Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Heidenheim - 1. FC Union Berlin 2:1 - Union fliegt aus DFB-Pokal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal im Live-Ticker  

Heidenheim - Union Berlin 2:1

19.08.2014, 09:43 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

1:0 Schnatterer (53.)

2:0 Grimaldi (69.)

2:1 Schönheim (79.)

18.08.2014, 18:30 Uhr
Heidenheim, Voith-Arena
Zuschauer: 7.600

Und das war es von hier. In Offenbach und Cottbus rollt noch der Ball. Und gleich geht's ja auch los in Dresden. Viel Spaß also weiterhin bei uns!

Verdienter Sieg für den 1. FC Heidenheim. Die Gastgeber waren einfach das aktivere Team und vor dem gegnerischen Tor klar gefährlicher. Es gibt allerdings ein großes Aber: Der Handelfmeter vor dem 1:0 war mehr als zweifelhaft. Deswegen bedrängten die Berliner nach dem Abpfiff auch den Schiedsrichter. Der Alleinschuldige an Unions Niederlage ist Robert Hartmann aber sicher nicht. Die Gäste waren einfach viel zu schwach im Spiel nach vorn - so wie schon in den ersten Ligaspielen unter dem neuen Trainer. Und Torsten Mattuschka, der heute 90 Minuten ran durfte, konnte daran auch nichts ändern.

90. Minute:
Kurz darauf ist Schluss! Heidenheim schlägt Union 2:1.

90. Minute:
chance Der eingewechselte Malura hat noch eine richtig gute Szene. Von rechts bringt er den Ball flach vor das Tor, wo Titsch-Rivero heranrutscht, den Ball dann aber drüber setzt.

90. Minute:
auswechslung Dennis Malura kommt für Marc Schnatterer ins Spiel

90. Minute:
Heise mit einem Schuss von links aus ganz spitzem Winkel. Der Ball geht allerdings über das Tor.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Kreilach versucht am Fünfer alles und will für Schönheim ablegen. Aber der kommt nicht an den Ball und foult stattdessen Wittek.

89. Minute:
Union versucht es mit langen Bällen in den gegnerischen Strafraum. Das übliche Rezept in einer Schlussphase, wenn es 1:2 steht.

88. Minute:
gelb Jopek legt Grimaldi an der Seitenlinie und wird dafür verwarnt.

87. Minute:
Langer Ball auf Morabit, der links am Strafraum von Trimmel ordentlich bearbeitet wird, den Freistoß aber nicht bekommt.

86. Minute:
auswechslung Tim Göhlert kommt für Philipp Riese ins Spiel

85. Minute:
Trimmel mit einer Schusschance nach dem Eckball von links. Aber da stehen ganz viele Heidenheimer vor dem Tor und einer blockt den Ball dann ab.

85. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

84. Minute:
Brandy versucht es am 16er aus der Drehung, aber der Ball bleibt hängen. Wenig später gibt es aber immerhin wieder Ecke für Union.

83. Minute:
ecke Wieder Ecke für Union von links, diesmal aber ohne Folgen für Heidenheim.

82. Minute:
Union kämpft zumindest und hat durch Brandy die Chance. Dessen Schussversuch im Strafraum wird von Wittek aber abgeblockt.

80. Minute:
Es wird doch noch mal spannend. Weil Union nach einer Ecke trifft. So fiel bisher auch das einzige Pfichtspieltor vergangene Woche in Liga zwei gegen Düsseldorf.

79. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Schönheim verkürzt für Union auf 1:2. Ecke durch Mattuschka von rechts. Sattelmaier faustet den Ball nicht weit genug und so kann Schönheim aus 16 Metern mit links abziehen und flach ins Tor treffen.

79. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

78. Minute:
Schnatterer bringt einen Freistoß von links vor das Berliner Tor. Da hat Amsif einigermaßen Mühe, lässt den Ball auch nach vorne abprallen. Aber die Heidenheimer kommen nicht zum Nachschuss.

77. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

76. Minute:
User "Werner" fragt nach der Schiedsrichterleistung? Robert Hartmann hat bis auf Szene alles richtig gesehen. Aber diese eine Szene führte eben zum Elfmeter vor dem 1:0 für Heidenheim. Und den darf man eigentlich nicht geben. Daher fällt das Fazit für Hartmann eher zwiespältig aus.

75. Minute:
chance Und die Ecke ist noch einen Tick gefährlicher. Kreilach kommt am Fünfer zum Kopfball, bringt den aber nicht an Sattelmaier vorbei.

75. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

75. Minute:
Dausch führt die Ecke von rechts aus. Trimmel verlängert am kurzen Pfosten vor das Tor, wo Strauß per Kopf klären kann.

74. Minute:
ecke Erste Ecke des Spiels für Union - in der 74. Minute!

73. Minute:
Dausch mit einem Linksschuss von links am Strafraum. Den Ball erwischt er aber nicht richtig, entsprechend weit geht er am langen Eck vorbei.

72. Minute:
Angesichts der nicht existenten Offensive der Berliner müsste dieses 2:0 eigentlich schon reichen für Heidenheim. Das wäre dann ein Sieg im Pokal aus der Abteilung "Weiterkommen leicht gemacht!"

71. Minute:
Trimmel mal mit einem Kopfball auf das Tor von Heidenheim. Sattelmaier hat keine Mühe, aber das war tatsächlich die beste Offensivaktion der Gäste.

71. Minute:
Amsif sah beim Gegentor auch nicht richtig gut aus. Da muss entweder raus kommen oder auf der Linie bleiben. Der Berliner Keeper machte aber weder das eine noch das andere. Und das kann dann nur schief gehen.

70. Minute:
auswechslung Smail Morabit kommt für Florian Niederlechner ins Spiel

69. Minute:
tor Toooooooooooooor! 2:0 für Heidenheim durch Grimaldi. Eigentlich ist die Ecke geklärt, doch Nebihi verliert den Ball auf der linken Berliner Abwehrseite gegen Wittek. Nach dessen Flanke steht Grimaldi am langen Pfosten völlig frei und köpft anschließend über Amsif hinweg ins Tor.

68. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

68. Minute:
Weiter keine einzige Torchance für Union in diesem Spiel. So ähnlich war das ja schon im ersten Zweitliga-Auswärtsspiel in Karlsruhe. Damals reichte es aber zum 0:0, heute muss irgendwie ein Tor her.

67. Minute:
auswechslung Martin Dausch kommt für Baris Özbek ins Spiel

65. Minute:
gelb Schnatterer mit zwei Ecken von rechts, die nichts einbringen. Dafür langt Griesbeck nach der zweiten Ecke gegen Jopek ordentlich hin und sieht dafür die Gelbe Karte.

64. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

64. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

63. Minute:
Grimaldi mit dem Pass von rechts vor den Fünfer zu Niederlechner, dessen Schuss anschließend von Schönheim noch zur Ecke abgefälscht wird.

62. Minute:
Union kommt mit Brandy über rechts. Die Flanke nach innen ist auch nicht so schlecht, es fehlt aber ein Abnehmer vor dem Tor der Heidenheimer.

61. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Das Spiel müsste nun langsam etwas mehr Fahrt bekommen. Insbesondere Union ist gefordert, aber es ändert sich nichts. Offensiv bleibt die Mannschaft von Norbert Düwel weiter harmlos.

60. Minute:
Heise bringt einen Freistoß aus dem rechten Mittelfeld herein, am langen Pfosten verpasst Strauß den Ball nur knapp.

59. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

57. Minute:
auswechslung Das war es dann auch für Skrzybski, der weiter nicht so richtig in Schwung kommt. Für ihn ist Nehibi gekommen.

56. Minute:
Skrzybski marschiert mit dem Ball am Fuß Richtung Heidenheimer Tor, wird aber von Griesbeck gestoppt. Durchaus rustikal, aber wohl noch gerade im Rahmen des Erlaubten.

55. Minute:
Insgesamt geht das 1:0 sicher in Ordnung, Union muss damit nun auch endlich die Zurückhaltung ablegen. Das ist einfach schwach, was die Berliner zeigen.

54. Minute:
Über diese Elfmeterentscheidung wird sicher noch diskutiert werden, insbesondere wenn Union hier verliert. Leistner hat den Ball aus drei Metern an den Arm bekommen. Schnatterers Schuss war nicht ohne. Dafür Elfmeter zu geben, ist schon mutig.

53. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Heidenheim durch Schnatterer. Cool verwandelt vom Kapitän der Gastgeber. Mit rechts trifft Schnatterer links unten ins Eck, Amsif war in die andere Richtung unterwegs.

52. Minute:
gelb Gelb für Toni Leistner

51. Minute:
elfer Elfmeter für Heidenheim. Schnatterer zieht aus 18 Metern ab, trifft dabei den sich abdrehenden Leistner am angelegten Arm. Schiri Hartmann findet das elfmeterwürdig und zeigt zum Entsetzen der Berliner auf den Punkt.

50. Minute:
Gut gespielt von Özbek, der Jopek im Strafraum lang anspielt. Doch die Rückgabe vor das Tor der Heidenheimer ist dann komplett harmlos.

49. Minute:
Tatsächlich ein Abschluss der Berliner. Jopek probiert es mit links von links hinter dem Strafraumeck. Der Ball geht aber deutlich über das Heidenheimer Tor.

47. Minute:
Schnatterer mit einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld, nach dem Wittek den Ball immerhin aufs Tor köpft. Amsif hält aber sicher.

47. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause, aber die Sonne hat sich jetzt endgültig durchgesetzt. Schlecht für Unions Torwart Amsif, der da jetzt genau reinschaut.

46. Minute:
schiri Weiter geht's, diesmal mit Anstoß für Heidenheim.

Die Zuschauer sehen hier bislang ein ganz schwaches Fußballspiel. Heidenheim ist dabei noch das etwas agilere Team und hatte auch zwei, drei Chancen nach Distanzschüssen. Union hat offensiv bisher keinerlei Ideen, auch Torsten Mattuschka bleibt blass. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Es kann nicht mehr viel schlechter werden. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Keine Nachspielzeit in Durchgang eins. Schiri Hartmann pfeift pünktlich ab. Es steht 0:0 zwischen Heidenheim und Union.

44. Minute:
Grimaldi sucht Niederlechner im Strafraum, aber der kann den Pass am Elfmeterpunkt nicht kontrollieren. Und so tut sich mal wieder rein gar nichts in Sachen Torchance.

43. Minute:
User "belli" fragt nach Unions Kapitän Damir Kreilach. Er erledigt seine defensive Arbeit solide, im Spiel nach vorne ist ihm auch noch nichts eingefallen.

42. Minute:
Özbek trifft Schiri Hartmann mit dem Ball aus kurzer Distanz im Gesicht. Der Unparteiische schüttelt sich kurz, macht dann aber gleich weiter. Und das sogar mit einem Lächeln.

41. Minute:
Die Sonne zeigt sich kurz über dem Stadion. Es war fast die bisher beste Aktion in disem Spiel.

40. Minute:
Schnatterer mit einer Heidenheimer Ecke von links, die großen Leute bei Union stehen bei hohen Bällen aber sicher und lassen auch diesmal nichts zu.

39. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

38. Minute:
Mattuschka bisher mit 20 Ballkontakten, aber auch sieben Ballverlusten. Für einen Spielmacher ist das eher dürftig. Aber von einem Akteur kann man auch keine Wunderdinge erwarten, von den anderen zehn Unioner kommt offensiv auch nicht mehr.

36. Minute:
Zehn Minuten noch in Halbzeit eins. Das Spiel ist nur etwas für Hartgesottene. Union gelingt gar nichts, Heidenheim wirkt wenigstens ansatzweise gefährlich.

34. Minute:
Mal eine Flanke der Berliner von der linken Seite. Mattuschka bringt den Ball aber nicht hoch genug nach innen und im zweiten Anlauf flankt Schönheim direkt in die Arme von Sattelmaier.

32. Minute:
Auf der anderen Seite Mattuschka mit einem Freistoß aus dem linken Mittelfeld. Der Ball kommt aber viel zu hoch, Sattelmaier packt zu. Zum ersten Mal heute überhaupt.

31. Minute:
chance Das war knapp! Schnatterer mit einem Freistoß vom linken Flügel. Der Ball trudelt durch den Berliner Strafraum, Wittek irritiert Unions Torwart Amsif. Am Ende fehlen rechts nur ein paar Zentimeter.

30. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

30. Minute:
Heidenheim mit Hereingabe von rechts und danach von links. Da fehlt es aber an Genauigkeit. Wenn Gefahr für das Berliner Tor droht, dann bisher fast ausschließlich nach Distanzschüssen.

28. Minute:
Union hat das Spielgeschehen wieder weg vom eigenen Strafraum verlagert, ohne dabei aber selbst Gefahr zu entwickeln.

26. Minute:
Trimmel mit einer Art Schuss von der rechten Seite, der wohl eher als Flanke gedacht war. Der Ball geht weit über das Heidenheimer Tor.

24. Minute:
7:0-Torschüsse für Heidenheim bislang - von Union kommt nichts nach vorn. Auch Mattuschka bleibt bisher blass.

22. Minute:
Die Eckbälle sind noch ausbaufähig bei den Hausherren, die sich jetzt aber in die Partie gespielt haben und dem 1:0 näher kommen.

21. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

21. Minute:
Schnatterer mit einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld, der keine Gefahr bringt. Aber Heidenheim bleibt dran und kommt immerhin nach einem Schussversuch von Niederlechner noch zu einem Eckball.

20. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

19. Minute:
Heidenheim legt zu. Grimaldi legt von links vor für Titsch-Rivero, dessen Schuss dann im 16er aber stark von Schönheim geblockt wird.

18. Minute:
ecke Auch noch der Ecke ist Amsif gefordert, packt nach der Hereingabe von links ganz sicher zu.

17. Minute:
chance Immer wieder Schüsse aus der Distanz von den Heidenheimern. Diesmal ist es Titsch-Rivero, der es mit links aus 18 Metern versucht. Der Ball setzt gefährlich auf vor Amsif, der deshalb auf Nummer Sicher geht und zur Ecke abwehrt.

16. Minute:
Skrzybski wird links steil geschickt, stand beim Zuspiel aber im Abseits. Mehr als ein Eckball wäre auch nicht herausgesprungen. Aber das war das erste Mal, dass die Berliner mal ein bisschen schneller gespielt haben.

15. Minute:
Gute Stimmung im Stadion, dafür sind insbesondere die Berliner Fans verantwortlich, die hier richtig Krach machen.

13. Minute:
Und wieder ein Distanzschuss der Gastgeber. Riese gibt ihn mit links ab, verpasst das linke obere Eck aber um rund anderthalb Meter. Zuvor hatte Heidenheim mal schnell das Mittelfeld überbrückt.

12. Minute:
ecke Die folgende Heidenheimer Ecke bringt keine Gefahr.

12. Minute:
chance Dann aber Schnatterer mit einem ordentlichen Pfund aus 20 Metern. Amsif muss sich diesmal strecken, um den Ball mit einer Hand noch über die Latte zu lenken.

11. Minute:
Erster Torschuss des Spiels. Griesbeck gibt ihn für Heidenheim ab, der Versuch aus 22 Metern ist aber harmlos. Amsif hält mühelos.

10. Minute:
Und noch einmal Mattuschka per Freistoß. Diesmal vom linken Flügel, der Ball fliegt aber weit, weit am Tor vorbei. Was auch immer er da versucht hat.

10. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

9. Minute:
Union mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld. Mattuschka führt den aus, lässt sich aber noch Luft nach oben. Keine Gefahr für Heidenheim.

7. Minute:
Weiter keine Höhepunkte in dieser Partie. Das Tempo ist auch nicht sonderlich hoch. Union will sich nicht so gerne locken lassen und spielt entsprechend vorsichtig.

6. Minute:
Schnatterer bringt den Ball von halblinks vor das Tor, doch da packt Amsif im Berliner Kasten sicher zu.

5. Minute:
Puncec steigt mit gestrecktem Bein gegen Riese ein und hat da Glück, ohne Gelbe Karte davon zu kommen. Freistoß für Heidenheim gibt es aber zumindest.

4. Minute:
Ein paar hundert Union-Fans sind auch mitgereist nach Südwestdeutschland. Und das an einem Montagnachmittag.

3. Minute:
Noch tut sich nicht viel. Union hat mehr Ballbesitz zu Beginn, Heidenheim wartet eher ab.

2. Minute:
Beide Trainer lassen heute ihre etatmäßigen Ersatzkeeper von Beginn an spielen. Nicht aus Verletzungsgründen, sondern weil es auch mal an der Zeit sei.

1. Minute:
Rund 18 Grad in Heidenheim. Es ist wolkig, aber trocken. Das Stadion ist einigermaßen gefüllt, die Haupttribüne ist allerdings noch fast komplett leer.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Jetzt kommen die Mannschaften. Damit kann es dann auch gleich losgehen in Heidenheim.

Gegner Union ist mit zwei Unentschieden unter dem neuen Trainer Norbert Düwel in die Zweite Liga gestartet. Allerdings herrscht in Berlin-Köpenick schon ein bisschen Unruhe, weil Fanliebling Torsten Mattuschka zu Saisonbeginn keine Rolle mehr spielte. Heute allerdings setzt Düwel auf den langjährigen Kapitän und bringt Mattuschka von Beginn an. Dabei denken die Berliner gar nicht daran, das Spiel heute als eine Art Test anzusehen. "Wir wollen im Pokal eine Runde weiterkommen. Der Wettbewerb ist sehr lukrativ, das muss man immer im Auge behalten", sagt Düwel.

Zweitliga-Duell am Montag im DFB-Pokal. Der 1. FC Heidenheim empfängt gleich den 1. FC Union Berlin. Es ist das erste Pflichtspiel der beiden Teams gegeneinander. Nimmt man den Auftakt in die Zweitliga-Saison als Maßstab dürfte es ein ziemlich offenes Match werden. Das sieht auch Heidenheims Trainer Frank Schmidt so: "Würden wir bei Union Berlin spielen, wären wir Außenseiter. Zu Hause ist es ausgeglichen ? wir haben unsere Fans im Rücken." Das Ziel für die Schwaben ist deshalb klar: "Wir freuen uns auf diesen Pokal-Fight und wollen in die 2. Runde einziehen."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom DFB-Pokal. Ab 18.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel der 1. Hauptrunde 1. FC Heidenheim gegen den 1. FC Union Berlin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal