Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SC Paderborn - VfR Aalen: Bundesliga-Aufstieg im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Paderborn - VfR Aalen 2:1

12.05.2014, 08:29 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

0:1 Pohjanpalo (9.)

1:1 Vucinovic (14.)

2:1 Vrancic (21.)

11.05.2014, 15:30 Uhr
Paderborn, Benteler-Arena
Zuschauer: 15.306 (ausverkauft)

So, das war?s von hier. In Dresden rollt der Ball noch. Sie können natürlich weiterhin live dabei sein beim Live-Ticker.

Der SC Paderborn schlägt den VfR Aalen mit 2:1 und steigt mit diesem Dreier in die Bundesliga auf. Die Ostwestfalen sind damit der 53. Bundesligist. Gratulation! Der SC Paderborn hat das Unmögliche geschafft. Nach einem schwachen Start in die Saison hat Trainer André Breitenreiter eine Mannschaft geformt, die sich hier in die Herzen der Fans gespielt hat. In der nächste Saison heißen die Gegner nun Bayern, Dortmund und Schalke. Aalen hat sich achtbar aus der Affäre gezogen. Der VfR hat erneut eine überzeugende Saison gespielt. Auch dazu darf man gratulieren.

90. Minute:
Schluss! Meyer pfreift ab! Paderborn ist in der Bundesliga!

90. Minute:
Cidimar legt Ziegler. Der bleibt liegen. Das bringt Zeit.

90. Minute:
Im Stadion sitzt keiner mehr. Noch 90 Sekunden.

90. Minute:
Koc geht rechts und hält aus spitzem Winkel drauf. Bernhardt ist auf dem Posten.

90. Minute:
Die Fans rasten langsam aus. Es werden allerdings noch drei Minuten nachgespielt.

89. Minute:
Die Paderborner führen die Ecke kurz aus. Der Ball kommt dann in den 16er. Krösche ist dran, bringt den Ball aber nicht aufs Tor. Hainault hatte da im letzten Moment gerettet. Das wär' ein Ding gewesen, wenn Krösche noch getroffen hätte...

88. Minute:
auswechslung Markus Krösche kommt für Marvin Bakalorz ins Spiel

88. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

87. Minute:
Markus Krösche macht sich jetzt auch für einen Einsatz bereit. Das ist natürlich ein toller Abschied für den scheidenden Kapitän.

86. Minute:
Kopfball von Junglas. Er ist am ersten Pfosten mit dem Kopf am Ball, setzt die Kugel dann alerdings zwei Meter neben den zweiten Pfosten. Kruse muss nicht eingreifen.

85. Minute:
Im Falle eines Aufstiegs wäre der SC Paderborn der 53. Bundesligist.

84. Minute:
Fürth führt jetzt mit 2:0. Von Sandhausen ist also keine Hilfe mehr zu erwarten. Der SCP muss das Ding über die Runden bringen.

83. Minute:
auswechslung Thomas Bertels kommt für Alban Meha ins Spiel

82. Minute:
chance Vucinovic zieht aus 20 Metern ab. Er setzt den Ball einen Meter neben das Tor. Das war zumindest mal wieder ein Abschluss der Hausherren.

81. Minute:
Die Ostwestfalen lassen sich bei den Standards jetzt viel Zeit. Da soll nur noch die Uhr runter ticken.

80. Minute:
Hier stehen jetzt alle. Noch zehn Minuten bis zur Bundesliga. Noch ist aber nichts sicher. Ein Tor für Aalen und der SCP müsste in die Relegation gegen den HSV.

79. Minute:
gelb Bakalorz marschiert. Er wird von Buballa von den Beinen geholt. Der Aalener sieht die Gelbe Karte.

78. Minute:
Hünemeier lässt einen Ball im 16er passieren. Er hat Glück, dass Kruse so gut aufpasst. Der Keeper hat die Eingabe dann sicher.

76. Minute:
Aalen rennt weiter an. Sie wollen unbedingt die Party noch verderben. Für den SCP ist das jetzt ein Ritt auf der Rasierklinge.

75. Minute:
Den fälligen Freistoß zieht Meha wieder direkt auf das Tor. Der Ball wird abgefälscht und landet dann in den Armen von Keeper Bernhardt.

74. Minute:
gelb Benjamin Hübner steigt hart ein. Auch er sieht von Schiri Meyer noch die Gelbe Karte.

74. Minute:
Fürth führt immer noch gegen Sandhausen. Der SC Paderborn muss das Ding hier also gewinnen.

73. Minute:
auswechslung Cidimar kommt für Andreas Hofmann ins Spiel

72. Minute:
auswechslung Süleyman Koc kommt für Mahir Saglik ins Spiel

71. Minute:
Jetzt regnet es wieder richtig stark. Das ist ein verrückter Fußballtag.

70. Minute:
gelb Strohdiek steigt zu hart ein und sieht dafür die Gelbe Karte. Für ihn ist es die 5. Gelbe. Er wäre im ersten Relegationsspiel damit gesperrt.

70. Minute:
Aalen hat immer noch über 60% Ballbesitz. Die Gäste haben im Moment auch die besseren Möglichkeiten. Man spürt die Spannung hier förmlich...

68. Minute:
Saglik hat den Ball im 16er. Er kann sich da gegen zwei Mann nicht entscheidend durchsetzen.

67. Minute:
auswechslung Fabian Weiß kommt für Nejmeddin Daghfous ins Spiel

66. Minute:
Die Paderborner lassen jetzt zu viel zu. Das kann auf Dauer eigentlich nicht gut gehen.

65. Minute:
Traut geht mit aller Macht auf der rechten Seite in den 16er. Meyer hat dann ein Stürmerfoul ausgemacht. Es gibt einen Freistoß für die Hausherren.

64. Minute:
Für Buballa scheint es aber weiterzugehen. Es sah dann doch schlimmer aus, als es wirklich war.

63. Minute:
Buballa hat sich verletzt. Er muss behandelt werden.

62. Minute:
Meha versucht es aus der zweiten Reihe. Diesmal trifft er den Ball nicht richtig. Keine Gefahr.

62. Minute:
Schiri Meyer hat jetzt alle Hände voll zu tun. Er redet viel mit den Akteuren. Gut, dass so ein erfahrener Mann diese Partie leitet.

60. Minute:
Ein halbe Stunde trennt den SCP noch von der Bundesliga. Das kann auch eine gefühlte Ewigkeit werden.

59. Minute:
Die Fans geben alles. Sie spüren, dass die Mannschaft etwas Unterstützung nötig hat.

58. Minute:
Klauß hält aus ganz spitzem Winkel drauf. Er setzt den Ball einen Meter über die Querlatte. Kruse muss nicht eingreifen.

57. Minute:
Die Paderborner spielen die Angriffe nicht mehr aus. Da ist doch jetzt sehr viel Zufall dabei.

56. Minute:
Ziegler schlägt einen Ball weg. Da hätte Meyer ihm eigentlich Gelb zeigen müssen. Ist das jetzt Nervosität, die sich bei den Ostwestfalen zeigt?

55. Minute:
Der SCP darf nicht nachlassen. Ansonsten könnte man das gesamte Projekt noch gefährden.

54. Minute:
chance Daghfous spielt den Ball in den Lauf von Pohjanpalo. Der ist mit dem langen Bein dran, setzt die Kugel aus neun Metern aber einen halben Meter neben das Tor.

53. Minute:
So, jetzt führt auch Fürth. Die Paderborner müssen die Führung nun also halten.

52. Minute:
Pohjanpalo versucht es am 16er im Duell eins gegen eins. Der Finne kann sich da aber nicht durchsetzen.

50. Minute:
Paderborn ist jetzt dabei das Ergebnis zu verwalten. Das ist natürlich ein wenig gefährlich. Allerdings steht es in Fürth ja auch nur 0:0.

49. Minute:
Langer Ball auf Pohjanpalo. Der ist aber zu lang und landet so direkt im Toraus.

48. Minute:
Die Fans feiern weiterhin ihre Mannschaft. Jetzt werden natürlich die Minuten gezählt.

46. Minute:
Bakalorz zieht mal aus gut 26 Metern mit rechts ab. Er verfehlt das Tor nur um einen Meter. Das war mal wieder so ein Schuss aus dem berühmten Nichts.

46. Minute:
schiri Schiri Meyer hat das Spiel wieder freigegeben.

Der SC Paderborn führt zur Halbzeit mit 2:1 gegen den VfR Aalen. Nach einem kleinen Fehlstart ist die Mannschaft von André Breitenreiter schnell aufgewacht. Man konnte in der Folgezeit in jeder Minute spüren, dass diese Mannschaft mit aller Macht in die Bundesliga will. Allerding hatten auch die teilweise frisch aufspielenden Aalener hier und da ihre Möglichkeiten. Der SCP muss also hellwach bleiben, wenn die ganz große Party nicht gefährdet werden soll. Gleich geht?s weiter...

45. Minute:
schiri Meyer pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Die Paderborner Fans feiern ihre Mannschaft. Diese Halbzeit hat ihnen viel Spaß gemacht. Noch 45 Minuten bis zur Bundesliga.

45. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

45. Minute:
Der Freistoß von Meha bringt dann keine Gefahr.

44. Minute:
gelb Hainault steigt hart ein. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

43. Minute:
"LordMoc" fragt, ob der SCP in der Bundesliga im eiogenen Stadion spielen dürfte. Im Prinzip schon. Das Problem ist nur, dass man hier nicht nach 22.00 Uhr spielen darf. Da ist Nachtruhe angesagt. Ein Freitagsspiel wäre also ein Problem.

42. Minute:
Bakalorz flankt den Ball von links auf Vucinovic. Der verschafft sich mit den Händen unerlaubt Platz. Meyer hat auch das gesehen. Es geht weiter mit einem Freistoß für Aalen.

40. Minute:
Meha versucht es wieder mit einem Freistoß aus über 30 Metern direkt. Der Ball landet in der Ein-Mann-Mauer der Gäste.

39. Minute:
Die Ecke der Aalener bringt keine Gefahr. Meyer hat im Zentrum ein Stürmerfoul gesehen. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Ostwestfalen.

39. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

39. Minute:
Der Regen hat wieder aufgehört. Jetzt scheint die Sonne ein wenig. April-Wetter mitten im Mai...

38. Minute:
Nach Torschüssen führen die Paderborner mit 7:4. Auch daran sieht man, dass die Führung durchaus verdient ist.

36. Minute:
Klauß flankt den Ball von der linken Seite rein. Kruse ist mit beiden Fäusten am Ball und klärt kompromisslos.

35. Minute:
Buballa geht wieder auf der linken Seite ab. Strohdiek ist draußen und unterbindet den Angriff.

34. Minute:
Aalen hat noch immer über 62% Ballbesitz. Die gefährlicheren Aktionen zeigen allerdings die Hausherren.

32. Minute:
Es regnet jetzt in Paderborn. Der Stimmung tut das allerdings keinen Abbruch.

31. Minute:
Die Aalener wehren die Ecke von Meha zunächst ab. Brückner zieht dann aus der zweiten Reihe ab. Der Ball fliegt aber gut zwei Meter am Tor vorbei.

30. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

29. Minute:
chance Meha zieht wieder einen Freistoß aus über 30 Metern direkt auf das Tor. Bernhardt hat Mühe den Flatterball mit den Fäusten abzuwehren.

28. Minute:
"achim" fragt nach der Stimmung in der Benteler-Arena. Die ist großartig. Man fiebert dem Aufstieg entgegen.

27. Minute:
gelb Daghfous steigt gegen Ziegler hart ein. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

26. Minute:
Freistoß für Paderborn. Meha versucht es aus über 30 Metern direkt. In diesem Fall bleibt es beim Versuch.

26. Minute:
Diesmal führt Vrancic die Ecke kurz aus. Die bringt dann keine Gefahr mehr.

25. Minute:
ecke Die Ecke, getretet von Vrancic, wird wieder zur Ecke abgewehrt.

25. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

25. Minute:
chance Vrancic setzt sich in der Mitte gegen zwei Mann durch. Aus Nahdistanz sscheitert er dann mit seinem Flachschuss an Keeper Bernhardt.

23. Minute:
Mössmer bringt die Ecke von der rechten Seite rein. Hübner steigt in der Mitte hoch, setzt den Ball aber aus acht Metern über die Querlatte.

23. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

22. Minute:
Das Stadion kocht! Die Bundesliga ist zum Greifen nah.

21. Minute:
tor Toooooooooooooooooooooor! Vrancic erzielt das 2:1 für den SCP. Saglik bedient diesmal Vrancic mustergültig. Der zieht aus halbrechter Position und aus 12 Metern ab. Wieder schlägt der Ball in der langen Ecke ein.

20. Minute:
Wieder ein langer Ball auf Saglik. Diesmal ist die Fahne oben. Der Stürmer war zu früh gestartet. Abseits!

18. Minute:
Meha will den Ball in die Gasse für Saglik spielen. Im letzten Moment kann noch ein Aalener dazwischen gehen.

17. Minute:
Meha bringt wieder die Ecke von der rechten Seite rein. Hainault steigt in der Mitte hoch und köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

16. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

15. Minute:
Das geht hier doch gut zur Sache. Die Stimmung ist prächtig.

14. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Vucinovic erzielt das 1:1 für Paderborn. Vrancic marschiert in der Mitte. Er legt den Ball in den Lauf von Vucinovic. Der fackelt dann nicht lange und trifft aus halbrechter Position mit rechts aus 15 Metern in die lange Ecke.

13. Minute:
Paderborn muss jetzt schnell eine Antwort finden. Aalen agiert sehr selbstbewusst.

12. Minute:
Von rechts zieht Meha die Ecke rein. Am zweiten Pfostebn ist Strohdiek mit dem Kopf am Ball. Er bringt das Leder aber nicht aufs Tor.

11. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

10. Minute:
chance Saglik wird am 16er nicht richtig angegriffen. Vier Mann stehen da und schauen zu. Er setzt den Ball dann aus 17 Metern gut zwei Meter neben den Pfosten.

9. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Pohjanpalo erzielt das 1:0 für Aalen. Buballa marschiert auf der linken Seite bis zur Grundlinie. Er bringt den Ball dann scharf nach innen. Pohjanpalo ist zur Stelle und drückt die Kugel aus zwei Metern über die Linie.

8. Minute:
Im Moment sind hier die Gäste aus Aalen die aktivere Mannschaft. Sie haben 66% Ballbesitz.

7. Minute:
Mössmer spielt den langen Ball. Den kann dann Klauß auf der linken Seite nicht unter Kontrolle bringen.

5. Minute:
Die Ecke kommt von der rechten Seite rein, bringt aber keine Gefahr. Der SCP kann sich ohne Mühe befreien.

4. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

3. Minute:
Aalen kontert über links und Klauß. Der bricht den Angriff dann ab. Da war einfach keine Anspielstation zu finden.

3. Minute:
Brückner versucht es über die linke Seite. Er kann sich da aber gegen zwei Mann nicht durchsetzen.

2. Minute:
Die Paderborner gehen das ganz ruhig an. Sie wollen hier dem offenen Schlagabtausch aus dem Weg gehen.

2. Minute:
Die Bedingungen sind gut in Paderborn. Es scheint jetzt sogar die Sonne. Das Thermometer zeigt allerdings nur 12°C. Der Rasen ist in einem guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Florian Meyer aus Burgdorf hat das Spiel freigegeben. Die Aalener stoßen an!

Aalen muss auf die verletzten Fejzic, Nierichlo, Valentini und Lechleiter verzichten. Zudem fehlt Kapitän Leandro wegen der 5. Gelben Karte.

Beide Trainer gehen mit einigen Personalsorgen in die Partie. Bei den Paderbornern fehlen Hartherz und Wemmer verletzungsbedingt. Kachunga sitzt eine Gelb-Sperre ab.

Schließlich lauern da ja auch noch die Fürther im Fernduell. Sollte Paderborn nur remis spielen, würden die Franken mit einem Dreier an den Ostwestfalen vorbeiziehen. In diesem Falle blieben den Paderborner dann nur die Relegation. Und da wartet immerhin der große HSV.

Die Aalener wollen sich allerdings ganz und gar nicht kampflos ergeben. "Paderborn hat uns im Hinspiel beim 2:4 weh getan, da haben wir noch etwas gutzumachen. Alle reden nur vom SCP und dass Paderborn ja schon so gut wie durch wäre. Schauen wir mal, was am Sonntag passiert," sagt Chefcoach Stefan Ruthenbeck.

André Breitenreiter weiß aber auch, dass die Partie kein Spaziergang wird. "Wir müssen uns voll konzentrieren und alles in die Waagschale werfen. Danach wollen wir mit den Fans feiern", sagt Breitenreiter. Er zählt dabei auch auf die Unterstützung der 15.000 Fans, die die Benteler-Arena in einen Hexenkessel verwandeln sollen.

Der Optimismus ist grenzenlos. "Wir sind bereit für dieses Spiel", sagt SC-Coach André Breitenreiter. Und er fügt hinzu: "Wir sind gut auf den Gegner eingestellt und haben unsere Hausaufgaben gemacht. Nun wollen wir den letzten Schritt machen." Und natürlich wollen die Paderborner auch ihrem scheidenden Kapitän, Markus Krösche, einen sensationelles Karriereende bescheren.

Fußball-Deutschland schaut heute auf Paderborn. Nur noch 90 Minuten trennen den SC Paderborn vom sensationellen ersten Aufstieg in die Bundesliga. 144.000 Einwohner fiebern der Erstklassigkeit entgegen. Bayern, Dortmund, Schalke und Gladbach, so sollen die Gegner in der nächsten Saison heißen. Und damit dieser Traum wahr wird, reicht heute schon ein einfacher Sieg gegen den VfR Aalen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel SC Paderborn gegen den VfR Aalen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal