Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Japan gegen Kolumbien: WM 2014 im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014 im Live-Ticker  

Japan - Kolumbien 1:4

25.06.2014, 07:30 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:4

0:1 Cuadrado (17.)

1:1 Okazaki (45.)

1:2 Martinez (55.)

1:3 Martinez (82.)

1:4 Rodríguez (89.)

24.06.2014, 22:00 Uhr
Cuiaba, Arena Pantanal
Zuschauer: 40.340

Das war's für heute von der WM in Brasilien, morgen geht es weiter mit den entscheidenden Spielen in den Gruppen F und E, ab 17.45 Uhr steht der Ticker wieder bereit. Von hier aus noch einen schönen Abend und bis bald.

Mit 4:1 schlägt Kolumbien tapfer kämpfende Japaner, die Blue Samurai fahren nach dieser Packung nach Hause, die Südamerikaner hatten sich bereits zuvor für das Achtelfinale qualifiziert. Viele hatten die Cafeteros als Geheimfavoriten gesehen, ihrem guten Ruf wurden sie heute auf jeden Fall gerecht. Japan hatte zwar lange mehr vom Spiel, agierte aber zu wenig zielgerichtet und wurde bei schnellen Gegenangriffen vom Gegner regelrecht zerlegt.

90. Minute:
Mondragon zum Schluss noch mit einer Glanzparade und dann pfeift Schiri Proenca die Partie ab.

90. Minute:
Jetzt wird jeder Ballkontakt der Cafeteros mit Jubel begleitet, für die Kolumbianer ist das heute ein Fußball-Feiertag!

90. Minute:
Es beginnt die Nachspielzeit, 180 Sekunden sollte die Partie noch laufen.

90. Minute:
Boah, sind die stark, Kolumbien wird seinem Ruf als Geheimfavorit mit drei Siegen und einer auch heute wieder tollen Leistung gerecht.

89. Minute:
tor Tooooooooooooooor, von wegen Japan, Rodriguez macht auf der anderen Seite das 4:1 für Kolumbien! Der Assist geht an Ramos, Rodriguez überwindet dann Kawashima mit einem feinen Heber aus neun Metern.

88. Minute:
Japan zumindest mit guter Moral, immer noch rennen die Asiaten hier an und versuchen wenigstens noch einen Treffer zu erzielen.

87. Minute:
Im Stadion werden die Kolumbianer und der eingewechselte Mondragon enthusiastisch bejubelt, die Partie ist entschieden und für die Japaner ist das Turnier gelaufen.

86. Minute:
Auch die Japaner haben nochmal gewechselt, Kiyotake ersetzt den enttäuschten Kagawa im Mittelfeld.

86. Minute:
auswechslung Hiroshi Kiyotake kommt für Shinji Kagawa ins Spiel

85. Minute:
auswechslung Faryd Mondragon kommt für David Ospina ins Spiel

84. Minute:
Dann wollen die Kolumbianer nochmal wechseln, "Altstar" Mondragon soll den Posten im Tor übernehmen.

83. Minute:
Kagawa will antworten, aus acht Metern halblinker Position setzt er den Ball aber am rechten Pfosten vorbei.

82. Minute:
tor Tooooooooooor, Martinez trifft prompt zum 3:1 für Kolumbien! Im 16er dreht er sich geschickt um Uchida und setzt den Ball aus elf Metern halbrechter Position schön in die lange Ecke.

81. Minute:
Und der nächste Konter der Cafeteros, diesmal sind Rodriguez und Martinez auf dem Weg nach vorne.

80. Minute:
Jetzt sind es noch zehn Minuten, ganz egal wie Griechenland gegen die Elfenbeinküste spielt, die Japaner müssen hier drei Punkte holen.

79. Minute:
Kolumbien verteidigt jetzt phasenweise mit zehn Mann, die kleinen Japaner rennen sich gegen dieses Bollwerk oft schon 30 Meter vor dem Tor fest.

78. Minute:
Dann mal wieder Ramos mit einem Konter, sein Ball von der linken Seite kommt aber nicht zu einem Mitspieler.

77. Minute:
Den Japanern rennt jetzt die Zeit davon, immer hektischer wird der Ball nach vorne gespielt.

76. Minute:
Die Ecke bringt erneut zunächst nichts ein, Nagatomo prüft im Anschluss Ospina mit einem Schuss auf die kurze Ecke.

75. Minute:
ecke Eckstoß für Japan

75. Minute:
Noch bleibt den Japanern eine Viertelstunde, Kagawa holt im 16er der Kolumbianer gegen drei Mann einen Eckball heraus.

74. Minute:
User manfred fragt, was "Cafeteros", der Spitzname der Kolumbianer, bedeutet. Grob übersetzt werden die Auswahlspieler der Südamerikaner als Kaffeebauern bezeichnet.

73. Minute:
Die anschließende Ecke bringt nichts ein, der Konter der Japaner findet sein Ende mit einem misslungenen Abschlussversuch von Okubo.

72. Minute:
ecke Eckstoß für Kolumbien

72. Minute:
Scheibenschießen im Strafraum der Japaner, Ramos und Rodriguez versuchen sich im Abschluss, der Ball wird am Ende aber zur Ecke abgeblockt.

71. Minute:
Japan "führt" inzwischen mit 18:7 Torschüssen, auf der Anzeigetafel steht es aber 2:1 für Kolumbien.

70. Minute:
Noch 20 Minuten, bei einem Konter der Kolumbianer bringt Ramos den Ball von der rechten Seite nicht auf den mitgelaufenen James Rodriguez.

69. Minute:
Ein offenbar verletzungsbedingter Wechsel bei den Japanern, Kakitani ersetzt den als Torschützen erfolgreichen Okazaki.

69. Minute:
auswechslung Yoichiro Kakitani kommt für Shinji Okazaki ins Spiel

68. Minute:
Mehrere User fragen nach der Leistung von Japans Kapitän Hasebe. Der macht im zentralen Mittelfeld der Blue Samurai eine gute Partie.

67. Minute:
Japan jetzt im Pech, der Druck auf das Tor der Kolumbianer ist da, der Ball will aber einfach nicht über die Linie.

66. Minute:
chance Und gleich die nächste Gelegenheit, Uchida mit einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite, Okubo nimmt das Ding direkt, setzt den Ball aber aus sechs Metern knapp über das Tor.

65. Minute:
chance Dann mal wieder ein Freistoß von Spielmacher Honda, aus knapp 30 Metern zwingt er Keeper Ospina mit einem halbhohen Hammer zu einer Glanzparade.

64. Minute:
Hier ein Wechsel, da eine Gelbe Karte, Okazaki kann auf jeden Fall nach einer kurzen Behandlungspause weiter spielen.

63. Minute:
gelb Gelb für Fredy Guarín

62. Minute:
auswechslung Hotaru Yamaguchi kommt für Toshihiro Aoyama ins Spiel

61. Minute:
Okazaki am Boden, Balanta hatte ihn mit dem Ellbogen am Kopf erwischt ohne das Schiri Proenza das gesehen hat.

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt, Japan löst jetzt die taktischen Fesseln und setzt den Gegner in dessen Hälfte fest.

59. Minute:
User Gerd M. fragt nach den äußeren Bedingungen. Es ist heiß in Cuiabá, bei 30 Grad ist der Himmel klar und der Platz macht insgesamt einen gut bespielbaren Eindruck.

58. Minute:
chance Japan drückt weiter, Kagawa diesmal als Vorbereiter, von rechts kann er flanken, Okubo erwischt die Kugel sechs Meter vor dem Tor mit dem Kopf, kann sie aber in Bedrängnis nicht auf das Tor bringen.

57. Minute:
Japan ist sofort um eine Antwort bemüht, Kagawa jagt den Ball aber aus 17 Metern zentraler Postion am Tor vorbei.

56. Minute:
Japans Uchida hatte den Ball noch abgefälscht, der Schuss von Martinez wäre aber wohl auch ohne dieses Zutun drin gewesen.

55. Minute:
tor Toooooooor, Martinez trifft im Anschluss dann doch zum 2:1 für Kolumbien! Der Assist geht an Rodriguez, Martinez trifft dann aus zehn Metern halblinker Position in die rechte Ecke.

54. Minute:
Die Freistoßflanke des Jokers kommt scharf vor das Tor, Jackson Martinez verpasst die Kugel acht Meter vor dem Tor nur denkbar knapp.

53. Minute:
Und die Cafeteros bleiben dran, Rodriguez legt sich auf der linken Seite den Ball in aussichtsreicher Position zum Freistoß zurecht.

52. Minute:
Armero für die Gelben im Vorwärtsgang, auf seiner linken Seite holt er in der gegnerischen Hälfte einen Einwurf heraus.

51. Minute:
Die Ecke bleibt ohne Folgen, Kolumbien wirkt mit den frischen Kräften aber engagierter und zeigt sich vermehrt in der Offensive.

50. Minute:
ecke Eckstoß für Kolumbien

50. Minute:
Joker Rodríguez führt sich gut ein, sein Schuss aus 18 Metern halblinker Position wird aber noch zur Ecke abgefälscht.

49. Minute:
User Louis fragt, ob der Elfmeter für Kolumbien berechtigt war. Dem ist so, Konno grätschte da ganz ungeschickt und unnötigerweise Ramos im eigenen 16er um.

48. Minute:
Das Spiel ist im zweiten Durchgang bisher von vielen Unterbrechungen geprägt, Spielfluss kann so auf beiden Seiten kaum aufkommen.

47. Minute:
Kolumbien jetzt also mit dem im bísherigen Turnierverlauf so beeindruckenden James Rodríguez, zunächst legt aber Jackson auf dem Rasen liegend eine Verschnaufpause ein.

46. Minute:
Doppelwechsel bei den Kolumbianern, bei den Japanern wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
auswechslung Carlos Carbonero kommt für Juan Quintero ins Spiel

46. Minute:
auswechslung James Rodríguez kommt für Juan Cuadrado ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's in der Arena Pantanal, Anstoß hatten jetzt die Cafeteros aus Kolumbien.

41. Minute:
User elfo fragt, wer hier mit einer Gelben Karte vorbelastet in die Partie geht. Den Japanern Yoshida, Morishige und Hasebe sowie Kolumbiens Carlos Sánchez droht hier eine Sperre.

Mit einem letztlich leistungsgerechten 1:1-Unentschieden geht es bei der Partie der Japaner gegen Kolumbien in die Kabinen. Die Blue Samurai hatten hier zwar über weite Strecken mehr vom Spiel und deutlich mehr Ballbesitz, Kolumbien bleibt aber auch ohne seine Top-Stars gefährlich und ging durch einen nicht unberechtigten Elfmeter in Führung. Okazaki hält Japan aber durch seinen Treffer kurz vor dem Seitenwechsel am Leben. Es bleibt also spannend, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Das war's im ersten Durchgang, Schiri Proenca pfeift die Partie gar nicht mehr an.

45. Minute:
tor Tooooooooooor, auf der anderen Seite macht Okazaki dann doch das 1:1 für die Japaner! Nach Hondas Hereingabe trifft er aus sieben Metern mit dem Rücken zum Tor per Kopfball und beendet mit dieser Aktion den ersten Durchgang.

45. Minute:
60 Sekunden soll noch gespielt werden, wieder kommen die Kolumbianer nach einem abgeblockten Schuss von Okubo zu einer Kontermöglichkeit.

44. Minute:
Es geht in die Schlussphase des ersten Durchgangs, eine Nachspielzeit ist hier aber noch nicht angezeigt worden.

43. Minute:
Das war nach dem Führungstreffer die beste Gelegenheit für Kolumbien, die Japaner sollten gewarnt sein und dürfen die Defensive nicht vernachlässigen.

42. Minute:
chance Dann legt Ramos 12 Meter vor dem Tor quer auf Jackson, der den Ball aus aussichtsreicher Position aber links am Tor der Japaner vorbei schießt.

40. Minute:
Und auch mit dieser Ecke können die Japaner ihren Gegner nicht beeindrucken, vor dem Tor fehlt Okazaki & Co einfach die körperliche Qualität.

39. Minute:
ecke Eckstoß für Japan

39. Minute:
Kagawa mit seinem nächsten Torschuss, sein Versuch aus 17 Metern halblinker Position wird aber erneut zur Ecke abgefälscht.

38. Minute:
Kolumbien setzt sich kurzzeitig mal wieder in der gegnerischen Hälfte fest, Cuadrado läuft sich auf der rechten Seite dann aber gegen drei Mann fest.

37. Minute:
Die Ecke bleibt ohne Folgen, auf der anderen Seite setzt Quintero den Ball aus knapp 25 Metern rechts am Tor vorbei.

36. Minute:
ecke Eckstoß für Japan

36. Minute:
Okubo mit einem Fallrückzieher nach einer Hereingabe von der rechten Seite, aus 13 Metern sieht das gut aus, bringt aber lediglich einen Eckball ein.

35. Minute:
Und wieder so ein langer, unplatzierter Ball in den Strafraum der Japaner, Kolumbiens Keeper Ospina hat keine Mühe, die Kugel abzufangen.

34. Minute:
Noch etwas mehr als zehn Minuten im ersten Durchgang, die Kolumbianer haben jetzt alle Zeit der Welt und bei den Japanern kommt so langsam Hektik auf.

33. Minute:
chance Und der war schon deutlich besser, mit viel Gefühl schnippelt er den Ball über die Mauer, nur gaaanz knapp streicht das Ding dann am rechten Pfosten vorbei.

32. Minute:
Honda mit dem nächsten Freistoß, diesmal tritt er aus knapp 25 Metern zentraler Position an.

31. Minute:
Auch aus diesem Eckball resultiert aber keine Torgefahr, die Japaner bleiben bei ihren Standards weitestgehend ungefährlich.

30. Minute:
ecke Eckstoß für Japan

30. Minute:
Honda mit vielen Ballkontakten im Mittelfeld, Nagatomo holt dann auf der linken Seite die nächste Ecke für die Asiaten heraus.

29. Minute:
Eine knappe halbe Stunde ist gespielt, Japan wird immer offensiver, muss bei den schnellen Gegenangriffen der Kolumbianer aber stets auf der Hut sein.

28. Minute:
User Michael fragt nach der Spielkleidung. Die Japaner sind ganz in Blau angetreten, die Cafeteros tragen ihre gelben Shirts und weiße Hosen.

27. Minute:
Japan hat mit 57% hier mehr Ballbesitz, noch hat dieser Vorteil aber keinen zählbaren Erfolg gebracht.

26. Minute:
Die anschließende Ecke bringt zunächst nichts ein, wieder kann Ospina den Ball nach einer unübersichtlichen Situation vor ihm aufnehmen.

25. Minute:
ecke Eckstoß für Japan

25. Minute:
chance Dann zieht Kagawa von links nach innen und prüft Keeper Ospina mit einem Aufsetzer aus 22 Metern, das war eine gute Gelegenheit für die Japaner.

24. Minute:
Japan mit einem langen Ball auf den im gegnerischen 16er postierten Okazaki, der hat aber drei Mann gegen sich und kann die Kugel gegen diese Übermacht nicht behaupten.

23. Minute:
Dann kommt Martinez im 16er der Japaner zu Fall, diesmal wurde beim Abwehrversuch der Japaner aber deutlich der Ball gespielt.

22. Minute:
Mejía hatte den Ball in der Mauer stehend in den Magen bekommen, der Mittelfeldmann der Kolumbianer steht aber schon wieder und kann die Partie fortsetzen.

22. Minute:
Honda braucht erneut viel Zeit bei der Ausführung eines Freistoßes, aus 25 Metern halbrechter Position setzt er den Ball dann auch erneut in die Mauer.

21. Minute:
Yoshida und Uchida im Vorwärtsgang, auch die Abwehrspieler der Blue Samurai sind hier jetzt in der Offensive gefordert.

20. Minute:
Japan kommt langsam aber stetig nach vorne, noch springt gegen die gut stehende gegnerische Abwehr aber keine Torgefahr dabei heraus.

19. Minute:
User günni fragt nach Yuya Osako. Der noch bei 1860 München unter Vertrag stehende Angreifer der Japaner hat heute zumindest in der ersten Elf keinen Platz gefunden.

18. Minute:
Das ist eine ganz kalte Dusche für die Japaner, die angesichts ihrer schlechten Ausgangsposition jetzt erst recht gefordert sind.

17. Minute:
tor Tooooooooor, Cuadrado verwandelt ganz trocken zum 1:0 für Kolumbien! Der Schütze nagelt das Ding praktisch in die Mitte des Tores, Keeper Kawashima war schon auf dem Weg in die rechte Ecke.

17. Minute:
gelb Gelb für Yasuyuki Konno

16. Minute:
elfer Strafstoß für Kolumbien, Konno hatte im eigenen Strafraum Ramos mit einer Grätsche von den Beinen geholt.

15. Minute:
Nach der Ecke versucht sich Hasebe im Abschluss, auch dieser Ball wird aber abgeblockt.

14. Minute:
ecke Eckstoß für Japan

14. Minute:
chance Ui, Uchida mit einem Hammer vom rechten Strafraumeck, der Ball wird von einem kolumbianischen Abwehrkopf zur nächsten Ecke für Japan abgefälscht.

13. Minute:
Yoshida wird im Strafraum der Kolumbianer umgestoßen, elfmeterreif war der Rempler von Valdes aber wohl kaum.

12. Minute:
Die erste Ecke gibt's für Japan, Honda führt aber kurz aus und Kagawas anschließende Hereingabe wird von den Kolumbianern abgefangen.

11. Minute:
ecke Eckstoß für Japan

11. Minute:
Zehn Minuten sind gespielt, beide Teams legen eine offensive Grundeinstellung an den Tag und spielen engagiert nach vorne.

10. Minute:
Okubo setzt nach, sein anschließender Abschluss aus über 20 Metern halblinker Position geht aber auch links am Tor vorbei.

9. Minute:
chance Dann hat Okubo die erste Torchance der Partie, nach einem Steilpass in den 16er kommt er gegen drei Mann aber nicht so recht zum Abschluss.

8. Minute:
Jackson Martinez bleibt bei einem Dribbling im Mittelfeld an Hasebe hängen, von dessen Bein prallt die Kugel dann ins Seitenaus.

7. Minute:
Das Ding landet aber in der Mauer der Kolumbianer, da sind bei der Vorbereitung lediglich wertvolle Sekunden verloren gegangen.

6. Minute:
Dann ein Freistoß für die Japaner aus dem rechten Halbfeld, Honda legt sich den Ball wie in einem Ritual zurecht.

5. Minute:
Kolumbien macht hier in den ersten Minuten einen engagierten Eindruck, auch die zweite Reihe der Cafeteros scheint hier gut gerüstet zu sein.

4. Minute:
Quintero bleibt nach einem Zusammenprall mit Nagatomo zunächst liegen, kann dann aber doch ohne eine Behandlungspause weiter spielen.

3. Minute:
Ramos bei den Kolumbianern im Abseits, nach dem Freistoß für Japan erobern die flinken Südamerikaner den Ball aber umgehend zurück.

2. Minute:
Konno spielt einen Freistoß aus der eigenen Hälfte steil nach vorn, Okubo kann den Ball am gegnerischen Strafraum aber nicht halten.

1. Minute:
Anstoß hatten die ganz in Blau angetretenen Japaner, die den Ball auch zunächst in der gegnerischen Hälfte behaupten können.

1. Minute:
Das Spiel läuft, Schiri Proenca hat die vorläufig letzte WM-Partie in Cuiaba angepfiffen.

Es laufen die Nationalhymnen, der Gesang der kolumbianischen Fans erfüllt in diesen Sekunden das gut besuchte Stadion.

Bei den bereits für das Achtelfinale qualifizierten Kolumbianern wurde fleißig rotiert, insgesamt tauchen im Vergleich zum Spiel gegen die Elfenbeinküste acht neue Namen in der Startelf auf. Darunter ist auch Adrian Ramos, der im Sommer von Hertha BSC zu Borussia Dortmund wechselt. Namhafte Akteure wie James Rodriguez oder Teo Gutierrez werden dagegen offenbar geschont.

Japan tritt hier mit drei Bundesliga-Profis, neben Uchida, Hasebe und Okazaki ist auch der ehemalige Dortmunder Kagawa in Deutschland wohlbekannt. Okazaki agiert dabei heute aller Voraussicht nach als Stoßstürmer, Kagawa soll gemeinsam mit Honda für spielerische Akzente sorgen. Neben dem Ex-Dortmunder rückt zudem Aoyama neu in die Anfangsformation.

Ausgetragen wird die Partie in der Arena Pantanal in Cuiaba, nachdem sich offenbar über 50.000 Fans aus Kolumbien auf den Weg nach Brasilien gemacht haben steht ihre Elf vor einem echten Heimspiel. Hier, im geographischen Zentrum Südamerikas hat es jetzt 30 Grad, was aller Voraussicht nach eher den in Gelb gekleideten Cafeteros entgegen kommt.

José Pekerman, der erfahrene Coach der Kolumbianer, übte sich vor dem Spiel in Understatement: "Wir spielen jetzt gegen eins der gefährlichsten Teams der Gruppe", warnte der Trainer vor den Japanern. Pekerman wird bereits jetzt in Kolumbien gefeiert. Der Argentinier hat mit dem bisher besten Abschneiden der als Cafeteros bezeichneten Auswahlspieler bei einer Weltmeisterschaft eine Euphorie entfacht, die inzwischen als "Gelbes Fieber" bezeichnet wird.

Japans Trainer Alberto Zaccheroni weiß, dass seine Mannschaft ihr Potenzial bisher nicht im Ansatz ausgeschöpft hat: "Wir sind nicht damit zufrieden, wie wir uns hier präsentierten", kritisierte der italienische Übungsleiter seine Schützlinge. Heute aber erwartet der Coach die Trendwende: "Das ist für uns das Schlüsselspiel. Alle positive Energie ist darauf gerichtet, zu gewinnen", sagte Zaccheroni in Cuiabá.

Zuletzt präsentierten sich die Blue Samurai aber gegen eben diese Griechen nicht gerade von ihrer Schokoladenseite, am vergangenen Freitag reichte es gegen einen lange dezimierten Gegner nur zu einem 0:0-Unentschieden. Kolumbien hatte zuvor gegen die Elfenbeinküste den zweiten Dreier eingefahren, James Rodriguez erzielte beim 2:1-Sieg seinen zweiten Treffer im Turnier und gilt als einer der Shootingstars im Wettbewerb.

Schlussakkord in Gruppe C, die bereits im Achtelfinale stehenden Kolumbianer treffen im letzten Spiel auf Japan. Das Team aus Asien steht vor dem Anpfiff mit nur einem Punkt da und muss heute gewinnen, um ebenfalls noch die Runde der letzten 16 zu erreichen. Selbst mit einem Dreier ist man allerdings auf die Schützenhilfe der Griechen angewiesen, die im Parallelspiel gegen die Elfenbeinküste antreten.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Fußball Weltmeisterschaft 2014. Heute berichten wir ab 21.45 Uhr vom Spiel Japan gegen Kolumbien.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal