peitz ist mit dem langen Bein dran. Der Ball kommt aber nicht auf das Tor. Es geht weiter mit einem Abstoß.

56. Minute:
Die Stimmung ist weiterhin grandios. Beide Fanlager hoffen natürlich noch auf den Dreier.

54. Minute:
Alles wieder auf Null. Gerade war der KSC dem 2:0 eigentlich näher. So sit Fußball....

53. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Zoller erzielt das 1:1 für Kaiserslautern. Karl spielt den genauen Pass rechts raus auf Dick. Der geht an Alibaz vorbei und flankt knallhart in die Mitte. Zoller hält neun Meter vor dem Tor den Schädel rein und trifft so in die Maschen. Orlishausen ist machtlos.

53. Minute:
Der FCK agiert jetzt in einem 4-3-3-System. Damit kommen die Spieler allerdings noch gar nicht zurecht. Die Bälle werden viel zu schnell wieder abgegeben.

52. Minute:
Die Ecke der Karlsruher bringt wieder keine Gefahr.

51. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

51. Minute:
Yabo tritt die Ecke von rechts. In der Mitte ist Karl dran und klärt per Kopf.

50. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

50. Minute:
Selcuk Alibaz flankt von der linken Seite. Auch der Ball ist eine sichere Beute für Keeper Sippel.

49. Minute:
Ein 2:0 für den KSC wäre sicherlich eine kleine Vorentscheidung.

47. Minute:
chance Der KSC kontert. Alibaz kommt nach einem Yabo-Pass zum Abschluss. Sippel kann den Flachschuss aus 15 Metern dann unter sich begraben. Der Ball war nicht platziert genug.

46. Minute:
Jenssen setzt sich auf der linken Seite gegen zwei Mann durch. Beim dritten Karlsruher ist dann allerdings Schluss.

46. Minute:
Der KSC ist unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
auswechslung Srdjan Lakic kommt für Karim Matmour ins Spiel

46. Minute:
schiri Schiri Gräfe hat das Spiel wieder freigegeben.

Der Karlsruher SC führt zur Pause nicht unverdient gegen den 1. FC Kaiserslautern. Ein echtes Zaubertor von Torres hat hier in den ersten 45 Minuten für den Unterschied gesorgt. Lautern konnte sich zwar mit zunehmender Spieldauer steigern, echte Torchancen konnte die Runjaic-Truppe dabei aber nicht generieren. Glück hatten die Gäste, dass der ansonsten umsichtige Gräfe eine Tätlichkeit von Zoller nicht geahndet hat. Hier bleibt es spannend. Dran bleiben. Gleich geht?s weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Gräfe pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
60 Sekunden werden nachgespielt. Geht da noch was für den FCK?

45. Minute:
Matmour tritt die Ecke von der linken Seite. In der Mitte ist ein Karlsruher am Ball und köpft die Kugel direkt ins Seitenaus.

44. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

43. Minute:
Wieder kommt die Ecke von rechts in den 16er. Idrissou ist als Erster am Ball und köpft die Kugel aus der Gefahrenzone.

42. Minute:
ecke Die Ecke kommt von der rechten Seite rein. Die Lauterer klären erneut zur Ecke.

42. Minute:
ecke Alibaz hat den Ball im 16er. Torrejón kann den Abschuss mit dem langen Bein verhindern. Auf Kosten einer Ecke.

40. Minute:
Alibaz zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld rein. Die Flanke ist eine sichere Beute für Sippel.

39. Minute:
Mit einem Dreier wäre der KSC bis auf drei Punkte am Relegationsrang dran. Die Aufstiegshoffnungen würden also wieder befeuert werden.

38. Minute:
Matmour flankt den Ball von der rechten Seite rein. Die Eingabe findet erneut keinen Abnehmer.

37. Minute:
gelb Krebs steigt hart ein. Er trifft Karl klar. Der Karlsruher sieht die Gelbe Karte.

35. Minute:
Der KSC kontert im eigenen Satdion. Yabo spielt es dann unsauber. Der Ball landet im Seitenaus.

34. Minute:
Mittlerweile haben die Gäste aus Kaiserslautern 52% Ballbesitz. Das hilft aber wenig. Sie brauchen ein Tor.

33. Minute:
Das Klima auf dem Feld wird rauher. Gräfe hat alle Hände voll zu tun.

32. Minute:
gelb ...Alibaz die Gelbe Karte.

32. Minute:
gelb Für die Rudelbildung sehen Sippel und...

32. Minute:
Rudelbildung. Zoller tritt den am Boden liegenden Torres an den Hals. Das war Absicht. Gräfe zeigt dem Lauterer keine Karte. Das war Rot!

30. Minute:
Die Ecke der Hausherren bringt diesmal keine Gefahr.

30. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

30. Minute:
Der KSC macht weiter Druck. Das Momentum liegt jetzt bei den Badenern.

29. Minute:
Koen van der Biezen wird im 16er angespielt. Der Niederländer braucht dann aber viel zu lange. Die Lauterer können so mit vereinten Kräften klären.

27. Minute:
So, jetzt ist der FCK gefordert. Ein schneller Ausgleich muss her. Bitter für den FCK, dass der Treffer genau in der eigenen Drang-Periode fiel.

26. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Torres erzielt das 1:0 für den KSC. Krebs setzt sich halbrechts gut durch. Er überlässt den Ball dann Torres, der die Kugel über Sippel hinwegg aus 12 Metern ins Tor lupft. Ein toller Treffer.

25. Minute:
Löwe zieht aus der zweiten Reihe ab. Zoller fälscht den Ball ab, der dann im Toraus landet.

23. Minute:
Löwe zieht die Ecke von der rechten Seite rein. Am zweiten Pfosten ist Karl dran, bringt die Kugel dann aber nicht aufs Tor.

22. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

21. Minute:
Der FCK wird hier von gut 5.000 Fans unterstützt. Die sind jetzt auch deutlich zu hören.

20. Minute:
Der FCK kommt langsam aber sich ein bisschen besser in die Partie. Sie haben jetzt auch mehr Ballbesitz.

19. Minute:
chance Dick bringt einen Ball rein. Mauersberger verlängert den Ball unglücklich auf das eigenen Tor. Orlishausen kratzt den Ball dann mit einem tollen Reflex von der Linie. Und auch beim Nachschuss von Zoller ist Orlishausen wieder auf dem Posten. Das hat der Keeper toll gemacht.

18. Minute:
Langer Ball auf Yabo. Der ist aber zu lang. Dick ist zur Stelle und klärt die Situation auf.

17. Minute:
Konterchance für Kaiserslautern. Zoller kann sich dann im Duell eins gegen eins nicht durchsetzen. Der KSC baut das Spiel dann wieder in Ruhe auf.

16. Minute:
Der KSC hat fast 55% Ballbesitz. Auch nach Torschüssen führen die Badener mit 2:1.

15. Minute:
Alushi zieht einen Freistoß von halblinks rein. Zoller verlängert den Ball mit dem Kopf. Der verpasst dann die lange Ecke nur um einen guten Meter.

13. Minute:
Die KSC-Fans machen ordentlich Stimmung. Da ist schon eine echte Rivalität zu spüren.

12. Minute:
Dick flankt aus vollem Lauf von der rechten Seite. Orlishausen fliegt und wehrt die Flanke ab. Hinter ihm hatte da schon Idrissou gelauert.

11. Minute:
Sippel schlägt einen Ball lang ab. Der landet in den Armen von Orlishausen. So kann man das Spielfeld auch überbrücken.

9. Minute:
Die Karlsruher attackieren den FCK schon in der eigenen Hälfte. Die Pfälzer kommen damit gar nicht zurecht.

8. Minute:
Der KSC bestimmt das Spiel. Das ist normalerweise nicht die Sache der Badener.

7. Minute:
Die erste Ecke des Spiels zieht Alibaz von rechts rein. Am ersten Pfosten läuft Kempe ein. Er ist auch mit dem Kopf am Ball, bringt den jedoch nicht aufs Tor.

6. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

5. Minute:
Alibaz setzt sich auf der linken Seite durch und bringt den Ball nach innen. Da kann dann Torrejón mit dem langen Bein klären.

5. Minute:
Yabo versucht es direkt. Er setzt den Ball aber in die Drei-Mann-Mauer der Lauterer.

4. Minute:
Koen van der Biezen holt am linken Strafraumeck einen Freistoß raus. Da wurde er in die Zange genommen.

4. Minute:
Orban schlägt einen langen Ball. Der landet am Fuß eines Karlsruhers. Keine Gefahr.

3. Minute:
gelb Enis Alushi hält im Liegen den Ball fest, damit die Karlsruher das Spiel nicht schnell machen können. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

2. Minute:
Die äuißeren Bedingungen sind fantastisch in Karlsruhe. Die Sonne scheint und das Thermometer zeigt 18°C. Der Rasen ist auch in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Das Stadio ist ausverkauft. Hier herrscht echte Derby-Stimmung.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Manuel Gräfe aus Berlin hat das Spiel freigegeben. Die Lauterer stoßen an!

Manuel Gräfe pfeift das Spiel noch nicht an, weil in der Fankurve der Gäste viele Pyros gezündet wurden. Es liegt Nebel im Stadion.

Erstaunlicherweise standen sich der KSC und Kaiserslautern in der 2. Bundesliga erst fünf Mal gegenüber. Die Statistik spricht dabei leicht für die Roten Teufel, die zwei Partien gewinnen konnten. Der KSC war einmal erfolgreich. Zwei Spiele endeten mit einem Remis.

Erstaunlicherweise standen sich der KSC und Kaiserslautern in der 2. Bundesliga erst fünf Mal gegenüber. Die Statistik spricht dabei leicht für die Roten Teufel, die zwei Partien gewinnen konnten. Der KSC war einmal erfolgreich. Zwei Spiele endeten mit einem Remis.

Personell haben beide Trainer kaum Probleme. Beim KSC fehlt lediglich Varnhagen wegen anhaltender Rückenprobleme. FCK-Coach Runjaic muss auf Riedel, Bunjaku, Gaus und Zellner weiterhin verzichten.

So ist es auch kein Wunder, dass bei den Roten Teufeln das Thema Aufstieg langsam zu den Akten gelegt wird. Sippel war nach der letzten enttäuschenden Leistung sichtlich angefressen. "Da brauchst du von Aufstieg nicht mehr groß reden", sagte der Keeper. Sein heutiges Gegenüber ging mit seiner Mannschaft sogar noch strenger ins Gericht. Mit den Worten eine "Eine Frechheit" beschrieb Torhüter Olishausen den Auftritt seines KSC beim 1. FC Köln.

Im Schneckenrennen um den Aufstieg in die Bundesliga haben sich der KSC und der 1. FC Kaiserslautern einen echten Namen gemacht. Während die Badener im Spitzenspiel am vergangenen Mittwoch beim 1. FC Köln mit 0:2 unter die Räder kamen, haben sich die Roten Teufel beim 1:1 gegen Arminia Bielefeld vor heimischer Kulisse blamiert. Im heutigen direkten Duell geht es sozusagen um die letzte Chance.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel Karlsruher SC : 1. FC Kaiserslautern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal