Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Neubrandenburg - Karlsruhe live: DFB-Pokal im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neubrandenburg - Karlsruhe 1:3

16.08.2014, 16:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:3

1:0 Fischer (48.)

1:1 Krebs (51.)

1:2 Mauersberger (55.)

1:3 Micanski (67.)

17.08.2014, 16:00 Uhr
Neubrandenburg, Jahnstadion
Zuschauer: 3.500

50. Minute:
Der KSC zeigt sich aber nur kurz geschockt und versucht mit Yabo und Krebs gleich wieder das Spiel aus der Zentrale nach vorne anzukurbeln.

Das war'für heute aus dem Jahnstadion, hier geht es aber schon ab 18.15 Uhr weiter mit den nächsten Spielen im DFB-Pokal. Bleiben Sie mit unserem Ticker am Ball, von hier aus erstmal Tschüß und bis bald.

Mit 3:1 gewinnt der Karlsruher SC sein Erstrundenpokalspiel in Neubrandenburg und wird nach teilweise zähem Spielverlauf am Ende doch noch seiner Favoritenrolle gerecht. Spielentscheidend waren dabei allerdings erst zwei Elfmeter, die von Mauersberger und Micanski souverän verwandelt wurden. Neubrandenburg hielt hier lange gut mit und ging nach dem Seitenwechsel auch nicht unverdient in Führung, im Anschluss zeigte sich dann aber der Klassenunterschied und der KSC drehte die Partie innerhalb von nicht mal fünf Minuten. Die Gastgeber boten in ihrem Spiel des Jahres eine beeindruckende Leistung, für die Karlsruher dürfte das Weiterkommen im Vordergrund stehen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss im Jahnstadion, Schiri Heft pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Die Gastgeber scheinen sich jetzt auch mit der Niederlage abgefunden zu haben, in den letzten Minuten haben die Karlsruher hier wieder Oberwasser.

90. Minute:
Die Schlussphase läuft, der KSC mit einer Befreiungsaktion in der gegnerischen Hälfte, Nazarov wird dann aber wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen.

89. Minute:
Zwei Minuten Nachspielzeit wurden soeben angezeigt, trotz des Sturmlaufs der Gastgeber scheint die Partie aber bereits entschieden zu sein.

88. Minute:
Es geht weiter fast nur noch in eine Richtung, Neubrandenburgs Joker Mpoy wird dann aber wegen eines Stürmerfouls zurück gepfiffen.

87. Minute:
Die anschließende Ecke für die Hausherren bringt nichts ein, der Schlussspurt der Neubrandenburger ist aber durchaus beeindruckend.

87. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Neubrandenburg

86. Minute:
chance Und nochmal Nawotke im Blickpunkt, seinen Schuss aus 17 Metern kann Orlishausen gerade noch so um den Pfosten lenken.

85. Minute:
Dann wird Nawotke wegen eines Remplers gegen KSC-Keeper Orlishausen zurück gepfiffen, das haben die Zuschauer hier natürlich anders gesehen.

84. Minute:
Micanski beim KSC mal als Ballverteiler, bei seinem Steilpass in den 16er stand aber offenbar ein anderer Karlsruher im Abseits.

83. Minute:
auswechslung Bei Neubrandenburg muss Torschütze Fischer für Krüger runter, auch die Hausherren haben jetzt dreimal gewechselt.

82. Minute:
Valentini muss anschließend behandelt werden, Hantke ist da mit der Gelben Karte noch gut weg gekommen.

81. Minute:
Neubrandenburgs Hantke sieht Gelb für ein gestrecktes Bein gegen Valentini.

81. Minute:
gelb Gelb für Clemens Hantke

80. Minute:
Dritter Wechsel bei den Karlsruhern, Kempe kommt für den jungen Max und übernimmt auch dessen Position.

80. Minute:
auswechslung Dennis Kempe kommt für Philipp Max ins Spiel

79. Minute:
chance Boah, Kühl mit der Chance für den 1. FCN, aus 15 Metern halbrechter Position setzt er den Ball mit dem Außenrist an die Latte des KSC-Tores.

78. Minute:
Und der Franzose kommt für Mittelfeldmann Czech und übernimmt auch dessen Position auf der linken Seite.

78. Minute:
auswechslung Eric Mpoy kommt für Dominik Czech ins Spiel

77. Minute:
Neubrandenburg bereitet den nächsten Wechsel vor, Neuzugang Mpoy macht sich an der Seitenlinie bereit.

76. Minute:
Kühl mit einer weiten Hereingabe in den 16er der Gäste, Nawotke kommt mit der Brust an den Ball, aus 13 Metern kann er die Kugel dann aber nicht kontrollieren und kommt nicht so recht zum Abschluss.

75. Minute:
User udo fragt nach der Anzahl der Gäste-Fans. Etwa 700 KSC-Anhänger unterstützen hier ihr Team.

74. Minute:
Es geht in die Schlussviertelstunde und bei den Gastgebern scheinen jetzt auch langsam aber sicher die Kräfte zu schwinden.

73. Minute:
chance Szenenapplaus für Neunbrandenburgs Keeper Walter, der mit beiden Händen einen harten Schuss von Krebs aus Nahdistanz abwehren kann.

72. Minute:
Neubrandenburg lässt sich aber nicht lumpen und sucht zumindest die Offensive, Torschütze Fischer läuft sich auf der linken Seite aber gegen drei Mann fest.

71. Minute:
Nazarov kommt für den heute eher unauffälligen Torres, die Gäste können sich einen solchen Wechsel angesichts der jetzt beruhigenden Führung leisten.

71. Minute:
auswechslung Dimitrij Nazarov kommt für Manuel Torres ins Spiel

70. Minute:
Zwanzig Minuten vor dem Anpfiff scheint die Partie bereits entscheiden zu sein, der KSC bekommt den nächsten Eckball zugesprochen.

69. Minute:
Auch bei den Karlsruhern soll offenbar gewechselt werden, Dimitrij Nazarov macht sich an der Seitenlinie einsatzbereit.

68. Minute:
Wechsel bei den Hausherren, Meincke hatte eben den Elfmeter verursacht und muss nun für Hantke weichen.

68. Minute:
auswechslung Clemens Hantke kommt für Denny Meincke ins Spiel

67. Minute:
tor Tooooooooor, Micanski verwandelt zum 3:1 für den KSC! Fast schon lässig setzt er den Ball in die Mitte des Tores und verlädt so Keeper Walter.

66. Minute:
gelb Gelb für Denny Meincke

66. Minute:
elfer Der nächste Elfmeter für den KSC, Meincke hatte Valentini im eigenen 16er zu Fall gebracht.

65. Minute:
Dann Nawotke mit feinem Dribbling im gegnerischen Strafraum, seinen Drehschuss aus 13 Metern hat Keeper Walter dann aber sicher.

64. Minute:
Die Karlsruher haben hier immer noch knapp 80% Ballbesitz und führen inzwischen auch in der Torschusssstatistik.

63. Minute:
Karlsruhe bleibt am Drücker, ein Seitenwechsel von Joker Valentini kommt dann aber nicht zu einem Mitspieler.

62. Minute:
KSC-Keeper Orlishausen fängt einen Freistoß aus dem Halbfeld sicher ab, der anschließende Konter wird aber nicht konsequent zu Ende gespielt.

61. Minute:
Beide Trainer stehen jetzt gestikulierend an der Seitenlinie, das ist hier trotz der KSC-Führung ein echter Pokalfight.

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt und der KSC scheint die Partie jetzt im Griff zu haben, auch wenn dem jungen Max da auf der linken Seite der Ball verspringt.

59. Minute:
Kühl sieht Gelb für ein hartes Einsteigen gegen Micanski, nach dem anschließenden Freistoß steht dann mal wieder ein Karlsruher im Abseits.

59. Minute:
gelb Gelb für Dennis Kühl

58. Minute:
Konter der Gastgeber mit Nawotke in aussichtsreicher Position, Gulde hat aber aufgepasst und blockt den Pass des Neubrandenburger Angreifers ab.

57. Minute:
Dann kommt Fischer im 16er der Karlsruher zu Fall, Schiri Heft hat dabei aber kein elfmeterreifes Foulspiel gesehen.

56. Minute:
Das ging ja fix, drei Treffer in nicht mal zehn Minuten und jetzt bestätigt der KSC hier wohl doch noch seine Favoritenstellung.

55. Minute:
tor Tooooooooor, Mauersberger verwandelt trocken zum 2:1 für den KSC! Unten links schlägt die Kugel ein, Keeper Walter war bereits unterwegs in die andere Ecke.

54. Minute:
elfer Die Ecke bringt zunächst nichts ein, nach einem Foul von Meincke im 16er gibt es dann aber Elfmeter für den KSC.

54. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

54. Minute:
Und der KSC macht Druck, Torres holt auf der rechten Seite den nächsten Eckball für seine Farben heraus.

53. Minute:
User maddy fragt nach der Spielkleidung. Die Gastgeber sind in gelben Shirts und blauen Hosen angetreten, die Karlsruher gehen heute ganz in Weiß.

52. Minute:
Das war eine prompte Antwort der bisher überlegenen Karlsruher, die jetzt sicher nachlegen wollen.

51. Minute:
tor Tooooooooor, Krebs macht nach einem Konter der Gäste das 1:1 für den KSC! Über die rechte Seite kommt der Ball in den 16er, Micanski legt dann mit dem Kopf ab und Krebs hat aus acht Metern keine Mühe einzunetzen.

49. Minute:
Nach einem Freistoß überlisten die Gastgeber hier die KSC-Abwehr, jetzt droht das hier für den Zweitligisten eine ganz enge Kiste zu werden.

48. Minute:
tor Tooooooooooor, Fischer macht nach einem Pfostenabpraller das 1:0 für Neubrandenburg! Nawotke hatte den Ball ans Gebälk gesetzt und Fischer staubt in Mittelstürmerposition aus fünf Metern ab.

47. Minute:
Valentini übernimmt auch die Position seines Vorgängers, bei den Neubrandenburgern wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
Wechsel bei den Gästen, für den eher unauffälligen Yamada darf jetzt Valentini ran.

46. Minute:
auswechslung Enrico Valentini kommt für Hiroki Yamada ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's in Neubrandenburg, Anstoß hatten jetzt die Gastgeber.

Keine Tore nach 45 Pokalminuten bei der Partie des Fünftligisten aus Neubrandenburg gegen den Favoriten aus Karlsruhe, die Gäste sind hier zwar phasenweise deutlich überlegen, konnten ihre wenigen Gelegenheiten aber bisher nicht nutzen. Neubrandenburg steht hinten gut und lockt den höherklassigen Gegner immer wieder ins Abseits. Vorne ist Kapitän Nawotke allerdings auf sich allein gestellt und reibt sich gegen die KSC-Abwehr auf. Bei den Gästen ist Micanski der Hoffnungsträger, der hier im zweiten Durchgang die Führung heraus schießen soll. Es bleibt also spannend, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Und dann ist Halbzeit im Jahnstadion, Schiri Heft pfeift pünktlich den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
chance Dann wird es doch noch mal gaaanz knapp, nach einer Hereingabe von der linken Seite kommt Micanski aus 13 Metern zum Abschluss, scheitert aber am erneut gut reagierenden Walter im Tor des 1. FCN.

44. Minute:
Traut mit einer Ecke für den KSC von der linken Seite, Micanski kommt vor dem Tor aber nicht zum Abschluss und es gibt Abstoß aus dem 16er der Gastgeber.

43. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

43. Minute:
Neubrandenburgs Schmidt mit einem taktischen Foul an Yabo im Mittelfeld, zu seinem Glück lässt Schiri Heft die Gelbe Karte aber noch stecken.

42. Minute:
Auf der anderen Seite läuft sich "Einzelkämpfer" Nawotke mal wieder in der KSC-Abwehr fest, der Kapitän der Hausherren besticht aber mit seinem Laufpensum.

41. Minute:
Und wieder mal stehen gleich zwei Offensivspieler des KSC im Abseits, Schlussmann Walter hat bei der Ausführung des fälligen Freistoßes alle Zeit der Welt.

40. Minute:
Fünf Minuten sind in der ersten Hälfte noch zu spielen, ein Treffer liegt hier in dieser Spielphase nicht gerade in der Luft.

39. Minute:
Und nochmal Walter, diesmal ist er 15 Meter vor seinem Kasten gegen den schnellen Torres rechtzeitig zur Stelle.

38. Minute:
Micanski macht in der Offensive des KSC noch den besten Eindruck, nach seinem Hackentrick schnappt sich aber Neubrandenburgs Keeper Walter die Kugel.

37. Minute:
Das war etwas glücklich für die Gastgeber, auf der anderen Seite verpasst Buschke zehn Meter vor dem Tor eine Flanke aus dem rechten Halbfeld.

36. Minute:
Dann wird Micanski acht Meter vor dem Tor der Neubrandenburger umgestoßen, nach der Hereingabe von Yabo hätte man da auch Elfmeter geben können.

35. Minute:
Dann wird Torres 30 Meter vor dem Tor der Hausherren wegen eines Offensivfouls zurück gepfiffen, Karlsruhe kommt kaum noch in den gegnerischen Strafraum.

34. Minute:
Noch etwas mehr als zehn Minuten sind im ersten Durchgang zu spielen, ein Ausflug von Karlsruhes Max in die gegnerische Hälfte bringt erneut nichts ein.

33. Minute:
Das war aber zumindest mal ein Torschuss für die Gastgeber, die den Ball so auch geschickt fern vom eigenen Tor halten.

32. Minute:
Schmidt dann mit einem Versuch aus der Distanz für den 1. FCN, das Ding fängt KSC-Keeper Orlishausen aber mit der Mütze.

31. Minute:
Über 80% Ballbesitz stehen für den KSC zu Buche, auf der anderen Seite wurde noch kein Torschuss der Neubrandenburger gewertet.

30. Minute:
Dann steht mit Micanski mal wieder ein Karlsruher im Abseits, den Ball hätte der Angreifer besser seinem besser postierten Nebenmann Yamada überlassen.

29. Minute:
Karlsruhe rennt hier inzwischen eher kopflos und wenig effektiv an, die Gastgeber haben so in der Defensive leichtes Spiel.

28. Minute:
Nawotke als Zerstörer: 25 Meter vor dem eigenen Tor fängt der Angreifer einen Pass von Torres ab und bringt seine Farben so wieder in Ballbesitz.

27. Minute:
Nach dem Anfangsschwung und den ersten Gelegenheiten verflacht das Spiel der Gäste jetzt zusehends, die Neubrandenburger werden dagegen immer selbstbewusster.

26. Minute:
Torres dann beim KSC mal wieder im Abseits, die Neubrandenburger scheinen sich darauf spezialisiert zu haben, den Gegner ins Leere laufen zu lassen.

25. Minute:
Dann rauschen 25 Meter vor dem Tor der Neubrandenburger Yamada und Nawotke ineinander, beide können aber weiterspielen und Schiri Heft belässt es bei einer Ermahnung.

24. Minute:
Ecke für den KSC von der linken Seite, Buschke befördert den Ball aber umgehend mit dem Kopf aus der Gefahrenzone.

23. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

23. Minute:
KSC-Keeper Orlishausen ist vor Nawotke zur Stelle, 15 Meter vor seinem Tor klärt der Schlussmann im Stile eines Liberos.

22. Minute:
Aus der Ecke resultiert zunächst keine Torgefahr, bei den Standards scheinen die Gastgeber aber durchaus gefährlich zu sein.

21. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Neubrandenburg

21. Minute:
Freistoßflanke von der rechten Seite, vor dem Tor klärt der zurück geeilte Micanski auf Kosten der ersten Ecke für den 1. FCN.

20. Minute:
Dann mal wieder die Neubrandenburger im Vorwärtsgang, Nawotke holt auf der rechten Seite immerhin einen Freistoß heraus.

19. Minute:
Knapp 20 Minuten sind gespielt, der KSC kommt immer wieder über die linke Seite, Yamada dann mit einem Handspiel im gegnerischen 16er.

18. Minute:
Konter der Gastgeber über die rechte Seite, Max gewinnt da aber für den KSC das Laufduell gegen Neubrandenburgs Kühl.

17. Minute:
Traut kann dann aber selbst den fälligen Freistoß ausführen, seine Hereingabe von der rechten Seite wird aber im zweiten Versuch abgefangen.

16. Minute:
Czech dann mit einem harten Einsteigen gegen Traut, Karlsruhes Außenverteidiger muss auf dem Rasen behandelt werden.

15. Minute:
Nawotke verpasst auf der anderen Seite eine Hereingabe aus dem Halbfeld von Czech, nach Torgefahr sah das aber auch noch nicht aus.

14. Minute:
Das war die zweite gute Gelegenheit für die Gäste, das 1:0 für den KSC liegt jetzt spürbar in der Luft.

13. Minute:
chance Die erste Ecke der Partie geht an den KSC, nach der Hereingabe von der linken Seite kommt Gulde aus sieben Metern zum Kopfball, auf der Linie kann aber ein Neubrandenburger klären.

13. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

12. Minute:
Nawotke ist der Aktivposten in der Offensive der Gastgeber, gegen drei Mann läuft er sich aber nicht zum ersten Mal in dieser Partie fest.

11. Minute:
Max dann mit einer halbhohen Hereingabe von der linken Seite, im Sturmzentrum steht Micanski dabei aber im Abseits.

10. Minute:
Zehn Minuten sind rum, es bleibt beim mehr oder weiniger erwarteten Spielverlauf und der KSC bestimmt das Geschehen auf dem Rasen.

9. Minute:
Ein weiter Ball in die Hälfte des KSC landet direkt in den Armen von Keeper Orlishausen, Neubrandenburg findet in der Offensive bisher praktisch nicht statt.

8. Minute:
Karlsruhe ist weiter spielbestimmend, Torchancen bleiben aber bisher eher Mangelware.

7. Minute:
Max, der neue Mann auf der linken Seite bei den Karlsruhern, mit einem Ausflug in die gegnerische Hälfte, dort legt er sich den Ball aber zu weit vor und muss schnell den Rückwartsgang einlegen.

6. Minute:
Torres dann bei den Karlsruhern im Abseits, der schnelle Offensivmann war auf der rechten Seite schlicht zu früh gestartet.

5. Minute:
Fünf Minuten sind gespielt, der KSC wird hier bisher seiner Favoritenstellung durchaus gerecht und drängt den Gegner zurück in dessen Hälfte.

4. Minute:
Das war gleich mal eine gute Gelegenheit für die Gäste, bei denen Yabo dann aber wegen eines Offensivfouls zurück gepfiffen wird.

3. Minute:
chance Yabo dann als Abfangjäger 25 Meter vor dem gegnerischen Tor, nach seiner Ablage auf Torres jagt der den Ball aus 17 Metern halbrechter Position über den Kasten.

2. Minute:
Neubrandenburgs Keeper Walter muss weit vor seinem Tor einen langen Ball abfangen, der KSC macht hier von Beginn an Druck.

1. Minute:
Die mitgereisten Fans des KSC machen sich hier bemerkbar und auch dem Rasen sind die Gäste gleich mal tonangebend.

1. Minute:
Los geht's in Neubrandenburg, Anstoß hatten die Gäste aus Karlsruhe.

Es ist angerichtet, die Akteure stehen bereit und in wenigen Momenten wird Schiri Heft die Partie hier anpfeifen.

Mit Florian Heft kommt hier ein eher unerfahrener Schiedsrichter zum Einsatz, der 24 Jahre alte Bankkaufmann aus Wietmarschen leitete bisher 21 Partien in der 3. Liga und war lediglich als Assistent auch schon eine Klasse höher im Einsatz.

Auf den quirligen Mittelfeldmann Selcuk Alibaz muss Kauczinski heute allerdings verzichten, der Zehner des KSC ist wegen Rückenproblemen nicht mit in den Nordosten gereist. Rouwen Hennings und Philipp Klingmann stehen ebenfalls noch nicht wieder im Kader.

KSC-Coach Markus Kauczinski nimmt die Rolle des klassenhöheren Favoriten überraschend selbstebewusst an: "Ich bin der Meinung, man kann da nicht hinfahren und sagen, wir schauen mal. Wir fahren dahin, um zu gewinnen, das ist kein Problem für uns", ließ sich der Trainer zitieren. "Wir wollen das Ding für uns entscheiden und wieder nach Hause fahren", gab er diesbezüglich noch die Marschroute vor.

Dariusz Kolacki, der polnische Trainer des 1. FCN, geht mit echter Vorfreude in die Partie gegen den "großen" KSC: "Da musst du niemanden extra motivieren. Alle sind heiß auf dieses Spiel, werden 100 Prozent und mehr geben", sagte der 39 Jahre alte Coach voraus und legte sogar noch entschlossener nach: "Wir wollen kämpfen und ohne Angst diese 90 oder vielleicht sogar 120 Minuten bestreiten."

Das Stadion ist der Neubrandenburger ist heute aus Sicherheitsgründen nur für rund 5.000 Besucher zugelassen, 500 Tickets wurden bereits an die Gäste aus Karlsruhe abgegeben. Insgesamt sind etwa 750 KSC-Fans mit in den Nordosten gereist, und das bei einer Anfahrt von etwa 800 Kilometern.

Aus der Oberliga Nordost ins Duell mit einem namhaften Traditionsverein, für den 1. FC in Neubrandenburg ist das Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen den KSC wohl jetzt schon das Highlight des Fußballjahres. Qualifiziert hat sich der Klub aus dem Nordosten mit dem Gewinn des Landespokals in Mecklenburg-Vorpommern, im Finale schlug man den Sievershäger SV.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom DFB-Pokal. Ab 15.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel der 1. Hauptrunde 1. FC Neubrandenburg gegen Karlsruher SC.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal