Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

2. Bundesliga: Union Berlin - 1. FC Nürnberg - so lief das Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Union Berlin - Nürnberg 0:4

30.08.2014, 09:51 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:4

0:1 Candeias (7.)

0:2 Gebhart (30.)

0:3 Mlapa (67.)

0:4 Koch (78.)

29.08.2014, 18:30 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 20.000

Und das war es von der Zweiten Liga am Freitag. Bei uns geht es nun gleich weiter mit der Bundesliga und dem Spiel FC Augsburg gegen Borussia Dortmund. Viel Spaß auch dabei!

Vier Gegentore, zwei Platzverweise - der 1. FC Union erlebt einen schwarzen Fußballabend gegen den 1. FC Nürnberg. Zwar war die Rote Karte gegen Dausch überzogen, aber da stand es nach teils haarsträubenden Abwehrfehlern der "Eisernen" schon 2:0 für den Club. In der zweiten Halbzeit geriet der Sieg der Gäste nicht mehr in Gefahr und während die Berliner sieglos bleiben, beendet der FCN seine kleine Krise und steht mit nunmehr sechs Punkten einigermaßen passabel in der Tabelle da.

90. Minute:
Dann hat Schiri Frank Willenborg ein Einsehen und pfeift das ungleiche Duell Neun gegen Elf ab. Nürnberg siegt 4:0 beim 1. FC Union.

90. Minute:
chance Noch mal Nürnberg mit einem Kopfball durch Füllkrug, der nach Flanke durch Gebhart von rechts das linke untere Eck nur knapp verpasst.

90. Minute:
Die Ecke von links für Union zieht keinen Torschuss nach sich.

89. Minute:
ecke Unions Fans stimmen noch mal das Lied über ihre Liebe und ihren Verein an. Eine Ecke ihrer Mannschaft kriegen sie auch noch zu sehen.

88. Minute:
ecke Noch eine Ecke für Union von links, die bringt aber nichts mehr ein. Da kommt jetzt auch kaum noch einer mit nach vorne von den Berlinern.

87. Minute:
Nürnberg mit nun sechs Punkten wieder in der ersten Tabellenhälfte. Jetzt kommt die Länderspielpause, da kann das Zusammenspiel noch verbessert werden. Und die beiden Neuzugänge Candeias und Celustka habe das heute schon sehr passabel gemacht.

85. Minute:
Fünf Minuten noch. Die Gemüter haben sich beruhigt, auch die der Unioner.

84. Minute:
auswechslung Willi Evseev kommt für Robert Koch ins Spiel

84. Minute:
auswechslung Christopher Quiring kommt für Sören Brandy ins Spiel

82. Minute:
Bei aller Kritik an den Berlinern, die sich heute in gewisser Weise auch selbst besiegt haben, soll die Leistungssteigerung der Nürnberger nicht unerwähnt bleiben. Und die vielen Tore heute helfen natürlich auch in Sachen Selbstvertrauen. Es geht wieder aufwärts beim Club und die Saison ist ja noch lang.

81. Minute:
auswechslung Benjamin Köhler kommt für Björn Jopek ins Spiel

80. Minute:
Zehn Minuten noch. Der Tag ist aus Sicht von Union nicht mehr zu retten.

79. Minute:
auswechslung Niclas Füllkrug kommt für Daniel Candeias ins Spiel

78. Minute:
tor Tooooooooooooor! 4:0 für Nürnberg durch Koch. Wieder lässt Haas einen Schuss aufs kurze Eck passieren. Koch schaltet im Strafraum nach einem abgeblockten Doppelpass einfach schneller als drei Unioner und trifft dann rechts am Fünfer flach ins Netz.

77. Minute:
Torsten Mattuschka bleibt dann heute auch wieder nur die Rolle des Bankdrückers. Ihn jetzt noch zu bringen, würde aber auch eher ein merkwürdiges Signal sein.

76. Minute:
Viel Arbeit in dieser zweiten Halbzeit für Schiedsrichter Frank Willenborg. Nach seiner überharten Entscheidung gegen Dausch kurz vor der Pause hat er sich das aber auch ein bisschen selbst zuzuschreiben.

75. Minute:
gelb Auch Nürnbergs Bulthuis langt mal hin. Nach dem Foul an Jopek gibt es jetzt auch mal Gelb für einen der Gästespieler.

74. Minute:
gelb Üble Grätsche von Leister gegen Gebhart. Der Berliner sieht dafür die Gelbe Karte und hat richtig viel Glück. Das war eher Rot als die Aktion von Dausch in Halbzeit eins.

73. Minute:
chance Nach der folgenden Ecke hat Schönheim am Fünfer die Chance, verstolpert dort aber freistehend.

73. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

73. Minute:
chance Guter Freistoß von Kreilach, der Rakovsky mit einem Schuss vom linken Flügel aufs Tor ein bisschen überrascht. Nürnbergs Keeper lenkt den Ball aber mit einer Faust noch über die Latte.

72. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

71. Minute:
20 Minuten noch. Bringt Union das Spiel jetzt halbwegs vernünftig zu Ende? Der Frust nimmt zu - bei Spielern und Fans. Und Nürnberg will offenbar die Räume gegen neun Mann nutzen.

70. Minute:
gelb Kleines Frustfoul von Schönheim an der Seitenlinie. Auch dafür ist die Gelbe Karte zwingend.

69. Minute:
chance Fast das 0:4! Koch bedient Gebhart zentral im Strafraum, der danach aber freistehend an Haas scheitert. Gut gehalten diesmal vom Berliner Torwart.

68. Minute:
Nicht der erste Fehler von Haas heute, auch beim 0:1 sah Unions Keeper nicht wirklich glücklich aus.

67. Minute:
tor Toooooooooooor! 3:0 für Nürnberg durch Mlapa. Mlapa ist kaum 20 Sekunden auf dem Platz und trifft schon, weil Unions Torwart Haas einen harmlosen Gebhart-Schuss nach vorne abprallen lässt und den neuen Club-Stürmer damit praktisch zum Abstauben einlädt.

67. Minute:
auswechslung Peniel Mlapa kommt für Jakub Sylvestr ins Spiel

66. Minute:
ecke Danach noch eine Ecke für die Berliner, aber diesmal fängt Rakovsky die Hereingabe sicher ab.

65. Minute:
chance Tatsächlich eine gute Chance für Union nach der Ecke durch Jopek. Brandy prüft da Rakovsky per Kopf, der Nürnberger Keeper muss seine beste Parade im Spiel zeigen.

65. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

64. Minute:
Union nun nur noch zu neunt. Der Spruch von der berühmten Fußballmafia macht die Runde im Stadion an der Alten Försterei.

63. Minute:
gelb/rot Zweiter Platzverweis gegen einen Unioner. Trimmel muss runter und da gibt es mal keine zwei Meinungen. Völlig richtige Entscheidung diesmal vom Schiri.

62. Minute:
Trimmel steigt gegen Petrak hart ein und räumt den Gegner am Nürnberger Strafraum ab. Ein Foul mit Folgen.

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Nürnberg steuert auf einen lockeren Auswärtssieg zu. Union hatte schon mit elf Mann kaum Mittel. Das sieht jetzt zwar gar nicht so schlecht aus, aber eine Aufholjagd liegt im Moment auch nicht wirklich in der Luft.

59. Minute:
gelb Trimmel reißt Schöpf am Trikot zu Boden und sieht die Gelbe Karte. Unions Österreicher zeigt auch heute wieder eine überschaubare Leistung.

58. Minute:
Kobylanski mit einem direkt aufs Tor gezogenen Freistoß vom linken Flügel, nach dem Rakovsky mit einer Faust klärt.

57. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

56. Minute:
Pfiffe gegen Candeias, der ja nicht nur das 1:0 erzielt hat, das 2:0 vorbereitetete, sondern auch beim Platzverweis beteiligt war. Als Sündenbock taugt der Portugiese aber nicht, beim Zusammenprall mit Dausch konnt er nicht ausweichen. Dass es anschließend Rot für den Berliner gab, ist nicht Candeias anzulasten.

55. Minute:
Union mutig, Nürnberg sehr verhalten zu Beginn der zweiten Hälfte. Dass die Gäste einer mehr sind, merkt man im Moment nicht.

54. Minute:
Kreilach probiert es aus 17 Metern. Der Schlenzer kommt flach, aber zu mittig. Rakovsky hält sicher.

53. Minute:
Kopplin mit dem folgenden Freistoß von rechts. Ein Berliner fällt im Strafraum und anschließend stoppt Pinola den Ball nach einem abgefälschten Schuss von Leistner mit dem Oberkörper. Einige Zuschauer haben da ein Handspiel gesehen, die Pfeife von Schiri Willenborg bleibt aber stumm.

52. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

52. Minute:
gelb Gebhart grätscht Trimmel um und sieht dafür die Gelbe Karte.

51. Minute:
Kobylanski mit einer Schusschance links am Strafraum, den Ball erwischt er mit links aber nicht voll. Entsprechend harmlos ist das Ergebnis.

50. Minute:
Kurz ausgeführte Ecke der Nürnberger von links, die Variante geht allerdings komplett nach hinten los.

49. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

48. Minute:
Kobylanski geht links mal bis zur Grundlinie durch, bringt den Ball dann aber nicht mehr richtig rum und so droht Nürnbergs Tor keinerlei Ungemach.

47. Minute:
Nürnberg kann in aller Ruhe abwarten, hat einen Spieler mehr auf dem Platz und die sichere Führung im Rücken. Das darf der Club eigentlich nicht mehr verspielen.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Nürnberg angestoßen.

Verdiente Führung für den 1. FC Nürnberg gegen erschreckend schwache Unioner. Candeias und Gebhart trafen für den Club, der hinten gut steht und vorne die Unsicherheiten des Gegners nutzt. Union ist spielerisch überfordert, kommt eigentlich nur nach Standards zu Chancen und muss nach dem völlig überzogenen Platzverweis gegen Martin Dausch nun in Unterzahl einen Comeback-Versuch starten. Kann das überhaupt klappen? Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Kurz darauf ist Pause in Berlin. Nürnberg führt 2:0 bei Union und hat gleich auch noch einen Mann mehr auf dem Feld.

45. Minute:
rot Rote Karte für Unions Dausch! Was für eine krasse Fehlentscheidung. Schiedsrichter Frank Willenborg zeigt Martin Dausch glatt Rot, weil der sich vor einem Zusammenprall mit Candeias schützen will. Dabei nimmt der Berliner die Arme hoch und trifft dadurch natürlich den Gegner. Aber das war nie und nimmer eine Tätlichkeit.

44. Minute:
Union wird ein bisschen stärker, verschiebt mehr nach vorn. Die Passgenauigkeit im Spiel nach vorn ist aber ein Problem und wenn dann die Freistöße auch nichts bringen, wirds eben schwierig.

43. Minute:
Freistoß durch Dausch vom linken Flügel. Aber der Ball kommt viel zu flach und deshalb passiert auch diesmal nichts.

42. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

40. Minute:
auswechslung Kobylanski ersetzt bei Union den völlig indisponierten Özbek.

39. Minute:
ecke Und noch eine Ecke für Union. Schönheim kommt danach zum Kopfball, erwischt den aber nicht richtig und deshalb droht dem Nürnberger Tor keine Gefahr.

38. Minute:
ecke Zwei Ecken für Union danach, die aber nur statistisch interessant sind.

38. Minute:
chance Trimmel mit einer guten Vorarbeit von rechts. Nach der flachen Hereingabe verpassen in der Mitte Brandy und Jopek nacheinander, eher ein Nürnberger zur Ecke klärt - das aber nah am Eigentor.

37. Minute:
Bei Union macht sich Kobylanski für eine Einwechslung bereit. Norbert Düwel will reagieren und ruft seinen Neuzugang zu sich.

36. Minute:
Kurz darauf noch mal Sylvestr, diesmal per Kopf und mit einem Abschluss. Haas hat da aber gar keine Mühe.

36. Minute:
Gebhart mit gutem Pass an den 16er zu Sylvestr, der dann aber an Leistner hängen bleibt.

34. Minute:
Auf der anderen Seite klärt Leistner nach einem Gebhart-Freistoß von der linken Seite per Kopf.

34. Minute:
Freistoß für 1. FC Nürnberg

33. Minute:
chance Dausch mit einem guten Freistoß aus 25 Metern rechts hinter dem Strafraum. Der Schuss mit links geht über die Mauer aufs rechte Eck. Da aber ist Rakovsky zur Stelle und wehrt zur Seite ab.

33. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

32. Minute:
chance Union antwortet mit Brandy, der sich am gegnerischen Strafraum mal durchsetzt, den Ball dann aber aus guter Position mit rechts weit rechts vorbeischlenzt.

31. Minute:
Gute halbe Stunde vorbei. Nürnberg führt 2:0 bei Union und reicht die Krise an den Gegner weiter.

30. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:0 für Nürnberg durch Gebhart. Candeias geht rechts am Strafraum an Leistner vorbei. Der Berliner fälscht die folgende Flanke noch ab, trotzdem landet der Ball auf dem Kopf von Gebhart, weil der einfach schneller schaltet als Trimmel und dann locker links von der Fünfmeterlinie einköpft.

29. Minute:
Die Fans der Eisernen geben weiter alles, Unmutsäußerungen gibt es kaum. Trotz der erneut schwachen Vorstellung.

28. Minute:
chance Kurz darauf legt Jopek für Dausch vor, der dann aus 18 Metern mit links nicht so weit rechts unten am Tor vorbeischießt.

27. Minute:
chance Brandy fällt links im Strafraum im Duell mit Pinola. Das ist ein enger Zweikampf an der Grenze zum Elfmeter. Den Ball trifft Nürnbergs Kapitän da zwar auch, aber das war eine mutige Verteidigungsaktion.

25. Minute:
25 Minuten sind vorbei. Union mit ein paar Freistößen und ansonsten einer spielerisch ganz dürftigen Vorstellung. Nürnberg muss bisher nicht über sich hinauswachsen, um hier in Führung zu liegen.

24. Minute:
ecke Nach der folgenden Nürnberger Ecke von links wird Unions Keeper Haas am Fünfer behindert und deshalb pfeift Schiri Frank Willenborg Stürmerfoul.

23. Minute:
chance Nürnberg mit der Chance zum 2:0! Sylvestr legt per Kopf in den Strafraum vor für Schöpf, der dann aus kurzer Distanz an Haas scheitert.

22. Minute:
Dausch mit Unions erster Ecke. Nach der Hereingabe von rechts kontert aber Nürnberg, Candeias rennt sich rechts am gegnerischen Strafraum letztlich aber fest.

21. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

21. Minute:
Ecke von rechts für den Club. Die ist aber komplett harmlos.

20. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

20. Minute:
Solo von Schöpf über die rechts Seite. Aus spitzem Winkel versucht es der Nürnbergern dann mit links, Leistner fälscht den Ball anschließend aber zur Ecke ab.

18. Minute:
Rakovsky im Club-Tor muss dann mal eingreifen. Nach einer Flanke durch Unions Dausch von links packt der Schäfer-Ersatz rechtzeitig vor Brandy zu.

17. Minute:
Wieder Kopplin mit einer Freistoßflanke aus dem rechten Mittelfeld. Diesmal kommt Brandy immerhin zum Kopfball, setzt den aus 15 Metern aber weit drüber.

17. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

16. Minute:
User "Clubberer1965" fragt nach den beiden Neuzugängen beim FCN? Der eine hat das Tor gemacht, der andere gerade erstmals abgezogen. Celustkas Versuch mit links aus 20 Metern geht aber deutlich drüber. Beide sind durchaus Lichtblicke im Team der Gäste.

15. Minute:
Kopplin bringt einen Freistoß von der rechten Seite in den Nürnberger Strafraum. Da passen die Nürnberger aber auf und blocken auch den anschließenden Distanzschuss von Jopek ab.

14. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

13. Minute:
Nürnberg macht das jetzt gut, wirkt selbstbewusst. Was so ein Tor manchmal ausmachen kann. Umgekehrt geht bei den Berlinern gerade gar nichts.

11. Minute:
Union spielt wieder mit der Dreierkette hinten, davor gibt es zweieinhalb Sechser mit Özbek, Kreilach und Kopplin. So richtig klar ist das System von Trainer Düwel aber bisher noch nicht in dieser Saison. Auch den eigenen Spielern nicht.

9. Minute:
Das Tor ist natürlich enorm wichtig für die Nürnberger, die zuletzt daheim gegen Frankfurt und zuvor auch beim Pokalaus in Duisburg ja ohne eigenen Treffer geblieben waren.

8. Minute:
So ganz glücklich sah Haas da eben nicht aus. Den Schuss kann man sicher auch halten, der gröbere Schnitzer unterlief zuvor aber Özbek.

7. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:0 für Nürnberg durch Candeias. Özbek verstolpert 20 Meter vor dem eigenen Strafraum den Ball gegen Koch. Der Ex-Dresdner legt rechts vor den 16er zu Candeias. Und Nürnbergs Neuzugang zieht einfach mal ab. Sein Rechtsschuss aufs rechte untere Eck ist nicht sehr platziert, Haas kommt aber dennoch nicht an den Ball.

5. Minute:
Am vergangenen Montag schaffte Union ja das erste Tor aus dem Spiel heraus in dieser Saison. Und die Mannschaft führte in Bochum auch erstmals. Mal sehen, wie es heute läuft bei den Berlinern.

4. Minute:
chance Toller Freistoß von Jopek, der den ruhenden Ball aus 26 Metern mit links an die Latte zimmert. Zuvor war Jopek selbst zentral vor dem Strafraum gefoult worden.

3. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

2. Minute:
Zweimal haben beide Teams in der Zweiten Liga gegeneinander gespielt. Vor zehn Jahren gewann Nürnberg dabei beide Duelle deutlich, in Berlin hieß spektakulär 5:3 für den Club.

1. Minute:
Sonne über Berlin-Köpenick. Union in rot, Nürnberg in den dunklen Trikots. Das Stadion ist voll, rund 2200 Club-Fans sind auch mit dabei.

1. Minute:
Das Spiel läuft! Union hat angestoßen.

"Natürlich wollen wir das Spiel gegen Nürnberg gewinnen. Es handelt sich um ein Heimspiel, wir werden auf die drei Punkte gehen", macht Unions Trainer Düwel klar. Auf seinen Ex-Kapitän Torsten Mattuschka verzichtet er dabei wieder. Ob die Rechnung aufgeht? Gleich rollt der Ball im Stadion an der Alten Försterei.

"Wir hatten keinen perfekten, aber einen ordentlichen Start und sind nach drei Spieltagen ungeschlagen. Man sollte nicht vergessen, dass wir von einem Neustart sprechen", versucht Trainer Norbert Düwel zu erklären. Personell haben die Berliner genau wie zuvor auch Nürnberg nachgelegt und zwei neue Spieler verpflichtet. Doch während die Neu-Franken Daniel Candeias und Ondrej Celustka heute gleich in der Startelf stehen, müssen sich Maximilian Thiel und Martin Kobylanski bei Union noch gedulden. Letzterer sitzt aber zumindest auf der Bank.

"Man merkt in der Mannschaft und im gesamten Verein, dass alle unbedingt aus der aktuellen Situation raus möchten", gibt sich der Club-Coach vorsichtig optimistisch. Nach Punkten liegt der FCN mit dem heutigen Gegner auf Augenhöhe, denn Union hat bisher alle drei Partien mit einem Unentschieden beendet und ist dabei vor allem offensiv hinter den Erwartungen geblieben.

Tabellenzwölfter gegen Tabellenvierzehnter - das klingt nicht unbedingt nach guter Zweitliga-Unterhaltung. Und doch ist das Spiel zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem 1. FC Nürnberg aus vielerlei Hinsicht interessant. Da ist zum einen der Bundesliga-Absteiger, der zuletzt drei Pflichtspiele in Folge verlor und unter dem neuen Trainer Valerien Ismael bisher nicht in die Spur findet.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den 1. FC Nürnberg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal