Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Kaiserslautern - FSV Frankfurt 1:0 - FCK einfach überlegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Kaiserslautern - FSV Frankfurt 1:0

13.09.2014, 10:59 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:0

1:0 Orban (37.)

12.09.2014, 18:30 Uhr
Kaiserslautern, Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer: 27.275

So, das war's aus Liga zwei. Gleich rollt der Ball in der Bundesliga, wo die Leverkusener die Bremer empfangen. Sie können natürlich weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Der 1. FC Kaiserlautern schlägt den FSV Frankfurt am Ende hochverdient mit 1:0. Vorwerfen kann man der Mannschaft von Kosta Runjaic heute nur, dass sie das Spiel nicht schon vorzeitig entschieden hat. Mit einem überragenden Kerem Demirbay war der FCK dem heutigen Gegner in allen Belangen überlegen. Der Lohn sind drei Punkte. Lautern bleibt damit ganz oben dran. Die Frankfurter müssen sich fragen lassen, warum sie hier so ängstlich aufgetreten sind. So kann man keine Punkte auf des Gegners Platz gewinnen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Fritz pfeift die Partie ab.

90. Minute:
auswechslung Tim Heubach kommt für Kerem Demirbay ins Spiel

90. Minute:
Tim Heubach soll auch noch ins Spiel kommen. Das bringt natürlich alles Zeit.

90. Minute:
120 Sekunden gibt es hier oben drauf.

89. Minute:
Kruska haut Karl um. Das hätte die Gelbe Karte geben müssen. Schiri Fritz lässt Gnade vor Recht ergehen.

88. Minute:
Demirbay zieht einen Freistoß mit viel Schnitt vor das Tor. Klandt ist mit den Fäusten am Ball und klärt.

88. Minute:
auswechslung Faton Toski kommt für Alexander Bittroff ins Spiel

87. Minute:
Die Uhr tickt gnadenlos runter. Die Lauterer lassen sich jetzt auch ein wenig Zeit.

85. Minute:
Matmour versucht es über die rechte Seite. Er wühlt sich da durch und verliert den Ball dann. Das hätte eigentlich eine Ecke geben müssen. Schiri Fritz sieht das anders.

85. Minute:
Fünf Minuten bleiben den Hessen noch für den Ausgleich. Viel Grund nachspielen zu lassen gibt es eigentlich nicht.

84. Minute:
gelb Ring fliegt mit gestrecktem Bein gegen Bittroff ein. Der Lauterer sieht dafür die Gelbe Karte.

83. Minute:
Die Ecke der Gäste bringt keine Gefahr. Karl kann den Ball hinten raus köpfen.

83. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

82. Minute:
Kerem Demirbay ist eine echte Bereicherung für das Spiel der Roten Teufel. Er ist heute der beste Mann auf dem Platz. Da fragt man sich schon, warum der HSV so einen Mann verleiht.

80. Minute:
Es bleibt spannend. Lautern belohnt sich hier einfach nicht mit dem zweiten Treffer.

79. Minute:
Grifo will aus 19 Metern abziehen. Der Schuss wird geblockt. Der Ball landet dann bei Sippel, der ihn in Ruhe aufnehmen kann.

79. Minute:
Matmour zieht aus 20 Meterh aus der Drehung ab. Der Ball fliegt zwei Meter über die Querlatte. Klandt muss nicht eingreifen.

77. Minute:
Für die Frankfurter wird das langsam auch ein Spiel gegen die Uhr. Ein Tor muss her, will man nicht mit leeren Hände die Heimreise antreten.

76. Minute:
auswechslung Zlatko Dedic kommt für Odise Roshi ins Spiel

75. Minute:
Ring bringt einen Ball falch von rechts rein. Im letzen Moment kann ein Frankfurter vor dem einschussbereiten Demirbay klären.

75. Minute:
Markus Karl hat die Kapitänsbinde von Srdjan Lakic übernommen. Lakic hatt viel gearbeitet und war jetzt etwas müde.

74. Minute:
Lautern hat wieder einen Gang hochgeschaltet. Sofort bekommen die Hessen da hinten Probleme.

73. Minute:
auswechslung Philipp Hofmann kommt für Srdjan Lakic ins Spiel

72. Minute:
Mit einem 2:0 wäre sicherlich der Deckel drauf.

71. Minute:
Löwe zieht die Ecke rein. Wieder ist Klandt am Ball und klärt.

70. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

70. Minute:
chance Demirbay hat die Chance. Er läuft allein auf Klandt zu. Schießt dem Keeper dann aber aus 16 Metern an den Kopf. Lakic ist stinksauer, weil Demirbay den Ball nicht noch einmal quer gelegt hat.

69. Minute:
Benno Möhlmann kocht. Ihm gefällt das Spiel seiner Mannschaft überhaupt nicht.

68. Minute:
Bittroff marschiert links. Er hat im Duell gegen Zimmer zu viel Dampf und läuft direkt ins Toraus. Das hat Zimmer sehr clever gemacht.

67. Minute:
Die Fans geben weiterhin alles. Sie wollen das 2:0 ersingen. Noch klaptt das nicht.

65. Minute:
Die nächste Ecke segelt von rechts rein. Diesmal hat Fritz ein Stürmer-Foul gesehen. Es geht weiter mit einem Freistoß für den FSV.

64. Minute:
ecke Und gleich noch einmal das Ganze...

64. Minute:
ecke Stöger bringt die Ecke von rechts rein, die erneut zur Ecke abgewehrt wird.

64. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

64. Minute:
chance Demirbay zieht aus 16 Metern mit links hart ab. Balitsch stand da schlecht. Klandt ist mit den Fäusten dran und wehrt den Ball ab.

63. Minute:
auswechslung Kevin Stöger kommt für Marcel Gaus ins Spiel

63. Minute:
Die Partie wird hektischer. Fritz muss aufpassen, dass nichts aus dem Ruder läuft.

62. Minute:
Solange Lautern nicht den zweiten Treffer erzielt, ist der Deckel noch nicht drauf. Die Frankfurter glauben noch an ihre Chance.

61. Minute:
Rudelbildung vor dem 16er der Lauterer. Beugelsdijk wird von Schiri Fritz ermahnt.

60. Minute:
André Schembri hat heute eine sehr bescheidene Leistung abgeliefert. Das war nicht sein Tag.

60. Minute:
auswechslung Zafer Yelen kommt für André Schembri ins Spiel

59. Minute:
gelb Karl zieht Roshi mit beiden Händen zu Boden. Da hat er sich die Gelbe Karte aber richtig verdient.

58. Minute:
Wann reagieren die Trainer. Beide haben noch alle Optionen. Möhlmann hat da auch die eine oder andere Alternative auf der Bank.

56. Minute:
Kapllani beschwert sich lautstark beim Schiedsrichter. Der ermahnt den Frankfurter. Marco Fritz ist bislang immer auf der Höhe des Geschehens.

55. Minute:
Kosta Runjaic steht im Regen und gibt Anweisungen. Er ist im Moment nicht zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft.

54. Minute:
Die Frankfuter sind jetzt bissiger. Die haben sich hier noch lange nicht aufgegeben. Warum auch? Es steht ja schlie0lich nur 1:0.

53. Minute:
Kapllani versucht es aus 22 Metern. Das ist dann aber eher eine Rückgabe. So kann man einen Sippel nicht unter Druck setzen.

52. Minute:
Kapllani spielt den Ball aus dem Halbfeld in den 16er. Da ist dann keiner, der den Ball verarbeiten kann.

51. Minute:
Es regnet munter weiter. Das ist richtig feucht auf dem Rasen.

49. Minute:
Die Gäste aus Hessen zeigen jetzt ein wenig mehr Biss. Das ist nach der schwachen ersten Halbzeit auch nötig.

48. Minute:
Schiedsrichter Marco Fritz ist bislang noch ohne Karten ausgekommen. Die Akteure machen es ihm aber auch nicht besonders schwer.

47. Minute:
Demirbay versucht es aus der zweiten Reihe. Diesmal verzieht er den Ball klar.

46. Minute:
Erste Annäherung der Frankfurter. Kapllani arbeitet dann aber mit den Händen und steht auch noch im Abseits. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Hausherren.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Fritz hat das Spiel wieder freigegeben.

Der 1. FC Kaiserslautern führt hochverdient zur Pause mit 1:0. Die Roten Teufel hatten das Spiel über 45 Minuten im Griff. Die Gäste aus Frankfurt waren von Beginn an nur auf Schadensbegrenzung aus. Positiv aus Sicht der Gäste ist eigentlich nur zu vermerken, dass es "nur" 1:0 steht. Die Mannschaft von Benno Möhlmann muss sich gewaltig steigern, wenn man hier und heute nicht am Ende mit leeren Hände da stehen will. Noch sind 45 Minuten zu spielen. Gleich geht?s weiter...

45. Minute:
schiri Und dann pfeift Fritz die erste Halbzeit ab.

45. Minute:
chance Gaus flankt von der linken Seite. Matmour ist in der Mitte komplett frei, köpft den Ball aber aus sieben Metern direk in die Arme von Klandt. Das hätte das 2:0 sein müssen.

45. Minute:
Eine Minute wird noch nachgespielt.

43. Minute:
Kopfball von Lakic. Der setzt den Ball gut zwei Meter über das Tor.

42. Minute:
Die Frankfurter müssen aufpassen. Lautern ist drauf und dran hier alles klar zu machen.

41. Minute:
Die nächste Chance hat Matmour. Doch sein Schuss aus 16 Metern wird geblockt.

40. Minute:
chance Karl kommt aus acht Metern zum Abschluss. Er verfehlt die kurze Ecke um einen Meter.

39. Minute:
Die Fans der Roten Teufel feiern. Es läuft in der Pfalz derzeit wieder ganz gut. Die Mannschaft von Trainer Runjaic ist auch zu Hause wieder eine echte Macht. Das war in letzter Zeit ja nicht immer so.

38. Minute:
Die Führung ist hochverdient. Das ist natürlich auch ein toller Einstand für Neuzugang Kerem Demirbay.

37. Minute:
tor Toooooooooooooor! Orban erzielt das 1:0 für den FCK. Freistoß für den FCK: Aus 29 Metern zieht Demirbay den Ball direkt auf das Tor. Der Ball knallt an den Pfosten und fällt dann Orban vor die Füße. Der staubt aus sieben Metern ab.

36. Minute:
Der Gast aus Frankfurt traut sich jetzt ein wenig mehr zu. Das bringt auch mal Entlastung für die eigene Defensive.

35. Minute:
Bittroff flankt von der linken Seite. In der Mitte findet sich dann kein Abnehmer für die Eingabe.

33. Minute:
Das waren doch mal ganz anständige Bemühungen der Frankfurter. Ein Tor des FSV würde natürlich den kompletten Spielverlauf auf den Kopf stellen.

32. Minute:
Diesmal kommt die Ecke von der rechten Seite rein. Die Lauterer bringen den Ball nicht hinten raus. Sippel klärt dann in höchster Not gleich gegen zwei einschussbereite Frankfurter.

31. Minute:
ecke Diesmal kommt die Ecke auf den zweiten Pfosten. Wieder klären die Pfälzer zur Ecke.

31. Minute:
ecke Grifo zieht die Ecke von links falch auf den ersten Pfosten. Die Lauterer klären erneut zur Ecke.

31. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

29. Minute:
Demirbay hebt den Ball herrlich in den Lauf von Gaus. Der kann den Pass dann elf Meter vor dem Tor nicht verarbeiten. Das war offenbar technisch zu anspruchsvoll. Klandt ist dann zur Stelle und begräbt das Leder unter sich.

28. Minute:
Gaus zieht die Ecke von links rein. Die kommt wieder nicht beim eigenen Mann an. Die Frankfurter schlagen den Ball dann hinten raus.

28. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

27. Minute:
Konter der Gäste. Roshi kann sich dann aber nicht im Laufduell gegen Ring durchsetzen.

27. Minute:
Demirbay zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er. Der landet dann wieder auf dem Kopf eines Gegners.

26. Minute:
Der FSV steht weiterhin sehr tief. Lautern ist permanent auf der Suche nach der Lücke im System.

24. Minute:
Nach Torschüssen steht es 6:1 für die Roten Teufel. Der Ballbesitz liegt noch immer bei über 72%.

23. Minute:
Matmour wird im 16er angespielt. Die Fahne ist jedoch oben - Abseits!

22. Minute:
Die Frankfurter müssen mehr Initiative zeigen. Ansonsten wird das ganz schwer, wenn man hier bestehen will.

21. Minute:
Die Frankfurter haben einige Probleme. Die Chancen der Hausherren häufen sich.

19. Minute:
chance Die Ecke kommt von links rein. Die Frankfurter klären wieder nicht souverän. Ring kommt aus 17 Metern zum Abschluss. Klandt lässt den Ball prallen, hat aber Glück, dass kein Lauterer daraus Kapital schlagen kann.

18. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

18. Minute:
Lautern tastet sich an die Sache langsam ran. Das 1:0 liegt jetzt förmlich in der Luft. Die Fans spüren das und geben noch einmal Vollgas.

17. Minute:
Ring bringt den Ball von links rein. Klandt verschätzt sich und wehrt den Ball nicht richtig ab. Der Keeper muss dann Kopf und Kragen riskieren, um gegen den heranstürmenden Demirbay zu klären.

16. Minute:
Die nächste Ecke kommt von links rein. Lakic ist in der Mitte mit dem Kopf am Ball. Er trifft den Ball aber nicht richtig. Der fliegt dann deutlich am Kasten vorbei.

16. Minute:
ecke Die Ecke der Lauterer wehren die Frankfurter erneut zur Ecke ab.

15. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

15. Minute:
Huber bekommt den Ball im 16er aus Nahdistanz an die Hand geschossen. Fritz zeigt nicht auf den Punkt.

14. Minute:
Demirbay spielt Lakic in der Spitze an. Der kann sich dann im Duell eins gegen eins nicht durchsetzen.

13. Minute:
Bittroff hat die Chance zum Abschluss. Doch dann steht der eigene Mann im Weg und so gibt es dann nur einen Abstoß vom Tor des FCK.

13. Minute:
Heintz lässt gegen Grifo das Bein stehen. Da hätte man durchaus auch mal Gelb zeigen können.

12. Minute:
Weitschüsse sind auf dem glitschigen Geläuf sicherlich ein probates Mittel...

11. Minute:
chance Markus Karl zieht einfach mal aus 23 Metern mit rechts ab. Er Flachschuss verfehlt die linke Ecke nur um einen knappen Meter.

10. Minute:
Kaiserslautern hat in der Anfangsphase fast 72% Ballbesitz. Das ist doch ein sehr deutlicher Wert.

9. Minute:
Torszenen bleiben weiterhin Mangelware. Das kann allerdings noch kommen.

8. Minute:
Von der linken Seite zieht Karl die Ecke rein. Die Eingabe landet dann direkt auf dem Kopf von Bittroff, der die Kugel hinten raus köpfen kann.

8. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

7. Minute:
Karl versucht es durch die Mitte. Aber auch er muss abbrechen, weil es da einfach zu eng wird. Die Frankfurter stehen sehr tief.

6. Minute:
Es gibt noch sehr viele Fehlpässe auf beiden Seiten. Da spielt durchaus noch die Nervosität mit.

5. Minute:
Gut 300 Fans unterstützen den FSV hier auf dem Betze. Die sind allerdings so gut wie gar nicht zu hören.

4. Minute:
Die Gäste aus Hessen beginnen sehr abwartend. Da will man erst einmal die Null halten.

3. Minute:
Zimmer versucht es durch die Mitte. Matmour sperrt dann den Weg frei. Das hat Schiri Fritz als Foul gewertet und pfeift die Aktion ab.

2. Minute:
Gaus geht links ab und will den Ball nach innen Flanken. Er schlägt dann ein schönes Luftloch. Das sorgt für ein wenig Gelächter unter den mitgereisten Fans der Frankfurter.

2. Minute:
Die Bedingungen sind richtig mies in Kaiserslautern. Es regnet in Strömen und das Thermometer zeigt magere 15°C. Der Rasen ist aber in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Marco Fritz aus Korb hat das Spiel freigegeben. Die Lauterer stoßen an!

Statistisch gesehen, sind die Pfälzer der klare Favorit. Sechs Mal standen sich beide Teams in der 2. Liga gegenüber. Nur ein einziges Spiel konnten die Hessen gewinnen. Der FCK triumphierte drei Mal. Zwei Spiele endeten mit einem Remis.

Personell haben beide Mannschaften nur wenig Probleme. Runjaic muss lediglich Zellner ersetzen, der sich noch in der Reha befindet. Frankfurts Trainer Benno Möhlmann fehlen Kaffenberger, Aoudia und Pagenburg verletzungsbedingt.

Und die Frankfurter rechnen sich durchaus etwas aus auf dem "Betze". "Wir werden alles versuchen, hier ein gutes Spiel auf den Platz zu bringen. Ich erwarte ein enges Spiel", sagt Keeper Patric Klandt, der gegen Kaiserslautern immerhin schon sein 200. Zweitligaspiel absolvieren wird.

Die "RotenTeufel" erwartet allerdings nach der Länderspielpause kein Spaziergang. Das weiß auch Coach Kosta Runjaic: "Da sie zuletzt zweimal gegen starke Mannschaften punkten konnten, scheint die Formkurve bei ihnen nach oben zu zeigen. Auf uns wartet deshalb ein sehr unangenehmer Gegner, der auch bei uns wieder Punkte sammeln möchte; das ist ihr Ziel. Wir werden allerdings alles daran setzen, dass die Punkte auf dem Betze bleiben. Zusammen mit den Fans im Rücken und mit einer engagierten und couragierten Leistung der Mannschaft bin ich guter Dinge, dass wir das auch so umsetzen."

Der 1. FC Kaiserslautern könnte heute mit einem Dreier die Tabellenspitze erklimmen. Und nach dem enttäuschenden 2:2 in Aalen ist ein Sieg gegen den FSV Frankfurt vor heimischer Kulisse eigentlich Pflicht. Doch Vorsicht ist geboten. Die Hessen haben nach einem Null-Punkte-Start mit einem Sieg in Nürnberg und einem Remis gegen RB Leipzig aufhorchen lassen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen den FSV Frankfurt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal