Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg live: DFB-Pokal im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal im Live-Ticker  

Duisburg - Nürnberg 1:0

15.08.2014, 12:03 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:0

1:0 Janjic (11.)

15.08.2014, 20:00 Uhr
Duisburg, Schauinsland-Reisen-Arena
Zuschauer: 18.108

Das war's im Live-Ticker mit der DFB-Pokal-Partie MSV Duisburg gegen den 1. FC Nürnberg. Morgen geht es hier weiter mit den nächsten Pokalbegegnungen. Vielen Dank, dass Sie dabei waren!

Die Überraschung ist perfekt! Duisburg wirft den 1. FC Nürnberg in der ersten Runde aus dem DFB-Pokal! Der Drittligist ging durch einen berechtigten Foulelfmeter in der 11. Minute durch Janjic in Führung - und gab die nicht mehr ab. In einer am Ende dramatischen Partie gelang es Nürnberg nicht, zwingende Torchancen herauszuspielen und so verliert der Zweitligist völlig zu Recht an der Wedau. Für den Club und seinen neuen Trainer Valerien Ismael dürften harte Zeiten anbrechen. Der MSV wird dagegen für seine tolle kämpferische Leistung belohnt und muss schon am Sonntag erneut im Pokal ran - im Niederrhein-Pokal gegen den Duisburger FV 08.

90. Minute:
Aus! Schiedsrichter Christian Dingert pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Mlapa setzt noch einmal zu einem Kopfball aus elf Metern an, doch der Ball senkt sich neben das Tor.

90. Minute:
Die letzte Minute der Nachspielzeit hat begonnen. MSV-Trainer Gino Lettieri dirigiert sein Team mit lautstarken Anweisungen von der Seite.

90. Minute:
chance Bulthuis köpft eine hohe Flanke aus dem Mittelfeld genau in die Arme von Ratajczak!

90. Minute:
Der MSV ist mit der Kraft am Ende, doch noch steht die Null.

90. Minute:
180 Sekunden verbleiben Nürnberg noch, um hier den Ausgleich zu erzielen. Doch Duisburg hat den Ball.

90. Minute:
gelb Angha springt Dum heftig in den Rücken und sieht Gelb.

90. Minute:
Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

90. Minute:
Mlapa haut Bohl den Ellbogen an den Hals. Es gibt einen Freistoß für den MSV von der eigenen Strafraumgrenze.

90. Minute:
gelb Dum geht mit gestrecktem Bein in Angha rein und sieht dafür die Gelbe Karte.

89. Minute:
Ratajczak lässt sich beim Abschlag etwas zu viel Zeit, wird aber vom Schiedsrichter nur ermahnt.

88. Minute:
Duisburg haut die Bälle nur noch lang hinten raus und will die Partie so über die Zeit bringen.

87. Minute:
Beide Spieler können weitermachen. Zum Glück ist kein Blut geflossen.

86. Minute:
Schorch und Mlapa prallen beim Kopfballduell mit ihren Schädeln zusammen. Der Duisburger bleibt liegen.

85. Minute:
Mlapa kann sich auf der linken Seite nicht gegen Wille durchsetzen und verliert den Ball.

84. Minute:
Die Partie ist hochspannend, spielerisch aber auf einen niedrigen Niveau. Gelingt den Nürnbergern hier doch noch der Ausgleich?

83. Minute:
Inklusive Nachspielzeit dürften den Franken nun noch zehn Minuten verbleiben, um sich hier wenigstens in die Verlängerung zu retten.

82. Minute:
Schnellhardt stört zwei Nürnberger beim Kurzpassspiel, kann den ball dann aber nicht richtig kontrollieren.

81. Minute:
Dem Club läuft die Zeit davon. Sie stürmen weiter überhastet in Richtung Duisburger Strafraum.

80. Minute:
Ein Duisburger liegt auf dem Rasen und muss behandelt werden. Die Partie ist unterbrochen, FCN-Trainer Ismael nutzt die Pause zu einer Ansprache an sein Team.

79. Minute:
Schäfer kommt weit aus seinem Tor und leitet einen weiteren Nürnberger Angriff ein.

78. Minute:
Wolze schlägt den Ball kompromisslos gegen den heranstürmenden Sylvestr aus dem Strafraum.

77. Minute:
Nürnberg rennt weiter kopflos gegen wacker kämpfende Duisburger an, die nun mit lauten Anfeuerungsrufen des Publikums unterstützt werden.

76. Minute:
Mlapa will das Spiel mit einem flotten Einwurf schnell machen, aber Duisburg passt auf.

75. Minute:
Die Schlussviertelstunde hat in Duisburg begonnen. Die Partie ist härter geworden, die Zweikämpfe sind nun nickliger.

74. Minute:
Schorch attackiert Sylvestr mit dem Arm. Der Nürnberger geht zu Boden. Doch Schiri Dingert hat nichts gesehen.

74. Minute:
Dum spielt einen langen Pass aus der eigenen Hälfte genau in die Füße von Stark.

73. Minute:
auswechslung Sascha Dum kommt für Zlatko Janjic ins Spiel

72. Minute:
Mlapa läuft sich an der linken Eckfahne gegen Schorch fest. Der Nürnberger Stürmer ist bis jetzt ein Ausfall.

71. Minute:
Die Duisburger werfen sich mit viel Einsatz in jeden Schussversuch der Gäste, gehen mit Aggressivität in die Zweikämpfe und halten weiterhin das 1:0.

70. Minute:
Die letzten 20 Minuten sind angebrochen. Nürnberg hat den Druck noch einmal erhöht, allmählich hat sich die Partie doch noch zu einem Pokalfight entwickelt.

69. Minute:
Duisburgs Wolze spielte bislang 17 Pässe, von den 13 ankamen. Dazu hatte er 39 Ballkontakte.

68. Minute:
Wolze schlägt einen Freistoß von der rechten Strafraumecke herein, findet aber keinen Mitspieler.

67. Minute:
Onuegbu hat sich bei seiner Abwehraktion anscheinend leicht verletzt und muss raus.

66. Minute:
auswechslung Fabian Schnellhardt kommt für Kingsley Onuegbu ins Spiel

66. Minute:
Nun probiert es der eingewechselte Gebhart mit einem Freistoß aus 20 Metern. Der Ball wird von Onuegbu per Kopf geklärt.

65. Minute:
Der folgende Freistoß von Schöpf ist komplett harmlos.

64. Minute:
Schöpf legt sich den Ball zu einem Freistoß aus 23 Metern und halblinks zurecht.

63. Minute:
User "Clubberer65" fragt, welcher Nürnberger heute den stärksten Eindruck macht? Auch wenn er gar nicht viel zu tun hat: Aber bester Mann beim FCN ist Torwart Schäfer.

62. Minute:
Doppelwechsel bei Nürnberg, der hier nun die Wende bringen soll. Die Gäste haben damit ihr Wechselkontingent ausgeschöpft.

61. Minute:
auswechslung Timo Gebhart kommt für Willi Evseev ins Spiel

61. Minute:
auswechslung Jakub Sylvestr kommt für Niclas Füllkrug ins Spiel

60. Minute:
Eine Stunde ist nun in Duisburg gespielt, wo Nürnberg seit der 11. Minute weiter dem Rückstand hinterher läuft. Der MSV steht hinten sicher und lässt nicht viel zu.

59. Minute:
Duisburg liegt nicht nur nach Toren, sondern auch in der Foulstatistik vorne: Hier "führen" die Zebras mit 30:20.

58. Minute:
Drei Gelbe Karte in fünf Minuten - endlich kommt etwas Farbe in eine lahme Begegnung.

57. Minute:
gelb Nun checkt Wolze Nürnbergs Petrak um und erhält ebenfalls die Gelbe Karte.

56. Minute:
gelb Evseev tritt Grote von hinten in die Beine - ein klassisches Frustfoul. Dafür sieht der Nürnberger Gelb.

55. Minute:
Bulthuis treibt den Ball über links nach vorn, legt dann aber viel zu ungenau in die Mitte.

54. Minute:
Petrak schlägt einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum. Ein Duisburger ist noch dran, lenkt den Ball zur Ecke - die Schiri Dingert aber nicht gibt.

53. Minute:
auswechslung Und gleich nach dieser Aktion muss Gardawski auch raus. Für ihn kommt Klotz in die Partie.

52. Minute:
gelb Gardawski legt Evseev mit einer Grätsche von der Seite und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

51. Minute:
Mittlerweile regnet es hier wieder ziemlich kräftig. Der Rasen wird wieder rutschiger.

50. Minute:
Wolze tritt einen Freistoß von der rechten Seite mit links nur halbhoch in die Nürnberger Mauer. Der Club startet einen Gegenangriff.

49. Minute:
Albutat treibt den Ball über die rechte Seite nach vorn. Seine Hereingabe in die Mitte auf Onuegbu ist aber viel zu ungenau.

48. Minute:
chance Die Faustabwehr von Schäfer landet bei Wolze, dessen Schuss aus 17 Metern aber klar am Tor vorbei geht!

47. Minute:
Wille flankt von der rechten Seite an den Fünfmeterraum, wo Schäfer mit einer Faust klären kann.

46. Minute:
auswechslung Davy Bulthuis kommt für Cristian Ramírez ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiri Dingert pfeift die zweite Hälfte an. Nürnberg hat Anstoß.

Mit einer 1:0-Führung gegen den 1. FC Nürnberg gehen die Duisburger in die Kabine. In einer Partie ohne Höhepunkte fiel der MSV-Treffer nach elf Minuten durch einen berechtigten Foulelfmeter, den Janjic souverän verwandelte. Zuvor war Duisburgs Nr. 13 von Schöpf gelegt worden. Die Franken haben hier allerdings mehr von der Partie, wirken aber im Offensivspiel oft planlos und überhastet - und blieben bislang ohne zwingende Tormöglichkeit. Die Elf von Valerien Ismael muss sich im zweiten Durchgang gegen defensivstarke Zebras erheblich steigern, soll hier eine Pokal-Blamage verhindert werden.

45. Minute:
schiri Das war's in der ersten Hälfte. Schiedsrichter Christian Dingert pfeift zur Pause.

45. Minute:
Eine Minute Nachspielzeit im ersten Durchgang wird angezeigt.

44. Minute:
chance Der folgende Freistoß von Schöpf von der linken Seite segelt knapp am Tor von Ratajczak vorbei!

43. Minute:
Gardawski legt Ramirez an der linken Seitenauslinie von hinten, kommt aber mit einer Ermahnung davon. Es gibt einen Freistoß für den FCN.

42. Minute:
User "Holger" fragt, wie der neue Club-Trainer reagiert? Valerien Ismael wirkt sehr angespannt, kaut immer wieder Fingernägel. Aber er bleibt leise.

41. Minute:
Schorch ist nun wieder dabei und Duisburg damit komplett.

40. Minute:
Der Duisburger wird nach kurzer Behandlung vom Feld geführt, das Spiel ist wieder freigegeben.

39. Minute:
Schorch ist am eigenen Strafraum zu Boden gegangen. Er wurde von Schöpf nach einem Schussversuch am Knie getroffen.

38. Minute:
Nürnberg kann dagegen keine zwingende Torchance verzeichnen. in der Offensive ist vieles Stückwerk.

37. Minute:
Das war nach dem Elfmeter aus der 11. Minutue eigentlich erst die zweite Duisburger Tormöglichkeit - aber eine hochkarätige!

36. Minute:
Eine großartige Parade von Schäfer, der sich ganz breit macht und so das 0:2 aus Nürnberger Sicht verhindert.

35. Minute:
chance Was für eine Chance! Janjic taucht bei einer tollen Rechtsflanke von Gardawski direkt vor Schäfer auf, kann den Nürnberger Keeper per Kopf aber nicht überwinden!

34. Minute:
Aber noch sind gut eine Stunde zu spielen in Duisburg, wo trotz des 1:0 noch lange nichts entschieden ist.

33. Minute:
Die Nürnberger Aktionen sind einfach nicht zwingend genug. Die Franken haben die 1:5-Klatsche gegen Greuther Fürth wohl doch noch nicht verarbeitet.

32. Minute:
chance Die Gäste kontern über Petrak, der nach rechts auf Angha ablegt. Der Schweizer verzieht überhastet aus 18 Metern!

31. Minute:
Petrak schlägt einen weiteren Freistoß von der rechten Seite an den Strafraum, doch der schwach geschossene Ball landet in der MSV-Mauer.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist nun gespielt in Duisburg, wo Nürnberg die Statistik der gewonnenen Zweikämpfe mit 33:27 anführt.

29. Minute:
Gardawski stößt Ramirez leicht gegen die Brust, doch der Nürnberger hält sich theatralisch den Kopf wie nach einem Klitschko-Haken. Es gibt einen Freistoß für den Club.

28. Minute:
Duisburg nimmt bereits etwas Zeit von der Uhr, lässt sich zum Beispiel bei Einwürfen recht viel Zeit.

27. Minute:
User "Rolligünny" fragt, ob der Club schon wieder in der ersten Runde rausfliegt? So weit ist es noch lange nicht. Die Franken bestimmen hier die Partie, allerdings fehlt im Spiel nach vorn die Genauigkeit.

26. Minute:
ecke Petrak schlägt die erste Ecke für Nürnberg von rechts herein, die nichts einbringt.

25. Minute:
chance Stark gemacht! Nun setzt Onuegbu mit einem feinen Kurzpass Janjic ein, aber dessen Schuss im Fallen aus 16 Metern geht vorbei!

24. Minute:
Janjic will Onuegbu steil in den Nürnberger Strafraum schicken. Aber sein Pass ist viel zu ungenau, Schäfer fängt die Kugel ab.

23. Minute:
Angha legt Grote kurz hinter der Mittellinie. Wolze tritt den folgenden Freistoß, der aber nichts einbringt.

22. Minute:
Die Ecke von Janjic segelt an Mitspielern und Gegnern vorbei. Das war schlecht.

21. Minute:
ecke Janjic tritt den ersten Eckball der Partie für Duisburg von links herein.

20. Minute:
Auch nach 20 Minuten ist die Duisburger Führung weiter glücklich. Aber danach fragt niemand, sollte der MSV so die nächste Runde erreichen.

19. Minute:
Die Gäste haben nun das Tempo erhöht, doch Duisburg hält gut dagegen.

18. Minute:
Nürnberg rückt immer wieder gut an den Duisburger Strafraum ran, kann dann aber keine gefährlichen Aktionen initiieren.

17. Minute:
User "blinky" fragt, wie die Stimmung der Nürnberger Fans ist? Von denen ist im Moment nicht viel zu hören. Hier lärmen nur die MSV-Anhänger.

16. Minute:
Die Statistik verzeichnet für beide Mannschaften genau einen Torschuss. Der von Duisburg war allerdings drin.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist nun in Duisburg gespielt, wo die MSV-Führung ein wenig glücklich ist. Nürnberg hat mehr vom Spiel, doch die Zebras machten das (Elfmeter-)Tor.

14. Minute:
Jetzt ist auch das Duisburger Publikum lautstark da. Die MSV-Fans sind aus dem Häuschen und feuern ihr Team kräftig an.

13. Minute:
Der Elfmeter ging klar in Ordnung. Stark kam gegen Janjic zu spät und grätschte den Duisburger ziemlich ungeschickt um.

12. Minute:
Ein Auftakt nach Maß für die bislang sehr defensiven Duisburger. Bahnt sich hier etwa das nächste Nürnberger Debakel an?

11. Minute:
tor Tooooooooor für Duisburg! Janjic verwandelt den Elfer sicher halbhoch rechts zum 1:0! Schäfer ist ohne Chance!

11. Minute:
elfer Wie ungeschickt! Stark fegt Janjic im 16er mit gestrecktem Bein um. Schiri Dingert zeigt sofort auf den Punkt!

10. Minute:
chance Füllkrug zieht einen Freistoß von links aus 28 Metern aufs Tor. Es kommt kein Mitspieler mehr ran, Ratajczak kann sicher halten!

9. Minute:
Duisburg tritt in dieser Anfangsphase sehr defensiv auf, fährt mit dieser Mauertaktik aber noch ganz gut.

8. Minute:
Aber die FCN-Anhänger, die es bis jetzt in die Arena geschafft haben, sehen einen recht engagierten Auftritt ihres Clubs gegen den MSV.

7. Minute:
User "nick" fragt, wie viele Nürnberger Fans mitgereist sind? Es sollen rund 2.000 sein - aber die sind noch nicht alle im Stadion, viele stehen noch weit draußen im Stau auf der Autobahn.

6. Minute:
In den ersten Minuten dieser Begegnung kommt Nürnberg auf eine Ballbesitzquote von über 71 Prozent.

5. Minute:
Die Zebras haben sich bis zu Mittellinie zurückgezogen, warten dort auf die anrollenden Nürnberger.

4. Minute:
Der Ball läuft nun gut bei Nürnberg. Die Franken drängen in die Duisburger Hälfte, doch noch vor dem Strafraum ist Schluss für den Club.

3. Minute:
Schäfer fängt einen langen Ball auf den schnellen Gardawski sicher vor dem Duisburger ab.

2. Minute:
Der Dauerregen über Duisburg hat vor einiger Zeit aufgehört, doch der Rasen ist immer noch feucht. Mal sehen, wie beide Teams damit zurechtkommen.

1. Minute:
Auf geht's! Schiedsrichter Christian Dingert pfeift die Partie an. Duisburg hat Anstoß.

Vorige Saison scheiterten die Franken, die immerhin viermaliger Cup-Gewinner sind, bereits in der ersten Runde an Sandhausen (4:5 n.E.). Damit das nicht erneut passiert, warnte Ismael seine Spieler ausdrücklich vor Duisburg: "Der Gegner wird uns alles abverlangen." Nürnberg muss auf die verletzten Hovland und Blum verzichten, der angeschlagene Polak (Rippenbruch) steigt erst nächste Woche wieder ins Training ein. Auf Anhieb dabei ist der aktuellste Neuzugang Mössmer (aus Aalen).

Mit Nürnberg tritt ein angeschlagener Gegner an der Wedau an. Dem Club steckt noch das 1:5-Debakel im Derby gegen Greuther Fürth in den Knochen. "So früh in der Saison so einen Rückschlag zu bekommen ? daran müssen wir als Mannschaft wachsen", verlangt der neue FCN-Coach Valérien Ismael und fordert weiter: "Wir müssen jetzt schnell in die Erfolgsspur zurück."

Dem Team von Trainer Gino Lettieri fehlen heute die verletzten Bajic und De Wit, Öztürk wurde nicht berücksichtigt. Die Zebras haben gegenüber Nürnberg den Vorteil, bereits vier Ligaspiel bestritten zu haben, sind aber auch bereits im Terminstress: Am Sonntag steht schon die Partie im Niederrhein-Pokal gegen den Duisburger FV 08 an.

Der MSV rangiert nach vier Spieltagen der 3. Liga auf dem zehnten Platz und wartet noch auf seinen ersten Heimsieg. "Wir sind motiviert und wollen unserem Publikum den ersten Dreier schenken", verspricht Stürmer Onuegbu. Der Traditionsverein aus dem Westen ist übrigens der glückloseste Pokalfinalist der Geschichte: Viermal stand Duisburg im Endspiel ? und verlor viermal.

"Das riecht nach ganz großer Fußballluft", sagt Duisburgs Sportdirektor Ivica Grlic vor der letzten Partie des ersten von vier Pokaltagen gegen den 1. FC Nürnberg. Der Drittligist von der Wedau konnte vorige Saison nur mit Mühe die Insolvenz vermeiden und ist wirtschaftlich auf den Einzug in die nächste Runde (28./29.10.) angewiesen. In der winkt eine Garantieeinnahme von 268.000 Euro.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom DFB-Pokal. Heute berichten wir ab 19.45 Uhr vom Spiel der 1. Hauptrunde MSV Duisburg gegen den 1. FC Nürnberg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal