Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Viktoria Köln - Hertha BSC live: DFB-Pokal im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viktoria Köln - Hertha BSC 2:4

15.08.2014, 16:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:4

0:1 Ronny (33.)

0:2 Beerens (41.)

0:3 Haraguchi (51.)

1:3 Wunderlich (57.)

2:3 Candan (67.)

2:4 Schieber (76.)

16.08.2014, 15:30 Uhr
Köln, Sportpark Höhenberg
Zuschauer: 5.239

77. Minute:
gelb Kurios: Kölns Auswechselspieler Hickl meckert von der Bank aus in Richtung Schiri und sieht Gelb!

Das war's vom Spiel in Köln. Ab 17.45 Uhr sind wir mit dem Live-Ticker von den restlichen Samtagsspielen der 1. Pokalrunde live für Sie dabei.

Am Ende setzt sich Hertha BSC verdient bei Regionalligist Viktoria Köln mit 4.2 durch und steht in der 2. Pokalrunde. Doch der Berliner Bundesligist schwamm nach ener scheinbar sicheren 3:0-Fürhung Mitte der zweiten Hälfte noch einmal gewaltig. Innerhalb von elf Minuten kassierten die Gäste zwei Treffer und wankten bedenklich. Doch Julian Schiebers Treffer in der 76. Minute zum 4:2 sicherte letztlich das Weiterkommen des Bundesligisten. Dennoch: Für Hertha-Coach Luhukay gibt es bis zum Ligastart nächste Woche noch einiges zu tun.

90. Minute:
Und dann ist Schluss in Köln, Viertligist FC Viktoria unterliegt Bundesligist Hertha BSC mit 2:4.

90. Minute:
gelb Hertha-Keeper Kraft beschwert sich zu laut beim Schiri und sieht ebenfalls Gelb.

90. Minute:
Es werden offiziell zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

90. Minute:
gelb Reiche trifft im Mittelfeld Ball und Gegner Baumjohann und sieht dennoch Gelb.

89. Minute:
Pellatz führt jetzt sogar einen Freistoß der Kölner im Mittelfeld aus, aber auch der bringt nichts ein.

88. Minute:
Das Spiel plätschert jetzt ein wenig dahin, der Drops ist nun gelutscht.

87. Minute:
ecke Wieder muss Heitunga im Berliner 16er auf Kosten einer Ecke retten, die bringt aber keine Gefahr für die Gäste.

87. Minute:
Mit Hegeler bringt Luhukay einen weiteren Neuzugang. Er nimmt den Platz von Hosogai im defensiven Mittelfeld ein.

86. Minute:
auswechslung Jens Hegeler kommt für Hajime Hosogai ins Spiel

85. Minute:
auswechslung Jerome Assauer kommt für Silvio Pagano ins Spiel

85. Minute:
auswechslung Jannik Löhden kommt für Andreas Schäfer ins Spiel

84. Minute:
Köln noch einmal im Vorwärtsgang, der lange Ball kommt auf Candan, aber die Fahne ist oben. Abseits.

83. Minute:
Die Luft ist ein wenig raus, doch Pele Wollitz wird gleich noch einmal wechseln.

82. Minute:
Viktoria Köln mit der Flanke, im Berliner 16er geht zwar Schäfer zu Boden, aber das war kein Elfer. Das hat auch Schiri Aarnink so gesehen.

81. Minute:
Berlins Publikumsliebling Ronny wird mit viel Applaus verabschiedet, nun darf Baumjohann im Mittelfeld der Gäste ran.

80. Minute:
auswechslung Alexander Baumjohann kommt für Ronny ins Spiel

79. Minute:
Der vierte Gästetreffer scheint die Kölner nicht geschockt zu haben, weiterhin versuchen die Gastgeber hier alles.

78. Minute:
Herthas Torschütze Schieber macht für Ben-Hatira Platz. Schieber war zwar im ersten Durchgang auffälliger, getroffen aber hat er in Hälfte zwei.

78. Minute:
auswechslung Änis Ben-Hatira kommt für Julian Schieber ins Spiel

76. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooooooor, Schieber trifft zum Berliner 4.2! Herthas Genki Haraguchi kommt im Fallen zum Schuss, vom linken Pfosten tropft der Ball zurück ins Feld und Schieber schaltet am schnellsten. Am 5er drückt er das Leder an Pellatz vorbei in die Maschen!

76. Minute:
Noch ist eine gute Viertelstunde zu spielen. Bislang hat Viktoria Köln hier rund 43 % Ballbesitz und drückt auf den Ausgleich.

75. Minute:
Die Konterchance für die Herthaner, aber Beerens bringt den Ball nicht links auf Haraguchi. Da war mehr drin...

74. Minute:
Entgegen der ersten Angaben ist das Match nicht ganz ausverkauft, exakt 5.239 Fans sind gekommen.

73. Minute:
Eigentlich unglaublich, dass die Herthaner hier noch einmal ins Schwimmen geraten. Aber Köln drückt jetzt auf das 3:3.

72. Minute:
Der Anschlusstreffer hat Wirkung bei der Hertha gezeigt. Heitinga muss vor Candan retten.

71. Minute:
Hertha fragt: "Wie stellt sich Schieber an?" Er war in der ersten Hälfte einer der besten Berliner, im zweiten Abschitt ist er abgetaucht.

70. Minute:
Das 2:3 hat den Kölnern noch einmal neuen Schwung gegeben. Die Gastgeber gehen jetzt mit allem was sie haben in die Zweikämpfe.

69. Minute:
Die Chance für die Berliner! Genki Haraguchi tanzt links am 16er seinen Gegenspieler aus und verzieht dann knapp aus 17 Metern.

68. Minute:
Was ist denn hier los, die Berliner bringen die Gastgeber zurück ins Spiel.

67. Minute:
tor Toooooooooooooooooooooor, Candan verkürzt auf 2:3 für Viktoria Köln! Dej bereitet stark rechts vor. Dann der Pass auf Candan, der im 16er Pekarik und Langkamp austanzt, um dann aus 9 Metern zu vollenden!

67. Minute:
Der Berliner Bundesligsiet zeigt sich weiter unbeeindruckt. Recht sicher und ohne große Fehler spielen die Gäste ihren Stiefel runter.

66. Minute:
Gute Komnbination der Gäste über Haraguchi und Ronny, der wird etwas nach außen gedrängt und bekommmt das Leder dann aus 15 Metern nicht mehr aufs Tor.

65. Minute:
Hertha-Coach Jos Luhukay blickt düster drein, aber ganz so schlim sieht es gar nnicht aus für die Berliner.

63. Minute:
Nun ist wieder richtig Stimmung im kleinen Stadion am Kölner Sportpark Höhenberg.

62. Minute:
gelb Eine Abseitsentscheidung gegen die Gastgeber. Stürmer Candan ist damit überhaupt nicht einverstanden, knallt den Ball weg und bekommt prompt die Quittung. Gelb für Candan.

61. Minute:
auswechslung Timo Röttger kommt für Lukas Nottbeck ins Spiel

61. Minute:
ecke Die Ecke im Anschluss verpufft...

60. Minute:
chance Und wieder die Kölner! Links im 16er kommt Schäfer aus 14 Metern frei zum Schuss und Kraft kann mit einem Klassereflex zur Ecke retten!

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Inzwischen hat Viktoria Köln hier rund 40 % Ballbesitz und sich noch längst nicht aufgegeben.

58. Minute:
Na, geht hier doch noch was für den Viertligisten? Die Viktoria-Fans sind auf jeden Fall wieder wach und lautstark dabei.

57. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor, Wunderlich trifft zum 1:3 für Viktoria Köln! Und was für ein schöner Treffer des Kölners, der von Candan angespielt, links vorm 16er mit Gefühl rechts ins Eck trifft! Kraft hechtet vergeblich dem Ball nach!

56. Minute:
Köln zeigt Moral, rennt weiter an, aber die Berliner haben kaum Mühe, das Spiel zu kontrollieren.

54. Minute:
Herthas Torschütze zum 3:0, Haraguchi, ist sich auch nicht für die Arbeit nach hinten zu schade. Stark hilft er am eigenen 16er aus.

53. Minute:
Kann der Viertligist hier noch mal etwas reißen, aktuell sieht es düster aus.

52. Minute:
Nun hört man nur noch die rund 2.000 mitgereisten Berliner Fans im Stadion.

51. Minute:
tor Toooooooooooooooooooooooor, Genki Haraguchi markiert das 3:0 für Hertha BSC! Brzenska mit dem Fehler in der Kölner Hintemannschaft, Ronny passt exzellent auf den einlaufenden Haraguchi, der Pellatz rechts aus spitzem Winkel zur Vorentscheidung überwindet!

51. Minute:
ecke Wieder die Ecke der Gastgeber, aber Pagano kommt im 16er nicht zum Abschluss...

50. Minute:
chance Dej mit dem Eckball von rechts. Aam Berliner 5er steht Markus Brzenska blank und bringt den Ball aus der Nahdistanz nicht voll aufs Tor! Da muss man mehr draus machen!

50. Minute:
ecke Pagano erzwingt eine Kölner Ecke.

49. Minute:
Auf der anderen Seite läuf sich Herthas Beerens nicht zum ersten Mal am Flügel fest. Schäfer gewinnt das Duell.

48. Minute:
Immerhin, Köln einmal im Vorwärtsgang. Wunderlich im Zusammenspiel mit Dej im Mittelfeld, doch dann das Handspiel des Kölners....

47. Minute:
Die Gäste sind nun in de luxuriösen Position, den Gegner kommen lassen zu können.

46. Minute:
Beide Teams machen zunächst unverändert weiter.

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Schiri Aarnink hat die zweite Hälfte in Köln angepfiffen. Hertha BSC hat nun Anstoß.

Viertligist Viktoria Köln liegt zur Pause gegen Hertha BSC mit 0:2 hinten. Bislang sieht es nach einem standesgemäßen Erfolg des Berliner Bundesligisten aus, der durch einen schönen Distanzschuss von Ronny und einem Treffer von Neuzugang Beerens kurz vor der Pause auf der Siegerstraße zu sein scheint. Viktoria Köln muss nun alles riskieren, um vielleicht doch noch an der Sensation zu schnuppern. Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause in Köln. Hertha BSC führt beim FC Viktoria mit 2:0.

44. Minute:
Köllns Pagano hat sich noch längst nicht aufgegeben. Er ist rechts weiterhin einer der Besten im Viktoria-Dress.

42. Minute:
Wars das schon für den Viertligisten? Köln hat sich mit diesem zweiten Treffer fast selbst geschlagen.

41. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor, Beerens erhöht auf 2:0 für Hertha BSC! Kölns Keeper Pellatz mit dem Katastrophenabschlag in die Beine von Schieber. Der Ball kommt rechts auf Beerens, der Pellatz mit einem gefühlvollen Heber links oben ins Eck überwindet!

40. Minute:
Guter Entlastungsangriff der Kölner, wieder mal setzt sich rechts Pagano durch, flankt in den 16er der Gäste, aber dort klärt Niemeyer per Kopf.

39. Minute:
Die Abspielfehler des FC Viktoria häufen sich. Der zweite Treffer für die Berliner liegt nun in der Luft.

38. Minute:
Viel Fußballprominenz auf den Rängen, auch Ex-Hertha-Trainer Funkel ist dort zu sehen.

37. Minute:
Die Gäste greifen nun früher an und erzwingen mit Schieber und Haraguchi immer wieder den Ballverlust der Kölner.

36. Minute:
Köln scheint angezählt, die Gastgeber kommen aktuell nicht mehr aus der eigenen Hälfte.

35. Minute:
Nun muss Wollitz seine Taktik ändern, Konter allein werden nun nicht mehr reichen.

34. Minute:
Das war ein typischer Ronny-Treffer, auch wenn ansonsten nicht viel von ihm zu sehen war.

33. Minute:
tor Tooooooooooooooooor, Ronny bringt Hertha BSC mit 1:0 in Führung! Die Berliner gewinnen das Luftduell im Mittelfeld, das Leder fällt Ronny vor die Füße und aus rund 20 Metern zimmert der Brasilianer die Kugel an die Unterkante der Latte! Von dort aus klatscht der Ball dann hinter die Torlinie!

33. Minute:
Schieber versuchts aml aus der zweiten Reihe, aber sein leicht abgefälschter Schuss ist eine leichte Beute für Pellatz im Viktoria-Kasten.

32. Minute:
Letzte Ermahnung für Andreas Schäfer, der einen Berliner Freistoß verzögert, indem er den Ball einfach mal mitnimmt.

31. Minute:
Kölns Mike Wunderlich mit dem Freistoß von rechts, aber der kommt im 16er der Gäste nicht an.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat Viktoria Köln hier rund 26 % Ballbesitz und kommt immer besser ins Spiel.

28. Minute:
Wunderlich ist mit Herthas Pekarik zusammengekracht. Beide gehen zum Ball und beide können auch nach kurzer Pause weiter machen.

27. Minute:
Die Kölner halten weiterhin mit Herz dagegen und gewinnen wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld.

26. Minute:
Auffälligster Berliner ist bislang der Ex-Dortmunder Schieber, von Ronny ist hingegen wenig zu sehen.

25. Minute:
Immerhin. Hertha mit Genki Haraguchi über links, der zieht nach innen und schließt aus 20 Metern flach ab - einen Meter links vorbei!

24. Minute:
Der FC Viktoria wird mutiger, immer wieder kann sich rechts Pagano durchsetzen und auch Andre Dej nimmt bislang Herthas Ronny gut aus dem Spiel.

22. Minute:
Das dürfte ein Warnschuss für die Gäste gewesen sein, diesen Gegner nicht zu unterschätzen.

21. Minute:
chance Riesenjubel bei den Gastgebern, aber der Treffer von Fatih Candan zählt nicht. Der Viktoria-Stürmer stand bei Paganos Anspiel von links einen halben Meter im Abseits. Korrekte Entscheidung von Schiri Aarnink !

19. Minute:
Die wenigen sich bietenden Konterchancen für Viktoria werden meist durvch ungenaues Passspiel zunichte gemacht. Nottbeck läuft vergeblich....

18. Minute:
Bislang kommt Herthas neuer rechter Außenbahnspieler Beerens noch nicht so recht zum Zug. Er rennt sich häufig fest.

17. Minute:
Stark kann Kölns Pagano Herthas japanischem Neuzugang Genki Haraguchi den Ball abnehmen.

16. Minute:
Kölns Sturmspitze Fatih Candan hängt völlig in der Luft und hatte bislang kaum einen Ballkontakt.

15. Minute:
Eine knappe Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat Viktoria Köln hier nur rund 29 % Ballbesitz, hält aber noch die Null.

13. Minute:
Die Hertha dominiert das Match inzwischen. So düfte es auf Dauer nur eine Frage der Zeit sein, wann der Bundesligist in Führung geht.

12. Minute:
Wieder tritt Ronny die Ecke, doch der Ball kommt viel zu flach auf den ersten Pfosten und wird abgewehrt.

12. Minute:
ecke 2. Eckstoß für Hertha BSC

11. Minute:
Ronny mit der Berliner Ecke von rechts, aber Langkamp mit dem Offensivfoul im Kölner 16er. Freistoß für Köln.

10. Minute:
ecke Schieber holt rechts die erste Gästeecke heraus.

9. Minute:
Langsam erhöhen die Berliner hier den Druck und Viktoria bekommt erste Probleme.

8. Minute:
chance Dann die Großchance für Herthas Schieber. Von Haraguchi angespielt dreht er sich stark um Brzenska und zieht aus spitzem Winkel ab, aber Pellatz im Kölner Tor macht stark die kurze Ecke dicht!

7. Minute:
Viktoria steht stabil in de eigenen Hälfte und lauert allenfalls auf vereinzelte Konter. Das Rezept geht bislang auf.

6. Minute:
Noch ist nicht wirklich viel Tempo im Spiel, der Bundesligist spielt bislang sehr auf Sicherheit.

4. Minute:
Dann bietet sich rechts Kölns Nothbeck die Konterchance, aber Schulz läuft ihm den Ball ab.

4. Minute:
Hertha BSC hat optisch bislang mehr vom Spiel, vors Tor von Viktoria-Keeper Nico Pellatz aber sind die Gäste noch nicht gekommen.

3. Minute:
Die knapp 2.000 mitgereisten Berliner Fans sorgen jedenfalls für Hertha-Heimspilelatmosphäre.

2. Minute:
Verhaltener Beginn der Berliner, die hier recht bedächtig durchs Mittelfeld kombinieren.

1. Minute:
Gute Bedingungen in Köln. Bei knapp 20 Grad ist es aktuell trocken, allerdings könnte im Laufe des Nachmittags noch der eine oder andere Regenschauer runterkommen.

1. Minute:
Der Ball rollt! Referee Arne Aarnink hat die Partie im Kölner Sportpark Höhenberg freigegeben. Der FC Viktoria hat Anstoß.

Schiedsrichter Arne Aarnink führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los in Köln.

Zur Freude der zahlreich mitgereisten Berliner Fans darf heute Publikumsliebling Ronny im zentralen Mittelfeld von Beginn an spielen. Baumjohann muss zunächst auf die Bank.

In der heutigen Startelf der Berliner stehen mit dem schnellen Japaner Genki Haraguchi, Abwehrroutinier Johnny Heitinga, Außenbahnspieler Roy Beerens und Sturmtank Julian Schieber gleich vier Neue in der Startformation. Da Fabian Lustenberger noch nicht ganz fit ist, trägt heute Peter Pekarik die Kapitänsbinde.

Man muss sehen, wie gut die Herthaner den Abgang von Top-Torjäger Adrian Ramos (BVB) verkraftet haben. Das offizielle Saisonziel lautet: Etablierung in der Bundesliga. Sieben Neu-Verpflichtungen hat man dafür an die Spree geholt, einen ernsthaften Ramos-Ersatz allerdings hat man noch nicht gefunden.

Nachdem man im letzten Jahr bei Zweitligist Lautern in der 2. Pokalrunde ausschied, will man es bei der Hertha wie eigentlich immer in dieser Saison besser machen. In der Vorbereitung lief es allerdings eher durchwachsen für die Hauptstädter. Neben Siegen gegen unterklassige No-Name-Teams kam man bei der Generalprobe letzte Woche gegen den türkischen Erstligisten Kasimpasa nicht über ein 1:1 hinaus. Mit dem gleichen Ergebnis trennte man sich auch von PSV Eindhoven. Gegen Euro-League-Sieger Sevilla setzte es zuvor eine 0:2 Niederlage.

Seit Jahrzehnten findet das Pokal-Endspiel im Berliner Olympiastadion statt, doch die Profis von Hertha BSC waren bislang immer nur Zuschauer. Einzig das Amateurteam der Berliner schaffte 1993 einmal die Sensation, zog ins Finale ein und unterlag dann Bayer Leverkusen mit 0:1. Die erste Mannschaft der alten Dame schied in den letzten Jahren mit schöner Regelmäßigkeit früh gegen unterklassige Gegner aus.

Viktoria-Coach Wollitz, der als Profi vor mehr als 20 Jahren auch für die Hertha (1993/94) spielte, stapelt vor der Partie bewusst tief und fühlt sich sichtlich wohl in der Rolle des Underdogs. "Wir haben gegen Hertha keine Chance!" Die bekanntesten Spieler in den Reihen der Kölner dürften der bundesligaerfahrene Ex-Cottbuser Markus Brzenska und Kapitän Timo Staffeldt sein.

So rechnen sich die Domstädter mit ihrem Coach Claus-Dieter, besser bekannt als Pele Wollitz durchaus etwas gegen die Berliner aus. Zudem sind die Kölner bereits im Pflichtspielrhythmus und zeigten in den ersten beiden Ligaspielen eine beeindruckende Frühform. Mit zwei Siegen gegen die Reserveteams von Borussia Mönchengladbach (3:1) und Schalke 04 (4:0) katapultierte sich Viktoria erst einmal an die Tabellenspitze der Regionalliga West.

Der Tabellenführer der Regionalliga West Viktoria Köln empfängt in der ersten Pokalrunde Hertha BSC. Naturgemäß sind die Rollen zwischen einem Viert- und einem Bundesligisten klar verteilt. Doch die Berliner Hertha gilt nach ihren regelmäßigen Pokalblamagen in den ersten beiden Runden gegen unterklassige Teams nicht gerade als Todeslos.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom DFB-Pokal. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel der 1. Hauptrunde FC Viktoria Köln gegen Hertha BSC.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal