Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - Energie Cottbus: Brandy schießt Union zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union Berlin - Cottbus 2:0

01.04.2014, 07:31 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:0

1:0 Brandy (28.)

2:0 Brandy (82.)

31.03.2014, 20:15 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 21.000

Das war es aus Berlin-Köpenick. Bei uns geht es am Dienstag weiter mit der Champions League und dem Spiel der Bayern bei Manchester United. Bis dahin!

Verdienter Sieg für den 1. FC Union, der fast noch zu niedrig ausfiel. Die Berliner spielten zwar keineswegs wie ein Aufstiegsaspirant, hatten heute mit einem enttäuschenden Gegner aber fast gar keine Mühe. Cottbus war komplett harmlos, trat hier auch von der Einstellung her wie ein Absteiger auf. So wird das nichts mehr mit dem Klassenerhalt. Union hingegen verbessert sich durch den ersten Sieg nach zuvor fünf Partien ohne Dreier auf Tabellenplatz sechs - allerdings mit sieben Punkten Rückstand auf die Aufstiegsränge.

90. Minute:
Dann ist Schluss in Berlin. Union siegt locker 2:0 gegen Cottbus.

90. Minute:
gelb Union führt eine Ecke von rechts kurz aus. Das macht Perdedaj mächtig wütend, er holzt einfach mal dazwischen und trifft Quiring recht rüde. Gelb ist die Folge.

90. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

90. Minute:
chance Quiring hat die Chance zum 3:0, vergibt sie freistehend rechts im Strafraum aber ziemlich kläglich. Er schießt da einfach nur Renno den Ball auf die Brust.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
ecke Noch eine Ecke für Union, die nichts einbringt.

90. Minute:
Skrybski marschiert auf links noch mal, bringt den Ball dann aber nicht zur Mitte durch. Trotzdem: das war heute kein schlechtes Spiel des Union-Stürmers

89. Minute:
Die letzten Minuten laufen. Das Spiel ist entschieden, Union bringt die Führung jetzt sicher über die Zeit.

88. Minute:
auswechslung Erik Jendrisek kommt für Sven Michel ins Spiel

87. Minute:
Konterchancen jetzt für die Berliner. Da muss Cottbus aufpassen, damit nicht auch noch das Torverhältnis unnötig in Mitleidenschaft gezogen wird.

86. Minute:
Die Fans feiern ihren Verein. Der 1. FC Union wird heute mal wieder gewinnen - nach zuvor fünf Spielen ohne Sieg. Angesichts von sieben Punkten Rückstand auf die Aufstiegsränge gibt es aber keinen Anlass wieder zu träumen.

84. Minute:
User "Goofy" fragt noch mal nach Möhrle erster Gelber Karte? Die hatte er kurz vor der Pause nach einem Foul an Dausch gesehen. Das war auch keine schlimme Sache, aber als Kapitän muss man sich einfach besser im Griff haben. Zumal Möhrle ja nun auch noch gegen Dresden fehlen wird.

83. Minute:
Das zweite Tor lag schon länger in der Luft. Und es ist hochverdient. Union spielt zwar nicht berauschend, aber für schwache Cottbuser reicht es heute allemal.

82. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 2:0 für Union durch Brandy. Die Entscheidung. Sanogo verliert den Ball im Vorwärtsgang. Und dann geht es ganz schnell in die andere Richtung. Skrybski legt von rechts flach quer auf Brandy, der dann nur noch einschieben muss. Zuvor war der Torschütze im Strafraum noch gestolpert, deshalb fühlte sich wohl kein Cottbuser mehr so richtig zuständig für ihn.

81. Minute:
Freistoß von links vor dem Strafraum für Union. Da hat sich Kreilach eben schon aus dem Spiel heraus versucht, jetzt also per Standard. Doch der Ball geht erneut über das Cottbuser Tor.

80. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

80. Minute:
ecke Jopek schießt nun die Ecken für die Berliner, diesmal aber noch ohne nachhaltigen Erfolg.

79. Minute:
Union mit Kreilach, der den Ball von links vor dem Strafraum auf das Tornetz schlenzt. Danach gibt es wieder Eckstoß für die Berliner.

77. Minute:
gelb Jopek fährt Buljat in die Parade und sieht Gelb. Es wird nun hektischer auf dem Platz - und für Cottbus in Unterzahl natürlich richtig schwer.

76. Minute:
gelb/rot Platzverweis für Möhrle. Der Kapiätn der Gäste nimmt im Luftduell mit Skrybski die Arme zuhilfe, erwischt seinen Gegenspieler klar im Gesicht und muss dann mit Gelb-Rot vom Platz. Harte, aber vertretbare Entscheidung.

75. Minute:
ecke Es folgt noch eine Ecke für die Berliner, nach der Cottbus den Ball nicht wegbekommt - was Folgen hat.

74. Minute:
chance Dann kommt der indirekte Freistoß. Der Ball wird zu Schönheim zurückgelegt, der ihn mit links über die Mauer und das Tor schaufelt.

73. Minute:
auswechslung Vor dem Freistoß aus fünf Metern muss erst einmal Parensen mit einer blutenden Wunde vom Feld. Er ist da mit seinem Mitspieler Özbek zusammengestooßen. Kohlmann kommt neu in die Partie.

72. Minute:
chance Quiring geht rechts im 16er ins Eins-gegen-Eins gegen Perdedaj. Da setzt er sich mit Verspätung doch noch durch, passt dann aber an Jopek vorbei. Doch Madouni spielt den Ball dann zurück zum eigenen Torwart - Rückpass. Und das hat Schiri Aytekin auch so entschieden.

72. Minute:
Neue Mittelfeldspieler bei Union. Mattuschka hat es so schlecht nicht gemacht, von Dausch muss mehr kommen, wenn er wirklich einen Stammplatz anstrebt.

71. Minute:
auswechslung Baris Özbek kommt für Torsten Mattuschka ins Spiel

71. Minute:
auswechslung Björn Jopek kommt für Martin Dausch ins Spiel

70. Minute:
Noch 20 Minuten. Union versäumt es mal wieder, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Und das die Berliner immer für ein Gegentor gut sind, haben sie in den letzten Wochen immer wieder bewiesen.

69. Minute:
Union ist dem 2:0 weiterhin näher als Cottbus dem 1:1. Und dabei wäre ein Punkt fast schon zu wenig für Energie.

68. Minute:
chance Weiter Union. Brandy ist rechts mit Tempo im Vorwärtsgang und schießt dann flach aufs lange Eck. Doch der Ball geht knapp unten links vorbei.

66. Minute:
Mattuschka kommt wenig später dann doch noch zum Schuss, setzt den mit rechts allerdings weit drüber. Unions Kapitän hat heute noch nicht das rechte Zielwasser dabei.

65. Minute:
chance Dann aber Union mit einer guten Szene. Parensen wird links im Strafraum freigespielt, legt dort noch einmal quer. Doch Mattuschka kommt nicht an den Ball, vielleicht hätte es Parensen einfach mal selbst probieren müssen.

65. Minute:
Das Spiel wird jetzt immer unansehnlicher. Außer Freistößen tut sich fast nichts.

64. Minute:
Sanogo sah übrigens für eine völlig sinnlose Aktion gegen Quiring Gelb. Als das Spiel unterbrochen war, versetzte der Cottbuser dem Berliner einen zarten Ellbogencheck.

63. Minute:
Dann kommt noch eine Ecke für Cottbus, die aber auch nichts einbringt.

63. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

63. Minute:
Stiepermann mit einem Freistoß aus dem linken Mittelfeld, der zumindest mal eine Ecke nach sich zieht.

62. Minute:
gelb Gelb für Boubacar Sanogo

61. Minute:
Freistoß für Energie Cottbus

60. Minute:
Fehlpassquote bei Cottbus: 41 Prozent. Bei Union sind es auch noch 30. Das sind schon erschreckend hohe Werte, die zeigen, auf welchem Niveau sich die Partie hier bewegt.

59. Minute:
Michel ist noch der eifrigste bei Energie, er bringt immer mal wieder Bälle von links in den Berliner Strafraum. Aber da ist dann oft gar keiner, Sanogo spielt eher eine Art hängende Spitze.

58. Minute:
auswechslung Fanol Perdedaj kommt für Christian Bickel ins Spiel

58. Minute:
auswechslung Stiven Rivic kommt für Ivica Banovic ins Spiel

57. Minute:
Keine richtig dicke Torchance für Cottbus. Und nun ist fast eine Stunde gespielt. Jörg Böhme wird deshalb gleich reagieren.

55. Minute:
Banovic wird vor dem Berliner Strafraum nicht angegriffen und zieht einfach mal ab. Der Ball fliegt aber weit über das Tor der Berliner. Auch da kann man schon mal mehr draus machen.

54. Minute:
Renno muss weit aus seinem Tor heraus, rettet am Strafraum aber dann doch deutlich vor dem heranstürmenden Brandy.

53. Minute:
Gute Stimmung im Stadion. So kennt man das hier. Und das ist unabhängig von den Leistungen so. Zuletzt gab es ja so viel nicht zu feiern für Union.

51. Minute:
Union wartet jetzt ein bisschen ab, was vom Gegner kommt. Und da muss doch eigentlich etwas passieren, Cottbus kann sich hier nicht wehrlos geschlagen geben.

49. Minute:
Puncec mit einem weiteren Kopfball nach Eckstoß. Diesmal geht der Versuch über das Tor, Mattuschka hatte nach der Ecke noch ein zweites Mal von rechts nach innen flanken können.

48. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

47. Minute:
Cottbus setzt sich links am Strafraum der Berliner mal fest, doch letztlich kommt doch nur eine ungenaue Flanke zustande. Haas greift den Ball locker ab.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Union angestoßen.

Nach 45 Minuten ist das eine recht klare Sache für Union. Die Berliner sind das aktivere und erstaunlicherweise auch engagiertere Team. Zwar klappt spielerisch nicht immer alles, aber es gibt ja noch Standards. Und so fiel der Führungstreffer dann auch nach einem Freistoß, Brandy traf mit links aus der Drehung. Cottbus muss sich steigern, wenn die Mannschaft heute etwas mitnehmen will. Mal sehen, ob Trainer Jörg Böhme in der Halbzeit die richtigen Worte findet. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Dann ist Halbzeit in Berlin-Köpenick. Union führt 1:0 gegen Cottbus.

45. Minute:
Immerhin mal ein Schuss von Buljat aus 20 Metern halbrechts. Aber das ist nur eine bessere Einzelaktion, der Ball geht deutlich links vorbei.

45. Minute:
Also, die Führung für Union ist verdient. Die Mannschaft tut mehr und hat Chancen für ein 2:0 oder 3:0.

44. Minute:
gelb Dausch umkurvt im Mittelfeld Möhrle, der kann nur noch Foul spielen und wird dafür verwarnt.

42. Minute:
chance Und Union macht jetzt Druck. Dausch spielt von links in den Fünfer auf Quiring, der von Madouni aber noch entscheidend gestört wird und so den Ball nicht aufs Tor bekommt.

42. Minute:
chance Und Renno ist schon wieder gefordert. Nach einem Distanzschuss von Mattuschka muss sich der Cottbuser Torwart erneut strecken.

41. Minute:
chance Zwei Ecken für Union. Eine von links und dann eine von rechts. Nach der zweiten, die Dausch tritt, hat Puncec die Kopfballchance. Der Innenverteidiger scheitert aber am prächtig reagierenden Renno, der den Ball mit einer Hand über die Latte lenkt.

40. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

40. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

39. Minute:
Viel zu viele Fouls der Cottbuser und so gibt es eben immer wieder Freistöße für Union in Tornähe. Das will man gegen die Berliner eigentlich verhindern.

37. Minute:
Auch Union reißt keine Bäume aus, es ist insgesamt ein überraschend emotionsloses Berlin-Brandenburg-Duell. Bisher zumindest.

36. Minute:
Sanogo versucht sich im Strafraum gegen Schönheim durchzusetzen, bringt seinen Körper voll ein. Aber am Ende bleibt der Berliner Sieger und klärt nicht mal auf Kosten eines Eckballs.

35. Minute:
Das ist zu wenig, was Energie Cottbus hier zeigt. Da fehlt dieser unbedingte Wille, heute etwas zu holen. Für einen Tabellenletzten, der um den Anschluss an den Relegationsplatz kämpft, ist das schon erstaunlich.

34. Minute:
Dausch darf einen Freistoß für Union vom rechten Flügel treten. Im Strafraum kommt aber kein Berliner zum Kopfball.

33. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

31. Minute:
Dann Sanogo mit einem Fallrückzieherversuch nach einer weiteren Michel-Flanke von links. Den Ball erwischt der Energie-Stürmer aber nicht richtig. Fetsch hinter ihm hätte vielleicht besser gestanden.

30. Minute:
Nach der Cottbuser Ecke von links entscheidet Schiri Aytekin zurecht auf Stürmerfoul. Energie macht sich die Chance also selbst kaputt.

30. Minute:
ecke Eckstoß für Energie Cottbus

29. Minute:
Energie mit Fetsch, der nach einer Michel-Flanke von links im Strafraum zum Schuss kommt, den aber unter Bedrängnis von Puncec drübersetzt. Immerhin gibt es noch Ecke für Cottbus.

29. Minute:
Also dann doch wieder ein Tor nach einem Standard bei Union. Aber da hatte Cottbus eigentlich genügend Zeit, den Ball zu klären. Nun muss Energie mehr machen.

28. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:0 für Union durch Brandy. Mattuschka mit einem an sich zu flachen Freistoß aus dem linken Mittelfeld. Cottbus bekommt den Ball aber nicht weg und so sagt Brandy danke und jagt das Spielgerät mit links aus elf Metern rechts oben ins Netz.

27. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

25. Minute:
Wieder nichts nach der Berliner Standardsituation. Das geht eigentlich besser, gerade nach Ecken gab es zuletzt immer mal wieder ein Tor.

25. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

24. Minute:
Cottbus kontert nach Unions Ecke. Mehr als ein harmloser 20-Meter-Schuss von Sanogo springt aber nicht heraus.

24. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

23. Minute:
Schusschance für Dausch nach Vorlage von Mattuschka. Der Versuch von der Strafraumgrenze wird allerdings wieder zur Ecke abgefälscht.

21. Minute:
Die Mannschaften neutralisieren sich nun zusehends. Union stößt mal wieder an die eigenen spielerischen Grenzen. Da hängt zu viel von Mattuschka ab. Und bei Cottbus geht Sicherheit weiterhin vor.

19. Minute:
Dann Stiepermann mit einem Distanzschuss. Haas im Berliner Tor greift sicher zu.

18. Minute:
Deutlich mehr Ballbesitz bisher für Union. Cottbus versucht erst einmal sicher zu stehen. Ein bisschen mehr könnte nach vorne aber schon kommen von den Gästen.

17. Minute:
ecke Auch nach dem folgenden Eckball durch Mattuschka von links wird es nicht gefährlich vor dem Energie-Tor. Diesmal klärt Banovic per Kopf.

16. Minute:
Freistoß von Mattuschka aus 23 Metern. Sanogo springt in der Mauer besonders hoch und köpft den Ball über das eigene Tor zur Ecke.

16. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

15. Minute:
Besonderes Spiel natürlich wieder für Mattuschka. Der ist in Cottbus geboren und hat dort auch gespielt. Und es gab schon Derbys mit Union, in denen er keine Elfmeter gegen sein altes Team schießen wollte.

14. Minute:
Gegenzug von Union, an dessen Ende Mattuschka zum Schuss kommt, den Ball aus guter Position mit rechts aber deutlich über das Tor von Renno setzt.

13. Minute:
Stiepermann mit einem Freistoß für Cottbus von der rechten Seite. Im Strafraum von Union steigt Schönheim am höchsten und köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

12. Minute:
Freistoß für Energie Cottbus

11. Minute:
Diesmal eine kurze Eckballvariante der Berliner von rechts. Aber auch das bringt nicht den gewünschten Erfolg, Cottbus klärt.

11. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

9. Minute:
Ecke durch Mattuschka von rechts, gefährlich wird es aber nicht vor dem Tor von Rene Renno.

9. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

8. Minute:
Schusschance für Skrybski, Möhrle fälscht den Versuch aus 13 Metern zur Ecke ab.

7. Minute:
Zehn Punkte hat Union inzwischen Rückstand auf Platz drei. Und da am Wochenende auch noch Fürth und Paderborn gewinnen konnten, ist der Aufstiegszug sicherlich abgefahren. Nun gilt es erst einmal, überhaupt wieder ein Spiel zu gewinnen.

5. Minute:
Dann wieder Union. Quiring diesmal als Vorlagengeber von rechts. Am Fünfer kommt Skrybski aber nicht an Madouni vorbei, der sich einfach mal vor den Ball wirft.

4. Minute:
Cottbus erstmals gefährlich. Bickel mit dem halbhohen Ball von rechts in den Berliner Fünfer. Da kommt Fetsch an den Ball, kriegt ihn aber nicht richtig auf den Schlappen. Da war durchaus mehr drin für die Gäste.

3. Minute:
Das Hinrundenspiel in Cottbus endete 0:0. Ein bisschen mehr darf heute dann schon passieren.

2. Minute:
chance Gleich eine dicke Chance für Union. Kopplin bringt den Ball von rechts vor das Tor. Da ist Quiring komplett frei, setzt den aufspringenden Ball mit links aber links neben das Tor.

1. Minute:
Beste äußere Bedingungen in Berlin. Das Wetter ist gut, der Rasen schön grün und das Stadion voll. Jetzt sind die Teams am Zug.

1. Minute:
Der Ball rollt, Cottbus hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen. Und damit kann es dann auch gleich losgehen Berlin-Köpenick.

"Wichtig ist, dass wir alles in die Waagschale werfen und unser Ding durchziehen", fordert Jörg Böhme. Der hat zuletzt drei Siege aus fünf Spielen mit Energie geholt und darf daher bis Saisonende bleiben. Zumindest in Reichweite ist der Klassenerhalt wieder, weil Böhme es geschafft hat, die Mannschaft wieder zu motivieren. Ob es heute für einen Sieg im Stadion an der Alten Försterei reicht?

Unions Trainer baut sein Team im Vergleich zum ernüchternden 1:2 von Sandhausen dennoch auf gleich fünf Positionen um. Für Kohlmann, Eggimann, Pfertzel, Özbek und Nemec laufen Parensen, Puncec, Kopplin, Skrzybski und auch wieder Kapitän Mattuschka von Beginn an auf. Bei Cottbus gibt es hingegen nur zwei Änderungen: Für Perdedaj und Rivic rücken Buljat und Bickel in die Startelf. Mit einem Sieg heute könnten die Lausitzer bis auf einen Punkt an Rang 16 heranrücken. Den hat derzeit Dresden inne - und gegen Dynamo geht es für Cottbus dann am kommenden Freitag.

Der 1. FC Union hat den Aufstieg abgehakt, Energie Cottbus den Klassenerhalt hingegen noch nicht. Die Berliner stehen nach fünf sieglosen Spielen in Folge heute vor eigenem Publikum aber in der Pficht. "Unsere Situation ist nicht dazu da, um zu experimentieren. Ich muss die Überzeugung haben, dass die Mannschaft, die aufläuft, das Spiel gewinnen kann. Vor nahezu ausverkauftem Haus kann ich nicht probieren und mal gucken, was passiert. Das wären die falschen Gedanken", erklärt Uwe Neuhaus.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20.00 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen Energie Cottbus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal