Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Dynamo Dresden - 1860 München 4:2 - Dynamo schöpt neuen Mut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Dresden - 1860 München 4:2

15.04.2014, 08:45 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

4:2

1:0 Kempe (5.)

2:0 Ouali (11.)

3:0 Koch (20.)

4:1 Koch (44.)

4:2 Adlung (89.)

14.04.2014, 20:15 Uhr
Dresden, glücksgas stadion
Zuschauer: 27.350

Und das war es aus Dresden. Bei uns geht es am Dienstag mit dem ersten DFB-Pokalhalbfinale zwischen Dortmund und Wolfsburg weiter. Viel Spaß auch dabei!

Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr so spektakulär wie der erste Durchgang, in dem Dynamo Dresden gleich vier Mal traf und damit den Grundstein für den ersten Sieg im Jahr 2014 legte. Die Sachsen vergrößern damit den Vorsprung auf Arminia Bielefeld und rücken bis auf drei Punkte an den Tabellenfünfzehnten FSV Frankfurt heran. 1860 München hingegen setzt die Talfahrt auch unter dem neuen Trainer Markus von Ahlen fort. Aus Sicht der Löwen bleibt nur zu hoffen, dass diese Saison so schnell wie möglich ein Ende findet.

90. Minute:
Es passiert nichts mehr. Dresden besiegt 1860 München mit 4:2.

90. Minute:
Die Nachspielzeit läuft, eine Minute ist angezeigt worden.

89. Minute:
tor Tooooooooooooor! Adlung verkürzt auf 2:4. Nach der Ecke von links springt der Ball am Fünfer Vallori an den Arm und von dort vor die Füße von Adlung, der dann aus ganz kurzer Distanz nur noch vollenden muss. Aber war das neben dem Handspiel nicht auch noch Abseits? Die Proteste der Dresdner halten sich angesichts des Spielstands in Grenzen.

89. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

88. Minute:
auswechslung Zlatko Dedic kommt für Mickael Poté ins Spiel

88. Minute:
Kirsten muss nach einer Flanke durch Stoppelkamp von rechts noch einmal eingreifen, denn der Ball dreht sich gefährlich Richtung Tor.

87. Minute:
Es plätschert dahin. Schiri Siebert wird die Partie hier sicher auch nicht unnötig in die Länge ziehen.

85. Minute:
In der Rückrundentabelle zieht Dresden mit diesem Sieg auch an 1860 vorbei. Schlechter als die Löwen ist seit Spieltag 18 nur noch Arminia Bielefeld - der nächste Gegner der Münchner.

84. Minute:
Stoppelkamp geht rechts noch einmal bis zur Grundlinie durch, passt dann aber zurück ins Leere. Es geht nicht mehr viel bei den Gästen.

83. Minute:
1860 hat nun auch nur noch sieben Punkte Vorsprung auf Rang 16, aber in Abstiegsgefahr sollten die Münchner eigentlich nicht mehr geraten. Es liegen ja auch noch einige Teams zwischen den Löwen und Dynamo Dresden.

81. Minute:
"Oh wie ist das schön", skandieren die Dresdner Fans. Tatsächlich kann man heute wirklich nicht meckern aus Dynamo-Sicht. Und dieser Sieg sollte doch eine Menge Selbstvertrauen geben für das Spiel am Donnerstagabend in Aue.

80. Minute:
auswechslung Cristian Fiél kommt für Idir Ouali ins Spiel

79. Minute:
chance Und dann zieht Schulz links in den 16er und versucht, den Ball um Kiraly herumzuschlenzen. Doch der Sechzig-Keeper pariert mit dem Knie, da wäre der Pass in die Mitte definitiv die bessere Entscheidung gewesen, denn da standen noch zwei Dresdner ziemlich frei.

78. Minute:
chance Dresden zieht noch mal an. Koch legt von rechts den Ball vor das Tor, wo Poté aber knapp verpasst. Ein Tor will dem Dresdner Stürmer aber einfach nicht gelingen.

77. Minute:
chance Schick gemacht von Ouali, der diesmal von rechts am Strafraum zur Mitte zieht und dann mit links das untere linke Eck anvisiert. Und viel fehlt da nicht, Kiraly wäre wieder chancenlos gewesen.

76. Minute:
gelb Auch Steinhöfer wird nach Foul gegen Koch verwarnt. Das sah aber übler aus als letztlich tatsächlich war.

75. Minute:
Noch 15 Minuten. Die Luft ist ein bisschen raus der Partie. Es bräuchte jetzt schon sehr bald ein zweites Tor der Löwen, damit es hier noch mal spannend wird.

74. Minute:
gelb Gelbe Karte für Wood, der eine gefühlte Ewigkeit an Grifo zerrt und damit einen schnellen Gegenangriff der Dresdner unterbindet.

72. Minute:
chance Wieder Wood. Diesmal trifft er den Ball nach Vorarbeit durch Stoppelkamp von rechts links am Fünfer nicht richtig. Die Vorlage war allerdings auch schwer zu verwerten.

71. Minute:
Ein Kopfball von Wood aus zehn Metern geht ein gutes Stück daneben. Es ist jetzt nicht mehr das ganz große Spektakel wie in Durchgang eins. Aber das ist sicherlich auch im Interesse von Olaf Janßen.

69. Minute:
Adlung hat danach die Freistoßchance, schießt den Ball mit rechts aus 19 Metern allerdings deutlich über das Tor.

68. Minute:
gelb Leistner ist zu langsam gegen Wood und kann den gerade eingewechselte Sechzig-Stürmer nur noch unsauber kurz vor dem eigenen Strafraum stoppen. Das gibt Gelb für den Dresdner und Freistoß obendrein.

67. Minute:
Gute Stimmung im Stadion, das mit 27.300 Fans sehr ordentlich besucht ist. Und nun könnte es ja auch endlich mal wieder für einen Heimsieg der Dresdner reichen.

65. Minute:
auswechslung Bobby Shou Wood kommt für Andreas Ludwig ins Spiel

64. Minute:
Kiraly muss nach einem Schuss durch Ouali von links im Strafraum mal wieder eingreifen. Es ist dies erst sein zweiter gehaltener Ball. Bei den Treffern war der Löwen-Keeper durchweg machtlos, auch wenn er beim 0:3 sicher keine glückliche Figur gemacht hat.

63. Minute:
Weiter fast 70 Prozent Ballbesitz für die Gäste. Dazu hat Sechzig auch häufiger aufs Tor geschossen. Trotzdem führt Dresden weiter deutlich 4:1 nach Toren.

61. Minute:
Schuss durch Grifo aus 18 Metern. Aus dem Stand schießt er den Ball allerdings deutlich drüber.

60. Minute:
Eine Stunde ist jetzt vorbei. Dresden hat die Partie ganz gut im Griff, muss aber weiter versuchen, Fehler zu vermeiden. Gelingt das, sollte der Dreier nicht mehr in Gefahr geraten.

58. Minute:
Anschließend jagt Kempe einen Freistoß aus fast 30 Metern haushoch über das gegnerische Tor. Die Streuung beim Dresdner Mittelfeldspieler ist seit dem Treffer zum 1:0 inzwischen aber doch recht hoch.

57. Minute:
gelb Dresden spielt es wieder schnell. Poté kann von Schindler nur durch Foul gestoppt werden und das gibt dann die erste Gelbe Karte der Partie für den Sechziger.

56. Minute:
Auf der anderen Seite Osako mit einem Schuss aus 20 Metern. Aber weil er dabei den Stand verliert, geht der Ball deutlich links daneben.

55. Minute:
Freistoß von Kempe, der es links am 16er direkt versucht, den Ball aber nicht an der Drei-Mann-Mauer der Gäste vorbeibringt.

55. Minute:
Freistoß für Dynamo Dresden

54. Minute:
Konterchance für Dresden. Aber sowohl Poté als auch Grifo trennen sich einfach zu spät vom Ball und so gibt es nicht mal einen Abschluss für Dresden.

53. Minute:
chance Aber dann schon wieder die Gäste. Adlung legt von rechts in den 16er auf Ludwig, der den Ball danach aber mit rechts am linken unteren Eck vorbeischießt. Das hätte durchaus das 2:4 sein können.

52. Minute:
ecke Dresden braucht etwas, um sich nach der Ecke zu befreien. Aber mit etwas Verzögerung gelingt das dann.

52. Minute:
Ballverlust von Ouali im Mittelfeld. Osako kommt im 16er aber nicht an Bregerie vorbei und schließlich wird ein Stoppelkamp-Schuss aus spitzem Winkel zur Ecke abgeblockt.

51. Minute:
Schuss von Gueye aus vollem Lauf rechts am Strafraum. Der Ball rutscht ihm aber etwas über den Spann und geht deshalb weit rechts vorbei.

50. Minute:
Losilla bleibt nach einem Zweikampf mit Stark zunächst liegen. Schiri Siebert hatte da nicht auf Foul entschieden, aber es scheint auch erst einmal weitergehen zu können beim Dresdner.

49. Minute:
Die Dresdner lassen 1860 kommen, stehen jetzt tief. Aber bei Ballbesitz wird dann blitzschnell umgeschaltet.

47. Minute:
Gehen die Löwen jetzt noch mal volles Risiko? Das kann aber angesichts des Defensivverhaltens heute auch ganz böse enden. Bei Dresden dürfte Trainer Janßen etwas mehr Sicherheitsdenken angemahnt haben.

46. Minute:
auswechslung Yannick Stark kommt für Dominik Stahl ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Vincenzo Grifo kommt für Marvin Stefaniak ins Spiel

46. Minute:
Es hat Wechsel auf beiden Seiten gegeben:

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat 1860 angestoßen.

Was für ein Offensivspektakel in Dresden. Dynamo schießt in einer Halbzeit so viele Tore wie noch in keinem kompletten Saisonspiel zuvor. Schon nach 20 Minuten stand es hier 3:0, danach kamen die Sechziger besser ins Spiel und machten durchaus Druck. Doch kurz vor der Pause fiel dann das aus Dresdner Sicht beruhigende 4:1. Brennt da jetzt noch was an? Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Kurz darauf ist Pause. Dresden führt 4:1 gegen 1860.

44. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! 4:1 durch Koch für Dresden. Nach einem Dresdner Freistoß aus dem rechten Mittelfeld können die Münchner nicht weit genug klären. So kann Ouali dann von links noch mal flanken und weil sich anschließend Koch am Fünfer gegen Schindler durchsetzt, sieht das dann schon erstaunlich einfach aus. Aber so läuft das eben heute mit dem Toreschießen.

43. Minute:
Freistoß für Dynamo Dresden

42. Minute:
Dresden spielt noch in Aue, daheim gegen den KSC, in Kaiserslautern und zum Abschluss zuhause gegen Bielefeld. Ein Endspiel um die Relegation gegen die Arminia würde Dynamo sicher gern verhindern.

41. Minute:
Kempe mit der Dresdner Ecke von links, aber die bringt nichts ein.

40. Minute:
ecke Ouali mit einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld für Dresden, der immerhin einen Eckball nach sich zieht.

40. Minute:
Freistoß für Dynamo Dresden

38. Minute:
Alles drin in der Partie - nur kein Taktieren. Es geht rauf und runter und die Gäste haben sich noch lange nicht aufgegeben. Die Hoffnung auf einen Selbstgänger müssen die Dresdner wohl begraben.

37. Minute:
chance Dynamo mal wieder im gegnerischen Strafraum. Gueye gibt den Ball von rechts flach herein, Potés Direktabnahme unter Bedrängnis von Vallori geht dann aber drüber.

36. Minute:
Das hat gesessen. Schulz schießt Steinhöfer den Ball aus recht kurzer Distanz an den Kopf. Der Münchner geht zu Boden, steht dann aber zum Glück schnell wieder.

35. Minute:
chance Wieder eine Chance für die Gäste. Nach Freistoß von links fast an der Grundlinie köpft Losilla den Ball zwar aus dem Fünfer heraus, aber genau zu Stoppelkamp. Der zieht dann ab und zielt mit rechts nur ganz knapp drüber.

34. Minute:
Freistoß für 1860 München

33. Minute:
chance Dresden schwimmt nach dem Freistoß durch Ludwig von der rechten Seite. Vallori köpft den Ball vom langen Pfosten vor die Linie, wo Schindler sich dann aber nicht gegen Kirsten und Bregerie durchsetzen kann.

32. Minute:
Freistoß für 1860 München

31. Minute:
User "ich" fragt, ob Dynamo wieder ein Remis droht? Möglich. Aber das wäre dann heute eine gefühlte Niederlage. Und noch führen die Dresdner ja durchaus komfortabel.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. 1860 hat fast 70 Prozent Ballbesitz, Dresden verlegt sich komplett auf Konter, aber das hat ja hier schon ein, zwei Mal sehr gut funktioniert.

28. Minute:
User "manni" fragt, woher der neue Trainer der Sechziger stammt? Markus von Ahlen war vorher Assistent von Friedhelm Funkel. Als früherer Mittelfeldspieler war unter anderem für Leverkusen und Bochum aktiv.

27. Minute:
Einiges los hier. Und die Löwen geben ein Lebenszeichen. Und Zeit ist hier ja noch reichlich für eine Wende.

26. Minute:
Tooooooooooooooooor! 1860 verkürzt durch ein Eigentor von Losilla. Nach der Ecke von links kommt der Ball rechts vor den 16er zu Steinhöfer. Der hebt den Ball mit links noch einmal schön an den Fünfer, wo Osako per Kopf an Kirsten scheitert. Der Ball bleibt aber im Spiel, Losilla versucht den Abstauber von Osako zu verhindern, schafft das aber nur per Kopfballeigentor.

25. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

24. Minute:
Stoppelkamp mit einem Linksschuss aus 16 Metern, der aber flach links am Tor vorbei geht.

24. Minute:
Und die Sechziger? Wenn man böse wäre, könnte man sagen: Da hat der Trainerwechsel aber mal richtig gefruchtet. Markus von Ahlen hat es aber draußen noch nicht die Sprache verschlagen. Er steht vor seiner Bank und gibt Anweisungen.

23. Minute:
Dresden tut etwas für das Torverhältnis, hat dort nun praktisch einen weiteren Punkt Vorsprung gegenüber Bielefeld. Und liegt in dieser Hinsicht fast schon gleichauf mit dem FSV Frankfurt.

22. Minute:
Ludwig mit einem Kopfball, aber den setzt er rechts am Tor vorbei.

21. Minute:
Drei Tore in 20 Minuten. Dafür hat Dresden davor volle fünf Spiele gebraucht. Unglaublich.

20. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 3:0 für Dresden durch Koch. Vallori mit einem zu kurzen Rückpass zu Kiraly. Der kommt zwar knapp vor Pote an den Ball, kann den aber nur unkontrolliert vor den 16er bolzen, von wo Koch mit beherztem Flachschuss ins leere Tor trifft. Kiraly gibt noch mal alles, kommt aber nicht mehr an den Ball.

19. Minute:
So ganz sattelfest wirkt auch die Dresdner Abwehr nicht. Aber das sind im Moment auch keine leichten Bedingungen. Es regnet, der Rasen ist extrem rutschig. Da muss man gut beschuht unterwegs sein.

18. Minute:
Dann Volz links im Dresdner Strafraum. Nach Hackentrick von Adlung trifft der Außenverteidiger den Ball dort aber nicht richtig.

17. Minute:
chance Dann mal ein Torschuss der Gäste. Ludwig prüft Kirsten mit links aus 18 Metern. Der Keeper der Sachsen lässt den Flachschuss prallen, was aber keine Folgen hat.

16. Minute:
Es schüttet hier jetzt heftig. Den Dresdnern ist es egal. Der Start ist mal geglückt und wie sehr das die Gastgeber beflügelt, ist förmlich spürbar.

15. Minute:
ecke Danach noch eine Ecke für Dresden, die aber zur Abwechslung mal keine Gefahr bringt.

14. Minute:
chance Und Dresden kontert schon wieder. Diesmal spielt Koch links an den 16er zu Ouali, der diesmal aber mit rechts flach aufs kurze Eck zielt und damit Kiraly beinahe überraschen kann. Der Gäste-Torwart kann den Einschlag dann aber doch verhindern.

13. Minute:
2:0 hat Dresden in dieser Saison nur ein einziges Mal geführt - und dann gegen den VfR Aalen auch mit diesem Resultat gewonnen. Da geht also was heute für die Sachsen.

12. Minute:
1860 mit einer Ecke von links, aber die bringt nichts ein.

12. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

11. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 2:0 für Dresden durch Ouali. Nach dem Freistoß der Sechziger kontert Dresden. Über Pote kommt der Ball links vor den Strafraum zu Ouali. Der zieht noch ein bisschen zur Mitte und schlenzt den Ball dann herrlich mit rechts oben rechts in den Winkel. Traumtor.

10. Minute:
Steinhöfer mit einem Freistoß für 1860 von der rechten Seite. Der Ball kommt mit viel Schnitt in den Dresdner 16er, wird dort aber abgewehrt.

10. Minute:
Freistoß für 1860 München

9. Minute:
chance Wieder Kempe. Von links legt er an den 16er zu Ouali, der dann aber mit links hoch am kurzen Eck vorbeischießt. Da war ein bisschen mehr drin.

7. Minute:
Kurz ausgeführte Eckballvariante der Dresdner. Allerdings geht das komplett schief, Kempe schießt am Ende meilenweit links neben das Tor. Aber was solls: Eben hat er es ja richtig gut gemacht.

7. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

6. Minute:
Traumstart für Dynamo. Und das muss doch jetzt eigentlich Selbstvertrauen geben.

5. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:0 für Dresden durch Kempe. Klasse-Freistoß von Kempe, der den Ball mit rechts über die Mauer zirkelt und ihn dann links im Eck versenkt. Kiraly kommt zu spät, hat keine Abwehrchance mehr.

4. Minute:
Freistoß für Dresden halblinks vor dem gegnerischen Strafraum. Vallori hatte da Koch gelegt.

3. Minute:
Und noch ein Blick auf den letzten Sieg überhaupt von Dynamo. Der datiert vom 30. November 2013 - damals glückte ein 3:2 gegen Kaiserslautern.

2. Minute:
Das Hinspiel bei 1860 gewann Dynamo 3:1 - es war der einzige Auswärtssieg der Dresdner in dieser Saison.

1. Minute:
Aprilwetter in Dresden. Im Moment ist es gerade mal trocken. Aber der Stimmung tut das keinen Abbruch.

1. Minute:
Der Ball rollt, Dresden hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen. Und damit kann es dann auch gleich losgehen in Dresden.

Für Gegner 1860 München geht es derweil um nichts mehr. Mit Markus von Ahlen feiert heute allerdings ein neuer Trainer sein Debüt als Chefcoach. Nach der Entlassung von Friedhelm Funkel will dessen vormaliger Assistent aber nicht gleich alles umschmeißen. "Ich freue mich auf die Aufgabe. Ich nehme sie an und werde alles machen, um sie optimal zu gestalten." Personell heißt das: Schindler ersetzt Schwabl in der Viererkette. Auch Dynamo tauscht nur einmal im Vergleich zur Vorwoche: Poté rückt für Menz ins Team.

Wann, wenn nicht jetzt? Dynamo Dresden braucht endlich den ersten Sieg im Jahr 2014. Damit könnten die Sachsen die Vorlagen der Konkurrenz im Abstiegskampf ausnutzen und vielleicht sogar noch einmal auf Rang 15 schielen. "Jeder Fan im Stadion soll spüren, dass unten auf dem Platz elf Spieler stehen, die unbedingt gewinnen wollen, um die Sehnsucht nach einem Sieg zu erfüllen", fordert Trainer Olaf Janßen von seiner Mannschaft.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20 Uhr vom Spiel Dynamo Dresden gegen 1860 München.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal