Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Wolfsburg - Werder Bremen 2:1 - Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wolfsburg - Werder Bremen 2:1

28.09.2014, 09:52 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

2:1 Olic (57.)

1:0 Rodríguez (15.)

1:1 Busch (37.)

27.09.2014, 18:30 Uhr
Wolfsburg, Volkswagen Arena
Zuschauer: 25.000

So, das war's für heute aus der Bundesliga. Morgen rollt der Ball wieder in der 2. Bundesliga. Sie können natürlich wieder ab 13.15 Uhr live dabei sein beim Live-Ticker.

Der VfL Wolfsburg schlägt Werder Bremen am Ende verdient mit 2:1. Die Wölfe waren heute von zwei schwachen Team das etwas bessere. Man hat auch den Wölfen angemerkt, dass es ihnen an Selbstbewusstsein fehlt. Der Dreier sollte ihnen aber wieder ein bisschen Mut machen. Bremen steht nach der erneuten Niederlage mit dem Rücken zur Wand. Sollte der HSV morgen punkten, findet sich die Mannschaft am Tabellenende wieder. Der Abstiegskampf hat endgültig begonnen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Sippel pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
Die Uhr tickt runter. Die Bremer bekommen einfach keine Chance mehr.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
chance Kevin de Bruyne zieht aus 14 Metern von halblinks ab. Der Ball kommt auf den Mann. Wolf kann die Kugel mit dem Fäusten abwehren.

89. Minute:
Busch geht rechts ab und zieht den Ball nach innen. Der landet dann wieder bei einem Wolfsburger.

88. Minute:
Die Bremer schaffen es nicht einen einzigen Angriff aufzuziehen. Nach drei Stationen ist der Ball meist wieder weg.

86. Minute:
Olilc wird mit viel Applaus verabschiedet. Er hat sein Tor gemacht.

86. Minute:
auswechslung Nicklas Bendtner kommt für Ivica Olic ins Spiel

86. Minute:
Die Wölfe spielen weiterhin den Ball hintenrum. Bremen gelingt es nicht Druck aufzubauen.

85. Minute:
Nicklas Bendtner macht sich draußen für einen Einsatz bereit. Vielleicht hat der Däne ja noch einen Pfeil im Köcher.

84. Minute:
Abschluss von de Bruyne. Der Ball stellt Wolf allerdings vor keine größeren Probleme.

84. Minute:
Schiri Sippel hat das Spiel weiterhin gut im Griff. Er kommt auch noch immer ohne Karten aus.

83. Minute:
auswechslung Felix Kroos kommt für Izet Hajrovic ins Spiel

81. Minute:
Dutt gibt noch immer Anweisungen an seine Mannschaft. Bei einer erneuten Niederlage würde natürlich auch der Druck auf den Trainer weiter wachsen.

80. Minute:
Bartels flankt von der rechten Seite. Doch auch für diesen Ball findet sich kein Bremer Abnehmer.

79. Minute:
Solange es nur 2:1 für die Wölfe steht, ist noch alles drin. Es bleibt in jedem Fall spannend.

78. Minute:
Langer Ball auf Franco di Santo. Naldo hat aufgepasst und köpft das Leder hinten raus.

77. Minute:
Die Ecke von Rodríguez bringt dann keine Gefahr. Werder kann klären.

76. Minute:
ecke Garcia will einen Ball klären und stolpert ihn fast ins eigene Tor. Es gibt aber nur eine Ecke.

76. Minute:
Wolfsburg spielt den Ball hintenrum. Das bringt zumindest ein bisschen Zeit.

75. Minute:
Rodríguez tritt die Ecke von der linken Seite. Am ersten Pfosten steht dann nur ein Bremer, der die Kugel hinten raus köpfen kann.

75. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

74. Minute:
"Wolf" fragt nach der Verletzung von Jung. Es ist nur klar, dass er eine Muskelverletzung hat. Wie schwer diese ist, weiß man noch nicht.

73. Minute:
Das Zeitspiel der Wölfe zeugt allerdings auch von sehr wenig Selbsbewusstsein. Man glaubt hier nicht wirklich an die eigene Stärke.

72. Minute:
Diego Benaglio lässt sich jetzt schon bei allen Aktionen sehr viel Zeit. Mal schauen, wie lange sich Sippel das ansieht.

71. Minute:
chance Selke flankt von rechts rein. In der Mitte behindern sich Prödl und Makiadi erst gegenseitig. Prödl kommt dann doch noch zum Schuss. Aus 16 Metern setzt er den Ball einen Meter neben den linken Pfosten.

70. Minute:
Bei einem 3:1 wäre sicherlich der Deckel drauf. Werder macht nicht den Eindruck, dass sie hier noch zwei Tore erzielen könnten.

69. Minute:
auswechslung Daniel Caligiuri kommt für Aaron Hunt ins Spiel

68. Minute:
chance Rodríguez wird im 16er zweimal geblcokt. Hunt macht es dann aus sechs Metern mit der Hacke. Er verfehtl das Tor nur um Zentimeter.

67. Minute:
Wolfsburg kontert im eigenen Stadion. Olic kann sich dann auf der rechten Seite nicht durchsetzen.

66. Minute:
auswechslung Davie Selke kommt für Nils Petersen ins Spiel

65. Minute:
Petersen verlängert einen Ball mit dem Kopf auf si Santo. Der kann den Ball fünf Meter vor dem Tor nicht verarbeiten

64. Minute:
Vieirinha flankt von der rechten Seite. Guilavogui ist mit dem Kopf dran, setzt die Kugel jedoch klar neben das Tor.

64. Minute:
Der Ballbesitz der Gastgeber liegt bei fast 58%. Nach Torschüssen führen die Hausherren mit 13:7.

63. Minute:
Wolfsburg ist beflügelt vom Olic-Treffer. Sie wollen jetzt nachlegen. Bremen steht tief.

61. Minute:
Haben die Bremer jetzt noch eine Antwort parat? Bei einer Niederlage könnten sie sogar bis auf den letzten Tabellenplatz abrutschen.

60. Minute:
Die Wolfsburger Fans feiern ihre Mannschaft. In dieser Saison ist man hier schon mit kleinen Erfolgen zufrieden.

59. Minute:
Rodríguez tritt die Ecke. Guilavogui ist in der Mitte dran, köpft den Ball allerdings direkt in die Arme von Wolf.

58. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

58. Minute:
Die Bremer machen es dem Gegner zu einfach. Nur laufen sie wieder einem Rückstand hinterher.

57. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Olic erzielt das 2:1 für Wolfsburg. Perisic flankt den Ball von rechts diagonal rein. Die Kugel trumpft einmal auf und Olic fliegt mit dem Kopf in den Ball. Gegen die Laufrichtung von Wolf schlägt der Kopfball dann ein.

55. Minute:
Wieder bringt Junuzovic die Ecke von der rechten Seite rein. Diesmal ist Lukimya am ersten Pfosten mit dem Kopf dran. Der Ball wird allerdings noch geblockt.

55. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

54. Minute:
Junuzovic bringt die Ecke von rechst rein. Am ersten Pfosten kann Vieirinha klären.

54. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

53. Minute:
Es ist schon ein bisschen erstaunlich, wie viele Probleme die Wölfe auch im Aufbau haben. Das sollte eigentlich besser funktionieren.

52. Minute:
Das Spiel nimmt jetzt ein bisschen Tempo auf.

51. Minute:
Der nächste Torabschluss kommt von Hajrovic. Doch auch den Ball kann Benaglio ohne große Mühe entschärfen.

51. Minute:
Petersen hält aus spitzem Winkel drauf. Benaglio ist in der kurzen Ecke und hat den Ball, der direkt auf den Mann kommt sicher.

50. Minute:
Franco di Santo versucht es übre die linke Seite. Die Flanke landet dann auf dem Kopf von Naldo.

49. Minute:
Olic geht rechts und zieht aus spitzem Winkel ab. Der Ball landet im Außennetz.

49. Minute:
Die Bremer können auch jetzt die Bälle nicht lange halten. So setzen sie sich immer selber unter Druck.

47. Minute:
Olic wird links lang geschcikt. Der Pass ist dann so lang, dass Olic und Ball sich im Toraus wiederfinden. Es geht weiter mit einem Abstoß vom Tor der Bremer.

46. Minute:
Jung hatte sich eine Muskelverletzung zugezogen und musste daher raus.

46. Minute:
Die Bremer sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
auswechslung Vieirinha kommt für Sebastian Jung ins Spiel

46. Minute:
schiri Schiri Sippel hat das Spiel wieder freigegeben.

1:1 steht es zur Pause zwischen dem VfL Wolfsburg und Werder Bremen. Die Gäste sind eigentlich gut in die Partie gekommen. Doch wie schon in den vorangegangene Spielen, haben individuelle Fehler dann zum Treffer der Wolfsburger geführt. Die Wölfe hatten ihrerseits Probleme das Spiel zu machen. Es bleibt so in einem sehr durchschnittlichen Bundesliga-Spiel weiterhin alles offen. Gleich geht?s weiter...

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause. Sippel pfeift den ersten Durchgang überpünktlich ab.

44. Minute:
Die Bremer schenken jetzt häufig die Bälle zu schnell her. Das macht es zu einfach für die Niedersachsen.

42. Minute:
Garcia legt Naldo. Da hätte man eigentlich mal die Gelbe Karte zeigen können. Sippel hält sich noch zurück.

41. Minute:
Rodríguez flankt den Ball von links rein. Der landet wieder auf dem Kopf eines Bremers.

40. Minute:
Hecking ist unzufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Da wird einfach zu wenig Druck auf den Gegner aufgebaut.

39. Minute:
Olic zieht aus spitzem Winkel ab. Er setzt den Ball klar über das Tor. Wolf muss nicht mehr eingreifen.

38. Minute:
So schnell kann's gegen. Plötzlich ist hier alles wieder offen.

37. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Busch erzielt das 1:1 für Bremen. Die Wolfsburger bekommen den Ball hinten nicht raus. Busch zieht dann von halbrechts aus 15 Metern ab. Der Ball wird leicht abgefälscht und schlägt in der kurzen Ecke flach ein.

35. Minute:
Die Bremer kommen jetzt wieder. Sie hatten sich offenbar nur eine kleine Auszeit genommen.

34. Minute:
Bartels steigt hart ein. Da hätte er sich fast die Gelbe Karte verdient. Sippel ermahnt den Bremer.

33. Minute:
Olic geht links ab und setzt sich dann mit unerlaubten Mitteln gegen Busch durch. Sippel hat's gesehen und gibt einen Freistoß für die Gäste.

32. Minute:
Die Wölfe machen mehr und mehr das Spiel. Bremen steht jetzt einen Tick tiefer.

31. Minute:
Kevin de Bruyne zieht die Ecke wieder von rechts rein. Am zweiten Pfosten ist Naldo mit dem Kopf dran. Er setzt den Ball aber über die Querlatte.

31. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

30. Minute:
Die nächste Ecke von Kevin de Bruyne bringt dann gar keine Gefahr mehr. Die Bremer können klären.

29. Minute:
ecke Kevin de Bruyne zieht die Ecke flach auf den ersten Pfosten und Hunt. Dessen Schuss wird erneut zur Ecke abgefälscht.

29. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

27. Minute:
So langsam verdienen sich die Wölfe hier die Führung. Die Bremer machen zu viele individuelle Fehler.

26. Minute:
Die Ecke der Wölfe bringt dann keine Gefahr mehr.

25. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

25. Minute:
chance Rodríguez zieht aus 17 Metern hart ab. Wolf ist in der kurzen Ecke und wehrt den Ball gerade noch so ab.

24. Minute:
chance Die Ecke kommt von links rein und wird von Perisic am ersten Pfosten verlängert. Am zweiten ist dann Luiz Gustavo frei. Sein schuss kann Busch im letzten Moment von der Linie kratzen. Wolf wäre da nicht mehr rangekommen.

24. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Wolfsburg

24. Minute:
Perisic bringt einen Ball von links in die Mitte. Da kann dann Lukimya vor Olic klären.

23. Minute:
Nach Torschüssen steht es 2:2. Wolfsburg hat mit über 56% immer noch mehr Ballbesitz.

21. Minute:
Die Wolfsburger können die Sache mit der Führung im Rücken natürlich richtig ruhig angehen lassen. Werder ist gefordert.

20. Minute:
Busch passt den Ball von rechts rein. Da wird dann Petersen von Naldo am Torschuss gehindert. Schiri Sippel hatte die Aktion sogar noch als Stürmerfoul gesehen. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Wölfe.

19. Minute:
"Olli" fragt, wieviele Werder-Fans im Stadion sind. Das werden so an die 2.000 sein. Die haben jetzt allerdings nicht mehr so viel Spaß.

18. Minute:
Dutt ist stinksauer. Er tigert in seiner Coaching-Zone hin und her.

16. Minute:
Die Bremer bringen sich hier wieder um die Früchte der eigenen Arbeit.

15. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Rodríguez erzielt das 1:0 für Wolfsburg. Die Bremer Ecke geht voll nach hinten los. Junuzovic führt die Ecke kurz aus. Busch verliert den Ball dann. De Bruyne schaltet blitzschnell um und schickt Rodríguez. Der geht halblinks ab und lupft den Ball über den heraus stürmenden Wolf in die lange Ecke.

15. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

13. Minute:
Die Wolfsburger haben 56% Ballbesitz. Das Spiel der Gäste wirkt aber weiterhin strukturierter.

12. Minute:
Langer Ball auf Olic. Wolf zögert erst, geht dann aber doch raus. Er kann dann mit dem Fuß klären.

11. Minute:
Kevin de Bruyne wird auf der linken Seite geschickt. Er kann sich da dann nicht gegen den jungen Marnon Busch durchsetzen.

10. Minute:
Die Stimmung ist richtig gut im Stadion. Das liegt auch an den mitgereisten Fans aus Bremen.

9. Minute:
Auch die Ecke von der rechten Seite bringt keine Gefahr. Hajrovic hatte sie getreten. Sein zweiter Versuch zu flanken ist auch nicht viel besser. Die Eingabe landet in den Armen von Diego Benaglio.

8. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

7. Minute:
chance Perisic zieht aus der zweiten Reihe ab. Er zielt allerdings einen Tick zu hoch. Der Ball fliegt einen knappen Meter über die Querlatte. Das wr doch aber mal ein Zeichen der Wölfe.

6. Minute:
Kevin de Bruyne spielt Perisic in der Spitze an. Der ist komplett frei. Das hat auch einen Grund. Er steht im Abseist. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Bremer.

5. Minute:
Der VfL ist noch gar nicht im Spiel. Da kommt noch kein Ball vorne an.

4. Minute:
Franco di Santo startet. Petersen kann sich aber nicht dazu entschließen den Ball in die Gasse zu spielen. Dann können die Hausherren klären.

3. Minute:
Die Bremer wirken recht entschlossen in der Anfangsphase. Die Mannschaft von Robin Dutt scheint sich einiges vorgenommen zu haben.

2. Minute:
Von der linken Seite bringt Junuzovic die Ecke rein. Für seine Eingabe findet sich in der Mitte kein Abnehmer. Die Wölfe können klären.

1. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

1. Minute:
Die Bedingungen sind gut in Wolfsburg. Es ist trocken und das Thermometer zeigt 19°C. Der Rasen ist in einem guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Peter Sippel aus München hat das Spiel freigegeben. Die Hausherren stoßen an!

In der letzten Saison behielten zweimal die Wolfsburger die Oberhand. Zuhause siegte der VfL mit 3:0. In Bremer konnte man das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.

Die Statistik zwischen beiden Mannschaften ist fast ausgeglichen. Von 34 Begegnungen in der Bundesliga gewannen die Wölfe 14. 13 Spiele konnte Werder für sich entscheiden. Sieben Partien endeten mit einem Remis.

Beide Trainer haben einige Verletzungssorgen. Bei den Niedersachsen fehlen Träsch, Ochs, Felipe, Arnold und Seguin. Die Bremer müssen auf Bargfrede, Elia, Gebre Selassie und van Haacke verzichten.

Werders Trainer Robin Dutt weiß beim heutigen Gegner nicht so genau, woran man ist. "Man wird im Moment nicht so richtig schlau, wenn man den VfL Wolfsburg beobachtet. Sie hätten gegen Hertha BSC durchaus drei oder vier Tore schießen können, doch am Ende verlieren sie 0:1. Ich denke, dass das Team deutlich stärker ist als die fünf Punkte es zeigen. Letztendlich ist es die gleiche Geschichte wie bei uns, obwohl sie einen Sieg gelandet haben. Bei ihrem Anspruch sind sie mit den bisherigen Ergebnissen sicher auch nicht zufrieden", so Dutt.

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking will nun nach der Niederlage in Berlin die "Fahrt wieder aufnehmen". Und er hat seine Lehren aus dem Spiel gegen die Hertha gezogen und fordert von seiner Mannschaft "mehr Durchschlagskraft in der Offensive". Mal sehen, ob seine Jungs das heute vor heimischer Kulisse auch umsetzen können.

Wenn sich heute der VfL Wolfsburg und Werder Bremen gegenüber stehen, dann kann man getrost vom Duell der Enttäuschten sprechen. Die Wölfe sind wieder einmal mit großen Hoffnungen in die Saison gegangen. Erfüllen konnte sie diese aber bislang noch nicht. Ein Sieg aus den letzten fünf Spielen ist eine sehr schwache Bilanz. Ähnlich ergeht es da den Bremern, die nach fünf Spieltagen mit mageren drei Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz stehen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 18.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel VfL Wolfsburg gegen Werder Bremen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal