Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Schweiz - Ecuador 2:1 - Seferovic erlöst die Schweiz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014 Live-Ticker  

Schweiz - Ecuador 2:1

16.06.2014, 07:38 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

0:1 Valencia (22.)

1:1 Mehmedi (48.)

2:1 Seferovic (90.)

15.06.2014, 18:00 Uhr
Brasilia, Estadio Nacional
Zuschauer: 63.000

Das war's vom Spiel in Brasilia. Ab 20.45 Uhr sind wir mit dem Live-Ticker vom Match Frankreich gegen Honduras wieder für Sie dabei.

In allerletzter Minute gelingt der Schweiz der etwas glückliche Siegtreffer gegen Ecuador. Nati-Coach Ottmar Hitzfeld hat heute wieder einmal gezeigt, was für ein Fuchs er ist. Mit seinen beiden Einwechselspielern Mehmedi und Seferovic hat er aus einem 0:1 zur Pause ein 2:1 gemacht. Insgesamt ist der Sieg der Eidgenossen zwar etwas glücklich zu nennen, doch drei Punkte sind drei Punkte. Nun kann die Schweiz beruhigt in die restlichen Spiele gegen Frankreich und Honduras gehen. Für Ecuador wird's bereits eng.

90. Minute:
Und dann ist Schluss in Brasilia, die Schweiz schlägt Ecuador in letzter Minute mit 2:1!

90. Minute:
tor Toooooooooooooooooooooooor, Haris Seferovic triffft zum Schweizer 2:1! Behrami leitet den Konter der Eidgenossen ein, passt links auf Rodríguez und dessen Hereingabe drückt Seferovic am zweiten Pfosten in die Maschen!

90. Minute:
Es brennt noch einmal im Schweizer Strafraum! Michael Arroyo wird im letzten Moment im 16er am Schuss gehindert.

90. Minute:
Auf der anderen Seite zieht dann Medmehdi den Rückpass vor. Er geht kein Risiko mehr ein.

90. Minute:
Vielleicht der letzte Angriff der Partie. Ecuador mit Enner Valencia, aber der läuft sich am 16er fest.

90. Minute:
Es werden drei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

89. Minute:
Benaglio lässt sich viel Zeit beim Abschlag. Das 1:1 scheint nun auch den Schweizern zu reichen.

88. Minute:
Insgesamt ist das Remis ein gerechtes Ergebnis. Oder riskiert hier ein Team nochmal alles?

87. Minute:
chance Was für eine Freistoßchance. Ecuadors Michael Arroyo bringt den Ball abgefälscht an der Mauer vorbei aufs Tor. Aber Benabglio zeigt eine Klassetat und bekommt gerade noch eine Hand auf der Torlinie an den Ball!

86. Minute:
Gute Freistoßposition für Ecuador nur rund 29 Meter vor dem Tor von Benaglio.

85. Minute:
gelb Djourou unterbindet einen Konter von Ecuador mit einem robusten Tackling gegen Ayovi und sieht Gelb.

84. Minute:
Ecuador scheint mit dem Remis zufrieden zu sein, ganz anders die Schweiz, die jetzt den Dreier will.

83. Minute:
Immer wieder versuchen es die Schweizer über links mit ihremn starken Außenverteidiger Ricardo Rodríguez.

82. Minute:
Naja, am Ende setzt Xherdan Shaqiri den Schweizer Freistoß nur in die Mauer der Südamerikaner.

81. Minute:
Ecuador zieht sich nun wieder etwas weiter zurück und lauert auf den Konter. Aber erst einmal gibt es Freistoß für die Schweiz rund 24 Meter vor dem Tor.

80. Minute:
Die Schweizer haben zwar etwas mehr vom Spiel, aber sie kommen nicht in Schussposition.

78. Minute:
WM Fiber fragt: "Wer hat nun die Überhand gewonnen?" Es ist eine ausgeglichene Partie. Die Schweizer wirken aktuell vielleicht physisch etwas fitter.

77. Minute:
Noch ist eine Viertelstunde zu spielen. Bislang hat die Schweiz hier rund 61 % Ballbesitz.

76. Minute:
Montero verlässt ausgepumpt den Platz, er war einer der Besten bei Ecuador heute. Rojas ersetzt ihn auf der linken Außenbahn.

76. Minute:
auswechslung Joao Rojas kommt für Jefferson Montero ins Spiel

75. Minute:
Es war nicht das Spiel von Drmic, er hat kaum Anspiele bekommen und dann zählte sein Treffer nicht einmal. Und das war eine kanppe Abseitsentscheidung.

75. Minute:
auswechslung Haris Seferovic kommt für Josip Drmic ins Spiel

74. Minute:
chance Was macht denn Djourou da. Er verliert Enner Valencia in seinem Rücken aus den Augen und Benaglio muss alles riskieren und vor seinem 16er per Fußabwehr klären!

73. Minute:
chance Fast die Schweizer Führung! Medmehdi leitet stark ein und passt links raus auf Xherdan Shaqiri. Der geht noch ein paar Meter und knallt die Kugel ins Außennetz!

71. Minute:
auswechslung Michael Arroyo kommt für Felipe Caicedo ins Spiel

70. Minute:
Kurzer Jubel bei den Schweizern, aber Drmic' Treffer kann nicht zählen, der Schweizer Stürmer stand deutlich abseits.

69. Minute:
Die Schweizer haben irgendwie schon wieder den Faden verloren. Ecuador ist jetzt wieder das aktivere Team.

68. Minute:
Ecuadors Trainer Rueda blickt finster drein. Warum? Sein Team spielt hier eigentlich weiter gut mit.

67. Minute:
ecke Die Ecke von Ecuador im Anschluss verpufft...

66. Minute:
chance Dann der Kontergegenzug von Ecuador! Montero überläuft links Lichtsteiner und prüft Bengalio im kurzen Eck. Benglio macht die Ecke gut zu und wehrt zur Eckball ab!

65. Minute:
Mehmedi mit dem Auge für den links migelaufenen Ricardo Rodríguez, aber sein Pass ist einen Tick zu ungenau.

64. Minute:
Aktuell neutralisieren sich beide Teams mit viel Aufwand im Mittelfeld. Das kostet Kraft.

62. Minute:
Weiterhin ist Josip Drmic im Schweizer Sturm völlig abgemeldet. Er kann einem leid tun, er bekommt so gut wie keinen Ball.

61. Minute:
Mutig. Aus fast 37 Metern versucht's Noboa per Flachschuss, aber das ist eine sichere Beute für Benaglio im Schweizer Kasten.

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Bislang hat die Schweiz hier rund 60 % Ballbesitz.

59. Minute:
chance Enner Valencia tanzt vorm Schweizer Strafraum zwei Gegner aus und knallt dann das Leder aus 18 Metern nur um Zentimeter drüber!

58. Minute:
Die Einwechslung von Mehmedi bei der Schweiz hat sich bereits bezahlt gemacht. Und der Freiburger Profi wirbelt weiter ordentlich in der Offensive.

57. Minute:
ecke Die Ecke der Südamerikaner bleibt ohne Folgen für Schweiz-Keeper Benaglio. Gruezo verieht deutlich.

56. Minute:
Und wieder Ecuador über links mit Montero, der eine Ecke herausholt.

55. Minute:
Es geht nun wieder hin und her. Der schnelle Montero mit der Mischung aus Flanke und Abschluss von links knapp am zweiten Pfosten vorbei.

54. Minute:
Die Schweiz mit dem Konter, Shaqiri leitet ein und dann flankt Mehmedi von links ins Nichts. Da war mehr drin!

53. Minute:
gelb Paredes übertreibt den Einsatz gegen Shaqiri und sieht die erste Gelbe der Partie von Irmatov.

52. Minute:
Ecuador hat den Ausgleich schon wieder aus den Beinen geschüttelt und greift nun seinerseits wieder munter an.

51. Minute:
Freistoß für Ecuador von links. Walter Ayovi mit der Freistoßflanke von links und dann setzt Frickson Erazo den Ball per Kopf doch deutlich drüber.

50. Minute:
Die Schweiz drückt nun auf den zweiten Treffer, Shaqiri spielt jetzt zentral hinter Drmic, Xhaka eher rechts.

49. Minute:
Der Treffer erinnerte doch stark an den Treffer von Ecuador, das war fast eine Doublette.

48. Minute:
ecke Eckstoß für Schweiz

48. Minute:
tor Toooooooooor, Mehmedi markiert das 1:1 für die Schweiz! Rodríguez mit der guten Ecke von links und aus 5 Metern wuchtet Mehemdi das Leder frei stehend in die Maschen!

48. Minute:
chance Die Schweiz mit neuem Schwung. Stephan Lichtsteiner kommt über rechts, zieht nach innen und zieht aus 25 Metern ab. Der Ball wird noch leicht abgefälscht und geht links vorbei! das war knapp!

47. Minute:
Hitzfeld hat reagiert und den schwachen Neu-Herthaner Stocker rausgenommen. Für ihn ist nun der Freiburger Mehmedi auf dem linken Flügel unterwegs.

46. Minute:
auswechslung Admir Mehmedi kommt für Valentin Stocker ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Referee Irmatov hat die zweite Hälfte in Brasilia angepfiffen. Die Schweizer haben nun Anstoß.

In Brasilia liegt eine weitere Überraschung in der Luft. Die Schweiz liegt durchaus verdient zur Pause gegen Ecaudor mit 0:1 hinten und muss sich nun mächtig steigern, soll die erste Pleite verhindert werden. Das Hitzfeld-Team fabriziert massenhaft Fehlpässe und hält hinten den Laden einfach nicht dicht. So stand Ecuadors Torschütze Enner Valnecia bei seinem Treffer völlig frei. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte kam so etwas wie Torgefahr durch Shaqiri und Co. auf. Gleich geht's weiter - dran bleiben.

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause in Brasilia. Die Schweiz liegt mit 0:1 gegen Ecuador hinten.

45. Minute:
ecke Es gibt nochmals Ecke für Ecuador. Aber Ayovis Ecke bringt nichts ein...

45. Minute:
Es wird eine Minute Nachspielzeit angezeigt.

45. Minute:
Und wieder Ecuador. Felipe Caicedo im Duell mit Ricardo Rodríguez und der Ecuadorianer geht zu Boden. Aber Schiri Irmatov hat ein Handspiel von Caicedo gesehen. Freistoß Schweiz.

44. Minute:
Montero wirbelt erneut von links nach innen, aber am 16er wirft sich dann Djourou in den Schussversuch und verhindert Schlimmeres.

43. Minute:
Ottmar Hitzfeld wird erstmals laut. Ein Fehlpass von Valon Behrami missfällt ihm.

42. Minute:
Die Statistik weist es aus. Die Schweizer haben bislang 12-mal vors Tor geflankt und keine einzige kam an.

41. Minute:
Oje, Xherdan Shaqiris Freistoßflanke landet dann von rechts direkt im Toraus. Daa kann er besser.

41. Minute:
Walter Ayovi im Glück, sein Foul an Xherdan Shaqiri war gelbwürdig.

40. Minute:
Stark zieht Xherdan Shaqiri eine Flanke von rechcts mit viel Effet vors Tor, aber wieder kommt Drmic nicht ran.

39. Minute:
Ecuador will jetzt nur noch mit der Führung in die Pause und steht tief hinten drin.

38. Minute:
Inzwischen hätten sich die Schweizer einen Treffer verdient. Immer wieder versuchen sie es aus der zweiten Reihe. Drmic ist abgetaucht.

37. Minute:
ecke Die Ecke der Eidgenossen ist dann eine sichere Beute für Ecuador-Schlussmann Alexander Dominguez im 5er.

36. Minute:
chance Es geht doch! Inler mit dem satten Linksschuss links aus der zweiten Reihe und Alexander Dominguez kann den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten drehen!

35. Minute:
Doch immer noch misslingen den Schweizern zu viele Anspiele. Kapitän Inler mit dem Fehlpass im Mittelfeld ins Nichts...

34. Minute:
chance Der Ausgleich der Schweizer liegt in der Luft. Im Anschluss an die Ecke kommt Valon Behrami zum Kopfball, aber genau auf Keeper Dominguez.

34. Minute:
ecke Eckstoß für Schweiz

34. Minute:
Der Druck der Schweizer nimmt zu. Lichtsteiner im Zusammenspiel mit Drmic und erst Ayovi kann für Ecuador im 16er zur Ecke blocken.

33. Minute:
ecke Erneut bringt eine Ecke der Schweizer nichts ein. Die Eidgenossen rennen an, aber ohne rechten Plan.

32. Minute:
ff fragt: "Wer ist der General?" Das ist der Spitzname von Hitzfeld aus Dortmunder Tagen.

31. Minute:
Ecuador hat jetzt einen Gang zurück geschaltet und lässt die Schweizer laufen.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat die Schweiz hier rund 66 % Ballbesitz, liegt aber 0:1 hinten.

29. Minute:
Immer wieder kommt Ecuador über links mit Montero und Ayovi, aber die Fahne ist oben. Abseits.

28. Minute:
Wieder tritt Xherdan Shaqiri die Ecke, aber am 5er kommt Stocker nicht an den Ball..

28. Minute:
ecke Immerhin. Lichtsteiner holt rechts eine weitere Ecke für die Schweiz heraus.

27. Minute:
WM-Fieber fragt: "Wer dominiert das Spiel momentan?" Ecuador hat zwar etwas weniger Ballbesitz, doch das Spiel der Südamerikaner wirkt deutlich zielstrebiger.

26. Minute:
Xherdan Shaqiri spielt die Ecke von rechts kurz, aber danach folgt prompt der Fehlpass...

25. Minute:
ecke Nun ist die Hitzfeld-Truppe bereits im Zugzwang. Der "General" steht schon grimmig an der Seitenlinie. Es gibt Ecke für die Schweiz.

24. Minute:
Ecaudor will nun den zweiten Treffer. Links geht Miontero auf und davon, aber im letzten Moment bremst ihn Johan Djourou am 16er aus.

23. Minute:
Oje, da sahen die Scghweizer ganz schwach aus, wo waren von Bergen und Djourou?

22. Minute:
tor Tooooooooor, Enner Valencia trifft zum 1:0 für Ecuador! Ayovi mit dem Freistoß von links, am 5er steht Enner Valnecia völlig blank und nickt mühelos an Benaglio vorbei zur Führung ein!

21. Minute:
Es geht zur Sache. Lichtsteiner und Montero schenken sich nichts. Freistoß für Ecuador.

20. Minute:
ecke Die Schweizer Ecke im Anschluss verpufft....

19. Minute:
chance Ricardo Rodríguez fasst sich ein Herz und nutzt links seinen Freiraum zum Schuss. Dominguez steht gut, kann den wuchtigen Schuss aber nur zur Ecke abwehren!

19. Minute:
Nun greifen die Schweizer endlich früher an und unterbinden das Kombinationsspiel der Südamerikaner etwas besser.

17. Minute:
Inzwischen ist eine offene Partie, nun geht es hin und her. Montero leitet für Ecuador ein und Antonio Valencia mit dem Abschluss, den Benaglio mit den Fäusten entschärft!

16. Minute:
chance Und wieder die Eidgenossen. Xherdan Shaqiri zieht aus rund 20 Metern flach und hart ab, aber Alexander Dominguez hat freie Sicht und begräbt das Leder sicher unter sich!

16. Minute:
Die Schweiz wird stärker. Über Xhaka und Ricardo Rodríguez kommt der Ball in den 16er von Ecuador, aber dort ist Sendeschluss.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat die Schweiz hier zwar rund 62 % Ballbesitz, doch das nur aufgrund der vielen Querpässe. Ecuador ist das bessere Team.

13. Minute:
Und wieder die Schweizer, die jetzt mutiger werden. Granit Xhaka zieht aus der Distanz ab, verfehlt den Kasten aber doch deutlich.

13. Minute:
Die Schweiz mit einem guten Angriff. Inler legt halblinks für Drmic auf, aber im 16er stört dann Jorge Guagua erfolgreich für Ecuador.

12. Minute:
Erstmals taucht Xherdan Shaqiri überhaupt auf, der Bayern-Profi wird am rechten Flügel per Foul ausgebremst.

11. Minute:
Ecuador stört weiterhin sehr früh. Mal sehen, wie lange sie das läuferisch durchhalten.

10. Minute:
Pfiffe gegen die Schweizer, die zurück auf Keeper Benaglio passen. Sein Abschlag landet dann direkt beim Gegner, es läuft noch nicht.

9. Minute:
So langsam bekommen die Schweizer etwas mehr Sicherheit in ihre Aktionen und können Ecuador auf Distanz halten.

8. Minute:
Ottmar Hitzfeld kann nicht zufrieden sein. Spielt seine Nati so weiter, ist es nur eine Frage der Zeit, wann der Gegentreffer fällt.

7. Minute:
Erster Vorstoß der Nati. Rechts tankt sich Lichtsteiner am Flügel durch und flankt - hinters Tor...

6. Minute:
Weiter spielt nur ein Team: Ecuador. Der dribbelstarke Montero zieht von links nach innen, aber der Ball landet dann im Toraus....

5. Minute:
Walter Ayovis Freistoß landet dann aber nur in den Armen von Schweiz-Keeper Benaglio.

4. Minute:
Die Schweizer kommen bislang kaum ins Spiel, Ecuador ist wacher und aktuell einfach "heiß". Behramikann Noboa nur per Foul stoppen.

3. Minute:
Ecuador macht zu Beginn reichlich Tempo. Felipe Caicedo wird rechts geschickt, kann das Leder aber nicht erlaufen.

2. Minute:
ecke Und gleich die erste Ecke für Ecaudor. Antonio Valencia tritt sie, aber die Schweiz wehrt sicher ab.

1. Minute:
Die Temperaturen sind noch halbwegs angenehm, aktuell wrden rund 24 Grad gemessen.

1. Minute:
Es geht los! Referee Irmanov hat die Partie in Brasilia freigegeben. Ecuador hat Anstoß.

Der usbekische Schiedsrichter Irmatov führt die Teams aufs Feld. Gleich werden die Hymnen gespielt und dann geht's los.

Bis zuletzt bangte Ecuador um Cristhian Noboa (Dynamo Moskau), der sich mit muskulären Problemen plagte. Doch die medizinische Abtweilung gab grünes Licht, Noboa steht in der Startelf. Der einzige Bundesligaprofi im Kader, Carlos Gruezo vom VfB Stuttgart, spielt an seiner Seite im Mittelfeld.

Auf der anderen Seite gilt die Defensive als Achillesferse der Ecuadorianer. In den Testspielen gegen Mexiko (1:3) als auch gegen England (2:2) wackelte die Abwehr doch bedenklich. Doch Ecuadors Trainer Rueda lächelt das unangenehme Thema einfach weg: ?Dann müssen wir halt ein Tor mehr schießen als der Gegner. Ich möchte sieben Partien bei der WM spielen. Das ist das, was ich immer meinen Spielern sage.? Im Klartext heißt das, der Trainer der Ecuadorianer will ins Halbfinale!

Das Team aus Ecuador lebt von seiner Sturmreihe. Mit Antonio Valencia von Manchester United und Enner Valencia hat man zwei brandgefährliche Torjäger im Aufgebot. Valencia wurde nicht zufällig Torschützenkönig in der mexikanischen Liga. Zudem lauert mit Jefferson Montero einer der begehrtesten Profis des ecuadorianischen Fußballs auf seine Chance, einen großen Klub auf sich aufmerksam zu machen.

Hitzfeld: "Ecuador hat einige Varianten in der Offensive, sie sind ein konterstarkes Team", warnt Hitzfeld seine Elf davor, zu früh zu viel zu riskieren.

Doch die Schweizer brauchen sich vor keinem Team verstecken. Allein zehn der 23 Schweizer WM-Fahrer verdienen ihr Geld in der deutschen Bundesliga. Hinzu kommen mit Verteidiger Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin), Kapitän Gökhan Inler und Valon Behrami (beide SSC Neapel) noch drei Spieler mit Serie-A-Erfahrung.

Die Schweizer qualifizierten sich nahezu mühelos fürs Turnier in Brasilien, allerdings hießen die Gegner da auch unter anderem Island, Albanien und Zypern. So einfach dürfte der heutige Gegner Ecuador nicht zu knacken sein. "Sie haben sehr gute Einzelspieler wie Antonio Valencia, aber insgesamt kommen sie übers Team ? wie wir", schätzt Fabian Schär die Südamerikaner als mannschaftlich geschlossenes Team ein.

Ottmar Hitzfeld steigt mit seiner Schweizer "Nati" ins Turnier ein. Zum Auftakt bekommen es seine Jungs um Kapitän Inler mit Ecuador zu tun. "Ecuador ist ein Mitkonkurrent für die Achtelfinal-Qualifikation. Sie sind hervorragend organisiert und technisch stark. Die Stürmer sind überragend", betonte Hitzfeld vor dem Match die Stärken des Gegners.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Fußball Weltmeisterschaft 2014. Heute berichten wir ab 17.45 Uhr vom Spiel Schweiz gegen Ecuador.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal