Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Viktoria 1899 - Frankfurt live: DFB-Pokal im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viktoria 1899 - Frankfurt 0:2

15.08.2014, 21:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:2

0:1 Seferovic (9.)

0:2 Meier (90.)

16.08.2014, 20:30 Uhr
Berlin, Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark
Zuschauer: 10.000

So, das war?s von hier. In Siegen, wo der FSV Frankfurt zu Gast ist, rollt der Ball noch. Sie können weiterhin live dabei sein beim Live-Ticker.

Eintracht Frankfurt schlägt Viktoria Berlin mit 2:0 und zieht so in die nächste Pokalrunde ein. Der Bundesligist hat sich heute nicht mit Ruhm bekleckert. Gegen den Regionalligisten aus Berlin brauchten die Hessen einen echten Kraftakt, um das Spiel zu entscheiden. Der eingewechselte Meier war es dann, der in der Nachspielzeit endgültig für die Entscheidung sorgen konnte. Frankfurt hat die Pflichtaufgabe erfüllt und kann sich nun auf den Bundesliga-Start konzentrieren. Für die Berliner war diese knappe Niederlage in jedem Fall ein Achtungserfolg.

90. Minute:
Das war's! Schriever pfeift die Partie ab!

90. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Meier erzielt das 2:0 für Frankfurt. Viktoria wirft alles nach vorne und Frankfurt kontert. Meier geht auf und davon und schiebt den Ball dann an Rickert vorbei flach in die Maschen.

90. Minute:
Seferovic hat die Chance zum Abschluss. Er zögert aber zu lange. Die Berliner können klären.

90. Minute:
Inui hat viel gearbeitet. Er konnte allerdings nur wenig Torgefahr versprühen. Auch der letzte Pass wollte einfach nicht ankommen.

90. Minute:
auswechslung Johannes Flum kommt für Takashi Inui ins Spiel

90. Minute:
chance Die Ecke kommt von links rein. Rickert ist mit vorne. Der steigt auch hoch un setzt den Kopfball nur einen Meter neben den rechten Pfosten.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
ecke Eckstoß für FC Viktoria 1889 Berlin

89. Minute:
Viktoria wirf noch einmal alles nach vorne.

88. Minute:
Frankfurt muss weiter zittern. Sie schaffen es einfach nicht den Deckel drauf zu machen. Für den Regionalligisten ist das in jedem Fall ein Achtungserfolg.

87. Minute:
So langsam läuft Viktoria die Zeit davon. Sie brauchen noch die eine zwingende Situation.

87. Minute:
Die Ecke der Berliner bringt keine Gefahr.

86. Minute:
ecke Eckstoß für FC Viktoria 1889 Berlin

85. Minute:
auswechslung Fabian Fritsche kommt für Robert Schröder ins Spiel

85. Minute:
chance Piazón legt den Ball für Inui auf. Der legt den Ball dann gefühlvoll aus elf Metern am Tor vorbei. Da war auch mehr drin.

85. Minute:
Meier marschiert links. Er muss dann aber abbrechen, weil in der Mitte niemand mitgelaufen ist.

84. Minute:
Es bleibt hier weiter spannend. Hat Viktoria noch einen Pfeil im Köcher?

83. Minute:
gelb Auch Ergirdi langt mal richtig hin. Der Kapitän sieht auch Gelb!

81. Minute:
gelb Ahmetcik fliegt voll in den Mann ein. Der Berliner sieht völlig zurecht die Gelbe Karte.

81. Minute:
Dieser Alex Meier gehört zwingend in die Startelf. Er ist der gefährlichste Mann auf dem Platz. Er trägt jetzt auch eine Zlatan-Ibrahimovic-Gedenk-Frisur.

80. Minute:
chance Meier nimmt einen Ball mit links direkt ab. Aus halblinker Position verzieht er nur um Zentimeter. Der Ball rollt an der langen Ecke vorbei. Rickert wäre da nicht mehr rangekommen.

79. Minute:
Jelitto nimmt einen Ball mit der Hand mit. Auch das hätte Gelb geben müssen.

78. Minute:
gelb Schröder steigt mit dem langen, gestreckten Bein ein. Er sieht dafür die erste Gelbe Karte des Spiels.

77. Minute:
Piazón legt einen Ball im 16er ab. Meier kommt einen Schritt zu spät. Meier strahlt seit seiner Einwechslung unglaublich viel Gefahr aus. Deutlich mehr als Valdez das vermochte.

76. Minute:
Inui zieht die Ecke von links rein. Rickert ist mit einer Hand am Ball und klärt.

76. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

76. Minute:
Viktoria muss jetzt mehr und mehr die Defensive öffnen. Das gibt der Eintracht natürlich mehr Raum für eigene Aktionen.

75. Minute:
auswechslung Nicolai Jelitto kommt für Thomas Kruschke ins Spiel

74. Minute:
Langer Ball auf Seferovic. Der kommt am zweiten Pfosten einen Schritt zu spät.

73. Minute:
Es bleibt hier weiterhin spannend. Mit einem 2:0 würde die Eintracht aber sicherlich den Deckel drauf machen. Noch ist es aber nicht so weit. Viktoria ist noch im Spiel und stets gefährlich.

72. Minute:
Valdez war bemüht, hat aber nicht sehr viel Szenen gehabt. Da fehlt es irgendwie noch an der nötigen Bindung zum Spiel.

71. Minute:
chance Meier kommt am zweiten Pfosten zum Kopfball. Rickert wehrt den Ball mit einem tollen Reflex ab.

70. Minute:
auswechslung Alexander Meier kommt für Nelson Valdez ins Spiel

68. Minute:
chance Trapp wehrt einen Ball aus der zweiten Reihe ab. Huke setzt nach und trifft aus acht Metern das Lattenkreuz. Der Treffer hätte aber nicht gezählt. Huke soll im Abseits gewesen sein. War er aber nicht.

67. Minute:
Alex Meier macht sich für einen Einsatz bereit. Vielleicht kann er ja noch ein paar Akzente setzen.

66. Minute:
Seferovic flankt von der rechten Seite in die Mitte. Da ist aber niemand mitgelaufen. Rickert kann den Ball in aller Ruhe fangen.

65. Minute:
Das ist jetzt fast ein Spiel auf Augenhöhe. Frankfurt hat das Ding noch lange nicht im berühmten Sack.

64. Minute:
Ahmetcik chipt einen Ball in den 16er. Die Aktion wird abgepfiffen. Huke soll im Abseits gestanden haben. Eine denkbar knappe Entscheidung.

63. Minute:
Beide Trainer haben noch immer nicht gewechselt. Das ist gerade bei den Frankfurtern schon ein bisschen erstaunlich.

61. Minute:
Eine halbe Stunde bleibt dem Regionalligisten jetzt noch, um den Ausgleich zu erzielen. Eine Verlängerung wäre schon eine kleine Sensation.

60. Minute:
Kopfballmöglichkeit für Valdez. Der kommt leicht in Rücklage und kann den Ball nicht richtig drücken. Der fliegt dann auch klar über das Tor.

59. Minute:
Ahmetcik ist in Valdez gerasselt. Beide winden sich vor Schmerzen am Boden, können dann aber weitermachen.

58. Minute:
Viktoria hat jetzt die besseren Chancen. Die Eintracht wackelt. Da wird auch mehr Standfußball gespielt. Wann reagiert Schaaf?

57. Minute:
chance Özcin zieht halbrechts aus 13 Metern ab. Trapp ist auf dem Posten und wehrt den Ball ab.

56. Minute:
In dieser Szene konnte man wieder sehen, wie schnell das mit dem Ausgleich gehen kann. Die Eintracht darf sich hier nicht sicher fühlen.

55. Minute:
chance Ahmetcik zieht den Ball scharf nach innen. Da muss Trapp dann Kopf und Kragen riskieren, um als Erster am Ball zu sein. Özcin hatte da in der Mitte gelauert.

54. Minute:
Ignjovski ist wieder dabei. Durchatmen bei Trainer Schaaf.

54. Minute:
Schiri Schriever hat bislang keine Probleme mit der Partie. Die 22 Akteure machen es ihm allerdings auch sehr leicht.

54. Minute:
Ignjovski liegt am Boden und muss behandelt werden. Er hat da einen Schlag im Zweikampf abbekommen.

53. Minute:
Die Frankfurter Ergänzungsspieler traben an. Trainer Schaaf hat da ja noch die eine oder andere Alternative auf der Bank.

52. Minute:
Irgendwann muss Viktoria mutiger werden. Ein 1:1 ist hier mit ein bisschen Glück in jedem Fall drin.

50. Minute:
Lensinger geht auf der rechten Seite ab und flankt den Ball in die Mitte. Da ist aber niemand mitgelaufen. Die Frankfurter können in aller Ruhe klären.

49. Minute:
Die Abwehr von Viktoria steht weiterhin seht gut. Und solange es nur 1:0 steht, sind die Berliner auch immer noch im Spiel.

48. Minute:
Inui geht halblinks in den Strafraum. Er bleibt da aber auch wieder an einem Berliner hängen.

47. Minute:
Djakpa will den Ball wieder von links rein bringen. Doch das klappt auch diese Mal nicht.

47. Minute:
Das Spiel wurde leicht verspätet wieder freigegeben, da im Frankfurter Block einge Bengalos abgefackelt wurden.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiri Schriever hat den zweiten Durchgang freigegeben.

Eintracht Frankfurt führt mit 1:0 zur Pause gegen Viktoria Berlin. Der Bundesligist hat das Spiel bestimmt ohne sich aber viele Chancen zu erarbeiten. Ganz im Gegenteil: Viktoria ist es mit zunehmender Spieldauer gelungen, hier und da einen Nadelstich zu setzen. Und solange es hier nur beim 1:0 bleibt, ist auch für den Regionalligisten noch alles drin. Es bleibt also spannend. Dran bleiben...

45. Minute:
schiri Und dann ist Halbzeit. Schiri Schriever hat den ersten Duchgang abgepfiffen.

44. Minute:
chance Piazón geht in den 16er und auf Rickert zu. Der Kepper bleibt eiskalt stehen und wehrt den Ball ganz cool ab.

43. Minute:
Foul an Aleksandar Ignjovski, aber nach kurzer Zeit steht er wieder.

41. Minute:
Der zweite Treffer liegt in der Luft, aber die Berliner wehren sich mit allem was sie haben

33. Minute:
Und auch die nächste Ecke der Frankfurter bringt keine Gefahr.

33. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

33. Minute:
Inui bringt auch die Ecke von der rechten Seite rein. In der Mitte versucht wieder Lanig an den Ball zu kommen, kommt aber im Duell zu Fall. Ein Elfer war das aber nicht.

32. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

31. Minute:
Inui zieht einen Freistoß von links rein. In der Mitte springt Lanig an der Flanke vorbei.

30. Minute:
Djakpa marschiert wieder auf der linken Seite. Seine Eingabe landet dann bei einem Berliner.

29. Minute:
Die Partie hängt ein wenig durch. Torszenen sind im Moment Mangelware. Hüben wie drüben...

28. Minute:
Seferovic arbeitet in der Spitze unglaublich viel. Er bietet sich überall immer wieder an. Das gefällt natürlich auch seinem Trainer.

26. Minute:
Djakpa versucht mehr und mehr Druck über die linke Seite zu machen. Die Flanken kommen aber noch nicht beim Mann an.

25. Minute:
Inui wird auf der linken Seite geschickt. Er zieht nach innen und lässt zwei Berliner aussteigen. Der Schuss aus 15 Metern wird dann aber geblockt.

23. Minute:
Die Eintracht hat 62% Ballbesitz. Nach Torschüssen steht es allerdings 3:2 für die Viktoria aus Berlin.

22. Minute:
Frankfurt kontrolliert das Spiel ohne dominant zu sein. Sie warten jetzt geduldig auf die Chance das 2:0 zu machen.

21. Minute:
chance Özcin zieht aus 26 Metern flach ab. Trapp ist am Boden und hältr den Ball sicher fest.

21. Minute:
Viktoria gelingt es immerhin hier und da mal einen Nadelstich zu setzen.

20. Minute:
Lensinger hat auf der rechten Seite Platz. Er spielt den Ball in die Mitte. Der landet dann in den Beinen eines Frankfurters.

19. Minute:
"raphael" fragt, wie viele Fans aus Frankfurt da sind. Das sind gut 4.000.

18. Minute:
Die erste Ecke von Viktoria bringt keine Gefahr. Die Eintracht kann klären.

17. Minute:
ecke Ergirdi geht rechts ab und flankt in die Mitte. Schröder köpft dann einen Frankfurter an und es gibt zumindest mal eine Ecke.

16. Minute:
Die Eintracht-Fans feiner. Das kann ein lustiges Wochenende in der Hauptstadt werden...

14. Minute:
Die Eintracht hat einen Gang rausgenommen. Sie lassen die Berliner im Mittelfeld ein wenig spielen.

13. Minute:
Viktoria muss jetzt natürlich mehr für das Spiel machen. Das reißt dann natürlich Lücken in der eigenen Abwehr.

12. Minute:
Für Haris Seferovic ist es ein tolles Debüt. Ein Treffer zum Einstand sollte dem Schweizer doch Selbstvertrauen geben.

11. Minute:
Das macht die Aufgabe für den Regionalligisten jetzt natürlich nicht einfacher.

10. Minute:
Das darf nicht passieren. Da hat es Viktoria der Eintracht zu leicht gemacht. Doymus und Rickert standen da auf der berühmten Leitung.

9. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Seferovic erzielt das 1:0 für Frankfurt. Doymus will einen Rückpass für Keeper Rickert durchlassen. Der reagiert nicht. Seferovic spritzt dazwischen, umkurvt Rickert und schiebt zur Führung ein.

8. Minute:
Valdet versucht es über die rechte Seite. Im Duell eins gegen eins kann er sich da dann nicht durchsetzen.

7. Minute:
Es spielt sich fast alles in der Hälfte der Berliner ab. Viktoria wartet nur auf Konter.

6. Minute:
chance Ergirdi zieht aus 25 Metern ab. Er verzieht mit rechts aber um einige Meter. Das war aber immerhin mal ein Torabschluss für den krassen Außenseiter.

5. Minute:
Gut 4.000 Fans sind aus Frankfurt angereist, um ihre Mannschaft hier zu unterstützen. Das ist also fast ein Heimspiel für den Bundesligisten.

4. Minute:
Inui bringt die Ecke von der rechten Seite rein. Die Berliner wehren den Ball zu kurz ab. Djakpa zieht dann aus der zweiten Reihe ab. Der Schuss wird jedoch geblockt.

4. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

3. Minute:
Die Frankfurter versuchen von Beginn an das Spiel zu machen. Viktoria steht sehr tief.

2. Minute:
Die Bedingungen sind nicht so gut in Berlin. Es ist regnerisch bei 14° C. Es fühlt sich ein wenig herbstlich an. Der Rasen ist auch in keinem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Thorsten Schriever aus Dorum hat das Spiel freigegeben. Die Berliner stoßen an!

Personalsorgen hat Thomas Schaaf auch nicht. Er kann bei der Bundesliga-Generalprobe aus den Vollen schöpfen. Lediglich Sonny Kittel befindet sich nach seiner Knie-OP noch in der Reha.

Die Eintracht aus Frankfurt fühlt sich gut gerüstet für das Duell mit den Berlinern. Im letzten Test gewannen die Hessen mit 7:0 gegen den SV Rot-Weiß Walldorf. "Wir fühlen uns recht gut vorbereitet für die Bundesliga. Wir sind noch nicht ganz bereit, aber es wird von Tag zu Tag besser. Trotz der vielen neuen Spieler versuchen wir, dass jeder immer weiß was der andere macht", sagt Mittelfeldspieler Mark Stendera, der heute allerdings nicht mit im Kader steht.

Und für die Berliner ist es natürlich das Spiel des Jahres. Nach einem ordentlichen Start in die Regionalliga-Saison (ein Sieg, eine Niederlage) will man nun den Bundesligisten ein wenig ärgern. Und in Berlin fiebert man dem Spiel entgegen. "Die Vorfreude ist riesig. Ein Pokalspiel am Samstagabend unter Flutlicht bringt eine tolle Atmosphäre für alle Fans. Das wird ein wahres Familienfest", freut sich auch Viktoria-Vorstandsmitglied Carsten Herrmann. Für das Duell gegen den Bundesligisten ist man extra in den Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark umgezogen.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Was sich eigentlich auf den Einzug in das Finale im Olympiastadion bezieht, ist für die Eintracht schon in der ersten DFB-Pokal-Hautrunde Realität. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf gastiert beim Viertligisten Viktoria 1899 Berlin.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom DFB-Pokal. Ab 20.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel der 1. Hauptrunde FC Viktoria 1889 Berlin gegen Eintracht Frankfurt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal