Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Algerien gegen Russland 1:1: Slimani macht Achtelfinale fest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014 Live-Ticker  

Algerien - Russland 1:1

27.06.2014, 08:11 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:1

0:1 Kokorin (6.)

1:1 Slimani (60.)

26.06.2014, 22:00 Uhr
Curitiba, Arena da Baixada
Zuschauer: 39.311

Das war's im Live-Ticker mit der Partie Algerien gegen Russland. Am Freitag ist in Brasilien spielfrei, weiter geht es hier am Samstag. Vielen Dank, dass Sie dabei waren!

Die nächste Überraschung nach Costa Rica ist perfekt! Algerien ringt Russland ein 1:1 ab und zieht ins Achtelfinale ein. Die Nordafrikaner treffen nun am Montag auf das deutsche Team. Russland ging hier früh mit seinem ersten Angriff in Führung, doch Algerien blieb in dieser spannenden und umkämpften Partie immer dran. Die "Wüstenfüchse" konnten nach einer Stunde ausgleichen und retteten das Ergebnis in einem unglaublichen Fight über die Zeit. Russland verpasst erneut bei einer WM die nächste Runde, für Trainer Fabio Capello könnte die Zeit des Abschieds gekommen sein.

90. Minute:
Aus! Schiedsrichter Cüneyt Cakir pfeift die Partie ab!

90. Minute:
Die letzte 30 Sekunden laufen. Russland probiert es noch einmal mit einem langen Ball nach vorn.

90. Minute:
Es wird eine weitere Minute Nachspielzeit ober drauf gelegt!

90. Minute:
gelb Algeriens Ersatzspieler Cadamuro haut den Ball von der Bank aus auf die Tribüne und sieht natürlich Gelb.

90. Minute:
M'Bolhi haut einen Flachabstoß nur ins linke Seitenaus. Das bedeutet Ballbesitz für Russland.

90. Minute:
auswechslung Soudani kommt für Islam Slimani ins Spiel

90. Minute:
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

90. Minute:
ecke Samedov hebt eine weitere Ecke von links herein, was nichts einbringt.

89. Minute:
Die Minuten laufen runter. Algerien stünde weiterhin im Achtelfinale.

88. Minute:
Beide Trainer stehen nun wild gestikulierend an der Seitenlinie und versuchen, ihre Teams noch zu dirigieren.

87. Minute:
chance Samedov hebt den folgenden Freistoß direkt in die Arme von M'Bolhi. Das war schwach!

86. Minute:
gelb Ghilas mäht Kombarov links am Strafraum um und erhält dafür die Gelbe Karte. Es gibt einen Freistoß für Russland.

85. Minute:
Slimani will an den Mittellinie einen Freistoß gegen Denisov herausholen. Aber Schiri Cakir hat kein Foul gesehen und lässt weiterspielen- zu Recht!

84. Minute:
Die Nordafrikaner wehren sich wacker, Russland ist in seinen Offensivaktionen nicht konzentriert genug.

83. Minute:
Algerien steht nun massiert am eigenen Strafraum. Da ist kein Durchkommen für Russland.

82. Minute:
ecke Und die nächste Ecke für Russland. Von links läuft Kombarov an. Der Ball geht gegenüber ins Seitenaus.

81. Minute:
auswechslung Maksim Kanunnikov kommt für Alexander Kerzhakov ins Spiel

80. Minute:
Die letzten zehn Minuten haben begonnen. Aktuell wäre Algerien im Achtelfinale, Russland hätte das Nachsehen.

79. Minute:
Samedov steckt am Strafraum auf Dzagoev durch, der den Ball aber nicht mehr vor M'Bolhi erreichen kann.

78. Minute:
auswechslung Nabil Ghilas kommt für Abdelmoumene Djabou ins Spiel

77. Minute:
Das Spiel geht weiter, auch Slimani kann weiter mitmischen. Algerien sieht sich einem weiteren russischen Angriff gegenüber.

76. Minute:
Die Schlussviertelstunde hat begonnen. Die Partie ist unterbrochen, da Slimani nach einer Attacke von Ignashevich behandelt wird.

75. Minute:
chance Algerien kontert über die rechte Seite mit Feghouli, dessen schwachen Schuss aus 15 Metern Akinfejew aber sicher halten kann!

74. Minute:
Ignashevich treibt den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne, zieht sich dann aber wieder als Absicherung zurück.

73. Minute:
Djabou will Kozlov links im Strafraum vernaschen, wird dann aber doch vom Russen kurz vor der Torauslinie gestellt.

72. Minute:
Die Partie wird weiterhin mit hohem Tempo geführt. Es geht hier hin und her, das ist schön anzusehen.

71. Minute:
auswechslung Hassan Yebda kommt für Yacine Brahimi ins Spiel

70. Minute:
chance Was für ein Schuss! Kerzhakov haut von rechts im 16er aus spitzem Winkel drauf, M'Bolhi entschärft den Flachschuss!

69. Minute:
Noch sind aber mehr als 20 Minuten zu spielen, in denen Russland sie Partie auch wieder drehen könnte.

68. Minute:
Hätte dieser Spielstand auch nach 90 Minuten Bestand, wäre Algerien im Achtelfinale und träfe dort am Montag auf das DFB-Team.

67. Minute:
auswechslung Alan Dzagoev kommt für Oleg Shatov ins Spiel

66. Minute:
Die Ecke wird abgewehrt, dann setzt Kokorin unfair gegen M'Bolhi nach. Schiri Cakir pfeift die Aktion ab.

65. Minute:
ecke Kombarov tritt eine weitere russische Ecke von links herein, was nichts einbringt.

64. Minute:
chance Djabou zieht von links in die Mitte, zirkelt den Ball dann mit dem Außenrist in die Arme von Akinfejew!

63. Minute:
Algerien will nun nachlegen und bestürmt den russischen Strafraum.

62. Minute:
chance Auf der Gegenseite zieht Denisov aus 16 Metern ab. M'Bolhi lässt den Schuss abprallen, hat den Ball im Nachfassen aber sicher!

61. Minute:
Da sah Russlands Torwart aber nicht gut aus. Möglicherweise wurde Akinfejew allerdings durch einen Laserpointer irritiert.

60. Minute:
gelb Kozlov langt zweimal gegen Djabou zu und sieht die Gelbe Karte. Es gibt einen Freistoß für Algerien von der linken Strafraumseite.

60. Minute:
tor Tor für Algerien! 1:1 durch Slimani, der den Freistoß von Brahimi am langen Pfosten aus fünf Metern einköpft! Akinfejew flog zuvor am Ball vorbei!

60. Minute:
Allerdings hatte der Schiri zuvor ein Foul eines Algeriers gesehen und die Aktion bereits abgepfiffen.

59. Minute:
chance Was für eine Chance! Am langen Pfosten erwischt Slimani den Freistoß sehr schön mit dem Kopf, zwingt Akinfejew zu einer Glanzparade!

58. Minute:
Brahimi legt sich den Ball zum folgenden Freistoß an der rechten Strafraumecke zurecht.

57. Minute:
gelb Kombarov hält Feghouli am Trikot fest und sieht dafür zu Recht die Gelbe Karte.

56. Minute:
Mandi marschiert mit dem Ball bis an die Grundlinie, flankt dann zurück auf Slimani. Der kommt aber nicht mehr ran, Berezutski köpft den Ball vor dem Algerier raus.

55. Minute:
Zehn Minuten sind nun im zweiten Durchgang gespielt. Algerien hat weiterhin eine leicht höhere Ballbesitzquote als Russland - 52:48 Prozent.

54. Minute:
Kerzhakov dringt auf der rechten Seite in den Strafraum ein, hebt den Ball dann an den Elfmeterpunkt. Dort köpft Mandi die Kugel wieder raus.

53. Minute:
M'Bolhi schlägt einen Freistoß vom eigenen Strafraum auf die andere Seite in den 16er, wo sein Gegenüber Akinfejew den Ball wieder rausspielt.

52. Minute:
ecke Samedov spielt die erste russische Ecke von links nur kurz, was aber nichts einbringt.

51. Minute:
Russland kontert über die rechten Seite mit Kerzhakov, der in die Mitte zieht. Sein Schuss aus 18 Metern wird zur Ecke abgelenkt.

50. Minute:
ecke Djabou schlägt die folgende Ecke von der linken Seite herein. Akinfejew faustet den Ball mit rechts weg.

49. Minute:
Brahimi legt sich den Ball zu einem Freistoß aus 25 Metern zurecht. Am Ende wird die Aktion zu einer Ecke abgewehrt.

48. Minute:
chance Die Riesenchance für Russland! Nach einem schönen Doppelpass mit Kerzhakov scheitert Samedov aus spitzem Winkel und kurzer Distanz an M'Bolhi!

47. Minute:
Russlands Glushakov musste wohl wegen seiner schlechten Zweikampfbilanz in der ersten Hälfte raus. Für ihn ist nun Denisov dabei!

46. Minute:
auswechslung Igor Denisov kommt für Denis Glushakov ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiri Cakir pfeift den zweiten Durchgang an. Russland hat Anstoß.

Mit einer 1:0-Führung über Algerien geht Russland in die Kabine. Bei diesem Spielstand wäre das Team von Fabio Capello im Achtelfinale und damit deutscher Gegner am Montag in Porto Alegre. In einer abwechslungsreichen Partie mit nur wenigen Tormöglichkeiten führte gleich der erste gute russische Angriff zur Führung der Europäer. In der Folge eroberte sich Algerien immer mehr Ballbesitz, kam aber erst in der Schlussphase der ersten Hälfte gefährlich vor das russische Tor. Ein Sieg hier, und die Nordafrikaner stünden in der nächsten Runde. Es bleibt spannend in Curitiba!

45. Minute:
schiri Das war's im ersten Durchgang. Schiedsrichter Cüneyt Cakir pfeift zur Pause.

45. Minute:
Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt.

45. Minute:
chance Mesbah tritt einen Freistoß von links in den Strafraum, Medjani köpft aus zehn Metern aber über das Tor!

44. Minute:
chance Slimani steigt nach der Ecke zum Kopfball hoch, kann Akinfejew aus acht Metern aber nicht überwinden!

43. Minute:
ecke Brahimi schlägt eine weitere Ecke für Algerien von der linken Seite herein.

42. Minute:
Der Freistoß bringt nichts ein und wird gleich wieder rausgeköpft.

41. Minute:
Kombarov legt sich den Ball zum folgenden Freistoß kurz vor der rechten Eckfahne zurecht

40. Minute:
gelb Mesbah reißt Kerzhakov im Zweikampf zu Boden und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

39. Minute:
Den folgenden Freistoß hebt Samedov am langen Pfosten vorbei.

38. Minute:
Samedov legt sich den Ball zu einem Freistoß von halblinks und in 28 Meter Torentfernung zurecht.

37. Minute:
Fast alle russischen Angriffe laufen über die linke Seite und dort über Kombarov und Shatov. Der kann sich nun nicht gegen Mandi durchsetzen.

36. Minute:
Algeriens Brahimi hatte bisher 29 Ballkontakte, verlor die Kugel dabei fünfmal.

35. Minute:
chance Brahimi zieht von links in die Mitte und hält trotz Bedrängnis aus 17 Metern drauf. Akinfejew hat mit dem unplatzierten Schuss aber keine Probleme!

34. Minute:
Shatov sucht mit einer hohen Flanke von der linken Seite Samedov am langen Pfosten. Doch der kann den Ball nicht kontrollieren, die Kugel geht ins Aus.

33. Minute:
Kozlov klärt rechts im Strafraum gerade noch vor Djabou und haut den Ball ins Seitenaus.

32. Minute:
Glushakov legt sich den Ball zu einem Freistoß gut 28 Meter vor dem Tor zurecht, führt dann aber nur kurz quer aus.

31. Minute:
Kozlov zieht Slimani im 16er heftig am Trikot, aber Schiedsrichter Cakir reagiert nicht. Er stand wohl nicht gut bei dieser Aktion.

30. Minute:
Ein mögliches Tor hätte aber nicht gegolten, der russische Torwart wurde durch einen im Abseits stehenden Algerier noch behindert.

29. Minute:
chance Was für eine Chance! Slimani setzt nach der Ecke zum Kopfball aus zehn Metern an, Akinfejew lenkt den Ball gerade noch über die Latte!

28. Minute:
ecke Djabou tritt die erste Ecke für Algerien von links herein.

28. Minute:
Die komplette Startelf der Russen spielt übrigens in der heimischen Liga, die elf Algerier auf dem Feld spielen dagegen alle in ausländischen Ligen.

27. Minute:
chance Algerien kann es doch: Mesbah zieht von der Strafraumgrenze ab. Den harmlosen Schuss kann Akinfejew aber sich aufnehmen!

26. Minute:
chance Aber dafür auf der anderen Seite: Shatov zieht von links in die Mitte und zieht mit rechts aus 20 Metern ab. Sein Schuss geht am rechten Torwinkel vorbei!

25. Minute:
Algerien ist wieder komplett. Den Nordafrikanern gelang noch kein einziger Torschuss.

24. Minute:
Kombarov stürmt über links an den Strafraum, sein Schuss aus 16 Metern wird aber abgeblockt.

23. Minute:
Und wieder muss Feghouli vom Feld. Seine Platzwunde hinter dem rechten Ohr hat sich wieder geöffnet und blutet stark. Algerien macht zu zehnt weiter.

22. Minute:
Die Partie ist bislang äußerst fair: Algerien leistete sich drei Fouls, die Russen sogar nur eins.

21. Minute:
Beide Nationen trafen erst einmal aufeinander: Vor 40 Jahren gab's ein 2:2.

20. Minute:
Algerien kam in den letzten Spielminuten gar nicht mehr über die Mittellinie. Russland drängt auf den zweiten Treffer.

19. Minute:
Russland lässt den Ball schön laufen, greift über die rechte Seite an. Aber der Pass von Fayzulin auf Kerzhakov ist zu ungenau.

18. Minute:
Beste Stimmung auf den Tribünen. In der Arena herrscht eine tolle Atmosphäre, und das bei gut 20 Grad und ohne Regen.

17. Minute:
Algerien schlug bislang vier Flanken, Russland dagegen erst eine. Aber die führte zum Tor für das Capello-Team.

16. Minute:
Glushakov spielt einen Algerier nach dem anderen aus, dringt in den algerischen Strafraum ein - und dribbelt sich an Belkalem fest.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist nun in Curitiba gespielt, wo Algerien bislang auf eine Ballbesitzquote von 54 Prozent kommt.

14. Minute:
Beide Teams reiben sich nun ein wenig in Mittelfeld-Zweikämpfen auf. Viel Raumgewinn ensteht dabei nicht.

13. Minute:
Feghouli dribbelt sich vor dem Strafraum an zwei Gegnern vorbei, bleibt dann aber am dritten hängen.

12. Minute:
Shatov wird bei einem Zweikampf an der Seitenauslinie in die russische Bank gedrückt, schafft es aber im Sprung, seine Kollegen nicht zu verletzen.

11. Minute:
Etwas mehr als zehn Minuten sind nun gespielt. Die russische Führung kam recht überraschend - gleich der erste Angriff der Europäer war drin.

10. Minute:
Aber es sind ja noch 80 Minuten zu spielen, in denen noch viel passieren kann. Denn Algerien drückt nun.

9. Minute:
Bei dieser Konstellation wäre Russland im Achtelfinale! Das Team von Fabio Capello ist nun Zweiter in der Gruppe H - und wäre damit der deutsche Gegner am Montag um 22.00 Uhr.

8. Minute:
Feghouli ist nun mit einem Kopfverband wieder dabei. Dieser blutet allerdings bereits durch.

7. Minute:
Bitter für Algerien: Die Nordafrikaner waren gerade nur zu zehnt auf dem Platz, da Feghouli am Kopf behandelt wurde.

6. Minute:
tor Tooooooor für Russland! 0:1 durch Kokorin, der mit Wucht eine Linksflanke von Kombarov aus 13 Metern in den linken Winkel einköpft!

6. Minute:
Während Feghouli an der Seitenlinie behandelt wird, spielt Algerien zu zehnt weiter.

5. Minute:
Schiedsrichter Cakir schickt Algeriens Feghouli vom Feld. Der Mittelfeldspieler hat sich hinterm Ohr verletzt und blutet.

4. Minute:
Die Partie beginnt auf beiden Seiten sehr verhalten. Im Moment hält Algerien den Ball sicher in den eigenen Reihen.

3. Minute:
Akinfejew fängt einen langen algerischen Pass in die Spitze sicher an der Strafraumgrenze ab.

2. Minute:
Die Arena in Curitiba ist zwar das modernste aller WM-Stadien, aber der Rasen ist in keiner guten Verfassung. Das Geläuf ist holprig und verschlissen.

1. Minute:
Auf geht's! Der türkische Schiedsrichter Cüneyt Cakir pfeift de Partie an. Algerien hat Anstoß.

Die Mannschaften sind aufgelaufen und haben auf dem Rasen Aufstellung genommen. Es erklingen die Nationalhymnen. Als erste die von Algerien.

In Curitiba wird wohl auch der deutsche Achtelfinalgegner ermittelt. Als Sieger in der Gruppe G trifft das DFB-Team am Montag in Porto Alegre (22.00 Uhr) auf den Zweiten der Gruppe H. In der aktuellen Tabellenkonstellation wäre das Algerien.

Weder Algerien noch Russland haben vor der Partie Verletzte zu beklagen. Auf Seiten der Nordafrikaner sind aber Bentaleb und Halliche von einer Gelbsperre in einem möglichen Achtelfinale bedroht, bei den Russen könnte es Gluschakow und Schatow treffen.

Diese Statistik kennt jeder russische Spieler: Seit die Sbornaja nicht mehr als UdSSR bzw. GUS aufläuft (1994), zog man noch nie in ein WM-Achtelfinale ein. Zur Ablenkung von dieser schweren Bürde gönnte Capello seinem Team am trainingsfreien Dienstag unter anderem eine Aufführung von Capoeira-Tänzern.

Ziel Viertelfinale ? das gab Russlands Coach Fabio Capello vor dem Turnier aus. Nach eher enttäuschenden Leistungen und noch ohne Sieg könnten die Russen nun sogar das Minimalziel Achtelfinale verfehlen. "Ich glaube daran, dass wir eine Chance haben", macht der Italiener seinem Team Mut. "Aber wir haben nun keine andere Wahl, als Algerien zu schlagen."

Vor 32 Jahren, bei der WM in Spanien, verhinderte die "Schande von Gijon" ein Weiterkommen von Algerien. Damals besiegte Deutschland die Österreicher mit 1:0, was beiden Mannschaften den Einzug in die nächste Runde sicherte. "Wir wollen es besser machen als die Generation 1982", verspricht Sofiane Feghouli vom FC Valencia.

Algerien will bei der vierten WM-Teilnahme endlich erstmals in die Runde der letzten 16 einziehen. Das 4:2 über Südkorea hat den Nordafrikanern viel Selbstvertrauen gegeben. "Ein Unentschieden kann uns reichen", sagt Trainer Vahid Halilhodzic, "aber um das zu erreichen, müssen wir auf Sieg spielen."

Aus vier mach zwei: In der Gruppe H haben alle Teams die Möglichkeit, das Achtelfinale zu erreichen. Und bis auf Belgien können die restlichen drei Nationen auch noch scheitern. Ohne irgendwelche Rechnereien zu bemühen steht aber fest, dass Algerien bei einem Sieg gegen Russland weiterkommt, den Russen ein Sieg heute aber nicht zwangsläufig zum Erreichen des Achtelfinals reicht.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Fußball-WM 2014. Ab 21.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel Algerien gegen Russland.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal