Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Nürnberg - Erzgebirge Aue 1:0- Nürnberg schlägt Erzgebirge Aue zum Auftakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Nürnberg - Aue 1:0

04.08.2014, 08:37 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:0

1:0 Sylvestr (69.)

03.08.2014, 15:30 Uhr
Nürnberg, Grundig Stadion
Zuschauer: 35.000

Das war's aus dem Frankenland, morgen steht die Partie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und 1860 München an. Wir berichten live ab 20 Uhr, bis dahin noch ein schönes Restwochenende! Tschüss und bis dann!

Der 1. FC Nürnberg schlägt Erzgebirge Aue zum Auftakt verdient mit 1:0. Nachdem die Clubberer im ersten Durchgang gute Chancen ausließen, nutzten sie die erste große Möglichkeit im zweiten Abschnitt eiskalt. Matchwinner war Jakub Sylvestr, der seinen alten Kollegen damit die erste Saisonniederlage zufügt. Kurz vor Schluss hätte Michael Fink noch für den Ausgleich sorgen können, so bleibt es aber bei dem verdienten Erfolg des Bundesliga-Absteigers.

90. Minute:
Dann ist Schluss in Nürnberg, Stegemann pfeift nach fast 97 Minuten ab!

90. Minute:
Pinola geht wurchtig in den Zweikampf und klärt damit für die Nürnberger.

90. Minute:
Die Auer kommen einfach nicht mehr richtig vor das Nürnberger Tor.

90. Minute:
Die fünf Minuten Nachspielzeit sind vergangen, durch die Verletzung von Ramirez müsste es aber noch einmal zwei Minuten extra geben.

90. Minute:
Schäfer stoppt Vucurs Kopfball mit der Brust, keine Gefahr für den Kasten der Hausherren.

90. Minute:
Ramirez lässt Löning keinen Stich und klärt ins Seitenaus.

90. Minute:
Mlapa holt gegen Schröder unter dem lauten Jubel der Fans einen Einwurf für die Franken heraus und unterbindet damit das Powerplay der Gäste.

90. Minute:
Jetzt geht es weiter, Pinola klärt den Ball fürs Erste.

90. Minute:
Götz erkundigt sich beim Assistenten, ob die Zeit noch obendrauf gepackt wird. Vier Minuten sind hier sicher noch zu absolvieren, wenn nicht sogar mehr.

90. Minute:
Erneut ist die Partie unterbrochen, weil Ramirez mit einem Krampf im Bein am Boden liegt.

90. Minute:
Die Nürnberger müssen also zu zehnt zu Ende spielen, die Gäste werfen noch mal alles nach vorne.

90. Minute:
Nach der Behandlungspause werden insgesamt fünf Minuten nachgespielt.

90. Minute:
Mit einer Trage wird Polak vom Platz befördert - das sieht nicht gut aus für den Nürnberger. Gute Besserung!

90. Minute:
Polak wollte unbedingt den Gegentreffer vereiteln und prallte dabei mit Torwart Schäfer zusammen. Der Kapitän muss behandelt werden und wird wohl nicht mehr auf das Feld zurückkehren.

89. Minute:
Das hätte der Ausgleich für die Gäste sein müssen, der jedoch nach dem Spielverlauf glücklich gewesen wäre.

88. Minute:
chance Nach dem langen Freistoß von Luksik rutscht die Kugel irgendwie zu Fink durch, der völlig frei vor Schäfer auftacht. Mit links schiebt er das Leder aus fünf Metern am rechten Pfosten vorbei!

87. Minute:
Gebhart hält den Ball mit zwei Finten geschickt in den eigenen Reihen und nimmt damit etwas Zeit von der Uhr.

86. Minute:
Der eingewechselte Bulthuis klärt den Eckball von Luksik aus der Gefahrenzone.

86. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

85. Minute:
chance Mlapa setzt seinen Körper stark ein und bringt sich dadurch in Schussposition. Sein Abschluss rauscht aber einen halben Meter über das Tor.

84. Minute:
Novikovas hat auf der linken Seite mal etwas Platz, findet in der Mitte aber nur einen Gegenspieler.

84. Minute:
Aue bleibt im Angriff weiter harmlos, Löning und Okoronkwo erhalten kaum Zuspiele von ihren Mitspielern.

83. Minute:
Mlapa versucht es vorne jetzt im Alleingang, wird jedoch von dem zweiten Gegenspieler gestoppt.

82. Minute:
Ismael reagiert auf die Systemumstellung des Gegners und bringt mit Bulthuis einen Abwehrspieler für den Torschützen, der mit viel Applaus verabschiedet wird.

82. Minute:
auswechslung Davy Bulthuis kommt für Jakub Sylvestr ins Spiel

82. Minute:
Füllkrug findet mit seinem Schuss von der Strafraumkante erneut seinen Meister in Männel. Der ehemalige Fürther ist heute einer der auffälligsten Nürnberger.

81. Minute:
Schöpfs Flanke wird jedoch von den Auern geklärt.

80. Minute:
ecke Füllkrug holt die nächste Ecke für den FCN heraus.

80. Minute:
Götz lässt jetzt mit einer Dreierkette spielen, in der Abwehr stehen Vucur, Paulus und Miatke.

79. Minute:
Könnecke ist eine offensivere Variante zu Schulz, der sich heute fast ausschließlich auf die Defensive beschränkt hat.

79. Minute:
auswechslung Mike Könnecke kommt für Thorsten Schulz ins Spiel

79. Minute:
Gebhart prallt mit Fink zusammen und bleibt liegen. Stegemann unterbricht die Partie, bis sich der Nürnberger wieder berappelt.

78. Minute:
Was können die Auer noch dagegenhalten? Momentan nicht viel, die Gäste sind wenn überhaupt nur noch bei Standards gefährlich.

77. Minute:
Die Stimmung ist weiter ausgelassen. Ein weiterer Treffer würde sie noch mehr anheizen, denn mit einem 2:0 wären die Clubberer sogar Tabellenführer.

76. Minute:
Schulz geht mit einem langen Bein in den Zweikampf mit Pinola, der den Ball zwar ins Toraus spielt, aber dabei klar gefoult wird. Freistoß für den FCN.

75. Minute:
Füllkrug kommt am 16-er in zentraler Position an die Kugel und zieht direkt mit rechts ab. Männel fischt das Leder aus seiner rechten Ecke.

75. Minute:
gelb Miatke reißt Gebhart auf der linken Seite wie beim Judo um, Stegemann hat keine andere Wahl als Gelb zu zücken.

74. Minute:
Schöpf schlägt einen Freistoß von der linken Seite gefährlich vor den Kasten, aber Vucur hat aufgepasst und klärt per Kopf.

74. Minute:
Doch noch ist alles möglich: Okoronkwo wird von zwei Nürnbergern gerade noch rechtzeitig abgedrängt.

73. Minute:
Die Nürnberger Fans feiern nach dem erlösenden Treffer ausgelassen, hüpfen durch ihre Kurve. Verständlich, denn in der letzten Saison mussten sie bis zum 18. Spieltag auf den ersten Sieg warten.

72. Minute:
Stegemann ermahnt Ramirez, der Novikovas an der Mittellinie schubst.

71. Minute:
Was für eine Geschichte in Nürnberg! Gleich im ersten Auftritt für seine neuen Farben trifft Sylvestr gegen seine ehemaligen Kollegen. Und die Führung für die Franken ist absolut verdient, weil die Gastgeber weiter geduldig auf ihre Chancen gewartet haben. Die Einwechslung von Mlapa hat sich bereits jetzt ausgezahlt.

70. Minute:
auswechslung Arvydas Novikovas kommt für Romario Kortzorg ins Spiel

69. Minute:
tor Toooooooooor für den 1. FC Nürnberg!!! 1:0 durch Jakub Sylvestr!!! Ausgerechnet der ehemalige Auer macht die Führung! Mlapa macht mit einer starken Kopfballvorlage den Weg frei für seinen Sturmkollegen, der allein auf Männel zustürmt und die Nerven bewahrt. Er schiebt den Ball rechts am Schlussmann vorbei.

68. Minute:
Ramirez rutscht der Ball bei der Annahme unter dem Fuß durch ins Seitenaus, jetzt klappt nicht mehr so viel bei den Nürnbergern.

67. Minute:
Neuzugang Mlapa soll jetzt ncoh einmal für richtig Wirbel in der Nürnberger Offensive sorgen.

67. Minute:
auswechslung Peniel Mlapa kommt für Tomas Pekhart ins Spiel

66. Minute:
Pachonik kann sich auf dem rechten Flügel gegen zwei Veilchen nicht durchsetzen.

64. Minute:
16:4-Torschüsse zugunsten der Hausherren sprechen eine deutliche Sprache. Aber im zweiten Abschnitt gab es nicht mehr die großen Gegelegenheiten des ersten Durchgangs.

63. Minute:
Erneut trifft Pekhart ins Tor, aber nach dem Zuspiel von Pekhart war schon längst abgepfiffen. Bei Füllkrugs Zuspiel stand er drei Meter im Abseits.

62. Minute:
Koch war im Vergleich zu Füllkrug eher unauffällig, so dass seine Auswechslung nicht überraschend kommt.

61. Minute:
auswechslung Timo Gebhart kommt für Robert Koch ins Spiel

61. Minute:
Pekhart versucht es erneut mit links aus der Distanz, letzendlich kommt aber wieder keine große Gefahr auf. Schlussmann Männel packt im zweiten Versuch zu.

60. Minute:
auswechslung Jetzt kann gewechselt werden: Oliver Schröder kommt für Rico Benatelli ins Spiel

59. Minute:
Der Wechsel des bereitstehenden Schröder verzögert sich noch, weil Teamkollege Okoronkwo nach einem Tritt in die Achillessehne behandelt wird.

59. Minute:
Der Entlastungsangriff der Gäste verpufft, weil Kortzorgs Flanke von der rechten Seite viel zu ungenau ist.

58. Minute:
Pachoniks Befreiungsschlag landet im Seitenaus, die Nürnberger kombinieren jetzt nicht mehr so stark wie zu Ende der ersten Halbzeit.

57. Minute:
Pekhart und Sylvestr sind jetzt im Angriff ganz gut abgeschirmt. Mit Peniel Mlapa hat der neue Coach Valerien Ismael noch einen Joker im Ärmel, den er möglicherweise gleich ziehen wird.

55. Minute:
User Harald fragt nach der Leistung des neuen Kapitäns Polak. Bislang spielt der Tscheche eine ordentliche Partie, ohne ganz groß auffällig zu werden.

54. Minute:
Füllkrug rutscht bei seiner Hereingabe mit dem Standbein leicht weg, dennoch bringt er das Leder aufs Tor. Männel hat aber aufgepasst und klärt den Ball mit einer Faustabwehr.

53. Minute:
Schulz legt Sylvestr auf seiner rechten Abwehrseite, gefährliche Freistoßposition kurz vor dem Strafraum.

52. Minute:
Die Nürnberger sind weiter bemüht, aber nicht mehr ganz so zwingend wie zu Ende des ersten Durchgangs. Die Veilchen halten aber auch diszipliniert dagegen und machten ihrem Gegner so das Leben schwer.

51. Minute:
Jetzt geht es mal schnell: Pekhart spielt Doppelpass mit Sylvestr, dessen Zuspiel etwas zu lang gerät. Männel kommt aus seinem Kasten und ist vor Pekhart am Ball.

50. Minute:
Wie beim Handball spielen die Nürnberger um die Abwehrformation der Gäste herum, zum Abschluss kommen sie jedoch nicht.

49. Minute:
Die Auer haben sich aber anscheinend vorgenommen, wieder aktiver an der Partie teilzunehmen. Sie setzen den Gegner wieder früher unter Druck.

48. Minute:
Luksik läuft frei auf den gegnerischen Kasten zu, ist dann aber 25 Meter vor dem Gehäuse viel zu zögerlich. Ramirez spitzelt den Ball energisch weg.

47. Minute:
Koch nimmt den Ball in der gegnerischen Hälfte mit der Hand mit, Stegemann hat alles richtig gesehen und entscheidet auf Freistoß für die Gäste.

47. Minute:
Pachonik sorgt auf der rechten Seite erneut für Wirbel, zunächst können die Auer aber klären. Den zweiten Ball hat Füllkrug, dessen Linksschuss jedoch in den Armen von Männel landet.

46. Minute:
Personell bleiben beide Mannschaften unverändert, bei den schwülen Wetterbedingungen werden die Trainer um Wechsel aber gar nicht herumkommen.

46. Minute:
schiri Weiter geht's im Frankenland, Stegemann hat die Partie wieder freigegeben.

Zur Halbzeit steht es zwischen dem 1. FC Nürnberg und Erzgebirge Aue noch 0:0. Die Gäste hatten zu Beginn eine gute Chance durch Vucur, danach fand der FCN Schritt für Schritt besser in die Partie. Die neu zusammengestellte Mannschaft hätte die Führung mittlerweile mehr als verdient, aber Koch und Sylvestr ließen große Möglichkeiten für den Absteiger liegen. Wenn die Hausherren jedoch so weiterspielen, ist ein Treffer nur eine Frage der Zeit.

45. Minute:
schiri Dann ist Pause, Stegemann beendet pünktlich den ersten Durchgang.

45. Minute:
Pekharts Linksschuss ist mehr eine Rückgabe für Männel, der den Ball mühelos aufnimmt.

44. Minute:
Benatellis Eckstoß ist harmlos, der FCN klärt ohne Probleme.

44. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

43. Minute:
chance Sylvestr nimmt das Leder nach dem Freistoß am Fünfmeterraum mit rechts aus der Luft, verliert beim Abschluss mit links aber etwas das Gleichgewicht. So hat er zu viel Rücklage und jagt den Ball deutlich über das Tor von Männel.

42. Minute:
gelb Sylvestr ist von Vucur nur durch Klammern zu stoppen. Vucur wird für das taktische Foul vollkommen zu Recht verwarnt.

41. Minute:
Aue möchte sich jetz in die Pause retten, hat nicht mehr den Schwung der Anfangsminuten.

40. Minute:
Ein Tor für die Gastgeber liegt aber weiter in der Luft, je länger die Partie dauert, desto besser finden sich die Hausherren zurecht.

39. Minute:
Mustergültige Kombination der Nürnberger! Sylvestr treibt den Ball stark nach vorne und hat das Auge für den mitlaufenden Koch. Der könnte es von halbrechts aus 15 Metern selbst versuchen, legt aber quer auf Pekhart. Der Angreifer schiebt zwar ins leere Tor ein, steht aber über einen Meter im Abseits. Der Treffer zählt nicht!

38. Minute:
Aue wirkt bei den Standards weiter souverän, kann auch diesen Ball von Schöpf klären.

38. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

37. Minute:
Aue klärt zunächst, aber Polak lauert und provoziert mit seinem Schuss die nächste Ecke.

36. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

36. Minute:
Polak führt den Ball als Antreiber durchs Mittelfeld und bedient Koch auf der rechten Außenbahn. Koch findet in der Mitte Sylvestr, der einen Eckstoß gegen Fink herausholt.

35. Minute:
gelb Kortzorg kommt im Mittelfeld gegen Koch deutlich zu spät, Stegemann muss auf die aufkommende Härte reagieren und zückt Gelb.

34. Minute:
Männel faustet Schöpfs direkten Freistoß von der halblinken Seite sicher aus dem Strafraum.

33. Minute:
Schulz ist nach dem Diagonalball vor Füllkrug zur Stelle, der jedoch immer auffälliger wird. Der ehemaliger Auer Sylvestr ist hingegen momentan abgetaucht.

32. Minute:
Diesmal macht es Schöpf, aber auch bei seiner Flanke kommt keine Gefahr auf. Füllkrug setzt den Ball per Kopf deutlich am Tor vorbei.

32. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

31. Minute:
Okoronkwo klärt nach Ramirez Hereingabe zur erneuten Ecke.

31. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

30. Minute:
Der FCN hat sich in diese Partie gearbeitet, wird jetzt immer mehr seiner Favoritenrolle gerecht.

29. Minute:
chance Toller Antritt von Pachonik auf rechts, der Rechtsverteidiger bedient Koch in der Mitte mustergültig! Doch der Neu-Nürnberger verfehlt den Ball völlig und auch Pekhart kann das Spielgerät aus spitzem Winkel nicht im Gehäuse unterbringen.

28. Minute:
Aufregung im Auer Strafraum, Petrak fordert Elfmeter! Der Nürnberger nimmt das Leder stark aus der Luft und will dann aus sieben Metern abschließen. Dabei wird er aber fair von Schulz vom Ball getrennt.

28. Minute:
Schulz senst Füllkrug von hinten in die Beine, Stegemann lässt Gnade vor Recht walten. Eine Gelbe Karte wäre absolut angebracht gewesen.

27. Minute:
Petrakt geht im Zweikampf bestimmt, aber fair zu Werke und erobert den Ball für die Clubberer. Doch die Kugel ist nach drei, vier Stationen auch schon wieder weg.

26. Minute:
User GLUBB fragt nach dem neuen Hauptsponsor der Gastgeber. Nürnberg wirbt nun für einen Möbelhersteller aus der Region.

25. Minute:
Starke Aktion diesmal von Füllkrug, der von der halblinken Seite die Übersicht für Polak hat. Aus zentraler Position tritt der Kapitän zehn Meter vor dem Kasten aber über den Ball. Da wäre mehr drin gewesen...

24. Minute:
Nach dem langen Ball von Ramirez steht der durchstartende Sylvestr knapp im Abseits und wird zurückgewunken.

23. Minute:
Zur Hälfte des ersten Durchgangs ist es weiter eine zähe Partie im Frankenland, beide Mannschaften tun sich schwer.

22. Minute:
Schöpf legt zurück zu Pinola, der mit dem schwachen rechten Fuß aus 25 Metern abzieht. Männel kann beruhigt zusehen, wie die Kugel drei Meter über der Latte vorbeirauscht.

21. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

21. Minute:
Löning stolpert auf links über den Ball, so dass die Hausherren locker klären können.

20. Minute:
Ramirez hat aufgepasst und klärt vor Kortzorg ins Seitenaus. In der Abwehr stimmt die Abstimmung bei den Franken bislang besser als im Angriff.

19. Minute:
Füllkrug hat weiter kein Glück, bleibt im Zweikampf mit Schulz auf der linken Angriffsseite zweiter Sieger.

18. Minute:
Fink kommt aus acht Metern zum Abschluss, wird dabei jedoch leicht von Füllkrug gehalten. Die Auer reklamieren Strafstoß, aber das reichte nicht für einen Elfmeter.

18. Minute:
ecke Kortzorg holt auf dem rechten Flügel die zweite Ecke für die Gäste heraus.

17. Minute:
Petrak kommt im Zweikampf mit Benatelli am Mittelkreis zu spät, Stegemann kann es bei dem Allerweltsfoul noch bei einer Ermahnung belassen. Momentan ist die Begegnung absolut fair.

16. Minute:
In der ersten Viertelstunde ist das Tempo im Grundig Stadion noch überschaubar, die Nürnberger tasten sich jetzt aber langsam etwas besser in die Partie.

15. Minute:
Ramirez zirkelt das Leder direkt auf den Kasten, Torwart Männel packt jedoch sicher zu.

14. Minute:
Schöpf wird 30 Meter vor dem Tor unnötigerweise von Benatelli gelegt, Freistoßmöglichkeit für die Hausherren auf der halbrechten Seite.

13. Minute:
Nächster Versuch von Füllkrug, aber sein Pass auf Koch in den Strafraum kommt nicht an.

12. Minute:
Mal ein schöner, schneller Spielzug des FCN, aber Füllkrug wird auf links gerade noch ausgebremst.

11. Minute:
In der Anfangsphase haben die Nürnberger zwar deutlich mehr Ballbesitz, aber die Mehrzahl der Zweikämpfe geht an die Gäste, die bislang gefährlicher wirken.

10. Minute:
Fink verlängert einen Freistoß von Luksik mit dem Hinterkopf, setzt die Kugel aber fast zwei Meter neben den linken Pfosten.

9. Minute:
Die Angriffsbemühungen der Clubberer sind noch zu sehr auf Zufall bedacht, richtige Kombinationen können die 35.000 Fans bei sonnigen Temperaturen noch nicht bestaunen.

8. Minute:
Starke Balleroberung von Koch auf dem rechten Flügel, aber Pekhart lässt sich anschließend zu lange Zeit, so dass sich die Auer wieder sortieren können.

7. Minute:
Schäfer hat mit Benatellis Flanke absolut keine Probleme und fängt den Ball sicher.

7. Minute:
Pinola fährt Löning im Mittelfeld in die Parade, es gibt Freistoß für die Erzgebirgler auf der halblinken Seite.

6. Minute:
Am kurzen Pfosten lauert Löning, doch er verfehlt das Ziel deutlich, Abstoß für die Gastgeber.

5. Minute:
ecke Ramirez klärt nach Lönings Flanke per Kopf zur Ecke für Aue.

5. Minute:
Sylvestr legt vom linken Flügel stark zurück auf Pekhart, der aus 13 Metern mit links sofort abzieht. Doch der Nürnberger Angreifer wird noch geblockt.

4. Minute:
Die Nürnberger sind noch nicht eingespielt, das wollen die Veilchen ausnutzen. Die Mannschaft von Falko Götz beginnt selbstbewusst.

3. Minute:
Gleich der nächste Versuch der Gäste, aber Finks Distanzschuss geht in die Wolken.

2. Minute:
chance Auf der Gegenseite wird es das erste Mal richtig brenzlig! Nach Luksiks Hereingabe aus dem Halbfeld kommt Vucur in der Mitte aus fünf Metern zum Kopfball. Schäfer muss aber nicht eingreifen, weil der Ball oben auf dem Tornetz landet.

1. Minute:
Sylvestr ist nach nicht einmal 15 Sekunden das erste Mal in Strafraumnähe, kann aber von seinen Ex-Teamkollegen gestoppt werden.

1. Minute:
Der Ball rollt, Schiri Sascha Stegemann pfeift die Partie an.

Bei den Nürnbergern tritt übrigens nicht mehr Raphael Schäfer, sondern der neue Kapitän Jan Polak zur Platzwahl an.

Drei Mal trafen die Teams in Liga und Pokal bislang aufeinander, zwei Mal mit dem besseren Ende für den FCN bei einer Punkteteilung.

Die Generalprobe der Gäste gegen den tschechischen Zweitligisten FK Banik Most ging mit 1:3 in die Hose. Dennoch bleibt der etatmäßige Kapitän René Klingbeil wie in der Vorbereitung nur auf der Bank, zudem muss Trainer Falko Götz sowohl Patrick Schönfeld (Mittelfußbruch) als auch Henri Anier (Muskelfaserriss) ersetzen.

Die Franken sind als Absteiger klarer Favorit, auch wenn der neue Trainer Valerien Ismael noch Zeit braucht, um die neu zusammengestellte Mannschaft zu einer echten Einheit zu formen. Verzichten muss er auf den frisch gebackenen U19-Europameister Niklas Stark sowie die Neuzugänge Even Hovland (Adduktorenprobleme) und Danny Blum (Knieverletzung).

Für den Auer Routinier Thomas Paulus ist es ein Spiel an alter Wirkungsstätte, denn bis 2007 trug er zehn Jahre lang das FCN-Trikot. "Es ist für mich eine Riesenfreude, in das Stadion meiner Anfänge zurückzukehren", denkt er gerne zurück. Eine noch größere Freude für den Innenverteidiger wäre sicherlich ein Punktgewinn für den Außenseiter.

"Natürlich ist es ein besonderes Spiel für mich, schließlich habe ich in Aue viele Freunde gefunden", erklärt Sylvestr. Zumindest für 90 Minuten muss die Freundschaft ruhen, denn ein Heimsieg ist für die Clubberer zum Auftakt Pflicht.

Im Frankenland steht heute Jakub Sylvestr ganz besonders im Blickpunkt. Gleich in seinem ersten Spiel für den Club trifft der 25-jährige Slowake auf seine alten Kollegen aus dem Erzgebirge. Zwei Jahre lang war er für die Veilchen aktiv, steuerte zuletzt 15 Treffer zum Klassenerhalt bei. Jetzt will der Stürmer den FCN zurück in die Bundesliga schießen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Nürnberg gegen Erzgebirge Aue.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal