Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Südkorea gegen Algerien 2:4 - WM 2014 im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014 im Live-Ticker  

Südkorea - Algerien 2:4

23.06.2014, 07:06 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:4

0:1 Slimani (26.)

0:2 Halliche (28.)

0:3 Djabou (38.)

1:3 Son (50.)

1:4 Brahimi (62.)

2:4 Koo (72.)

22.06.2014, 21:00 Uhr
Porto Alegre, Estádio Beira-Rio
Zuschauer: 45.000

Das war's aus Porto Alegre, das nächste Mal rollt der Ball in der deutschen Gruppe, ab 23.45 Uhr berichten wir von der Partie USA - Portugal. Tschüss und bis bald!

Algerien schlägt Südkorea in einem verrückten und teilweise atemberaubenden Fußballspiel mit 4:2. In einem einseitigen ersten Durchgang legten die Wüstenfüchse mit der 3:0-Pausenführung den Grundstein zum Erfolg. Südkoreas Aufwachen nach dem Wechsel kam zu spät, auch wenn die "Taeguk Warriors" durch die Bundesliga-Profis Son und Koo zwei Mal auf zwei Tore herankamen. Mit der Niederlage ist das Vorrundenaus so gut wie perfekt, während Algerien aus eigener Kraft das Achtelfinale - möglicherweis gegen Deutschland - erreichen kann.

90. Minute:
Dann ist Schluss! Roldan pfeift die Partie unter dem Jubel der algerischen Fans ab!

90. Minute:
Son kommt nach Zuspiel von Lee im Strafraum zu Fall, der Stürmer suchte aber den Kontakt. Richtig, dass Roldan weiterlaufen lässt.

90. Minute:
Ki bringt das Leder von rechts herein, aber erneut ist der gut aufgelegte M'Bolhi zur Stelle.

90. Minute:
ecke Eckstoß für Südkorea

90. Minute:
Medjani wird im Mittelfeld gefoult und nimmt damit noch ein wenig Zeit von der Uhr. Vier Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
Südkorea probiert alles, aber der dritte Treffer will einfach nicht fallen.

89. Minute:
Beide Mannschaften haben ihr Wechselkontingent ausgeschöpft.

89. Minute:
auswechslung Essaïd Belkalem kommt für Madjid Bougherra ins Spiel

88. Minute:
Ji kommt von halblinks aus 25 Metern zum Abschluss, der Neu-Dortmunder verfehlt den rechten Pfosten nur um einen halben Meter.

87. Minute:
Der Leverkusener erhält die zweite Chance, trifft das Leder am linken Strafraumeck aber nicht richtig.

87. Minute:
Son bleibt in der Mauer hängen, die Zeit wird knapper für die Asiaten.

86. Minute:
Medjani ist erböst, weil Schiri Roldan sein Klammern mit einem Freistoß bestraft. Gute Freistoßposition rund 25 Meter zentral vor dem Kasten von M'Bolhi...

86. Minute:
Der Steilpass auf Ghilas wird etwas zu lang, ansonsten wäre hier das 5:2 für die Algerier möglich gewesen.

85. Minute:
Algerien ist wieder komplett, Slimani kann weitermachen.

84. Minute:
Lee kommt aus spitzem Winkel von rechts zum Abschluss, verzieht aber deutlich.

84. Minute:
Der Torschütze des 1:0 wird mit einer Trage vom Feld bugsiert, das Spiel läuft weiter.

83. Minute:
Slimani liegt mit Wadenkrämpfen am Boden, die Partie ist momentan unterbrochen.

82. Minute:
Auch die Fans tragen zu einem richtigen Fußballfest bei, machen weiter eine großartige Stimmung.

81. Minute:
Auch die Ecke wird von Son ausgeführt, auch dieses Mal findet er keinen Mitspieler.

81. Minute:
ecke Eckstoß für Südkorea

81. Minute:
Ghilas wehrt per Kopf zur Ecke ab.

81. Minute:
Lee bekommt auf der rechten Seite einen Freistoß zugesprochen, Son steht bereit.

80. Minute:
Auf der Gegenseite greift M'Bolhi nach Kims Kopfballverlängerung sicher zu.

79. Minute:
Gefährlicher Angriff der Wüstenfüchste! Der bullige Ghilas überspringt Jun und köpft den Ball nur knapp über das Tor.

78. Minute:
auswechslung Dong-Won Ji kommt für Han Kook-Young ins Spiel

77. Minute:
auswechslung Mehdi Lacen kommt für Yacine Brahimi ins Spiel

76. Minute:
Algerien kann bei eigenem Abstoß und einem Wechsel aber erst einmal durchschnaufen.

75. Minute:
Kann Südkorea hier doch noch das kleine Fußballwunder schaffen? In diesem verrückten Spiel ist nichts auszuschließen.

74. Minute:
Kim setzt sich mal im Kopfballduell durch, bringt das Leder aber nicht auf den Kasten. M'Bolhi muss nicht eingreifen.

74. Minute:
ecke Eckstoß für Südkorea

73. Minute:
auswechslung Nabil Ghilas kommt für Abdelmoumene Djabou ins Spiel

72. Minute:
tor Tooooooooooor für Südkorea!!!! 2:4 durch Ja-Cheol Koo!!! Son kommt im Fünfer an den Ball, über einen Umweg landet das Leder auf links bei Lee, der in die Mitte zu Koo passt. Aus fünf Metern drückt der Mainzer das Leder über die Linie.

71. Minute:
Son wird im Mittelkreis gelegt, der Angreifer muss heute viel auf die eigene Faust machen. Beim Tor ging dieses Konzept auf, ansonsten nicht.

70. Minute:
Die Südkoreaner haben nach dem neuerlichen Rückschlag nicht mehr den gleichen Schwung in ihren Aktionen.

69. Minute:
gelb Auch Han wird für sein rustikales Einsteigen völlig zu Recht verwarnt.

68. Minute:
Die algerischen Fans schmettern derweil einen Fangesang, der sich schon anhört wie eine Siegeshymne. Mit einem Dreier überflügeln die Nordafrikaner den Gegner und schieben sich auf Platz zwei vor. Damit sind sie ein möglicher Achtelfinal-Gegner für die deutsche Elf.

67. Minute:
Son führt den fälligen Freistoß selbst aus, aber die Algerier behalten bei den Kopfbällen weiter die Oberhand.

67. Minute:
gelb Bougherra senst Son um und sieht dafür den gelben Karton.

66. Minute:
Das Aufbäumen der Südkoreaner kommt wahrscheinlich zu spät.

65. Minute:
M'Bolhi lässt sich jetzt viel Zeit beim Abschlag. Algerien steuert wieder geradewegs auf den ersten WM-Erfolg seit 1982 zu.

64. Minute:
auswechslung Lee Keun-Ho kommt für Chung Yong Lee ins Spiel

64. Minute:
ecke Eckstoß für Südkorea

63. Minute:
Algerien trifft genau in der Drangphase des Gegners, Südkoreas Abwehr machte erneut keine gute Figur.

62. Minute:
tor Tooooooooooooooor für Algerien!!! 4:1 durch Yacine Brahimi!!! Mit einem tollen Doppelpass narren Brahimi und Feghouli die komplette koreanische Abwehr. Vor dem Tor bleibt Brahimi eiskalt, schiebt Jung den Ball aus sechs Metern halblinker Position durch die Hosenträger.

60. Minute:
Die Asiaten glauben jetzt an die eigene Stärke, sind die bessere Mannschaft. Algerien kann sich kaum noch befreien.

59. Minute:
Südkorea hat es jetzt eilig, führt schnell aus, allerdings ohne Erfolg.

59. Minute:
ecke Eckstoß für Südkorea

59. Minute:
chance Glanzparade von M'Bolhi! Mit der rechten Hand lenkt er einen Distanzkracher von Ki gerade noch über die Latte.

58. Minute:
Boguherra kann den Ball nur ins Seitenaus schlagen, weil er von zwei Südkoreanern gestört wird.

57. Minute:
auswechslung Kim Shin-Wook kommt für Chu Young Park ins Spiel

57. Minute:
chance Nach dem schnell ausgeführten Freistoß hat Koo die Chance zum 2:3, verfehlt aber knapp das Gehäuse von M'Bolhi.

56. Minute:
Aber auch Jung ist diesmal zur Stelle, kommt beim Konter der Algerier vor Slimani an das Leder.

56. Minute:
M'Bolhi macht es seinem Gegenüber vor, wie man im Strafraum zu Werke geht: Fest entschlossen faustet er den Ball mit der linken Hand aus der Gefahrenzone.

55. Minute:
ecke Eckstoß für Südkorea

55. Minute:
Die Partie ist jetzt offen, Südkorea ist nicht mehr wiederzuerkennen.

54. Minute:
gelb Gelb für Lee Yong

54. Minute:
Die Südkoreaner haben die Gegenwehr deutlich erhöht, Lee Yong stoppt Medjani rustikal und wird dafür zu Recht verwarnt.

53. Minute:
Starker Spielzug der Südkoreaner: Park bedient Koo, der völlig frei vor dem Kasten von M'Bolhi steht. Allerdings auch im Abseits, er wird zu Recht zurückgewunken.

52. Minute:
Hinten müssen die Südkoreaner aber aufpassen, wieder bleibt Halliche in der Mitte Kopfballsieger, Jung packt diesmal sicher zu.

51. Minute:
Die "Taeguk Warriors" setzen ein klares Zeichen, dass sie sich noch nicht aufgegeben haben. Das 1:3 darf den Asiaten Mut machen.

50. Minute:
tor Toooooooooooooor für Südkorea!!! Heung-MIn Son verkürzt auf 1:3!!! Son stoppt einen langen Ball mit dem Rücken, lässt Bougherra aussteigen und tunnelt anschließend vom linken Fünfmetereck auch noch Torwart M'Bolhi! Starke Aktion des Leverkuseners, bei der er aber auch ein wenig Glück hatte.

49. Minute:
Kis flache Hereingabe stellt die Wüstenfüchse aber vor keinerlei Probleme. Den zweiten Anlauf des Gegners können die Weißhemden jedoch nur mit Mühe klären.

48. Minute:
Yun setzt sich auf der linken Angriffsseite stark gegen Feghouli durch und holt kurz vor der Torauslinie einen Freistoß heraus.

47. Minute:
Algerien ist weiter bissig, die Koreaner übernehmen jetzt immerhin mal die Spielkontrolle.

46. Minute:
Die Koreaner bleiben überraschend unverändert, bei Algerien gab es keinen Grund zum Wechseln.

46. Minute:
schiri Weiter geht's in Porto Alegre, Roldan hat die Partie wieder angepfiffen.

Algerien führt zur Pause hochverdient mit 3:0 gegen desaströse Südkoreaner. Trainer Valid Halihodzic hat mit seinen Umstellungen alles richtig gemacht: Die Wüstenfüchse zeigen nach dem Belgien-Spiel ein völlig anderes Gesicht und überrennen den Gegner förmlich. Südkorea zeigt nicht nur wenig Gegenwehr, sondern hilft den Nordafrikanern auch noch beim Toreschießen - die Leistung ist bislang eines WM-Teilnehmers nicht würdig. Trainer Hong Myung-bo muss in der Kabine die richtigen Worte finden, um seine Mannschaft für die zweite Halbzeit wieder auf Kurs zu bringen.

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Roldan erlöst die Südkoreaner und schickt die Teams in die Kabinen.

45. Minute:
Koos Zuspiel auf Son landet im Seitenaus, auch bei den Bundesliga-Profis läuft gar nichts zusammen.

45. Minute:
Vorher müssen die Rot-Blauen aber noch zwei Minuten überstehen.

45. Minute:
Algerien ist dem 4:0 näher als die Südkoreaner dem Anschlusstor. Die Asiaten sind sicher froh, wenn gleich der Halbzeitpfiff ertönt.

44. Minute:
Slimani setzt sich durch, verfehlt den rechten Pfosten aber deutlich.

44. Minute:
ecke Eckstoß für Algerien

43. Minute:
Nach Djabous Freistoß von der rechten Seite klären die Südkoreaner auf Kosten einer Ecke.

42. Minute:
Südkorea wartet weiter auf den ersten Torschuss, während die Algerier bereits elf Versuche aufzuweisen haben.

40. Minute:
Diesmal kann Lee Djabou stoppen, aber die Asiaten wirken weiter seltsam teilnahmslos.

39. Minute:
Der Unterschied zwischen den beiden Teams könnte nicht größer sein: Südkorea spielt desaströs, Algerien wie im Rausch.

38. Minute:
tor Toooooooooooor für Algerien!!! 3:0 durch Abdelmoumene Djabou!!! Slimani bekommt im 16-er den Ball auf dem Silbertablett serviert und leitet auf Djabou weiter. Mit links zieht der Mittelfeldspieler sofort ab und trifft aus zentraler Position in die rechte untere Ecke.

36. Minute:
ecke Eckstoß für Algerien

36. Minute:
Die offensive Ausrichtung steht den Nordafrikanern gut zu Gesicht. Feghouli holt auf rechts die nächste Ecke heraus.

34. Minute:
Bei Südkorea fehlen hingegen das Tempo und die Überraschungsmomente in den Aktionen. Son ist vorne auf sich allein gestellt.

33. Minute:
Die Algerier spielen jetzt mit ganz breiter Brust, lassen die Kugel geschickt durch die eigenen Reihen laufen und stören die Südkoreaner bei gegnerischem Ballbesitz weiter energisch.

33. Minute:
Ki hat weiter kein Glück, M'Bolhi klärt erneut per Faust.

32. Minute:
Mal ein Freistoß für Südkorea auf der rechten Außenbahn, verursacht durch Djabou.

31. Minute:
Die algerischen Fans feiern ihre Elf lautstark, sind mehr als zufrieden mit dem Auftritt der Wüstenfüchse.

30. Minute:
Lee spielt einen Pass ins Niemandsland, bei den höher eingeschätzten Südkoreanern läuft gar nichts zusammen.

29. Minute:
Algerien belohnt sich für eine bärenstarke erste halbe Stunde, führt völlig verdient mit 2:0. Es ist zu spüren, dass die Mannschaft ihre Chance auf das Achtelfinale unbedingt nutzen will.

28. Minute:
tor Toooooooooooooooor für Algerien!!! Rafik Halliche macht den Doppelpack perfekt!!! Der Abwehrmann nutzt nach der Ecke von Djabou einen Patzer von Jung aus, der im Herauslaufen nicht an das Leder kommt. Der Innenverteidiger köpft aus sechs Metern ins leere Tor ein.

28. Minute:
ecke Eckstoß für Algerien

28. Minute:
Brahimi hat die nächste Chance, sein Schuss von halbrechts wird gerade noch zur Ecke abgewehrt.

27. Minute:
Die Führung der Algerier ist mehr als verdient, Südkorea reagiert bislang nur.

26. Minute:
tor Tooooooooooooor für Algerien!!! 1:0 durch Islam Slimani!!! Ein langer Ball von Medjani reicht, um Slimani in Szene zu setzen - diesmal ist es kein Abseits. Der Stürmer lässt sich von zwei Gegenspielern nicht aufhalten und verläd auch noch Torwart Jung. Aus sechs Metern spitzelt er den Ball ins Netz.

26. Minute:
Slimani taucht nach Feghoulis feinem Zuspiel per Heber frei vor Jung auf, wird aber zu Recht zurückgepfiffen.

25. Minute:
Koo wird im Mittelfeld von Medjani mit dem Arm am Kopf getroffen, hier hätte Roldan neben dem fälligen Freistoß auch Gelb zücken können.

24. Minute:
Algerien hat das Tempo jetzt wieder angezogen und schnürt die Koreaner in der eigenen Hälfte ein. Die Nordafrikaner kommen aber diesmal nicht richtig durch.

22. Minute:
Torwart Jung hat im Strafraum eine bessere Lufthoheit und kommt vor Halliche rechtzeitig an das Leder. Gute Aktion des Südkoreaners.

21. Minute:
chance Bei hohen Bällen sind die Südkoreaner verwundbar: Hong verschätzt sich in der Mitte, so dass Slimani im Fünfmeterraum an den Ball kommt. Der Angreifer kann das Leder aber nicht richtig kontrollieren, Chance vertan.

20. Minute:
Djabou zieht mit links aus 25 Metern einfach mal ab, aber Schlussmann Jung muss nicht eingreifen. Es ist bereits der fünfte Torschuss der Algerier, die der Führung bislang deutlich näher waren.

19. Minute:
Ki findet auch mit diesem weit hereingeschlagenen Freistoß keinen Mitspieler.

18. Minute:
Roldan entscheidet auf Foul von Medjani an Han, diesmal liegt der Unparteiische richtig.

16. Minute:
Der erste Sturmlauf der Algerier ist beendet, die Nordafrikaner müssen erst einmal ein wenig durchschnaufen.

15. Minute:
Sons Diagonalpass auf Lee ist einen Tick zu lang, der Ball geht ins Seitenaus. Immerhin ist sein Team jetzt deutlich präsenter.

14. Minute:
M'Bolhi boxt die Hereingabe von Ki aus dem Strafraum und bereinigt so die Situation.

13. Minute:
ecke Eckstoß für Südkorea

13. Minute:
Der Freistoß bringt nichts ein, Son holt anschließend mit einem Alleingang die erste Ecke für die Südkoreaner heraus.

12. Minute:
Lee wird auf der halbrechten Seite 35 Meter vor dem Tor gefoult, langsam tasten sich die Asiaten in die Partie hinein.

11. Minute:
Son versucht es mal mit einem Solo, bleibt aber an Bougherra hängen. Abstoß für Algerien.

10. Minute:
Lee schlägt den Ball ins Seitenaus, die "Taeguk Warriors" können selbst noch keine Aktionen initiieren, ein gutes Zusammenspiel sieht anders aus.

9. Minute:
chance Slimani setzt sich am langen Pfosten gegen Kim durch und trifft mit seinem wuchtigen Kopfball nur das linke Außennetz. Erneut großes Glück für die Südkoreaner!

9. Minute:
ecke Eckstoß für Algerien

8. Minute:
Die Koreaner können klären, aber der nächste Angriff der Algerier läuft. Slimani lässt den Ball zur nächsten Ecke passieren.

8. Minute:
ecke Ki klärt vor Bentaleb zur Ecke für Algerien.

7. Minute:
Südkorea ist noch überhaupt nicht in der Partie, die Algerier geben klar den Ton an. Djabou holt auf der linken Außebenbahn den nächsten Freistoß heraus.

6. Minute:
M'Bolhi wird durch einen Rückpass in Bedrängnis gebracht, lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen und gibt den Ball ganz locker weiter.

4. Minute:
Beinahe die Führung für die Wüstenfüchse! Feghouli wird von Kim am Fuß erwischt, ein Elfmeter für die Algerier wäre gerecht gewesen! Der Nachschuss von Slimani geht nur ganz knapp über das Gehäuse.

4. Minute:
Die auf fünf Positionen veränderten Algerier spielen direkt gut miteianeder, viel offensiver als gegen Belgien.

3. Minute:
Kapitän Koo bereinigt die Situation für die Südkoreaner per Kopf.

3. Minute:
Bentaleb zeigt technische Finesse und ist 40 Meter vor dem gegnerischen Tor nur durch ein Foul zu stoppen.

2. Minute:
Feghouli kommt im Strafraum an den Ball, fackelt nicht lange und verfehlt den linken Pfosten nur knapp. Guter Auftakt der Nordafrikaner!

1. Minute:
Park fährt Mandi in die Parade, erster Freistoß für die Algerier.

1. Minute:
Los geht's, der Unparteiische aus Kolumbien pfeift die Begegnung an.

Die Partie wird geleitet von Wilmar Roldan, der nach seinen zwei zu Unrecht aberkannten Treffern in dem Spiel Mexiko - Kamerun eine zweite Chance erhält.

Südkoreas Startformation bleibt unverändert, während die Wüstenfüchse gleich fünf Veränderungen vorgenommen haben. Neu in der Elf sind Yacine Brahimi, Aissa Mandi, Djamel Mesbah, Islam Slimani und Abdelmoumene Djabou. Taktisch agieren die Algerier heute mit einer Dreierkette plus zwei offensiven Außenverteidigern.

"Die Erwartungen an uns sind sehr hoch, drei Punkte sind absolute Pflicht", sagt der Hoffnungsträger der "Taeguk Warriors", Leverkusens Heung-Min Son. Der Angreifer soll die Südkoreaner zusammen mit Kapitän Ja-Cheol Koo zum Sieg führen.

Algerien wartet seit 1982 auf einen WM-Sieg. "Wir wollen die schlechte Tradition endlich brechen", gibt Trainer Valid Halihodzic als Devise aus.

Südkorea kann nach dem Remis gegen Russland mit einem Dreier einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen. Algerien überraschte jedoch gegen Belgien und verlor die Partie erst in der Schlussphase. Mit einem Sieg wären die Wüstenfüchse wieder voll im Rennen, bei einer weiteren Niederlage wären die Nordafrikaner bereits ausgeschieden.

Porto Alegre ist der südlichste Spielort der WM, entsprechend mild ist das Klima. Dennoch dürfen die fast 50.000 Zuschauer ein heißes und offenes Duell erwarten. Den bislang einzigen Vergleich entschieden die Asiaten mit 2:0 für sich.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Fußball Weltmeisterschaft 2014. Ab 20.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel Südkorea gegen Algerien.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal